Empfehlungen für ein kleines Restaurierungsprojekt

Diskutiere Empfehlungen für ein kleines Restaurierungsprojekt im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich wurde mit der Suche für ein Restaurierungsprojekt beauftragt. Es soll ein Geschenk sein, wobei das Restaurieren im Vordergrund steht....

  1. #1 coffeeandwhisky, 16.07.2019
    coffeeandwhisky

    coffeeandwhisky Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2018
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    33
    Ich wurde mit der Suche für ein Restaurierungsprojekt beauftragt. Es soll ein Geschenk sein, wobei das Restaurieren im Vordergrund steht. Idealerweise ist die Maschine dann aber auch ohne grössere Umstände am Wochenende nutzbar.

    Das Budget liegt bei etwa 260 €

    Die zu beschenkende Person ist Mechaniker im Maschinenumfeld und hat Zugang zu Maschinen für die Metallbearbeitung. Es kann also etwas anspruchsvoller sein, als wenn es für mich selbst wäre. Natürlich ist es ein "Plus" wenn Ersatzteile einigermassen gut erhältlich sind.

    Habt ihr Tipps/Empfehlungen? Was ich schon kenne, weil ich die Maschinen selbst besitze, seht ihr in der Signatur :cool:
     
  2. #2 Sansibar99, 16.07.2019
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    3.066
    Für das Budget kannst Du mit Glück eine alte ein- oder zweigruppige Gastromaschine finden. Da ist dann auch ordentlich was zu tun...
    Z.B. LaSanMarco 85, Gaggia D90 oder eine Faema Compact
     
    turriga gefällt das.
  3. #3 mechanist, 16.07.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    1.358
    Mit etwas Glück auch eine Cimbali Junior, ein ausgesprochen dankbares Projekt mit unkomplizierter Teileversorgung.
     
    turriga, Senftl und Wrestler gefällt das.
  4. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    684
    @coffeeandwhisky Eine "verwahrloste Diva" kriegt man für kleines Geld. Das könnte ein schönes Objekt sein zum Herrichten und Pimpen (thermo-mod, brew-pressure-profiling, PID), gerade wenn man Maschinen für die Metallbearbeitung hat.
     
    Cappu_Tom, Senftl und vectis gefällt das.
  5. #5 vectis, 16.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Ich habe irgendwie ein leichtes Verständnisproblem mit der Anfrage.
    Was heißt denn "Restaurieren" in diesem Zusammenhang?

    Wenn der zu Beschenkende in Metallbearbeitung bewandert ist, ist das sicher ggf. hilfreich, aber hätte er auch Lust zu ggf. aufwendigen Recherchen zur Teilebeschaffung?
    Wie sind seine Ambitionen, elektrische Komponenten wieder betriebssicher aufzuarbeiten?
    Dürfen dann auch Lackierarbeiten anstehen?
    Wie weit geht der Restaurationsanspruch - Patina belassen, aber Funktionsfähigkeit herstellen, oder "besser als neu"?

    Und diese Aspekte bzw. entsprechender Kosten- und Zeitaufwand unterscheiden sich dann erheblich wenn man die in Frage kommenden Maschinentypen in Betracht zieht.
    Gastro-Bomber älterer Art, eher Haushaltsgerät, Handhebel- oder Pumpenbetrieb?

    Hier gibt es einen Boardie, der sich eine Gastromaschine von Elektra zugelegt hat und dann aber mit den simpelsten Grundfragen loslegte, wie z.B. man angelaufene Kupferrohre wieder ansehnlich bekommt, oder wie man manche Teile am besten entkalkt. Das wird wohl eine längere Restauration werden...

    Für den eher kleinen Geldbeutel halte ich den Vorschlag von @brrrt für praktikabel, weil überschaubar und unterhaltsam, ohne dass es zu einem Dauerfrust führen dürfte.
    Wer es "härter" braucht, der kann sich auch eine ältere Zacconi anlachen. (sowas steht hier gerade bei mir recht überholungsbedürftig)

    Alles, was dann größer und älter ist, dürfte schon einige Ambition erfordern.

    Habt Ihr denn die hier vorhandenen Restaurationsthreads studiert?
    Da bekommt man doch einen guten Einblick, auf was man sich einlassen kann bzw. wie aufwendig so eine Sache werden kann.

    Nichts für ungut und viel Erfolg
    ;)
     
    rebecmeer, Yoombe, brrrt und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 coffeeandwhisky, 16.07.2019
    coffeeandwhisky

    coffeeandwhisky Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2018
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    33
    Vielen Dank für die Inputs. Ich versuche mal die Fragen zu beantworten, da es sich um eine Überraschung handelt. Ausgelöst wurde die Idee durch die Begeisterung für das "Restaurieren" (was mehr ein Reinigen und Ersetzen der Dichtungen ist).

    Es wäre die erste Kaffeemaschine - handwerklich sehe ich keine Probleme. Bezüglich den Ersatzteilen wäre es besser, wenn es nicht zu aufwändig wird - ich denke das wäre nicht so spassig für ihn.
    Elektrik/Elektronik oder auch Teile zu lackieren (oder lackieren zu lassen) sollte kein Problem sein. Trotzdem wird wohl die Funktion im Vordergrund stehen.

    Aufgrund des Budgets war es für mich schon klar, dass es nicht was zu grosses wird. Gastromaschinen sind sicher interessant, aber ich würde mich auf ein Haushaltsgerät fokussieren. Ich finde Handhebelmaschinen toll und schraube gerne daran, da diese auch mehrheitlich einfach sind. Sonstige Einsteigermaschinen habe ich etwas ausgeschlossen, da ich dachte, dass es zu wenig zu schrauben gibt.

    Ich verfolge die Restaurationsthreads regelmässig - ist interessant und schön anzusehen. Trotzdem dachte ich, ich frage mal nach was für einen ambitionierten Einsteiger empfohlen wird.
     
    brrrt gefällt das.
  7. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    OK, da kommen wir der Sache also schon näher:D

    Tja, was soll man Dir raten?
    Nochmals den bereits durch @brrrt gegebenen Hinweis auf eine La Pavoni? Ich denke weiterhin ja.

    Die werden eben recht häufig in den Kleinanzeigenportalen in unterschiedlichen Erhaltungszuständen angeboten. Sollte es eine ältere und wirklich aufzuarbeitende Europiccola sein empfiehlt sich ein Kauf aus Italien bzw. über die dortigen Kleinanzeigen. Das muss man natürlich können und wollen, aber hier werden gelegentlich Exemplare aus den 70er Jahren angeboten.

    Hierzulande werden gelegentlich noch die Zacconi bzw. Poccino Baby Lusso oder Riviera angeboten, deren Ersatzteilsituation ebenso gut ist (ältere Modelle ausgenommen).

    Weitere interessante Handhebler wären die Faema Faemina, die aber nicht mehr so günstig zu haben ist, es sei denn es ist ein richtiges Bastelobjekt. Da wird dann aber die Suche nach Fehlteilen langwierig und teuer.

    Die Microcimbali ist sehr umstritten, kann aber bei vernünftiger Wartung ebenfalls Spaß machen. Nur ist der Kauf bereits ein Risiko, weil bei vielen Exemplaren die Boiler korrodiert sind und oft Lochfraß aufweisen. Ersatzteile sind hier nur noch eingeschränkt zu bekommen und recht teuer.

    Überschaubar und ebenfalls gut hinsichtlich der Ersatzteile sind die Ponte Vecchio Export bzw. die größere Lusso, die aber nur sporadisch angeboten werden.

    Ich könnte hier nach weitere Handhebler aufzählen, aber das bringt kaum etwas, weil man manche nur selten findet und die Ersatzteilsituation eher heikel ist.
    Letztlich bleibts meines Erachtens bei der Pavoni oder der Zacconi, sofern es ein Handhebler sein soll.

    Aber vielleicht kommt ja doch eine andere Maschine mit Pumpe eher in Betracht und da wird es hier bestimmt noch den einen oder anderen Tipp geben.

    Gruß
    Vectis
     
    Cappu_Tom und brrrt gefällt das.
  8. #8 brrrt, 16.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2019
    brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    684
    @coffeeandwhisky Was für einen Geschmack/Präferenzen hat der Beschenkte denn so? Das würde ich auch unbedingt einfließen lassen. Etwas zu Restaurieren braucht neben Zeit und einigem an Budget vor allem auch die „Liebe zum Objekt“. Wenn die nicht da ist, bockt das nicht so sehr.

    Was sicherlich für ein erstes Projekt auch von Vorteil ist… relativ zügig zu einem gut brauchbaren Punkt kommen zu können.

    Sowas ginge mit der Diva sehr gut. Und nach oben ist „pimpmäßig“ dann immer noch ordentlich Luft. Da kann man sich zeitlich richtig gut dran vertun. Beim Erlernen des Handwerks auch. :D



    Typo: fehlende Worte nachgetragen
     
    vectis gefällt das.
  9. Az425

    Az425 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    4
    Muss es eine Espressomaschine sein? Ich könnte eine WMF 1000 Blitz empfehlen. Reinigen und Dichtungen ersetzen reicht im Normalfall aus. Oder etwas anspruchsvoller eine Rowenta Doppelfilter. Alles mechanisch und keine Elektronik und optisch umwerfend. Bin beim Restaurieren voll auf meine Kosten gekommen, war schön zu arbeiten. Einziger Nachteil wenn man so will, ich trinke kaum mehr Espresso weil mir der Kaffee aus diesen Maschinen mittlerweile einfach besser schmeckt.
     
    Oldtimer gefällt das.
  10. #10 coffeeandwhisky, 17.07.2019
    coffeeandwhisky

    coffeeandwhisky Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2018
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    33
    Er hatte viel Freude an meine Mini Gaggia. Sonst wäre der Fall für mich auch etwas klarer gewesen, da ich selbst auch ein riesen Fan der Pavoni bin.
    Eine Mini Gaggia wurde mir auch schon angeboten :) Ich habe die Entscheidungsträgerin darauf hingewiesen, dass die Pavoni wohl brauchbarer für den Alltag sein wird.

    Das hatte ich schon mehrfach gelesen. Ich wollte mal eine kaufen für mich. Das hat mich dann aber davon abgehalten - die Maschinen selbst sind ja meist nicht so teuer.

    Hier konnte ich nicht herausfinden warum die Zacconi es einem "härter" gibt/macht :rolleyes:

    Die Hinweise auf den problemlosen/erfolgreichen Einstieg (trotz den handwerklichen Fähigkeiten) sind wahrscheinlich wichtig. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir später mal ein gemeinsames grösseres Projekt angehen. Eine kleine Gastromaschine wäre super für das Vereinslokal.

    Ich denke ja. Die Maschinen welche du vorgeschlagen hast, sehen zwar interessant aus (da muss ich mich mal informieren), aber leider hat bei uns dieser Kaffee allgemein keinen zu guten Ruf. Druck muss sein, denn in den Augen der Schweizer muss ein guter Kaffee Crema haben o_O Abgesehen davon ist er klar Espressotrinker.
     
    brrrt gefällt das.
  11. #11 sokrates618, 17.07.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    687
    Hallo coffeeandwhisky,
    dafür wäre eine Uno gut geeignet. Leider ist diese etwas außerhalb Deines Budgets, dafür jedoch betriebsbereit. Kauft man sich so eine Maschine, bei der erst einmal sämtliche Verschleißteile erneuert werden müssen, ist man jedoch schnell bei dem aufgerufenen Preis. Basteln und "aufrüsten" kann man jedoch auch an so einer Maschine nach belieben. [Verkaufe] - Carimali Uno Preisupdate
    Gruß, Götz
     
  12. #12 vectis, 17.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Tja, das erfordert längeres Lesen der entsprechenden Threads.:eek:

    Aus denen ist dann u.a. nachvollziehbar, dass es über die längere Bauzeit der Zacconi Baby Lusso unterschiedliche Kolben und demzufolge Kolbendichtungen und auch Brühgruppen gab bzw. gibt, was anfangs nicht sofort klar wird, da nicht unbedingt von außen auf den ersten Blick erkennbar.

    Die Änderung der Brühgruppe ist allerdings von außen sichtbar, denn sie wird aktuell wie bei der Pavoni mit zwei Schrauben an den Boilerflansch geschraubt. Hingegen haben frühere Brühgruppen einen anders gefertigten (halbrunden) Flansch, der von innen, also vom Boiler aus verschraubt wird.

    Bei der Zacconi Riviera (mit Feder in der Brühgruppe) gab es unterschiedliche Heizelemente, die ggf. fest mit der Bodenplatte verbunden sind oder an dieser mit entsprechenden Dichtungen verschraubt werden. Erstere gibt es längst nicht mehr als Ersatzteile. Das war dann oft das "aus" was eine Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit betrifft.

    Hinzu kommen ständige Dichtheitsprobleme bei der Baby Lusso, wie sie hier erwähnt werden:

    Poccino Arte di Poccino – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    konkret: Anmerkung: Die Arte Di Poccino wirklich 100% dicht zu bekommen, ist eine Kunst, die selbst der Löwe nicht versteht ;-) Sie zieht ein wenig Luft im Kaltzustand, das ist normal und daran sollte man sich gewöhnen. Einfach vor jedem Espresso kurz entlüften (über die Aufschäumlanze). Erst wenn merklich Geräusche beim Abkühlen wahrnimmt, sollte man sich kümmern: Zunächst einmal die 4 Muttern des Boilers nachziehen, das reicht eventuell schon, sonst einen neuen Dichtungssatz einbauen.

    Das insgesamt meine ich als "härtere Aufgabe" wenn man eine Zacconi "restaurieren" bzw. schlicht überarbeiten möchte.:(

    Und schon kommen wir wieder zur Pavoni.:D
     
    Senftl und brrrt gefällt das.
  13. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    684
    Die von @vectis in #5 genannte Export (#32, #9, #23) wäre auch interessant; optisch (ich reduzier's mal auf's kantige und Gehäuse) käme sie der MG näher.

    …klingt nach einen soliden Plan. :cool:
     
    Senftl gefällt das.
  14. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Optisch mag das halbwegs zutreffen.
    Aber das Ergebnis in der Tasse ist bei der Export um Welten besser als mit der Mini Gaggia.

    Die eine ist ein Druckboiler mit gut einzustellendem Pressostat, während die andere eine schlecht verarbeitete Open-Boiler-Maschine mit der ausgeprägten Tendenz des Rücksaugens von Kaffeemehl ist, deren eventuell vorhandenes (je nach Modellversion) Thermostat auch noch mies einstellbar ist.

    Die Mini Gaggia habe ich deshalb als erste Maschine aus meiner Sammlung wieder veräußert, denn sie überzeugt überhaupt nicht im Vergleich zu anderen vergleichbaren Konzepten. Optik ist eben nicht alles.

    Und eine Ponte Vecchio Export überhaupt und noch dazu zur Preisvorstellung des TE zu finden, das dürfte länger dauern, während es gebrauchte Pavoni wie Sand am Meer gibt.
     
    coffeeandwhisky, Senftl und brrrt gefällt das.
  15. #15 Yggdrasil, 17.07.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Der Vorteil an einer Pavoni ist auch, es gibt enorm viel Wissen dazu. Wie schon erwähnt, wenn sie fertig ist, ist der Spaß noch lange nicht vorbei. Man kann noch einiges optimieren und so "zickig" sind sie auch nicht.
    Man kann aber auch noch vieles über die Geschichte der Maschine erfahren, da diese leicht zugänglich ist, nicht wie bei anderen.

    Nichts ärgert mehr als wenn man nicht mehr an Ersatzteile kommt und hoffen muss einen Ersatzteilspender zu finden.

    Als Beispiel mein Lieblig Gaggia Achille, keine zwanzig Jahre alt, Ersatzteile aber sehr schwer zu finden und jetzt schon teils nicht mehr verfügbar. Z.B. Ventile und Halterung Tassenablage. Wenn die wichtigsten Teile da sind, super Maschine, wenn jemand z.B. die Ventile verschlampt hat, kaum zu retten, außer im Eigennachbau.
     
    Senftl, brrrt und vectis gefällt das.
  16. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    684
    …ich hatte die Hoffnung, dass meine Anmerkung in Klammer als Hinweis verstanden wird, dass es eben doch mehr ist, als nur Optik. Next time. :D

    Das hingegen habe ich leider befürchtet.
     
  17. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Mensch, eine war noch gar nicht hier im Spiel:

    Elektra MCL

    Sehr gut verarbeitet. Je nach persönlichem Geschmack imposante Erscheinung.
    Die federbetriebene Brühgruppe gewährleistet konstante Ergebnisse.
    Ersatzteilsituation entspannt, aber etwas teuer.

    Nur dürfte auch diese Maschine für die anfangs erwähnte Preisvorstellung kaum zu bekommen sein.

    Es sei denn @joost gibt seine Ur-Version her;)
     
    Senftl und brrrt gefällt das.
  18. #18 coffeeandwhisky, 17.07.2019
    coffeeandwhisky

    coffeeandwhisky Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2018
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    33
    Das wusste ich schon, aber als 4. Maschine war mir das etwas egal. Jedoch habe ich davon abgeraten ohne die Maschine einmal benutzt zu haben.

    Ich komme kaum nach alle Maschinen anzuschauen aus den Beiträgen. Aber vielen Dank dafür - jetzt will ich eine Export für mich o_O
     
    Senftl und brrrt gefällt das.
  19. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    684
    Haha – ich glaub' du nicht der einzige dem's so erging. :D

    Schau auch auf keinen Fall hier rein – wunderschön gemacht.
     
    joost und Senftl gefällt das.
  20. #20 coffeeandwhisky, 17.07.2019
    coffeeandwhisky

    coffeeandwhisky Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2018
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    33
    Wow, dafür gibt es keine Worte und ich werde leicht emotional. Zum Glück ist sie viel zu teuer als 5. Maschine.
     
    brrrt gefällt das.
Thema:

Empfehlungen für ein kleines Restaurierungsprojekt

Die Seite wird geladen...

Empfehlungen für ein kleines Restaurierungsprojekt - Ähnliche Themen

  1. Kleinerer Hopper für MK E65S

    Kleinerer Hopper für MK E65S: Hallo, da mir die originalen 1.200g Hopper für meine beiden E65S zu groß sind wollte ich eigentlich kleinere Glashopper bei TorrToys bestellen....
  2. [Suche] Kleine Handhebelmaschine (Europiccola o.Ä.) und manuelle Espressomühle

    [Suche] Kleine Handhebelmaschine (Europiccola o.Ä.) und manuelle Espressomühle: Suche für den Urlaub eine Handhebelmaschine, zum Beispiel eine Europiccola, im Preisbereich um die 150€ Anforderungen: Sollte funktionieren :)...
  3. [Maschinen] kleiner Zweikreiser oder DB bis 500.-

    kleiner Zweikreiser oder DB bis 500.-: Hallo zusammen, ich suche für einen Freund, der in die Espressowelt einsteigen will, einen kleinen Zweikreiser oder DB bis maximal 500.- Euro....
  4. Kaufberatung: Filtermaschine

    Kaufberatung: Filtermaschine: Hallo, hab einiges gelesen und mir Bewertungen und Testberichte im Internet angeschaut. Bin aber nicht wirklich schlauer. Ist: DolceGusto...
  5. [Tausche] Mazzer mini hopper klein/groß bzw groß klein

    Mazzer mini hopper klein/groß bzw groß klein: hallo. Habe zwei mazzer mini mit unterschiedlichen hoppern. Das würde ich gern ändern. Entweder es möchte wer einen großen 15cm oder kleinen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden