Elizabet? und eine Mühle

Diskutiere Elizabet? und eine Mühle im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Forenmitglieder, ich habe mich schon durch einiges hier durchgewühlt. " Espresso" haben wir früher immer mit einer "Bialetti" gekocht....

  1. #1 alazzurra, 09.12.2021
    alazzurra

    alazzurra Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2021
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    Liebe Forenmitglieder,


    ich habe mich schon durch einiges hier durchgewühlt. " Espresso" haben wir früher immer mit einer "Bialetti" gekocht. Vor eine paar Jahren hatte meine Partnerin einen kleinen Siebträger von De Longhi gekauft. Nach 3 Jahren war die Maschine verbraucht.


    Darauf hin habe ich eine De Longhi la Spezialista zugelegt. Zum Anfang funktionierte sie zufriedenstellen. Der Espresso war auf wesentlich besser. Aber leider ist die Maschine zu sich etwas inkompatibel. Den Mahlgrad kann nur sehr grob verstellt werden, das Problem war auch, wenn ich unter 3 ging verstopfte ständig das Ausgabeloch vom Sieb. Grundsätzlich finde ich das grundsätzlich gut, das man direkt in das Sieb mahlt und auch tampert, Was ich gut fand ist der Bezug von Heißwasser für Tee. Aber mit der Zeit hielt die Maschine den Druck nicht mehr, auch wenn ich eine neue Dichtung eingesetzt habe. Ich nehme an das sich der Bajonettverschluss für den Siebträger verschlissen war, in der Maschine ist dort auch alles aus Kunststoff. Ich habe dann die Maschine auf Garantie bei Expert abgegeben. Die Reparatur sollte 2 Wochen dauern. Nach 3 Wochen habe ich mal nachgefragt. Nach 5 Wochen wurde es mir zu Blöd und habe eine ausreichende Frist schriftlich gesetzt. Daraufhin habe ich mein Geld wiederbekommen.


    Jetzt bin ich wieder auf der Suche auf was neuen. Ich habe erst mit eine LaPavoni Stradivari geliebäugelt. Nach dem Motto back to the roots. Ich habe mich jetzt dagegen entschieden, weil die Neue auch von meiner Partnerin bedient werden soll.


    Ein Bekannter eine Bezzera, irgendwie habe ich mich dort in den Modellen nicht zurechtgefunden. Und so bin ich für mich auf das Modell Lelit Elizabeth gekommen. Optisch interessant war auch ein ähnliches Modell von Bellezza ob wohl sie teurer ist wird sie in China gebaut. Die La Spezialista von De Longhi war auch aus China, war für mich schon enttäuschend. Eine italienische Marke sollte auch authentisch sein. Die Lelit wird in Italien gebaut und ist trotzdem cirka 200,00 Euro günstiger als Bellezza, bei etwa vergleichbaren Specs.


    Welche Getränke sollen es werden:
    [X] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [ ] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [ ] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [ ] Moka wie aus der Bialetti
    [x ] sonstiges: ___Tee__________
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) _Mit den Kaffeesorten kenne ich mich nicht aus. Mit der Spezialista habe ich mich auf auf Caffe Royal von Universal eingeschossen_________


    Budget für die Espressomaschine : ____1.060,00-1.200,00 Euro_____
    [Nur die Maschine - denke daran: Du brauchst möglicherweise noch eine geeignete hochwertige Mühle und noch ein paar Beilagen. Aber das ist ein eigenes Thema]


    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    ___2_ Getränke am Stück (Parallelbedarf)

    _4-6___ Getränke am Tag insgesamt


    Anteil Milchgetränke in %: __50___
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) nein


    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?
    Ich denke ich werde nicht so häufig wechseln


    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nutzung im Büro oder privat / beides?
    Privat von mir und meiner Partnerin


    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden?
    Ist das für Dich relevant?

    Keine Ahnung, wäre schön aber nicht Kriegsentscheidend, wie bei einem Auto

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren?
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken?
    Schneller wäre schöner

    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [x ] Genau regelbare Temperatur (PID) Da ich nicht weiß was wird denke ich haben ist besser als brauchen
    [ x] Energieeffizient / stromsparend
    [ x] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [0 ] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug, die Elizabeth kann das, was sicher nice ist
    [0 ] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [ ] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [ ] Ich weiß nicht was bei der Elizabeth realistisch ist.
    [ x] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano
    [ ] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ________
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ o] Flow- / Pressure-Profiling Keine Ahnung welche Vorteil/Auswirkung das hat
    [ x] Wartungsarm
    [x ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ 0] Temperatursurfen Wahrscheinlich würde ich dann bei der Temperatur bleiben, bei der uns der Cafe schmeckt
    [ ] Farbig oder Chromwürfel / Design
    [o } Sonstiges, was Dir wichtig ist:
    Nett wäre es wenn man zwei Siebträger hätte mich hat es genervt das beim Ausschlagen das Sieb mit aus dem Träger gekommen ist. Ich möchte die größtmögliche Kompatibilität

    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)


    Wichtig ist es für mich noch die Mühle, ich habe mir 3 Modelle ausgesucht, Lelit William PL72, Eureka Mignon Spezialita und die Mazzer Mini Electronic A. Sollte wegen den Mühlen, eine separate Anfrage im entsprechenden Forum gestellt werden?

    Vielleicht lege ich mir noch einen mechanische Tamper zu ähnlich wie die La Spezialista einen hatte als zusätzliches Gerät. Ich denke mal das Ganze geht irgendwie sauberer von statten. Schade das sowas sonst nur die teuren Gastro-Mühlen das bieten können.
     
  2. #2 benötigt, 09.12.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.660
    Zustimmungen:
    4.336
    Du hast Dich auf eine Ecke festgelegt, ohne für mich richtig zu begründen, wie Du nun genau darauf gekommen bist (nur weil Du bestimmte Hersteller nicht magst, ist Lelit zuminderst nicht automatisch die einzige Schlussfolgerung). Scheint trotzdem sehr passend zu sein. Bestimmte Eindrücke zu Maschinen und ihren "Qualitäten" finde ich vollkommen nachvollziehbar.
    Ein kleiner DB ist grudsätzlich eine sinnvolle Wahl bei Deinem Profil. Einfach abschaltbarer Dampfboiler ist bei 50% Milchschaum ein wichtiger Punkt. PID hast Du sowieso im Kopf. Nur damit es bei der Auswahl nicht zu leicht fällt, kannst Du vergleichbare Geräte wie Brugnetti, Brewtus und ACS Minima noch mal anschauen. Dabei siehst Du schon, dass sowohl Balkonmaschinen, als auch E61 Adaptionen ganz nach optischer Präferenz verfügbar sind. Mit etwas aufgestocktem Budget, oder bei eiem Sonderangebot, könnte auch noch eine P300 in erreichbare Nähe rücken.

    Mit einer Specialita bist Du sicher ziemlich gut bedient. Bei den Drei in Deiner Auswahl ist das der immer wiederkehrende Favorit. Gelegentlich kannst Du auch Kombiangebote finden, die beides zu einem guten Preis offerieren.

    Bei mechanischen Tampern sei vorsichtig, sie bringen nicht viel für Deinen minimalen Getränkebedarf. Was ganz gut sein kann, sind Autoleveler, die sicherstellen, dass Du gerade tampst. Aber die sind schon ziemlich billig zu bekommen und erfüllen ihren Zweck vollkommen. Eine unnötige Geldauswahl in dem Bereich ist überfüssig.
     
    alazzurra gefällt das.
  3. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    2.888
    Zustimmungen:
    3.384
    Gibt es in der Preisklasse nicht.

    Sehe ich anders. Einen Tamper, mit "Rand" damit man gerade tampt, reicht, meiner Meinung nach. (~50€ beim freundlichen Chinesen-Importeur um die Ecke.)
    Leveler kratzt immer nur in der obersten Schicht herum.


    Mühle: Lelit PL72 William. Unschlagbarer WAF, gerade in Kombination mit der PL92T.
    Sauberes Mahlgut, preislich in Ordnung.
    Oder die Specialita, die ist der "Foren-Standard". Die PL72 ist keinen Deut schlechter, nur nicht so verbreitet.
     
    alazzurra, cbr-ps, Eric00 und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #4 alazzurra, 09.12.2021
    alazzurra

    alazzurra Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2021
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    Ich habe mich für eine Balkonmaschine entschieden, weil sie meine Partnerin mit bedienen soll. Sonst würde ich wohl eine La Pavoni wohl nehmen. Ist die Maschine einmal eingestellt sollte der Brühvorgang automatisch ablaufen, ähnlich wie bei der La Spezialista. Ich denke mal das wenn dort Hebel ect. gedrückt werden müssen für den Vorbrühgang und den eigentlichen Brühgang einzuleiten ist das für eine nicht technische Person vielleicht eine Überforderung, wo sie dann die Lust daran verliert. Und das scheint mir die Elizabeth zu können. Die Bellezza Bellona ist ähnlich nur das sie cirka 200 Euro mehr kostet. Die Brugnetti Simona wäre eine Balkonmaschine. Hat keinen Heißwasserauslass und schein in Deutschland nicht angeboten zu werden. Von Brewtus habe ich nur eine Maschine die Brewtus 4 gefunden. Bei der Profi 300 läuft dort der Brühvorgang auch automatisch ist sehe dort nur Kippschalter.

    Da sieht man für was ein Forum gut ist man bekommt doch noch mal alternativen präsentiert danke für deine Mühe.
     
  5. #5 alazzurra, 09.12.2021
    alazzurra

    alazzurra Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2021
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    Hat sie nicht eine Zeitautomatik?
     
  6. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    2.888
    Zustimmungen:
    3.384
    Nein, hat sie nicht.
    Zumindest wird der Bezug nicht nach "erreichtem Volumen oder erreichter Zeit gestoppt.
     
    alazzurra gefällt das.
  7. #7 benötigt, 09.12.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.660
    Zustimmungen:
    4.336
    alazzurra gefällt das.
  8. #8 alazzurra, 09.12.2021
    alazzurra

    alazzurra Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2021
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    Erst einmal vielen Dank für die Antworten. Als ich hier schon mal quergelesen habe wurde häufig erwähnt das die Mühle am besten stufenlos verstellbar sein sollten. Die ausgesuchten Mühlen von Lelit und haben wohl eine mikrometer Einteilung. Je nach Shop weichen die Angaben ab. Im Vergleich zu den beiden Mühlen ist die Mazzer Mini besser oder schlechter.

    Belluna ist ja noch nicht so lange auf dem Markt. Die Besitzer sind mit ihr zufrieden, das ist ja auch erst einmal das wichtigste. Kann denn jemand einen Vergleich zu der Elizabeth und der Belluna machen?
     
  9. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    2.888
    Zustimmungen:
    3.384
    Von den China-Varianten halten sich hier die Meisten hier fern.
    Hier findest du das Thema Bellezza: Bellezza Erfahrungen
     
    alazzurra gefällt das.
  10. #10 alazzurra, 09.12.2021
    alazzurra

    alazzurra Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2021
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    ich habe noch mal hier nachgelesen es wir auch häufig die Baratza Sette 270 Empfohlen. Welche ist empfehlenswerter im Vergleich der Lelit und der Eureka.
     
  11. #11 benötigt, 09.12.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.660
    Zustimmungen:
    4.336
    Sette - kann auch echtes Single Dosing. Getriebe muss ca. aller zwei Jahre getauscht werden. Laut und schrill. Kegelmahlwerk.
    Eureka - immer Hopper. Langlebig. Scheibenmahlwerk.
     
    alazzurra gefällt das.
  12. #12 Kaffee_Eumel, 09.12.2021
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    979
    Lelit Elizabeth könnte und sollte passen.
    QM 3140 als Dualthermoblock auch. Ist schneller aufgeheizt, wartungsärmer und kann programmierbare Präinfusion. Inwiefern diese wichtig ist, kommt aber auch auf deine Bohnenpräferenz an: Trinkst du eher Helleres oder klassische Röstungen?

    Wie ist deine Einstellungen zu Handmühlen? Mit dem gesparten Geld ginge es dann in Richtung Pro300 oder Ascaso Duo PID, je nach DB/DualTB Präferenz.
     
  13. #13 alazzurra, 09.12.2021
    alazzurra

    alazzurra Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2021
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    Danke für deine Antwort. Ich habe auch gelesen, das es hier Händler gibt macht es Sinn dort zu bestellen oder kauft man irgendwo online. Im Raum Hannover habe kaum was an Händler gesehen.
     
  14. #14 alazzurra, 10.12.2021
    alazzurra

    alazzurra Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2021
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16

    Danke für deine Empfehlung, die QM3140 ist auch eine interessante Maschine, wenn ich richtig auf den Bildern sehe hat sie keine Bezugsmöglichkeit Heißwasser für Tee. Interessieren würde mich schon wie der Unterschied bei den Maschinen die Wartung ist. Bei der La Spezialista von De Longhi musste ich cirka jeden Monat einmal Entkalken, war von der Vorgehensweise eigentlich Easy. Wie ist das mit der Elizabeth oder mit der von der Vorgeschlagenen QM3140.

    Es wird ja hier immer geschrieben Warm und Betriebsbereit ist ein Unterschied. Manche Maschinen brauchen dort bis zu 30 Minuten bis man einen Espresso ziehen kann. Kann man diese Zeit verkürzen in dem man z.B. einen Leebezug eines Doppelten Espresso macht? Mit dem Wasser könnte man seine Tasse vorwärmen... Bei mir stehen die Tassen nie auf der Heizplatte, da ich die Maschine nicht im Dauerbetrieb habe. Ich habe sie morgens, mittags/nachmittags und manchmal Abends am Laufen.

    Ich denke mal eine Handmaschine ist nichts für mich. Habe auch keine Ahnung wie lange man da mit mahlen muss.
     
  15. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    1.250
    Welche Wasserhärte hast du? Siebträger (außer Einkreiser) entkalken macht keinen Spaß, da man diese nicht Durchlaufentkalken kann. Da läuft es auf Siebträger auseinanderbauen und Teile einzeln entkalken hinaus - oder eine teure Wartung der Servicewerkstatt.

    Grundregel beim Siebträger: Lass (nahezu) keinen Kalk reinkommen, dann hast du 5-10 Jahre lang Ruhe. Die Kosten, die du bei kalkhaltigem Wasser zwecks Wartung hättest, kann man in geeignetes Wasser investieren und sich Zeit, Nerven und Geld sparen, wenn du deinen Siebträger nicht selbst zerlegen möchtest.

    Elisabeth braucht etwa 20 Minuten, Quickmill etwa 10 Minuten. Mit Leerbezügen kannst du 5 Minuten wegrechnen.

    Ich nutze aktuell größtenteils eine Handmühle für Filter und Espresso, etwa 4 Getränke täglich. Ist absolut keine Anstrengung und mit der Qualität des Mahlguts kann für das Geld keine elektrische mithalten, die auch nur annähernd in der Preisklasse der Handmühle ist. Für eine 18g Dosis für einen Doppio drehe ich 60-70 Umdrehungen. Dauer ist abhängig davon, wie schnell du kurbelst. In 45 Sekunden sollte sich das aber locker erledigt haben.
     
  16. #16 benötigt, 10.12.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.660
    Zustimmungen:
    4.336
    Es ist noch etwas anders... Manche Firmen werben damit, dass der Kessel in 3 min. auf Temperatur ist. Das ist fein, wenn es ein Wasserkocher wäre. Entscheidend ist für Espresso die Brühtemperatur. Das perfekt auf Temperaur gebrachte Wasser wird aber bei einer "kalten" Maschine so viel Wärme an die Metallteile abgeben, dass die Bezugstemperatur nicht mehr passt. Darum müssen alle Teile "durchgeheizt" sein. Das ist gewöhnlich oberhalb von "warm". Die Zeit mit Leerbezügen verkürzen ist eine Möglichkeit, mit Erfahrungsweerten kommt man dann auf ein vergleichbares Niveau.
     
    alazzurra gefällt das.
  17. #17 Kaffee_Eumel, 10.12.2021
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    979
    Wie hart ist denn das Wasser bei dir? Mit weichem Wasser (evtl. gefiltert oder Flaschenwasser) ist einmal im Jahr wahrscheinlich schon übertrieben. Thermoblocks kann man durchlaufentkalken, bei Boilern (außer vielleicht EK) wird es schwieriger. In beiden Fällen sollte aber bei der Wahl des Entkalkungsmittels aufgepasst werden. Zitronensäure neigt dazu, in heißem Wasser mit kleinen Calciumcitratpartikeln Ventile zu verstopfen.
     
    alazzurra gefällt das.
  18. #18 alazzurra, 10.12.2021
    alazzurra

    alazzurra Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2021
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16

    Danke das meinte mit Warm und Betriebsbereit.
     
    benötigt gefällt das.
  19. #19 alazzurra, 10.12.2021
    alazzurra

    alazzurra Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2021
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    Wusste ich nicht, weil ich vieles mit Zitronensäure entkalkt habe. Welches Mittel sollte man denn nehmen?

    Habe gerade mal gegoogelt, wie die Wasserhärte ist sie ist bei 6,6 dH, demnach sollte es weich sein, aber ich finde das wir doch im Wasser was haben was etwas hellbräunlich absetzt. Von dort her bin ich etwas skeptisch. Danke für die Aufklärung und für die Wartungshinweise. Damit habe ich nicht gerechnet. Jetzt verstehe ich warum die Leute so einen Aufwand mit dem Wasser treiben.
     
  20. #20 Kaffee_Eumel, 10.12.2021
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    979
    Amidosulfonsäure empfehlen die Meisten hier.
     
    alazzurra gefällt das.
Thema:

Elizabet? und eine Mühle

Die Seite wird geladen...

Elizabet? und eine Mühle - Ähnliche Themen

  1. Suche eine Niche Zero, Farbe egal

    Suche eine Niche Zero, Farbe egal: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Niche Zero. Die Farbe ist egal. Gerne alles anbieten! Danke schon mal :)
  2. [Erledigt] Unvollständige kleine Maschine (Kessel, Kapsel BG, Lelit?)

    Unvollständige kleine Maschine (Kessel, Kapsel BG, Lelit?): Verkauft Verkaufe eine unvollständige kleine Maschine mit einer Brühgrupe und "Siebträger" für Kapseln. Die Maschine verfügt über ein...
  3. Bastler/Werkstatt im Raum Wolfratshausen für meine BZ10 gesucht

    Bastler/Werkstatt im Raum Wolfratshausen für meine BZ10 gesucht: Gibt es hier zufällig im Raum Wolfratshausen - Starnberg - Weilheim einen Kaffe-Netz User und günstige Werkstatt Meine BZ10 ist vermutlich wenn...
  4. Frage: Was kann man noch für eine Macap M2 Doser verlangen?

    Frage: Was kann man noch für eine Macap M2 Doser verlangen?: Hallo zusammen, ich hätte ja sehr gerne eine neue Mühle, die sich mit Timer oder so programmieren lässt, z. B. die Mazzer Mini. Ich selbst habe...
  5. Fehlerbild bei Fiorenzato Ducale beim Starten - kleines Video

    Fehlerbild bei Fiorenzato Ducale beim Starten - kleines Video: Moin zusammen. Meine Fiorenzato Ducale zeigt das folgende Fehlerbild - siehe auch das Video: es klickt nur und gleichzeitig leuchten die Tasten....