Entkalkung mit essig ? - Ist enkalkungstablette notwendig?

Diskutiere Entkalkung mit essig ? - Ist enkalkungstablette notwendig? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo ! Ich habe die Jura E55. Die verlangt jetzt nach Entkalkungstabletten. Die sind bestimmt teuer.... Kann man nicht auch Essig nehmen oder...

  1. #1 116-1036061580, 10.02.2003
    116-1036061580

    116-1036061580 Gast

    Hallo !

    Ich habe die Jura E55. Die verlangt jetzt nach Entkalkungstabletten. Die sind bestimmt teuer....
    Kann man nicht auch Essig nehmen oder ähnliches ?

    Hat jemand dafür eine Beschreibung, wie sowas gemacht wird ?
     
  2. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    [color=#000000:post_uid14]Hallo Thobastian

    Wenn Du am empfohlenen Entkalker sparst, kann das gerade bei Vollautomaten Folgekosten nach sich ziehen die diesen 'Vorteil' wieder ausgleichen. Spätestens bei einem Garantiefall könnte sich das dann rächen.
    Purer Essig funktioniert sowieso nicht, eher noch Essigessenz - allerdings würde ich das nicht empfehlen, es riecht/schmeckt fürchterlich, man braucht erheblich mehr Spülgänge als mit dem normalen Entkalker. Der Originalentkalker von Jura ist so schlecht nicht, als daß es sich lohnen würde einen anderen zu verwenden.[/color:post_uid14]
     
  3. Peppi

    Peppi Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Essig soll sich nicht so gut mit Gummi vertragen (Dichtungen, etc) Weiss da jemand mehr ?
     
  4. #4 ckarcher, 11.02.2003
    ckarcher

    ckarcher Gast

    Hallo,
    Essigessenz würde ich auch nicht nehmen. Ich habe damit mal eine Filterkaffeemaschine entkalkt. Auch nach 40 oder 100 Durchläufen hat der Kaffee nach Essig geschmeckt. Scheint sich an den Kunstoffteilen festzukrallen. Das gute Stück ist dann in der Tonne gelandet...
    Zudem soll Essig zu aggressiv für die Dichtungen sein (habe ich mal in einem Espressoladen aufgeschnappt) Dort wurde dem Kunden Entkalker auf Zitronensäure-Basis empfohlen.
    Stehe selbst vor der ersten Entkalkung, somit wüsste ich auch gerne wie und womit es der Rest des Boards macht.
    Schöne Grüße aus Stuttgart,
    Christian
     
  5. #5 ergojuer, 29.09.2004
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    340
    Ich nehme reine Zitronensäure, die ja auch von einigen Maschinenherstellern empfohlen wird.
    In jeder Schleckerfiliale kann man das Zeug in einer 375g Packung kaufen und die Kristalle dann in Wasser auflösen.
    Da die Zitronensäure als Grosspackung und auch zur Entkalkung von Waschmaschinen etc. angeboten wird ist sie dementsprechend günstig. Es fehlt eben der Hauch des "Luxusguts Espressomaschine".
    Der Inhalt besteht dennoch ausschliesslich aus "konzentrierter Zitronensäure".
    Das ganze verhält sich geschmacklich neutral.

    Bei dem von Saeco empfohlenen Entkalker der Schweizer Firma Durgol bin ich dagegen schon mächtig reingefallen. Das Zeug hinterlässt den Geschmack von Asphaltrauch wie bei Strassenarbeiten. Eklig!
     
  6. #6 *Frank*, 29.09.2004
    *Frank*

    *Frank* Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Stand vor kurzem auch mal wieder vor diesem Problem und habe mich im nächstgelegenen Fachgeschäft - falls man einen großen Drogeriemarkt als ein solches bezeichnen kann - umgesehen: Dort stand neben Entalkern von Jura, Saeco und weiteren namhaften Herstellern auch ein NoName-Entkalker mit den selben Inhaltsstoffen für "Heißwassergeräte wie Kaffee- und Espressomaschinen oder Dampfbügeleisen" ... den habe ich für wenige Euro mal getestet und das Ergebnis war das selbe wie zuletzt mit dem von Saeco.
     
  7. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    [quote:post_uid0="ergojuer"]Ich nehme reine Zitronensäure, die ja auch von einigen Maschinenherstellern empfohlen wird.[/quote:post_uid0]
    m.w. verträgt sich das nicht gut mit alu teilen... also erstmal schauen aus welchem material boiler & co bestehen!
     
  8. #8 DanielW, 29.09.2004
    DanielW

    DanielW Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    1
    DeLonghi empfielt übrigens Essig...
    Für die Audrey benutze ich allerdings Zitronensäure. Die hat kein Alu drin.
    Zum Essiggeschmack:
    Meint ihr wirklich, der andere Entkalker ist schneller rausgespült? Der ist nur in höherer Konzentration als Essig nicht mehr geschmacklich detektierbar, weil er eben nur sauer ist und kein Aroma hat.
    Die Audrey / Silvia hat z.B. einen recht großen Boiler mit Einlauf oben, Dampfhahn oben (logisch :laugh: ), und Überlauf zum Brühkopf [i:post_uid0]fast[/i:post_uid0] oben (ca. auf 2/3 Höhe). So.... was meint ihr, wie lange es dauert, bis alles, auch vom Boden des Boilers, durchgespült ist? Ich würde sagen, da gehen ein paar Liter.
    Das sinnvollste ist eigentlich, den Boiler aufzumachen... aber die Arbeit!! Hab ich einmal gemacht (weils Ventil verstopft war), mann war da viel Kalk drin, in Brocken! Die kommen sonst nie raus.
    Wenn nicht Boiler ausbauen, dann mindestens auf den Kopf stellen und einen Anschluß losschrauben, Wasser komplett rauslaufen lassen, spülen, ...
    Alles andere ist nur Pumpenquälerei.

    Grüße,
    Daniel
     
  9. #9 *Frank*, 30.09.2004
    *Frank*

    *Frank* Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="DanielW"]Alles andere ist nur Pumpenquälerei.[/quote:post_uid0]
    Stimmt, da spricht Daniel ein sehr wichtiges Thema an: Die meisten Vibrationspumpen vertragen nämlich keinen Dauerbetrieb und da muss man sich nicht wundern, wenn regelmäßiges Entkalken den Pumpendruck beeinträchtigt ... im Kessel der letzten Aroma Nero, die ich manuell entkalkt habe, waren ca. 3 Esslöffel Kalkschlamm, der beim Entkalken zwar gelöst, durch die Anordnung der Zu- und Abläufe aber niemals beim Durchspülen rausgekommen wäre!
     
  10. #10 DanielW, 30.09.2004
    DanielW

    DanielW Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    1
    Moin,

    [quote:post_uid0]im Kessel der letzten Aroma Nero, die ich manuell entkalkt habe, waren ca. 3 Esslöffel Kalkschlamm, der beim Entkalken zwar gelöst, durch die Anordnung der Zu- und Abläufe aber niemals beim Durchspülen rausgekommen wäre[/quote:post_uid0]
    Bei mir waren es von der Heizspirale (die ja bei den Rancilios wie ein Tauchsieder frei liegt) abgesprungene Kalkschalen. Brösel davon hatten mein Magnetventil verstopft :angry:
    Die waren im Versuch nur durch massiven Zitronensäure-Einsatz aufzulösen.
    Öffnen hat den Vorteil, mechanisch nachhelfen zu können (war bei der Heizung bitter nötig). Aber allzu oft tu ich mir das nicht an, dazu muß leider alles raus, alles Kabel und Leitungen ab...

    So, jetzt ein Cappu.
    Grüße,
    Daniel
     
  11. #11 Alex_xpress, 30.09.2004
    Alex_xpress

    Alex_xpress Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2003
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="*Frank*"][quote:post_uid0="DanielW"]... im Kessel der letzten Aroma Nero, die ich manuell entkalkt habe, waren ca. 3 Esslöffel Kalkschlamm, der beim Entkalken zwar gelöst, durch die Anordnung der Zu- und Abläufe aber niemals beim Durchspülen rausgekommen wäre![/quote:post_uid0]
    ne Aroma Nero hat doch einen Durchlauferhitzer ?! und keinen Kessel/Boiler, oder ?!
     
  12. #12 *Frank*, 30.09.2004
    *Frank*

    *Frank* Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Na man könnte sich nun über die Terminologie streiten: Auch ein Durchlauferhitzer benötigt einen Kessel/Boiler, in dem das Wasser durch eine Heizspirale zum Kochen gebracht wird ... und in eben diesem hatte sich der Kalkschlamm am Boden abgelagert ... einziger Unterschied ist doch, dass dieser Kessel NICHT durch ein Magnetventil von der Brühgruppe getrennt ist ...

    Die etwas flapsige Formulierung DURCHLAUFERHITZER ist m.E. auch nicht ganz richtig, denn die suggeriert, dass da tatsächlich nur das "durchlaufende" Wasser erhitzt wird. Tatsächlich wird aber genau wie in einer geschlossenen Ein- oder Zweikreimaschine ein bestimmtes Volumen erhitzt und bei bedarf mittels Pumpendruck in die Brühgruppe gedrückt ... man sollte korrekterweise vielleicht von einem offen Einkreissystem sprechen!?



    Edited By *Frank* on 1096534656
     
  13. Gunnar

    Gunnar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2003
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Frank,

    grundsätzlich wird im Duchlauferhitzer auch das durchlaufende Wasser erhitzt. In den beiden Durchlauferhitzern / Thermoblock meiner Maver hätten 3 Esslöffel Kalk gar keinen Platz!
    Es gibt sicherlich eine Grauzone zwischen sehr kleinen Kesseln & Durchlauferhitzern, aber im wirklichen Durchlauferhitzer ist die Wassermenge im Durchlauferhitzer sehr klein, dafür die Leistung so groß, dass sie ausreicht um durchlaufendes Wasser genügend zu erhitzen. Als Beispiel: der Durchlauferhitzer zur Dampferzeugung bei meiner Maver ist, wenn gerade kein Dampf bezogen wird, sogar völlig leer!
    Für wirkliche Thermoblockmaschinen ist Deine Beobachtung also nicht zutreffend.

    Gruß, Gunnar

    P.S.: Da die Maver eine E61 Brühgruppe hat gibt es hier auch das mechanische Pendant zum Magnetventil zwischen Thermoblock & Gruppe....



    Edited By Gunnar on 1096535854
     
  14. #14 *Frank*, 30.09.2004
    *Frank*

    *Frank* Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Wenn man das nun so genau betrachtet, hat die Aroma Nero also KEINEN Durchlauferhitzer, denn deren "Wasauchimmer" fasst 150-200ml Wasser ... :D
     
  15. #15 *Frank*, 30.09.2004
    *Frank*

    *Frank* Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Nachfolgend ein Bild des fast identischen Kessels der einer kleinen Bazzar - leider musste der Messingkessel der "alten" Aroma vor einigen Jahren einem billigen Alukessel weichen ...

    [img:post_uid0]http://www.bazzar.de/maschinen/details/a2_boiler.jpg[/img:post_uid0]

    Und hier das Funktionsprizip derartiger Maschinen, deren Boiler auch Bazzar als Kessel bezeichnet ...

    [img:post_uid0]http://www.bazzar.de/decoration/boiler_a2_stella.gif[/img:post_uid0]
     
  16. #16 wolf294, 30.09.2004
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    @*frank*
    und was hat das jetzt mit dem eigentlichen Thema zu tun? ich dachte es ging ums Entkalken?????
    und dann hätte ich noch eine Frage: was ist an der Isomac Venus oder futurema Stella so sexy? ich hab das Ding in Gebrauch, aber bisher nur für espresso und so. Selbst wenn drei Lämpchen rot leuchten tut sich bei mir nix. Bin ich etwa nicht normal veranlagt?????
     
  17. #17 *Frank*, 30.09.2004
    *Frank*

    *Frank* Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    @Wolf294: Sorry, aber das war die - zugegebenermaßen nicht zum Ursprungsthema gehörende - Antwort auf Alex_xpress Frage ...

    [quote:post_uid0="Alex_xpress"][quote:post_uid0="*Frank*"]... im Kessel der letzten Aroma Nero, die ich manuell entkalkt habe, waren ca. 3 Esslöffel Kalkschlamm, der beim Entkalken zwar gelöst, durch die Anordnung der Zu- und Abläufe aber niemals beim Durchspülen rausgekommen wäre![/quote:post_uid0]
    ne Aroma Nero hat doch einen Durchlauferhitzer ?! und keinen Kessel/Boiler, oder ?![/quote:post_uid0]
     
Thema:

Entkalkung mit essig ? - Ist enkalkungstablette notwendig?

Die Seite wird geladen...

Entkalkung mit essig ? - Ist enkalkungstablette notwendig? - Ähnliche Themen

  1. Lelit Bianca - Entkalkung

    Lelit Bianca - Entkalkung: Liebes Forum Hat jemand von Euch schon einmal seine Lelit Bianca entkalkt? Falls Ja, wie habt Ihr das gemacht und was für Mittel habt Ihr...
  2. Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006

    Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006: Liebes Forum, nach über 10 Jahren muss ich meine Mini Version 2006 leider reparieren. kurze Historie: Die Maschine lief ohne Entkalkung und mit...
  3. Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken

    Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken: Hallo zusammen, ich besitze seit einiger Zeit eine La Piccola Sara mit Milchaufschäumer und würde diese nun erstmalig gerne entkalken. Wie ich...
  4. Wer kann alte WMF entkalken / warten

    Wer kann alte WMF entkalken / warten: [GALLERY][GALLERY]Wir sind immer noch im Besitz einer alten WMF Kaffeemaschine. Funktioniert immer noch einwandfrei. Muss aber entkalkt werden....
  5. Alarm LED Gaggia Naviglio leuchtet nach Entkalken

    Alarm LED Gaggia Naviglio leuchtet nach Entkalken: Liebes Forum, vielleicht kann mir jemand helfen. Wir haben unsere 3 Monate alte Gaggia Naviglio heute das 2. mal entkalken wollen. Mit Original...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden