Erfahrung mit BCC-100

Diskutiere Erfahrung mit BCC-100 im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo! Habe mir den Röster BCC-100 (wird als neues Modell 2006 angeboten) bei einem Hamburger Händler um günstige 100 Euro gekauft und wollte mal...

  1. Sud

    Sud Gast

    Hallo! Habe mir den Röster BCC-100 (wird als neues Modell 2006 angeboten) bei einem Hamburger Händler um günstige 100 Euro gekauft und wollte mal schauen, ob hier im Forum jemand persönliche Erfahrungen mit dem Röster gesammelt hat. Ich wäre über den einen oder anderen Tip zum Thema "Rösten mit BCC-100" dankbar.
     
  2. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Sud,

    ich hab auch mit dem IMEX angefangen. Einige haben wohl Probleme mit dem Röster; ich kann nach weit mehr als 100 Röstungen nix negatives sagen.

    Tipp1: die Angabe mit den 180g Rohkaffee stimmt nicht. Ich glaube da hat jemand in der Übersetzung flüssige Unzen mit Gewichtsunzen verwechselt. Optimal sind 130g

    Tipp2: die Röstung läßt sich aufgrund der Lautstärke nur optisch kontrollieren. Die Röstung solltest Du abbrechen, kurz bevor die gewünschte Farbe erreicht wird, da die Bohnen beim Abkühlen noch etwas nachdunkeln.

    Tipp3: immer min 30 Minuten zwischen zwei Röstungen warten. Das Ding hat eine Thermosicherung die gerne hops geht, wenn der Röster beim Start nicht ganz abgekühlt war.

    Tipp4: das Ergbnis ist stark abhängig von der Lufttemperatur. Reproduzierbare Ergebnisse lassen sich nur bei gleicher Außentemperatur erzielen. Wenn es warm ist, kann die Röstdauer schon um ein bis zwei Minuten kürzer sein; deahlab siehe Tipp2

    Viel Spaß beim Rösten wünscht
    Hari
     
  3. Sud

    Sud Gast

    Hallo Hari, herzlichen Dank für die objektive Stellungnahme. Es freut mich besonders von einem erfahrenen Röster Empfehlungen zu erhalten.

    Vielleicht kannst du mir empfehlen wie lange ich den Rohkaffee rösten kann, bevor ich durch Eigenversuche einige Säcke "verbrate". Gibt es neben der optischen Kontrolle einen zeitlichen Richtwert der Röstung für einen guten Espresso der Arabica-Bohne? Gibt es u.U. auch Sorten die mit diesem Röster nicht zu rösten sind?

    Danke,
    Klaus
     
  4. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Klaus,

    für den Anfang würde ich ein paar gutmütige Bohnen nehmen, z.B. Brasil Santos, Columbia Medellin oder India Monsooned Malabar. Die Streuung der Regelung ist bei allen Haushaltsröstern anscheinend so hoch, dass es keine allgemein funktionierende Empfehlung geben kann. Meine Empfehlung: opfere die erste Charge dem Kaffeegott und röste sie, bis sie schwarz sind. Merk Dir dabei den Punkt, wann die Bohnen in etwa die Farbe haben, die Du möchtest. Eine halbe Minute weniger (wegen dem Nachdunkeln) und Du hast eine vernünftige Rüstzeit. Du kannst den Röster auch auf maximale Zeit stellen und loslaufen lassen. Wenn der gewünschte Röstgrad erreicht ist, drehst Du die Zeituhr einfach weiter in Laufrichtung bis der Kühlzyklus beginnt. So mach ich das immer.

    Viele Grüße
    Hari
     
  5. Sud

    Sud Gast

    Hallo Hari, besten Dank nochmals für die umfangreiche Information! Bin schon gespannt auf die ersten trinkbaren Ergebnisse.

    Schöne Grüße aus dem Süden Österreichs,
    Klaus
     
  6. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    23
    Mit der Imex sind mir immer Costa Rica Tarazzu und alles aus Mexico sehr gut gelungen, Guatemala war nicht hinzubekommen, Brasil und Kolumbien eher flach im Ergebnis, alles aus Afrika war ne Pleite.

    Der 1.Crack war manchmal zu hören, aber meistens eher zu sehen, wenn das Volumen erheblich ansteigt. Der 2.Crack ist nicht zu identifizieren, erst im Ergebnis kann man an den Abplatzern sehen wieweit man reingelaufen ist. Wenn nach dem Auskippen der fertigen Bohnen noch ca 10 kleine Plätzerchen rumliegen war man gut im 2.Crack drin.

    Habe so ca 250-300 Röstungen mit 2 Imex Röstern gemacht und bin nachdem sie kaputt waren auf den I-Roast umgestiegen, der klar einfacher zu fahren ist.
     
  7. Sud

    Sud Gast

    Besten Dank, Herb -

    Jetzt macht ihr mir beinahe Angst - das versteh ich jetzt leider nicht mehr.

    Ich habe im Forum schon mal von diesen Cracks gelesen - weiss jedoch nicht wie man mit diesen umgeht:

    Was sollte/könnte/müsste man vor/während/zwischen/nach dem 1. bzw 2. Crack mein Rösten mit dem IXEX unternehmen?

    Schönen Gruß,
    Klaus
     
  8. Sud

    Sud Gast

    Sollte natürlich heißen:


     
  9. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Klaus,

    keine Angst, kann nicht viel passieren :)

    Hier kurz die Erklärung: während der Röstung gibt es zwei Reaktionen, die auch akustisch vernehmbar sind (allerdings sind sie beim IMEX wegen dem Gebläse kaum zu hören), den sog. ersten und zweiten Crack. Dabei handelt es sich um ein Aufplatzen der Bohnen das mit einem Geräusch ähnlich Popcorn einher geht. Der zweite Crack ist dann eher ein Prasseln, wie ein starker Regenschauer auf ein Dachfenster.

    Den ersten Crack kannst Du auch optisch wahrnehmen: das Volumen der Bohnen im IMEX nimmt zu, den zweiten wirst Du wahrscheinlich weder hören noch sehen.

    Der erste Crack kommt beim IMEX meist nach 4 bis 6 Minuten, der zweite zwischen 8 und 10. Ab dem ersten Crack ist aus dem Rohkaffee Röstkaffee geworden; z.B. für Filterkaffee. Espressoröstungen sind meist in den zweiten Crack hinein geröstet (d.h. das Prasseln hat schon angefangen ist aber noch nicht abgeschlossen).

    Aber um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen:

    Was sollte/könnte/müsste man vor/während/zwischen/nach dem 1. bzw 2. Crack beim Rösten mit dem IMEX unternehmen?

    Gespannt durchs Schauglas gucken (und natürlich die Röstung rechtzeitig beenden)

    :) :)

    Viele Grüße
    Hari
     
  10. Sud

    Sud Gast

    Wollte nur informieren - die event. über Verkehrsfunk veröffentlichte Warnung über starken Bodennebel in Südösterreich hat mit mir zu tun - der Röster ist angekommen. Jetzt noch einen halben Kilo Volkskaffe von MINAS zum testen und losgehts.
    Besten Dank nochmals für die guten Ratschläge,
    Klaus
     
  11. #11 Monsooned_Bean, 20.04.2006
    Monsooned_Bean

    Monsooned_Bean Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    Minas Volkskaffee ? :)

    Habe den mal im MaxiMarkt in Oberösterreich recht günstig gesehen und 2 kg mitgenommen. [Rohkaffee im Supermarkt ! :) ]

    Wie wird der geschmacklich bei Dir ?

    Fand ihn recht holzig und dünn - nicht ganz mein Geschmack (aber zum Testen sicher gut @Preis :) ). Allerdings habe ich auch nicht groß damit rumprobiert @verschiedene Rösttiefen.

    Gruß

    MB
     
  12. Sud

    Sud Gast

    Günstig ist er - mit 3,99 pro Kilo - aber ungenießbar. Ich habe 2 Röstungen mit 10 bzw. 12 Minuten versucht.

    Mangels defekter Mühle zuhause habe ich im Büro den ersten selbstgerösteten Kaffee durch eine große Jura durchgelassen und mir bei der anschließenden Verkostung unter den Kollegen eine ordentliche Schelte eingehandelt. Beide waren nicht zu trinken.

    Wie du schreibst - holzig und dünn - mit einem Beigeschmack eines feuchten Jutesacks. Die Verkaufsverpackung (Plastiksack) ist vielleicht nicht vorteilhaft. Die 12 Minuten Röstung sah ausgesprochen gut aus. Schade drum, aber zum erstmaligen Testen des Rösters hat´s gereicht.

    Der erste Eindruck des Rösters war recht gut. Keine bzw. kaum Rauchentwicklung bei der 12 Minuten Röstung obwohl die Bohen schön ölig wurden. Ich habe zwar bisher keinen Vergleich mit anderen Röstern anstellen können, finde jedoch die gleichmäßige Durchmischung der Bohnen während des Röstvorganges sehr gut.

    Wie ihr schon geschrieben habt - eine akustische Wahrnehmung der Chracks ist wegen der Lautstärke tatsächlich nicht möglich. Obwohl ich die Geräuschentwicklung insgesamt als nicht störend empfinde.

    Heute habe ich noch zwei 12 Min. Röstungen mit Espresso Brasil und Espresso Italiano Star( beide Blend) von Best Coffee aus Hamburg gemacht. Morgen Nachmittag bekomme ich die neue Mühle - bin gespannt wir die neuen Röstungen mit meiner Pavoni HH schmecken.

    Schöne Grüße,
    Klaus
     
  13. #13 jumi111, 14.07.2007
    jumi111

    jumi111 Gast

    Imex BCC-100

    Hallo,

    einige von euch rösten anscheinend mit der Imex.
    Da hab ich ein Problem damit. Auf meinem Gerät ist noch ein Jahr
    Garantie, aber die Best Coffee Company verweigert mir die
    Reparatur, weil in 98% aller Fälle die Thermosicherung defekt ist und
    daran der User selbst schuld ist. Sprich, Maschine läuft, heizt aber nicht auf.
    14 Tage, nachdem ich die Maschine hatte, war der Timer hinüber und
    wurde ersetzt. Als die Maschine zurückkam, habe ich sie nur 20 sec.
    laufen lassen und sie wurde warm. Letzte Woche hab ich das Teil aus
    dem Schrank geholt (röste mittlerweile mit Omi's Handröster), Kaffee
    reingemacht und die Sicherung war hinüber.

    So, nach dem Roman: Kann mir jemand sagen, ob und wie man diese
    Thermosicherung wechselt ?

    Weiß jemand wie ich den Hersteller kontaktieren kann?

    Die Jung's greifen €50.- ab für die "Reparatur", find ich für eine Frechheit,
    aber ein Anwalt lohnt nicht, bei der Summe.

    Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen würde.

    Also, bis dann,
    jumi111

    :lol:
     
  14. #14 jumi111, 14.07.2007
    jumi111

    jumi111 Gast

    Hallo,

    einige von euch rösten anscheinend mit der Imex.
    Da hab ich ein Problem damit. Auf meinem Gerät ist noch ein Jahr
    Garantie, aber die Best Coffee Company verweigert mir die
    Reparatur, weil in 98% aller Fälle die Thermosicherung defekt ist und
    daran der User selbst schuld ist. Sprich, Maschine läuft, heizt aber nicht auf.
    14 Tage, nachdem ich die Maschine hatte, war der Timer hinüber und
    wurde ersetzt. Als die Maschine zurückkam, habe ich sie nur 20 sec.
    laufen lassen und sie wurde warm. Letzte Woche hab ich das Teil aus
    dem Schrank geholt (röste mittlerweile mit Omi's Handröster), Kaffee
    reingemacht und die Sicherung war hinüber.

    So, nach dem Roman: Kann mir jemand sagen, ob und wie man diese
    Thermosicherung wechselt ?

    Weiß jemand wie ich den Hersteller kontaktieren kann?

    Die Jung's greifen €50.- ab für die "Reparatur", find ich für eine Frechheit,
    aber ein Anwalt lohnt nicht, bei der Summe.

    Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen würde.

    Also, bis dann,
    jumi111 :lol:
     
  15. #15 Barista, 18.07.2007
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.117
    Mich würde mal interessieren, ob schon mal jemand eine Eigenröstung direkt gegen die gleiche Profi-Röstung getestet hat.

    Ich denke dabei konkret an den Monsoond Malabar von Hari, den man dort sowohl geröstet als auch als Rohkaffee beziehen kann.
    Kommt man da beim Selberrösten auf vergleichbare konstante Qualität oder ist der fertig geröstete doch ein wenig anders (besser) und konstant gleichmäßiger?
    Das Selberrösten hätte neben dem preislichen (ist mengenmäßig zu vernachlässigen) vor allem einen Frischevorteil. Obwohl ich immer nur kleinere Mengen bestelle, bilde ich mir ein, dass die Qualität nach 6-8 Wochen doch nachlässt. Das könnte man dann ja mit der Eigenröstung elegant umgehen.
     
  16. #16 CremaChris, 07.08.2007
    CremaChris

    CremaChris Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrung mit BCC-100

    Hallo

    ich röste auch schon seit zwei Jahren mit einem IMEX und bin eigentlich für den Preis sehr zufrieden (habe ihn für 89 Euro erstanden).

    Davor hatte ich einen hearthware precision, der aber leider nach ca. 2 Jahren den Hitzetod gestorben ist - das Gebläse hing fest, die Heizung lief aber weiter - Resultat: schmelzendes Gehäuse, wirklich gruselig - ich traue hearthware jedenfalls nicht mehr.

    Ich röste verschiedene Blends die aus meist aus afrikanischen (Jemen, Athiöpien, Kenia) und indonesischen Kaffees (monsooned Malabar, Java, Sulawesi, Sumatra) bestehen. Für einen Espresso in full city roast (Anfang des 2nd crack) stelle ich bei 135 g im Rohzustand auf 11 Minuten, wenn ich full city + möchte auf ca. 11,5 Minuten. Da ich bereits vor dem Rösten die Sorten mische, sind nicht alle gleichmäßig weit geröstet, ist aber OK für mich und ich scheue Aufwand und zu verbrauchende Menge bei separatem Rösten.

    Für entkoffeinierten Rohkaffee (ja auch das gibts) reduziert sich die Röstzeit (offensichtlich aufgrund der Vorbearbeitung) auf ca. 8,5-9 Minuten (alle Angaben bei ca. 20-25 Grad Raumtemperatur).

    Viel Spaß beim Probieren.

    Grüße

    Christopher
     
  17. #17 Norberto, 08.08.2007
    Norberto

    Norberto Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2003
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    2
    AW: Imex BCC-100

    @jumi111
    Hallo jumi111

    "So, nach dem Roman: Kann mir jemand sagen, ob und wie man diese
    Thermosicherung wechselt ?"
    Ja, es geht. Wenn Du selber schraubst erlischt aber die Garantie. Du mußt einiges auseinander basteln. Irgendwo gab es mal einen Link zu einer englischsprachigen Seite. Ich finde ihn nicht mehr. Hat den jemand parat?

    "Weiß jemand wie ich den Hersteller kontaktieren kann?"
    Welcome to [IMEX]
    Wenn Du dort etwas bestellst (was schwierig ist), sag Bescheid, dann würde ich etwas mitbestellen.
    Wenn Du es (die Reparatur) doch wagen solltest, kontaktier mich noch einmal.
    Viel Erfolg.
    Gruß Norberto
     
  18. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    23
    AW: Imex BCC-100

    Welcome to [IMEX] das hier war die Original-URL, scheinen aber gleich zu sein.
     
  19. #19 Norberto, 09.08.2007
    Norberto

    Norberto Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2003
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    2
    AW: Erfahrung mit BCC-100

    @jumi111
    Hallo,
    hier ist der link. Dort wird gezeigt wie die Thermosicherung gewechselt wird. Jeder auf seine eigene Verantwortung. Da wird an elektrischen Geräten gebastelt, also Vorsicht.
    New Page 1
    Gruß
    Norberto
     
  20. #20 Coffee-Expert, 06.01.2008
    Coffee-Expert

    Coffee-Expert Gast

    AW: Erfahrung mit BCC-100

    Hi,
    ich habe mich nicht getraut, nach der englischen Anleitung das Teil zu wechseln, immerhin geht's um 220 Volt! Hab das Gerät eingeschickt. (Muss aber zugeben dass ich das auch selbst verbockt habe weil ich dreimal hintereinander weg geröstet habe. Das kommt davon wenn man der popeligen Verwandschaft auch mal was Gutes mitgeben will.)
    Nach einer Woche endlich kam das Teil zurück. 50 Euronen sind ne Menge Holz, aber das war inklusive Versand und wenn ich mir überlege dass für 50 Tacken nicht einmal ein Handwerker kommt, kann ich das verschmerzen.
    Bernie
     
Thema:

Erfahrung mit BCC-100

Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit BCC-100 - Ähnliche Themen

  1. Kapseladapter für E61-Siebträger, Erfahrungen?

    Kapseladapter für E61-Siebträger, Erfahrungen?: Hallo zusammen, bei eBay gibt es einen Kapseladapter, so dass man in einem E61-Siebträger Kapseln verwenden kann (siehe Link). Hat jemand von...
  2. Schon Erfahrungen mit Eureka Atom PRO ?

    Schon Erfahrungen mit Eureka Atom PRO ?: Hat schon jemand von euch eine Eureka Atom Pro zu Hause und kann berichten? Finde diesen Blow-up Hopper interessant, ob der auch auf die kleine...
  3. Neuling sucht passende Siebträgermaschine...

    Neuling sucht passende Siebträgermaschine...: ...um endlich den Absprung von der blöden, alten, umweltunfreundlichen Nespresso Maschine zu schaffen. Servus zusammen, ich arbeite mich gerade...
  4. Erfahrungen mit Rocket Faustino?

    Erfahrungen mit Rocket Faustino?: Gibt es hier eigentlich schon Erfahrungen, was die neue Rocket Faustino so kann? Habe die Mühle im Moment probeweise zuhause und muss sagen, das...
  5. Erfahrungen mit coffee-espress.de?

    Erfahrungen mit coffee-espress.de?: Hallo Leute, hat von euch jemand Erfahrung mit coffee-espress.de Inh. Ingo Lobner aus Crailsheim? Ist wohl EspressoPool-Händler und Rocket...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden