Erfahrungen zu Carles KaffeeRösterei, Kaarst

Diskutiere Erfahrungen zu Carles KaffeeRösterei, Kaarst im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Einar von Carles KaffeeRösterei war so freundlich zehn auserwählten (eher gelosten) Forumsmitgliedern eine Tüte seiner Hausmischung zukommen zu...

  1. #1 Rantanplan, 12.04.2017
    Rantanplan

    Rantanplan Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2014
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    1.102
    Einar von Carles KaffeeRösterei war so freundlich zehn auserwählten (eher gelosten) Forumsmitgliedern eine Tüte seiner Hausmischung zukommen zu lassen. Nachdem ich meine heute vom DHL Zusteller in die Hand bekommen habe und mir bei dem Wetter nach einem schön kräftigen Flat White war habe ich mich gleich mal an den ersten Test gemacht. Dazu hier nun mein erster Eindruck:

    Die Bohnen kommen in einem einfachen Ventilbeutel mit großem Etikett. Geröstet wurde der Kaffee am 3.4, ich denke Trinkreife sollte er schon haben aber ein paar Tage mehr schaden sicher nicht! Ich persönlich bin großer Freund der neuen wiederverschließbaren Beutel, aber das tut den Bohnen ja keinen Abbruch. Der Kaffee ist dunkel geröstet, nicht ölig und gut selektiert. Das sieht schonmal sehr vielversprechend aus und ich denke "norditalienisch" ist ein sehr treffender Ausdruck!
    [​IMG]
    Kurz die Maschine vorgeheizt, die Bohnen gewogen und durch meine Feldgrind gejagt und es kann losgehen...
    [​IMG]
    Meine Standard-Einstellung hat ziemlich genau gepasst und heraus kam ein schöner Espresso mit einer für meine (Pavoni- und große Tasse) Verhältnisse kräftigen Crema. (14,9g in, 29g out)
    Kräftig? Check! Schokolade? Check! Nussig? Check! Der Espresso hält was er verspricht. Präsente Röstaromen aber kaum Bitterkeit, ausgewogener Geschmack und nahezu keine Säure. Freunde des "norditalienischen" Espressi kommen hier wirklich auf ihre kosten. Ich habe mir bei dem Hamburger Schietwetter noch schnell ein bisschen Milch geschäumt und den Espresso zu einem Flat White aufgegossen. Hier schmeckt er mir persönlich noch einen Tick besser. Der Espresso kommt sehr gut gegen die Milch an und ergibt sich ein herrlich cremiges Mundgefühl. Die nussigen Aromen kommen stärker durch und es ergibt sich der Geschmack von Marzipan umhüllt von Zartbitterschokolade. Sehr gut!
    [​IMG]
    Vielen Dank schonmal an Einar für die Möglichkeit die Bohnen zu verkosten! Ich finde die Röstung ist vom ersten Eindruck wirklich Gelungen und dürfe allen Freunden des klassischen Espressos gut schmecken. Ich werde in den kommenden Tagen weiter mit den Bohnen testen und die Parameter variieren. Ich bin gespannt was da noch so kommt! Vielleicht bringen ein paar Tage Ruhe noch andere Nuancen aus den Bohnen, Einar empfahl das Paket noch bis Ostern ruhen zu lassen aber ich war zu ungeduldig.
    Viele Grüße und ich bin Gespannt was die anderen Tester und Kunden für Erfahrungen mit den Kaffees aus Kaarst gemacht haben!
     
  2. #2 Labormaus3, 12.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2017
    Labormaus3

    Labormaus3 Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    245
    Ich habe meine Packung heute auch erhalten. Ganz lieben Dank für den Schnellen Versand und die nette Notiz! Da der Kaffee erst vor 9 Tagen geröstet wurde, wollte ich ihn noch etwas reifen lassen, also in 10-11 Tagen probieren. Ist das sinnvoll oder kann ich gleich testen?
    Liebe Grüße aus Aachen
    Anja
     
  3. #3 Kantenhocker, 12.04.2017
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.691
    Zustimmungen:
    777
    Ich bin ein schlechter Verlierer und schreibe nichts.
    Habe aktuell den APU in der Mühle.
     
  4. Einar

    Einar Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    63
    Hallo Anja,
    Super das der Kaffee schon angekommen ist. Du kannst ihn gerne die nächsten Tage probieren :) Einar
     
  5. Einar

    Einar Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    63
    Nun sei nicht so :) bekommst beim nächsten mal wieder was leckeres wenn du vorbeikommst. Wie gefällt/schmeckt dir der APU? Grüße Einar
     
  6. #6 Schneidersche, 12.04.2017
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    475
    Ich konnte mein Paket heute auch in Empfang nehmen, freue mich sehr "gewonnen" zu haben. In der Vergangenheit habe ich solche Aktionen immer zu spät gelesen.
    Positiv finde ich natürlich auch die Erfahrungen im eigenen Thread unter Bohnen zu posten, die Berichte gehen sonst im Gewerbebereich einfach unter wie zB hier zum Blend No3.
    Aufgrund der durchweg positiven Erfahrungen konnte ich bei der zurückliegenden Kaffeesack Bestellung nicht widerstehen und der Blend No3 landete neben Filterkaffee auch im Warenkorb. Diesen werde ich später auch kurz in Vergleich ziehen.

    Zum ersten Eindruck der Bohnen kann ich dem Bericht von @Rantanplan nichts hinzu zufügen, nicht zu dunkel, gleichmäßig, nicht ölig, keine Defekte o.ä. Geruch ist super lecker, gemahlen noch besser - wie geröstete Nüsse mit einem Hauch Schokolade und im Hintergrund etwas Würziges. Selbst meine bessere Hälfte, die meinen Kaffeewahn weniger teilen kann, konnte sich ein "Hhmm der riecht aber lecker" nicht verkneifen.

    Bezogen wurde er im LM1er mit BZ99 und C40. Erster Bezug bei 7,2g und 15g out direkt nach Flush. Geschmacklich war er kräftig würzig, leichte schokoladig und geröstete Nuss. Säure war dezent gegen Ende zu schmecken. Also nächster Versuch bei 7g/22g etwas heißer. Nussiger, schokoladiger in der Mitte und würzig bei nur noch einem Hauch Säure und Süße!

    [​IMG]

    Sensorisch fällt es mir schwer eine genaue Beschreibung zu geben, auf jeden Fall würziger als der Blend No3 - leicht Cognac, hauch rauchig, Säure ist kaum vorhanden, Süße vorhanden. Er füllt den Mundraum etwas mehr aus, liegt schwerer auf der Zunge und ist nachhaltig im Geschmack. Später ist Nuss, geröstete Haselnuss und Schokolade dominant. Als Ristretto 7,4/12 bei 24s ab erster Tropfen nach 7s war er sehr dickflüssig, sprich wie Sirup.
    Cremabildung würde ich als normal für eine 80/20 Mischung ansehen, auch wenn man geschmacklich durchaus die 20% Robusta anzweifeln könnte. Ich habe nochmal schauen müssen wie hoch der Anteil ist, bei einer Blindverkostung hätte ich geschmacklich auf 30%+ geschätzt aufgrund der dominanten Würzigkeit bei vorhandener Süße.

    Vielleicht habe ich auch zufällig bei den 7g eine Bohne mehr Robusta gehabt, bei Blends bilde ich mir oft ein geschmacklich Unterschiede bei sonst gleichen Bezügen zu haben.

    Insgesamt schmeckt mir der Blend super vorallem für eine reine Bio Mischung. Es ist der beste Bio Blend den ich bis jetzt hatte. Auch - und das sage ich wirklich nicht weil ich den Kaffee umsonst testen durfte - ist es das erste Mal, wo ich das Geschmacksprofil voll nachvollziehen kann. Die Einteilung mit "+"-Zeichen bei Körper, Säure und Süße ist dem, was ich schmecke, genau Gleich. Solch eine Skala würde ich mir auch von anderen Röster wünschen (was ich ja schon einmal zB im Quijote-Thread angesprochen hatte).

    Sehr gut könnte sich der Blend mit Milch machen, Durchsetzungsvermögen hat er! Genaueres werde ich die Tage schreiben, ich selbst trinke nur pur.
     
    Einar gefällt das.
  7. #7 Labormaus3, 13.04.2017
    Labormaus3

    Labormaus3 Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    245
    Guten Morgen!
    Ich habe mich gleich heute früh ans Testen gemacht. Der Geruch der Bohnen aus der Packung war schon recht vielversprechend. :D
    Also habe ich sie bei meiner Standardeinstellung verarbeitet. Da ich nicht wiege, sondern nach Augenmaß gehe (für mich ausreichend :cool:;)). Ergebnis ist ein sehr leckerer Doppio, der sehr angenehm nach gerösteten Haselnüssen schmekt, genau die richtige Menge bitterschokolade, sehr wenig Säure. norditalien trifft es sehr gut, ich könnte ihn mir problemlos in Turin oder Mailand vorstellen... mal sehen, was der Gatte gleich sagt... :D:cool:
     
    Einar gefällt das.
  8. j.p.k

    j.p.k Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    153
    Moinsen, auch ich hatte das große Glück, bei der Verlosung gewonnen zu haben. Gestern fand das Päckchen seinen Weg zu uns und muss noch bis zum österlichen Familienbrunch warten. Dann werden auch wir an dieser Stelle unsere Eindrücke posten. Wir freuen uns schon auf die neue Mischung in unserer Mühle! Vielen Dank an dieser Stelle schon mal für die gelungene Idee!
    Liebe Grüße
    Jan


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  9. #9 Steve61, 13.04.2017
    Steve61

    Steve61 Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    20
    Meine Bohnen sind heute angekommen. DANKE!! Werde spätestens nach Ostern die Mühle damit fütttern und berichten.
     
  10. #10 Kofeinator, 13.04.2017
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    2.031
    Mein Paket ist auch heute angekommen. Über die Feiertage ist die ganze Sippsschaft bei uns - gutes Timing würde ich sagen! =)

    Die erste Reaktion des fünfjährigen: "Oh der riecht gut! Der riecht so gut, dass ich den Kaffee meinem besten Freund Horatio schenken würde!"

    Ich habe ihm teilweise zugestimmt. :D
     
  11. #11 Rantanplan, 14.04.2017
    Rantanplan

    Rantanplan Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2014
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    1.102
    Nach ein paar weiteren Versuchen mit der Hausmischung ist mir doch deutlich aufgefallen, dass die Bohnen sehr robust in der Zubereitung sind. Mir ist es bislang nicht gelungen etwas untrinkbares herzustellen. Niedriger dosiert und feiner gemahlen (14g in, 32g out) verliert er etwas an cremigkeit (Mundgefühl) und Intensität, entwickelt aber eine etwas kräftigere Crema. Für mich bleibt eine brew ratio von 1:2 allerdings gelungener. Dann hat der Espresso eine sehr schöne Viskosität und die Nussigkeit rückt in den Vordergrund.
     
    Einar gefällt das.
  12. #12 Schneidersche, 14.04.2017
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    475
    Heute habe ich noch etwas mit den Brühverhältnissen gespielt und bin auch wieder zurück zu 1:2 bei etwas niedrigerer (normaler) Tamperatur. Die dann leichte Säure in Verbindung mit gerösteter Nuss und Schokolade im Abgang machen den Espresso für mich interessant und lebendiger. ABER als Lungo etwas heißer oder Americano schmeckt er auch sehr lecker!, was nicht bei jeder Sorte der Fall ist. Er ist tolerant in der Zubereitung und etwas lockerer getampert kommt die Crema auch schön hervor.
    Heißer tritt die Säure zum Vorteil der Süße etwas in den Hintergrund und die Röstaromen samt Schokolade, dann eher Zartbitter, sind vordergründig vertreten.

    Im Cappu / Latte setzt er sich doch weniger durch, als gedacht. Als Single bezogen ging er unter und ich hätte pro Tasse einen Doppio beziehen müssen, dann hat man aber eine stärkere Tasse. Geschmacklich war er aber der Favorit, sein Konkurrent war aber auch nur meine Hausmischung aus Ciocco Bohnen, gemischt mit Mexico Fincal Muxbal und kleineren Teilen anderer Sorten.

    Interessant finde ich die auffallend großen Sumatra Gayo Bohnen, stechen zwischen den kleinen anderen Bohnen hervor.

    Bis jetzt finde ich die Mischung sehr gelungen, geschmacklich noch etwas besser als der Blend No3. Wenn die Bohnen auch ewas älter weiterhin so interessant und gutmütig bleiben, werde ich sie mir auf jeden Fall wieder bestellen!
     
  13. #13 Kofeinator, 16.04.2017
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    2.031
    Meine Zacconi kann man an guten Tagen als Zicke bezeichnen. Da ich pro Bezug nur wenig Wasser durch die Gruppe bekomme, muss ich auf das Doppelsieb verzichten und arbeite ausschließlich mit dem Einsersieb. Hier haben sich 7,1gr bis maximal 7,5gr als guter Bereich herausgestellt.
    Reste von einer mittlerweile etwa vier Wochen "alten" mittleren Röstung einer hier nicht unbekannten Hamburger Rösterei mussten noch weggetrunken werden bevor ich die Hausmischung aufgemacht habe.
    Ein äußerst angenehmer Geruch der nicht nur meinem Sohn sehr gut gefallen hat. Gleichmäßiges Röstbild, auf den ersten Blick keine großen Defekte.

    7,3gr in / 15,5gr out
    Mahlgrad unverändert
    15sec PI
    35sec gesamt

    Schöner Bezug, schöne Crema, schöner Geschmack. Die Schokolade kam direkt klar heraus, im Abgang noch eine ganz kleine Säure die ich hier nicht erwartet hätte, etwas wenig Körper.
    Der nächste Espresso kam bei einem Portugiesen super an, er war regelrecht begeistert in Deutschland einen guten Espresso zu bekommen.
    Meine Frau hatte ihn als Cappuccino, dort bekommt er von ihr eine 2+.
    Heute drei weitere Espresso, keine Änderung im Mahlgrad, interessanterweise komme ich jetzt auf etwa 17gr out. Die Crema - welche ich nicht überbewerte - ist mittlerweile deutlich stabiler und voluminöser. Der Körper ist definitiv voller, Bitterschokolade habe ich schon immer gemocht und die Nuss ist auch dabei.
    Angenehme Röstaromen, nicht bitter, sehr rundes, volles Mundgefühl, schöner Abgang.

    Ich bin begeistert. Ich habe lange gebraucht um die Zacconi in den Griff zu bekommen und seitdem habe ich durchaus einige gute Kaffee herausbekommen. Aber mit dieser Mischung hat es doch tatsächlich vom ersten Bezug an geklappt. So einen unkomplizierten Espresso habe ich selten gehabt und bis letztes Jahr habe ich in einer nicht ganz kleinen Rösterei gearbeitet - ich erinnere noch einmal daran, dass ich bisher an den Parametern kaum etwas geändert habe und direkt richtig leckere Espresso hatte. Tolles Zeug, ganz ehrlich. Ich freue mich auf die nächsten Tage!

    Hier auch noch ein fettes Danke an @Einar und Carles Rösterei für diese tollen Bohnen!
     
    Einar gefällt das.
  14. OliH.

    OliH. Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    64
    Auch ich durfte die Hausmischung der „Carles KaffeeRösterei“ probieren. Vielen Dank dafür an das Team!

    Ich habe, um die Wartezeit bis zur Lieferung des (hoffentlich leckeren ;)) Kaffees zu überbrücken, erst mal auf der Seite der Rösterei umgeschaut. Was mir generell, fernab der späteren Verkostung des Kaffees, gut gefällt, sind die zahlreichen Informationen zum Kaffee(-Angebot). Das heißt, man erfährt allerhand allgemein Informatives zu unserem schwarzen Suchtmittelchen und darüber hinaus auch ganz spezielle Angaben zu dem Kaffee, welcher im Sortiment der Rösterei ist. So kann man sich auch zum Beispiel die oftmals durch die Röstereien unverständlicherweise wohl gehüteten Röstprofile anschauen. Find ich persönlich (auch wenn ich nicht selber röste und somit anhand der Profile vielleicht „nur“ schauen kann, welcher Kaffee aus dem Sortiment mir am ehesten zusagen könnte) richtig super. Ich stehe nicht auf die ganze Geheimniskrämerei. Umso transparenter, desto vertrauenswürdiger finde ich. Hierfür gibt’s schon mal einen „Daumen hoch“.

    Ein weiterer Punkt, auf den ich nur kurz eingehen möchte, ist die Bio-Zertifizierung des Kaffees. So ist der angebotene Kaffee der Rösterei, nach den Informationen der Homepage, seit kurzem mit dem europäischem Bio Siegel zertifiziert. Was einerseits bedeutet, dass der Anbau des Kaffees ohne Zuhilfenahme von Pestiziden oder chemischen Düngern geschieht und andererseits im weiteren Verarbeitungsprozess eine schonendere Röstung (bezüglich des Themas Acrylamid). Dieses ganze Thema ist für viele vielleicht relativ, ich denke allerdings, dass ein guter Schritt in die richtige Richtung ist. Was mich diesbezüglich wundert ist, dass das Biosiegel auf der zugsandten Packung leider fehlt. Vielleicht liegt das einfach daran, dass hier noch „alte“ Verpackungen aufgebraucht werden; die Zertifizierung ist glaube noch nicht so lange her. Auf der Homepage ist die Hausmischung jedenfalls mit dem Zusatz „Bio“ versehen.


    Nun zur Verkostung:

    Beim Öffnen der Tüte steigt mir ein kräftiger, teils würziger Kaffeegeruch in Nase. Mit dabei eine feine Marzipan-, Nussnote.

    [​IMG]

    Im gemahlenem Zustand verschwindet die Marzipannote leider zugunsten der Nussnote komplett. Aber was zählt, ist ja der Geschmack ;)

    [​IMG]

    Hier die „Testreihen“ des Espresso mit verschiedenen Parametern. Getestet habe ich mit einer Gaggia CC (PID, Messingdusche, Brühdruckreduzierung auf 9 bar) und einer Bezerra bb005.

    [​IMG]


    1.) 18g in / 25,5 g out in 25 Sek. / 93°C = kräftiger, voller Geschmack mit ein wenig Nussaroma, allerdings zu sauer.


    --> Für den zweiten habe ich dann die Temperatur ein bisschen höher (95°C) gestellt und Mahlgrad angepasst.

    [​IMG]


    2.) 18g in / 32,8 g out in 25 Sek. / 95°C = milder (im Vergleich zu 1.), vollmundiger und starkes Nussaroma mit einer Nuance Marzipan, Säure ist vollkommen verschwunden. Wow, der schmeckt schon mal super, obwohl meine angestrebte 1:2 Ratio noch nicht ganz passt.


    --> Obwohl der Espresso mir mit den Parametern unter 2. schon sehr gut schmeckt, will ich mal schauen, was mit 96°C und einer kleinen Mahlgradanpassung noch herauszukitzeln ist.

    [​IMG]


    3.) 18 g in / 40 g out in 25 Sek. / 96°C = zu stark, Nussaroma nur noch ein wenig vorhanden. Ein wenig bitter.


    Fazit:

    Der Espresso ist genau nach meinem Geschmack. Da ich mich vorher in 3rd Wave Röstungen ausgetobt habe und diese mit ihrer teils anstrengenden Fruchtigkeit nun über habe, kommt die Hausmischung genau zum richtigen Zeitpunkt daher. Für mich persönlich kommen die Aromen am besten bei der etwas höheren Temperatur von 95°C zur Geltung, was aufgrund der FullCity/FullCity+ Röstung zu erwarten war.

    Ich denke, dass die Hausmischung eine gelungene „Alltags“ Mischung ist, was in keiner Weise negativ gemeint ist. Die versprochenen Nussaromen kommen gut zur Geltung, die Marzipannote hält sich, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist, leicht schmeckbar, im Hintergrund.

    Die Schokonote konnte ich leider nicht feststellen, was irgendwie für mich aber auch nicht überraschend war. Entweder fehlen mir die Geschmacksknospen für Schokolade im Espresso oder ich mache bei der Zubereitung was falsch. Ich hatte noch keine Sorte, die mit einem Schokoladenaroma geworben hat, bei der ich dieses Aroma dann auch wirklich feststellen konnte (Falls also jemand einen Tipp mit DER Schokoladenaromaespressosorte hat, immer her damit!).

    Was ich super finde ist, dass der Espresso trotz der nur 20% Robustaanteil, eine super Crema mit toller Konsistenz hervorbringt.

    Der Preis (250 gr. für 7,00€) bewegt sich für die Qualität (Bio) absolut im Rahmen vergleichbarer Produkte.

    Insgesamt würde ich den Espresso auf jeden Fall weiterempfehlen!
     
    Kofeinator gefällt das.
  15. #15 Kofeinator, 17.04.2017
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    2.031
    Schöner Bericht. Ich würde mich freuen, wenn Du den dritten Versuch mit 94°C oder niedriger noch einmal versuchen würdest und dann noch einmal berichtest!

    Da ich mich mit der Homepage noch nicht so sehr beschäftigt habe: Der Zusammenhang zwischen Bio und Röstung fehlt mir noch. Oder habe ich Dich falsch verstanden? Aber ich was ich bisher auf der Seite gesehen habe, hat mir auch sehr gut gefallen, auch und gerade die veröffentlichten Profile.
     
  16. Einar

    Einar Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    63
    Hallo OliH,
    erstmal danke für Deine positive Bewertung-freu.
    Zum Thema Bio, die meisten Rohkaffees waren bei uns schon immer Bio Zertifiziert (im Ursprung). Nun haben wir uns vor kurzem dazu entschieden unsere Rösterei auch zertifizieren zu lassen. Aktuell läuft ein Projekt mit Marketingfachwirten (Schule in Düsseldorf), mit denen wir unser kompl. Ettikett neu entwickeln - inkl. Bio Zertifizierung und "direktem Handel". Vondaher haben wir aktuell noch keinen Hinweis auf unserer Verpackung - wir arbeiten mit Hochdruck daran.
     
  17. #17 Aeropress, 24.04.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.451
    Zustimmungen:
    5.942
    Dann will ich auchmal, als erstes herzlichen Dank für das "Probierpaket" mit 500g mehr als großzügig.

    [​IMG]

    Der Kaffee

    [​IMG]

    Die Bohnen, dunkel aber nicht verkohlt, sehr einheitlich geröstet

    [​IMG]

    Der Bezug, gutmütiger problemloser Kaffee, hier im IMS Einser Competition 10,5g zu 22g Espresso.

    [​IMG]
    Der Espresso wie beschrieben nussig, schokoladig (dunkle Schokolade), minimale Säure die bei dem was ich so in letzter Zeit trinke gar nicht stört. Soo kräftig fand ich ihn nicht könnte etwas mehr Körper vertragen und etwas mehr Fülle im Mund. Jammern auf hohem Niveau, man merkt im Vergleich zu anderen typischen Barröstungen, daß da kein Brasilianer drin ist der genau das verleiht. Ist mal für Dunkeltrinker was anderes ohne zu anders zu sein. ;)

    Insgesamt guter Blend, Punkt.
    Nochmals vielen Dank.
     
Thema:

Erfahrungen zu Carles KaffeeRösterei, Kaarst

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen zu Carles KaffeeRösterei, Kaarst - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Machwitz-Kaffee?

    Erfahrungen mit Machwitz-Kaffee?: Hab auf meiner Tour im Weserbergland einen Rewe, wo es Kaffee von denen gibt. Laut ihrer Homepage rösten die wohl langsam bei niedrigen...
  2. Erfahrungen zu "Solino Espresso"

    Erfahrungen zu "Solino Espresso": Hallo zusammen, ich habe gerade im Supermarkt den Espresso von Solino für knapp 19€/Kg gesehen. Die Idee mit der Wertschöpfungskette (Anbau,...
  3. Erfahrungen mit Untertischwasserfiltern für Filterkaffee?

    Erfahrungen mit Untertischwasserfiltern für Filterkaffee?: Liebe Kaffee-Community, ich trinke seit einiger Zeit meinen V60 "pour over style" Filterkaffee, der Kaffe ist meist hochwertiger, hellgerösteter...
  4. Astoria CMA Tanya SAE Frostschaden und Überholung Tipps/Erfahrungen?

    Astoria CMA Tanya SAE Frostschaden und Überholung Tipps/Erfahrungen?: Hallo zusammen, ich melde mich nun mit meinem ersten Beitrag. Ich würde mich über Erfahrungen zu diesem Modell (Astoria Tanya SAE 2gr von ca....
  5. Macap M6D - gibts hier Erfahrungen ?

    Macap M6D - gibts hier Erfahrungen ?: Irgendwie finde ich hier recht wenig zur Macap M6D..... Da meine alte Eureka demnächst wohl den Geist aufgibt würde mich Interessieren ob es hier...