Empfehlung bei sehr kalkhaltigem Wasser gesucht

Diskutiere Empfehlung bei sehr kalkhaltigem Wasser gesucht im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, bin umgezogen und habe gerade mal die Trinkwasserwerte der Gemeine recherchiert, in der ich nun wohne. Und siehe da, wie schon vermutet...

  1. BJH

    BJH Gast

    Hallo,

    bin umgezogen und habe gerade mal die Trinkwasserwerte der Gemeine recherchiert, in der ich nun wohne. Und siehe da, wie schon vermutet (Badarmaturen sehen immer sehr "blass" aus), das Leitungswasser ist recht kalkhaltig: 15,6 dH!

    Ich habe hier schon diverse, nicht so tolle Statements zur Wasserfilterung mit dem Brita Filter gelesen. Was empfehlt ihr mir denn mit dem oben angegebenen Wert. Ich habe eine Maschine mit einem Wassertank, also kein Festwasseranschluss.

    Danke und Gruß

    Bernd
     
  2. #2 wolf294, 02.02.2007
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    Ich verwende seit mehr als drei Jahren einen 8 Liter Ionentauscher und habe damit nur beste Erfahrung gemacht. Einmal im Monat spendier ich ihm 1 kg grobes Salz. So bin ich immer auf der sicheren Seite.
     
  3. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.989
    Zustimmungen:
    3.653
    hallo bernd,
    zum thema wasser findest du infos im kaffeewiki.de und haufenweise threads im forum.
    ich persoenlich wuerde mir eine umkehrosmoseanlage kaufen (ca. 150 euro bei ebay habe ich fuer meine gezahlt) und das wasser anschliessend mit dem leitungswasser verschneiden (nicht nur kalkgehalt sondern auch ph-wert beachten). das ist auf dauer eine bequeme und kostenguenstige lsg.

    lg blu
     
  4. #4 danielp, 02.02.2007
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    33
    Moin,
    vor kurzem hatte ich einen entsprechenden [Thread] hier unter "Grundsätzliches" zu laufen. Ich habe mittlerweile so einen Aufsteckfilter auf dem Ansaugschlauch im Tank. Das Granulat regeniere ich alle 2 Wochen, indem ich es ein, zwei Stündchen in Salzwasser einlege. Aufwand und Kosten gering. Werde demnächst auch mal die "Wirkung" nachmessen...

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp

    PS: Kannst ja auch den anderen "meinen" Wasserthread wieder "hochholen", da steht ja schon einiges...
     
  5. BJH

    BJH Gast

    ja ich habe schon die Suche benutzt und schon diverse Beiträge dazu gelesen. Aber ganz ehrlich, ich will da keine Wissenschaft draus machen.

    Ich möchte lediglich meine Maschine vor arger verkalkung schützen und ein gutes Ergebnis hinsichtlich des Geschmacks erzielen. Sicher ist alles zu optimieren - aber ich kann mit ner 80:20 Lösung prima leben.

    Also sehr gerne auch hemdsärmelige, vor allem aber praxisgerechte Tips (nein, ich werde sicher kein Volvic, Evian o.ä. Wasser kaufen und in die Maschine kippen).

    THX
     
  6. #6 wolf294, 02.02.2007
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    Was verstehst du unter einem hemdsärmeligen Tip?
    Meinen Vorschlag praktizier ich nun schon paar Jahre!
     
  7. #7 churerin, 02.02.2007
    churerin

    churerin Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Dann entkalke das wasser halt , bevor du es in die Maschine füllst, dafür gibt es ja einfache Geräte.
     
  8. #8 steffenk, 02.02.2007
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    @blu

    hast du mit der umkehrosmoseanlage irgendwelche verschleissteile, die ständig getauscht werden müssten? ist eine verschneidevorrichtung in deiner anlage integriert? könntest du bitte den hersteller und modell bzw. auch verkäufer bei ebay posten oder mir mailen?

    vielen dank und grüße
    steffen
     
  9. #9 Dirk2/3, 02.02.2007
    Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    705
    Hallo,
    habe alles probiert, Umkehrosmose, Ionentauscher, Trinkwasser von Volvic,
    und vergleichbares.

    -Zum Geschmack von Umkehrosmose:
    verschnitten auf ca 8 Grad D.h. schmeckt das Wasser anständig.
    Aufwand recht hoch, da es ewig dauert, ein paar Liter herzustellen.
    Man betreibt eine art Wasserwerk.
    1 Liter lassen 4 Liter durch den Abfluss verschwinden.
    Wartungskosten keine, wenn man den filter immer feucht hält, damit die Membran nicht eintrocknet. Vorteil: Es gibt immer ausreichend Batteriewasser.


    -Ionentauscher:
    Wasser schmeckt schlechter, etwas mehlig bitter. Verschnitten nicht vergleichbar mit dem verschnittenen Wasser aus der U.O Anlage. Aber dann erträglich. (Mindesten Härtegrad 7,besser 8 d.H. verschneiden.
    Nur zu empfehlen mit Festwasser, und leider eben dann mit geschmacklichen Einbussen was den Vergleich mit Mineralwasser betrifft.

    -Britta 6-fach Filterung:
    Ist nicht zu vergleichen mit den bekannten Brittafiltern für den Hausgebrauch. Eine Kartusche kostet ca. 600 Euro und hält ca. 1 Jahr.
    Das Wasser daraus schmeckt besser als aus dem einfachen Ionentauscher. (Nur für Prefessionelle Nutzung mit Festwasser)

    -Normaler Brittafilter: schmeckt bäh, Kaffee wird sauer. Nicht zu empfehlen.(Es gibt hier sicher Einwände von Nutzern)

    Frisches Mineralwasser still:
    Schmeckt am besten, und ist u.U. auch die richtige Lösung.
    Voraussetzung:
    Härtegrad 5-8 d.H.

    Volvic, Rana (gibts in köln), und viele andere. Am besten Testtropfen nehmen und Gesamthärte testen.(Tetra)

    Gruß
     
  10. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.989
    Zustimmungen:
    3.653
    hallo,
    das verhaeltnis 1:4 laesst sich nur mit permeatpumpe herstellen (ansonsten deutlich mehr abwasser). ich habe einen 20 l tank dranhaengen, d.h. ich kann locker ein paar liter wasser auf's mal entnehmen. das wasser kommt nat. quasi drucklos aus dem tank, d.h. bis ein liter durchlaeuft braucht es ca. 30 s (geschaetzt!).

    ich habe die apparatur unter meiner spuele angebracht und an ihr einen weiteren wasserhahn angebracht (es gibt auch 3-wege-haehne: warm/kalt/RO). der von mir genannte preis bezog sich auf ein 5filtersystem von www.aquasafe.de (kauf allerdings ueber ebay. bei der installation wurde eine telefonische anfrage von mir freundlich und komptetent beantwortet) - dabei waren permeatpumpe, tank und zusaetzlicher hahn inklusive. die filter sind alle 1/2 a bis 3 jahre zu wechseln und sind bei ebay guenstig erhaeltlich. wann du wechseln musst entscheidest du ggf. via leitfaehigkeitsmessgaraet.

    ich verschneide auf 8°dGh, dann hat das mischwasser einen ph-wert von ca. 6,5 (leitungswasser 7, RO-wasser 6). ich habe keine verschneideanlage, sondern einen wasserbehaelter, auf dem ich eine skalierung angebracht habe. nach etwas ueber einem halben jahr benutzung moechte ich die anlage nicht mehr missen (auch babynahrung).

    lg blu
     
  11. raiwoo

    raiwoo Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kann mich blu nur anschließen und ebenfalls für eine
    UO-Anlage plädieren, allerdings habe ich diese sowieso wegen
    meinem Aquarium. Meine ist eine ROWA Mini 30 SL (=30l/Tag)
    mit integriertem Vorfilter und kostet ca. 130 Euro.
    Der Wasserdurchlauf ist so gering, dass die Wasseruhr garnicht
    anspringt!
    (Schade, dass man keine Bilder hochladen kann!)

    Habe jetzt doch die Möglichkeit gefunden (wer lesen kann...)
    [​IMG]

    Das silbern ummantelte Teil ist ein nachgeschalteter
    Vollentsalzer bzw. Silikatfilter und zur Espressozubereitung
    sicher nicht nötig.

    Gruß
    Rainer
     
  12. #12 steffenk, 03.02.2007
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    dann eignet sich eine ro anlage aber anscheinend nicht für einen festwasseranschluss, oder?

    gruß
    steffen
     
  13. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.989
    Zustimmungen:
    3.653
    hallo steffen,
    meine billigvariante definitiv nicht. moeglich ist es natuerlich (an meinem arbeitsplatz haben wir auch einen anschluss fuer destilliertes wasser) - es ist eher eine frage des preises...
    meiner anlage sieht man schon an, dass sie ein billigheimer ist. allerdings funktioniert sie tadellos und ist relativ kompakt - das war fuer mich ausschlaggeben.

    lg blu
     
  14. #14 Neil Pryde, 03.02.2007
    Neil Pryde

    Neil Pryde Gast

    Hallo,

    da das Münchner Wasser auch bei durchschnittlich 14 Grad GH liegt,dazu ca.14 Grad KH und pH 7.5 und ich einen Brita Tischfilter verwende hab ich einfach mal gemessen was aus der der Brita-Kanne so raus kommt nach der 1. ,5. ,10. ,15. ,20. ,usw. bis zur 50. Füllung.
    Will das jetzt nicht gross ausführen,klar ist nur dass der Wert GH und KH mit zunehmender Zahl der Füllungen wieder zunimmt.
    Die erste verwendbare Füllung hatte z.b. 3 Grad GH,8 Grad KH und pH 6.5.

    Einmal die Versuchsreihe durchziehen damit man weiss mit wieviel Leitungswasser man verschneiden muss um auf ca 7-8 Grad GH zu kommen und gut is.

    Gruss,Thomas
     
  15. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.989
    Zustimmungen:
    3.653
    hallo thomas,
    eben das war das problem, warum ich mich fuer die RO-anlage entschieden habe: dank unterschiedlichem wasserverbrauch fuer babynahrung haette ich ca. all 2 tage nachmessen muessen, da sich die werte des gefilterten wassers natuerlich laufend "verschlechtern". ich habe es dann so gemacht, dass ich die kartusche spaetestens alle 2 wochen entsorgt habe (unser wasserkocher war ein ganz guter indikator :)). auf dauer war mir das zu nervig...
    lg blu
     
  16. #16 chris_weinert, 03.02.2007
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    616
    Tja - was denn jetzt? Was ist das Problem mit Volvic oder anderem Wasser aus der Pulle? Das ist sicherlich eine der praxisgerechtesten Lösungen, weil Du da kein Wasserwerk zu Hause basteln mußt, sondern einfach eine Flasche aufschraubst und in die Maschine kippst.

    Falls Dir Volvic zu teuer ist (was, wenn man das mal durchrechnet, nicht besonders berechtigt ist - bei den Preisen, die man für Kaffee zahlt) kannst Du auch andere Marken nehmen, die Dein Gewissen ruhiger stimmen. Hauptsache ist, daß die Härte nicht über 7 Grad dH geht - Volvic liegt bei 5.

    Schau Dir dazu das Etikett an und rechne aus: (Ca*1,4 + Mg*2,307) / 10 =°dGh

    Grüße,
    Chris
     
  17. #17 Holger Schmitz, 03.02.2007
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.316
    Zustimmungen:
    1.791
    Hallo Bernd,

    ich komme eigentlich mit dem Britafilter sehr gut zurecht, man sollte ihn wohl passend reinigen, für Durchsatz sorgen und auch im Kühlschrank lagern, also nicht hinter einem Fenster mit viel Licht und Wärme um pot. Bakterienkulturen kein unnötiges "Futter" zu geben.

    Geschmacklich empfinde ich keinen Rückschritt zu normalen Wasser.

    Gruß
    Holger
     
  18. BJH

    BJH Gast

    ja danke an alle. werde es wohl erstmal mit dem britta probieren. ist halt bequem, kostet nicht die welt und wenn das ergebnis dann stimmt.

    so long
     
  19. #19 Röstaroma, 07.02.2007
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    Da Geretsried fast identische Wasserwerte hat und ich zur Entkalkung ebenfalls eine Britakanne verwende würde mich die Messreihe mal interessieren. Ganz abgesehen davon dürften wir zwei nicht die einzigen aus dem Münchener Großraum sein. Kannst du das Ergebnis mal posten?

    Danke

    Norbert
     
  20. #20 Neil Pryde, 07.02.2007
    Neil Pryde

    Neil Pryde Gast

    @ Röstaroma

    Also ausgehend von den Münchner Wasserwerten brachte die Reihe folgendes zum Vorschein:
    Gemessen wurde mit den Tropfen von Sera aus dem Aquaristikhandel und der 1.2L Brita Kanne die im Durchschnitt mit 1.1L befüllt wurde.
    1.+2. Füllung soll ja laut Betriebsanleitung entsorgt werden und wird hier nicht mit aufgeführt,1.Messfüllung ist dann eigentlich die 3.
    Gemessen wurde die Gesamthärte,gH,Karbonathärte,kH und ph Wert.

    01. 3.5 gH 7 kH 6.5 pH
    05. 4--------7-----6.5
    08. 5--------6-----6
    10. 5--------6-----6
    14. 5--------6-----6
    16. 6--------6-----6
    18. 7--------6-----6
    20. 7--------6-----6
    25. 7--------6-----6
    30. 8--------6-----6
    33. 9--------7-----6
    36. 9--------7-----6
    38. 10-------8-----6

    Verschneiden laut der Kaffeewiki Tabelle ist meiner Meinung nach sinnvoll bis zur 10.Füllung obwohl mir der Kaff auch mit reinem Brita von der ersten Füllung an schmeckt,liegt wohl an der guten Münchner Wasserqualität.

    Gruss,Thomas
     
Thema:

Empfehlung bei sehr kalkhaltigem Wasser gesucht

Die Seite wird geladen...

Empfehlung bei sehr kalkhaltigem Wasser gesucht - Ähnliche Themen

  1. SAB Pratika - Kein Wasser aus Brühgruppe?!?

    SAB Pratika - Kein Wasser aus Brühgruppe?!?: Hallo, nach ca. einem 3/4 Jahr Abstinenz aus der Welt des 'Espresso zuhause selbst machen' aus verschiedenen Gründen, habe ich gestern Abend die...
  2. [Maschinen] >Spinel Pinocchio (cv) - E.S.E.- Maschine< gesucht

    >Spinel Pinocchio (cv) - E.S.E.- Maschine< gesucht: Gebraucht, Zustand weitgehend egal, denn: gern auch gern älter und/oder revisionsbedürftig. Einzige Bitte: vollständig und (zumindest bedingt)...
  3. La San Marco 85-16M2 - Wasser Boiler - Nachfüllrelais klackert

    La San Marco 85-16M2 - Wasser Boiler - Nachfüllrelais klackert: Guten Tag. Bei meiner La San Marco 85-16M2 - restauriert - Baujahr 1990 klackert das Relais für den Füllstand im Boiler. Auf Anraten habe ich...
  4. Empfehlung für möglichst kleinen 1-Kreiser mit Messingkessel gesucht..

    Empfehlung für möglichst kleinen 1-Kreiser mit Messingkessel gesucht..: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem möglichst kleinen 1-Kreiser als klassische Siebträgermaschine. Wichtig wäre mir, dass sie einen Edelstahl...
  5. Empfehlung gesucht: Welche Brühmethode für Milchkaffee?

    Empfehlung gesucht: Welche Brühmethode für Milchkaffee?: Hallo liebe Kaffeefreunde, bei einer Oslo-Reise ist mein Interesse für "Brühkaffee" geweckt worden. In der kleinen Rösterei von Tim Wendelboe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden