Elektra Semiautomatica - Magentventil selbst reparieren/tauschen

Diskutiere Elektra Semiautomatica - Magentventil selbst reparieren/tauschen im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, nachdem mein Magnetventil nicht mehr richtig funktioniert hat (Boiler füllt sich bei Bezug), habe ich meine Elektra...

  1. #1 sanchezz, 23.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2020
    sanchezz

    sanchezz Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    37
    Hallo zusammen,

    nachdem mein Magnetventil nicht mehr richtig funktioniert hat (Boiler füllt sich bei Bezug), habe ich meine Elektra Semiautomatica aufgeschraubt. Leider konnte ich erstens das Magnetventil aufgrund einer festsitzenden Mutter nicht komplett herausbauen und zweitens hätte ich selbst wenn nicht die Tools, um die Durchgängigkeit des Magnetventils testen zu können bzw. es ordentlich sauber zu machen (ich müsste ja, wenn ich das richtig sehe, irgendwie das Ventil öffnen und dann mit Druckluft & Co sauber machen). Erstaunlicherweise hat es trotzdem nach dem Zusammenbauen erstmal wieder funktioniert; vermutlich hat sich eben irgendein Kalkbrösel oder so durch das Herumschrauben von alleine gelöst.

    Leider aber scheint die T-Verbindung gerade an der festsitzenden Mutter undicht geworden zu sein; jedenfalls leckt die Maschine hier (die Spuren sind auf dem Foto gut zu erkennen). Mir ist nicht ganz klar, wieso die Maschine an dieser Stelle leckt; gerade weil die Mutter an der Stelle ja gar nicht geöffnet werden konnte. Da ich selbst nicht mehr weiter kam, wollte ich die Maschine eigentlich jetzt einfach zum Service geben; der Espressoladen hier in Stuttgart redet allerdings von 5-6 Wochen Wartezeit.

    Daher die Frage an euch - kennt jemand jemanden hier in Stuttgart, der danach auch zeitnaher schauen könnte? Und wenn nicht, bekommt man die ganze Operation inkl. Öffnen der festsitzenden Mutter und Abdichtung irgendwie ohne große technische Gerätschaften selbst hin?

    Danke für eure Hilfe - ich sehe mich schon jetzt während Corona ohne Kaffee zu Hause sitzen :confused:

    IMG_9702.jpg
     
  2. #2 sanchezz, 24.11.2020
    sanchezz

    sanchezz Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    37
    Über Tipps wäre ich wirklich dankbar...
    • Entweder für Reparaturen in Stuttgart
    • Oder wie ich das selbst wieder dicht bekomme; wobei Voraussetzung ist, dass ich diese dämliche Mutter erstmal aufbekomme. Beim Auto würde ich ja Kriechöl versuchen, aber in Verbindung mit Kaffeewasser erscheint mir das nicht ideal... :confused:
     
  3. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.768
    Zustimmungen:
    2.703
    Versuch doch mal diese Messingmuffe gezielt mit einem Heißluftgebläse oder einem Föhn zu erwärmen.
    Durch die dann bewirkte Ausdehnung des Materials lässt sich das vielleicht eher lösen.
    Und der Einsatz von ganz wenig Kriechöl wird nicht gleich die Leitungen verunreinigen, und wenn dann so minimal, dass es sich ausspülen lässt.
     
    Gandalph gefällt das.
  4. #4 bon2_de, 25.11.2020
    bon2_de

    bon2_de Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2019
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    143
    Am T-Stück kann man auch mit einem zweiten Schraubenschlüssel gegenhalten, dann sollte sich die Mutter lösen lassen.
     
  5. #5 sanchezz, 25.11.2020
    sanchezz

    sanchezz Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    37
    Danke! Etwas Kriechöl hat tatsächlich geholfen. Gibt es jetzt aber einen Trick, die Stelle dicht zu bekommen? Einfach nur auseinandernehmen, etwas säubern und fest zusammenschrauben hat nichts gebracht... o_O

    38612EC3-95F2-4045-AEDA-52BCD7458884.jpeg
     
  6. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.768
    Zustimmungen:
    2.703
    Das rundliche Endstück am Ende des verchromten Rohrs wird offenbar durch die Messingmutter festgepresst.
    Ich könnte mir vorstellen, dass mehrere Lagen Teflonband, um den Kopf und etwas weiter nach oben geführt bewirken könnten, dass es nach Festziehen der Messingmutter wieder abdichtet. Wichtig ist dabei natürlich, dass das Teflonband nicht den Durchfluss beeinträchtigt.
    Viel Erfolg.
     
  7. #7 Cappu_Tom, 25.11.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.395
    Zustimmungen:
    2.972
    @sanchezz
    Nachdem die Maschine schon mal offen ist und du selbst erlebt hast was da so 'nebenher' auftreten kann, würde ich auch das Ventil tauschen.
    Auch wenn es im Moment funktioniert, die Ventildichtung altert und kann meist nicht getauscht werden, die Kosten sind überschaubar
     
  8. #8 bon2_de, 25.11.2020
    bon2_de

    bon2_de Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2019
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    143
    Ich würde an dieser Stelle kein Teflonband einsetzen. Das ist auch unnötig. Diese Art der Klemmverbindung dichtet problemlos ab, wenn die Dichtflächen blank und rückstandsfrei sind. Ich reinige solche Dichtflächen mit feinem Schleifvlies, Oft haftet da noch ein Rest Kalk dran, dann wirds nicht dicht. Wichtig ist auch, das Gewinde leicht einzufetten, damit die Überwurfmutter leichtgängig ist, um das nötige Drehmoment nicht unnötig zu erhöhen.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  9. #9 Cappu_Tom, 26.11.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.395
    Zustimmungen:
    2.972
    ... und nicht durch zu starkes Anknallen vorgeschädigt
     
  10. #10 sanchezz, 27.11.2020
    sanchezz

    sanchezz Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    37
    Die guten Neuigkeit: Aktuell ist die Mutter dicht bzw. hat zumindest einen Tag im Betrieb ohne einen Tropfen überstanden.


    Allerdings hat das Reinigen alleine (Zitronensäurebad und dann mit der rauen Seite vom Schwamm nachgeschrubbt) noch nichts gebracht und ich habe drei Anläufe gebraucht, bis es dicht war. Letzten Endes ist die Dichtung aktuell eher Kategorie Zugeknallt, aber immerhin.

    Bei Gelegenheit kaufe ich das Ventil aber trotzdem neu; das ursprüngliche Problem der Kesselfüllung bei Bezug habe ich ja ggf. auch nicht nachhaltig gelöst. Das Magentventil sah sauber aus, hab also keinen Kalkbrösel entfernen können, der die Fehlfunktion erklärt hätte.
     
Thema:

Elektra Semiautomatica - Magentventil selbst reparieren/tauschen

Die Seite wird geladen...

Elektra Semiautomatica - Magentventil selbst reparieren/tauschen - Ähnliche Themen

  1. Elektra Microcasa Semiautomatica Druck steigt? Unaufhörlich was ist Ursache?

    Elektra Microcasa Semiautomatica Druck steigt? Unaufhörlich was ist Ursache?: Bei meiner Microcasa Elektra steigt seit geraumer Zeit der Druck , also normal in grünen Balkenbereich beendet der Kessel die Haupt heizung und...
  2. Elektra Microcasa Semiautomatica - Boiler füllt sich unabsichtlich, kaputter Knopf

    Elektra Microcasa Semiautomatica - Boiler füllt sich unabsichtlich, kaputter Knopf: Hallo zusammen, meine kleine Diva namens Elektra Microcasa Semiautomatica zeigt seit neuestem zwei Fehler: Beim Bezug füllt sich parallel auch...
  3. Elektra Semiautomatica Qualität?

    Elektra Semiautomatica Qualität?: Wollte mal fragen, ob die Qualität immer so schlecht ist oder ich ein Montagsgerät erwischt habe. Also zunächst waren Kratzer unter der...
  4. Wasserkessel tauschen bei Elektra Microcasa Semiautomatica

    Wasserkessel tauschen bei Elektra Microcasa Semiautomatica: Bei meiner Elektra, die jetzt schon seit 10 Jahren trotz einiger Mucken - ist halt eine Primadonna - super Espresso und Cappuchino macht, ist...
  5. Elektra Semiautomatica SX Heizungsreperatur

    Elektra Semiautomatica SX Heizungsreperatur: Habe eine Elektra Microcasa Semiautomatica SX in nem guten Zustand erworben. Einziger Defekt ist der Heizkörper. Hab diesen ausgebaut. Dazu musste...