Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300

Diskutiere Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Kurze andere Frage: Der ECM Gran Crema Siebträger sollte für die Pro 300 der gerade sein und nicht der abgewinkelte, richtig? Denn laut ECM ist...

  1. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    582
    Kurze andere Frage: Der ECM Gran Crema Siebträger sollte für die Pro 300 der gerade sein und nicht der abgewinkelte, richtig? Denn laut ECM ist letzterer nur für Rotationspumpen geeignet...?

    Wobei ich sowieso den geraden bevorzugen würde, weil der sich leichter plan auflegen lässt (ich tampe ohne Station).
     
  2. Stregare

    Stregare Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    291
    Heizt du die Maschine nicht auf? Bei mir dauert das einige Zeit.
     
  3. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.491
    Zustimmungen:
    4.666
    Das stimmt so nicht, der Unterschied ist lediglich, daß ECM die schrägen zu den prof. Maschinen liefert (die dann auch Rota haben) und die geraden zu den Home Versionen, die auch mal ne Vibra haben können. D.h. aber nicht die schrägen gingen nicht wegen der Vibra Pumpe, das ist dem Sieb und der Brühgruppe völlig wurscht. :) Zu den schrägen muss man nur dazu sagen, die prof. haben scheinbar ne andere etwas dünnere Brühkopfdichtung, an den Home Maschinen steht ein schräger ECM Siebträger damit nicht in 6 Uhr Position sondern eher so bei 7 Uhr eingedreht. Hat auf die Funktion aber keinerlei EInfluss und könnte man auch leicht ändern wenn man wollte durch Dichtungstausch.

    Zum auflegen sind die Schrägen übrigens besser, denn das ist ideal an der Tischkante, das Sieb selber ist dann ganz plan auf der Platte und leicht zu tampern.
     
    Neil.Pryde und Azalee gefällt das.
  4. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    582
    Zeitschaltuhr ;)
     
  5. davem

    davem Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Ich meine hier im Thread mal gelesen zu haben, dass jemand die Temperatur des Dampfkessels und damit natürlich auch den Druck erhöht hat (im Innern der Maschine), was große Auswirkungen hatte. Geht aber bei der Profitec nicht über PID. Es hat aber sogar mal jemand eine zweite PID nachgerüstet für den Dampfkessel.
     
  6. st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    431
    achtung
    er, tibid, schäumt in einer riesigen kanne!
    da dauerts um einiges länger, weil die milch platz hat und nicht dauernd durch den dampf erhitzt wird.
    solche messungen sind sinnbefreit und irreführend.
    außerdem keine angabe zum druck/zur temperatur im kessel - es macht einen riesen unterschied beim aufschäumen ob du mit 120°C oder 125 arbeitest.
    ich erhitze 350ml sicher unter 1min. mit meinem mini-kessel (0.4l) bei 125°C
     
  7. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    582
    Das ist ja doof und das wusste ich auch noch nicht. Ich hatte ganz automatisch angenommen, dass der PID der Pro 300 wie der bei Lelit auch die Dampftemperatur regeln kann. In meiner persönlichen PL60 oder Pro 300 Vergleichsliste ist das ein Pluspunkt für die Lelit...
     
  8. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.491
    Zustimmungen:
    4.666
    Kann er sicher auch, für die großen Profitecs gabs nur mal ein neueres PID mit dem man die Dampftemperatur noch einiges höher stellen konnte. Man muss ja keine Rücksicht auf einen HX nehmen, bei der Classika kann ich bis 140° gehen beim Dampf, ich hab das aber aktuell lediglich auf 119° stehen reicht völlig, es verlängert bei Einkreiser ja auch die Wartezeit da höher zu gehen. Aber fürs große Kännchen probier ich das mal aus mit Maximaltemp. bin grad selber neugierig wie das dann funzt.
     
    Neil.Pryde gefällt das.
  9. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    582
    Hm, ja also wie jetzt, kann man bei der Pro 300 die Dampftemperatur über den PID verstellen oder nicht? o_O
     
  10. Stregare

    Stregare Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    291
    Der Beschreibung nach geht der PID nur auf den Kaffeekessel. Hat mit dem Dampf also nichts zu tun. Allerdings sollte der Dampfkessel daher schon ab Werk optimal eingestellt sein.

    Bei zwei Kesseln brauchst du doch sonst zwei Temperatursteuerungen!
     
  11. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.491
    Zustimmungen:
    4.666
    Das kann natürtlich sein, Temperatursteuerung braucht es ja in jedem Fall, aber kann natürlich sein, daß da im Dampfkessel ein einfacher Thermostat drin ist.
     
    Neil.Pryde gefällt das.
  12. Stregare

    Stregare Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    291
    Ja klar. Jeder Kessel muss geregelt sein! Sonst funktioniert der nur ein mal... ganz kurz! ;)
    Nur wenn das nicht von aussen steuerbar ist, dann geht es nur innen, über den Pressostaten.
    Bei Kaffee gibt es ja gute Gründe für eine Justierung aber beim Dampf wird das nicht nötig sein.
     
  13. plärre

    plärre Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    56
  14. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    582
    Ah, Denkfehler. Ich hatte den PID meines Einkreisers im Kopf, aber natürlich ist es da etwas anderes, weil eben nur ein Kessel vorhanden ist. Die Lelit PL60 Plus TR1 kann auch nur per PID die Brühtemperatur regeln, nicht die Dampftemperatur.
     
  15. Stregare

    Stregare Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    291
    Ein- und Zweikreiser haben eine Regelung. Dualboiler brauchen zwei. Auf die eine oder andere Weise.
     
  16. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.317
    Zustimmungen:
    1.754
    Die Pro 300 hat einen Pressostat für den Dampfboiler. Müsstet ihr auch erkennen wenn ihr aufs Manometer schaut und die typische 0,2Bar Hysterese habt. Dieser kann natürlich per Schraube verstellt werden.
     
  17. st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    431
    ist bei mir auch so - sehr ähnliche maschine
    trotzdem regle ich die temperatur über's PID

    egal, bei der pro 300 ist es so:
    "... Die Aufgabe einer PID-Temperaturregelung ist die Steuerung der Temperatur des Kaffeekessels, d.h. die Temperatur des Kessels ist individuell einstell- und kontrollierbar. Die Temperatur bzw. der Kesseldruck des Dampfkessels wird über ein Pressostat geregelt und ist nicht von außen verstellbar. ..."
    seite 6 ganz oben im manual
     
  18. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.317
    Zustimmungen:
    1.754
    Du regelst bei der PL60 die Dampftemperatur übers PID? Die hat doch auch nen Pressostat oder verstehe ich dich falsch?
     
  19. davem

    davem Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Bei der Anita kann er die Dampftemperatur ja auch nur deswegen einstellen, da es nur einen Kessel gibt. Meines Erachtens macht in den meisten Fällen eine Dampftemperaturregelung von außen keinen Sinn, da man ja nicht oft hin und her stellt (im Gegensatz zur Brühtemperatur). Übers Pressostat wäre es aber ja bei nicht ausreichendem Dampf ein Leichtes die Leistung zu erhöhen. Das geht aber vermutlich auf Kosten der Heißwasserleistung, nehme ich an. Wenn man die nicht oft braucht, warum nicht.
     
    Azalee gefällt das.
  20. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    582
    Sie ;)
     
Thema:

Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300 - Ähnliche Themen

  1. Profitec Pro500 undicht

    Profitec Pro500 undicht: Hallo, Ich habe gestern eine relativ große Pfütze unter meiner Maschine (Profitec Pro 500) festgestellt. Dampf und Brühdruck sind noch normal und...
  2. Kaufberatung Bezzera vs Profitec vs ECM

    Kaufberatung Bezzera vs Profitec vs ECM: Hallo ihr Lieben, Ich bin kurz davor mir meinen ersten "großen" Siebträger zu kaufen. Ich habe dafür aktuell die Bezzera Mitica Top ins Auge...
  3. Erfahrungen Bialetti 4822 / MOKA INDUCTION?

    Erfahrungen Bialetti 4822 / MOKA INDUCTION?: Hat jemand hier Erfahrungen mit der "neuen" Induktionskanne von Bialetti, die es seit einer weile gibt. Die heißt "Bialetti 4822" oder auch...
  4. [Verkaufe] Profitec Pro 700 - nur 5 (!) Monate jung mit Garantie

    Profitec Pro 700 - nur 5 (!) Monate jung mit Garantie: Verkaufe auf Grund von Umstieg auf eine GS3 meine vor 5 (!) Monaten gekaufte Profitec Pro 700. Die Dualboiler-Maschine mit PID-Steuerung wurde...
  5. ECM/Profitec Flow Control

    ECM/Profitec Flow Control: Hallo, ich besitze eine ECM Synchronika. Die Jungs von Whole Latte Love haben eine "Flow Control" Vorrichtung vorgestellt. Whole Latte Love...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden