Erfahrungen zu Quijote Kaffee (Hamburg) Welche Sorte mögt ihr von denen am liebsten?

Diskutiere Erfahrungen zu Quijote Kaffee (Hamburg) Welche Sorte mögt ihr von denen am liebsten? im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Welche Maschine verwendet Quijote? Das ist egal, Brühtemperatur ist Brühtemperatur Ist das wirklich die Brühtemperatur am Siebträger, die die da...

  1. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.175
    Zustimmungen:
    23.358
    Das ist egal, Brühtemperatur ist Brühtemperatur

    Was an welcher Maschine angezeigt wird und wie genau das die tatsächliche Brühtemperatur wiedergibt und wie konstant sie den über die Bezugszeit hält, ist ein wichtiger Punkt. Da Du das ohne entsprechende Messtechnik nicht überprüfen kannst, nimm die Empfehlung als Startpunkt und wenn es nicht passt, pass entsprechend deinem Geschmack an. Letztlich zählt das Ergebnis in der Tasse, nicht irgendwelche Zahlen.
     
  2. #2602 kaffeekirsche, 29.03.2021
    kaffeekirsche

    kaffeekirsche Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe mir das
    Ich habe mir das Video von Herrn Hoffmann zur Brühtemperatur angeschaut.

    dark roast: 85-90°C
    medium roast: 88-92°C
    light roast: 90-95°C

    Habe die Brühtemperatur von 94°C auf 90°C runtergestellt und heute früh zwei Shots gezogen.
    17gr in --> 33gr out in 24s
    Der Espresso war etwas süßer, nicht mehr so scharf aber nicht aromatisch/komplex.

    Als nächstes werde ich mal die Temperatur auf 85°C runterstellen und verkosten.
     
  3. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    2.001
    Versuch mal bei 90° Grad 30 Senkunden und 35 Sekunden ab Pumpenstart bei 17 zu 34 Gramm!

    85° Grad klingt nach zu wenig. Der Harvey ist nicht dunkel genug. Das geht nur mit ganz schwarzen öligen Bohnen richtig gut.

    Aber der Weg ist richtig, ruhig am Pid spielen und selbst testen was dir schmeckt. Das ist viel aussagekräftiger als alle Empfehlungen anderer.
     
    cbr-ps gefällt das.
  4. Dough

    Dough Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    18
    Finde „Hanni, das puschige Honoghörnchen“ top auch wenn ich n bisschen struggle.

    Hab ihn mit 17g über meine Bezzera bb05 und Rocket App. Ideal ist es nicht, da für mich zu flüssig (sollte bisschen mehr Sirupkonsistenz haben) und dickere Crema wäre wünschenswert. Wird n Tacken besser bei 22 g aber das ist mir auf dauer zu heftig.

    Wer nen Tip hat, den nehm ich natürlich gerne;)!

    Ist eben auch nicht die Bohne für ne dicke Konsistenz und mehr Crema.

    Aber trotz alledem geschmacklich top!

    Grundsätzlich zu Quichote: Lieferungen sind von der Schnelligkeit her ok (da hab ich teilweise bei anderen Anbietwrn echt schlechte Erfahrungen gemacht). Preise sind gut!
     
  5. ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    606
    War zwar 2017 aber vielleicht passt es heute auch noch:
    Ich trinke gerade diesen Espresso....
     
    Dough gefällt das.
  6. yosoy

    yosoy Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2020
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    45
    Moin,

    ich hab die ersten 200g vom Dante's Inferno fast durch und werde nicht warm.
    Um die 92°C bei 14-19 g im Sieb und 1:2 bis 1:2,25 Brührate in ca. 35-40 Sekunden (MaraX). Tigerstreifen und Durchlaufzeit soweit ok. 14-19g heißt, habe bereits beide Richtungen ausprobiert. 14g LM und 17g LM Siebe.

    Geschmack: Sehr intensiv (passt zum Namen :)), eher trocken, herb, aber auch leicht sauer bei zu viel Pulver. Gerade im Vergleich zur Dulcinea davor komplizierter, was leckeres raus zu bekommen. Letzterer hat mir deutlich besser gefallen.

    Wie würdet ihr die Röstung beschreiben bzw. wie seid ihr auf den Geschmack gekommen, der dann am Ende gepasst hat? Ich reduziere gerade Kaffeemenge und gehe feiner im Mahlgrad. Temperatur erhöhen hab ich gegen die Säure überlegt, aber bitter isser mir tatsächlich schon genug.
    Hab vorhin den Espresso aber vergessen und Kalt war er tatsächlich sehr lecker? Unerwartet.
     
  7. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    2.001
    @yosoy
    Vielleicht die Bezugszeit testweise reduzieren? Klingt schon verhältnismäßig lang, wie du da zu beziehen scheinst.

    Im FAQ auf deren Website geben sie eine Empfehlung von 24 Sekunden ab Pumpenstart beim Dante (bei 16,8 zu 32 Gramm).
     
  8. yosoy

    yosoy Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2020
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    45
    @honsl
    Danke für die Idee. Find ich bei der MaraX recht schwierig aufgrund der Pumpendruckrampe.
    Erste Tropfen kommen bei ca. 12 Sekunden und dann sinds quasi die 20-30 Sekunden oben drauf.

    Bezugszeit verringern wäre ja dann gröber mahlen oder weniger Kaffee. Mmh. Ich versuchs erst mal mit weniger Kaffee und dann gröber. Ma kieken :)
    Wobei weniger Kaffeemehl auch weniger Espresso bedeutet, grrr. Aber gut, viel Kaffee der nicht schmeckt ist ja nicht das Ziel :D
     
  9. #2609 Achim_Anders, 19.04.2021
    Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    233
    @yosoy Ich würde bei der Rezeptur des Rösters starten...
    Und die ist doch recht eindeutig: 17er Sieb nehmen, oder 14er überfüllen mit: 16,8gr in mit 32out in 24 Sekunden ab Pumpemstart.

    Mir ist unklar, warum du das nicht versuchst, insbesondere, wenn das eigene Vorgehen nicht zu geschmacklich passendem Ergebnis führt. Und dann von da aus weiter testen und eigene geschmackliche Veränderungen machen.

    Viel Erfolg!

    PS: Ich habe heute auch seit 8 Monaten mal wieder bei Quijote eingekauft. Diesmal nur die hellen und mittleren Röstungen - bin super gespannt und freue mich drauf!
     
    yosoy gefällt das.
  10. yosoy

    yosoy Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2020
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    45
    Moin @Achim_Anders das ist eine gute Frage, danke fürs Erinnern. Füge ich auch noch zur Liste der auzuprobierenden Rezepte hinzu.

    Wahrscheinlich ist mir das weniger in den Sinn gekommen, weil das Rezept bei den vorherigen Sorten (Horti, Dulcinea,...) nicht wirklich meinen Geschmack getroffen hat.
     
    Achim_Anders gefällt das.
  11. yosoy

    yosoy Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2020
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    45
    Erstes Update. Ich habe als allererstes nach dem Rezept von Quijote gebraut.
    Na gut, ehrlich gesagt hab ich das noch nicht ganz geschafft. Aber ausgehend von den 16,8 g Kaffee habe ich bei einer Bezugszeit von ca. 24s ab Überschreiten von 6 bar Pumpendruck (kurz vor 1. Tropfen) ein ganz gutes Ergebnis.
    Ich rühre den Espresso immer und probiere dann am Löffel, wie es schmeckt. Volle Breitseite Dunkle Schokolade. Wie ein Stück 89%-Schokolade.
    Der Geschmack dunkler Schokolade bildet auch einen guten Teil des Nachgeschmacks auf der Zunge. Nicht schlecht.

    Ich werde noch mal schauen, inwiefern gröber mahlen (Bezugszeit näher Richtung 24s) Veränderung bringt.

    Vielen Dank für die hilfreichen Anregungen.

    e: Wow, das Aromaprofil sagt sogar dunkle Schokolade. Hatte Nougat in Erinnerung.
    Die ganzen Beeren oder Karamell kann ich nicht wirklich rausschmecken. Wobei ich auch weit, weit entfernt von so einem trainierten Gaumen bin, dass ich mir das zutrauen würde :D
     
    Achim_Anders gefällt das.
  12. #2612 Achim_Anders, 20.04.2021
    Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    233
    Super, das freut mich! Du kannst gerade diese Fruchtnoten eher riechen als schmecken. Das kenne ich von Wein auch.
    Trick: Riechen und einen Schluck, ohne auszuatmen, genießen - das kann das Geschmackserlebnis nochmal verändern und intensivieren.

    Viel viel Spaß beim Testen und probieren!

    Ich bekomme meine Päckchen wohl morgen - aber die dürften dann noch zu frisch sein. Habe diesmal nur helle und mittlere Röstungen genommen.
     
    yosoy gefällt das.
  13. Wasi67

    Wasi67 Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    91
    @kaffeekirsche Hast du den Oh Harvey noch in den Griff bekommen? Habe ihn seit heute in der Mühle und einige Shots, nach Vorgabe Quijote, gezogen. Leider auch bei mir sehr scharf und extrem bitter im Geschmack. (17IN, 34OUT, 25sec. bei 93,6 Grad)
     
  14. jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    315
    der oh harvey wird besser, wenn er länger liegt nach meiner erfahrung. das nach 10-14 tagen öffnen, was auf den packungen steht ist die minimale anforderung. mir schmecken die kaffees von quijote alle besser nach 3-4 wochen.
    das brührezept muss man nicht haargenau befolgen. das allerwichtigste ist, dass man kein channeling hat. nach 25 sekunden aufhören ist immer besser als nach 30, wenn man bitterkeit bekämpfen will. ganz dunkle röstungen kann man auch 18-19 sekunden nur ziehen. einfach mal gröber mahlen oder kürzer ziehen, wenn channeling nicht das problem ist, würde ich sagen. das ganze ist kein hexenwerk.
     
  15. #2615 kaffeekirsche, 06.05.2021
    kaffeekirsche

    kaffeekirsche Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Leider nicht.

    Ich beneide alle, die damit gute Shots machen können. Ich hatte den mal woanders getrunken und der hatte tatsächlich nach warme Mousse au Chocolat geschmeckt.

    Ich habe keinen einzigen guten Shot hinbekommen und ich habe so einiges probiert (mehrere Tüten). 3/4 Wochen Trinkreife haben bei mir keine Verbesserung gebracht.

    Gestern habe ich um zu prüfen ob meine Maschine und Mühle richtig funktionieren, einen billigen frisch geöffneten Lavazza getestet. Der war auf Anhieb trinkbar ohne den Mahlgrad zu verstellen.

    Den Oh Harvey werde ich erstmal nicht wieder kaufen und den Rest in der Mokkakanne zubereiten.
     
  16. Wasi67

    Wasi67 Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    91
    @jani80k Vielen Dank!!! Ich habe mir gestern Abend noch die Mühe gemacht und alle Rezepte für den Harvey, die ich im KN gefunden habe, herausgeschrieben. Alle sicher nicht, aber ich bin auf 12 gekommen. Einige empfehlen, das Brühverhältnis mehr in Richtung Ristretto zu verändern. So auf 1:1,7. Habe heute früh, schon einige Versuche gemacht. Bei 30-32sec. wird es, wie du auch sagst, ziemlich bitter. 17/29 in 27sec war schon um einiges besser. Bin jetzt hoch auf 18/31 und langsam wird mir der Harvey sympathisch. Sehr sahniges Mundgefühl und dieser besondere und angenehme Nachgeschmack, den ich leider noch nicht einordnen kann. Dafür sind meine Geschmacksknospen noch zu unterentwickelt. Jetzt noch etwas gröber mahlen um auf die 25sec oder niedriger zu kommen, dann könnte es noch richtig lecker werden. Ich glaube aber auch, ich sollte allgemein länger bei einem Kaffee bleiben und nicht ständig nach 500gr zu wechseln. Bin noch neu und sehr neugierig aber wahrscheinlich ist gerade das, das Problem.
    @kaffeekirsche Gib Harvey noch eine Chance. Der hat was!!!! Falls noch nicht geschehen, probier mal mit BR 1:1,7 in 25sec. Vielleicht kann er dich doch noch überzeugen.
     
  17. Pabelito

    Pabelito Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2018
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    216
    Hallo,

    Gibts eigentlich bei Quijote auch einen Filterkaffee der klassisch schoko nussig daherkommt ohne Säure und Frucht? Will mal wieder seit langem Espresso Röstungen bei den bestellen und da könnte ich ja auch was passendes für die Aeropress mitbestellen, sofern es da was passendes geben sollte. Falls nicht wäre auch nicht so tragisch.
     
  18. donbruse

    donbruse Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Nussig ist der Ecuador, aber als klassisch (röstig) würde ich den nicht beschreiben, denn er ist schön mild.
    Für mich der Kaffee von Quijote, den man "immer" trinken kann.
     
  19. Pabelito

    Pabelito Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2018
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    216
    Nussig klingt gut. Bitterkeit oder röstig war Jetzt auch nicht meine Definition von klassisch, eher einfach Schokoladig nussig ohne Frucht , ich denke das passt dann schon, danke dir. Mal sehen ob ich Montag was ergattern kann :)
     
  20. #2620 smashedup, 10.05.2021
    smashedup

    smashedup Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe seit 2 Tagen den Guatemala Maya Punk drin und werde nicht so richtig glücklich.
    Ich muss dazu sagen, dass ich noch nicht allzu viel Erfahrung habe weder was das Beziehen selbst angeht noch das Einschätzen des Geschmacks.

    Ich habe zuerst das Rezept von Quijote probiert (17g in, 37g out / 23s).
    Allerdings hatte der eine sehr, sehr spitze Säure. Dann habe ich probiert durch feineres Mahlen und dann auch durch nen längeren Bezug (bis zu letztlich 42g out in 36s) einen runderen Geschmack rein zu bekommen, was graduell auch gelungen ist, es fühlt sich aber so an als würde ich ne Katze gegen den Strich streicheln. Für beide nicht angenehm.

    Es wäre naheliegend, dass der einfach so gehört und es halt nicht mein Geschmack ist. Allerdings glaube ich kann ich schon auch erkennen wenn ein Espresso so gewollt ist wie z.B. der Playground Skywalker oder vom Copenhagen Coffee Lab (ich glaube Finca Ceyla). Auch von dem außerordentlich schokoladigen Geschmack, von dem hier immer wieder geschwärmt wird, kann ich nicht viel erkennen. Der Guatemala soll ja auch eher auf der dunkleren Seite der helleren (mitteldunklen?) Röstungen liegen, oder?
    Von daher hätte ich schon noch die Hoffnung, dass der Fehler beim Bezug liegt und der Punk und ich vielleicht doch noch Freunde werden können.

    Hat jemand nen Tipp oder ein Rezept für mich?
    Vielen Dank schon mal!
     
    Ondra gefällt das.
Thema:

Erfahrungen zu Quijote Kaffee (Hamburg) Welche Sorte mögt ihr von denen am liebsten?

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen zu Quijote Kaffee (Hamburg) Welche Sorte mögt ihr von denen am liebsten? - Ähnliche Themen

  1. Röst- und Trinkerfahrungen zu den Quijote Direktimport Rohkaffees

    Röst- und Trinkerfahrungen zu den Quijote Direktimport Rohkaffees: Gestern ist der erste Sack Sumatra aus der Direktimport-Subscription bei mir angekommen. Ich möchte hiermit einen eigenen Thread zu den...
  2. Anfängererfahrungen mit Lelit PL-81T und Eureka Mignon Specialita

    Anfängererfahrungen mit Lelit PL-81T und Eureka Mignon Specialita: Hallo zusammen, wir haben uns eine Lelit PL-81T gekauft, nachdem unser Jura C65 Vollautomat nach ca. 6 Jahren den Geist aufgegeben und damit den...
  3. Tipps / Erfahrungen für leise Profi Espresso Mühle für Café

    Tipps / Erfahrungen für leise Profi Espresso Mühle für Café: Hey zusammen, ich eröffne mit meiner Frau bald ein Café und wir sind gerade am Thema Espresso-/Kaffeemühlen dran. Wir haben uns jetzt mit...
  4. "Create your own blend" von Caffè Lab - Erfahrungen

    "Create your own blend" von Caffè Lab - Erfahrungen: Guten Morgen, gestern bin ich beim allgemeinen Stöbern auf eine Seite gestoßen, bei der man seine eigene Kaffeemischung zusammenstellen lassen...
  5. Preinfusion Einstellungen - Erfahrungen

    Preinfusion Einstellungen - Erfahrungen: Hallo und guten Morgen, seit wenigen Minuten bin ich nun Mitglied in diesem Forum, weil ich hier sehr viele nützliche und sehr präzise...