Entscheidungshilfe für Einsteiger

Diskutiere Entscheidungshilfe für Einsteiger im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, nachdem ich für den Kauf meiner Mühle hier sehr gut beraten wurde und die Comandante nicht mehr missen möchte, steht nun der...

  1. Mooony

    Mooony Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    19
    Hallo zusammen,

    nachdem ich für den Kauf meiner Mühle hier sehr gut beraten wurde und die Comandante nicht mehr missen möchte, steht nun der nächste Schritt an. Ich möchte mir eine Einsteiger-Maschine zulegen.

    Diese Entscheidung fällt mir nicht leicht. Zunächst wollte ich mit einem preiswerten Dualboiler (oder Doppelthermoblock) + PID einsteigen und hatte mit der Expobar Brewtus 4, ACS Minima, Profitec Pro300 bzw. Ascaso Steel Duo PID geliebäugelt. Gründe:

    - Unproblematische Zubereitung mehrerer (Milch-)getränke für Freundin und Gäste
    - Möglichkeit einfach mit verschiedenen Röstungen experimentieren zu können
    - „zukunftssicher“ in dem Sinne, dass mich nicht nach kurzer Zeit der Upgrade-Gedanke packt da etwas fehlt

    Nach einiger Recherche hier im Forum macht mich aber immer mehr die Idee an, komplett manuell einzusteigen und zwar mit der Diva, im Speziellen der Professional. Gründe:

    - Der Wille, Espresso zu „verstehen“, alle Parameter selbst kennen lernen zu können (müssen)
    - Gut wiederverkaufbar falls die Lernkurve abflacht und etwas Komfortableres her soll
    - Wunderschön


    Mein Dilemma besteht nun darin, dass ich vom Gefühl am liebsten mit der Diva einsteigen würde, mir aber aufgrund des bis jetzt Gelesenen folgende Nachteile vorstelle:

    - Unsicherheit beim Kauf: ich würde Sie gerne gebraucht kaufen, habe aber Angst, ein mangelhaftes Exemplar nicht als solches zu erkennen
    - Unzufriedenheit aufgrund der kleinen Mengen: Ich trinke in der Regel gerne Doppio, die Pavoni ist eher für kleine Shots gedacht, oder?
    - Schwierig konsistent zu beziehen, da die Brühgruppe schnell überhitzt?

    Aufgrund des Wissens und der Erfahrung hier im Forum erhoffe ich mir von diesem Beitrag neue Denkanstöße und vielleicht den ein oder anderen Tipp oder Hinweis, ob die von mir befürchteten Nachteile tatsächlich existieren. Das heißt einer der Dualboiler meine Wahl sein sollte. Oder die Ängste eher übertrieben sind und ich zur Diva greifen sollte.


    Hier noch eventuell relevante Punkte aus dem Fragebogen:

    Welche Getränke sollen es werden?
    Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener

    Budget für die Espressomaschine:
    max. 1500 €

    Experimentierfreudig?
    Ja

    Nutzung:
    1 Person, Privathaushalt, Werkstatt nicht relevant, WLAN-Steckdose denkbar

    Trinkprofil:
    Unter der Woche 1-2 Espresso pro Tag, am Wochenende 4-6 Espresso oder Cappuccino pro Tag

    Kann Milchschaum extern erzeugt werden?
    Nein


    Vielen Dank schon mal und viele Grüße
     
    Ganzo gefällt das.
  2. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    503
    Bin schon total gespannt wozu @joost und @furkist raten werden :D
     
    Brewbie und Lemmy39 gefällt das.
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.932
    Danke für den Weckruf :p
    Ich bekomme hier etwas grummeln:
    wieviel davon? Also: Gäste?
    Ich finde, die Diva kann am besten Einzelbezüge (und beinahe-Doppios), da kann schon mal der erste kalt werden, bis der letzte ausgeliefert ist. Aber ansonsten...

    Nach meiner Erfahrung: 2 Cappus / 3 Espressi am Stück lassen sich zeitnah problemlos anbieten, darüber hinaus wirds langsam aufwändig und man merkt die durchs Hebeln benötigte Zeit.


    No Risk, no Fun. Kleinanzeigen halte ich für problematisch. Bei Ebay wird sich mit gewisser Wahrscheinlichkeit kein Verkäufer mit GUTEM Profil dasselbe versauen wollen durch Schrottverkauf.
    Ab 200 bist Du da mit ordentlicher Ware dabei, mit etwas Glück sogar so verpackt, dass die üblichen Transportschäden vermieden werden. Neu bekommst Du die EP bereits unter 400.- (plus 40€ Tuning), da kann man sich schon mal überlegen, ob man da ein Risiko eingehen will ...
    Frag halt bei Gebrauchtkauf einfach nach - es geht ja auch bisschen um Ausführung und Baujahr.

    Aber irgendwie habe ich bei Dir das Gefühl, dass Du bei einem schnuckeligen Zweikreiser besser aufgehoben bist.
     
    Kaspar Hauser, Lemmy39, vectis und einer weiteren Person gefällt das.
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.512
    Zustimmungen:
    18.467
    Hier wird im Markt gerade eine fast neue angeboten. Das Risiko würde ich da minimal einschätzen.

    Das wäre für mich auch ein entscheidender Nachteil. Ich beziehe fast immer zwei gleichzeitig und möchte auf diese Bequemlichkeit auch nicht verzichten.
     
    vectis gefällt das.
  5. Mooony

    Mooony Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    19
    Danke schon mal für die Antworten am Morgen!

    Für große Gruppen würde ich sie nicht benutzen, ich würde schätzen zu 50 % nutze ich sie alleine, zu 40 % sind wir zu zweit und ab und an am Wochenende wären mal vier Bezüge fällig... Die benötigte Zeit wäre mir da auch nicht so wichtig, nur sollte auch das vierte Getränk natürlich noch schmecken ;)


    Danke für die Tipps, da werde ich sofort mal gucken!
     
    cbr-ps gefällt das.
  6. #6 Wrestler, 25.11.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.909
    Zustimmungen:
    2.307
    ich könnte mir bei dir einen einkreiser wie die lelit pl91t 'viktoria' vorstellen.
    vorteil wären pid, die 58er brühgruppe und die höhe für etwaige größere tassen oder gläser.
    meiner erfahrung nach, klappt das umschalten auf dampf auch gut und die leistung ist ausreichend.
    wenn regelmäßig milchgetränke bezogen werden sollen, würde ich mich jedoch @joost empfehlung anschließen.
    kleiner zweikreiser ist da deutlich entspannter.
    bei deinem budget wäre sogar eine xenia in reichweite.
    ein simpler 2-kreiser wie bz10 oder pratika könnte ebenfalls genügen.
    die aufheizzeit beträgt bei allen genannten maschinen ca 15 minuten und ürfte durchaus noch als flott und moderat bezeichnet werden können.
    für mehrfache bezüge bieten diese maschinen ausreichend kapazität, sie sind haltbar und dürften für viele einsatzzwecke ausreichen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  7. #7 wienermischung, 25.11.2019
    wienermischung

    wienermischung Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    714
    Würde mir auch noch Lelit Elizabeth anschauen. Bei deinem vorgegebenen Budget ist noch Geld für Zubehör da.
     
  8. #8 Lemmy39, 25.11.2019
    Lemmy39

    Lemmy39 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    348
    Servus,

    Alle Parameter, die du lernen möchtest /muss/ sind eigentlich gleich, egal ob Pavoni oder 1-oder 2 Kreiser.
    Die Wahrheit ist, man braucht eigentlich 2 Maschinen - eine Pavoni und einen 1 oder 2 Kreiser ;) Fang aber lieber mit nem Kreiser an.
    Ich habe mir vor kurzem zu meiner Pavoni einen Zweikreiser geholt. Sehr gastfreundliches Teil ...... jetzt lade ich häufiger Gäste ein, weil ich ihn öfter bedienen möchte. ;)
    cheers
     
    joost gefällt das.
  9. trezzi

    trezzi Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    131
    Ich würde mir noch die ECM Technika II aus dem Marktplatz anschauen :) War kürzlich schon mal eine Inseriert für etwas weniger, kann alles, was ein guter E61 Zweikreiser können muss und kann nichts, was er nicht können muss. Bzw. generell würde ich mich nach gebrauchten umschauen, bin aber auch ein Freund von gebrauchten Sachen.

    Dann wären noch mindestens 900€ übrig, davon würde ich mir für 250€ ne gebrauchte Pavoni, für 100€ ne gebrauchte Feld/Aergrind und für 400€ ne Specialità bei Elektros.it kaufe, sind noch immer 150€ übrig :D
     
  10. Mooony

    Mooony Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    19
    Wow, danke für den ganzen Input! Ich werde mich nachher dann nochmal ran setzen und die ganzen Hinweise und weiteren Möglichkeiten angucken und komme bestimmt nochmal mit Detailfragen zurück - bis dahin ;)
     
  11. Mooony

    Mooony Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    19
    So, ich habe mich noch einmal ausgiebig mit euren Tipps befasst. Da sind ein paar sehr interessante Maschinen dabei, wenn auch optisch nicht ganz mein Fall. Von der Funktionalität aber extrem spannend (insbesondere die Lelit Elizabeth und auch die ECM Technika II aus dem Marktplatz).

    Nur bin ich wieder bei obigem Dilemma angelangt - gefühlt will ich zunächst einmal händisch auf die "harte Tour" lernen und dann später auf eine Maschine wie die oben genannten umsteigen. Meine größten Befürchtungen wurden hierdurch gemildert:

    Sodass ich höchstwahrscheinlich bei dem Angebot aus dem Marktplatz zuschlagen werde. Ich erfrage zur Zeit noch das Baujahr, möchte noch eine Nacht darüber schlafen und mich dann entscheiden. Ich freue mich aber über weiteren Input hier ;)

    Vielen Dank soweit und ich halte euch auf dem Laufenden
     
  12. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.932
    da zieh ich schon mal die Bremse ... o_O
    .



    *g*
     
    Menne gefällt das.
  13. Mooony

    Mooony Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    19
    Ich habe da noch Fragen und packe die hier rein um kein neues Thema aufmachen zu müssen :p

    - Was haltet ihr von diesen gläsernen, doppelwandigen Espressogläsern? Also von der Optik jetzt einmal abgesehen, ist die Wärmeleitung bzw. -kapazität in Ordnung oder sollte man besser zu den Klassikern greifen?
    - Falls ich zwei Cappuccino mache, reicht das 500 mL Kännchen der Motta Europa?
     
  14. trezzi

    trezzi Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    131
    Kommt drauf an...im Regelfall landet mein (Pavoni) Espresso direkt in der warmen Tasse und wird in maximal 2 Schlück(ch)en getrunken, also da auf Wärmeleitung gehen würde ich nicht.

    "Kommt drauf" an wie viel Milch(schaum) du in deinen Cappuccino machst :D Ich nutze ein 350ml Kännchen, da schäume ich zweimal für zwei Cappuccino, also sollten deine 500ml reichen für zwei Leute
     
  15. Kid_A

    Kid_A Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    37
    Würde mich hier mal mit einklinken, da meine Auswahl an potentiellen Maschinen ähnlich der des Threaderstellers im Eingangspost ist. Bisher trinke ich ausschließlich Filterröstungen, meist mit der Aero- oder Frenchpress, demnächst kommt wahrscheinlich noch eine Chemex hinzu. Nichtsdestotrotz liebäugle ich schon länger mit der Anschaffung einer Siebträgermaschine.
    Mein Problem: Je mehr ich lese, desto unsicherer werde ich.
    Hatte mich eigentlich schon auf eine Dualboilermaschine eingeschossen, da ich viele Getränke mit Milch zubereiten würde. Eine E61 Brühgruppe fällt raus, da mir hier die Aufheizzeit zu lang ist. So bin ich auf die Profitec Pro300 gestoßen, die auch preislich passen würde (qualitativ anscheinend auch wenn man den Berichten Glauben schenkt). Nach weiterer Recherche und Hin und Her Überlegen bin ich mir aber unschlüssig ob nicht doch ein Thermoblocksiebträger die bessere Wahl wäre. Hier hatte ich die Ascaso Steel Duo PID oder Graef Contessa ins Auge gefasst. Leider existieren hierzu wenige Erfahrungsberichte. Die meisten raten dann doch eher zum Boiler, vielleicht auch aus Purismus.

    Mein Nutzungsprofil:
    Hauptsächlich werden Milchschaumgetränke von 1-2 Personen konsumiert, gelegentlich Gäste. Seltener nur Espresso.
    - Früh 1-2 Cappuccini
    - Mittags gelegentlich noch einen
    - Nachmittags ebenfalls 1-2

    Habe ebenfalls Lust mich in die Materie einzuarbeiten, außerdem mag ich das handwerkliche einer Siebträgermaschine, daher fällt ein Vollautomat raus. Ist eine Boilermaschine überhaupt das richtige, wenn sie jeweils für 1-2 Bezüge mehrmals täglich aufgewärmt werden muss?Was würdet ihr raten?
     
  16. #16 furkist, 26.11.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    1.508
    Das packt eine Pavoni. Und dampfen kann die auch ordentlich.

    Eine Piccola hat 0,8 l Boilerinhalt. Das reicht locker für 2 Doppios plus einem Kännchen mit Milchschaum. Die Maschine ist etwa 10 Minuten nach dem Einschalten bereit zum Schäumen - und nach einem Leerbezug ist die Brühgruppe auf Temperatur und du kannst Cafe beziehen. Soll heissen: du brauchst die Maschine nicht den ganzen Tag heizen lassen, sondern schaltest sie kurz vor dem Bedarf ein und dann wieder aus.

    Die professionale hat einen grösseren Boiler, da passen 1,6 Liter rein. Kommt drauf an: den kleinen Boiler musst du vielleicht mal während des Tages nachfüllen, den großen wohl nur einmal. Und du hast immer frisches Wasser drin, kein Tank, in dem das mehrere Tage rumsteht.

    Die Pavonis sind italienische Maschinen - und sie machen eben genau den guten Cafe, den man in Italien bekommt.

    Und du hast das volle handwerkliche Programm. Und eine (wie ich finde) gute Optik.
     
    vectis, trezzi, Lemmy39 und einer weiteren Person gefällt das.
  17. #17 Lemmy39, 26.11.2019
    Lemmy39

    Lemmy39 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    348
    nur so nebenbei, weil du @Kid_A das Thema Aufheizen kurz erwähnst...
    ... ich halte es immer mehr für ein Mythos, dass die E61 30 bis 40 Minuten vor dem ersten Bezug braucht...
    In 15 min. ist es möglich auf Temperatur zu bringen. Und mit WLAN- Steckdose, bzw. Steuerung per Smartphone... finde ich es 0 umständig.
    Und ich stehe eigentlich nicht vor dem Gerät während es aufheizt.
    Gehe meist morgens währenddessen duschen :D
     
  18. #18 Wrestler, 27.11.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.909
    Zustimmungen:
    2.307
    Für mich persönlich stellt sich die Frage nach der bevorzugten Röstung.
    Bei vorwiegend dunklen bis mittleren Röstungen sollte ein simpler Zweikreiser ausreichend sein.
    Warum sollte man da unbedingt einen DB kaufen?
    Milch aufschäumen geht damit während des Bezugs parallel.
    Ich nutze sowas für mich alleine. Die Maschine ist in 15 Minuten Aufheizzeit startklar.
    ... und sicherlich würde ein Einkreiser genügen, aber ich wäre genervt.
    Im übrigen verändern die meisten auch nicht die Temperatur, sondern arbeiten irgendwann mit einem Wert.

    Ich habe selbst eine E61 Brühgruppe und die braucht schon ihre Zeit zum heiß werden.
    Da kann ich dich gut verstehen. Würde ich mir auch nicht unbedingt antun.
     
  19. #19 espressomo, 27.11.2019
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    454
    Zur Ascaso Steel gibt es diesen ewig langen Thread - der geht quasi vor Marktstart los und läuft bis heute, mehr Infos kann man glaub ich nicht mehr bekommen:

    Ascaso Steel Duo PID (2017) vs Quickmill Evolution 70 (3140/45)

    Viel Spaß beim lesen
     
  20. Kid_A

    Kid_A Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    37
    Ich kenne diesen Thread, schlauer welche Maschine ich nehmen soll bin ich dadurch aber noch nicht geworden. Im Gegenteil, dieser hat mich ja erst ins Zweifeln gebracht.
     
Thema:

Entscheidungshilfe für Einsteiger

Die Seite wird geladen...

Entscheidungshilfe für Einsteiger - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung - Siebträger + Mühle bis 800€

    Kaufberatung - Siebträger + Mühle bis 800€: Hallo ihr lieben Kaffee-Liebhaber und Liebhaberinnen, mein Freund und ich suchen eine gute Siebträgermaschine. Ich habe mich schon durch einige...
  2. Einsteiger-Siebträger bis 600,-

    Einsteiger-Siebträger bis 600,-: Hallo in die Runde, aufgrund nicht enden wollender Home Offiice-Zeit und großer Freude an einem guten Cappuccino, möchte ich mich nun zuhause mit...
  3. Erster Siebträger ~1000€ - Cappuccinofokus. Vorauswahl: MaraX, Elizabeth, Praktika

    Erster Siebträger ~1000€ - Cappuccinofokus. Vorauswahl: MaraX, Elizabeth, Praktika: Liebe Kaffee-Netz Community, ich lese hier nun schon eine Zeit lang in diesem großartigen Forum mit. Jetzt möchte ich euch selbst um eine...
  4. SAB ACM Pratika für Einsteiger geeignet?

    SAB ACM Pratika für Einsteiger geeignet?: Hallo Freunde des guten Kaffees, ich frage mich ob die Pratika eine geeigneten Maschine für einen Einsteiger ist. Ich habe schon in einem anderen...
  5. Einsteiger-Frage 3/3: Entkalken bei Kupfer oder Messing? Erbitte Link oder eure Erfahrung

    Einsteiger-Frage 3/3: Entkalken bei Kupfer oder Messing? Erbitte Link oder eure Erfahrung: Liebe Damen und Herren, erstmal DANKE an alle für das unglaubliche Wissen, dass in diesem Forum zu finden ist! Bitte dennoch um Verständnis für...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden