Endlich ein neuer User auf der Suche nach einer günstigen Espressomaschine! :)

Diskutiere Endlich ein neuer User auf der Suche nach einer günstigen Espressomaschine! :) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, wie schon geschrieben bin ich auf der Suche nach einer günstigen Espressomaschine. Ich habe auch schon den wirklich tollen...

  1. #1 Ultraschorsch, 23.10.2019
    Ultraschorsch

    Ultraschorsch Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    9
    Hallo zusammen,

    wie schon geschrieben bin ich auf der Suche nach einer günstigen Espressomaschine. Ich habe auch schon den wirklich tollen Fragebogen entdeckt, den ich im Folgenden nach bestem Wissen und Gewissen beantworte:

    Welche Getränke sollen es werden:
    [x] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [ ] Schümli wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [ ] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [ ] Moka wie aus der Bialetti
    [ ] sonstiges: _____________
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) __________


    Budget für die Espressomaschine : 200 - 300 €, gerne auch gebraucht
    (Nur Maschine - denke daran: Du brauchst eine gute Mühle auch noch dazu, ab 200.- und noch ein paar Beilagen. Aber das ist ein eigenes Thema)


    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    1-2 Getränke am Stück
    )
    1-2 Getränke am Tag


    Anteil Milchgetränke in %: 5 %
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) ja, mein Fokus liegt aber wirklich auf dem Kaffee.


    Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?
    Ich probiere gerne verschiedene Bohnen aus, ich habe bisher überhaupt keine Ahnung von Kaffee und nutze seit Jahren meine Bialetti Schraubmaschine für den Herd, bin aber mit dem Ergebnis nicht mehr wirklich zufrieden.

    Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    1-2 Personen, immer nur Espresso

    Nutzung im Büro oder privat / beides?
    Nur Privat

    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? Bisher nicht
    Ist das für Dich relevant? Nicht sicher

    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um die teils langen Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken? Ist denkbar

    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.

    [ ] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [ ] Energieeffizient / stromsparend
    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [ ] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [x] Aufheizzeiten relevant? (5 - 30 min, je nach System)

    falls ja: < 5 min [x]
    <10 min [x]
    <20 min [ ]

    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano
    [x] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) Sollte eher klein sein, da der Platz recht eingeschränkt ist.
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [x] Wartungsarm
    [x] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [ ] Farbig oder Chromwürfel / Design
    [ } Sonstiges, was Dir wichtig ist:

    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)
    Festwasseranschluss, zu komplizierte Anwendung

    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten

    nein

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung

    Wenn man die Zubereitung mit der Bialetti abzieht, nein :)

    Falls ja: welche? Womit?

    Bialetti


    Bin schon gespannt, was ihr mit raten werdet. Bin natürlich auch dankbar, wenn ihr einen Link zu einem vergleichbaren Noob-Thread mit ähnlichen Ansprüchen habt. Ich habe auf die Schnelle nichts gefunden, da die meisten hier schon wissen, was sie genau suchen.

    In jedem Fall schon Mal vielen Dank und viele Grüße
    Jan
     
    Pappi, honsl und joost gefällt das.
  2. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.716
    Zustimmungen:
    3.963
    Hier trau ich mich mal -
    nicht nur dein Bedarf, sondern auch die souverän lockere und lernbereite Art und Weise, wie Du hier angetanzt bist, geben mir das Gefühl ->
    Du wärst was für die Diva und sie was für Dich :rolleyes:

    LaPavoni Europiccola ab 1991, leicht getuned - gebraucht ab 200.- (neu knapp 400), plus 40€ Tuningmaterial + ggf. ein paar Euro für Dichtungen und Kleinteile.
    Dazu eine Handmühle (ab 120.-), damit Dir nicht von einem Kaffee bis zum nächsten das ganze schöne Kaffeemehl im Totraum des Mahlwerks dahinoxidiert, oder eben eine totraumarme kleine Motormühle. Vom Budget her wird das jetzt eng, vielleicht auch eher eine gebrauchte Maschine*.

    Alternativ: ein gebrauchter kleiner PID-geregelte Lelit Einkreiser (z.B.: PL41TEM) für Bohnen von hell bis dunkel, weil die Pavoni aus Sicht einer gezielten Temperatursteuerung jetzt schon eher suboptimal ist.

    ______________________________________________________
    * aus eigener Erfahrung: die kleinen Ascasos haben sehr wenig Totraum, wenn man das 3-gramm - Kaffeemäuerchen am Auswurf mit einem Stäbchen mit in den Sieb bringt. Aber da kommen mit Sicherheit noch mehr gute Tipps...
     
    slowhand, Pappi, cbr-ps und 5 anderen gefällt das.
  3. #3 Dale B. Cooper, 23.10.2019
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.981
    Zustimmungen:
    1.924
    gebrauchte Silvia / Gaggia / Lelit an eine gesteuerte Steckdose wäre in der Tat die Alternative...
    Ist die Frage, wie groß die Bereitschaft zum Lernen und die Frusttoleranz so ist.
     
    DanDanMian und Ultraschorsch gefällt das.
  4. #4 Ultraschorsch, 23.10.2019
    Ultraschorsch

    Ultraschorsch Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    9
    Wow, vielen lieben Dank für die schnelle und ausführliche Antwort! Ich habe auch gleich Mal geschaut, was denn eine Pavoni Diva ist, denke aber, dass das zu kompliziert ist für uns. Wenn ich das Ding meiner Frau vorstelle mache ich mir vermutlich keine Freunde, auch wenn das Ding echt sehr chic ausschaut. Mir schwebt ein sehr kompakter Siebträger vor, der relativ einfach zu bedienen ist, also eher "Einschalten - Warten bis warm - Kaffee mahlen und in den Siebträger einfüllen - Knopf drücken und ab dafür" :)
    Ich vermute aber, je länger ich mir dazu Beiträge anschaue, dass "einfach guten Espresso bekommen" relativ schwierig bis unmöglich ist. Ich bin aber echt beeindruckt, welches Fachwissen hier auf einen wartet und bin dankbar, dass ihr das Wissen mit einem Unwissenden teilt :)
     
  5. #5 Ultraschorsch, 23.10.2019
    Ultraschorsch

    Ultraschorsch Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    9
    Vielen Dank für Deine Antwort! Gibts denn da eine Art Auflistung, nach welcher gebrauchten Silvia / Gaggia / Lelit ich da suchen kann? Das wurde ja bestimmt schon 1,5 Millionen Mal hier besprochen. Ich habe schon etwas von einer Gaggia Classic gelesen, die, ein bestimmtes Baujahr/Bauart vorausgesetzt, anscheinend recht gut für meinen Bedarf geeignet wäre.
     
  6. #6 Aeropress, 23.10.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.931
    Zustimmungen:
    5.255
    Bei der Gaggia (der alten) wäre zu beachten Alu Kessel, das ist ja heute nicht mehr jedermanns Sache und bedarf auch durchaus einiger Sorgfalt spätestens bei der Entkalkung, ist dann immer die Frage ob der Vorbesitzer das korrekt durchgeführt hat. Ansonsten wäre das sicher was. Bei deiner Wunsch Aufheizzeit unter 10 min würde ich aber diesmal eher auf einen Quickmill Thermoblock kommen als die ewige Lelit. ;) Und diese Maschinen sind auch sonst sehr unkompliziert und robust.
     
    Hurtz11 und Ultraschorsch gefällt das.
  7. #7 Wrestler, 23.10.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.018
    Zustimmungen:
    1.512
    Ultraschorsch gefällt das.
  8. #8 Ultraschorsch, 23.10.2019
    Ultraschorsch

    Ultraschorsch Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    9
    Ist denn bei der Brikka ein wirklicher Unterschied zur Moka Express, die ich seit Jahren nutze, zu schmecken? Ich werde mich Mal durch den Link lesen, vielen Dank in jedem Fall!
     
  9. #9 Aeropress, 23.10.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.931
    Zustimmungen:
    5.255
    Brikka hat mit Espresso genausowenig was gemeinsam oder genausoviel wie die Moka. Hast halt ein bisschen mehr Druck und ne Pseudocrema (die nicht hält). Ist schon etwas anders aber kein Espresso.
     
    Ultraschorsch gefällt das.
  10. #10 The Rolling Stone, 23.10.2019
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    1.758
    Statt Knöpfchen drücken muss man bei der Pavoni den Hebel ziehen. Gibt es noch mehr Unterschiede? Eine Pavoni zu bedienen ist nicht schwieriger als andere Maschinen. Und bei dem Budget würde ich eher dahin gehen - oder auf Espresso verzichten und mit Herdkännchen oder sonstwas arbeiten bevor ich eine alte Gaggia nach Hause hole.

    Hatte vor langem mal diesen Beitrag hier geschrieben (plus nochmal einen eins drunter) Individuelle Beratung beim Kauf
    Und so sehe ich das noch immer, wenn ich meine Pavoni mittlerweile auch weiterverschenkt habe.
     
    Ultraschorsch gefällt das.
  11. #11 Aeropress, 23.10.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.931
    Zustimmungen:
    5.255
    Das kann man ja nun wirklich nicht guten Gewissens behaupten. :) Ja es ist beherrschbar aber als Neuling mit null Anhaltpunkten wie sowas aussehen soll klar viel schwieriger, die Maschine macht immer ca. 9 Bar Druck der manuelle Handhebel macht gar nix, da macht das der User und ein Espresso läuft da mit "passendem" Mahlrad mit wenig Druck genauso in scheinbar idealen 25-30 sec. durch wie mit viel Druck, das kann man als Neuling erst mal nicht so leicht differenzieren was da richtig ist. Das Ergebnis ist dann aber eben nicht das selbe obwohl scheinbar alles passt. Und so eine Pavoni braucht schon viel Körpereinsatz damit dieser Druck stimmt, er hat ja auf seine Frau schon hingewiesen. Also wozu ihn trotzdem in was treiben was sehr wahrscheinlich dann schief geht. Muss nicht sein.
     
    s_mo_, Sebastiano und Ultraschorsch gefällt das.
  12. #12 Wrestler, 23.10.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.018
    Zustimmungen:
    1.512
    bei der mokka kann man doch einiges "optimieren".
    klar wird da kein espresso draus, aber in italien wird in den meisten haushalten der kaffee damit zubereitet.
    im kreis der hiesigen nerds wird das natürlich nur verachtend zur kenntnis genommen. ;)
    es sollte nur nicht unerwähnt bleiben und ein wohlschmeckendes getränk, ist damit durchaus machbar.
    bei einem geringen budget kann man so z.B. erstmal in eine hochwertige mühle investieren und den maschinen upgrade "verlagern".
    bei kauf einer handmühle hätte man somit auch die option auf den brüh kaffee, der sich unter den hiesigen espresso liebhabern ebenfalls immer größerer beliebtheit erfreut.
    ein guter brüh kaffee aus hochwertigen bohnen und der aeropress war für mich auch eine völlig neue erfahrung.
    einige vollziehen diesen schritt "zurück" und der aufwand ist deutlich geringer.
     
    whereiscrumble und Ultraschorsch gefällt das.
  13. #13 furkist, 23.10.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    897
    .. oder , wenn du es günstiger willst: Lelit PL41 ohne PID. Also eine 41EM. Für dunklere, italienische Röstungen sicher gut. Die hat eine feste Temperatureinstellung auf 96 Grad (über Thermostat gesteuert) und das ist für "Italiener" ok.

    Und wenn du es dann "aus dem Handgelenk kannst" und "deine" Bohne gefunden hast (...so nach einem Jahr) - dann umsteigen auf Pavoni ...
     
    joost und Ultraschorsch gefällt das.
  14. #14 Ultraschorsch, 23.10.2019
    Ultraschorsch

    Ultraschorsch Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    9
    Ok, ich denke, dass ich das Pferd für mich falsch herum aufgezäumt habe. Ich werde mich jetzt erstmal schlau machen, warum mir der Kaffee in meiner Bialetti nicht schmeckt und mich da dann eher Mal an vernünftige Kaffeebohnen und eine Mühle wagen, bevor ich jetzt richtig Geld in eine Wissenschaft versenke, die ich vermutlich nie so durchsteigen werde wie ihr und dann noch frustrierter bin als jetzt :)
    Das Forum hier ist aber echt großartig und ihr habt mir echt schon sehr geholfen! Vielen Dank schon Mal dafür!
     
    Pappi, infusione, cbr-ps und 2 anderen gefällt das.
  15. #15 Sebastiano, 23.10.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    1.952
    Hallo @Ultraschorsch, ja, es ist möglich mit Deiner eher ‚knappen‘ Budget-Vorgabe mit relativ kurzer Aufheiz-Zeit einen guten Espresso oder Cappuccino zu bereiten. Je nachdem wie intensiv Du als angehender Home-Barista in die Espressozubereitung eingreifen willst, solltest Du aber auch eine gute Portion ‚Spaß am Gerät‘ mitbringen…
    Um diesen ‚Spaß am Gerät‘ besser einschätzen zu können die dringende Empfehlung, Dich auch intensiv im KaffeeWiki einzulesen.

    Grobe Faustformel: ‚einfachere‘ aber deswegen nicht etwa ‚minderwertigere‘ Maschinen erlauben Dir weitgehenden Eingriff in viele Zubereitungsparameter, reagieren auf optimale aber auch auf weniger optimale Handhabung mit sofortiger Rückmeldung in der Tasse – positiv, wie negativ. Das kann speziell für den interessierten Einsteiger-Homebarista eine gute Lern- und Erfahrungshilfe sein, um das Zusammenspiel aller Parameter zu verstehen – und kann gleichzeitig als Erfolgserlebnis des weitgehenden ‚Selbermachens‘ wirken… Teurere Modelle sind in der Regel etwas komplexer aufgebaut, dafür etwas fehlertoleranter, was die erforderliche Lern-, aber auch die Erfahrungskurve etwas heruntersetzt.

    Zu Deinem Budget passend der Hinweis, dass es für perfekten Caffè/Cappuccino nicht unbedingt ein teurer Chrombomber sein muss. Schau Dir mal diesen trefflichen Erfahrungsbericht an. Dort wird die Quickmill 0820 in Kombination mit einer Graef CM800 Mühle sehr ausführlich von einem Einsteiger mit intensivem Spaß am Gerät beschrieben:
    Quickmill 0820, ausführlicher Erfahrungsbericht

    Gruß, Sebastiano
    .
     
    Pappi, joost und Ultraschorsch gefällt das.
  16. #16 furkist, 23.10.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    897
    vernünftig - nicht nur die Bohnen,sondern auch deine Überlegung.

    Nur eins: wenn du später in Richtung ST für "richtigen" Cafe gehen willst, dann nimm die geeignete Mühle. Da käme z.B. eine Handmühle auch in Betracht - die kannst du später als Zweitmühle verwenden oder gut weiterverkaufen.

    Z.b. Commandante - später dann mit red clicks aufrüsten ...
     
    Ultraschorsch gefällt das.
  17. #17 Brewbie, 23.10.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    447
    Hüstel, hüstel,

    es ist womöglich etwas verpönt, aber ich habe mit dem Dingen hier
    quigg.JPG
    angefangen. Gibt es neu für 90,- € und gab es mal beim Aldi. Meine rote steht mit richtigem schwerem Tamper derzeit ungenutzt im Keller. Mir hat die kleine Thermoblockmaschine (also schnell aufgeheizt) geholfen, herauszufinden, ob ich mit einem Siebträger zurechtkomme und mir das Spaß macht und nicht zu viel Arbeit ist und ich doch lieber Knöpfchen drücken möchte. Mit einer guten Mühle habe ich erstaunlich gute Espressi hinbekommen, die aber nur eine Espresso-Simulation sind, weil das Ding sog. Crema-Siebe hat. Aber zum Antesten fand ich es super. Und Milch schäumen ging damit auch "ausreichend".
     
    Petz 55 und Ultraschorsch gefällt das.
  18. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    554
    Doch, kann man!:)

    VG
    Jo
     
  19. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    1.098
    Das sehe ich anders. Es geht bei einem PID ja nicht nur um die Regelung und Anpassung der Temperatur, sondern insbesondere um ein Mehr an Stabilität. bei kleinen einkreiser ohne PID muss man grundsätzlich mehr oder weniger Temperatur surfen. Ich kenne das leider sehr gut von unserer früheren Gaggia Classic, dagegen war die kleine Lelit echt ein Traum ;)

    Kurz: Ich würde hier den klassischen Einsteigertipps empfehlen, also eine Lelit PL41TEM.
     
  20. #20 BrikkaFreund, 23.10.2019
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    315
    Ich würde den Tipp nur nicht als klassisch bezeichnen. Das erweckt den Eindruck, dass es DIE EINE Maschine gibt...

    Meine Empfehlung als eine unter mehreren ist die QM 0820. Warum? Weil ich sie selbst habe :rolleyes:
     
    Sebastiano gefällt das.
Thema:

Endlich ein neuer User auf der Suche nach einer günstigen Espressomaschine! :)

Die Seite wird geladen...

Endlich ein neuer User auf der Suche nach einer günstigen Espressomaschine! :) - Ähnliche Themen

  1. Espressomaschine einlagern. Wie?

    Espressomaschine einlagern. Wie?: Hallo allerseits, ich habe mir gerade eine Gaggia Classic vom Flohmarkt hergerichtet die mein Sohn haben will, aber eben erst in einem Jahr....
  2. Endlich – Espressomaschi(e)ne einsatzbereit in unter 1 Minute!

    Endlich – Espressomaschi(e)ne einsatzbereit in unter 1 Minute!: Endlich hat ein sympathischer Hersteller mit Sitz in Deutschland die Bedürfnisse der Nutzer erkannt. Zitat: "In noch nicht einmal einer Minute...
  3. [Maschinen] Suche 5-6kg Röster

    Suche 5-6kg Röster: Guten Tag liebe Netzler, ich bin auf der Suche nach einen 5-6kg Röster. Im Netz lässt sich nur sehr schwer einzelne "Markenröster" finden,...
  4. [Erledigt] Suche Tamperbase 49mm convex

    Suche Tamperbase 49mm convex: Siehe oben... Freue mich über Angebote oder Hinweise... Danke
  5. Hedone Espressomaschine

    Hedone Espressomaschine: Wer Mühlen kann, der kann auch Espressomaschinen (kopieren?);) HEDONE BUGSTER 2GRUPP
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden