Erfahrungen zu Röstungen von Coffee Circle

Diskutiere Erfahrungen zu Röstungen von Coffee Circle im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hi zusammen, da ich über die Zeit doch einige "Coffee Circle" Kaffees durchprobiert habe, habe ich die bisher probierten Sorten einmal - höchst...

  1. #1 FlashMuc, 04.12.2018
    FlashMuc

    FlashMuc Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    10
    Hi zusammen,

    da ich über die Zeit doch einige "Coffee Circle" Kaffees durchprobiert habe, habe ich die bisher probierten Sorten einmal - höchst subjektiv natürlich - beschrieben und bewertet, um meine Erfahrungen mit euch zu teilen.

    Zubereitungsmethoden/-rezepte im Test:

    - Aeropress: Gemahlen mit der Commandante, etwas unter Filtermahlgrad (17 Klicks), 14g/200ml, aufgegossen mit 90°C, invertierte Aeropress, 1 Minute Ziehen, ca. 15-20s Filtrieren
    - French Press: Gemahlen mit der Commandante, leicht über Filtermahlgrad (27 Klicks), 60g/1000ml, aufgegossen mit nahezu kochendem Wasser, 4 Minuten Ziehen
    - Bialetti: Gemahlen mit der Commandante, etwas unter Filtermahlgrad (17 Klicks), Kanne mit kochendem Wasser vorbefüllt
    Getrunken werden die Kaffees schwarz und ohne Zucker.


    Bunaa Dima:

    Kräftiger, bodenständiger Kaffee, empfehlenswert als Alltags-Kaffee, wenn einfach "nur" ein guter, kräftiger, "normaler" Kaffee mit ausgesprochen erfreulichem Preisleistungsverhältnis gesucht wird.
    - French Press: 4/5 - unkompliziert, kräftig, lecker.
    - Aeropress: 3.5/5 - hier sind noch komplexere Kaffees subjektiv noch spannender.
    - Bialetti: 1.5/5 (Interessehalber ausprobiert - allerdings nur 1x, trotz der kräftigen Röstung schmeckt mir ein Espresso hier immer noch klar besser.)
    - Preisleistungsverhältnis: 5/5 (ca 8€/350g, 20€/1kg)

    Yirgacheffe:
    Toller, ungewöhnlicher Geschmack, leicht würzig. Normal schmecke ich bei Weitem nicht alle abgefahrenen Geschmäcker, die Röster auf ihre Packungen drucken, aber dieser Kandidat riecht und schmeckt wirklich deutlich nach Schwarztee. Sehr spannender Kaffee, den ich bereits nachgekauft habe und in Zukunft noch öfters nachkaufen werde.
    - French Press: 4.5/5
    - Aeropress: 5/5 - In der Aeropress kommt das Aroma glaube ich noch etwas klarer zur Geltung. Toll!
    - Preisleistungsverhältnis: 4.5/5 (11€/350g)

    Michiti:
    "Honig und Blutorange, komplex" sprach die Packung und hatte mich damit in der Tasche. Honig und Blutorange finde ich in der Praxis leider nicht wirklich in der Bohne. Der Kaffee ist durchaus recht lecker, wirklich spannende Aromen vermochte ich ihm aber nicht zu entlocken, wird zum gehobenen Preis wohl kaum wieder seinen Weg in meinen Küchenschrank finden, falls es ihn mal wieder geben sollte.
    - French Press: 3.5/5
    - Aeropress: 3.5/5
    - Preisleistungsverhältnis: 2.5/5 (13€/350g, aktuell vergriffen)

    Biftu Gudina:
    Sehr helle Bohnen. "Jasmin und Aprikose" sprach die Packung...
    - French Press: 1.5/5 - war zugegebenermaßen vermutlich nie so wirklich dazu gedacht, in einer French Press zu landen. Das Ergebnis schmeckte mir auch nicht besonders, eher strohig, als blumig-fruchtig.
    - Aeropress: 3/5 - Definitiv besser als in der French Press, zart, leicht floral-fruchtig, vielleicht süßlich, das alles würde ich dem Biftu Gudina schon ein bisschen zugestehen. Umgehauen hat es mich aber bei Weitem nicht.
    - Preisleistungsverhältnis: 1.5/5 (15€/350g, aktuell vergriffen) - Kaufen müsste ich ihn trotz halbwegs interessanter Ansätze in der Aeropress nicht nochmal, selbst wenn er nicht zu allem Überdruss der teuerste Kafee im Test wäre.

    Rungeto:
    "Rhabarber und Johannisbeere" sprach die Packung... - und der Kaffee schmeckt und riecht in der Tat stark nach roten Früchten, stärker als ich's von einem ganz normalen, reinen Kaffee für möglich gehalten hätte (ich hätte jetzt eher an Erdbeere/Himbeere gedacht, aber sei's drum, die Richtung passt). Mittelkräftig, wirklich ein spannender Kaffee, der meine Vorstellungskraft, wonach Kaffee alles schmecken kann, auf jeden Fall erweitert hat. Wenn hier Schokolade getestet würde, wäre das die Schoko mit den echten Himbeerstückchen darin.
    - French Press: 4.5/5 - Würde man vielleicht nicht erwarten, aber auch in der Frenchpress kommt das Aroma schon gut zur Geltung
    - Aeropress: 5/5 - Lecker und außergewöhnlich!
    - Preisleistungsverhältnis: 4/5 (13€/350g) - Nicht billig, durch den atollen und charakteristischen Geschmack ist er es (mir) aber klar wert ist. Nur nicht jeden Tag und literweise.

    Sierra Nevada:
    Nach den Exoten wieder ein recht "normaler", unaufgeregter Kaffee - allerdings ein sehr leckerer Vertreter dieser Gattung. Mittelkräftig, nussig, sehr schöner Alltagskaffee.
    - French Press: 4/5
    - Aeropress: 4/5
    - Preisleistungsverhältnis: 4.5/5 (9€/350g)

    Toleyo:
    Sehr kräftiger Kaffee, noch kräftiger als der Bunaa Dima, würziger im Geschmack und dadurch komplexer, etwas weniger der "Kaffee für jeden Tag"
    - French Press: 4/5
    - Aeropress: 4/5 - wenn man's kräftig mag
    - Preisleistungsverhältnis: 4/5 (10€/350g)

    Limu:
    Leichter, dezenter Kaffee, einer der beliebtesten des Shops.
    - French Press: 2/5 - Ziemlich dünn und nicht wahnsinnig spannend, wohl auch einfach nicht die beste Zubereitungsmethode.
    - Aeropress: -- - Bisher nicht aus derAeropress getrunken, hier muss ich ihm bei Gelegenheit nochmal eine Chance geben
    - Preisleistungsverhältnis: --/5 (9€/350g) - Wird nachgetragen, sobald aus der Aeropress probiert.


    An Espresso Bohnen habe ich in der Bialetti bisher den Sidamo und den House Blend gehabt, die mir hier beide sehr gut geschmeckt haben - allerdings trinke ich hier zu wenig und zu selten und kenne noch zu wenig Sorten um sinnvoll zu vergleichen. Den House Blend habe ich auch schon einmal als starkes (20 statt 14 Gramm) "Americano"-ähnliches Gebräu aus der Aeropress probiert, das hat für mich auch sehr gut funktioniert und wird bei Gelegenheit weiter verfolgt.


    Anmerkungen:
    - Im Kilopaket sind die Kaffees ein Stück günstiger (ist mir aber zu viel, dafür probiere ich zu gern unterschiedliche Kaffees)
    - Die Wertungen sind relativ zueinander zu sehen (2/5 heißt nicht "knapp vor Discounterkaffee", sondern "unterdurchschnittlich unter diesen 8 durchgehend hochwertigen Kaffees")
    - Bisher auch probiert und dort nicht hängen geblieben: Fausto München (4x), Rwanda Beans aus dem Africa Laden vor Ort, irgendwas von einem Freiburger Kleinröster,... letztlich bin ich immer wieder bei Coffee Circle gelandet.
    - Ich bin mit Coffee Circle weder verwandt noch verschwägert, noch bekomme ich irgendwas umsonst. Ich bestelle da nur gern meinen Kaffee. :)

    Bei Interesse wird die Liste bei Zeiten erweitert. :)
     
    Aeropress, Ben Morris und Geschmackssinn gefällt das.
  2. #2 quick-lu, 04.12.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.767
    Zustimmungen:
    6.930
    bean shaped gefällt das.
  3. #3 DaBougi, 04.12.2018
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.260
    Zustimmungen:
    1.737
    Danke für die Zeilen, hätte auch in den "ich trinke gerade .." Thread gepasst.

    Falls ich das richtig verstanden habe, hast du die eingangs erwähnte Rezeptur nie verändert bzw angepasst. Das ist zwar konsequent, aber sagt nicht viel aus außer welcher Kaffee am besten mit dem Rezept harmoniert hat.

    Ist nicht anmaßend gemeint, eher als Anregung. Denn prinzipiell finde ich den Ansatz, gesammelt das Portfolio eines Rösters zu vergleichen/beschreiben lesenswert.

    Lg
     
    Welskador und silverhour gefällt das.
  4. #4 FlashMuc, 05.12.2018
    FlashMuc

    FlashMuc Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    10
    Das ist, fürchte ich ich, ein Punkt an dem man sich schlicht entscheiden muss. Möchte man viele Kaffeesorten vergleichen und sich einen Überblick verschaffen, welche Sorten man besonders lecker/spannend findet und generell beim Trinken viel Abwechslung haben - oder möchte man eher für einen einzelnen Kaffee, ein Optimum herausoptimieren. Bzw. muss zumindest ich mich hier bei meinem Kaffee-Durchsatz aktuell entscheiden.

    Variiert habe ich die Rezepte in der Vergangenheit schon etwas, v.a beim Mahlgrad, bis ich allgemein recht zufrieden war (im Prinzip aus den Guides von Tim Wendelboe und auf der anderen Seite der Coffee Circle Page zusammengepuzzelt).
    Für einzelne Sorten, die ich ganz besonders gern mag, gezielt etwas zu tüfteln, ist Zukunft natürlich eine Option. Evtl. bietet hier die Weihnachtszeit genügend Gelegenheit, in kurz genuger Zeit ausreichend Durchsatz zu haben, dass noch Vergleichbarkeit da ist. :)
     
  5. #5 bean shaped, 06.12.2018
    bean shaped

    bean shaped Gast

    @FlashMuc eine sehr schöne Zusammenstellung und ein guter Überblick über die getesteten Bohnen. Vom Prinzip her hätte ich sie auch in den von @quick-lu geposteten Threads "gelegt", um sie für die Masse zugänglicher zu machen. So ein einzelner Post kann da schon mal leicht untergehen.

    Ggf kannst du ja auch den Titel anpassen?! So à la "Erfahrungsberichte zu Röstungen von Coffee Circle"..hier gibt es ja schon ähnlich gelagerte Threads (u.a. WoodGrouse, Quijote..). Gerade, wenn du die Ambition hast, dass die Liste weitergeführt wird, wäre es eine Überlegung wert.

    Und auch, wenn über Parameter gerne diskutiert wird, will ich hier nicht näher drauf eingehen, aber bei deinen eingesetzten Drippern fehlt noch idealerweise eine V60/ein Kalita ;) Dann wäre das Set-Up perfekt.
     
    FlashMuc und Max1411 gefällt das.
  6. #6 bean shaped, 06.12.2018
    bean shaped

    bean shaped Gast

    ist leicht doppelt gemoppelt ;) ..den zweiten 3rd wave Thread streichen wir und setzen:
    Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee...
     
    Welskador gefällt das.
  7. #7 quick-lu, 06.12.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.767
    Zustimmungen:
    6.930
    Weswegen ich ja "oder" und nicht "und" schrieb:)
     
  8. #8 FlashMuc, 08.12.2018
    FlashMuc

    FlashMuc Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    10
    Das klingt nach einem guten Weg den eher unerwünschten Einzelbericht umzuwandeln, ohne dass der Vergleich der Bohnen des einen Rösters verloren geht. Das können wir gerne machen! :)
    Allerdings finde ich gerade leider keine Möglichkeit den Threadtitel und den Eröffnungspost zu editieren, anscheinend ist das nicht mehr möglich...

    Dass man für kleines Geld noch einen Handfilter anschaffen könnte, um noch mehr Abwechslung in die Kaffeezubereitung zu bringen, habe ich auf dem Schirm. Aktuell bin ich mit drei Methoden (Aeropress, French Press, Bialetti), ihren Parametern und diversen verschiedenen Bohnen noch sehr gut ausgelastet. ;) Kommt aber irgendwann bestimmt mal!
     
    Geschmackssinn und bean shaped gefällt das.
  9. #9 Geschmackssinn, 08.12.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    2.604
    eine V60 macht da mMn. nochmal echt einen Unterschied.

    FP hab ich für mich noch nicht richtig, geschmacklich, entdecken können.
    AP ist zwar sehr flexibel, aber bei Lightroasts geht bei mir nichts über V60 (AP bringt mir den Kaffee nie soooo klar rüber wie die V60)

    wer brüht sollte sowas haben....is ja bald weihnachten^^
     
  10. #10 FlashMuc, 09.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2018
    FlashMuc

    FlashMuc Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    10
    Allgemein:
    Sehr gerne dürfen in diesem Thread auch eigene Erfahrungen mit Bohnen von Coffee Circle geschildert werden (Verkostungsnotizen, Vergleich, Erfahrungen mit Zubereitungsarten und Parametern, Fragen...). Behandelt den Thread einfach, als würde er "Erfahrungsberichte zu Röstungen von Coffee Circle" heißen. ;)

    (Wenn die Forensoftware es zulassen würde, hätte ich Eröffnungspost und Threadtitel auch entsprechend editiert)



    Persönlich mag ich sie gerne, weil der Kaffee hier durch die Öle und feinen Schwebstoffe einen ganz eigenen Charakter bekommt ("nice viscosity and mouth feel" wie es der Herr Wendelboe hier in seinem Videoguide beschreibt: French press - Brewing Guide Tim Wendelboe).

    An den Parametern kann man natürlich spielen (ich habe z.B. mit eher grobem Mahlgrad angefangen, wie man es häufig lesen kann, was bei mir aber eher zu zu dünnem Kaffee geführt hat, weshalb ich - wie im Video oben empfohlen - recht stark Richtung Filtermahlgrad herunter gegangen bin). Weitere Ansatzpunkte aus dem Video, die man nicht in allen Guides findet (ohne zu wissen, was du schon alles probiert hast) wären:
    • den Kaffee ein bisschen abkühlen zu lassen (ich schenke bei Frenchpress immer nur ganz wenig in eine kleine Tasse)
    • die Schaumkruste vor dem Herunterdrücken abschöpfen (wenn man sie mal pur probiert, die schmeckt echt nicht gut - Bonus ist, das das Herunterdrücken bei feinerem Mahlgrad dann deutlich leichter geht)
    Für meinen Geschmack hatte ich die besten Ergebnisse mit weder extrem dunklen, noch sehr helle Bohnen - also weder Espresso, noch allzu leichte, floral beschriebene Röstungen (zu einem gewissen Grad könnte man hier vielleicht noch mit Veränderung der Parameter gegensteuern).
    Und eine gute Mühle hat viel gebracht, sehr ungleichmäßiges Mahlgut wird halt entweder in den der langen Zeit im heißen Wasser deutlich überextrahiert oder es passiert bei sehr groben Stücken nahezu nix.


    Um den Bogen zurück zu den Bohnen zu finden: Ich habe mir heute morgen eine kleine Kanne der neuen Kivu Bohnen (Single Origin aus dem Kongo) mit der Frenchpress zubereitet, nach dem oben beschriebenen Rezept. "Herb, brauner Zucker, Waldbeeren" verspricht die Packung - und das lässt sich auch recht gut in der Tasse wiederfinden. An Beeren schmecke ich Blaubeeren. Sehr lecker. :)
     
    Matustahl, Geschmackssinn und bean shaped gefällt das.
  11. Tyler

    Tyler Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    29
    Ich habe letzte Woche meine Maschine bekommen und bin erst ein blutiger Anfänger, hatte mir 3 Probepackungen bei Coffee Circle bestellt und der Yirga Santos hatte mir am besten geschmeckt. Habe es dann natürlich nachbestellt und heute bekommen. Aber irgendwie schmeckt der jetzt ganz anders als die Probepackung, richtig ekelhaft sauer. Egal ob mit 16g, 17g oder 18g. Durchlaufzeit waren 25-30s. Jetzt weiß ich nicht, ob es an mir liegt oder an den Bohnen. Röstdatum ist der 14.12. Kann mir einer vielleicht weiter helfen.
     
  12. #12 Kitschi, 19.12.2018
    Kitschi

    Kitschi Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    79
    Der is zu frisch, also warten und Ende der Woche oder nächste Woche wieder probiern
     
    Tyler, Geschmackssinn und bean shaped gefällt das.
  13. Tyler

    Tyler Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    29
    Ahso, zu frisch dürfen die dann also auch nicht sein :) danke für die schnelle Antwort
     
  14. #14 Adjacent, 19.12.2018
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    515
    In den ersten Tagen nach dem Rösten gasen die Bohnen noch CO2 aus. Die Kohlensäure ist das, was Du jetzt als sauer schmeckst. "Mein" Röster lässt die Bohnen immer über Nacht in einer offenen Schütte zum Ausgasen liegen und verpackt sie dann am Folgetag in Ventilbeutel, die danach noch entstehenden Überdruck ablassen können. Die meisten Röster empfehlen irgendetwas zwischen 1 Woche und 3 Wochen als Wartezeit, bis der Kaffee seine Trinkreife erreicht hat.
     
    Tyler gefällt das.
  15. #15 AlinaSFS, 24.06.2019
    AlinaSFS

    AlinaSFS Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Ich beziehe seit geraumer Zeit Kaffee von der Rösterei Coffeecircle und bin echt super zufrieden. Mich interessiert jedoch was ihr von der Firma haltet da ich bis jetzt nicht wirklich einen Vergleich habe. Hatte mal Kaffee von einer lokalen Rösterei, der war aber nicht auf dem Level, bei gleichen Preisen.
     
  16. #16 Aeropress, 24.06.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.651
    Zustimmungen:
    4.891
    Ist ein sehr solider Röster der leicht Richtung Third Wave geht, Preise sind gut, die Auswahl vor allem äthiopischer Kaffees reichhaltig und interessant. Gibt bessere aber auch viel schlechtere (und teurere). Der Röstmeister war auch schon bei Meisterschaften im rösten und noch mehr im brewerscup weit vorne platziert, den brewers Cup hat er einmal glaube ich auch gewonnen. Manche stört wohl etwas der Hintergrund, da das kein typischer Kleinröster ist sondern ein größeres Unternehmen die Anteile hält und die auch viel product placement mit hardware die sie auch vertreiben machen. Dem Kaffee tut das aber ja keinen Abbruch.
     
    holmger, BohnenBruder, Konstantinos und 2 anderen gefällt das.
  17. #17 DaBougi, 24.06.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.260
    Zustimmungen:
    1.737
    Auf den Punkt.
     
  18. #18 AlinaSFS, 24.06.2019
    AlinaSFS

    AlinaSFS Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Aeropress, gut gut zu wissen! In diesem Moment sind grade zwei weitere Packungen auf dem Weg zu mir :) Bald hab ich das Sortiment durch haha
     
Thema:

Erfahrungen zu Röstungen von Coffee Circle

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen zu Röstungen von Coffee Circle - Ähnliche Themen

  1. Hat jemand V60 Erfahrung mit "Machhörndl" Bohnen?

    Hat jemand V60 Erfahrung mit "Machhörndl" Bohnen?: Hab vor ein paar Tagen frisch geröstete Bohnen bei Machhörndl bestellt, da es mal wieder Zeit war einen neuen Röster auszuprobieren. Bestellt habe...
  2. Pumpe Gaggia Coffee classic defekt?

    Pumpe Gaggia Coffee classic defekt?: Ahoi allerseits, ich habe wieder einmal eine Frage an die Kenner der Gaggia Classic Coffe, Bj.2014. Die Maschine ist optisch innen und außen...
  3. Kaldi New Wide , Erfahrung,Test,Alternative ?

    Kaldi New Wide , Erfahrung,Test,Alternative ?: Hallo Kaffee-Netz-Community, ich bin am Überlegen ob ich mir den neuen Röster von Kaldi bestellen soll. Link zur Prdoukt: KALDI New WIDE Coffee...
  4. Ascaso Dream (PID) / Erfahrungsberichte & Tipps

    Ascaso Dream (PID) / Erfahrungsberichte & Tipps: Da ich lange auf der Suche nach einer neuen Maschine war und mich letztendlich auf die Ascaso Dream PID eingeschossen habe, konnte ich relativ...
  5. [Verkaufe] Motta Coffee leveling tool

    Motta Coffee leveling tool: Gekauft für 30€ von Elektro's. Ein paar Kratzer die nicht ausbleiben wenn man ihn benutzt. Super Teil, Ergebnisse sind deutlich konsistenter mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden