Entscheidung E61 vs New Age Tech (Decent DE1)

Diskutiere Entscheidung E61 vs New Age Tech (Decent DE1) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Kaffee-Netz ich lese jetzt seit 2 Monaten aufmerksam viele die Threads in allen mir bekannten Deutsch und Englisch sprachigen Foren um mir...

  1. #1 SebOber, 19.03.2020
    SebOber

    SebOber Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    35
    Hallo Kaffee-Netz

    ich lese jetzt seit 2 Monaten aufmerksam viele die Threads in allen mir bekannten Deutsch und Englisch sprachigen Foren um mir ein Gesamtbild zu verschaffen. Jedes mal wenn ich danach einen Tag zurück trete um eine Entscheidung zu fassen - ende ich genau wie ich rein gegangen bin.

    Kurz zur Historie - vor etwa einem Jahr habe ich dem Vollautomaten abgeschworen. Grund: Bei einem Kunden kam ich in den Genuss des ersten in meinen Augen wirklich guten Kaffees. (Filter). Danach habe ich herumexperimentiert mit dem Vollautomaten um bei Espresso oder dem von mir geliebten Cappuccino weg von einer "das ist ok, das mag ich" Erfahrung, hin zu einer "Klasse - das ist super" Erfahrung zu kommen.

    Der Weg ging schnell weg vom VA da mit diesem offenbar nicht erreichbar, hin zu einer Silvia, zu einem Lelit Einkreiser mit PID. Mit deutlichen Verbesserungen in der Bezugsqualität - bedingt durch Maschine und mich :)

    Jetzt bin ich dennoch das "warten" leid geworden. Ich trinke nunmal auch Milch Getränke und spätestens wenn Gäste da sind (was nicht soooo oft ist - aber dennoch), kann man das arbeiten mit einem Einkreiser vergessen.

    Ich neige dazu wenn ich mich entschlossen habe - keine Kompromisse im Sinne von "nächstes Jahr kaufe ich mir eben das Upgrade" einzugehen - sondern direkt zu schauen, wo ich enden könnte.

    Daher sind mir zunächst Lelit Bianca aufgrund ihres Pressure Profiling, später auch die ECM Synchronika (gemordet mit Pressure Profiling) ins Auge gefallen. Die Synchronika ist natürlich klasse - allerdings habe ich keine Möglichkeit an Festwasser anzuschliessen - so bliebe für die PI nur die manuelle Nutzung des Pressure Profiling - mit den entsprechenden Nachteilen in der Widerholbarkeit.

    Bei der Bianca gibt es zwar eine elektronisch gesteuerte PI, ich vermute allerdings diese ist nur ein anwerfen der Rota Pumpe für x Sekunden bei vollem Flow.

    Dann bin ich über die Decent DE1 gestolpert. Das Prinzip der Maschine und der Firma finde ich extrem spannend. Die Kompaktheit der Maschine ist ebenfalls sehr schön. Ebenfalls finde ich das Wärmemanagement sehr viel Zeitgemässer als E61 Brühgruppen. Wenn ich ehrlich bin habe ich dagegen schon bei den kleinen Einkreisen angesehen. Der Energieverbrauch steht bei nicht kommerziellem Gebrauch einfach in keinem ökologisch sinnvollen Verhältnis zu dem was damit gemacht wird.

    Und dann wären dann noch die Möglichkeit andere Maschinen zu simulieren, Druck und Flow Profile fahren zu können, die Maschine als "Pour Over" Robot nutzen zu können, die Wiederholbarkeit...

    Was hält mich zurück?:
    Ich bin mir unsicher ob die Qualität der Maschine und der verbauten Komponenten den Preis tatsächlich rechtfertigt.
    Kaufe ich eine Synchronika, habe ich beim Gang aus dem Laden 1000 Euro wert vernichtet - der Rest des Wertes bleibt über lange Zeit recht konstant.

    Bei der DE bin ich mir sehr unsicher, ob ich nicht direkt 4k vernichte.

    Wie seht ihr das?
    Wir habt ihr euch für den Kauf entschieden / seid mit dem Thema Qualität und "Wert" umgegangen?
    Wieso habt ihr euch dagegen entschieden? Wieso seit ihr eventuell von einer E61 oder sonstigen Prosumer umgestiegen?

    Helft mir - ich brauche einen neuen Denkanstoss.

    Grüße,
    Sebastian
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.004
    Zustimmungen:
    14.038
    Mit der Decent kannst Du auch nicht parallel Espresso beziehen und Schäumen. Das Umschalten wird sicher schneller gehen als mit einem Einkreiser, aber es bleibt sequentiell.
    Wenn das für dich akzeptabel ist kannst Du den Gedanken weiter verfolgen, wenn nicht hätte sich das Thema für sich erledigt.
     
  3. #3 SebOber, 19.03.2020
    SebOber

    SebOber Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    35
    ja da hätte ich genauer sein können - parallel ist kein Muss für Mich - es sind mehr die zwei Minuten - gefühlt mehr - die man beim einkreiser blöd daneben steht.

    Bei der decent könnte man Milch freehand Schäumen, währenddessen die puck prep machen, wenn fertig geschäumt den Shot ziehen und Go. Um die Temp müsste man sich ja keine Gedanken machen, würd also passen.

    Grüße
     
  4. #4 Alter_Schwede62, 19.03.2020
    Alter_Schwede62

    Alter_Schwede62 Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2019
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    58
    Ich benutze eine Dual Boiler und bin auch sehr zufrieden damit.
    Das einzige, was mir fehlt, ist Pressure Profiling, weshalb ich auch schon hier und da über die Decent nachgedacht hatte.
    Die neue wäre natürlich der Hammer (mit sofortigen Eingriffsmöglichkeiten auf dem TouchDisplay des Brühkopfes)!
    Aber für was würde ich mir Pressure Profiling wünschen?
    Eigentlich nicht zu herum experimentieren, sondern nur um eine verhaute Mahlung zu retten, weil z.B. das Wasser viel zu schnell durchschiesst...
    Denn, wenn ich guten und konstanten Kaffee verwende, habe zumindest ich keinerlei Bedürfnisse den Brühdruck oder sonst etwas zu verändern.
    Ich bin auch kein Forscher, ala James Hoffmann, der offensichtlich alles einmal durchgetestet bzw. probiert haben muss.
    Ja, die Decent würde einem, was das betrifft, wirklich alle Möglichkeiten offen lassen.
    Mir gefällt aber auch nicht das Geräusch der Pumpen von solchen Maschinen, weshalb ich jetzt auch nicht wirklich hinter diesen Maschinen her bin.
    Wie gesagt, wenn die Bohne stimmt, stimmt im wesentlich auch alles andere.

    Von dem her sehe ich (für mich) eher nicht viel Sinn, 2000 bis 4000 Euro in eine Decent zu investieren.
    Aber ich werde mir eines Tages sicher noch eine Packung Blue Mountain kommen lassen. :)
     
  5. #5 benötigt, 19.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    1.132
    Eigentlich was für den Thread mit den schönsten Verschreibern...
     
    Benrather, Dale B. Cooper und SebOber gefällt das.
  6. #6 cbr-ps, 19.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.004
    Zustimmungen:
    14.038
    Das mag auf deine Anforderungen zutreffen, bei Bohnen abseits des dunklen Bar Standard eröffnet die Profiling Option ganz neue Möglichkeiten. Ich brauche das aufgrund meines eher klassisch orientierten Trinkprofil aktuell auch nicht, ich komme ganz prima mit einem ZK Handhebler klar. Aber wenn jemand etwas experimenteller unterwegs ist kann Profiling durchaus sinnvoll sein.
    Miese Bohnen oder falschen Mahlgrad retten kann man mit so einer Maschine auch nicht, die werden mit weniger Druck nicht besser. Da sollte man das Geld dann doch lieber in geeignete Bohnen statt in Technik investieren bzw. einfach sorgfältiger arbeiten.

    „Pour Over Simulation“ sehe ich als passionierter Brühkaffeetrinker allerdings nicht, das ist ein komplett anderer Prozess für den mir eine Espressomaschine, sei sie auch mit noch so vielen Möglichkeiten ausgestattet, ungeeignet scheint.
     
    benötigt gefällt das.
  7. #7 Tokajilover, 19.03.2020
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    2.124
    Zustimmungen:
    2.269
    die DE hat ganz deutliche "Alleinstellungsmerkmale" und wird nur in kleinen Mengen hergestellt- diese machen sie voraussichtlich wertstabiler als austauschbare E61er ...

    Keine kann mehr, aber die DE kann auch "normal"

    Als erste Masch. wollte ich eine die "alles kann", was ich für Espresso und Capp. wollte.
    Preinf. 0-8sek, verstellbarer Druck, Temp, gute Dampfpower etc.
    es wurde eine La Spaziale Vivaldi

    dann fing ich an zu Rösten und machte die SCA BArista

    Dann merkte ich, ich komme an die Grenzen der Maschine und wollte einen engeren Bezug/Einfluss auf den Kaffeebezug,
    während dem Bezug. (da ich nun ausschl. bohnen trinke, die instabil, dh. sich täglich verändern. 1-21. tag nach röstung)
    Beim BArista Pro. war ich mit der Dampfpower (doppio in 7sek) total überfordert.

    da kamen nicht mehr viele maschinen in frage:
    slayer - da hinderte mich die service-leistungen - damals
    gs-3 mit strada mod etc. - die pedal-bedienung erschien mir zu eng = schwer zu steuern
    da fand ich ein tolles angebot einer strada ep-1 und griff zu.

    Diese Strada EP-1 macht mir viel Freude und ich hatte nie das Gefühl, was anderes würde mir besseren Kaffee liefern, noch mehr Spass machen. (stand 3.2020)
     
    benötigt gefällt das.
  8. #8 benötigt, 19.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    1.132
    Das ist eine Sache bei der Gestaltung der Arbeitsabläufe. Erst Milch, dann mahlen, Tampern und schon ist die Wartezeit rum. Für LatteArt mag das nicht funktionieren, aber im normalen Ablauf ist das Warten echt überbrückbar. [Sehe gerade, das Du das selber schon geschrieben hast.]

    Da Du nach Denkanstößen gesucht hast: Mit einer Decent hast Du Spass, wenn Du permanent rumprobierst. Da gibt es so viel zu spielen, dass man ohne Anleitung gar nicht drauf kommt. Machst Du das? Täglich? Mehrere Bohnen gleichzeitig im Anbruch? Mehrere Bezüge hintereinander mit modifizierten Einstellungen, um das Beste herauszukitzeln?
    Wenn Du hingegen einfach nur ein paar mal testest, bis Du die idealen Einstellungen für Dich hast, und dann eigentlich konstant weiterfährst, bist Du mit anderen Maschinen genauso gut bedient.
    Die Decent ist Laborequipment, dass für laufende Experimente genutzt werden sollte, um die Anschaffung zu rechtfertigen. Für die meisten Homebatista sollte das über dem Anforderungsprofil liegen.
    Mit einer Maschine, die zwar auch Einstellmöglichkeiten hat (Temperaturen, Flow, PI, wasweissich) kann man ebenso seinen Spieltrieb ausleben. Mit dem Ziel, es um ein Optimum kreisen zu lassen.

    Was für Dich optimal ist, kannst Du nur selber beurteilen. Der Decent solltest Du dann zunächst aber eine Maschine mit ebenfalls vielen Einstellmöglichkeiten gegenüberstellen. Mir kommt spontan z.B. die neue Dalla Corte Mina in den Sinn, oder eine Rocket R9. Wenn Du da die Features für Deinen Bedarf mit dem Leistungsumfang der Decent vergleichst - wo landest Du dann?
     
    SebOber und cbr-ps gefällt das.
  9. #9 Alter_Schwede62, 19.03.2020
    Alter_Schwede62

    Alter_Schwede62 Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2019
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    58
    Ich hatte "verhaute Mahlung" geschrieben, nicht falschen Mahlgrad.
    Wenn man nicht konstante Bohnen verwendet, kann der Brühdruck bzw. dann die Brühzeit um 10 Sekunden und mehr schwanken, und dieses drohende schlechte bzw. saure Ergebnis könnte man durch ein aktives Profiling auf jeden Fall anpassen, so dass man am Schluss nicht bei z.B. 12 Sekunden sondern bei z.B. 27 Sekunden liegt.
    Eine verhaute Mahlung erkennt man bereits beim Druckaufbau, und da könnte sofort gehandelt werden.
    Ich würde mir das jedenfall wünschen, meine Maschine kann das aber leider nicht. Und die nächst mögliche Maschine, die das kann un mir gefallen würde, wäre eine Lelit Bianca V2. 2400 CHF :confused:

    Wie gesagt, ich spreche nur von verhauten Mahlungen nicht von Experimenten, wie es ja auch der ein oder andere betreibt.
    Ich habe auf Youtube schon Versuche von Kaffeebrühungen und deren Gesichter beim Trinken gesehen, dass einem die Haare zu Berge stehen! :confused: :oops: o_O :eek::D
     
  10. #10 SebOber, 19.03.2020
    SebOber

    SebOber Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    35
    wenn ich diesen Vergleich anstelle, ist die decent mit Einem mal nicht mehr teuer.

    Ich sehe deinen Punkt - meine Frage ist neben der Abneigung gegen das überalterte thermomanagement der E61 vielmehr, ob ich die Möglichkeiten der decent nutzen möchte und werde - und in wie weit die vorgenannten Modelle und Möglichkeiten mich einschränken.

    Das kann ich natürlich nicht beantworten... ich neige dazu einen ausgeprägten Spieltrieb zu entwickeln - das liegt wohl in der Job DNA - und sehe ein Stück weit dagegen an mich auf eine Bianca oder Synchronika und die resultierenden Möglichkeiten festzulegen da ich die Befürchtung habe dann in nem halben Jahr in Unzufriedenheit und upgradeditis zu verfallen. Zumal klassische Espresso Geschmacksprofile mir nicht liegen. Mein Geschmackssinn fühlt sich eher auf der fruchtigen Seite zu Hause.

    Da ich aber über eine Bianca oder Synch. Mit den entsprechenden Möglichkeiten noch nicht verfüge, kann ich nicht beurteilen wie sehr und wie schnell mich diese begrenzen werden.

    Vielleicht darf ich hierzu noch einmal nach euren Erfahrungen fragen?

    Grüße
     
  11. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    265
    Du bist ein Preis-/Leistungskäufer. Du hast eine Lelit PID und eine Niche (gebraucht gekauft, wenn ich mich richtig erinnere).
    Daher meine These: Du wirst Dir aktuell weder einen ausgewachsenen Dualboiler für 2K noch eine Decent für 4K kaufen. Auch wenn die Kohle verfügbar ist. Aber man kann ja mal ein wenig über high-end reden. :)

    Mein Denkanstoss:
    Ein separater Milchaufschäumer löst Dein Problem.

    Und wenn nicht, wirst Du Dich vermutlich für etwas zwischen SAB Pratika und günstigen Zweikreiser mit PID entscheiden.
    Das reicht auch langfristig. :):cool:
     
    rebecmeer und Heisswasserhedonist gefällt das.
  12. #12 cbr-ps, 19.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.004
    Zustimmungen:
    14.038
    In den Bianca, ECM Paddle und Decent (da leider eher wenige aktive Nutzer) Threads gibt es ein paar Erfahrungsberichte, hast Du die schon durch?

    Am Ende steht und fällt es mit der Frage, ob Du die Optionen nutzen willst und wirst. Ich neige z.B. gern dazu alles haben zu wollen, dann am Ende nur ein Bruchteil der Möglichkeiten zu nutzen. Hatte daher schon mal intensiv mit der DC Mina geliebäugelt, dann aber nochmal gegen meine tatsächlichen Anforderungen reflektiert und die Reißleine gezogen bevor ich mehrere tausend Euro für für mich mehr oder weniger sinnlosen Luxus raushaue.
     
    FjCruiser gefällt das.
  13. #13 SebOber, 19.03.2020
    SebOber

    SebOber Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    35

    Ich bin ein Preis / Leistungs Käufer - solange ich mir nicht sicher bin, dass mich etwas interessiert.
    Korrekt. Und ich schmeisse auch bei Dingen die mich interessieren, nicht unnötig Geld zum Fenster raus wenn Leistungen zu 99,9% identisch sind, also beispielsweise nur für einen Namen. Ebenso sehe ich keinen Nutzen darin etwas neu zu kaufen, nur damit es neu ist. Ich schrecke aber durchaus nicht davor zurecht zu investieren wenn mir dies für mein Interesse und die gebotene Leistung als gerechtfertigt erscheint.

    Also teilweise gute Analyse - aber nicht 100%ig zutreffend.

    :)
     
    Ländlesachse gefällt das.
  14. #14 Tokajilover, 19.03.2020
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    2.124
    Zustimmungen:
    2.269
    :) ich bin ein Leistungs/Preis Käufer

    Erst Leistung - und möglichst gute Recherche was etwas für Leisten muss (Hedonisch, Daten/Fakten, Support/Ersatzteile/etc)
    dann erst, wenn ich dies weiss,
    zweitens Preis - kann ich mir das jetzt Leisten? - wo, bekomm ich die von mir bestimmte Leistung für das geringste Geld.

    aber da ist jeder anders
     
  15. #15 benötigt, 19.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    1.132
    Trotzdem dann die Frage - ist ein Upgrade in ein paar Jahren wirklich schlimm? Wäre ja kein Fehlereingeständnis, sondern nur eine Anpassung der Technik (die dann wahrscheinlich auch schon wieder weiter ist) an Deine erweiterten Fähigkeiten.
    Ob Du jetzt eine Decent brauchst, oder nicht sogar die Lelit doch noch eine ganze Zeit ausreichend wäre, musst Du alleine entscheiden.

    Brauchst Du bestimmte Technik für Deine fruchtigen Trinkgewohnheiten, um dann aktuell spezielle Vorstellungen zu verwirklichen? Dann musst Du eine Maschine aussuchen, die genau das kann. Nicht eine, die noch was Anderes könnte, wenn, vielleicht, maybe, in Zukunft, und sowieso. Solltest Du in drei Jahren merken, dass Fruchtgeschmack am Obstregal gestillt werden kann, oder bei Cold Drip sowieso besser zum Vorschein kommt, nützt Dir eine aufgeblähte Maschine mit 1.000 Möglichkeiten so wenig, wie heute.
     
  16. #16 Alter_Schwede62, 19.03.2020
    Alter_Schwede62

    Alter_Schwede62 Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2019
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    58
    Wenn ich nur daran denke, was sich bei der Decent von der ersten zur jetzigen geändert hat.
    Ich denke, dass sich alle, die die erste Version gekauft haben, jetzt in den Allerwertesten beissen (ich hätte es jedenfalls gemacht), denn die Hauptänderung mit dem zusätzlichen Touch auf dem Brühkopf ist meiner Meinung nach schon hammermässig!

    Wer weiss was es in ein, zwei Jahren noch für Änderungen geben wird.
    Temperaturprofiling oder so etwas. :D

    PS Wenn du keine Latte Art machst, wäre wirklich ein externer Milchaufschäumer eine gute Sache.
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.004
    Zustimmungen:
    14.038
    So ist der Lauf der Welt, das Bessere ist der Feind des Guten. Man kann natürlich in der Hoffnung auf zukünftige Entwicklungen immer auf das Nächstbessere warten, kommt dann halt leider nie zur Nutzung...
     
    Zuvca gefällt das.
  18. #18 Alter_Schwede62, 19.03.2020
    Alter_Schwede62

    Alter_Schwede62 Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2019
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    58
    Naja, gut, es kommt immer auf die Wünsche und den Level des Interessenten/Käufers an.
    Sind diese irgend wann einmal erfüllt bzw. erreicht, ist Schluss mit dem Streben nach besserem.
    So geht es mir jedenfalls. Danach wird nur noch gekauft, wenn ein Gerät defekt geht.

    Ich hatte z.B. seit 30 Jahren Wünsche an einen AVR (A/V Receiver) und die wurden letztendlich mit einem 2017er Modell endlich alle erfüllt.
    Ich habe es gekauft, informiere mich zwar immer noch über die Weiterentwicklungen dieser Geräte, aber es ist nun so, dass ich mit den Weiterentwicklungen nichts mehr anfangen kann.
    Aber es hat immerhin ca. 30 Jahre gedauert, bis man alles, was ich mir schon immer gewünscht hatte, erfunden hatte. :)
    So hat vermutlich jeder Mensch auf den betreffenden Gebieten seine Wünsche/Anforderungslevel an die betreffende Gerätschaft.

    Bei Espresso Maschinen wäre es bei mir nur noch die Flowcontrol, aber eben nicht als letzter Level, sondern nur um Shots zu retten.
    Das kann ich aber genauso lösen, indem ich ausschliesslich hochwertige Mühlen einsetze und keine schlechten Kaffeebohnen verwende, denn dann passieren diese Unregelmässigkeiten beim Shot ziehen eben nicht mehr. Es führen oft mehrere Wege nach Rom.
     
  19. #19 SebOber, 19.03.2020
    SebOber

    SebOber Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    35
    Nein - ein Update ist sicherlich nicht schlimm - aber wenn es dadurch vermeidbar ist, dass vor dem Kauf so viele Eventualitäten wie möglich durch nachdenken und auch die Erfahrungen, Einsichten und Fehler Dritter bedacht werden - ist das auf jeden Fall begrüßenswert.

    Grüße
     
  20. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.004
    Zustimmungen:
    14.038
    Wenn ich ab heute 30 Jahre warten würde wäre es nicht so unwahrscheinlich, dass ich das nicht mehr erlebe:cool:. Dass jemand 30 Jahre mit einer Anschaffung des vermeintlich perfekten Geräts wartet und so lange auf Nutzung verzichtet dürfte zumindest in dieser hier diskutierten Größenordnung nicht allzu häufig vorkommen.

    Dein „Shots retten“ Theorie halte ich für Unsinn, die „shit in - shit out“ Regel kriegst Du so nicht ausgehebelt. Für Flow Control gibt es andere gute Gründe.
     
    FjCruiser, NiTo und umi gefällt das.
Thema:

Entscheidung E61 vs New Age Tech (Decent DE1)

Die Seite wird geladen...

Entscheidung E61 vs New Age Tech (Decent DE1) - Ähnliche Themen

  1. Batterietester vs Multimeter

    Batterietester vs Multimeter: Wie mein Physiklehrer immer so schön sagte : Wer misst misst Mist... stelle ich mir die Frage ob sowas :...
  2. [Maschinen] Profitec Pro 600 + TOP + Garantie bis 12/2020

    Profitec Pro 600 + TOP + Garantie bis 12/2020: Hallo zusammen, da ich auf Pressure/Flow Profiling umgestiegen bin, verkaufe ich meine Profitec Pro 600. Die Pro600 ist eine klassische...
  3. QuickMill Pegaso PID vs. ascaso Steel Duo PID

    QuickMill Pegaso PID vs. ascaso Steel Duo PID: Hallo liebe Experten, aktuell benutze ich eine DeLonghi EC 680.R und war eigentlich bisher auch zufrieden. Durch viel rumexperimentieren und Co....
  4. Brühgruppentemperatur vs. Kesselmanometer

    Brühgruppentemperatur vs. Kesselmanometer: Hallo zusammen, hier mal wieder etwas aus der Rubrik: Wer misst, misst Mist. Ich habe an meiner Rocket Appartamento ein Brühgruppenthermometer...
  5. Lelit Mara vs. Berezza BZ10 S PM + Mühle

    Lelit Mara vs. Berezza BZ10 S PM + Mühle: Hallo zusammen, ich habe die Suchfunktion verwendet und viele einzelne Informationen gefunden die mir bei meiner Entscheidung sehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden