Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300

Diskutiere Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Mit welchem Kaffee? Wie geröstet? Wann geröstet?

  1. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    1.377
    Mit welchem Kaffee? Wie geröstet? Wann geröstet?
     
  2. shenk

    shenk Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Also probiert habe ich folgende:

    1) Cagliari Gran Caffe
    - lag beim Kauf der Maschine dabei
    - Röstdatum sollte Ende März gewesen sein
    - größtenteils getestet um ein Gefühl für Mahlgrad + Durchlaufzeit zu bekommen
    - ab und zu ein guter Shot dabei

    2) Single-Origin Guatemala Antigua
    - beim lokalen Röster gekauft, war seine absolute Empfehlung für Neulinge
    - frisch geröstet + dunkel
    - durch die Bank leider ungenießbar für uns, komplett sauer, egal wie ich versuche zu dosieren

    3) Solino Hochland Espresso
    - im Bioladen um die Ecke eingepackt
    - Röstdatum sollte Ende März gewesen sein
    - dunkele Röstung
    - bis jetzt noch nichts gutes dabei gewesen

    Als Cappuccino lassen sich viele Shots verwerten. Aber einen wirklich guten Espresso habe ich noch nicht geschafft.

    Momentan fahre ich nur noch im 2er Sieb mit 16gr Espresso. Bei der Extraktion ziele ich auf 1:2 (in 25sec) bis 1:3 um weniger Säure zu haben.
     
  3. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    1.377
    Das wäre mir schon zu "alt".
    9364_espresso_flow_adjust_dansf.jpg
    Villeicht hilft dir das ja?
    Wieso schreibst du "sollte"?
    Steht das nirgends drauf?
    Dito, siehe oben, wäre mir schon zu alt.
    Ich kaufe die Bohnen meist so, dass die am Vortag oder gleichen Tag geröstet wurde, so dass ich selbst bestimmen kann, wann ich damit anfange.
    10-14 Tage nach Röstung ist ein guter Richtwert.
    Wenn ich den Kaffee 3 Monate nach Röstung nicht weggetrunken habe, stimmt sowieso irgendwas damit nicht.
    Ich kaufe aber auch immer nur 250-500g Packungen.

    Das ist ja grundsätzlich ok. 25 ab Pumpenstart oder ab erstem Tropfen in der Tasse?
    Feinwaage hast du, gehe ich von aus?
     
  4. shenk

    shenk Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    - Röst-Datum habe ich am MHD abgeleitet.
    - 25sek ab Pumpenstart, meistens läuft der Espresso ab Sekunde 9 oder 10
    - Feinwaage habe ich. Momentan wird noch alles gewogen und gestoppt :)
    - 250gr Packungen wären mir grade zu klein.. Da brauche ich ja 90% zum Einstellen und darf dann direkt von vorne anfangen
     
  5. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    1.377
    Wo kommst du denn her, da finden wir noch eine Empfehlung für dich die lokal rösten und das Röstdatum drauf schreiben.

    Versuch mal feiner zu mahlen und auf 30 Sekunden ab Pumpenstart zu gehen.
    25 ab Pumpenstart, kann sein, dass das alles zu sauer wird, wie du ja schreibst.

    Generell, wenn dir alles espressomäßige zu sauer ist, versuch mal Blends mit 20-50% Robusta drinnen.
    Oder reinen Robusta, da ist Säure so gut wie nicht existent. Muss man mögen, ich bin ein Verfechter davon!

    Ja, natürlich, wenn mehr als eine Person Espresso / (Getränk hier einsetzen) trinkt, sind die 250g Packungen zu klein.
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.683
    Zustimmungen:
    23.945
    naja, anfangs vielleicht. Mit Routine geht die Feinjustage beim Sortenwechsel mit 2-3 Shots.
    Letztendlich hängt es vom Verbrauch ab. Mit jedem Tag der die Tüte offen ist, wird er halt schlechter.
     
  7. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    1.472
    Glückwunsch zu dieser Kombi! Und - dafür, daß 1er erst mal zur Seite zu legen.

    In das 2er packe ich meist 18 Gramm. Daraus mache ich in 27 Sekunden 36 Gramm Espresso. Es denn, der Röster empfiehlt ausdrücklich etwas anderes.

    Und ich kaufe keine Bohnen, wo das Röstdatum nicht klar ist. Zwischen 2 und 12 Wochen funktionieren bei mir die meisten Bohnen gut. Geröstet "Ende März" beim Kauf im Juni ist für mich grenzwertig. Ich hatte aber auch noch keinen Röster, bei dem der Kaffee so lange rum gelegen hätte.

    Wie haben aktuell heftige Schwankungen in der Luftfeuchtigkeit. Vor zwei Wochen noch 16 Grad und Regen (mäßig feucht), dann die Hitzewelle (super trocken), jetzt sommerlich mit Unwettern (es geht in sehr kurzer Zeit von trocken zu super feucht). Ich habe schon lange nicht mehr so oft und so krass den Mahlgrad verstellen müssen.

    Wenn dunkle Röstungen sauer schmeckten hat das bei mir schon daran gelegen, daß die ich nicht ausgegast waren und das noch enthaltene Kohlendioxid eine unangenehme Säurenote mit brachte. Dunkle Röstungen brauchen schon mal mehr als zwei Wochen zum Ausgasen. Das spräche aber gegen ein Röstdatum im März.

    Mein Vorschlag:
    • Pack mal 18 g in das Zweier
    • Frag die Röster nach dem konkreten Röstdatum bzw. wie sich das aus dem MHD errechnet.
    • Frag die Röster nach einer Empfehlung für die Bezugsparameter.
    • Probiere den Espresso mal beim Röster selber, damit du eine Referenz hast.
    • Hab Geduld! Gut Ding will Weile haben, und das Wetter ist gerade nicht unser Freund.
     
    cbr-ps und Lancer gefällt das.
  8. muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    122
    Mit der Pro 300 ist ein guter Espresso eigentlich kein Hexenwerk. Wenn ab Pumpenstart 9-10 Sekunden bis zum ersten Tropfen vergehen must Du die Pumpe 35 Sekunden laufen lassen. Was hast Du denn für eine Mühle? Mit meiner Sette 270 Wi brauche ich nur ein paar Versuche zum einstellen. Vor jeder Mahlgradverstellung die Mühle gründlich leer klopfen. Und die Einstellung und das Ergebnis aufschreiben.
    Auch wenn dass viele anders sehen, zum erst mal ausprobieren ist das Lm1er Sieb mit einem 41mm Tamper das beste. Am besten noch einen bodenlosen Siebträger dazu besorgen. Das mitgelieferte 1er Sieb kannst Du getrost wegwerfen. Vielleicht mal die Temperatur auf 93 Grad stellen.
     
  9. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    1.472
    Wieso das denn? Das eine hat doch mit dem anderen wenig zu tun?

    Die Specialità hat kaum Totraum. Da braucht man nichts wegklopfen.

    Der Vorteil des LM1 ist das man damit bei halber Dosis und gleichem Mahlgrad einer einfachen Espresso ziehen kann wie mit einem vergleichbaren 2er.

    Wenns aber schon mit dem Zweier nicht klappt hilft auch das LM1er wenig. Ich würde erst mal versuchen mit dem 2er gute Ergebnisse hin zu bekommen, bevor ich Geld für mehr Technik ausgebe. Wenns im 2er klappt wäre aber auch mein Tipp die Anschaffung eines 41mm LM1 nebst passendem 2er. Und ein Bodenloser ist immer gut ;)
     
    cbr-ps und Lancer gefällt das.
  10. muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    122
    Einersieb macht schon in der Probierphase Sinn. Du hast mit 250 g 36 Versuche an Stelle von nur 15. Und Du must beim Erreichen des optimalen Mahlgrades nicht vom Notarzt wegen Herzkasper durch Koffeinvergiftung abgeholt werden.
     
  11. muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    122
    Die 25 Sekunden gelten ab dem 1. Tropfen, daher insgesamt 35 Sekunden.
     
  12. shenk

    shenk Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Sicher? Ich hab das auch schon versucht nachzulesen. Eigentlich sind sich ja alle im Internet einig, dass die Extraktionsdauer läuft sobald der Espresso mit Wasser in Kontakt kommt. Also bei der P300 eigentlich sobald man den Hebel umlegt. Daher hatte ich mich bis jetzt auch immer nach dem PID Timer gerichtet.

    Wenn die Dauer erst laufen würden, sobald der erste Tropfen aus dem Siebträger kommt, wäre das für mich ein kompletter Game Changer. Dann müsste ich ja quasi von 0 Starten, oder?
     
  13. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    1.377
    Sagst du Karotte oder Möhre?

    Genau so sind das zwei Philosophien - die einen predigen das als Wahrheit, die anderen das.
    Ich hab das mit ab 1 Tropfen gezeigt bekommen, hab mich seitdem dran gehalten.
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.683
    Zustimmungen:
    23.945
    Eher nicht finde ich, es sei denn man will explizit langfristig 1er Bezüge machen. Das 1er ist i.d.R. schwieriger abzustimmen und das Ergebnis nicht direkt auf‘s 2er zu übertragen. Insofern sind Nutzen und Einsparpotential überschaubar
     
  15. muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    122
    Ja, bei den 25 Sekunden ab dem erste Tropfen bin ich mir sicher.
    Auch mit dem LM1er bin ich mir sicher. Die 41 mm Durchmesser ergeben genau die gleiche Puckstärke wie ein Doppelsieb. Wenn man alles andere identisch macht und die halbe Pulvermenge nimmt bekommt mann einen identischen Espresso. Da ich überwiegend das LM1er Sieb verwende denke ich dass ich das ausreichend beurteilen kann. Aus Temperatur-Gründen funktioniert das LM1er am besten mit einem Bodenlosen. Dann hat man absolut identische Qualität. Und schwieriger ist da auch nichts. 7 Gramm abwiegen ist keine Raketenwissenschaft.
     
  16. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.683
    Zustimmungen:
    23.945
    Für den Preis inkl. Tamper kann man zwei Kilo Bohnen kaufen, das führt deine Rechnung ad absurdum, wenn man nicht ohnehin vor hat es zu kaufen, weil man regelmäßig 7g 1er Bezüge machen will.
     
  17. muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    122
    Wenn man sich schon eine Pro 300 kauft sollte das Geld für ein ordentliches Werkzeug nicht das sein woran es scheitert.
     
  18. #1438 cbr-ps, 20.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.683
    Zustimmungen:
    23.945
    Sorry, aber das ist so pauschal Quatsch. Warum sollte man etwas kaufen, was man möglicherweise gar nicht braucht? Nur weil Du regelmäßig 1er beziehst, muss das nicht für jeden gelten. Ich habe mich durch‘s KN verleiten lassen alles mögliche Zeug zu kaufen, u.a. auch ein LM1 und irgendwelche tollen Duschsiebe. Das meiste davon liegt nun ungenutzt rum, auch das LM1. Daher kann ich nur dazu raten zu überlegen was man wirklich braucht. Ansonsten ist das Geld in ordentliche Bohnen besser angelegt.
     
  19. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    1.472
    Nö, bei mir gilts ab Pumpenstart. Auch mein bevorzugter Röster gibt die Zeit ab Pumpenstart in seinen Rezepten an.

    Hab ich nun recht und du nicht? Nein! Beide Varianten sind üblich, solange man dazu sagt ab wann man zählt ist es auch egal.
     
  20. muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    122
    Espresso mit Siebträgermaschine zubereiten – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
    hier steht eindeutig, das es ab dem Austritt der ersten Tropfen zählt:
    "Nach ein paar Sekunden zeigen sich zögerlich die ersten Tropfen im Auslauf des Siebträgers. Nun ist es Zeit die Stoppuhr zu starten, die 25 Sekunden rechnen sich ab jetzt [1]. In den nächsten Sekunden sollte sich ein zunehmend festerer Kaffeestrahl - eigenlich eher Crema - in die Tassen ergießen. Die Farbe sollte sich nicht zu stark verändern, ein bisschen heller gegen Ende ist aber durchaus normal."
     
Thema:

Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300 - Ähnliche Themen

  1. [Vorstellung] Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro600

    Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro600: Hallo ihr Lieben, es gibt mal wieder einen Erfahrungsbericht von mir. Da ich mittlerweile aber meine Leidenschaft zum (Neben-)beruf gemacht habe,...
  2. [Vorstellung] Erfahrungen / Erfahrungsbericht Acaia Orion Bean Doser

    Erfahrungen / Erfahrungsbericht Acaia Orion Bean Doser: Hallo ihr Lieben, seit kurzem steht die Acaia Orion bei uns auf der Kaffeebar. Wie immer wollen wir unsere Erfahrungen in einem kurzweiligen...
  3. [Vorstellung] Erfahrungen / Erfahrungsbericht Reinigung und Wartung einer Siebträger Espressomaschine und -mühle

    Erfahrungen / Erfahrungsbericht Reinigung und Wartung einer Siebträger Espressomaschine und -mühle: Hallo ihr Lieben, wie ihr wisst bin ich seit Längerem hier im Forum aktiv und seit kurzem nebenberuflich selbstständig. Gelegentlich schreibe ich...
  4. Erfahrungsbericht / Erfahrungen Macchiavalley Selection Style / Reneka Office Style

    Erfahrungsbericht / Erfahrungen Macchiavalley Selection Style / Reneka Office Style: Disclaimer: Please read before use! Die "Reserviert" Posts sind für zukünftige Artikel, welche du diesem Inhalt hier gehören. Ich erstelle sie,...
  5. Erste Erfahrungen mit Rocket Cinquantotto

    Erste Erfahrungen mit Rocket Cinquantotto: Ahoi! Ich habe erst seit wenigen Tagen eine neue Maschine - die Rocket R Cinquantotto… Und was soll ich sagen: Ich finde sie klasse! Hui, ich...