Empfehlung für Siebträger + Mühle: Budget 2.500 - 3.500 Euro

Diskutiere Empfehlung für Siebträger + Mühle: Budget 2.500 - 3.500 Euro im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich find das ja charmant mit der Aufheizzeit, aber in Tests/Reviews liest/hört man immer wieder Negatives über die interne Verarbeitung? Power für...

  1. wilcox

    wilcox Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    36
    Da musst du dir klar werden was du wirklich willst und wo deine praeferenzen liegen.

    "enn's die verarbeitung sein soll > rocket mozzafiato oder Xenia
    Wenn du in der Frueh nicht warten willst, dann entweder Thermoblock oder eine Maschine mit kleinen Kessel wie zB die Profitec 300.
    Wenn du auf energieeffizient (sprich stromkosten) ein Auge wirfst, dann Thermoblock.
    Willst du einen Vollautomaten oder eine Halbautomatik ? (sprich die Maschine schaltet den Bezung nicht automatisch ab, das musst du machen. Nicht zu verwechseln mit einem Kaffeevollautomaten wie die Saeco zB)
    2 Portionen Milchschaum schaffen alle, bei klassischen Boiler halt in der Haelfte der Zeit, aber sicher nicht laenger als 1,5 Minuten bei den TB.
     
  2. #22 nnamretsuM, 18.01.2021
    nnamretsuM

    nnamretsuM Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2015
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    450
    Da tut es wohl auch eine Zeitschaltuhr, wa?
     
    TheBoNe gefällt das.
  3. Cobra

    Cobra Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2021
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    57
    Was ist denn bei der Verarbeitung der ECM Synchronika schlechter im Vergleich?
     
  4. #24 basti_k, 18.01.2021
    basti_k

    basti_k Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2019
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    97
    Eine Bianca braucht dank des Aufheizprogramms nicht so lange wie eine E61. Zudem das Paddle und Preis-/Leistung.
    Passt zu deinen/euren Bedürfnissen. Da würde ich das Aussehen doch an 2. Stelle setzen. Man bekommt auch für ein paar Euro ein Upgrade Kit für die Holzteile z.B. in schwarz.
     
  5. #25 rosemarta87, 19.01.2021
    rosemarta87

    rosemarta87 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Schön, vielen Dank für die vielen Antworten! Bei der Maschine schwanken wir zwischen einer Pro 700 oder Synchronika, geht da aber um die Optik. Die Baby T Zero wäre eine Option wenn nicht so teuer.

    Wo ich keine richtige Idee hab ist wegen der Mühle. Ich erkenne nicht so wirklich die Unterschiede zwischen z.B. Mazzer Mini, Automatik 64 oder auch einer Atom 65. Die Faktoren wären wohl Konsistenz, Totraum und Abweichung bei der Menge? Gibt es bei diesen Mühlen siginifikante Unterschiede? Oder kommen die erst mit Maschinen wie der Ceado E5SD oder Etzinger ezMax? Danach kosten Mühlen direkt 1700/1800€ aufwärts...

    Mir gefällt z.B. die ECM Automatik 64 in Anthrazit, lese aber auch oft dass die etwas teuer ist für das was sie kann? Ich hab z.B. gesehen es gibt die Eureka Helios (auch in Gelb^^) und dafür wieder so Hopper die irgendwie Luft durchpusten um Reste zu entfernen?

    Oder vielleicht so, bis 1200€ - was wäre eure Empfehlung? Danke
     
  6. #26 Cobra, 19.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2021
    Cobra

    Cobra Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2021
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    57
    Ich habe mich für die Synchronika und die Eureka Magnifico entschieden.
    Die Synchronika ist im Vergleich bei einigen Details für mich überzeugender gewesen, wenn auch etwas teurer.



    Ab Laufzeit 23:50 geht es los mit der Profitec 700 und ab 39:20 mit der Synchronika.
     
  7. #27 rosemarta87, 22.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2021
    rosemarta87

    rosemarta87 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Zusammengefasst:

    - Die ECM und Profitec haben ein identisches Innenleben
    - Die ECM hat Kippschalter, die Profitec Drehregler
    - Das Design ist unterschiedlich, die ECM etwas hochwertiger und (noch) stabiler durch den Unterbau
    - Die Siebträger sind "balanciert" also liegen gerade auf bei der ECM
    - Die ECM lässt sich leicht öffnen
    - Bei der Profitec muss man das gesamte Oberteil entfernen um an den Wassertank zu kommen, bei der ECM ist dort eine Klappe

    Habe ich etwas übersehen? Eine Information die ich erstmal nicht verifizieren kann ist, das die Synchronika teilweise in Deutschland hergestellt wird - kann aber auch nur heissen eine einzelne Schraube wird hier festgezogen :)

    Spricht etwas dagegen (bzw. geht das) bei der Profitec das Oberteil etwas nach vorne zu schieben, oder ist das nicht schwer genug und fällt nach vorne herunter dann? Könnte man das Wasser direkt einfüllen, in den Tank? Wenn da etwas daneben gehen würde, befindet sich darunter etwas wassempfindliches?
     
  8. #28 Flugmensch, 26.01.2021
    Flugmensch

    Flugmensch Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    161
    Schaut euch lieber mal wie von @basti_k empfohlen die Lelit Bianca an.
    Hat sich ein Kollege von mir als Einstieg in die Siebträgerwelt gegönnt und ist sehr zufrieden.
    Ich habe auch schon etwas mit ihr gearbeitet und muss sagen, ich würde sie jederzeit gegen meine Synchronika eintauschen.
    Sie kann alles was die ECM kann, und noch mehr, und das für einen angemesseneren Preis.

    Die angespriesene Fertigungsqualität ist reine PR und ein Gerücht, dass sich wie "stille Post" verbreitet.
    ECM/Profitec machen relativ gute Maschinen, keine Frage, aber im Endeffekt ist es mehr Schein als sein, sozusagen für Leute die lieber des Logos wegen eine Kitchenaid in der Küche haben als eine ordentliches Arbeitstier (wobei ich sagen muss dass ich keine Ahnung von Küchenmaschinen habe, aber die Polemik konnte ich mir nicht verkneifen).
     
    jani80k gefällt das.
  9. #29 jani80k, 26.01.2021
    jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    240
    Mehr als die Bianca geht nicht als Maschine mit E61 Brühgruppe: Edelstahlboiler, Kupferleitungen, Paddle, Festwasseranschluss, PID, Rotationspumpe, abnehmbarer Tank, schnellstes Aufheizverhalten, gut implementierter Sleepmode mit Tempabsenkung auf 70 Grad, beste Messwerte, bodenloser Siebträger, Holzgriffe und Vierlochdüse inbegriffen, usw. Wenn man ne Synchronika (die dann ohne Zweifel besser aussieht und sich wertiger anfühlt) auf die gleichen Eigenschaften (Paddle, Holz, bodenloser Siebträger) bringen will ist man schon über 3000.
    Die Bianca sieht halt nur mittelmässig aus und hat Drehknöpfe, aber da konnte ich persönlich drüber hinwegsehen.
    Die Bianca gabs mit Rabattcode bei coffee friend schon für 1745 Euro, das ist billiger als so mancher Premium - Zweikreiser.
    Da bleibt dann noch genug Geld über für das, was viele unterschätzen: die Mühle.
     
    roady43 und AdvancedFabian gefällt das.
  10. #30 cbr-ps, 26.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.280
    Zustimmungen:
    20.899
    Das scheint bei dieser Anfrage kein Primärkriterium zu sein, es scheint Luft für Anforderungen jenseits des funktionalen Bedarfs zu geben. Viele Features (allein) machen nicht jede(n) glücklich...
     
  11. Nomen

    Nomen Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    47
    Als wir vor einem knappen Jahr vor der gleichen Entscheidung standen, haben wir uns alle Maschinen im Laden angesehen. Aus Optik und Wertigkeitsgründen (im direkten Vergleich mit Rocket, Profitec, Bezzera, Lelit usw.) haben wir uns für die ECM Synchronika entschieden. Am besten gefallen hat uns die ECM Technika, irgendwie war hier alles noch stimmiger von den Proportionen, Zifferblatt und der Anordnung der LEDS, Logos etc.
    Wollte aber auch unbedingt einen Dualboiler haben also wurde es die Synchronika und die kann ich bisher uneingeschränkt empfehlen.
    Alle Eigenheiten der E61 Brühgruppe sind ja bereits genannt, aufheizzeit etc.

    Zu Hause hat man jedoch nicht alle Maschinen nebeneinander stehen, was heißt vermutlich wäre ich mit einer Rocket genauso glücklich geworden. ;)

    Was mir bei manchen günstigeren Maschinen aufgefallen ist, dass sich die Front der Maschine beim einspannen des Siebträgers leicht wölben kann. Das ist bei ECM, Profitec definitiv nicht der Fall.

    Was die Mühle angeht habe ich auch die automatik 64 in Edelstahl, die würde ich mir vermutlich eher nicht mehr kaufen, für den Preis.
    Die ist zwar deutlich schneller als eine Specialita hat aber mehr totraum und scheint weniger konsistent zu sein. Hier werde ich mich mittelfristig (mal schauen was der Markt demnächst so bringt) Richtung single dosing entwickeln. Das abwiegen der Bohnen ist ja wirklich schnell gemacht.
     
    TheBoNe und Cobra gefällt das.
  12. #32 jani80k, 26.01.2021
    jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    240
    Warum kein Handhebler?
    [​IMG]
     
    scarfix, Karl Raab und Tigr gefällt das.
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.280
    Zustimmungen:
    20.899
    Für jemanden, der sie nicht bedienen kann, ist das nix wie man sieht. Mit ein bisschen Verstand allerdings gar kein Problem...
     
    NiTo gefällt das.
  14. #34 Dömchen, 26.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2021
    Dömchen

    Dömchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    252
    Soll es wertig aussehen oder wertig sein ?
    Wenn es wertig sein soll, würde ich auf soviel Elektronik wie möglich verzichten, da ist die "Abwertung" vorprogammiert. Displays und Displayeinfassungen und jede Art von proprietärer Elektronik werden in einigen Jahren Reparaturen entweder unmöglich oder unsinnig teuer werden lassen. Zudem altert Kunststoff meist sehr unschön und Elektronik verträgt sich, auf die Zeit gesehen, zunehmend schlechter mit permanenter Wärmeeinwirkung.

    Schönes Beispiel ist die ProM Espresso von Mahlkönig, ich fand die Mühle immer gut, gekauft habe ich sie nicht. Eine schnelle, saubere Mühle für 1000 €, ältere ProM leiden bereits teils optisch am Plastikgewand, das Display gibt öfter den Geist auf. Die Produktion ist eingestellt, die Ersatzdisplays sind teuer. Als Olympia Moka lebt sie weiter im alterungsbeständigem schickem Blechkleid mit Echtglashopper, für 300 € mehr, aber ohne Display bzw. Timer.

    Zum Thema ECM /Profitec: Wenn die Maschinen gefallen, kaufen, die Maschinen sind nicht schlecht, der Rückschluß, hier erwerbe ich eins der besten Equipments zur Zubereitung von Espresso stimmt allerdings so nicht. Die Maschinen schauen wertig aus, das Material wirkt von außen ebenfalls wertig in der Optik, die innern Werte sind allerdings bei den mir bekannten Modellen durchschnittlich. Und nach drei Werkstattaufenthalten leiden Spaltmaße und natürlich somit die Optik ein wenig. Der Vertrieb von ECM ist schon sehr aktiv, um nicht zu sagen agressiv, unterwegs und daher sucht deren Marktdurchsetzung, zumindest in Deutschland, ihresgleichen.

    Und das sage ich jetzt, nach über 25 Jahren Erfahrung und etlichen Maschinen, Reparaturen und Restaurationen: Ich wäre stark überfordert gewesen mit vielen Hinweise nach Dualboiler-, E61-, Paddle- und Thermoblockmachinen, wenn ich eigentlich auf der Suche nach einer schicken Maschine für wohlschmeckende milchlastige Kaffeespezialitäten gewesen wäre. Eigentlich kann man bei dem Anforderungsprofil mit jedem Zweikreiser sehr glücklich werden, bei Handheblern würde sogar ein Einkreiser den Ansprüchen genügen. Infolgedessen kann man sich, bei dem Budget, weitestgehend auf die Auswahl nach Optik und natürlich den Platzverhältnissen beschränken.
    Bei den Mühlen würde ich den Hauptaugenmerk, neben der Optik, darauf legen, dass diese wenig "saut" und das einen selbst das Geräusch selbst, so wenig wie möglich, stört.
    Noch lauter sind allerdings die Abklopfkästen, hier lohnen die teureren Kästen schon allein wegen der Lärmeindämmung.
     
    cbr-ps gefällt das.
  15. #35 nnamretsuM, 26.01.2021
    nnamretsuM

    nnamretsuM Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2015
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    450
    Jetzt mal im Ernst, man sollte einfach überhaupt keine Espressomaschine haben. Schließlich kann doch aus der Brühgruppe heißes Wasser austreten... (bloß nicht an den noch heißeren Dampf denken...).

    Das Hebeln bekommt man einmal erklärt und dann funktioniert das mit gesundem Menschenverstand und den physischen Voraussetzungen. Ja, ein gewisser Kraftaufwand (der sich sehr in Grenzen hält) ist erforderlich.
     
    cbr-ps gefällt das.
  16. #36 G-Cloud, 27.01.2021
    G-Cloud

    G-Cloud Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ich kann hier sicherlich nicht mit dezidierten Vergleichen zwischen verschiedensten Maschinen aufwarten. Ich habe bereits in den '80igern meine erste Siebträgermaschine mit Studenten-Budget aus Italien importiert. Nach vielen Jahren mit vor allem Automaten, darunter die erste Saeco Automatica, habe ich mich schließlich vor ziemlich genau 3 Jahren für die ECM Synchronika entschieden.

    Inzwischen habe ich 2 Mühlen, ECM S-Automatik 64 und Eureka Atom Specialty 65, da wir immmer mal die Lust verspüren unterschiedlichen Kaffee zu genießen. Aber wegen des Platzbedarfs werden wir uns voraussichtlich wieder von einer Mühle trennen, mal sehen.

    Die technischen Details zu der ECM Synchronika sind hier ja schon sehr ausführlich beschrieben und diskutiert worden. In der Klasse ist, soweit ich das beurteilen kann, auch kein Patzer in der Kaffee-Bereitung bzw. Kaffee-Geschmack zu erwarten, vielleicht eher im individuellen Geschmack.

    Meine bzw. unsere Entscheidung zur ECM Synchronika war letzendlich dann auch die einfach für unseren Geschmack klasse Optik. Der Plan ist, dass das gute Stück uns die nächsten (möglichst) 20 Jahre begleitet. Die Maschine war jetzt einmal zur Revision, alles perfekt. Wir haben sie über eine unserer Smart-Home-System-Steckdose angeschlossen, so dass sie zum Frühstück oder unvorhergesehen per App aufgeheizt ist. Zur Aufheizzeit kann ich aus meiner Erfahrung nur sagen, dass die eher mit Boiler (kann ja getrennt abgeschaltet werden, dann geht's für Espresso auch wesentlich schneller) zwischen 15 und 20 Minuten liegt.

    Für uns war das rundum eine sehr gute Entscheidung!

    Das einzige, was ich etwas nervig finde, ist das Blinken der Digitalanzeige bei Unterschreitung der Wasserfüllung im Tank. Das setzt mitten im Bezug ein und die Zeitanzeige für den Bezug ist weg, anstatt das die Zeitanzeige weiterläuft, aber blinkend. Dann könnte man den Bezug in Ruhe zu Ende bringen. Ich habe bisher (leider) den Aufwand für den Festanschluss gemieden.

    Zu den Mühlen kann ich bei interesse später auch noch etwas schreiben.
     
  17. #37 TheBoNe, 28.01.2021
    TheBoNe

    TheBoNe Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2015
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    371
    Bei der Mühle würde ich, und ich bin nicht unzufrieden mit der Leistung der Mühle, die ECM S Automatik 64 nicht mehr nehmen. Ich mag das schlanke Design und die Geschwindigkeit. Was ich aber gerne hätte, wäre die Möglichkeit, den Siebträger einzuhängen und eine andere Möglichkeit den Mahlgrad nachvollziehbar und reproduzierbar einzustellen vor allem beim Wechseln zwischen unterschiedlichen Bohnen, ab er auch nach dem Reinigen. Ich bin zufrieden genug um nicht in eine neue Mühle zu investieren, würde Sie mittlerweile aber nicht noch mal kaufen oder empfehlen.
    Die Rocket hingegen würde ich ohne zu zögern wieder kaufen (jetzt natürlich die Aktuelle) und kann Sie ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen. Ich denke bei den E61 Maschinen in diesem Preissegment entscheiden am ehesten persönliche Präferenzen.
     
    HaraldW und Karl Raab gefällt das.
  18. #38 G-Cloud, 28.01.2021
    G-Cloud

    G-Cloud Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
     
  19. #39 G-Cloud, 28.01.2021
    G-Cloud

    G-Cloud Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das mit dem "Zitieren" noch nicht richtig geblickt.

    @rosemarta87: hast Du Dich schon entschieden? Fände ich mal interessant.

    Zu den Mühlen: Da habe ich schon einiges an Lehrgeld gelassen. Ich bekam eine Leihmühle von dem Laden, bei dem ich gekauft hatte bis die Baratza Sette 270, die ich mir ausgesucht hatte geliefert wurde. Mit unseren "Standard"-Bohnen konnten wir aber mit dieser Mühle keinen zufriedenstellenden Geschmack erzeugen. Das haben wir in dem Laden dankenswerterweise noch einmal auch mit einer anderen Mühle (ECM, s. o.) noch einmal durchprobieren dürfen. Die Geschmacksergebnisse konnten wir auch dort reproduzieren. Die ECM-Mühle hatte da klar für unseren Geschmack das bessere und gewünschte Ergebnis geliefert. Daher wurde die Baratza in Zahlung genommen und wir kauften die ECM S-Automatik 64.
    Mit der ECM-Mühle habe ich aber ein Problem: sie dosiert oft nach dem Einschalten beim ersten Bezug (egal ob einfach oder doppelt) schlecht, zumeist spürbar zu viel.

    Da liegt die Eureka Atom Speciality 65 deutlich anders, viel genauer, viel leiser und so perfekt, dass i. d. R. kein Mahlgut daneben geht.

    Wir und meine Kaffeefreunde sind eigentlich zu dem Schluß gekommen, dass die Mühle einen deutlich höheren Einfluss auf das Ergebnis "Kaffee" hat als die Maschine. Daher würde ich sehr empfehlen, vor dem Kauf einer Mühle diese bei dem Laden meines Vertrauens zum Test auszuleihen oder zumindest im Laden ausgiebig vergleichend zu testen.

    Zu den Schalthäufigkeiten: Nach meinem Informationsstand geht es bei den Schalthäufihgkeiten eher um Zahlen zwischen 10.000 und 20.000 Schaltvorgängen. Nach meiner Erfahrung kann man mit der Smart-Dose eher Schaltungen verringern. Jedenfalls ist nach meiner Einschätzung kein Unterschied zwischen der manuellen Schaltung und der über eine Smart-Dose zu sehen. Zudem habe ich den Komfort, die Maschine schon frühzeiig über die App anzuschalten.
     
  20. #40 Flugmensch, 28.01.2021
    Flugmensch

    Flugmensch Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    161
    Würde auf Totraum tippen. Ist dir das was ein Begriff? Hat nix mit der Mühle per se zu tun. Würde morgens kurz 1-3sekunden mahlen und das Mahlgut wegschmeißen, da es alter Kaffee vom Vortag ist

    Bitte einmal als Forenbanner nehmen.
     
    cbr-ps gefällt das.
Thema:

Empfehlung für Siebträger + Mühle: Budget 2.500 - 3.500 Euro

Die Seite wird geladen...

Empfehlung für Siebträger + Mühle: Budget 2.500 - 3.500 Euro - Ähnliche Themen

  1. Empfehlung für Siebträger

    Empfehlung für Siebträger: Hallo, ich habe vielleicht gar kein Problem. Folgendes: Ich habe die Lelit PL41TEM und die Mühle Lelit William PL72 und 4 Wochen "alten" Kaffee...
  2. Kaufempfehlung für Siebträger-Einsteiger

    Kaufempfehlung für Siebträger-Einsteiger: Hallo zusammen! Ich bin leidenschaftlicher Kaffee-Trinker und habe mich dazu entschlossen eine Siebträgermaschine zu kaufen. Bisher habe ich...
  3. Empfehlung für 1-gruppigen gewerblich genutzten Siebträger + Mühle

    Empfehlung für 1-gruppigen gewerblich genutzten Siebträger + Mühle: Moin, ich suche für einen Bekannten eine Empfehlung für einen 1-gruppigen gewerblichen Siebträger und eine zugehörige Mühle. Die Maschine steht...
  4. Suche Empfehlung für Siebträgermaschine

    Suche Empfehlung für Siebträgermaschine: Hallo - ich möchte mir eine Siebträgermaschine kaufen, es reicht ein Einsteigermodell, kann auch ohne Milchaufschäumung sein - was haltet ihr zb....
  5. Alternative Empfehlungen für Siebträger Zweitmaschiene ?

    Alternative Empfehlungen für Siebträger Zweitmaschiene ?: Hallo liebe Kaffee-Freunde, ich habe mir vor ca. 2 Jahren durch eure Meinungen und Tipps eine La Speziale Dream gekauft und bin von der Maschine...