Erfahrungen bei der Komplettrevision

Diskutiere Erfahrungen bei der Komplettrevision im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, ich bin endlich (!) fertig - meine Nerven auch. Die LSM 85 E Practical läuft wieder. Meine Erfahrungen: -zu Allererst: Immer erst...

  1. #1 Espressoaddict, 03.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2011
    Espressoaddict

    Espressoaddict Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,

    ich bin endlich (!) fertig - meine Nerven auch. Die LSM 85 E Practical läuft wieder.


    Meine Erfahrungen:

    -zu Allererst: Immer erst Stecker ziehen! Hauptschalter ist nicht unbedingt das, was man sich drunter vorstellt

    -zum Zweiten: Immer kontern, was zu kontern ist und das niemals vergessen


    -man benötigt sämtliche Schlüsselweiten von 8-32 teilweise doppelt (32er doppelt hätt ich mir echt gewünscht, v.a. 20er doppelt). Insbesondere Schlüsselweite 16 und 20 sind unerlässlich.

    -der spezial Knippex Zangenschlüssel ist oftmals hilfreich. Manchmal aber einfach zu breit

    -Ratschenschlüssel, Weiten 14, 13, 12, 10 sind von Vorteil

    -Ratschensatz ist unerlässlich, bis Weite 17.

    -Hammer brauchts manchmal auch

    -zudem Kreuz- und Schlitzschraubenzieher, Phasenprüfer, Teppichmesser, Schere, Isolierband/Schrumpfschlauch, Ersatzkabelschuhe, Ersatzstromkabel, Ersatzkabelösen, Imbusschlüssel, Abisolierer,

    -Außerdem einen langen Strohalm, um undichte Stellen leichter lokalisieren zu können (Vorsicht!)

    -Teflonband, evtl. Schraubenkleber (brauchte ich nicht, Teflonband nur an verschraubten Stellen ohne Kupferkonus)

    -ein Werkstattwagen zum Draufstellen, drehen und sortieren der Werkzeuge ist eine tolle Sache (Aldi, 150€)

    -man sollte nicht zu lange entkalken: Rein in den Topf Entkalker dazu und warten (ca. 1Std.) bis nichts mehr passiert. Sonst kanns blau werden.

    -Tauchsieder wäre toll gewesen, war aber nicht zu besorgen (70-80 °C solltens schon sein).

    -Unbedingt mehr Entkalker kaufen als gedacht: ca. 1/3.

    -Spezielle bei den Rohren gilt: Nach fest kommt definitiv ab.

    -Niemals den Sicherheitsthermostat aufschrauben, sondern nur abschrauben :roll: (Aaargh!)

    -Das (?) Kapilar von der Heizung lässt sich entweder mit einer Zange oder am Draht rausziehen.

    -Niemals die Keramik Isolierer der Heizung anfassen, brechen leicht! :roll: (Aaargh!) An dieser Stelle 100.000 Dank an Modaro.

    -Unbedingt gleich die Heizungsdichtung und die Kesseldichtung austauschen, sowie die Brühkopfdichtung, dann hat man wieder Ruhe

    -eine Komplettrevision ist v.a. beim ersten mal ein sehr großer Aufwand und darauf sollte man ehrlicherweise hinweisen. Auf manche Gemeinheiten kommt man auch erst nach dem kompletten Zusammenbau und darf dann wieder zerlegen (z.B. bei der LSM 85 E ist der Kessel nur auf eine Haltestange gelegt - die Varianzen sind massiv!)

    -ist es für jeden machbar? Nun, rudimentäres Verständnis für Physik und Technik und Geduld sind nötig, ansonsten, klares Ja.

    -beim ersten Einschalten unbedingt im Sicherungskasten schauen, ob ein FI-Schalter vorhanden ist, wenn nicht, einen zwischen Steckdosen und Stecker setzen! Irgendwas ist immer undicht.

    -unbedingt viele, viele Fotos machen. Die Stelle, die hinterher knifflig wird, hat man garantiert nicht geschossen!

    -Hilfreich um "übriggebliebene" Muttern etc. zu verbauen sind die original Explosionszeichnungen (evtl. auch auf Englisch im Internet suchen)

    -gerade, bei Gebrauchten nicht wundern, wenn da zwar drei Pole sind, aber nur zwei verschaltet werden

    -und wer hat, der ist oftmals um eine dritte oder vierte Hand froh


    Fazit: Ich denke, man sollte an die Sache mit einer gewissen Vorstellung oder besser Lebenshaltung herangehen. Die Maschinen kommen aus Italien und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass einiges althergebracht ist ("haben wir immer schon so gemacht") und anderes einfach der Maxime "passt schon" folgt und dem muss man sich halt einfach anpassen.
    Denn anders kann ich mir z.B. eine schwimmende Kesselfixierung nicht vorstellen - vier Schrauben auf 1/10mm genau fixiert kost aber auch das Vierfache... ;-)

    -Unbezahlbar: Händlersupport der einen nicht im Stich lässt und natürlich alle Helfer aus dem Kaffee Netz!!! :-D
     
  2. jabu

    jabu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    532
    AW: Erfahrungen bei der Komplettrevision

    ...und wo sind die Bilder... :-D

    Gruß

    Jan
     
  3. #3 imprezza, 04.10.2011
    imprezza

    imprezza Händler

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    420
    AW: Erfahrungen bei der Komplettrevision

    bin mal soweit fast deiner meinung

    aber:

    bin für zweimal Hammer, einen normalen und einen Gummihammer wenns die Tragenden Elemente mal in die Ursprungsform wollen... (Modelabhängig)

    Bitte niemals nicht einen Phasenprüfer als Werkzeug sehen, er kann als Schraubenzieher dienen, sobald es aber an Strom geht wech mit dem Zeuch...
    Ein Phasenprüfer funktioniert nur unter bestimmten Umständen, ansonsten versagt der gerne mal (z.b. wenn du unter Spannung stehst - was man nicht so einfach merkt -, oder der Wiederstand zum Körper zu groß ist etc.) er zeigt dann nämlcih keine Spannung an, obwohl Spannung anliegt!

    Wenn schon als nicht-Elektriker an den Strom gegangen wird, dann bitte mit Dus-Pol oder Multimeter, Spannung kann nur an zwei Polen gemessen werden....




    Und ich würde für besondere Heizungen/Schalenkessel noch einen Meißel mit in die Werkstatt legen :) (ausserdem noch nen Schraubstock...). Je älter das Gerät umso mehr die Gewalt...

    Ansonsten Glückwunsch zu deiner ersten Komplett revision. Es kostet nerven, ist aber doch jedesmal ein geiles Gefühl wenn das Ding danach wieder schnurrt wie ein Kätzchen!
     
  4. #4 silverhour, 04.10.2011
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    14.410
    Zustimmungen:
    11.707
    AW: Erfahrungen bei der Komplettrevision

    Das würde ich sogar auf Platz 2 hoch schubsen. So eine Photodoku ist mehr beim Zusammenbauen mehr wert als die Explisionszeichnung.


    Das stimme ich zu! Ernsthaft am Fahrrad rumschrauben kostet mehr Nerven ...


    Ansonsten hast Du den Sachverhalt, glaube ich, recht gut dargestellt.

    Grüße, Olli
     
Thema:

Erfahrungen bei der Komplettrevision

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen bei der Komplettrevision - Ähnliche Themen

  1. mignon libra eureka Erfahrungen?

    mignon libra eureka Erfahrungen?: Hat jemand schon die mignon libra eureka eine Zeit im Einsatz und kann berichten wie gut es läuft mit der Waage?
  2. OT: Erfahrungen mit Nass-/Trockensaugern für den Wohnungsputz

    OT: Erfahrungen mit Nass-/Trockensaugern für den Wohnungsputz: Ich frag mal wieder in die Runde des Forums, ob hier vielleicht jemand Erfahrungen mit diesen Nass-/Trockensaugern hat. Beispiel: Roborock Dyad...
  3. SEY subscription — jemand Erfahrungen?

    SEY subscription — jemand Erfahrungen?: Guten Abend, Bei meiner obligatorischen Suche nach neuen Bohnen bin ich mal wieder bei SEY gelandet und habe das Abo-Angebot entdeckt. Habe dort...
  4. G-Micron FP64 P meine Erfahrungen

    G-Micron FP64 P meine Erfahrungen: Ich moechte hier meine Erfahrungen mit dieser Muehle teilen. gekauft habe ich dies bei Daniel/ Bohnendealer. Er hat mir die Muehle gut Justiert...
  5. Offset Lelit Bianca einstellen, gibt´s Erfahrungen?

    Offset Lelit Bianca einstellen, gibt´s Erfahrungen?: Hallo liebe Bianca User, ist bei euch eine Offset-änderung der Brühtemperatur notwendig gewesen? bei home-barista habe ich ein Video dazu...