Erfahrungen mit Lelit PL41TEM bzw. PL41PlusT

Diskutiere Erfahrungen mit Lelit PL41TEM bzw. PL41PlusT im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Servus und Hallo, gibt es hier jemanden, der seine Erfahrungen mit einer Lelit PL41TEM bzw. einer PL41PlusT mit mir teilen möchte. Aktuell...

  1. #1 MrLolaos, 26.01.2020
    MrLolaos

    MrLolaos Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Servus und Hallo,

    gibt es hier jemanden, der seine Erfahrungen mit einer Lelit PL41TEM bzw. einer PL41PlusT mit mir teilen möchte. Aktuell überlege ich mir eine der oben genannten anzuschaffen, schwanke aber noch zwischen beiden Modellen und der alternative einer Rancilio Silvia (die aber keine PID hat).

    Auf 16 Espressomaschinen im Test & Vergleich 2019 wird aktuell weniger gut von der Lelit gesprochen (schlechte Verarbeitung). Daher die Frage ob es hier weitere Erfahrungen gibt, neben einer Webseite, die nicht einmal angibt wo die Verarbeitung genau schlecht ist.

    Weitere Fragen wären:
    1. macht es einen unterschied ob ich einen 57mm Siebträger (PL41TEM) oder einen 58mm (PL41PlusT) habe (nicht bzgl des Kaffees und des Geschmacks - eher vom Thema Ersetzbarkeit bzw. zweiter Siebträger)
    2. ist die Rancilio Silvia ggf. so viel besser, dass es Sinn macht auf PID zu verzichten (wenn ja warum, wenn nein ebenfalls warum) - beide kosten gebraucht und neu ähnlich viel
    3. Gibt es weitere alternativen die ich noch nicht betrachtet habe, die auch in dem Preissegment liegen

    LG und Danke im voraus

    Stephan
     
  2. #2 cbr-ps, 26.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.561
    Zustimmungen:
    18.560
    Hier haben schon viele ihre Erfahrungen geteilt, mehrheitlich positiv:
    Das Ergebnis der Suchanfrage: PL41TEM | Kaffee-Netz - Die Community rund ums Thema Kaffee
    Das Ergebnis der Suchanfrage: PL41 TEM | Kaffee-Netz - Die Community rund ums Thema Kaffee
    Das Ergebnis der Suchanfrage: PL42 TEM | Kaffee-Netz - Die Community rund ums Thema Kaffee

    Eine Sivia käme für mich nur mit nachgerüstetem PID infrage, damit sehe ich sie einer Lelit überlegen, ohne nicht.

    In deinem anderen Thread schreibst Du von max. 500€ Budget. Da ist die Auswahl gering, die Alternativen wurden dort bereits genannt.
     
  3. #3 Olivius, 26.01.2020
    Olivius

    Olivius Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    14
    Ob 57 oder 58 mm ist wurscht. Evtl. bekommst du bei 58 mm mehr Zubehör von Fremdherstellern, erfahrungsgemäß verkauft man sein Zeug aber eh komplett. Siebträger kommen vom Hersteller damit sie richtig passen, preislich geben die sich nichts. Auf einen
    PID würde ich nicht mehr verzichten wollen, das ist aber eine Frage der Bequemlichkeit. Ich habe Jahrzehnte mit einer Gaggia guten Espresso gemacht, ohne allen Komfort - geht auch. ;) In der Preisklasse entscheidet die gewünschte Ausstattung und bei der Optik der persönliche Geschmack. Meine Lelit 41 finde ich gut.
     
  4. #4 RobbyKopp, 27.02.2020
    RobbyKopp

    RobbyKopp Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    27
    Nachdem meine Gaggia Baby 2002 schon langsam in die Jahre kommt und die Ersatzteile auch nicht mehr so leicht zu finden sind, denke ich über eine neue Maschine nach. Nach nun 18 Jahren, also die Volljährigkeit, ist es vielleicht an der zeit die Gaggia als Zweitmaschine zu "degradieren" :)

    Auf der Suche bin ich auf dieese beiden Lelit Modelle gestossen und aber auch auf die Rancilio Silvia. Normal wäre die Silvia die natürliche Nachfolgerin. Einfach aufgebaut und leicht zu reparieren, wie meine Baby. Sie kommt aber ohne PID zur Welt und auch wenn ich bei der Baby schon so gut wie alles selber repariert habe, ist das mit dem PID der Silvia vielleicht doch zu schwierig für mich.

    Von der Lelit lese ich viel gutes, aber auch, dass sie eben nicht so "wertig" sein soll, verglichen mit der Silvia. Die 41 TIEM ist gut 200 Euro preiswerter als die Silvia und auch der 41 PLUST. Hat einen PID und auch wenn es nicht so präzise ist, ist es eine Welt verglichen mit meiner Baby. Ich trinke hauptsächlich Espresso und kaum Cappuccino oder anderes. Tendenziell bin ich für 58cm ST, aber der Preis muss schon in Relation sein. Mehr als zwei Espressi ist di9e absolute ausnahme, was dann auch vermutlich mit dem kleineren Kessel möglich sein wird.
    Vielleicht kann jemand mir bei der Entscheidung behilflich sein. Vielleicht mich sogar in eine andere Richtung lenken. Thermoblock oder so. Rational weiß ich, dass es nicht schlechter ist, aber irrational hänge ich am Boiler. Habe nur Boiler gehabt. Hatte mir mal eine DeLonghi Dedica geholt und dann doch meine Baby wieder runderneuert und die Dedica in der Familie weitergegeben. Ich bin aber lernfähig und fähig meine Meinung zu ändern, wenn nötig.

    Danke im Voraus.
     
  5. #5 furkist, 27.02.2020
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.087
    Zustimmungen:
    1.512
    Ich war mit der PL41tem recht zufrieden. Für die Plus spricht meiner Meinung nach "nur" der 58 mm Siebträger. Und die Kesselgröße / Heizleistung etc. der kleinen Lelit reicht locker für 2 Cafe.

    Die Lelit musste einer Pavoni weichen ... Wenn ich bei einer el.Pumpenmaschine geblieben wäre - dann hätte ich die Lelit wohl noch heute. Und zu Pavoni-Beginn hatte ich ja noch beide: die Lelit machte schon recht guten Cafe.

    Zur PlusT kann ich leider nix sagen, keine Erfahrungen.
     
    Gandalph und RobbyKopp gefällt das.
  6. #6 Brewbie, 27.02.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    1.375
    Moin,
    geschmacklich machen 57 oder 58 mm keinen Unterschied, aber die tolle Reinigungs-Espazzola gibt es z. B. für die 57er Lelit-Gruppe nicht. Auch andere Siebe sind in 58 mm einfacher und vielfältiger zu beschaffen.
    Die Silvia kenne ich nicht, halte aber die Geräte mit PID für zeitgemäßer und technisch aktueller. Geschmacklich werden sich auch hier die beiden Maschinen nicht unterscheiden. Dass die Lelit schlecht verarbeitet sind, kann ich nicht bestätigen. Sie sind von der Konstruktion und vom Zusammenbau her vielleicht etwas pragmatischer als teurere Maschinen.
    Alternativen sind die Maschinen von Quickmill aus der gleichen Preisregion.
     
    RobbyKopp gefällt das.
  7. #7 tauceti, 27.02.2020
    tauceti

    tauceti Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2017
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Hatte beide lelits begutachtet. Sie sind fast identisch die plust ist ein wenig größer und hat länger dampfpower durch größeren Kessel. Die 57vs58 machen nicht viel aus. Sogar der 58mm Motta tamper hat in die 57mm Siebe gepasst. Also wenn du mehr cappu machst dann nimm die PlusT Version. verarbeitungstechnisch waren beide nicht so toll aber ok. Kleine Blechbüchsen halt. Wassertank stank auch nach Plastik bei beiden. Quickmill ist besser verarbeitet finde ich. Guck dir dort mal die Thermoblock Maschinen an oder die Pippa Einkreiser oder Silvano als Hybrid. Pippa gefallt mir besser als die Silvia und hat auch größeren Kessel als die Plust.
     
    Gandalph gefällt das.
  8. #8 Gandalph, 27.02.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.033
    Zustimmungen:
    10.962
    ... - gefällt mir auch :)
    weitere Vorteile der Pippa: Brühdruck-Manometer, unter Balkon zugängliches EPV, seitlich entnehmbarer Tank
    Nachteil: leider keine Temperatur Regelung - Temperatursurfen!

    lg ...
     
    tauceti gefällt das.
  9. #9 RobbyKopp, 27.02.2020
    RobbyKopp

    RobbyKopp Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    27
    Die Pippa und die Silvana sind mir leider etwas zu teuer. Ich muss mir auch eine akzeptable Mühle zulegen. Wenn ich in der Tat mehr in die Hand nehmen muss, um die Eureka Specialita zu kaufen, weil sie sinnvoller als die Silenzio oder die MCI ist, dann muss ich bei der Maschine Kompromisse eingehen. Da alle sagen, dass die Mühle wichtiger ist, muss ich es glauben. Ein PID würde mir das Leben erleichtern. Das Wort Blechbüchse macht mir etwas Sorgen. Ich wechsle meine Hardware ungerne. Dass ich wieder 18 Jahre mit einer Maschine voll bekomme, glaube ich nicht, aber ein paar Jahre sollte sie schon halten. :D
     
  10. #10 Gandalph, 27.02.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.033
    Zustimmungen:
    10.962
    Dann würde ich die PL41 TEM nehmen. Die hat zwar den kleineren Kessel, und die kleineren Siebe - die aber funktionieren. Dafür hat sie ein PID und einen Brühdruckmanometer, und ist günstiger. Die dürfte, wenn du nicht in Reihe beziehst, stabiler sein, als die Silvia mit größerem Kessel und ihren Thermostaten. Du kannst an der TEM zudem die Temperatur verändern, und den Brühdruck kontrollieren.
    Dann hast du mit der Spezialita schon einmal eine für "länger" brauchbare Mühle, und wenn dir die Maschine nicht genügt, wird es einfach sein, sie mit akzeptablen Wertverlust zu veräußern, und du kannst dann evtl. gleich einen entscheidenen Schritt zu einer größeren Maschine machen - die Mühle reicht dann auch noch, erst Mal. :)
    Die Lelit ist schon einmal eine ganz andere Maschine, als deine Gaggia das ist. Blechkiste sagt man ja auch bei Autos, und da sind es halt auch die Einstiegsmodelle, mit dünnerem Blech, und weniger Technik. Dafür sind Einstiegsmodelle oft einfacher zu reparieren, und die Teile nicht so teuer. Halten tun Einstiegsmodelle dann auch oft so lange, wie die Oberklasse. Von den kleinen Lelits hört man im Allgemeinen immer recht Gutes hier im Forum. Von Auffälligkeiten ob der Haltbarkeit, und schlechter Qualität hört man so gut wie nichts hier.

    lg ...

    .
     
    benötigt, tauceti, lomolta und 2 anderen gefällt das.
  11. Wampo

    Wampo Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    184
    Die PL41TEM ist nach meiner Ansicht schon recht ordentlich gemacht.
    Die Klappe zum Wassertank klappert am Anfang (ne klappernde Klappe halt ;)).
    Ich habe da einen schönen, dünnen Streifen schwarzes Dichtband unter die Auflagefläche geklebt.
    Das hat bei mir die Klapperei sehr gut abgestellt und ist nicht zu bemerken, da die Dichtung um die Tassenablage auch schwarz ist.

    Die Maschine ist mit einem bodenlosen Siebträger in wirklich kurzer Zeit heiss.
    Ich definiere "heiss" in dem Fall mal als: "Siebträger zu heiss zum anpacken und stabile PID Anzeige".
    Diesen Zustand kann man mit einem kleinen Leerbezug in knappen 10 Minuten erreichen.
    Sicher noch nicht perfekt, aber da kommt dann nach meiner Meinung wirklich ein trinkbares Ergebnis raus.

    Der Wassertank will abgeschnitten werden.
    Da ist im Standard nur ein relativ kleines Loch oben drin. 10 Minuten sägen später ist das Teil gut zu reinigen.

    Man sollte das Wasser aus dem Überdruckschlauch am Anfang mal "beriechen".
    Bei mir und einem Boardkollegen hier war das der Grund für einen etwas unangenehmen Geruch aus dem Tank.
    Nach ein paar Wochen Spülung im Normalbetrieb hatte sich das behoben. Ich habe in der Zeit das "Abwasser" nach draussen geleitet.
    Vielleicht kann man da mit geschlossenem Dampfventil und Wasserbezug etwas schneller spülen. Eventuell gibt es diesen Effekt auch gar nicht mehr. Also bitte jetzt nicht zu hoch bewerten. Das ist auf jeden Fall kein Problem ohne Lösung. Eher als Hinweis.

    Es gibt für die 57mm Gruppe: Tamper, Leveler, Duschsiebe und Präzisionssiebe (von Ascaso für Dream Basic).
    Es ist also nicht so, dass Du kein zusätzliches Geld mehr für Zubehör ausgeben kannst (wer will das nicht!).

    Ich habe sehr viel Freude mit der Maschine, und würde sie nicht demnächst verkaufen wenn ich mir keine Xenia gegönnt hätte.
    Bei uns wurden die Milchgetränke dann aber doch immer häufiger.
    Für Espresso ist sie toll und wirklich gut.
    Ich bin erst seit 15 Monaten in dem Espresso Business dabei, kann also keine "Profimeinung" abgeben, aber da kommt für mich guter Espresso raus.

    Bei der Mühle lass Dich nicht von der Größe der Scheiben verleiten.
    Ich würde die nur noch nach Single Dosing Ja/Nein und Komfortfeatures wie Timer auswählen.
    Wenn Du keinen Timer brauchst nimm ruhig eine kleinere Mignon, aber eine neue Generation wenn Du es leiser willst.
    So, viel Text und Du musst Dich immer noch selber entscheiden. Das Leben ist hart :D
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß, egal was es nun wird.
     
    tauceti, Brewbie, Gandalph und 2 anderen gefällt das.
  12. #12 RobbyKopp, 27.02.2020
    RobbyKopp

    RobbyKopp Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    27
    Besser? Hoffe ich. Ich finde die Gaggia für die 18 Jahre, die sie hat, schon gut.

    Man kann also die Ascaso Teile benutzen? Für Lelit gibt es auf den ersten Blick nicht so viel Zubehör.
     
  13. Wampo

    Wampo Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    184
    Ja. Es gibt auf jeden Fall ein Sieb und eine Dusche. Du wirst die Teile auch woanders finden.
    Ich habe beides im Einsatz und bin sehr zufrieden.
    Gerade das neue Duschsieb hat meine Maschine nochmal echt verbessert.
    Das Sieb läuft aber auch wirklich super.
    Es gibt da wohl auch Beiträge hier im Forum, aber ich habe das vor ein paar Wochen über reddit gefunden.

    Ascaso hat offenbar mal eine 57er Gruppe gehabt. Das Zubehör ist wohl kompatibel.
    Sehr viel mehr habe ich aber bisher auch nicht entdeckt, um hier nicht den Eindruck eines prall gefüllten Sieb- und Duschenmarkts zu vermitteln.
    Die beiden Teile reichen ja aber aus wenn Sie tun was sie sollen.

    Ich schäume übrigens auch regelmässig so 300ml Milch und dafür reicht die Power schon aus.
    Das entlüften nervt halt geringfügig, aber Du willst ja wohl primär Espresso.
     
    Gandalph gefällt das.
  14. #14 Gandalph, 27.02.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.033
    Zustimmungen:
    10.962
    Ja besser, wegen höherer Stabilität durch den PID.
    Das technische Prinzip ist ja grundlegend vergleichbar - beide Maschinen mit aufgesetztem Kessel. Da kommt es halt drauf an, wie stabil dieser Kessel ist, auf die Masse der Gruppe, und ob man die Temperatur gegebenfalls verstellen kann - das ist doch komfortabler und sicherer, als Temperatursurfen.
    Apropos - wenn dir deine Gaggia so liegt, die neue Classic ist auch wieder ok ( Magnetventil, Edelstahldampflanze, schwere Siebträger und Gruppe aus Messing ) - kostet aber auch um die 400.-, und dann hat man einen kleinen, thermostatisch gesteuerten Kessel, aus Alu, ohne PID - hat aber deine ja auch.


    .
     
    RobbyKopp und Wampo gefällt das.
  15. #15 RobbyKopp, 27.02.2020
    RobbyKopp

    RobbyKopp Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    27
    Schön, dass Philips die Classic wieder ins Leben gebracht hat. Ohne Magnetventil war sie nicht mehr viel wert.

    Ist ein Gedanke wert. Gegen die Silvia, mit ein paar Abstrichen, kann sie bei mir antreten. Ich möchte mir das Leben aber schon etwas erleichtern. Temperatur hauptsächlich, aber auch den Druck, besser zu kontrollieren, da hätte ich nicht viel dagegen. Die PL41TEM sieht für meine Bedüfnisse nicht schlecht aus. Da sie etwas preiswerter ist, kann ich in die Specialita investieren ohne den Rahmen komplett zu sprengen. Dass das Zubehör und die Ersatzteile aber etwas schwieriger zu besorgen sind, macht mir halt etwas Sorgen.
     
  16. #16 tauceti, 28.02.2020
    tauceti

    tauceti Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2017
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Eigentlich reicht auch eine Mignon MCI dicke aus!!! Ich finde die besser verarbeitet als die neuen Modelle die mehr Plastik haben. Sie ist halt ein wenig lauter und hat vielleicht mehr Klümpchen bildung. Ich würde mir eher eine zweite Handmühle dazukaufen wie die Comandante. Dann muss man nicht immer Bohnen wechseln und hat für den besten Espresso wirklich null totraum und für Gäste dann die schnelle elektrische Mühle. Mignon MCI 250-300€ und Comandante oder Kinu 47 auch nochmal ca 200-250. der Trend geht ja eh zur Zweitmühle.
    Und die PL41 ist schon gut. Aber ich finde die quickmills halt besser verarbeitet. Würde mir daher die Maschine auf jeden Fall vorher angucken!!!
    Die neue Gaggia gefiel mir übrigens gar nicht als ich sie in natura gesehen hatte. Für den stark angehobenen Preis eine Frechheit. Laute Vibrationspumpe und Dampflanze wackelig und einfach schlechte Verarbeitung
     
    Gandalph und RobbyKopp gefällt das.
  17. #17 lomolta, 28.02.2020
    lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    307
    Ich benutze auch eine 57mm-Lelit und beim Zubehör bist du im Alltag meiner Erfahrung nach nur bzgl zweier Dinge "eingeschränkt": du bekommst keine speziellen 1er-Siebe ("The Single", LM1er) und kannst die Espazzola zur Reinigung nicht benutzen.

    Bodenlose Siebträger, normale Siebe (aber auch Präzisionssiebe 7&14g) oder wie bereits erwähnt eine andere Dusche sind leicht zu bekommen. Ersatzteile meines Wissens nach auch, von den 57mm-Lelits gibt's einige Modelle, auch wenn eines ausläuft, haben andere dieselbe Brühgruppe.

    Wenn du dich mit verschiedenen Sieben für unterschiedliche Röstungen spielen willst oder den Wunsch hegst, ohne Mühle großartig neu einzustellen zwischen 1er und 2er-Sieb zu wechseln, wird dich eine 58mm-Brühgruppe glücklicher machen. Ich probiere auch viele Bohnen durch von hell bis dunkel, mir reichen aber meine "besseren" 57mm-Siebe von Ascaso und ich trinke nur selten Singleshots. Mich freut das Manometer und der PID jeden Tag aufs neue btw.
     
    RobbyKopp und Wampo gefällt das.
  18. #18 RobbyKopp, 28.02.2020
    RobbyKopp

    RobbyKopp Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    27
    Ich danke euch. Ich denke auch, dass mir die kleine reichen würde. Wenn es vom Preis darstellbar ist, würde ich schon auf ein PID setzten. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht so präzise funktionieren wird, aber die Temperaturkontrolle ist eine der Sachen, die ich am meisten bei meiner Baby vermisse. Zwischen den zwei Lelit Maschinen liegen über 150 Euro, die man in Sieben und andere Sachen investieren kann, auch wenn die 57er nicht so verbreitet sind. Ich muss sie ja nur einmal finden :D

    Klar ist, dass die Pippa schon gut sein wird, aber teurer und ohne PID. Sicher ist sie aber das Geld Wert. Mal schauen, ob man sie live "treffen" kann, denn viel ist über diese Maschine nicht zu finden. Die infos sind echt dürftig.
     
  19. #19 RobbyKopp, 03.03.2020
    RobbyKopp

    RobbyKopp Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    27
    Sind die Standardsiebe der der PL41TIEM zu gebrauchen? Weiter oben werden Ascano Präzisionsiebe empfohlen und auch eine andere Dusche. Wenn ich bei dem Link scheue, sehe ich das sie aus Irland kommen. Soweit ich lesen kann gibt es aber dafür keine LM1 Siebe dafür.
    Soweit ich richtig verstanden habe, funktioniert auch ein 58mm Tamper. Ist das die richtige Größe oder dann doch lieber 57mm, denn es ist ja auch ein 57mm ST.
     
  20. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.561
    Zustimmungen:
    18.560
    Ja, das 2er auf jedem Fall, das nutzt mein Vater regelmässig. Da er das 1er nie nutzt, kann ich dazu keine Erfahrung beitragen. Ich würde aber erwarten dass es genauso funktioniert wie andere Standard 1er auch.

    richtig

    57er Sieb -> passender 57er Tamper
     
    RobbyKopp und Wampo gefällt das.
Thema:

Erfahrungen mit Lelit PL41TEM bzw. PL41PlusT

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit Lelit PL41TEM bzw. PL41PlusT - Ähnliche Themen

  1. Egal was passiert, es bleibt sauer

    Egal was passiert, es bleibt sauer: Moin zusammen, Ich weiß dieses Thema wurde schon oft diskutiert, aber ich habe leider noch keine richtige Antwort für mich gefunden. Die...
  2. Letzte Zweifel...doch DB statt ZK? Rocket Mozzafiato R vs Lelit Bianca vs Bezzera Duo MN

    Letzte Zweifel...doch DB statt ZK? Rocket Mozzafiato R vs Lelit Bianca vs Bezzera Duo MN: Hallo Zusammen, ich hätte nicht gedacht, dass ich nach bereits bestellter Maschine hier doch nochmal Beratung aufsuche, aber nun gut......
  3. Entscheidungshilfe: Vivaldi Festanschluss oder Vibrationspumpe oder beim Alten (Lelit) bleiben?

    Entscheidungshilfe: Vivaldi Festanschluss oder Vibrationspumpe oder beim Alten (Lelit) bleiben?: Ich weiß, dass ich die Entscheidung selbst treffen muss, aber vielleicht hat trotzdem jemand Lust, mir Argumente zu geben ;) Wie ich hier Heizung...
  4. Heizung bei Lelit PL41 TEM schaltet erst bei Dampftemperatur ab

    Heizung bei Lelit PL41 TEM schaltet erst bei Dampftemperatur ab: Ich habe hier gesucht, aber genau dieses Verhalten nicht gefunden: Egal welche Temperatur ich am PID einstelle, seit 2 Tagen heizt die Maschine...
  5. Lelit Grace oder QuickMill Pippa

    Lelit Grace oder QuickMill Pippa: Hallo Leute, ich möchte mir eine Siebträgermaschine kaufen (meine aller erste!). Habe mich bereits gut informiert, nun ist die Frage ob Lelit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden