Erfahrungen zu Quijote Kaffee (Hamburg) Welche Sorte mögt ihr von denen am liebsten?

Diskutiere Erfahrungen zu Quijote Kaffee (Hamburg) Welche Sorte mögt ihr von denen am liebsten? im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; wie lange läuft der (nach dem ersten Tropfen?)

  1. plox

    plox Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    83
    wie lange läuft der (nach dem ersten Tropfen?)
     
  2. #1442 RocketFreddy, 18.02.2018
    RocketFreddy

    RocketFreddy Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2017
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    204
    Wie geschrieben, ab Pumpe an / Hebel hoch 29. Sek., muss nachher mal gucken, schätze ab erster Tropfen ca. 22-24 Sek.
     
  3. plox

    plox Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    83
    Hab gerade den Black Ape wieder aus der Mühle genommen.. lief sauber durch, hatte aber einen für mich „grünen“ Geschmack. Das Thema Medium roast hat sich für mich erledigt.

    Die Cremaconda war in Ordnung, aber hat bei mir keine Wiederkaufswünsche erzeugt.

    Der Sonderhasen und der normale waren für mich jeweils zu sauer (und nicht schokoladig)

    Zusammenfassend: irgendwie alles nicht mein Geschmack

    Ich suche mir wieder was Italienisches, einfaches und unkompliziertes...

    (Ich will hier niemanden auf den Schlipse treten, aber ich finde das bei jedem Hype auch Kontroverse Stimmen erlaubt sein sollten)
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    3.650
    Zustimmungen:
    1.986
    Wieso solltest Du jemanden auf den Schlips treten? Ist halt Geschmackssache, wenn da jemand ein Problem mit hat, liegt das eher bei ihm und nicht bei dir ;) Das Wort „Hype“ kommt vielleicht nicht so gut, hat einen unnötig negativen Touch für mich.

    Bei Deinen geschmacklichen Präferenzen hast Du eine etwas unglückliche Auswahl getroffen, da wären aus dem Quijote Sortiment sicher Dantes Inferno oder vielleicht noch das Ultrafrettchen passender gewesen...
     
    RocketFreddy und ORichter gefällt das.
  5. #1445 RocketFreddy, 18.02.2018
    RocketFreddy

    RocketFreddy Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2017
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    204
    Dante oder Ultrafrettchen, da ist nix sauer und schön kräftig!
    Schon probiert?
     
  6. plox

    plox Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    83
    Thx, ich werde sie bei Gelegenheit mal testen. Gerade brauch ich aber mal was bewährtes zwischendurch. Ich schau dann mal wegen Bezugstipps wieder hier rein :)
     
  7. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    1.070
    Es ist mir echt ein Rätsel, wie man beim Harvey, bzw. noch abwegiger beim Sonderhasen Säure vernehmen kann!?! Beide bohnen sind ölig geröstet, der Sonderhase fast schon sizilianisch dunkel und es sind für mich fast nur weiche Schokotöne bis leichte Röstaromen zu vernehmen. Säure kann bei diesen Bohnen m.E. nur bei deutlicher Unterextraktion vorhanden sein.
     
    Max1411 und SebiH gefällt das.
  8. Cliff

    Cliff Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2017
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    368
    Also, als ich die beiden hatte waren sie es definitv nicht.
     
  9. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    1.070
    Vielleicht übertreibe ich, überzeuge dich selbst. Das ist der Harvey, der deutlich hellere von beiden. Leichte, aber deutlich sichtbare Öligkeit kann man ihm sicher nicht absprechen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    3.650
    Zustimmungen:
    1.986
    Ist eine Frage der Perspektive. Wenn man von hellen Röstungen kommt, erscheinen sie dunkel, kommt man von tiefdunklen, erscheinen sie hell(er)...
    Von mittleren oder gar hellen Röstungen sind all die diskutierten Kandidaten aber weit entfernt.
     
    osugi gefällt das.
  11. Cliff

    Cliff Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2017
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    368
    Schon klar. Ich bezog mich aber auf die Aussage "ölig und fast sizilianisch dunkel" und das waren sie bei mir definitv nicht. Das ist auch nicht abhängig von der Perspektive ;)
     
  12. haegar

    haegar Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    51
    Dem muss ich mich leider anschliessen :( … irgendwie hätte ich ja gerne gehabt, dass ich Quijote Kaffee gemocht hätte. Irgendwie habe ich es auch auf meine eher Unerfahrenheit geschoben, aber selbst bei den "Profis" um die Ecke mit Praktikum bei Quijote schmeckt er nicht so viel anders.

    Oh Harvey hatte für mich(!) so ein spitze, spritzige Säure … schon die Bohnen, beim Handmahlen in der Comandante noch mehr und das blieb irgendwie auch in der Tasse. Klar beeinflussbar, z. B. durch die Temperaturverstellung an der Xenia usw. aber DAS, was ich an den Bohnen wahrgenommen habe, liess sich im Kaffee nicht verdecken.

    Ich weiss nicht, ob ich hier Alternativen nennen darf, die mir gerade unglaublich gut schmecken und gar nix in Richtung Säure bieten

    Nach dem Hinweis in meinem Kaffee-Laden um die Ecke hat man mir auch Dantes Inferno empfohlen … joar, der ist dunkler. Dann habe ich lange gerätselt, WAS ich da an den Bohnen im Hintergrund bemerke, beim Mahlen auffällt und in der Tasse bleibt :rolleyes: ... mir fielen lange die Worte, bis ich es irgendwann merkte … schön geschmorter Sauerbraten :eek:

    Kann sein, dass ich einfach nur bekloppt bin (was ich für gar nicht mal so unwahrscheinlich erachte :D ) kann sein, dass genau mit DIESER Packung etwas nicht stimmte … oder keine Ahnung :oops:

    Hätte da ca. halbes Paket Dantes Inferno zu verschenken.


    So mit der Nase … o_O ICH merkte bei MEINEM OH Harvey schon eine "kribbelnde Säure" in der Nase, wenn ich nur an der Packung gerochen habe … das ist dann bis in der Tasse erhalten geblieben. Ölig waren meine definitiv gar nicht, ganz weit davon entfernt!

    Manchmal in der Tasse im Milchschaumrest … da wäre irgendwas schokoladiges zu erahnen gewesen, aber sicher nicht im Espresso. Und auch wenn ich normal nur mit Milch trinke, habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht regelmäßig einen Espresso zu verkosten und ich habe div. Sorten gehabt, bei denen ich nicht nur schokoladig erkennen würde, sondern sehr wohl zwischen einer eher 60%-Amazonas und einer sehr dunklen Zartbitter unterscheiden würde, da gab es auch div. Aspekte unterschiedlicher Nüsse etc. Bei den Quijotes hatte ICH leider nicht das Glück.
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    3.650
    Zustimmungen:
    1.986
    Für mich nicht ansatzweise nachvollziehbar, aber so hat wohl jeder seine eigen Wahrnehmung oder vielleicht auch manchmal selbsterfüllende Prophezeiung - bei mir oder bei Dir, man weiss es nicht.
    Aber der Markt bietet ja vielfältige Angebote, sodass jeder was für sich finden sollte...
     
  14. Cultify

    Cultify Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hat sich hier nicht kürzlich jemand bei einem Espressobezug an das Parfüm seiner Freundin erinnert gefühlt? Es gibt eben nix, was es nicht gibt. Wäre ja auch sonst ziemlich langweilig, wenn jeder gleich empfindet. Ich hab den Oh Harvey schon seit einiger Zeit in der Mühle und bin recht zufrieden. haeger stellt mir dankenderweise seinen übrigen Dante zur Verfügung und ich bin schon sehr gespannt. :)
     
  15. Gostulp

    Gostulp Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    @haegar

    Kannst du mir ein paar Empfehlungen schreiben? Hab auch Dante, Ultrafrettchen durch und demnächst cremaconda und Sonderhase. Hab aber auch überall etwas Säure drin gehabt. Hätte gerne was zum Vergleich. Evt liegt es auch an meiner Temperatur der Quickmill. Schokig oder mild etc fand ich da auch nix bis jetzt :).

    Trotzdem lecker aber noch nicht das was ich suche.
     
  16. #1456 Geschmackssinn, 19.02.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    709
    also, ich versteh ja nicht wirklich wie man bei dunklen Röstungen von zu viel Säure sprechen kann.... (selbst bei dunkel-medium Roast bekommt man irgendwie etwas Schoko-nuss- in säurearm hin)
    einfach mal:
    - feiner mahlen, dadurch Bezugszeit verlangern
    - Yield Ratio vergrößern
    - bei gleichem Mahlgrad+Menge im ST einfach mal 5-15Sek. länger laufen lassen (hat bisher aus einem medium Roast immer noch was nussiges mit Schokotendenz heraus bekommen)
    - Temperatur erhöhen

    das sind meine allgemeinen Feststellungen unabhängig von der Rösterei.

    evtl. hat man etwas spritzige Säure dabei (im Nachgeschmack), wenn er sehr frisch ist (?), jünger als ~3 Wochen...(?)

    Tapagetalked
     
    osugi und RocketFreddy gefällt das.
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    3.650
    Zustimmungen:
    1.986
    Das hilft alles nichts, wenn jemand den geringsten Anflug von Säurenoten als störend empfindet, denn die bleiben tendenziell, wenn der Kaffee das mitbringt. Soll ja auch so. Wenn man das mit extremen Parametern versucht wegzudrücken, wird es irgendwann nur noch bitter, auch nicht schön. Kann doch gut sein, dass jemandem die Röstung nicht passt, dann wählt er halt was anderes, gibt ja genug. Es irgendwie mit der Brechstange hinzubiegen versuchen finde ich keine adäquate Lösung.
    Wie man allerdings beim Dante noch eine Säurenote hinkriegen kann ist mir auch rätselhaft. Aber vielleicht ist die Wahrnehmung so, wenn man sonst nur extrem dunkle Röstungen hat. Aber die gibt es dann eben nicht von Quijote, dazu gibt es von @pingo ein klares Statement: Erfahrungen zu Quijote Kaffee (Hamburg) Welche Sorte mögt ihr von denen am liebsten?
     
    netmm gefällt das.
  18. haegar

    haegar Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    51
    Mal so ein wenig OT :oops: … ich vertrage kein Gemüse-Paprika, also nicht wirklich im Sinne von Allergie, jedenfalls nicht bestätigt, aber halt Unverträglichkeit, die sich in den verschiedensten Auswirkungen äußerst. Dazu kommt, dass ich es sowohl was riechen, als auch schmecken angeht einfach nur als unerträglich XXXX (irgendwas negatives) wahrnehme.

    Die Wick Sanddorn-Hustenbonbons sind orange und das, weil sie mit Paprika-Extrakt gefärbt sind, natürlich habe NICHT das Etikett gelesen, als ich sie mal kaufte, an sowas hätte ich auch nie gedacht. Es schmeckte widerlich und ich hatte den Paprikageschmack noch Stunden später im Mund.

    So wie jemand anders nur sehr schwer Paprika erkennt, wenn er Wick Sanddorn-Hustenbonbons lutscht, so mag auch die Wahrnehmung von "Säure" sehr stark von der jeweiligen Person abhängen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  19. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    1.070
    Ich würde ja sogar sagen: wenn es Schokoladig schmeckt und dabei eine Säurenote hat und das nicht gefällt, dann ist es eben so und reine Geschmackssache usw...darüber lässt sich bekanntlich nicht streiten.

    Wenn aber einer behauptet das schmeckt überhaupt nicht schokoladig und nur spritzig sauer usw (bezogen auf den Harvey, der m.E. eine reine Schokomoussebombe ist, vgl. auch seine Beschreibung im Webshop), dann habe ich ernsthafte Zweifel daran, dass dieser jemand auch nur in die Nähe einer "richtigen" Einstellung gelangt war und würde bezweifeln, dass er in der Lage ist, den potentiellen Geschmack dieser Bohnen überhaupt einzuschätzen.

    Ich halte es für einen klaren Fall von zu wenig Erfahrung beim Einstellen von Espressi...
     
    Skunkworks und Geschmackssinn gefällt das.
  20. #1460 Skunkworks, 23.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2018
    Skunkworks

    Skunkworks Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2015
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    574
    Das Lama ist wieder verfügbar und bereits geordert! Und nein, jeder der den Harvey schon sauer findet, braucht sich darüber keinen Kopf machen. Das Lama hat mehr Säure aber irgendwie eine leichte.

    Das ist (bisher) der einzige Espresso, der mir mit leichter Säure schmeckt.

    Man wird sehen...äh schmecken.
     
    osugi gefällt das.
Thema:

Erfahrungen zu Quijote Kaffee (Hamburg) Welche Sorte mögt ihr von denen am liebsten?

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen zu Quijote Kaffee (Hamburg) Welche Sorte mögt ihr von denen am liebsten? - Ähnliche Themen

  1. Stammtisch in HH?

    Stammtisch in HH?: Liebe Leute, ich hatte hier bisher keinen Erfolg (übersehen, tatsächlich nicht vorhanden?) irgendwelche Angaben zu einem Hamburger Stammtisch zu...
  2. Eindruck/Erfahrungen mit SAGE Siebträgern?

    Eindruck/Erfahrungen mit SAGE Siebträgern?: Hallo, in 02/2018 sind SAGE Siebträger-Maschienen auf den Markt gekommen, zB. https://www.amazon.de/dp/B07B2X1VXZ/ref=emc_b_5_i?th=1 und andere...
  3. Kijamii Kaffee Cupping/Vortrag - bei Bohnenkartell in Essen

    Kijamii Kaffee Cupping/Vortrag - bei Bohnenkartell in Essen: Nach unserer Vorstellung im Forum mit unserem tansanischen Projektkaffee, gibt es nun die Möglichkeit den Kaffee bei einem Cupping mit uns...
  4. [Verkaufe] Quamar M80E Alu poliert (mit Kaffee-Netz mod)

    Quamar M80E Alu poliert (mit Kaffee-Netz mod): Verkaufe wegen Umstieg (Upgrade ist hier nicht unbedingt das richtige Wort) auf eine Eureka Atom meine Quamar M80E. Die Mühle ist knapp 5 Jahre...
  5. [Verkaufe] Quijote sagt "Danke Kaffeenetz" mit Oh-Harvey und Cremaconda Sonderangebot

    Quijote sagt "Danke Kaffeenetz" mit Oh-Harvey und Cremaconda Sonderangebot: Moin, wir möchten uns wieder einmal bei allen Forumsmitgliedern mit Sonderangeboten für unsere beliebtesten Kaffees bedanken. Seit vielen Jahren...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden