Elektroröster und deren Kapazitätsgrenze

Diskutiere Elektroröster und deren Kapazitätsgrenze im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallöchen, ich wollte mal in die Runde fragen, ob es moderne Elektroröster gibt, die mehr als 5 Kilo fassen und mit denen man genaue Kurven...

Schlagworte:
  1. sgungl

    sgungl Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    ich wollte mal in die Runde fragen, ob es moderne Elektroröster gibt, die mehr als 5 Kilo fassen und mit denen man genaue Kurven rösten kann. In manchen älteren Röstereien stehen 10-15kg Röster von Probat. Gibt es da Nachfolger? Auf der Seite von Probat habe ich nichts gefunden.

    Danke für Eure Hilfe!

    Markus
     
  2. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Ich meine von Toper gibts noch einen elektrischen 10kg-Röster. Wenn man aber sieht dass gasbetriebene 15kg-Röster mit Heizleistungen zwischen 20 und 30kW arbeiten, kann man sich vielleicht denken dass das ab einer gewissen Chargengröße nicht mehr wirklich sinnvoll ist. Vor einigen Jahren habe ich mal mit einem elektrischen Diedrich IR-1 geröstet, und da fiel mir schon auf wie deutlich träger eine elektrische Beheizung reagiert im Vergleich.
     
    gunnar0815 gefällt das.
  3. #3 be.an.animal, 23.04.2016
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    733
    Hallo Stefan, worauf bezieht sich das "träge" hier?
    Man liest das so oft und ich frage mich ob es einfach fehlende Power ist, oder die großen Heizelemente prinzipbedingt träger werden?
    Die Leistung ist vielleicht nicht in jedem Hobbykeller vorhanden, aber im Prinzip kein Problem: 3 x 400V x 25A = 30kW.
    Die Heizelemente (ich habe gerade so ein Elektrogrill vor Augen) brauchen bestimmt ein paar Sekunden um von kalt auf heiß und zurück umzuschalten, aber das sollte im Vergleich zur Trägheit einer massiven Trommel vernachlässigbar sein.
     
  4. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Zuallererst bekommst du auf elektrischem Wege bezogen auf die Fläche nicht dieselbe hohe Heizleistung auf die Trommel, zum anderen reagieren elektrische Heizspiralen deutlich träger.
     
  5. #5 gunnar0815, 10.05.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Ich sehen die Grenze Strom/Gas Röster beim 1 KG Röster.
    Gas ist ja vom verbrauch auch viel günstiger
    Klar kann man auch einen 5 kg, 10 kg oder 20 KG Röster mit dem richtigen Stromanschluss konstruieren nur Wirtschaftlich ist das nicht mehr.

    Gunnar
     
  6. Smart

    Smart Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    5
    Du kannst ohne Problem einen 5 kg Röster mit Strom betreiben.
    Die Trägheitsdebatte ist dabei eher relativ.
    Ziel ist ja nicht eine 2 Minuten Röstung, sondern ein gutes Ergebnis in der Tasse.
    Hier ist aber eine genaue Sicht auf den jeweiligen Röster wichtig.
    Guss oder Edelstahl Trommel, zu erhitzende Masse/ Gewicht des Rösters, etc..
     
  7. #7 espressiyawoll, 13.05.2016
    espressiyawoll

    espressiyawoll Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    10
    Ich habe mir gerade einen Massoll Fm gekauft, der arbeitet mit Spiralen, hat 2700 Watt und braucht 45 Minuten um auf 160grad zu kommen.
    Max.Kapazität sind 2,5 kilos.
    Ich glaube, das Gasbetrieben Röster deutlich schneller sind. Und es kommt natürlich drauf an, was an Masse alles erhitzt werden muss.

    Gruss

    Andy
     
  8. #8 nobbi-4711, 13.05.2016
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.441
    Zustimmungen:
    1.187
    Für ein genaues Profil bräuchte es entweder einen Frequenzumrichter oder/und einen PID. Hat mW keiner der am Markt erhältlichen Röster. Samiac hatte Elektroröster auch mit 20kg, die tauchen aub und zu noch auf. Ist natürlich nicht schlecht, wenn man Ärger mit dem Schornsteinfeger hat. Da es keine Verbrennungsabgase gibt, ist so ein Röster nicht genehmigungs- sondern nur anzeigepflichtig. Ob man die Heizleistungen 1:1 vergleichen kann, weiss ich nicht; immerhin "verbrennt" 1kg Propan rund 1l Wasser mit.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  9. #9 Dale B. Cooper, 13.05.2016
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.953
    Zustimmungen:
    1.895
    Ich bin inzwischen nicht mehr der Meinung, dass es überhaupt möglich ist, effizient extern gesteuerte Röstprofile zu fahren. Vor allem nicht, wenn die Bohnenmasse in einer sinnvollen Relation zu der sonstigen umgebenenen Wärmekapazität / Luftstrom steht.

    Beste Grüße,
    Dale.
     
  10. MAKOMO

    MAKOMO Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2009
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    75
    @Marcus: Da ist aber was durcheinander geraten. Ein Frequenzumrichter ermöglicht die Drehzahlregelung eines Elektromotors und hilft hier nicht viel. Ein PID ist nur ein Regler der eine Ist Größe auf eine Soll Größe bringt. Zur Ansteuerung einer elektrischen Heizung benötigt es dann noch etwas mehr Elektronik.

    @Dale: Röstprofile lassen sich immer nur innerhalb den physikalischen Grenzen der Maschine (Heizleistung, Masse, Wärmeverlust,..) und der Batchgröße (aber auch der Bohnenfeuchtigkeit, Umgebungstemperatur,...) nachfahren. Ach ja, Temperatursprünge kann so ne Ladung Kaffeebohnen auch nicht machen. Reine Heissluftröster sind da immer etwas flinker als Trommelröster, und Gasröster haben da oft etwas mehr Flexibilität als Elektroröster. Im Allgemeinen kann man das aber nicht sagen, da es immer von der genauen Konfiguration aus geht.

    Der FZ94 von Coffee-Tech ist ein recht "flinker" elektrischer Röster mit 3300 Watt. Allerdings würde ich den eher mit maximal 2Kg angeben, statt der beworbenen 2.5Kg (die natürlich schon in die Trommel rein passen, aber dann wird mir das zu träge).
     
  11. #11 nobbi-4711, 13.05.2016
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.441
    Zustimmungen:
    1.187
    MW ermöglicht ein Frequenzumrichter auch die Leistungssteuerung von Heizstäben, aber da lass ich mich gerne eines besseren belehren. Beim PID wäre es über die Rampenfunktion machbar, denke ich. Fakt dürfte aber sein, dass es keine so geregelten Röster von der Stange zu kaufen gibt. Angesichts der Wechselwirkung von Bohnenmasse und -feuchte, mehr oder weniger Zug am Kamin je nach Wetterlage, Raumtemperatur Sommer/Winter und immer weiter ansteigender Temperatur der thermischen Röstermasse über locker 2Stunden hinweg halte ich das mit der Automatisierung ähnlich wie Dale für einigermassen hinfällig. Der 2. Crack kann so durchaus mal um 5 Grad differieren, das gleich mir keine Regelung aus.

    Grade die Coffee Techs sind nach meiner Erfahrung echte "Sparbrötchen". Wenn man da die Abluft/Häutchenabsaugung einschaltet, hauts sofort die Temperatur zusammen. Coffee Tech selbst empfiehlt ja nur wenige Sekunden Gebläseeinsatz. Kein Wunder bei wenig Leistung UND wenig thermischer Masse. Andererseits müssen sie auch weniger Dampf abtransportieren als ein Gasröster. Ganz wohl wäre mir angesichts ca 12% Feuchte im Kaffee trotzdem nicht, meine Gasröster fangen trotz ständig laufender Lüftung bei zu geringer Klappenstellung an, aus allen Löchern zu tropfen. Hm, mal kurz nachrechnen: Bei einem 20kg Röster benötige ich für eine Füllung etwa 1kg Gas, also auch etwa 1l Wasser "obendrauf". Restfeuchte bei 20kg Füllmenge ca 2,4l Wasser, zusammen also 3,4l Wasser/Dampf im Vgl zu 2,4l beim Elektro. Soo groß ist der Unterschied in der Wassermenge also gar nicht...

    Greetings \\//

    Marcus
     
  12. MAKOMO

    MAKOMO Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2009
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    75
    Nun was ich sagen wollte ist, dass ein PID nicht ausreicht. Man braucht auch was zum Ansteuern, zB leistungsstarke SSRs. Frequenzumrichter sind für die Steuerung von Motoren ausgelegt. Eventuell kann man die missbrauchen, macht aber eigentlich wenig Sinn.

    Ich kann nicht für alle CoffeeTechs sprechen, aber mein FZ94 ist sicherlich kein "Sparbrötchen", sondern hat ordentlich Dampf (bis 2Kg Ladung). Allerdings hat auch das Gebläse ordentlich Dampf und man muss dies in der Tat sorgfältig einsetzen (allerdings nie komplett ausschalten). Die Motoren in dieser Maschine sind alle schön per Frequenzumrichter zu regeln. Die Heizung ist über eine ON/OFF PID geregelt. Damit kann man die Maschine einigermassen auf eine konstante Temperatur bringen. Ein automatisches Nachfahren wird aber schwierig, da das gesamt System wohl zu träge ist. Hab ich noch nicht probiert, werde das aber mal tun demnächst.

    Wenn Deine Gasröster zu tropfen anfangen, dann stimmt in der Tat was nicht mit dem Airflow. Ist mir bei meinen Probat Maschinen noch nie passiert. Bei den aktuellen Probatones lässt sich der Airflow auch nicht verstellen und bei meinem alten LG3 tropft selbst bei komplett geschlossener Luftklappe und verringerter Drehzahl nix. Komisch.
     
  13. #13 nobbi-4711, 13.05.2016
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.441
    Zustimmungen:
    1.187
    Dann sind die Luftklappen wohl nicht so, dass Du sie komplett verschliessen kannst. Bei meinen Trümmern kann ich das.

    Den FZ94 kenn ich jetzt nicht, aber den Solar.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  14. #14 gunnar0815, 13.05.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Mein 1 KG Dongyi (Gewicht ca. 120 KG) braucht für ca. 200°C in der Trommel wenn ich ihn mit 1,5 mBar hochfahre (1/2 Leistung geht bis 3 mBar) ca. 10-15 Min. und ca. 30-40 Min. bis die Gehäusevorderseite ca. 140°C hat. (das dann bei unter 1 mBar damit die Trommel nicht zu warm wird und bei ca. 200°C bleibt)

    Gunnar
     
Thema:

Elektroröster und deren Kapazitätsgrenze

Die Seite wird geladen...

Elektroröster und deren Kapazitätsgrenze - Ähnliche Themen

  1. Herkunftsländer und deren Charakteristik

    Herkunftsländer und deren Charakteristik: Moin zusammen, ab und zu liest man ja hier mal im Forum, dass Leute besonders gerne Kaffee aus Land XY mögen, dass die vorliegenden Aromen typisch...
  2. "aktiver/passiver" totraum bzw. deren ausstehende begriffsdefinitionen

    "aktiver/passiver" totraum bzw. deren ausstehende begriffsdefinitionen: ohne recherchiert zu haben, verzeiht bitte wenn das schon als einzelthread existiert. das thema kommt immer mal wieder auf, auch hinsichtlich der...
  3. [Erledigt] Dalian Amazon Ltd. Kaffeeröster - 1kg Elektroröster - Preisanpassung

    Dalian Amazon Ltd. Kaffeeröster - 1kg Elektroröster - Preisanpassung: Hallo liebe Kaffee Freunde, Es handelt sich um einen Elektroröster, welcher an 230V betrieben werden kann. Ich hab den Röster ein wenig...
  4. Gibt es im Forum eine schöne Tabelle für Kaffeesorten und deren Bezugs- und Einstellungsparametern?

    Gibt es im Forum eine schöne Tabelle für Kaffeesorten und deren Bezugs- und Einstellungsparametern?: Hallo Leute! Ich hatte bisher keinerlei Notizen zu verschiedenen Bohnen und der dazu gehörigen Einstellungen wie: - Menge - Mahlgradeinstellung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden