Erfahrungen mit bottomless-siebträger - Fragen zu tampern und channeling

Diskutiere Erfahrungen mit bottomless-siebträger - Fragen zu tampern und channeling im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo alle zusammen, ich habe nun seit 2 Wochen erste Erfahrungen mit einem Bottomless-Siebträger gemacht. Erstes Fazit, die Zubereitung...

  1. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    Hallo alle zusammen,

    ich habe nun seit 2 Wochen erste Erfahrungen mit einem Bottomless-Siebträger gemacht.
    Erstes Fazit, die Zubereitung eines Espresso verlängert sich von 25 Sekunden auf 5 Minuten, weil ich jedesmal die Küche aufwischen muss :D
    Als Trainingsgerät ist es wirklich gut, ich erhalte zum ersten Mal ein Feedback über die Auswirkung des Tamperns. Es hat sich bestätigt, dass bei gleichmäßigem Andruck, die Blondphase später einsetzt und der Espresso wesentlich mehr Körper hat. Man sollte sich deshalb wirklich Zeit lassen für das Befüllen des Siebträgers und das Anpressen des Kaffeemehls.
    (Damit sage ich vielen von euch wohl nichts Neues, für mich war es aber eine wichtige Erkenntnis)
    Allerdings gelingt es mir noch nicht konstante Resultate zu erzielen. Vielleicht habt ihr Tipps was ich anders machen könnte. Hier mein Vorgehen:

    1. Befüllen des Marzocco 1er -Siebs, Leichtes hin- und herbewegen unter der Mühle, damit Kaffemehl regelmäßig verteilt wird
    1a. Ich befülle das Marzocco-Sieb soweit, dass es vor dem Anpressen leicht über den mittleren Kreis übersteht.
    2. Danach leichtes Aufklopfen des Siebträgers auf die Arbeitsplatte, bis Kaffeemehl gleichmäßig horizontal im Siebträger liegt.
    3. Versuche möglichst genau mit dem Tamper von Oben das Kaffeemehl anzupressen. (Presse eher fest mit gröberem Mahlgrad)
    3a) Nun befindet sich noch loses Kaffeemehl um die Andruckstelle des Tampers, das ich durch Klopfen gegen die Seite des Siebträgers und leichtes Neigen des Siebträgers in die Mitte befördere.
    4. Erneutes Anpressen
    5. Nach Lust und Laune, Drehen des Tampers ohne Drücken um das Kaffeemehl zu "polieren".
    Ich bin mir bewusst, dass man etwaige Fehler hier nicht unbedingt herauslesen kann. Aber vielleicht kennt ihr noch Feinheiten auf die ich achten sollte. Lex
     
  2. #2 FastFood, 24.11.2005
    FastFood

    FastFood Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    1
    Hi Lex,

    bei groben mahlen und festem anpressen habe ich festgestellt, daß ich maximal bis zur Hälfte der gewünschten Füllmenge einen gescheites Laufverhalten hinbekomme.

    Jetzt versuche ich es eher in die andere Richtung, d.h. feiner mahlen und dafür nur leicht tampern.
    Meiner Meinung nach wird der Espresso dann aromatischer und ich bekomme mehr Crema.
    Bzw. ich hab ein Sieb bei dem ich grober mahlen muß als bei dem anderen. Die feiner gemahlenen Espressi finde ich aber jetzt besser.

    Ich hab jetzt aber keinen Bottomless, um das Laufverhalten näher zu analysieren.

    Wie sieht das bei den anderen aus?

    Gruß,

    Sascha



    Edited By FastFood on 1132836837
     
  3. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    3
    Probier feiner mahlen und weniger stark drücken...
    Einer Bodenlos ist sehr fummelig, im Zweier is es deutlich einfacher, vielleicht mal mit dem Zweier Probieren da sollte schneller ein Erfolgserlebnis da sein und dann erst wieder im Einer probieren.

    cheers
    afx (Bottomless for ever!)
     
  4. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    Danke für eure Antworten,

    @sascha, ich hatte den Eindruck, dass die Cremabildung beim gröber Mahlen zunimmt, der Geschmack aber abnimmt. So war es immer ein Abwiegen zwischen beiden.
    Ich habe bisher mit leichtem Andrücken vom Geschmack her keine guten Resultate gekriegt. Es schien mir immer als ob die Kraft der Maschine dann zu groß ist und der Kaffeepuck losgespühlt wird
    Ich werde es mit dem Bottomless aber nochmal probieren, jetzt kann ich ja das Laufverhalten besser beobachten.

    @afx ist das eine Aufforderung nur noch Doppios zu trinken? Oder gibt es eine Technik dass zwei Strahle aus dem Sieb kommen :) Werde es gleich mal probieren.
     
  5. mikk

    mikk Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2004
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    3
    Hi,
    bist du dir mit dem LM Sieb sicher bist kannst du einfach ein Espressoglas direkt unters LM halten.
    Dann siehst du auch ob der caffe schön in einem Strahl herauskommt und sparst 4 1/2 min saubermachen pro shot.
    mikk
     
  6. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    3
    Hi Lex,

    da meine single Ristrettos etwas sehr klein sind, gibt es bei mir nur noch Doppios (ne Espresso Tasse zu 80% gefüllt). Und bei Cappu fang ich unter 200ml Tassen sowieso nicht an, da käme ich gar nicht mehr nach mit dem Brühen.

    cheers
    afx
     
  7. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
    [quote:post_uid0="afx"]afx (Bottomless for ever!)[/quote:post_uid0]
    Also so allmählich werde ich auch schwach, insbesondere, da mein LM-Einer mangels ausreichender Tiefe nicht in meine Cimbali-Siebträger paßt.

    afx, hast Du Deinen Bodenlosen selber geschnitzt oder benutzt Du den von XXL?

    Gruß, Andreas



    Edited By haemmi on 1132862322
     
  8. Goglo

    Goglo Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    [quote:post_uid0="lex123"]
    @afx ist das eine Aufforderung nur noch Doppios zu trinken? Oder gibt es eine Technik dass zwei Strahle aus dem Sieb kommen[/quote:post_uid0]
    Also,

    nach eigenem Bekenntnis trinkt afx nur "Öl", was es woanders ausserhalb seines Hausstands 'eh nicht gibt. Ich kann mich seines Geschmacks aber durchaus anschliessen...Ist dann halt eher in der Pralinée-Ecke angesiedelt...


    Goglo
     
  9. #9 FastFood, 24.11.2005
    FastFood

    FastFood Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0]da meine single Ristrettos etwas sehr klein sind, gibt es bei mir nur noch Doppios (ne Espresso Tasse zu 80% gefüllt). [/quote:post_uid0]

    Ich schließe mich da afx an. Liegt vielleicht einfach nur daran, daß meine Tamper-Technik noch zu schlecht ist und ich die Tasse eh maximal zu 80% gefüllt bekomme, bevor der Rest ziemlich besch... läuft.

    Das mit mangelnder Crema bei feinem mahlen und losem tampern kann ich nicht bestätigen. Du mußt vielleicht nur noch viel feiner mahlen, als Du zuerst denkst.
     
  10. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    3
    Ich hab ihn hier schnitzen lassen. Wenn der von XXL nicht um mehr als 15€ Aufpreis gegenüber dem normalen kostet dürfte das wohl das günstigste Angebot sein.
    cheers
    afx
     
  11. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    Der Bottomless von EspressoXXL ist leider auch etwas zu leicht.
    Kann jemand mir erklären warum Channeling angeblich ein größeres Problem ist bei festem Tampern als bei leichtem? Ist es die Gefahr zu verkannten?
    Wie ist es mit dem seitlichen Klopfen gegen den Siebträger. Habe das in einem US-Tutorial mal gelesen. Hat es nur die Funktion, das an den Seitenrändern befindliche Kaffeemehl in die Mitte zu befördern? Macht ihr das? oder wird dadurch nicht auch die Gefahr größer, dass der Puck sich löst?
     
  12. #12 FastFood, 25.11.2005
    FastFood

    FastFood Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    1
    Noch eine Ergänzung/Einschrämkung zum lockeren tampern.

    Es kommt dabei auch ein bischen auf den Kaffee an. Ich bin bei lockerem tampern im Moment bei einem recht guten Kaffee schon am Anschlag bei meiner Demoka.
    Bei schlechteren Kaffees hab ich dann keine Chance mehr, da ich dann noch feiner mahlen müßte.
     
  13. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    3
    [quote:post_uid0]Der Bottomless von EspressoXXL ist leider auch etwas zu leicht.[/quote:post_uid0]
    Wie, zu leicht? Alle Bodelosen sind deutlich leichter, da mindestens 30% Masse fehlen. Wo ist das Problem? Du brauchst beim Bodelosen ja auch keine thermische Puffermasse mehr.

    Seitwärts klopfen wirft am Rand hochgeschobenes Kaffeepulver wieder auf den Puck, veringert dabei aber gleichzeitig den Kontakt am Rand, so daß man unbedingt nochmal nachdrücken sollte, da ansonsten die Chance daß sich das Wasser am Rand durchmogelt deutlich steigt.
    Mach ich immer so.

    Fein mahlen, leicht drücken oder gröber mahlen stärker drücken ist fast schon ne Religionsfrage. Ausprobieren. Scheint auch nicht bei allen Kaffees identische Wirkungen zu haben.

    cheers
    afx
     
  14. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    @ afx: :D keine Angst, dass da ein Loch in der Mitte ist, ist mir auch schon aufgefallen. Habe mich missverständlich ausgedrückt, ich dachte natürlich nur den Griff. Der ist bei dem EspressoXXL Siebträger aus einem Material, das zumindest für mich, einen qualitativ minderwertigeren Eindruck macht als bei meinen anderen Siebträgern. Fühlt sich irgendwie, wie Plastikspielzeug an.
     
  15. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    3
    Hi Lex,
    das sind eben die einfachen OEM STs...
    Du kannst Dir bei XXL aber auch nen gummierten Cimbali Griff für entsprechendes Geld bestellen. Die sind schön schwer und griffig.

    cheers
    afx
     
  16. #16 Walter_, 02.12.2005
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    [quote:post_uid0="lex123"]Kann jemand mir erklären warum Channeling angeblich ein größeres Problem ist bei festem Tampern als bei leichtem? Ist es die Gefahr zu verkannten?[/quote:post_uid0]
    Vielleicht versteh ich auch die Frage nicht richtig, aber ich denke es ist umgekehrt: Die Ursache für das Channeling liegt in dem Fall im Mahlgrad, nicht im Tampern. Je feiner das Mehl, desto größer der Filtereffekt durch die Matrix des Kaffeemehls und desto geringer die Gefahr des Channelings. Bei entsprechend feinem Mahlgrad muß man kaum tampern, während man umgekehrt bei gröberem Mahlgrad das Mehl stärker komprimieren muß damit eine entsprechend lange und gleichmäßige Extraktion stattfindet...

    Aus Jux und Tollerei hab ich mir letzte Woche im Rahmen einer Bestellung auch 'nen bodenlosen ST geordert, aber außer daß es damit spektakulär aussieht hab ich bis jetzt kaum einen Nutzen daraus ziehen können. Die Extraktionen mit meinen normalen 2-er Sieben scheinen absolut gleichmäßig und symmetrisch, das Einzige was mir auffällt ist, daß sich am Beginn zunächst außen ein Ring bildet, das Zentrum füllt sich erst ein wenig später...
     
  17. #17 nobbi-4711, 02.12.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.147
    [quote:post_uid0="Walter1958"]Die Extraktionen mit meinen normalen 2-er Sieben scheinen absolut gleichmäßig und symmetrisch, das Einzige was mir auffällt ist, daß sich am Beginn zunächst außen ein Ring bildet, das Zentrum füllt sich erst ein wenig später...[/quote:post_uid0]
    Nimmst Du einen Tamper mit grader oder gewölbter Oberfläche?

    Greetings \\//

    Marcus
     
  18. #18 Walter_, 02.12.2005
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    [quote:post_uid0="nobbi-4711"]Nimmst Du einen Tamper mit grader oder gewölbter Oberfläche?

    Greetings \\//

    Marcus[/quote:post_uid0]
    gerade Oberfläche...
     
  19. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    [quote:post_uid0]Vielleicht versteh ich auch die Frage nicht richtig[/quote:post_uid0]

    Meine Frage bezog sich auf folgenden Vergleich. Grober Mahlen und fester Tampern vs. Feiner Mahlen und leichter Tampern mit gleicher Quantität Kaffeemehl und gleicher Durchlaufzeit. Da hatte ich das Gefühl, dass im ersten Fall öfters Channeling auftritt, d.h. das Wasser sich einen mehr oder weniger direkten Weg durch den Puck suchte.
    Letztlich wollte ich nur wissen ob es etwas mit der Grobkörnigkeit des Kaffeespucks zu tun hat, oder ob es ein Nebeneffekt des starken Tamperns sein könnte, sprich Unkontrolliertes Drücken und Verkannten. Da viele von euch gute Resultate mit der Grobmahlenfestanpressen-Variante kriegen muss ich wahrscheinlich an meinem Tampern feilen. Dazu ist der Bottomless ein gutes Instrument.
    [quote:post_uid0]außer daß es damit spektakulär aussieht hab ich bis jetzt kaum einen Nutzen daraus ziehen können. Die Extraktionen mit meinen normalen 2-er Sieben scheinen absolut gleichmäßig und symmetrisch, [/quote:post_uid0]
    Wenn du den Grad des Tamper-Großmeisters schon erreicht hast, kann ich nur gratulieren :;):
    LG, Lex
     
  20. #20 Walter_, 02.12.2005
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Ich denke nicht, daß ich den Grad des Großmeisters in irgendeiner Disziplin schon erreicht habe...

    Worum ich mich allerdings schon seit etlichen Monaten intensiv bemühe ist ein hohes Ausmaß an Präzision bei der Vorbereitung. Es geht doch darum eine möglichst gleichmäßige Kontaktzeit des Wassers mit Kaffeemehl zu haben. Das Wasser darf also weder am Rand des Siebes noch irgendwo durch das Bett einen Weg des geringsten Widerstandes finden. Die absolut gleichmäßig hohe und gleichmäßig dichte Verteilung des Kaffeemehls im Sieb ist meines Erachtens einer der ganz wichtigen Faktoren für eine gleichmäßige Extraktion.

    Der Fehler, der dabei oft begangen wird, ist zu glauben, daß lediglich das Tampern für diese gleichmäßige Verteilung zuständig ist, in Wahrheit sind aber - speziell bei gröberem Mahlgrad - das Befüllen des Siebes und die gleichmäßige Verteilung des Kaffeemehls viel entscheidender als das Tampern selbst.

    Ungleichmäßige Verteilung mit anschließendem festem Tampern ist - ebenso wie das Verkanten - ja nichts anderes als das "Einfrieren" einer Situation in der eine ungleichmäßige Extraktion oder Channelling schon vorprogrammiert ist...



    Edited By Walter1958 on 1133543160
     
Thema:

Erfahrungen mit bottomless-siebträger - Fragen zu tampern und channeling

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit bottomless-siebträger - Fragen zu tampern und channeling - Ähnliche Themen

  1. Tamper

    Tamper: Guten Abend alle zusammen, eine weitere Entscheidungsfindung steht bevor und vielleicht bekomme ich hier auch dazu wieder prima Unterstützung....
  2. [Verkaufe] La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf

    La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf: Weiter geht´s mit dem Aufräumen. Die Siebträger-Sammlung muss kleiner werden. Deshalb geht dieser nahezu unbenutzte Marzocco Siebträger mit 1er...
  3. bodenloser Siebträger für 21g+ Siebe und Rancilio Gruppe

    bodenloser Siebträger für 21g+ Siebe und Rancilio Gruppe: Ahoi, für meine rancilio Maschine habe ich diesen "Standard" bodenlosen Siebträger, der funktioniert ganz gut, allerdings nur für "kleine"Siebe....
  4. [Verkaufe] Hauck-Tamper Avantgarde 58,4mm

    Hauck-Tamper Avantgarde 58,4mm: Moin Leute, da ich mich ein wenig dem Espressotrinken abwenden möchte und dem Filterkaffee näher kommen möchte, brauche ich mehr Platz in meiner...
  5. [Verkaufe] Verkaufe LM-Tamper Edelstahl massiv

    Verkaufe LM-Tamper Edelstahl massiv: Verkaufe einen LM-Tamper der hier vor vielen Jahren (über 10?) mal im Kaffeenetz als private Serienfertigung angeboten und verkauft wurde....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden