Entkalkung mit zitronensäure - Dosierung ...

Diskutiere Entkalkung mit zitronensäure - Dosierung ... im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich habe mal gehört, dass man mit Zitronensäure gute Ergebnisse bei der Entkalkung erzielt (Zweikreismaschine mit...

  1. #1 FrankCGN, 29.09.2003
    FrankCGN

    FrankCGN Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe mal gehört, dass man mit Zitronensäure gute Ergebnisse bei der Entkalkung erzielt (Zweikreismaschine mit Kupferkessel).

    Hat jemand nähere Informationen, in welcher Menge bzw. Dosierung die Zitronensäure zugefügt werden muss?

    Gruß
    Frank
     
  2. #2 K.R.ausDO, 29.09.2003
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Frank,

    die Entkalkung einer Zweikreismaschine ist leider komplizierter als nur die Dosierung der Zitronensäure. Zwei große Problemkreise treten hier hervor:

    1. In den Dampfbereich kommt der Entkalker nicht hin.
    2. Der Entkalker bleibt (verdünnt) in Kessel, da dieser sich "freiwillig" nicht vollständig entleert.

    Lese Dir daher bitte zunächst einmal den Bericht in unserem Espressoturorial durch. Da steht dann auch was zu möglichen Entkalkern.
     
  3. #3 FrankCGN, 30.09.2003
    FrankCGN

    FrankCGN Gast

    Hallo Klaus,

    vielen Dank für deine Mail!

    Das hört sich ja sehr aufwendig an ... ;-)

    Was hälst du von folgender Lösung:

    Anstatt den kompletten Kessel und die wasserführenden Teile auseinanderzuschrauben kappe ich die Verbindung zum Niveaumesser (bei geöffnetem Dampfhahn) bis Wasser aus dem Dampfhahn tritt, so dass sich der Kessel zumindest bis zum Dampfrohr mit der Entkalkungslösung füllt. Ich hab eben noch mit dem Techniker von BAZZAR gesprochen, und der hatte nichts einzuwenden.

    Zu deinem 2. Einwand: Wenn ich nur Zitronensäure benutze, ist zwar das Teewasser anfänglich etwas säuerlich, aber aus gesundheitlichen Gründen ist das nicht kritisch. Das Wasser für den Espresso wird eh nicht aus dem Kessel gezogen.

    Deine Meinung würde mich interessieren.
    Gruß
    Frank
     
  4. #4 estekay, 30.09.2003
    estekay

    estekay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    63
    Hallo Frank,

    ich stimme dem Klaus 100 %ig zu. Bei der Restauration meiner L6 konnte ich nennenswerte Kalkablagerungen hauptsaechlich im oberen Boilerteil feststellen, der also normal nicht befuellt ist.
    Hier nuetzt Dir der Entkalker eigentlich nichts, wenn er einfach statt dem Brauchwasser in den Tank bzw. Zulauf kommt. Und gerade am oberen Ende des Boilers sitzt i.d.R. auch das Ueberdruckventil, das sicher nicht zukalken sollte.
    Die Heizung reicht aber in das Wasser im Boiler und um die sollte sich auch kein Kalkpanzer absetzen koennen. Ein solcher wirkt isolierend gegenueber dem Wasser und wuerde den baldigen Tod des Heizdrahtes nach sich ziehen. Eine Heizung kostet zwar auch kein Vermoegen, Ein- und Ausbau kann aber auch 'ne Menge Arbeit mit sich bringen - gerade, wenn die Dichtungen zwischen Heizung und Boiler "eingebrannt" sind. Eine einfache "Zwischedurchentkalkung" ist daher IMO nicht unbedingt schlecht - aber eben auch keine Garantie fuer eine langfristig sichere und funktionierende Maschine.

    Aber nochmal zum Ausgangspunkt Deiner Frage:

    Zitronensaeure (z.B. als Pulver zum Aufloesen) ist schon ein gutes Mittel fuer die Entkalkung, denn ist ist eine verhaeltnismaessig schache Saeure und zerstoert nicht sofort die Kupfer und Messingteile in Deiner Maschine. Ueberdosieren kannst Du es eigentlich kaum. Beim Pulver loest sich ab der Sattigung eben einfach nichts mehr im Wasser auf - solange Du die Temperatur nicht weiter erhoest. Waerme (nicht unbedingt kochend heiss!) ist uebrigens ein weiterer unterstuetzender Faktor bei der Entkalkung.
    Sie foerdert die Geschwindigkeit, mit der der Loesungsvorgang ablaeuft. Ansonsten kann ich Dir nur auch zu der Entkalkungsanleitung vom Helmut raten...


    Frage hier am Rande an die Cracks:

    macht es eigentlich Sinn, Kupferdichtungen nach der Demontage der Anschlussleitungen an den Boiler nachzuruesten? Oft ist hier eine Verbindung vorhanden, die eine plane Messingflaeche auf ein konisch-rund-geformtes Messing-Rohranschlussgusset treffen laesst. Wird diese Verbindung eigentlich ohne Kupferdichtung jemals wieder richtig dicht, so man die Teile mal zum Entkalken demontiert hatte?


    Viele Gruesse, Steffen
     
  5. #5 FrankCGN, 30.09.2003
    FrankCGN

    FrankCGN Gast

    Hallo Steffen,


    Danke für deinen Hinweis zur Zitronensäure.

    Zur Entkalkung an sich: wenn ich - wie unten beschrieben - durch das Kappen des Niveaureglers erreiche, dass die Lösung nahezu den kompletten Kessel ausfüllt, müssten doch auch die im oberen Bereich liegenden Verkalkungen zu beseitigen sein.

    Gruß
    Frank
     
  6. #6 estekay, 30.09.2003
    estekay

    estekay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    63
    Hallo Frank,

    Deine Ueberlegungen sind schon prima und so mancher sucht nach einer einfachen aber kompletten Loesung.
    Ziel beim Entkalken ist es ja den kompletten Hohlraum (inklusive der Leitungen) zu fluten - und das wird eben nicht einfach.
    Letztlich wirst Du es eben trotz aller Bemuehungen kaum verhindern koennen, das nicht doch ein Luftblase irgendwo in dem System bleibt, in der der Entkalker nichts bewirken kann.
    Und dann hat Helmut ja noch auf ein viel groesseres Problem hingewiesen: Wie bekommst Du die kleinen Bruechstuecke aus Kalk, die sich beim Entkalken loesen koennen, aus dem System. Wenn die sich in den Leitungen vor den Ventilen verkeilen, faengst Du in wenigen Tagen erneut an die Maschine zu zerlegen... :(


    Dir wuensche ich auf jeden Fall viel Erfolg bei Deiner Aktion!

    Viele Gruesse, Steffen
     
  7. #7 K.R.ausDO, 30.09.2003
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Tja, nun sind wir hier wieder am wunden Punkt ...

    Eine Lösung für das Thema "Zweikreismaschine entkalken, einfach und gründlich" haben wir leider (noch) nicht in der Schublade.

    Aber schauen wir doch mal in die Geschichte des Boards:

    Ansätze für eine solche Lösung hat es z.B. hier schon als Fortsetzungsgeschichte gegeben.

    Auf der anderen Seite gibt dann auch wieder diese negativen Erfahrungen ...

    Und dann doch wieder Bericht die hoffen lassen.

    Und dann die schweißgebadeten Berichte von Versuchen an Einkreismaschinenen.

    Und auch von erfolgreicher Zweikreis-Entkalkung

    Da ich nun gerade mal zusammen sammele hier noch was über die Entkalkermittelchen.

    Falschanleitungen und
    Versprechungen ...

    usw ...
    :(
     
Thema:

Entkalkung mit zitronensäure - Dosierung ...

Die Seite wird geladen...

Entkalkung mit zitronensäure - Dosierung ... - Ähnliche Themen

  1. Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken

    Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken: Hallo zusammen, ich besitze seit einiger Zeit eine La Piccola Sara mit Milchaufschäumer und würde diese nun erstmalig gerne entkalken. Wie ich...
  2. Wer kann alte WMF entkalken / warten

    Wer kann alte WMF entkalken / warten: [GALLERY][GALLERY]Wir sind immer noch im Besitz einer alten WMF Kaffeemaschine. Funktioniert immer noch einwandfrei. Muss aber entkalkt werden....
  3. Alarm LED Gaggia Naviglio leuchtet nach Entkalken

    Alarm LED Gaggia Naviglio leuchtet nach Entkalken: Liebes Forum, vielleicht kann mir jemand helfen. Wir haben unsere 3 Monate alte Gaggia Naviglio heute das 2. mal entkalken wollen. Mit Original...
  4. La Cimbali Junior D/1 Klospülung reinigen

    La Cimbali Junior D/1 Klospülung reinigen: Liebe Kaffee-Welt-Freunde, ich habe eine voll funktionsfähige La Cimbali Junior D/1 von 1996 geschenkt bekommen (Glückspilz!). Leider ist der...
  5. Schaerer Opal Standby und Ein Leuchte

    Schaerer Opal Standby und Ein Leuchte: Hallo zusammen, ich hab ne "neue" Opal im Arbeitszimmer stehen und wollte diese, nachdem ich Pumpe und Rückschlagventil tauschen musste...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden