Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

Diskutiere Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo an alle, sooo...habe mich nach jeder Menge Leserei hier im Forum jetzt auch angemeldet, da ich gerne Euren Rat bezüglich meiner künftigen...

  1. #1 ulysse, 03.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2007
    ulysse

    ulysse Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    sooo...habe mich nach jeder Menge Leserei hier im Forum jetzt auch angemeldet, da ich gerne Euren Rat bezüglich meiner künftigen Maschine hätte.

    Meine Bedürfnisse sind verhältnismässig klar :
    Da einfach nur schnell wirklich guten Kaffee machen möchte, ohne daraus gleich eine Wissenschaft zu machen und ich weder Schaumschläger noch Milchbubi bin, sollte es eine Einkreismaschine werden (relativ schnelle Aufwärmzeit, selten Dampfbedarf). Das Ergebnis sollte jedoch von der Qualität so nahe wie möglich an das herankommen, was ich eine Zeit lang hinter dem Bartresen in Italien selbst gebraut habe.

    Background :
    Ich bin wie gesagt selbst eine Zeit lang in Italien als "Barista" tätig gewesen und weiss also, worum es geht. Zugleich habe ich nach dieser Zeit auch schon privat die verschiedensten Maschinen besessen (Pavoni was-weiss-ich, Gaggia Paros, Krups Novo xx, Gaggia Synchrony Compact) und war eigentlich nur mit der Paros die erste Zeit lang einigermassen zufrieden...

    Folgende Maschinen kommen nach diversen Recherchen jetzt in meine engere Wahl. Einige sind dabei aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses oder des horrenden Stromverbrauchs (Gastromaschinen) auf der Strecke geblieben.

    LELIT PL042 LEN - 323€
    • Verchromter Messing Siebträger Innendurchmesser ohne Filter 60mm
    • Messing Boiler 250/300ml (netto/brutto)
    • Elektroventil (laut Forum fragwürdige Konstruktion)
    • stufenlos einstellbare Mühle mit Kegelmahlwerk aus Stahl (eventuell Saeco Lux, ist aber unklar)
    • Manometer
    QUICK MILL 0835 - 530€
    • Alu Siebträger (proprietäres Format)
    • Thermoblock (innen Messing)
    • 8-stufige Mühle mit Scheibenmahlwerk aus Stahl
    • erprobte Technik

      Ich hätte jedoch gerne einen Messing-Siebträger und einen einstellbaren Brühdruck (siehe Carusos Mod) befürchte jedoch, dass das nicht so einfach zu bewerkstelligen sein wird

    DEMOKA M-822
    - 765€
    • 58mm Messing Siebträger mit herausnehmbarem Supercrema-Filter (Kompatibilität mit anderen Siebträgern unbekannt)
    • Messing Boiler 250ml
    • Elektroventil
    • self-priming valve
    • Manometer
    • Stahlmahlwerk aus der grossen Demoka M-203 Mühle

      Wenig verbeitetes Gerät, das preislich auch schon stark an meine Grenzen stösst. Auch lässt mich die blosse Präsenz des Supercrema Filters etwas stutzig werden. Qualität der Demoka Maschinen wenig bekannt.
    Bitte keine Kommentare wegen der eingebauten Mühle, ich bin mir der Nachteile bewusst ;-)

    Machinen, die mir noch gefallen, aber ausgeschieden sind :
    • Gaggia Cubika (wegen Alu Boiler, Alu Siebträger, kein Elektroventil)
    • Ascaso Steel Uno PM Prof (mit 575€ zu teuer)
    • Rancilio Silvia (zu zickig für den Preis)
    Es wäre schön Eure Kommentare, Vorschläge und Denkanstösse hier lesen zu können.

    Danke schon mal vorab,

    ulysse
     
  2. #2 brutus.buckeye, 04.12.2007
    brutus.buckeye

    brutus.buckeye Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    4
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Zur Quickmill,
    die Mahlgradeinstellung ist gerastert und leider auch etwas grob. Hier gilt es einfach
    die passenden Bohnen zur Maschine zu finden, ein paar Tips dazu gibt es in einem anderen Thread.
    Der Bohnenbehälter ist mit einem Hebel unten verschliessbar und man kann das Teil dann auch gefüllt abnehmen. Da der Behälter nicht fest mit dem Gehäuse verbunden ist gibt es aus meiner Sicht das Problem mit der Erwärmung der Bohnen nicht so. Natürlich ist das
    immer noch anders wenn man eine extra Mühle hat...
    Ich mag sie trotzdem sehr und finde das Teil wegen der hier auch oft diskutierten Vorteile wie,
    fast wartungsfrei,
    schnelles Aufheizen,
    Dampf bauartbedingt ohne Ende (für Dich wohl nicht so wichtig),
    kompakte Bauweise,
    für zu Hause ideal.

    Das haptische Erlebnis eines richtigen schweren Gastrosiebträgers hast Du damit nicht und da must Du bewerten wie wichtig Dir das ist.

    Zu den Alternativen kann ich leider nichts sagen.
     
  3. ulysse

    ulysse Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Danke für Deine Antwort.

    Es ist natürlich schade, dass der Mahlgrad bei der QuickMill auch nicht stufenlos eingestellt werden kann und zudem laut Deiner Aussage doch etwas grob zu sein scheint.

    Beim Siebträger geht es mir nur zweitrangig um das haptische Erlebnis; vielmehr sind mir die thermische Stabilität und die Robustheit allgemein wichtig (das Sieb soll ja bei den Quicks schon recht leicht herausfallen...)

    Naja, bei 200€ Preisunterschied tendiere ich bislang zur Lelit...vielleicht gibt es noch noch andere Hinweise...
     
  4. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    451
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Der mysteriöse Siebträger an meiner umgebauten QM 0820 sieht genau so aus wie der von der Bazzar A2 FUT (Bazzar Online Shop - BAZZAR A2 FUT), ebenso könnten die Siebe die gleichen sein. Die dazu passende Brühgruppe wird nach meiner Information von Gemme für die kleinen Modelle diverser Hersteller (Bazzar, Elektra, Lelit, Domita ... ) hergestellt. Woher aber der passende Siebträgerhalter meiner Maschine bzw. die ganze Brühgruppe stammt, weiß ich nicht.

    Wenn QM, dann würde ich die günstige 0820 und eine extra Mühle mit stufenloser Mahlgradverstellung wie die Demoka oder die Ascaso i-mini empfehlen, funktioniert super und braucht nicht viel Platz, kostet neu so um die € 600,-.

    Wenn du mit der groben Rasterung der Mühle leben kannst, dann nimm die 0835.

    Und wenn du den recht hohen Brühdruck reduzieren willst, dann lässt sich das machen. In Kürze werde ich noch ein anderes Expansionsventil für den Pumpenbypass testen, das sollte noch einfacher sein als meine jetzige Lösung (http://www.kaffee-netz.de/espresso-...ufgeschwindigkeit-quickmill-2.html#post163990).
     
  5. ulysse

    ulysse Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Danke Caruso

    Gemme ist ja der Mutterkonzern, der hinter Lelit steckt und laut dieses eBay Angebotes passen die Siebträger auch zusätzlich noch bei der Tecnosystem Magic Coffee und bei den Maschinen von Astoria Espressione Luna

    Eigentlich wollte ich wirklich gerne bei einer Kombilösung bleiben und eine eventuelle QuickMill dann auch nicht gleich so ziemlich komplett mit Teilen ungewisser Herkunft umbauen.

    Ich denke, die QuickMills fallen damit für mich flach...

    Auf Dein weiteres (einfacheres) Experiment bzgl. des Expansionsventils bin ich gespannt...kann ja auch bei einer anderen Maschine mal in Frage kommen.

    Somit bleiben bei mir jetzt eigentlich nur noch die Lelit und die Demoka in Rennen. Vielleicht hat ja jemand Ahnung, was die Demoka betrifft?!

    Ich habe auch noch eine Kombi von Briel gefunden, denke aber nicht, dass es sich hier um etwas qualitativ interessantes handelt...
     
  6. #6 ulysse, 04.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2007
    ulysse

    ulysse Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Danke auch an Dich, Bohnenschorsch...

    zur Lelit :
    Ich weiss eben leider nicht, ob es sich tatsächlich um das Lux Mahlwerk handelt. Ich habe mit Gemme telefoniert und dort wusste man das scheinbar nicht. Man sagte mir nur, dass es eine 7-stufige Mühle mit Kegelmahlwerk aus Stahl ist und bzgl. der Feinheit des Mahlgrades keine Probleme beständen, da es von der gröbsten zur feinsten Stufe verstellbar ist.

    zur QuickMill :
    Eben weil meine Umbauwut sich in Grenzen hält und ich ebenfalls an die Garantieproblematik gedacht habe, fällt die QM bei mir raus

    zur Demoka :
    Hat die Kombi tatsächlich das gleiche Mahlwerk wie die separaten Mühlen von Demoka? Falls ja, wäre das ja positiv zu werten. Was die Demoka Siebträger und die Kompatibilität zu Siebträgern anderer Hersteller betrifft, warte ich auf Antwort von Demoka.

    Beides getrennt möchte ich echt nicht....wenn dann würden es Ascaso Steel Uno PM Prof + Ascaso i-Mini, aber das wird mir dann defintiv zu teuer. Die Lelit Kombi bleibt mit guten 300€ halt ein echtes Schnäppchen...
     
  7. #7 Knackfloh, 04.12.2007
    Knackfloh

    Knackfloh Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Hallo ulysse,
    kann Deine Überlegungen gut nachvollziehen.
    Bräuchte auch noch so ein Teil. Kannst Du mir verraten, wo man diese Lelit für ca. 300.- Euro bekommt? Gerne per PN.
    Gruß
    Knackfloh
     
  8. ulysse

    ulysse Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Kann ich Euch auch gerne allen verraten:
    HIER
    Aber leider versenden die nicht ausserhalb Italiens (ich würde mir das Teil zu nem Freund dort liefern lassen und dann abholen, wenn ich in 10 Tagen dort bin.
     
  9. #9 brutus.buckeye, 05.12.2007
    brutus.buckeye

    brutus.buckeye Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    4
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Komme erst jetzt dazu zu antworten...
    Die Mühle hat übrigens 8 Stufen, allerdings bewege ich mich abhängig von den verwendeten Bohnen immer nur zwischen zwei Rasterungen. Es ist grob, wenn man allerdings das richtige Verhältnis zwischen Mahlgrad und Tamperdruck gefunden hat, bleibt das Ergebnis und die Anpassunghäufigkeit erfreulich stabil.

    Da scheint die Lelit eine Stufe weniger zu haben, ob das was macht ? Glaube kaum.
    Ein echtes Argument das ich verstehen kann ist der Preis.

    Wo ich nicht mitkomme ist, hast du schon mal Gelegenheit gehabt eine Quickmill auszuprobieren ? Der Siebträger ist durchaus robust und hat eine zusätzliche Halteklemme für das Sieb. Da fällt nix raus beim Abklopfen. Thermisch Stabil ist der so auch und ich halte das Tuning für nicht unbedingt notwendig. Wie gesagt, ich bin zufrieden und mein Eindruck ist viele andere hier im Forum auch.
    Klar, besser geht immer, aber dann kann ich mir auch eine DC mini oder G3 kaufen.

    Allerdings mit 325€ kommt diese Lösung nicht mit ;-)
     
  10. pipe

    pipe Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2006
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    12
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    mein Senf zur Demoka:


    ich habe die M590

    (gibt es z. B. hier: Espresso - Kaffee - Frankfurt - Online-Shop: Espresso-Store )

    schon in Natura ausprobiert.

    Sie dürfte sich von der 822 nur durch das Fehlen von Manometer und Expansionsventil sowie optisch unterscheiden.

    Mein Eindruck:

    Sie macht hervorragenden Espresso.

    Das Mahlwerk ist das gleiche wie von der Demoka M-203/205 und genauso stufenlos einstellbar.

    Der Siebträger ist aus Messing (nix Alu!), 58mm und von schwerer Qualität und entspricht den Profimaschinen, abgesehen von dem Plastikauslauf (leider ist auch kein Gewinde unten dran zum einfachen Austausch); es dürfte aber unter den Profisiebträgen was passendes zu finden sein.

    Die Cremamembran ist nur eine Gummmischeibe, die man einfach rausnehmen und entsorgen kann.

    Der Boiler ist aus Edelstahl.

    Das fehlende Magnetventil fände ich nicht so schlimm (hätte die 8222 aber);
    es tropft nach dem Bezug noch aus dem Auslauf nach --> muss man eben die Tasse nach dem Bezug wegnehmen;
    man kann den Siebträger nicht sofort nach dem Bezug entspannen, weil man sonst die halbe Küch einsaut --> muss man halt ein paar Sekunden warten.

    Der größte Nachteil: die Dampfleistung.

    1. Muss man den Knopf zum Umschalten auf Dampftemperatur gedrückt halten (weiss nicht, ob das bei der 822 anders ist).

    2. Konnte ich aus dem Modell, das ich ausprobiert hatte, keinen brauchbaren Schaum hinkriegen, vielleicht wäre mir das mit geduldigerem Probieren gelungen.


    Der Bruder meiner Freundin hat auch so eine und kriegt nach seiner Aussage sogar guten Schaum damit hin, ist aber von dem Gedrückt-Halten-Müssen genervt und erwägt jetzt die Anschaffung eines Zweikreisers.
    Ich würde halt einfach den Schalter gegen einen passenden Kippschalter für ein paar Cent austauschen...


    Fazit: Für nur Espresso, selten mehrere Bezüge hintereinander und noch seltener Milchschaum gibt es wohl kaum eine Lösung mit besserem Preis/Leistungsverhältnis in der Anschaffung und im Betrieb.


    Viele Grüße

    pipe
     
  11. #11 ulysse, 05.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2007
    ulysse

    ulysse Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    @brutus.buckeye
    Ich muss zugeben, dass ich noch keine QuickMill in Natura gesehen habe und meine Aussagen sich hier nur auf Erfahrungsberichte aus dem Netz stützen...aber irgendwie reizen mich die anderen Modelle inzwischen mehr

    @pipe
    Danke auch an Dich für Deinen Bericht, sehr interessant ;-)

    Ich habe mein erstes Post hier noch mal mit den neuesten Erkenntnissen aktualisiert und noch ein Modell entdeckt, das interessant sein könnte :

    DEMOKA M-592 oder
    M-593 - 409€
    • Die beiden Modelle sind bis auf die Schalter identisch.
    • Der Unterschied zur M-822 besteht darin, dass die M-822 zusätzlich zur self-priming valve auch über eine 3-way electro-magnetic valve verfügt. Was für Ventile damit genau gemeint sind, weiss ich leider nicht...
      Ausserdem haben die M-59x kein Manometer
    • 58mm Messing Siebträger mit herausnehmbarem Supercrema-Filter (Kompatibilität mit anderen Siebträgern unbekannt)
    • Messing Boiler 250ml
    • self-priming valve
    • Stahlmahlwerk aus der grossen Demoka M-203 Mühle
     
  12. #12 Knackfloh, 05.12.2007
    Knackfloh

    Knackfloh Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Hi ulysseus,
    würdest Du von Deinen verwegenen Fahrten nach Italien auch einem anderen Bohnenritter, sprich dem Knackfloh, eine Lelit zum besagten Preis mitnehmen?
    gruß
    Knackfloh
     
  13. ulysse

    ulysse Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Klar würde ich schon machen, nur gibt es da ein paar Probleme :
    1. ich wohne in Frankreich, müsste Dir die Maschine also von Italien oder Frankreich aus nach Deutschland schicken (nicht ganz billig bei dem Gewicht)
    2. ich müsste die Maschine extra Bestellen und Du müsstest mir dementsprechend die Summe im voraus überweisen, sprich unbekannterweise entsprechendes Vertrauen mitbringen
     
  14. pipe

    pipe Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2006
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    12
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka


    das 3-way electro-magnetic valve ist eben das Magnetventil; die Vorteile habe ich beschrieben.

    self-priming valve?

    Keine Ahnung, was es damit auf sich hat; aber das haben die 590er Modelle auch, siehe

    Demoka

    Für infos zu den anderen Modellen einfach die Nummer am Ende der url anpassen...

    zur Kompatibiltät des Siebträgers habe ich mich auch geäussert (ohne Gewähr natürlich...)


    Eine gute Entscheidung wünscht

    pipe
     
  15. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    451
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Um mögliche Missverständnisse zu vermeiden, was meine QM betrifft:

    Ich habe die Maschine 1993 bei der Einführung der E.S.E. Pads in einem Set von Illy mit Tassen und Pads gekauft, und ich war mit den Pads eigentlich immer zufrieden.

    Vor mehr als zwei Jahren habe ich dann ein günstiges Angebot für eine Nemox Espressomaschine bekommen. Bei der Suche nach Informationen bin ich dann auf dieses Forum gestossen, habe nichts Gutes über die Nemox (= Lelit, Domita, etc.) gelesen und dann beschlossen, meine 0810 auf eine 0820 umbauen zu lassen, da ich den Umbausatz nirgends bekommen habe.

    Bei diesem Umbau durch das Bonner Espressostudio, das mir von Quick Mill (Omre) empfohlen wurde, habe ich den atypischen Messingsiebträger erhalten, mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich glaube nicht, dass er beim Caffè gegenüber dem Original irgend einen Unterschied macht, er gefällt mir einfach.

    Und den Umbau mit dem einstellbaren Pumpenbypas habe ich nur gemacht, weil die Gelegenheit bei rafifi günstig war, und ich das ausprobieren wollte. Ich war aber schon vorher mit der Maschine sehr zufrieden, und ich kann QM wirklich nur empfehlen. Mir ist das solide Kunstoff-/Nirosta-Gehäuse lieber als die dünnen Niro-Bleche der Billigmaschinen.
     
  16. #16 ulysse, 05.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2007
    ulysse

    ulysse Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    @pipe
    Ja, die Geräte der M-59x Serie haben kein Magnetventil, sondern nur die self-priming valve...vielleicht habe ich das etwas unglücklich formuliert
    Zum Siebträger, wir wissen nicht ob bzw. welcher Gastro-ST passen würde

    @Caruso
    Nach dem Brühdrucktuning scheint Deine QM aber doch besser zu performen oder?!
     
  17. pipe

    pipe Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2006
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    12
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    nein, ich hab ungenau gelesen, sorry...

    welcher Gastro-ST passt, wissen wir nicht, stimmt; da müsste man halt entweder den einen oder anderen mal ausprobieren oder den Abstand der Nasen zum oberen Rand (das ist doch der wesentliche Unterschied, oder?) messen und dann beim Zubehörhändler einen entsprechenden ordern.

    Bei meiner gebraucht gekauften macchina scheint auch ein nicht originaler ST dabei zu sein, bei dem die Nasen für das Bajonett der Brühgruppe zu hoch sitzen; deshalb sitzt der ST nicht wie üblich fest, wenn der Griff senkrecht von der Maschine wegsteht (von unten gesehen 12 Uhr), sondern erst, wenn er fast an der Gehäusewand anschlägt (von unten gesehen etwa 2 Uhr); kann ich aber mit leben.

    Der originale Demoka-Siebträger ist aber echt ok und unterscheidet sich von einem Gastro-ST, wie gesagt, nur durch den Auslauf.


    Gruß

    pipe
     
  18. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    451
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    @ulysse:
    Ich bin noch beim Anpassen des Mahlgrades, denn ich muss jetzt schon ein wenig gröber mahlen als zuvor. Früher musste ich sehr fein mahlen, damit bei dem anscheinend recht hohen Pumpendruck eine Durchlaufzeit von 25 sec herauskam.

    Die ersten Eindrücke: der Caffè schmeckt jetzt etwas runder und differenzierter, ähnlich wie aus einem großen Gastrozweikreiser mit E61-Gruppen. Früher waren die Ergebnisse auch gut, aber irgendwie härter.

    Das Isomac-Expansionsventil um ca. € 10,-, das ich jetzt probeweise bestellt habe, ist kleiner und T-förmig, und es sollte leichter direkt zwischen das Entlüftungsventil hinter der Pumpe und den Anschluss des Druckschlauches zum Thermoblock passen, und dann braucht man nur ein kurzes Stück Schlauch und ein T-Stück im Zulauf zur Pumpe, und fertig ist ein regelbarer Pumpenbypass.

    Mir fehlt derzeit noch ein Manometer, aber das möchte ich mir demnächst besorgen.
     
  19. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    Uralter Thread und fuer's Archiv ein Kommentar.
    Ich hab diese Maschine auf dem Sperrmuell gefunden und gereinigt. Sie macht ganz guten Espresso und den oben beschriebenen "Taster" kann man einfach auf "Schalter" umbauen.
    Man muss diesen nur oeffnen und die Feder rausnehmen.
     
  20. #20 blaubar, 04.12.2010
    blaubar

    blaubar Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2008
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    26
    AW: Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

    "Beim Siebträger geht es mir nur zweitrangig um das haptische Erlebnis; vielmehr sind mir die thermische Stabilität und die Robustheit allgemein wichtig (das Sieb soll ja bei den Quicks schon recht leicht herausfallen..."

    Quickmill bietet ja seit einiger Zeit auch die schweren Siebträger an. Ich habe selber auch einen nachgekauft. Der Kaffee ist sicher nicht besser, es fühlt sich aber besser an und der ST kühlt weniger schnell ab.

    Ich würde wirklich auch keine Kombimaschine kaufen, sondern getrennt fahren. Es gibt letztlich keinen Grund für eine Kombination. Sondern nur Gründe dagegen.
     
Thema:

Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka

Die Seite wird geladen...

Entscheidungshilfe Kombi Lelit QuickMill Demoka - Ähnliche Themen

  1. Lelit PL41 EM Druckschwankung während des Brühvorgangs

    Lelit PL41 EM Druckschwankung während des Brühvorgangs: Guten Morgen liebe Forenmember, Seit gestern habe ich während des Brühvorgangs Druckschwankungen. Kennt jemand dieses Problem oder weiß, woher das...
  2. Lelit PL 042 TEMD - Start-Einstellung (Kaffeemenge, Anpressdruck, Mahlgrad)

    Lelit PL 042 TEMD - Start-Einstellung (Kaffeemenge, Anpressdruck, Mahlgrad): Liebe Alle, von den Besitzern einer Lelit PL 042 TEMD würde ich gerne wissen, wie sie Ihr "Grundsetup" eingestellt haben. Ich habe festgestellt,...
  3. Lelit Pl62 Mara Vibration reduzieren

    Lelit Pl62 Mara Vibration reduzieren: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe zu meinem Thema leider nichts zutreffendes gefunden. Gibt es hier jemanden unter euch, der die Lelit...
  4. Kaufhilfe zu Lelit PL81T

    Kaufhilfe zu Lelit PL81T: Liebe Community, ich bin seit ein paar Monaten großer Fan und stiller Beobachter dieses Forums und dankbar für die vielen wertvollen Einblicke...
  5. Lelit PL 42 Druckschwankungen und Vibration

    Lelit PL 42 Druckschwankungen und Vibration: Hallo liebe Espressotrinker, ich habe vor einigen Jahren eine gebrauchte Lelit P42 hier über das Forum erstanden. Wenn man den Aufdruck auf der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden