Enttäuscht über mazzer mini - Wegen mahlgradeinstellung

Diskutiere Enttäuscht über mazzer mini - Wegen mahlgradeinstellung im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich glaube ich bin gerade dabei Gotteslästerung zu begehen, aber ich wage es trotzdem. Ich habe nun seit etwa 3 Monaten eine Mazzer Mini E...

  1. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, ich glaube ich bin gerade dabei Gotteslästerung zu begehen, aber ich wage es trotzdem. Ich habe nun seit etwa 3 Monaten eine Mazzer Mini E (Model A) und bin nicht ganz zufrieden. Vorher hatte ich eine Nuova Simonelli Grinta, bei der die Mahlgradeinstellung in rastbaren Mahlstufen eingestellt wird. Die Mazzer kann man, wie ihr wahrscheinlich wisst, stufenlos einstellen. Trotzdem kann die Abstimmung bei meiner Mazzer nicht so fein vorgenommen werden, wie bei der Grinta.
    Dies hängt damit zusammen, dass die obere Metallscheibe, anhand der man den Mahlgrad einstellt, so fest sitzt, dass man sie nur mit einer gewissen Anstrengung bewegen kann. Dadurch entsteht jeweils ein Ruck, der wesentlich größer ist als eine Stufe bei der Grinta. Ich bin auch überrascht, dass man bei einer 500 EUR Mühle nur einen dünnen Metalstab hat, an dem man ziehen oder drücken muss. Damit ihr euch vorstellen könnt wovon ich überhaupt rede, unten ein Foto. Mich würde interessieren, ob die anderen Mazzer Besitzer im Board dies ähnlich sehen, oder ob ich ein Einzelfall bin, Lex

    [img:post_uid0]http://img13.imagevenue.com/loc150/th_9f8_IMG_2347.jpg[/img:post_uid0]
     
  2. Luigi

    Luigi Mitglied

    Dabei seit:
    01.07.2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hi Lex,

    das Problem der nicht so "komfortablen" Mahlgradeinstellung der Mazzers ist bekannt, darüber wurde auch hier im Forum schon geschrieben.

    Dass die Mahlgradeinstellung jedoch nicht fein genug vorgenommen werden kann, stimmt nicht. Ich hatte bei meiner Major und auch bei meiner neuen Mini nie das Problem einer zu groben oder gar unpräzisen Mahlgradeinstellung.

    Und wenn du beim Justieren doch mal verrutschst (ich benutze übrigens beide Hände zum Verstellen der Metallscheibe), so hast du ja immer noch die Skala, an der du dich orientieren kannst.

    Gruß,

    Luigi :cool:
     
  3. #3 Gaggia_User, 12.06.2005
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    Mazzermühlen werden im Normalfall auschließlich gewerblich genutzt. Da sind die Ansprüche meistens anders, da immer die gleiche Sorte Espresso verwendet wird und eine Anpassung (wenn überhaupt) lediglich den Mahlscheibenverschleiß und die Luftfeuchtligkeit betrifft.
     
  4. herbie

    herbie Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2004
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Lex,

    schade, dass Du unzufrieden bist. Ich möchte mich Luigi anschließen, beidhändig gelingt mir eine ausreichend feine Justierung, war für mich nie ein Problem. Was zutreffend ist, ist dass der Grad der Verstellung aufgrund der Schwergängigkeit nicht sonderlich vorhersehbar ist, man sich daher während des Nachjustierens an der Skala orientieren muss.

    Gruß,
    herbie
     
  5. #5 Holger Schmitz, 13.06.2005
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.316
    Zustimmungen:
    1.791
    Hi,

    die Mini-E finde ich persönlich nicht toll, aber mehr wegen der Verstellung der Mahlzeiten. An meiner Jolly und an der Mini eines Kumpels läßt sich jedoch der Mahlgrad recht leicht und millimetergenau verstellen. Etwas gewöhnungsbedürftig jedoch ist daß eine kleine Veränderung beim drehen eine enorme Veränderung im Ergebnis mit sich bringt.

    Gruß
    Holger
     
  6. #6 Obstkiste, 13.06.2005
    Obstkiste

    Obstkiste Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="Holger Schmitz"]Etwas gewöhnungsbedürftig jedoch ist daß eine kleine Veränderung beim drehen eine enorme Veränderung im Ergebnis mit sich bringt.[/quote:post_uid0]
    [color=#000080:post_uid0]Das kann ich berstätigen!

    Ich hab jetzt die Mazzer Mini (nicht E) ein Paar Tage und war auch etwas verwundert über die Einstellung.

    Was mich dabei aber am meisten irritiert hat:
    Als ich die Versuchsbohnen reingeschmissen hatte und noch nichts am Mahlgrad gedreht wurde war ich schon extrem nahe am Mahlgrad dran - ein bisschen feiner und schon hatte ich ein tolles Mahlergebnis - und das bei Auslieferungszustand!

    Kann das normal sein oder war das Zufall? :p

    (Außerdem war ein Paar Kaffee-Brösel im Dosierer zu sehen - ich nehme an, dass das vom finalen Testlauf in der Endkontrolle stammt...)
     
  7. sebsei

    sebsei Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2004
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    9
    [quote:post_uid0]Als ich die Versuchsbohnen reingeschmissen hatte und noch nichts am Mahlgrad gedreht wurde war ich schon extrem nahe am Mahlgrad dran[/quote:post_uid0]

    Ist bei den Mazzers vollkommen normal. Nichts von wegen Nullpunkt finden und dann mühsam einstellen. Bei mir finden die Justierungen für sämtliche Bohnensorten zwei bis drei Teilstriche um die Werksmarkierung herum statt.

    Kaffe in der Mühle bei Auslieferung ist ebenso normal - Testlauf im Werk.

    Grüße,
    Sebastian.
     
  8. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0]Hi Lex.

    genau diese fummelige Mahlgradeinstellung ist der Grund warum ich die Mazzers nicht mag. Es lebe das Schneckengewinde!

    cheers
    afx
     
  9. Luigi

    Luigi Mitglied

    Dabei seit:
    01.07.2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Und ich mag die Porsche nicht, denn die haben den Zündschlüssel links. :p
     
  10. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0][quote:post_uid0]Und ich mag die Porsche nicht, denn die haben den Zündschlüssel links.[/quote:post_uid0]
    Nee, ich mag Porsche nicht weil ich in Sportsardinenbüchsen nicht rein passe.

    Aber im Ernst, bis auf die Mahlgradeinstellung sind die Mazzers echt gut, nur diese Friktionschwelle die je nach Maschine mehr oder weniger stark zuschlägt is ne Krankheit. Da noch ein Schneckengetriebe ran zu bauen wäre wirklich trivial gewesen.
    Mazzers sind einfach zu teuer um sowas zu akzeptieren.

    cheers
    afx
     
  11. #11 Walter_, 13.06.2005
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    15
    [quote:post_uid0="afx"]Nee, ich mag Porsche nicht weil ich in Sportsardinenbüchsen nicht rein passe.[/quote:post_uid0]
    Kennst Du Hans Theessink's [i:post_uid0]"I'm built for comfort, I'm not built for speed..."[/i:post_uid0]? ;)
     
  12. Luigi

    Luigi Mitglied

    Dabei seit:
    01.07.2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hi afx,

    mit deiner Feststellung, dass man in dieser Preislage auch noch ein Schneckengetriebe hätte anbauen können, hast du natürlich Recht. Vor allem ist dieses Problem nichts Neues und eine erfahrene Firma wie Mazzer müsste ja auch an einer Optimierung ihrer Produkte interessiert sein.

    Aber es ist wie bei allen technischen Produkten, sie haben immer irgendwo ihre Schwachstellen. Am Ende muss man eine Entscheidung im Sinne einer Güterabwägung treffen und sich fragen, was für einen persönlich schwerer wiegt.

    Und die Mazzer sind eben wunderschöne, unkaputtbare und perfekt mahlende Klassiker... [schwärm] :D


    Gruß,

    Luigi :cool:
     
  13. #13 Obstkiste, 13.06.2005
    Obstkiste

    Obstkiste Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="Luigi"]Und die Mazzer sind eben wunderschöne, unkaputtbare und perfekt mahlende Klassiker... [schwärm] :D[/quote:post_uid0]
    [color=#000080:post_uid0]Und genau das war der entscheidende Grund für meine Entscheidung...
    :cool:
    [/OffTopic]
     
  14. #14 Andre.aus.Berlin, 13.06.2005
    Andre.aus.Berlin

    Andre.aus.Berlin Gast

    Hi Lex,

    Ja, die Einstellung könnte leichtgängiger sein, aber mit etwas Übung geht es, wie ich finde, dann sehr gut. Ich schaffe es ohne Probleme den Ring genau auf eine beliebige Zwischenposition zwischen 2 Kerben zu Stellen. Ohne Rucken!

    Da ich Rechtshänder bin, habe ich den Stift auf der Rechten Seite, in einem Winkel von ca. 90 ° zu der vorderen Justierkerbe, montiert.

    Zum Verstellen umfasse ich mit dem Zeige-, Mittel- und Ringfinger den Stift und stütze den Daumen vorne auf dem Ring ab (Haltung ähnlich wie "per Anhalter"). Mit der linken Hand umfasse ich den Ring mit Zeigefinger und Daumen. Mittel- und Ringfinger stützen sich am Gehäuse ab.
    Jetzt setze ich die linke Hand unter "Spannung" und bewege mit leichtem Kraftaufwand den Ring. Die linke Hand unterstützt diese Bewegung des Ringes leicht. Wenn man die Hand unter Spannung hält sind so auch sehr genaue, reproduzierbare "Winkel" möglich.

    Man sollte vermeiden einfach nur an dem Hebel oder Rind zu zerren, sondern die Kraft so dosieren, daß wenn es theoretisch plötzlich keinen Widerstand mehr gäbe, man nicht unkontrolliert weiterruckt, sondern sofort gegensteuernm kann.
    Hat das jemand verstanden, wie ich das meine ??? :laugh:

    Es ist so ähnlich, wie wenn man mit einem Teppichmesser mit aller Kraft durch einen stabilen Karton schneidet. Wenn das Messer das Ende des Karton erreicht, soll das die Hand mit dem Messer nicht unkontrolliert durch di Luft, oder auf das Bein o.ä., zurasen, sondern innehalten.

    Schöner wäre es natürlich wenn sie ein Schneckengewinde hätte und das Gewinde zusätzlich eine geringere Steigung.

    Aber sonst ist sie toll :p

    Gruss,
    Andre
     
  15. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    Hi alle zusammen, danke für die zahlreichen Antworten,
    mir war vor dem Kauf der Mini nicht bewusst, dass sie nicht dafür konzipiert ist, häufige Umänderungen am Mahlgrad vorzunehmen. Für den professionellen Gebrauch scheint mir dies plausibel aber für den privaten Gebrauch ??? Im Durchschnitt habe ich in den letzten beiden Jahren zweimal monatlich die Kaffeesorte gewechselt, es gibt soviel was man probieren muss :p , d.h. jedesmal musste die Feinabstimmung der Mühle vorgenommen werden. Hinzu kommt, dass je nach Sieb das man benutzt (Doppel, Einzel, Marzocco etc...) der Mahlgrad sich leicht verändert. Also genug Gelegenheiten um am Mahlgrad herumzutüfteln. Das ist mit der Mazzer sehr umständlich und man braucht Geduld. Dies sollte man beachten, wenn man sich für die Mühle entscheidet. Mir war es vorher nicht bekannt.
     
  16. Luigi

    Luigi Mitglied

    Dabei seit:
    01.07.2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Zumindest zur Groborientierung sollte man sich für spätere Mahlgänge die Mahlgradeinstellung notieren, denn man vergisst sehr schnell. Bei den Mazzers hast du hierfür eine Skala, die nicht alle Mühlen (wie z. B. die weit verbreitete Demoka M-203) bieten.

    Und was die Nutzung verschiedener Röstungen anbelangt, so geht der Trend eindeutig zur Zweit- und Drittmühle. :;): Insofern kannst du dir ja schon mal überlegen, welches Mühlchen du dir als nächstes zulegst. :D

    Gruß,

    Luigi :cool:



    Edited By Luigi on 1118687351
     
  17. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    [quote:post_uid0]so geht der Trend eindeutig zur Zweit- und Drittmühle.[/quote:post_uid0]
    Ich glaube dann würde der Trend bei mir demnächst auch wieder in Richtung Junggesellen-Dasein gehen :D



    Edited By lex123 on 1118688542
     
  18. herbie

    herbie Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2004
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="lex123"]Also genug Gelegenheiten um am Mahlgrad herumzutüfteln. Das ist mit der Mazzer sehr umständlich und man braucht Geduld.[/quote:post_uid0]
    Hallo,

    ich weiss ja nicht... das passt so gar nicht zu meiner Mahlgradverstellungspraxis. Im Gegenteil, da man ja ein visuelles "Feedback" über die Verstellung hat. Viel bedeutender ist bei mir die Frage nach der Menge des zu verwerfenden Kaffees, bis die Mahlgradänderung voll greift.

    Vielleicht hilft es, einen zweiten Hebel zum Anschrauben zu besorgen? (Oder der Besuch eines Fitnessstudios... nur Spass)

    Gruß,
    herbie
     
  19. mo_111

    mo_111 Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    9
    Hi,

    Als bekennender Mazzer Fan muss ich mal einwerfen, daß ich bei meiner Mini (manuell) den Mahlgrad per kleinen Finger ganz weich stufenlos verstellen kann.
    An diejenigen wo es schwer geht: sind Bohnen in der Mahlkammer oder ist diese komplett leergemahlt?

    mo_111
     
  20. #20 Chaosqueen, 26.06.2005
    Chaosqueen

    Chaosqueen Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Habe diese Diskussion mit Interesse gelesen, da ich mir in absehbarer Zeit auch eine Mühle kaufen will und mir noch die Orientierung fehlt.

    Was ist ein Marzocco Sieb? In welche Maschinen paßt das?



    Edited By Chaosqueen on 1119777465
     
Thema:

Enttäuscht über mazzer mini - Wegen mahlgradeinstellung

Die Seite wird geladen...

Enttäuscht über mazzer mini - Wegen mahlgradeinstellung - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] AeroPress und Porlex Mini Handmühle

    AeroPress und Porlex Mini Handmühle: AeroPress mit allem Zubehör aber ohne die originale Verpackung. Sehr selten benutzt. Nur gelegentlich auf Reisen oder Ausflügen. Von den Filtern...
  2. [Mühlen] Mazzer Super Jolly

    Mazzer Super Jolly: Hallo liebe Kaffeegemeinde, ich möchte euch meine Mazzer Super Jolly anbieten. Es handelt sich dabei um ein Automatik Modell. Da mein Plan...
  3. 3/2 Wege Flanschventil 24V DC

    3/2 Wege Flanschventil 24V DC: Hallo zusammen, weiß jemand, ob es ein Flanschventil für die Gruppe mit 24V Gleichspannungsmagneten gibt? Auf die schnelle habe ich nur 24V AC...
  4. Mazzer Mini A replacement

    Mazzer Mini A replacement: Moin Zusammen, ich besitze die Kombi Rocket R58 und die Mühle Mazzer Mini A in Edelstahl mit einem schönen Glashopper. Ich bin sehr zufrieden!...
  5. [Tausche] GS/3 Paddle gegen Linea Mini?

    GS/3 Paddle gegen Linea Mini?: Hallo Mini-Besitzer, ich erwäge seit längerem meine GS/3 Manual Paddle Bj. 2010 mit Glasseitenteilen gegen eine Linea Mini zu tauschen. Einfach,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden