Entscheidungsfindung Maschinentyp

Diskutiere Entscheidungsfindung Maschinentyp im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Forumsmitglieder, seit nunmehr einem Jahr bin ich stiller und begeisterter Mitleser. Vor ca. zwei Jahren habe ich begonnen, mich intensiver...

  1. t.Nic

    t.Nic Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    9
    Liebe Forumsmitglieder,
    seit nunmehr einem Jahr bin ich stiller und begeisterter Mitleser. Vor ca. zwei Jahren habe ich begonnen, mich intensiver mit dem Thema "guter Kaffee" zu beschäftigen. Neben einem Jura VA für den flotten Morgenkaffee nutze ich insbesondere eine Aeropress, FP, V60 und eine Commandante.
    Gerne würde ich nun auch in die Espressowelt einsteigen und die Jura mittelfristig outsourcen.
    Ich suche daher eine langfristige und vernünftige Lösung und kein "Einsteigerset", da ich davon überzeugt bin, die zukünftige Maschine langfristig zu nutzen.
    Natürlich habe ich alle Threads rauf und runter gelesen und weiß über die Funktionsweise aller Modelle Bescheid. Ich benötige an dieser Stelle vor allem eine Kontrolle meiner Überlegungen und ggf. einen kleinen Schubser die richtige Richtung ;)
    Zu meinem Trinkprofil: überwiegend Espresso/Americano, davon wohl ca. 4 Doppelte am Tag. Milchgetränke selten (Schätzungsweise 5-7 in der Woche ohne Besuch).
    In erster Line würde ich hier denken: Einkreismaschine mit PID. z.B. Classika (Ich bleibe hier einfach mal bei ECM unabhängig davon, ob es letzten Endes eine Rocket, Bezzera,... wird).
    Hierbei wurmt mich allerdings etwas der Gedanke, dass sollte die Begeisterung für Milchmix steigen, die Classika relativ schnell umpraktikabel ist.
    Also Zweikreiser. Hier wiederum finde ich es etwas dämlich für 2 doppelte jedesmal 2,2 Liter aufzuheizen obwohl ja kein Dampf bezogen wird (z.B. Mechanika iV). Auch das Prinzip des Wärmetauschers mit der indirekten Temperatursteuerung mag zwar erprobt sein, erscheint mir dennoch etwas suspekt. (Maschine für 1xxx EUR kaufen und dann jedesmal einen CF machen, damit nichts überhitzt?) Oder sehe ich das zu eng?
    Dualboiler: Hier sagt man ja oft, dass dieser für so geringe Mengen der Overkill ist. Das verstehe ich nicht so recht. Wenn ich tatsächlich so viel Geld ausgebe, könnte ich doch den Serviceboiler in 95% ausgeschaltet lassen und dann das Gerät wie einen Einkreiser mit PID nutzen, oder etwa nicht? Lediglich bei Bedarf wird der Dampf dann zugeschaltet. Bis auf den Preis und die Größe sehe ich hier keinen echten Nachteil!?

    So, vielen Dank ersteinmal fürs Lesen. Bitte gebt mir doch kurz Rückmeldung, ob ich irgendetwas nicht bedacht haben sollte!?

    Danke
    Nic
     
  2. #2 Kantenhocker, 01.02.2019
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    757
    Der Dual Boiler holt das Heißwasser aus dem Dampfboiler. Für die Americanos brauchst du den
     
  3. t.Nic

    t.Nic Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    9
    @Kantenhocker :rolleyes: Ja - genau daran habe ich z.B. nicht gedacht... Danke! Macht der ZK aber wohl genauso oder?
     
  4. #4 Don Tomaso, 01.02.2019
    Don Tomaso

    Don Tomaso Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2018
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    128
    Es gibt auch Zweikreiser, die nicht überhitzen und genug Dampf haben. Wo liegt das Budget?
     
  5. t.Nic

    t.Nic Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    9
    Hey. Nun, an der Dampfpower mangelt es ja nicht - die benötige ich ja nicht allzu oft. Budget Maschine bis 2kEUR zzgl. Mühle. Wenn es dann unbedingt ein DB sein soll ggf auch mehr.
    Es gibt ZK die keinen CF benötigen? Das ist mir neu. Ich dachte immer, dass das im WT stehende Wasser zwangsläufig die Temp. des Kessels annimmt.
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.680
    Zustimmungen:
    23.942
    Ja, aber der von dir aufgeführte Vorteil des DB „Dampfkessel abschalten“ ist dahin.
    Spielt Americano wirklich eine große Rolle oder brühst Du ev. weiterhin? Ich habe Americano weitestgehend aufgegeben und brühe meine langen Kaffees. Gutes Equipment dafür hast Du ja schon.
     
  7. t.Nic

    t.Nic Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    9
    @cbr-ps Ich könnte mir tatsächlich gut vorstellen weiterhin zu brühen und aus der Maschine überwiegend "Doppelte" zu beziehen, die ich pur trinke.
     
  8. #8 Espressogenießer, 01.02.2019
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    168
    Die xenia ist ein ZK, in dem das Wasser nicht im Hx steht, somit kann es nicht überhitzen.
    Aber selbst neuere E61 wie die Rocket Mozzafiatos überhitzen angeblich nicht mehr.

    Ich wollte mich nie in das Aufheizen und Entlüften von Einkreisern einlesen, somit sind die von Anfang an rausgefallen, DB kamen damals finanziell nicht in Frage, optisch musste es eine E61 sein.... mittlerweile würde ich wohl auch die Xenia berücksichtigen.

    Da du sowieso das Equipment hast, würde ich wohl auf Americanos zugunsten von Brühkaffee verzichten, denn eigentlich ist das doch (imho) nur ein Ersatz für Brühkaffee für alle, die das nötige Equipment nicht haben?
     
  9. t.Nic

    t.Nic Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    9
    @Espressogenießer Ja, das stimmt wohl. Auf fruchtige Filterkaffees mag ich auch eig. wirklich nicht verzichten.
    Die Xenia hatte ich auch mal ins Auge gefasst, doch sie sagt mir optisch einfach nicht so recht zu. Ich weiß- klingt merkwürdig und es ist sicherlich auch nen super Gerät, aber ich werde einfach nicht warm dabei ;) Optisch sind wir da dann doch wohl eher wieder bei einer Mechanika iV Slim (Natürlich mit allen Vor- und Nachteilen der E61 ;)).
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.680
    Zustimmungen:
    23.942
    Wie so oft, die E61 Fokussierung schränkt die Auswahl aus optischen Gründen unter Ausblendung technischer Fragen ein. Aus dem E61 Lager kannst Du letztlich frei nach Gefallen und Budget entscheiden...
     
  11. #11 Espressogenießer, 01.02.2019
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    168
    Also wie gesagt, die neueren E61 sollen wohl zumindest teilweise keinen Cooling Flush mehr benötigen - wobei ich das nicht aus eigener Erfahrung beurteilen kann.
    Als Nachteil sehe ich bei den E61 auch noch Kalk, denn der hat einen viel größeren und viel schneller Einfluss auf die Temperatur als bei anderen Konstruktionen.

    Ansonsten ist die E61 aber sicher eine bewährte und auch (oder gerade) optisch ansprechende BG und man kann sicher viel Freude damit haben. Habe ich selbst damit auch, aus Handhabungsgründen würde ich nur beim erneuten Kauf wohl auch andere Konstruktionen in Betracht ziehen...momentan bleibe ich aber sicher noch bei der. :)
     
  12. t.Nic

    t.Nic Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    9
    Nicht ganz. Olympia Express z.B. finde ich rein optisch stark. Aber preislich jenseits der Vernunft. Profiten P300 habe ich als - für meinen Anwendungsbereich - sehr passend empfunden. Hier stören mich jedoch Detaillösungen (Schalter im Tropfbereich, teilw. die Verarbeitungsqual, keine PI,..)
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.680
    Zustimmungen:
    23.942
    Für mich wäre bei der Systemfrage entscheidend, wie groß die Wahrscheilichkeit für helle Bohnenexperimente ist. Wenn wahrscheinlich wäre für mich ein DB mit PID Pflicht, wenn es eher klassisch dunkel bleibt, täte es auch ein Zweikreiser als Kompromiss.
     
  14. t.Nic

    t.Nic Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    9
    Danke @cbr-ps für die Anregung. Ja, da habe ich auch schon dran gedacht. Helle Bohnenexperimente bedeuten aber auch jedes Mal eine neue Einstellung der Mühle und der Menge, schätze ich. Wenn ich mir dann besondere Rüstungen beim lokalen Röster in 500gr-Paketen kaufe, dann dauert es ja ewig, bis man für eine bestimmte Bohne alle Parameter parat hat o_O. Zum jetzigen Zeitpunkt weiß ich nicht, ob ich dafür die Nerven hätte ;). Muss ich nochmal drüber schlafen.
     
  15. #15 Espressogenießer, 01.02.2019
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    168
    Du hast sowieso schon das ideale Mühlenequipment für helle Experimente - die Comandante! Kein Totraum und perfekt für helle Filter als auch Espressobohnen geeignet.

    Ich habe auch für Experimente die Handmühle(n) und dann eine elektrische für die "Standardbohne".
    Zumindest mit etwas Erfahrung hat man schnell eine brauchbare Menge + Mahlgrad.
     
    cbr-ps gefällt das.
  16. t.Nic

    t.Nic Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    9
    Ok, da ist was dran. An die Commandante in Verbindung mit Espresso habe ich nicht gedacht. Das ist top.
    Leider löst das nicht meine Entscheidungsproblematik ;) Wer die Wahl hat.....
     
  17. #17 Borboni, 02.02.2019
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    943
    naja die comandante ist gangbar für helle bohnen. von perfekt würde ich jetzt nicht unbedingt sprechen aufgrund des mahlguts und des kraftaufwands! aber ich würde auch mit der starten für helle experimente.

    anonsten stehen für mich die zeichen klar auf db. dabei wären wohl der genannte kandidat von profitec und die modelle von la speziale meine favoriten. die obligate upgraditis kannst du dann bei der mühle ausleben.
     
  18. #18 Espressogenießer, 02.02.2019
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    168
    Was meinst du mit Mahlgut? Das ist doch, gerade bei hellen Bohnen, bei der für die Preisklasse hervorragend und man muss schon sehr viel tiefer in die Tasche greifen, um etwas Besseres zu finden.
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.680
    Zustimmungen:
    23.942
    Den finde ich gerade bei der C40 überschaubar, erkauft durch Gemächlichkeit gegenüber größeren Mahlwerken.
     
  20. #20 benne333, 04.02.2019
    benne333

    benne333 Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    18
    Vielleicht denkst Du im Moment nicht dran, weil Du das Problem nicht hast, aber bei Deinem Nutzungsprofil solltest Du ggf. an die Aufheizzeit denken. Die E61 Chrombomber brauchen 45 Minuten bis Du wirklich guten Espresso ziehen kannst. Die Brühgruppe ist sicherlich erprobt und ausgereift - manche würden vielleicht veraltet sagen ;-). Kalk als E61-Problem wurde ja schon genannt, ich habe meine E61mal selbst manuell entkalkt, naja. Aber die Aufheizzeit war für mich der Grund (als tagsüber "Alleintrinkender") meine Rocket zu verkaufen. Alternativen bei den Zweikreisern wären meines Wissens die Bezzeras mit elektrischer Brühgruppenheizung, die Xenia (gefällt Dir aber nicht), oder DallaCorte, z.B. die Mini.
     
    Kantenhocker gefällt das.
Thema:

Entscheidungsfindung Maschinentyp

Die Seite wird geladen...

Entscheidungsfindung Maschinentyp - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung/Entscheidungsfindung: Eine aus dem Dreiergespann (ZK, DB, TB)

    Kaufberatung/Entscheidungsfindung: Eine aus dem Dreiergespann (ZK, DB, TB): Moin, schön hier zu sein. Ich habe die letzten Tage passiv mitgelesen, zig Threads durchwühlt, bin bei umliegenden Kaffeeläden gewesen, und jetzt...
  2. Entscheidungsfindung: Einkreiser mit Heisswasser

    Entscheidungsfindung: Einkreiser mit Heisswasser: Hallo mal wieder... Nachdem ich ja in den letzten Wochen meinen ersten Siebträger mit Hilfe des Forums gekauft habe, stehe ich - schneller als...
  3. Entscheidungsfindung R58 vs. Celini Evo 2 > Eure Meinung

    Entscheidungsfindung R58 vs. Celini Evo 2 > Eure Meinung: Hallo und Servus! Ich bin der Rudi und neu hier. Zur Vorstellung wäre zu sagen, dass ich gerne Cappu aber regelmäßig auch Espresso trinke....
  4. Entscheidungsfindung KVA

    Entscheidungsfindung KVA: Hallo Community, meine Frau und ich wollen unsere Tassimo Maschine mit einem Kaffeevollautomaten ablösen. Produziert werden sollen...
  5. Entscheidungsfindung zur richtigen Maschine

    Entscheidungsfindung zur richtigen Maschine: Hallo liebe Kaffee-Netz-Gemeinde, ich bin momentan noch etwas unentschlossen, was den Kauf einer Espresso-Siebträgermaschine ist. Ich weiß, dass...