Erfahrungen mit der MACAP MXD?

Diskutiere Erfahrungen mit der MACAP MXD? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nach langem Rumlesen häufen sich die Hinweise, daß konische Mahlwerke eher "Fruchtnoten" oder sauere Komponenten des Geschmackes betonen. Hm. Da...

  1. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    436
    Nach langem Rumlesen häufen sich die Hinweise, daß konische Mahlwerke eher "Fruchtnoten" oder sauere Komponenten des Geschmackes betonen.
    Hm.
    Da ich eher schokoladigen Noten zugetan bin, interessiere ich mich eher für große Scheiben in Mühlen, vorzugsweise mit geringem Totraum und ohne Doser, einen Direktmahler.
    Über die MXD gibt es hier wenig zu lesen - könnt Ihr etwas beitragen?

    Danke im Voraus und Grüße, Ulrich
     
  2. #2 Dieselweezel, 17.12.2011
    Dieselweezel

    Dieselweezel Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    495
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Hallo,
    gibt es noch niemanden der Erfahrungen mit der Mühle hat?

    Die stufenlose Mahlgradsverstellung und digitale Mengenverstellung der M4D kombiniert mit 75 mm Mahlscheiben könnte doch eine interessante Mischung ergeben, oder?
     
  3. #3 Terranova, 21.12.2011
    Terranova

    Terranova Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    2.868
    Zustimmungen:
    1.943
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    noch nicht, aber in ca. 2 wochen kann ich dir berichten, auch die tamperfunktion macht keinen schlechten eindruck.
    tests und erfahrungsberichte gibt es ja leider nur von dem kleinen model.
    meine 2t mühle muss noch so lange hinhalten, bis die MXD verfügbar ist, vertreten wird sie zurzeit von einer Quamar M80e.
    mfg

    frank
     
  4. #4 StefanW, 21.12.2011
    StefanW

    StefanW Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    121
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Das mit den scheibenabhängigen Geschmacksnoten solltest du nicht so stark gewichten. Wenn überhaupt, halte ich den Einfluß der Scheibenform für eher gering. Bei einem Blindtest im Goodshot (Berlin) war zumindest keine eindeutige Differenzierung erkennbar, soweit ich mich erinnere.
    Nach meiner Erfahrung lässt sich der Mahlgrad konischer Mühlen leichter justieren. Wenn MACAP (keine schlechte Wahl), dann würde ich die M7D empfehlen. Die hat nur 350Upm (Kaffee schonender). Tendenziell hast du bei großen Mahlscheiben natürlich mehr Totvolumen.
     
  5. Elch

    Elch Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    119
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Hallo !

    Ich muss diesen alten Tread mal hochholen hat irgendjemand mittlerweile eine Macap MXD Zuhause ?

    Mich würden Erfahrungen mit Totraum, Lautstärke und evtl. auch Geschmack Interessieren.

    Am allerbesten fände ich einen vergleich mit der M7D das wäre mein Gegenkandidat .

    Das Timermenü der Macap Gefällt mir super und meiner Frau das Design Ich kann mich nur nicht zwischen den beiden Mahlwerkstypen entscheiden :roll: .

    Und bitte nicht Steinigen wegen der alten Konisch/Scheiben frage ;-).

    Gruss Elch
     
  6. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    436
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    In der Bucht bietet ein Herr Bayram vom "Kaffeedrom24" aus Berlin neue MXD in Chrom an fuer 950,- inkl Versand, es seien mehr als 10 St vorrätig.
    Fuer mich zu spät, aber vllt für andere interessant.
    Sollte ich mit dem Nennen von Namen einen Forums-Fauxpas begangen haben, dann bitte ich um Verzeihung.
     
  7. Elch

    Elch Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    119
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Hallo !

    Darf ich fragen welche es nun bei dir geworden ist ?
    Anscheinend hat niemand die MXD im KN und ich trau mich ned wirklich sie ohne Erfahrungsberichte zu bestellen bzw. ist da eben noch die Konische :roll:..

    Gruss
    Elch
     
  8. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    436
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Mazzer Mini Electronic.
    Der Einbau der Super Jolly Scheiben (1phasig) hat mE das Mahlgut deutlich verbessert, weniger Klumpen, VIEL weniger Channeling, deshalb (?) auch geschmacklich ein gutes Stück verbessert.
    Bereits in "meinem" Thread "R58 trifft auf blutigen Anfänger" kurz beschrieben.

    Irgendwo im Thread "Titan grinders" bei homebarista kommt die MXD mW sehr, sehr gut weg auch im geschmackl. Vergleich zu allem, was Rang und Namen hat.
    Finde die Passage gerade nicht, wer einen direkten Link hat, macht mir damit 'ne Freude.
     
  9. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    436
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Vllt kann ja terranova (s. weiter oben hier im thread) noch etwas dazu beitragen, habe ihn eben per PN darum gebeten.
     
  10. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    436
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Ein, zwei Kommentare noch:
    Özlem Bayram ist eine Dame. Wenn man "Bayram Kaffeedrom Erfahrungen" per google sucht, findet man Interessantes.
    Ein offensichtlich selbst geschriebener Text (hier wechselt der Schreiber unauffällig bei den Leistungen der Fa. ins "wir"), ein paar positive Kommentare (bei denen trotz unterschiedlichem ? Autor sich telweise der gleiche, unauffällige grammatikalische Fehler wiederholt und ein paar weniger freundliche Texte.
    Man kann dort, Reparaturen betreffend, Worte wie "unseriös" und "Betrug" lesen.

    Ich habe keinerlei Erfahrungen mit og Dame oder Firma.
    Ich habe nur wiedergegeben, was man mit ein paar Mausklicks findet.

    Nun, eine nagelneue Mühle kann man dort vllt doch mit gutem Gewissen erwerben?
    Der Preis ist ja wirklich gut.

    KN-ler aus Berlin hier?
     
  11. Elch

    Elch Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    119
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Hallo !
    Danke für die Antwort auf Homebarista wird leider nur über die MXK geschrieben das ist eine Konische Mühle mit Doser.
    Das ist ja genau mein Problem im ganzen netz ist dieser Tread die einzige Info über die MXD.
    Bei diesem Händler hätte ich sie eh nicht gekauft das günstigste Angebot habe ich bei x-presscaffe gefunden. Inwieweit dieser Shop seriös ist muss ich noch Recherchieren der Preis ist ohne Märchensteuer aber inkl. noch sehr interessant .

    Gruss Elch
     
  12. kriste

    kriste Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Hallo miteinander,
    ...und hat schon jemand die MXD und kann etwas zu ihr im Alltagsgebrauch sagen? Ich spiele nämlich ebenfalls mit dem Gedanken eines Upgrades meiner RR55 OD gegen die MXD.
    Wir hatten sie neulich auf Arbeit und ich konnte auch ein paar Shots produzieren, war alles gut und ich habe mich ein wenig verguckt in die Gute (mattschwarz). Ich hatte leider keine Gelegenheit sie mit wirklich gutem Kaffe zu testen,
    sondern nur mit unserem Standardespresso (Mokador Brio) den ich aber eigentlich nicht so sehr mag aus nem ST. Was ich aber auf jeden Fall sagen kann ist das sie bei sehr feinem Mahlgrad zu ziemlich starker Mehlwurstproduktion geneigt hat. Das hatte sich dann aber bei einer Einstellung wo der Kaffee auch lief gegeben und wirklich frische Kaffees können ja meist noch ein Stück gröber gehackt werden als Industrieröstungen.


    Gruß
    Christian
     
  13. #13 Großglockner, 07.03.2013
    Großglockner

    Großglockner Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    52
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Ein freudiges "Hallo miteinander" aus dem Norden,
    dies ist mein erster und somit quasi mein Begrüßungsbeitrag. Ich heiße Jan und freue mich auf viele anregende, informative sowie lustige Gespräche mit euch! Seit Heute bin ich nun endlich Besitzer einer Macap MXD extreme und möchte zukünftig gerne meine Erfahrungen mit dieser Mühle mit euch teilen! Zumindest kann ich euch aber einen ersten Eindruck vermitteln. Die Erscheinung der Macap ist schon gewaltig, 60 cm inkl. 1,4 Kg Bohnenbehälter sind schon wuchtig (allerdings auch kein Kunststück, wenn man bedenkt, dass zuvor eine Isomac Macinino Prof. ihr Werk getan hat). Mit 11 Kg hat sie eine dem entsprechende Standfestigkeit, die allerdings auch von Vorteil ist, da der Direktmahlknopf relativ schwer zu drücken ist. Der Knopf muss mit dem ST schon richtig gedrückt werden, bei der Isomac reichte ein Gegenhalten.
    Das Menü für die Einstellungen bezüglich Einzeldosis, Doppeldosis und Dauerdosis ist wunderbar einfach und über einen einzigen Knopf zu bedienen. Ein Nachmahlen ist mit der Dauerdosis-Funktion bedingungslos möglich. Der Rüssel für das Mahlgut ist leicht schräg angebracht, somit sollten die ST nicht zu klein sein, da sonst beim Direktmahlen mit dem ST das Mahlgut teilweise am ST vorbeifällt.
    Das Mahlgut macht einen sehr guten Eindruck, ist fluffig, allerdings bei der von mir verwendeten Sorte nicht klumpfrei. Die Verklumpung wirkt jedoch recht locker, sodass leichtes Klopfen gegen den ST die Verklumpungen aufbrechen. Geschmacklich eindeutig besser als die Isomac, bin der Meinung mehr Aromen und weniger Bitterstoffe zu schmecken, was allerdings auch noch derzeitige Einbildung in Anbetracht einer neuen Anschaffung sein kann.
    Die Lautstärke ist akzeptabel bis leise, vergleichbar mit einer größeren Aquariumpumpe. Im Gegensatz zur Isomac auf jeden Fall leiser und nicht so schrill, sondern eher ein dumpfes Mahl-Geräusch.
    Über den Totraum kann ich noch nicht soviel sagen, werde mich dem aber mal in den nächsten Tagen widmen und meine Erfahrungen teilen.
    Die Mühle ist gut, keine Frage und reiht sich neben die Mazzer SJ ein, mit dem Vorteil ein stufenlos einstellbarer Direktmahler zu sein, wofür die Mazzer meines Wissens ein Zubehör-Kit benötigt.

    Viele Grüße,
    Jan
     
  14. Danico

    Danico Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Hallo Jan,
    nun sind einige Tage vergangen und Du hast sicherlich die Mühle getestet. Kannst Du uns bitte ein Update geben, wäre schön. Wie bist Du zu der MXD gekommen, respektive welche Mühlen hattest Du in der engen Auswahl?
    Ich tue mich schwer weil ich mit der Mazzer Super Jolly E schon fast sicher war, dann ein Anbieter meinte die MXD hätte Vorteile und dann auch noch das Thema mit der M7D...
    ES wäre genial wenn Du Dir die Zeit nehmen würdest und etwas berichten könntest.
    Vielen Dank
    VG Danico
     
  15. iJonny

    iJonny Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    19
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Hallo Jan,

    auch ich bin ein interessierter der Macap MXD. Fände super wenn du noch einige Erfahrungen mit vielleicht anderen Bohnen schildern könntest was das Tempa Klumpen betrifft und wie sieht es mit dem Totraum aus? Hat vielleicht jemand anderes die Mühle noch? Lohnt sich der Aufpreis zur M4D?

    Lg, Jonathan
     
  16. #16 Großglockner, 26.06.2013
    Großglockner

    Großglockner Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    52
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Hallo zusammen,

    ich möchte euch für mein verspätetes Mühlen-Update vielmals um Entschuldigung bitten! Bei mir gab es in der Vergangenheit einige Einschnitte, die mir leider keine Zeit ließen, einen weiteren Eintrag in Ruhe zu verfassen. Da ich aber neulich erneut wegen der Mühle angeschrieben wurde, übersteigt mein schlechtes Gewissen allmählich den allgemeinen Ermüdungszustand und so verfasse ich nun einen kleinen Ergänzungsbericht.

    Wie ich bereits in meinem ersten Bericht erwähnte, habe ich vor meiner Macap MXD eine kleine Isomac Mühle besessen. Die zwar anfänglich noch mehr oder weniger etwas für meine Pavoni taugte. Wirklich zufrieden war ich halt nie mit der Mühle. Anfang diesen Jahres wuchs in mir der Entschluss eine neue Mühle zu kaufen. Diesmal sollte es eine werden, mit der ich länger als ein halbes Jahr zufrieden sein konnte. Grundsätzlich habe ich schon immer auf eine Mazzer geschielt- Super Jolly oder gleich die höher Stufe mit Major / Kony.
    Aber warum dann eine Macap? Um ehrlich zu sein, war es mehr oder weniger ein Schuss in's Blaue. Ich hatte mir die Augen von den vielen unterschiedlichen Mühlen-Berichten inzwischen wund gelesen und es gibt m.M. auch anscheinend nicht die EINE Mühle, an der man gar nicht vorbeikommt- es ist und bleibt zum einen eine Glaubensfrage und zum anderen ist es abhängig von der Einsatzumgebung. So hatte ich auch viele gute bis sehr gute Berichte über die Macap (MXD) gelesen. In einem Gespräch mit einem sehr freundlichen Händler, wurde mir das Angebot unterbreitet eine, kurzweilig gebrauchte, MXD zu einem Spitzenpreis erwerben zu können. Da mir auch die Möglichkeit offenstand, die Mühle bei Nichtgefallen wieder zurückzuschicken, ließ ich es auf einen Versuch ankommen und bin bisher weitestgehend zufrieden.

    Wie sieht es mit dem Totraum der Mühle aus?
    Ich habe zwölf mal versucht, mehr oder weniger eine Messung durchzuführen (, grob leergemahlen, abgewogene Bohnenmenge oben rein, durchgemahlen, Mahlgut gewogen, Differenz als Totraum bezeichnet, sofern es eine bessere Möglichkeit gibt oder diese Art und Weise komplett für'n Pöter ist, bitte ich um einen Hinweis), wobei sich die Ergebnisse im Schnitt so um die 2,5/3g Totraum pro 100g Bohnen einpendeln, je nach Tagesform auch bis 3,5g, aber selten unter die 2g.

    Wie stark klumpt das Mahlgut?
    Unterschiedlich stark. Bei einem Bob-O-Link (Quijote) wenig bis kaum Klumpenbildung, bei dem Chamäleon (Quijote) mittlere Klumpenbildung.
    Im Vergleich mit einer Mazzer Kony (die ich beruflich bedienen durfte) hält die Macap jedoch stand und klumpt, meiner Ansicht nach, doch deutlich weniger.
    Dies liegt aber daran, dass Mazzer vor dem Auswurfschacht ein kleines Gitterchen angebracht hat, wodurch das gemahlenen Mahlgut gepresst wird ("Elefant-im-Kühlschrank-Prinzip").

    Wie läuft die Mahlgradverstellung?
    Die Macap wird mithilfe einer Verstellschraube hinten am Gehäuse stufenlos eingestellt, wobei die Schraube sowohl von rechts, als auch von links bedient werden kann. Die Verstellschraube erlaubt, aufgrund ihres Schneckengewindes, auch kleine Mahlgradveränderungen. Bei Nachjustierung des Mahlgrades muss die Schraube auch nur minimal verstellt werden, meist reicht eine Viertel-Umdrehung aus. Bei Bohnenwechsel kann es schonmal etwas länger dauern. Beispielsweise habe ich derzeit Bohnen der Sorte "Chamäleon" drin (Quijote)- Mahlgrad 1,2. Zuvor hatte ich Bohnen der Sorte "Bob-O-Link" drin (Qijote)- Mahlgrad nahezu 2.
    Um den Mahlgrad um 0,1 zu verstellen, muss die Schraube um ungefähr 2 Umdrehungen verstellt werden. Dies ist aber aein Extremfall. Im Normalfall reichen 4-5 Umdrehungen aus, um die neue Sorte einzustellen.

    So, ich hoffe, ein paar Fragen beantwortet haben zu können. Sollte noch weitere Fragen auftreten, scheut euch bitte nicht diese an mich zu richten. Ich bin stets bemüht Anfragen zeitnah zu beantworten, doch seht es mir derzeit bitte nach, wenn ihr nicht umgehend eine Antwort erhalten solltet.

    Vielste Grüße,
    Jan
     
  17. #17 Andi-47, 17.08.2013
    Andi-47

    Andi-47 Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Hallo Jan,
    Ich bin seit 3 Wochen im Besitz einer MXD Xtreme und sehr zufrieden, Schuld war Deine Begeisterung. Im Vergeich zu meiner Mazzer Mini liegen da Welten. Ich habe aber noch eine Frage, wie bekomme ich zum Reinigen die Mühle aufgeschraubt. Muss ich die Verstellschraube demontieren und wenn ja, wie?
    Grüße Andreas
     
  18. iJonny

    iJonny Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    19
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Hallo Andreas,
    vielen Dank für deine Info. Da ich mir in naher Zukunft eine Maschine zulege samt Mühle interessiert mich sehr der Vergleich zwischen Macap und Mazzer Mini, da diese wohl für mich zur Wahl stehen und die Macap preislich noch drin währe.
    Könntest du beschreiben was genau für dich Welten zwischen den Mühlen sind und wie schätzt du den Totraum und das Klumpverhalten im Vergleich ein?
    Lg, Jonny
     
  19. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    436
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Wäre der Mazzer Konkurrent zur MXD nicht eher die Mazzer Major?
    Die Mini wird mit SJ Scheiben deutlichst besser, der Schritt dann zur Major ist auch nicht zu verachten. :)

    Das Mahlgradverstellen hört sich bei der MXD allerdings deutlich einfacher an als bei der Mazzer.
     
  20. #20 Andi-47, 18.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 18.08.2013
    Andi-47

    Andi-47 Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erfahrungen mit der MACAP MXD?

    Hallo Lg,Jonny
    ich habe mit leztes Weihnachten erstmalig eine Siebträgermaschine geleistet. Da ich mir gleich etwas vernünftiges anschaffen wollte habe ich hier im Netz lange recherchiert. Zum Schluß dachte ich, mit der Giotto von Rocket mit Festwasser und festen Ablauf (da Rotapumpe) und der viel gepriesenen Mazzer Mini E/B natürlich poliert und das ganze auf einer doppelten Bezzera Sudschublade (48cm breit und nur 7,5cm hoch wegen dem Hängeschrank) kann ich eigentlich nichts falsch machen. Also bin ich nach Lindau zu Angelo gefahren (gute Beratung sehr guter Service) und habe das Ding eingepackt. Zu Hause angekommen habe ich alles angeschlossen und meine ersten Schritte mit dem Siebträger probiert. Die ersten paar Tage hatt ich außer Herzrasen vom Koffein nur Mist in der Tasse. Als sich dann die ersten brauchbaren Ergebnisse abzeichneten kam das nächste Problem. Meine bessere Hälfte mag zwar Cappu und Latte aber Espresso gehr bei Ihr gar nicht. Sie besteht auf einen Schümli.
    Ich habe viel probiert und in meinen Garten wächst nächtes Jahr eine Kaffeplatage aber guten Espresso und gleichzeitig Schümli mit einer Mühle und einer Kaffeesorte ist meiner Meinung schwierig. Nun kam der Wunsch nach einer Zweiten Mühle. Soviel zur Geschichte. (Ich habe auch die SJ Scheiben drauf funktioniert prima halbe Zeit)
    Die Mazzer mini ist extrem langsam und das Geräusch ist so piepslich und Nervtötent und ohne meine Boardtrichter von TIDAKAS geht es gar nicht. (ich hasse Krümel) Da ich aber eh eine zweite Mühle wollte habe ich lange überlegt. Gefallen hätte mir auch die K30 Twin von Mahlkönig und die M7D Macap und wie gesagt die MXD.
    Alle samt Monster in der privaten Küche. Schlussendlich habe ich mich für die Macap MXD entschieden. durch die Uralubszeit gab es aber wenig sofort lieferbare Angebote. Das einzige Angebot war eine MXD Xtreme in Chrom. Xtrem kostet noch einmal 100€ mehr ist aber dank stärkeren Motor und Titanmahlscheiben Xtreme schnell. Ich brauche für einen einfachen 8,5g nur 1,85 sekunden. das Mahlgut ist meiner Meinung nach fluffiger als in meiner Mini. Ich verwende immer den Boardtrichter, bei keiner meiner Mühle habe ich die Krümelschale liegen und bei der Macap kommt nicht ein Krümel daneben. Das Geräusch ist sehr angenehm, fast schon schön. Ich habe jetzt nur ein Problem, die Mühle so geil und so unglaublich schnell das ich immer traurig bin wenn die 1,85 oder 3,75 sek vorbei sind. Ich habe riesen Spaß mit der Mühle und zu Weihnachten kommt die Mazzer Mini raus und eine M7D dafür her.
    Dann kommt der Schümli in die MXD und der Espresso in die M7D und diese nervige Geräusch verschwindet.
    Das Mahlgut aus der Mazzer mini ist OK aber die Zeit und das Gräusch geht gar nicht und mit dem Zentrierbehälter geht es auch nicht besser als bei der Macap. Ich kann nur von den zwei Mühlen sprechen aber die Mazzer ist nicht so gut wie Ihr Ruf, allerdings ist sie Haushaltauglicher, aber wer will da schon. Die Mahlgradverstellung ist eher eine Fummeleien und Nicht so cool wie bei der Macap. Die Mahlzeitverstellung ist auch umständlicher als bei der Macap. Fazit: meiner Meinung nach, ist die Macap vom Händling her der Mazzer mini überlegen, ich würde heute auch eine M4D der Mazzer vorziehen.
    Gruß Andreas
     
Thema:

Erfahrungen mit der MACAP MXD?

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit der MACAP MXD? - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Vienesso

    Erfahrungen mit Vienesso: Hi, hat jemand Erfahrung mit besagter Firma? Ich find irgendwie keine echten Tests oder Erfahrungsberichte, nur die Bewertungen auf Amazon denen...
  2. Pullmann Portafilter/Griffe: Erfahrungen?

    Pullmann Portafilter/Griffe: Erfahrungen?: Hi, Ich bin beim stöbern im Netz auf diese Dinger gestoßen... Portafilter Komplett Bodenlos I Cobalt Blue I Pullman Filtration Basket876...
  3. Erfahrung mit Bellezza Inizio V1 vs. V2 und wie ich auf guten Cappu gekommen bin

    Erfahrung mit Bellezza Inizio V1 vs. V2 und wie ich auf guten Cappu gekommen bin: Als langer Lurker habe ich durch die KN-Community sehr viel gelernt. Vielen Dank für eine der wenigen guten Foren überhaupt im deutschsprachigen...
  4. Was hilft zusätzlich noch bei Allergien, Erfahrungen und Tipps?

    Was hilft zusätzlich noch bei Allergien, Erfahrungen und Tipps?: Ich weiß, dass das Thema nicht so viel mit Kaffee zu tun hat, aber dann auch eigentlich schon, denn ein Kaffee schmeckt am besten auf einer...
  5. Neue Mühle Macap Chamy

    Neue Mühle Macap Chamy: Sieht so aus als hätten die Italiener etwas spannendes in der Pipeline - leider pandemiebedingt verzögert und daher ohne weitere Information....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden