Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300

Diskutiere Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Es geht wirklich rasch wenn sie noch warm ist, also für den Nachmittagskaffee ein paar Stunden nach dem Mittagskaffee ist sie sehr schnell bereit :)

  1. micmic

    micmic Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2012
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    16
    Es geht wirklich rasch wenn sie noch warm ist, also für den Nachmittagskaffee ein paar Stunden nach dem Mittagskaffee ist sie sehr schnell bereit :)
     
  2. #442 hansvons, 16.12.2017
    hansvons

    hansvons Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    6
    Heute Vormittag einen flat white mit einer nussig, schokladigen Bohne mit wenig Frucht & Säure gemacht (soll auch Schümli können) und den Siebträger in Raumtemperatur genutzt. Ergebnis war ziemlich gut. Nächster Schritt dann Siebträger aus dem Kühlschrank. Ok. Das hat mit dem Faden hier nichts mehr zu tun.

    Bottomline für mich: die Profitec macht was sie soll, wird in Rekordzeit warm und der Dampfboiler reicht aus um eine 4 Köpfige Familie im Morgenstress mit Latte zu versorgen. Die Tage dann einen Trupp Arbeitskollegen bewirten. Auch das wird sie gut machen. Die Junior vermisse ich schon jetzt nicht mehr.
     
    Stanic gefällt das.
  3. Rhazhel

    Rhazhel Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    74
    So abwegig ist das gar nicht ;) Der 2016er Barista Worldchampion Berg Wu hat mit gekühlten Siebträgern gearbeitet:

     
  4. #444 Michael_Ahlbrink, 16.12.2017
    Michael_Ahlbrink

    Michael_Ahlbrink Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    ein Händler bei mir ums Eck hat mir eine Isomac pro 6.1 ans Herz gelegt, weil meine Silvia auch durchgerostet war hat er den Edelstahl Unterbau gepriesen

    Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
     
    Kantenhocker gefällt das.
  5. #445 Kantenhocker, 16.12.2017
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    413
    Ich wollte keine E61 Gruppe aber ich begrüße jeden (nahezu) rostfreien Aufbau.
     
  6. #446 Pichelbach, 18.12.2017
    Pichelbach

    Pichelbach Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Guten Abend zusammen, ich bin seit vergangenen Freitag auch Besitzer der Profitec PRO300 und habe von der BZ10 umgestellt. Ich bin umgehend mit der PRO300 klar gekommen und bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Was mir nicht gefällt, ist die Klapperei der Abdeckung vom Wassertank. Sobald die Pumpe läuft, klappert es unüberhörbar. Ich habe hier gelesen, dass einige von euch diesem Manko mit einem Abkleben mit Gewebeband entgegen getreten sind. Wohin habt ihr das Band geklebt... auf den Deckel oder direkt auf die Auflage im Gehäuse? Ist der Deckel nun noch bündig mit der Tassenablage oder entstand so eine Kante? Könnt ihr vielleicht mal ein Bild hochladen? Danke und Grüße...
     
  7. #447 Kantenhocker, 18.12.2017
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    413
    Am Deckel, den abgekanteten Bereich einmal rundherum. Sieht von außen aus wie vorher. Ich habe auch den Stahlrahmen unter der Abtropfschale von oben abgeklebt um zu verhindern, dass der Lack abgeht in der Rahmen von oben rostet. Die Pro 700 hat an der Stelle Edelstahlbleche dran, bei der Spardose Pro 300 war das offenbar nicht drin.
     
  8. #448 Pichelbach, 18.12.2017
    Pichelbach

    Pichelbach Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Info. Kannst du mir bitte noch sagen welches Klebeband du gemommrn hast und wie schmal es ist.
     
  9. #449 hansvons, 20.12.2017
    hansvons

    hansvons Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    6
    Wenn Du Tassen drauf stellst, dann klappert nichts und Du musst Dir auch keine Sorgen wg. der Löcher machen.
     
  10. #450 hansvons, 20.12.2017
    hansvons

    hansvons Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    6
    So, jetzt nach 1 Woche intensiverer Nutzung:

    1. In Kombi mit einer guten Mühle (bei mir frisch sauber gemachte La Cimbali Junior Mühle) und guter Bohne (Ionia Cinque Stella) liefert die Profitek ausgezeichnete und reproduzierbare Ergebnisse, die keine Wünsche offen lassen, auch/gerade im Latte, Cappuccino und Flat White Bereich. Das ist wichtig, weil die Konstanz der Maschine es erlaubt Mahlgrad, Bohne, Menge und Bezugszeit (Timer ist super!) systematisch auszubalancieren. Ein gutes Setup ist schnell erreicht. Die Maschine ist leicht zu "verstehen".

    2. Die Vibrationspumpe baut den Druck mit etwas Verzögerung auf. Manuelle Pre-Infusion Tests scheinen nichts zu verbessern, die langsame Pumpe scheint hier der Trick zu sein.

    3. Kein Leerbezug ziehen zu müssen ist was neues für mich, da muss ich noch mein muscle memory anpassen. Aber das erhöht bei dem kleinen Boiler die Schlagzahl, wenn benötigt und macht die kleine Maschine auch halbwegs Familienfest tauglich. Der Dampf ist vom Gefühl her etwas schwach auf der Brust, aber im realen Einsatz vermisse ich dann doch nichts. Geliefert wurde die 2er Düse. Die geht gut für einzelne Cappuccinos, aber natürlich nicht, wenn man ½ - 1 Liter schäumen will. Dann kommt die Maschine schnell an die Grenze, Gastro kann sie nicht.

    4. Espresso gelingt im 1:2 Bereich, Puck jetzt auch wie im Bilderbuch, trocken und Reste prima mit Pinsel in 3 Sekunden entfernt. Das original Einersieb habe ich gegen ein La Cimbali Einersieb getauscht, geht deutlich besser, ca. 10-11 Gramm. Habe mir jetzt auch das LM1 Einersieb besorgt, das mit 8g gut funktioniert, aber einen speziellen Tamper braucht, den ich erst noch erwerben muss.
     
  11. #451 hollemann, 08.01.2018
    hollemann

    hollemann Mitglied

    Dabei seit:
    10.10.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kannst du dazu noch etwas mehr ausholen? Bekomme keinen trockenen Puck hin. Espresso schmeckt, aber die Sauerei nervt. Bei wie viel Gramm im 2er Sieb?
     
  12. Rhazhel

    Rhazhel Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    74
    Der Puck ist bei mir auch recht trocken und lässt sich so gut wie immer am Stück ausknocken. Dosierung liegt je nach Kaffee bei ~17,5-19,5gr im 2er Sieb.
     
  13. #453 hansvons, 09.01.2018
    hansvons

    hansvons Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    6
    Trockener Puck ist kein Garant für gelungen Espresso, aber erleichtert das Handling sehr. Ein nasser Puck würde in einer prof. Espressobar den workflow drastisch behindern, deswegen sieht man bei Baristas nur trockene Pucks und werden als Teil eines "richtigen" Espressos verstanden. Mir geht das auch so, schon alleine aus ästhetischen Gründen.

    Ich nutze das beigefügte 1er Sieb nicht, sondern das 2er, bzw. ein 1er von La Cimbali. Mit Ionia Cinque Stella, dem richtigen Malgrad und das Sieb bis zum empfohlenen Rand (Markierung) gefüllt, werden die Pucks trocken und Pinsel-fähig. Ich nutze keine Waage, weil meiner Erfahrung nach die Füllmenge im Siebe für einen trockenen Puck wichtiger ist als die gemessenen Gramm. Denn je nach Malgrad, bezogen auf eine gleichbleibende Füllmenge im Sieb, schwankt das Gewicht messbar (um so feiner, um so schwerer bezogen auf gleiches Volumen/Menge im Sieb).

    Die Füllhöhe im Sieb ist aber neben dem Malgrad der ausschlaggebende Faktor für einen trockenen oder eben nassen Puck und nicht die Gramm. Wenn die Füllhöhe stimmt und der Malgrad so eingestellt ist, dass der Espresso mit schönem Mäuseschwänzchen rausläuft und man bis kurz vor der Blondphase ca. 30 Sekunden bezieht (gezählt ab Schalterumlegen, ab Rauslaufen ca 26 Sekunden), wird der Puck bei mir, wie er sein soll und der Espresso auch. Finde pers. das Wiegen des Café-Pulvers ist überbewertet. Die beiden ital. Allerweltsbarista, die ich in D hier kenne und vor Jahren mal interviewt habe als ich meine damalige (gebrauchte) La Cimbali Junior erwarb, wogen beide nicht, sondern befüllten das Sieb soweit wie es markiert ist und änderten den Malgrad je nach Bohne bis der Espresso passt. Meistens ändert sich am Malgrad aber auch nichts, weil die Bohne seit 20 Jahren die gleiche ist. Der Portionierer der Mühle wird dann so eingestellt, dass die passende Menge ins Sieb fällt. So habe ich das bei mir auch. Ziehe deshalb auch Mühle mit Portionierer einer Mühle mit Timer vor, will aber auch aus dem Espressokochen auch keine Wissenschaft machen, sondern einen nachvollziehbaren worklflow haben, den auch Unkundigere als ich nach kurzer Einweisung erfolgreich folgen können.

    Hatte die Tage testweise eine andere Bohne drin, da musste der Malgrad etwas umgestellt werden, in dem Fall etwas körniger, sonst wurde ein Espresso bei 30 Sekunden Bezugszeit ein Ristretto, aber der Puck war auch trocken. Der Espresso von der Ionia 5 Sterne Bohne wird bei uns durchgängig eine 8.5 - 9 von 10. Das ist für den Hausgebrauch unerwartet gut, dicht an guter Café-Bar. Auch Dritte empfinden das so. Aber die Ionia ist auch eine sehr feine italienische Bohne, wenn auch mit überdurchschnittlich viel Koffein.

    Fazit: Maschine tut, was sie soll. Rest ist Bohne (am wichtigsten), Mahlgrad und passende Menge/Volumen fürs Sieb.
     
  14. #454 hansvons, 09.01.2018
    hansvons

    hansvons Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    6
    Hier noch ein Video eines sachkundigen Menschen, das ich gerade gefunden habe und dessen Vorgehensweise ich nur unterstützen kann: Hier wird auch nicht gewogen, sondern nur sinnvoll befüllt.
     
    hutte und nikonos1 gefällt das.
  15. sapman

    sapman Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    hallo Zusammen,

    Ich folge diesem Thread schon einige Zeit und aufgrund der Angaben bzgl. Grösse, Aufwärmzeit und die Tatsache ,dass sie guten Espresso kann, habe ich mir nach vielen Jahren Gaggia Classic + Graef CM 80, ebenfalls eine Profitec 300 (mit ECM S-Manuale 64) vor 14 Tagen gegönnt und kann mich nur meinen Vorrednern anschließen.

    Pros:
    • schnelle Aufheizzeit (ca. 5-8min.)
    • völlig problemloser Bezug hinsichtl. handling
    • gute Verarbeitung
    • PID Kontrolle
    Kons:
    • scharfkantiger Deckel f. Wasserzufuhr
    Der Puck ist mit ein bisschen Übung (Volumenabhängig) schön trocken geworden. Hinzufügen möchte ich, dass ich sehr pos. überrascht bin, wie gut sie die Milch im Kännchen aufschäumt. Ich verwende 1.5% ige Milch und der Schaum wird perfekt. Nun übe ich fleißig weiter und werde ggf. wieder berichten.
     
    Bob de Cafea gefällt das.
  16. #456 huettenwirt, 18.02.2018
    huettenwirt

    huettenwirt Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Hi,

    ich habe nun meine Profitec Pro 300 schon eine Weile und alles ist klasse, bis auf die Dauer beim Milch schäumen. Ich benötige für 400ml Milch gefühlt eine Ewigkeit. Den Pressostat für den Dampfkessel habe ich schon etwas hochgedreht, aber keinen nennenswerten Effekt gehabt. Nun habe ich ein paar Seiten vorher gelesen, dass ihr auf die 2-er Düse umgestiegen seid, da euch der Dampf zu stark war mit der 4-Loch Düse. Nun ja, ich glaube, ich hätte gerne eine 4er ;-)

    Hat jemand noch eine 4er abzugeben, oder könnt ihr mir eine Bezugsquelle empfehlen? Ich habe im Netz eine Düse für 13 EUR ohne Versand gefunden. Ein stolzer Preis für so ein Teil, oder gibt es die einfach nicht günsteiger?

    Danke schon vorab für eure Tipps und einen guten Wochenstart!
    Hüttenwirt
     
  17. #457 Aeropress, 19.02.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.841
    Zustimmungen:
    3.263
    Kann man nur den Tip geben üben (vielleicht mal ne andere Milch), dazu Videos bei youtube nutzen. An der Maschine dürfte das kaum liegen, die hat für Dampf den gleichen kessel und Lanze wie meine Classika und ich brauch keine halbe Minute dafür. Und dazu reicht auch die 2 Loch dicke aus.
     
  18. #458 Kantenhocker, 19.02.2018
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    413
    Die 2 Loch Düse liefert zu wenig Dampf für schnelles Schäumen, da hilft keine Übung. Die 4 Loch Düse dagegen fast zu viel. Da muss man wiederum üben, vor allem bei kleineren Milchmengen.
     
  19. #459 huettenwirt, 19.02.2018
    huettenwirt

    huettenwirt Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Guten Morgen,

    vielen Dank @Aeropress für die schnelle Antwort, aber damit tue ich mir zugegebenermaßen etwas schwer, denn das Aufwärmen von 400ml Milch auf 60 Grad hat aus meiner Sicht nichts mit Übung zu tun. Ich kann auch ziehen und rollen und Herzen und Blätter basteln. Alles bestens nach vielen Jahren Erfahrung mit Siebträgern und Cappuccino. Daher glaube ich eigentlich, dass das Problem nicht vor der Maschine steht, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren ;-)

    So, aber jetzt nochmal zurück zu meiner eigentlichen Fragestellung:

    Um 400ml Milch auf 60 Grad zu erhitzen, benötige ich mit der 2-Loch Düse ca. 2 Minuten (genau messe ich das nächstes Wochenende nochmal nach). Bei meiner Silvia ging das ganze zuvor gefühlt schneller und das finde ich seltsam, denn die Profitec hat ja eindeutig mehr Wumms, als die gute alte Silvia und der Dampf ist ja auch "trockener" etc.

    Die Düse selbst ist sauber und dampft auch brav aus beiden Löchern, nur wenn ich die Düse abschraube und mal einen Dampfstoß rauslasse, geht in der Küche im Vergleich der Punk ab. Also bin ich auf der Suche nach Ursachen, bzw. möchte ich herausfinden, ob ich einfach eine falsche Erwartungshaltung an die Maschine habe.

    Wie lange benötigt ihr denn für eure Milchzubereitung mit der Pro 300 (400ml auf 60 Grad)? Und wie groß ist der Unterschied zur 4-Loch Düse? Habe ich eine Düse mit Produktionsfehler (Löcher nicht sauber gebohrt)? Fragen über Fragen...

    Wenn ihr meint, das sollte besser in einen eigenen Thread, gebt Bescheid. Da das eine Pro 300 spezifische Frage ist, dachte ich, das wäre ein guter Platz...

    Danke und viele Grüße,
    Hüttenwirt
     
  20. #460 huettenwirt, 19.02.2018
    huettenwirt

    huettenwirt Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    @Kantenhocker: Sowas dachte ich mir schon und freue mich, dass Du das so bestätigst. Dann brauchen wir wohl eine 3-er Düse für unsere Maschinen ;-)

    Hast Du eine günstige Bezugsquelle für eine 4-er?
     
Thema:

Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300 - Ähnliche Themen

  1. Milchschaum gelingt nicht - bitte um Hilfe!

    Milchschaum gelingt nicht - bitte um Hilfe!: Seit Tagen versuche ich mit meiner Profitec Pro 300 Milchschaum herzustellen...leider ohne Erfolg. Die meiste Zeit sieht er wie aufgewärmte Milch...
  2. Küchenfronten - was sind Eure Empfehlungen und Erfahrungen?

    Küchenfronten - was sind Eure Empfehlungen und Erfahrungen?: Hallo zusammen, es gibt reichlich Küchen-Threads, aber leider keinen, der explizit auf das Thema Fronten eingeht. Ich plane aktuell die...
  3. Bezzera Unica PID / Profitec Pro 300

    Bezzera Unica PID / Profitec Pro 300: Hallo Zusammen! Ich bin Einsteiger was das Thema Espressomaschinen angeht und bin auf der Suche nach einer geeigneten Maschine. Ich schwanke...
  4. Profitec Pro800 Rotationspumpe

    Profitec Pro800 Rotationspumpe: Huhu, kann man in die Pro800 mit vertretbarem Aufwand eine Rotationspumpe einbauen lassen? Was muss man ggf. beachten? Danke schonmal!
  5. Meine Erfahrungen mit einem Trichter für Direktmahler

    Meine Erfahrungen mit einem Trichter für Direktmahler: Hallo zusammen Da ich zufällig auf diesen Trichter gestoßen bin und ihn ganz gut finde, wollte ich hier mal meine Erfahrungen teilen. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden