Entkalkung Zweikreiser

Diskutiere Entkalkung Zweikreiser im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo liebe Community, Ich bin ganz neu hier im Forum und kann daher leider nicht direkt durch einen Beitrag glänzen, sondern habe eine Frage....

  1. nicish

    nicish Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Hallo liebe Community,

    Ich bin ganz neu hier im Forum und kann daher leider nicht direkt durch einen Beitrag glänzen, sondern habe eine Frage. Ich habe nun reichlich im Forum zum Thema entkalken von Zweikreisern gelesen.
    Die Meinungen scheinen sehr unterschiedlich zu sein. Während einige der Meinung sind, Wasser sollte gefiltert werden, halten andere das für gefährlich; manche raten vom entkalken ab, manche empfehlen es halbjährlich.

    Ich habe mir vor kurzem eine Rocket Mozzafiato R zugelegt und möchte nun wirklich nichts falsch mit ihr machen. Deshalb möchte ich anfangen zu entkalken bevor es zu spät ist und ich das Risiko von "Kalkbrocken" eingehe. Alle scheinen sich einig zu sein, dass Zitronensäure und Essig keine geeigneten Mittel sind - daher meine Frage: Gibt es käuflich zu erwerbende Mittel die Ihr bei Maschinen dieser Art empfehlen könnt? Ich habe Angst, dass wenn ich ein no-name Produkt von Amazon kaufe, dies die Legierung / Beschichtung des Boilers beschädigen könnte. Kann das überhaupt passieren? Haben diese Kupferboiler eine Beschichtung?
    Welche Mittel benutzt ihr bei euren Maschinen?

    Wie oft haltet ihr eine Entkalkung für angemessen?
    Ich habe ca. 10-15° hartes Wasser und verschneide es mit Wasser aus dem Supermarkt, so komme ich auf ca. 5°. Ganz genau lässt sich das aber nicht sagen, weil ich in den Niederlanden lebe und es keine genaue Übersicht der Härtegrade gibt.
    Und gibt es eine herrschende Meinung zum Filtern mit Brita / Bwt?

    Ich freue mich nun Teil der Community zu sein und danke im Voraus für eure Unterstützung!
    Ganz liebe Grüße aus den Niederlanden!
    Nico
     
    WidesCoffee gefällt das.
  2. #2 ccce4, 10.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2021
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    793
    Willkommen im KN-Forum !

    Verschnittene 5dH sind völlig okay, da sollte lange nichts passieren und keine Entkalkung nötig sein.

    Bzgl. Brita: Filterleistung lässt u.U. schnell nach, der Indikator oben zeigt aber nur einen "Schätzwert" (zeitbasiert oder Anzahl der Ausgießvorgänge... ein echter Sensor ist das nicht). Im Zweifel per Messstreifen nachprüfen. Die Filterkartuschen können Nährboden für Bazillen sein, da kann ein Hygieneproblem entstehen, ähnlich wie auch im Tank selbst gern ein schmieriger Biofilm entsteht. BWT hat das Problem bauartbedingt eher nicht, da festinstalliert.

    Als Entkalker: Domol, Durgol "Schnellentkalker" und wie sie alle heißen haben Amidosulfonsäure drinnen, das ist hier die Empfehlung. ich habe nen 5kg Gebinde von ChemDiscount geholt. Bei 5dH würde ich nur bei Bedarf entkalken, also alle Jahre mal, und nachdem ich in den Kessel geschaut hätte und es an der Zeit ist - oder wenn Probleme auftreten die eine Verkalkung nahelegen.

    Hat die Rocket nen Kupfer- oder Messingboiler? Die werden.natürlich jedesmal schon leicht angegriffen was man an der Verfärbung der Entkalkerlösung erkennt, aber so ist das eben. Ne spezielle Beschichtung haben die meines Wissens nicht
     
    WidesCoffee und cbr-ps gefällt das.
  3. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.661
    Zustimmungen:
    1.042
    Es gibt hier die einhellige Meinung, dass vorbeugendes Entkalken nicht notwendig und auch nicht sinnvoll ist.

    Einen Zweikreiser soll man nur nach weitgehender Demontage aller wasserführenden Teile entkalken.

    Viele Fotos machen!

    Die Teile alle beschriften!

    Die Teile sortenrein (Kupfer, Messing, etc.) in Amidosulfonsäurelösung einlegen und nachher gut abwaschen.

    Das macht man nicht aus Jux und Tollerei, sondern am besten erst, wenn es notwendig ist. Bei 5° dH sollte das irgendwann nach einigen Jahren im Haushalt notwendig sein.
     
    WidesCoffee, spy0r, cbr-ps und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #4 ergojuer, 10.11.2021
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.816
    Zustimmungen:
    992
    Mit dieser Website https://wasserdatenbank.de/ kannst du an Hand der Werte auf dem Etikett des Flaschenwassers dessen Härte berechnen.
    Die Härte des Leistungswassers sollte man auch in den Niederlanden beim örtlichen Wasserwerk abfragen können.

    Der zweite Rechner auf oben verlinkter Website ermöglicht dir, die Härte des von der gemischten Wassers zu berechnen.
     
    ccce4 gefällt das.
  5. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.851
    Zustimmungen:
    2.465
    Domol ist lediglich eine Marke der deutschen Drogeriekette Roßmann, unter der alle möglichen Haushaltsmittelchen verkauft werden, unter anderem auch wenig taugliche Entkalker mit Zitronensäure. Es muss schon genau der Domol Schnellentkalker, 2 Tütchen zu 0,49 € sein, um Amidosulfonsäure zu bekommen.

    Ansonsten halte ich es wie Caruso:
    Damit das alles nicht zu einfach wird, raten ECM und Profitec übrigens genau das Gegenteil. Also vorbeugend Entkalken (was rein chemisch gar nicht geht), und auf keinen Fall Amidosulfonsäure. Warum auch immer die sowas in ihre Anleitungen schreiben.
     
    WidesCoffee und Caruso gefällt das.
  6. #6 cbr-ps, 11.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    23.928
    Zustimmungen:
    27.395
    Das ist halt der einfache Weg, wenn man nicht weiß, was man tut. Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.
    Ist wie mit jährlichem Ölwechsel beim Auto. Kann beim einen sinnvoll sein, beim anderen aber auch nicht. Die Wartungsvorschriften sind aber nicht individuell.
    Ich weiß, der Vergleich hinkt, viele Bordcomputer machen das mittlerweile dynamisch, aber die systematische Überlegung sollte es gut verdeutlichen.
     
    WidesCoffee, Caruso und ccce4 gefällt das.
  7. nicish

    nicish Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank für die vielen Antworten! Ich werde dann erst mal mit einem Oscar Wasserfilter im Tank und verschnittenem Wasser weiter arbeiten und schaue mal in einem Jahr, ob sich eine kleine Entkalkung lohnt.
    Danke an euch alle! :))
     
    WidesCoffee gefällt das.
  8. #8 WidesCoffee, 11.11.2021
    WidesCoffee

    WidesCoffee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    2
    Warum sollte es möglichst sortenrein sein, wegen Korrosion ? oder Übergang von einem Metall zum anderen ? Ein Grund der ja auch genannt ist warum von der Durchlaufentkalkung abgeraten wird ist die vermehrte Schwermetallfreisetzung insbesondere nach dem Entkalken (Blei, je nach verwendeter Menge) wie sieht das im Verhältnis zur externen Methode mit besserer Nachspülmöglichkeit aus ?

    sowie das sich Kalkbrösel nicht richtig auflösen und die Ventile/Pumpe verstopfen oder durch Auflösung die Dichtungen ihre Undichtigkeit aufzeigen oder Risse in der Heizspirale geöffnet werden welche zu Isolationsproblemen der Heizung führen soll?
     
  9. #9 WidesCoffee, 11.11.2021
    WidesCoffee

    WidesCoffee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    2
    Wie wirkt sich dieses leichte "angreifen" auf die Ausschwemmung von Schwermetallen aus ? Manche Hersteller geben an mittlerweile die Verwendung von z.B Blei auf ein möglichstes Mindestmaß zu reduzieren. Es soll ja bei einigen Maschinen zu einer erhöhten Bleikonzentration nach dem Entkalken gekommen sein. Bei einer externen Entkalkung der einzelnen Bauteile im Entkalker Bad (ggf. mit zusätzlich Ultraschallbad) sollte dies ja durch die bessere Nachspülmöglichkeit eher zu vernachlässigen sein das Problem mit dem Bleiwerten. Warum sollen Kupfer und Messingteile getrennt voneinander entkalkt werden ?
     
  10. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    793
    Das kann ich dir leider auch nicht sagen. Das Blei ist Bestandteil der Messinglegierung welche bei diversen Baugruppen zum Einsatz kommt (Brühgruppe, Siebträger, Ventile, Fittinge und Messingnippel von verschraubten Rohrteilen, usw.).
     
    WidesCoffee gefällt das.
  11. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.851
    Zustimmungen:
    2.465
    Frisch entkalktes, blankes Messing wird vermutlich eher Blei angeben als welches mit etwas "Patina". Das wird einen nicht sofort vom Stuhl hauen, ist aber ein Grund nicht allzu oft zu entkalken.
     
    WidesCoffee und cbr-ps gefällt das.
  12. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.661
    Zustimmungen:
    1.042
    Wenn man Kupfer und Messing in einem Bad entkalkt, dann kommt es zu einem rötlichn Kupferniederschlag auf den Messingteilen, der vielen Entkalkern / Restauratoren nicht gefällt und den sie daher mechanisch entfernen. Es hat aber sonst keine bösen Konsequenzen, und wenn es schnell gehen soll und einem die Verfärbung egal ist, dann kann man alle Teile auch in einen Kübel werfen und gemeinsam entkalken.
     
    WidesCoffee und cbr-ps gefällt das.
  13. #13 elknipso, 11.11.2021
    elknipso

    elknipso Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    36
    Bei mir steht der Kauf einer Lelit Mara X an und bin jetzt ebenfalls etwas irritiert. Ich dachte bisher das "regelmäßige" entkalken alle 6-12 Monate gehört quasi zur Standardpflege bei der Maschine und wäre durch rückspülen relativ einfach umsetzbar.
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    23.928
    Zustimmungen:
    27.395
    Rückspulen ist Standardpflege, die meist deutlich öfter durchgeführt wir und dient der Reinigung.
    Entkalken ist eine Wartungsarbeit, die abhängig von der Wasserqualität mehr oder weniger häufig notwendig ist.
    Zwei völlig unterschiedliche Arbeiten also.
     
    Caruso und WidesCoffee gefällt das.
  15. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.851
    Zustimmungen:
    2.465
    Rückspülen umfasst auch nur die Brühgruppe und das 3-Wege Ventil, entkalkt werden müssen vor allem die Boiler, die beim Rückspülen gar nicht beteiligt sind.
     
    Caruso und NiTo gefällt das.
  16. #16 elknipso, 11.11.2021
    elknipso

    elknipso Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    36
    Okay, da habe ich wohl was falsch aufgeschnappt und werde mich in das Thema korrektes reinigen/rückspielen und ggf. entkalken bei einer Lelit X hier im Forum mal noch etwas einlesen.
     
    cbr-ps und FRAC42 gefällt das.
Thema:

Entkalkung Zweikreiser

Die Seite wird geladen...

Entkalkung Zweikreiser - Ähnliche Themen

  1. Entkalkung einer Festwassermachine (Zweikreiser)

    Entkalkung einer Festwassermachine (Zweikreiser): Hallo zusammen, nachdem ich inder Suche nicht fündig geworden bin (falls ich das Thema übersehen habe, gern Hinweis geben) frage ich mal in die...
  2. Vorstellung: "Kalte" Entkalkung von Zweikreisern

    Vorstellung: "Kalte" Entkalkung von Zweikreisern: Hallo Kaffee-Netz, ich bin schon des öfteren über das Thema Entkalkung im Kaffee-Netz gestolpert und deren Schwierigkeit, insbesondere bei...
  3. Entkalkung Kessel (zB Zweikreiser) über Öffnung im Kessel (zB Manometeranschluss)?

    Entkalkung Kessel (zB Zweikreiser) über Öffnung im Kessel (zB Manometeranschluss)?: Hi, (ich poste das hier separat und nicht in meinen bisherigen Themen zu meiner Maschine, da die Frage vielleicht Maschinen unabhängig gesehen...
  4. Entkalkung einer Zweikreiser, speziell Oscar

    Entkalkung einer Zweikreiser, speziell Oscar: Ich habe das forum abgesucht, aber nichts zu dem Thema gefunden - also keine Anleitung, ein paar Fragen zum Thema schon. Eine Anleitung bezog sich...
  5. Entkalkung Zweikreiser Cuadra

    Entkalkung Zweikreiser Cuadra: Hallo, bin leider nicht so glücklich mit meiner suche im forum was das Entkalken betrifft. Nun meine Frage. Ich verwende gefiltertes Wasser vom...