Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

Diskutiere Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-) im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hi, ich will Euch folgenden Email-Verkehr nicht vorenthalten, den ich zum Thema "röstfrischer Kaffee" mit Herrn Lettenmayer von cafe-barista.de...

  1. #1 Schivago, 02.02.2009
    Schivago

    Schivago Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich will Euch folgenden Email-Verkehr nicht vorenthalten, den ich zum Thema "röstfrischer Kaffee" mit Herrn Lettenmayer von cafe-barista.de hatte:

    Meine Einkaufsliste:

    • Äthiopien Bonga (wild forest grown)
    • Harrar Longberry
    • Äthiopien Yirgacheffe
    • Costa Rica Tarrazu
    • Guatemala Antigua
    Ich muss zugeben die Antwort hat mich sehr überrascht!
    Hut ab!

    ************************************************
    Sehr geehrter Herr xxx,

    vielen Dank für Ihre Bestellung.
    Ihr Kaffee geht heute frisch geröstet mit DPD zu Ihnen und sollte, wenn alles gut geht, morgen am Dienstag Vormittag bei Ihnen ankommen.
    Ihre bestellten kaffees werde ich heute Vormittag für Sie frisch rösten.
    Bedenken Sie bitte, dass der frische Kaffee noch ca. 48 Stunden nachreifen muß, damit er sein vollständig perfektes Aroma entwickelt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Andreas Lettenmayer
    Café Barista

    -----Ursprüngliche Nachricht-----
    Gesendet: Sonntag, 1. Februar 2009 13:10
    An: [email protected]

    Betreff: Rückfrage: Auftragsbestätigung Ihrer Bestellung (Rechnungsnummer:
    R-xxxxx)

    Sehr geehrter Herr Lettenmayer,

    ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir frische Röstungen schicken könnten.

    Bisher beziehe ich meinen Kaffee von Fausto hier in München und schätze besonders die Frische. Auf Grund von Empfehlungen aus dem Kaffeenetz Forum werde ich jetzt Ihre Röstungen probieren.
     
  2. #2 Schivago, 03.02.2009
    Schivago

    Schivago Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    Heute kam die Lieferung an: die Bohnen sehen gut aus und riechen sehr lecker.
    Im Moment habe ich noch einen Rest von Fausto in der Mühle, aber ab morgen gibt's den neuen Kaffee.

    Vorsicht: Cafe Barista verpackt den Kaffee nicht in Aromabeutel! :shock:
    Es war also nicht besonders clever sich einen Vorrat anzuschaffen...

    Grüße,
    Schivago
     
  3. #3 Wunderbohne, 03.02.2009
    Wunderbohne

    Wunderbohne Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Welche Kaffee sind Siebträger geeignet?

    Die Auswahl liest sich ja toll!

    Einige Kaffees die bisher nicht so einfach zu bekommen waren.

    Kannst du mir nach deiner Bestellung sagen, welche der Kaffee auf der Homepage für den Siebträger geeignet sind?
    Mir scheint das besonders die sortenreinen Spezialitäten keine Espressoröstungen sind. Leider sind die Angaben zu den verschiedenen Sorten nicht sehr ausführlich und lassen den Röstgrad im unklaren.

    Vielen Dank im Voraus.
     
  4. #4 cafesolo, 04.02.2009
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    424
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)


    Hallo,

    da würde ich schon mal nichts bestellen. Im Laden lass ich mir ja noch die Blockbodenbeutel gefallen. Da nehme ich dann die Verbrauchsmenge für 1 Woche mit, aber wenn jemand größere Mengen bestellt u. dann noch nicht mal ein Hinweis, das der Kaffee nicht im Ventilbeutel verschickt wird. Kaffee nimmt ja bekanntlich wunderbar andere Gerüche auf. Stell Dir mal vor der Paketwagenfahrer ist Kettenraucher u. die ganze Kiste stinkt nach Rauch. Den Kaffee wollte ich nicht bekommen.


    Gruß Uwe
     
  5. #5 Axel2803, 05.02.2009
    Axel2803

    Axel2803 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    13
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    ich habe am vergangenen Montag mal wieder 3kg in 500g Portionen bestellt. Die Lieferung erfolgte dann am nächsten Tag, was mich sehr erstaunt hat.
    Die Qualität des Kaffees ist erstklassig, allerdings geht das, wie bereits in älteren Threads beschrieben, nicht konform mit den offenen Tüten. Ich klebe die Beutel pingelig mit Paketklebeband zu, tüte diese dann einzeln in Gefrierbeutel welche ich wiederum intensiv zuklebe nachdem ich die Luft rausgesaugt habe :lol:
    So verpackt friere ich die Bohnen ein und ich muss sagen, dass die Qualität datruntern bisher nicht gelitten hat. Ich hatte Herrn Lettenmayer schon nach meiner ersten Bestellung letztes Jahr darauf hingewiesen, dass das mit den offenen Tüten eigentlich ein "no-go" ist, allerdings ohne Erfolg bzw. Reaktion.
    Ich werde dennoch in regelmäßigen Abständen bei ihm bestellen, denn er liefert zuverlässig qualitativ hochwertigen Kaffee.

    Viele Grüße, Axel
     
  6. #6 Schivago, 06.02.2009
    Schivago

    Schivago Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    Hi,

    ich habe gerade noch mal eine Email an Cafe-Barista geschickt und gefragt, warum keine Aromabeutel verwendet werden. Ich verstehe es nicht, da sicher jeder von uns bereit wäre den Aufpreis dafür zu übernehmen.

    Sobald ich eine Antwort bekomme werde ich sie hier posten.

    Von der Qualität der Bohnen bin ich beeindruckt. Im Moment habe ich den Harrar Longberry in der Mühle und es ist ein excellenter Espresso. Sehr säurearm und mit fruchtigen Aromen. In Milchgetränken geht er allerdings unter, aber als Espresso sehr zu empfehlen.

    @Wunderbohne: vom Röstgrad her handelt es sich bei allen Sorten aus meiner Bestellung um Espresso-Röstungen.

    Grüße,
    Schivago
     
  7. flix

    flix Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    83
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    Klar sind die "Teebeutel" nicht ganz optimal. Aber bei Mengen bis ca. 1-2kg ist es doch wirklich kein Argument dort nicht zu bestellen zumal die Röstung sehr frisch ist und eine super Qualität hat!!! Ich bestelle dort regelmäßig in ca. 0.5 kg Portionen und habe nicht das Gefühl dass ich durch die Teebeutel irgendwelche Kompromisse in punkto Qualität schliesse. Denn ob ich jetzt von Fausto den Ventilbeutel oder den Teebeutel von Barista mit der 1 Tage alten Röstung öffne ist mir ehrlich gesagt egal.

    Felix
     
  8. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    naja, aber selbst bei einem Verbrauch von 250 bis 500g pro Woche, liegt das Zeug schonmal bisschen rum, wenn du 2kg bestellst.

    da sind mir richtige Beutel doch lieber
     
  9. #9 Wunderbohne, 08.02.2009
    Wunderbohne

    Wunderbohne Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    Danke Schiwago für die Auskunft. :)

    Klingt wirklich toll, endlich eine große Auswahl an Single Origins, die Siebträgertauglich geröstet sind.
    Da steht einer geschmacklichen Entdeckungsreise um die Welt nichts mehr im Weg. Das Schöne daran ist, mit der Zeit erkennt man die Einzelnen Merkmale der Single Origins in den Mischungen wieder.

    Über die die Aufbewahrung von Kaffee(bohnen) gibt es hier lange Diskussionen mit vielen Tipps und Lösungen. Einfach mal suchen.

    Eine Papiertüte ist sicher kein Pluspunkt aber aufgrund der kurzen Zeit zwischen Röstung und Ankunft des Kaffee's beim Kunden auch kein Beinbruch, denn Ventilbeutel sind auch kein Allheilmittel. Ich habe schon genug Ventile erlebt, die nicht richtig funktioniert haben.
    Eher eine Unbequemlichkeit, weil man den Kaffee nocheinmal lagerfähig verpacken muss, aber eigentlich sollte man das sowieso.
     
  10. #10 Schivago, 08.02.2009
    Schivago

    Schivago Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    @Wunderbohne:
    Ja, die große Auswahl an sortenreinen Röstungen finde ich auch Klasse! Seit letztem Jahr trinke ich mit Vorliebe sortenrein. Mein Ziel ist es die einzelnen Eigenheiten zu entdecken und lernen sie zu unterscheiden.

    Klar, ein guter Blend kann die guten Seiten der verwendeten Sorten herausarbeiten. Leider gibt es da draußen eine Menge Blends, denen das nicht immer gelingt.
    Auch emotional habe ich eine stärkere Beziehung zu Kaffees von denen ich die genaue Herkunft kenne und mich mit dem Land/ der Region auseinandersetzen kann. Klingt komisch, ist aber so.:)

    @cafesolo:
    Wegen der Teebeutel nicht bei cafe-barista.de zu bestellen halte ich für völlig übertrieben. Dir entgeht ein sehr guter Kaffee zu guten Preisen!
     
  11. flix

    flix Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    83
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    Hallo,

    ich hatte bisher nur die Espressomischungen in der Mühle. Welche Single Origins könnt Ihr denn empfehlen?? (Mein Vorrat geht leider langsam zu neige!:cry: und bin noch unschlüssig.)

    Gruß

    Felix
     
  12. #12 cafesolo, 08.02.2009
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    424
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)


    Hallo Schivago,

    ja, vielleicht ist der Kaffee wirklich gut !? Mal sehen, vielleicht bestelle ich mal mit jemand zusammen um die Menge klein zu halten.

    Gruß Uwe
     
  13. #13 Schivago, 21.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2009
    Schivago

    Schivago Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    Hi,

    nachdem ich jetzt einige der Sorten probiert habe hier ein kurzer Zwischenbericht zu den Sorten:

    Meine Einkaufsliste:

    • Äthiopien Bonga (wild forest grown)
    • Harrar Longberry
    • Äthiopien Yirgacheffe
    • Costa Rica Tarrazu
    • Guatemala Antigua
    Meine Bewertungen:

    • Äthiopien Bonga (wild forest grown)
      --> noch nicht probiert
    • Harrar Longberry
      --> sehr fruchtig im Geschmack, sehr große Geschmacksvielfalt und sehr lecker als säurearmer Espresso; für Mich-Getränke nur eingeschränkt tauglich (und meiner Meinung nach auch zu schade) da nicht dominat genug
    • Äthiopien Yirgacheffe
      --> wow, eine Geschmacksexplosion als Espresso; deutlich mehr Säuren als der Harrar, aber insgesamt ein ausgewogener und trotzdem sehr intensiver Geschmack; kommt in Mich-Getränken sehr gut durch auch wenn jeder Tropfen Milch in diesem Kaffee ein Frevel ist.
    • Costa Rica Tarrazu
      --> helle Röstung; durchschnittlicher Körper und wenig ausgebildete Aromen; überzeugt mich weder als Espresso noch in Milch-Getränken;
    • Guatemala Antigua
      --> von den vier bisher getesteten Sorten der optimale Kandidat für Milch-Getränke; er setzt sich gut durch und zeichnet sich durch eine dunkle Röstung aus, die ihm einen intensiven Geschmack verleiht; die Geschmacksvielfalt liegt im oberen Mittelfeld; als Espresso war er mir zu sauer und zu rau
    Fazit:
    Harrar Longberry und Äthiopien Yirgacheffe sind zwei völlig unterschiedliche Charaktere die aber beide einen Spitzen-Espresso abgeben.
    Den Costa Rica Tarrazu werde ich nicht mehr bestellen.

    Grüße,
    Schivago
     
  14. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    Hi,

    Nur nochmal zur Klarheit. Der Kaffee von cafe-barista wird in Papier Tüten geliefert? (Blockbodenbeutel ist zwar ein lustiges Wort, sagt mir aber nichts :-D ).

    Gruß
    Peter
     
  15. #15 Wunderbohne, 24.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2009
    Wunderbohne

    Wunderbohne Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    Auch mir hat das Sortiment von Cafe-Barista gefallen.
    Da gibt es Kaffee's die man nicht so ohne weitere's wo anders bekommt.
    Besonders das Angebot an sortenreinen Kaffee's.

    Den Bugisu habe ich bisher nur dort gesehen.
    Für unverschnittene Äthiopier muss man bereits richtig suchen. Dazu kommen dann echte Seltenheiten, wie der indische Yelnoorkhan, australischer Skybury oder der Nepal Mount Everest.

    Das Preisniveau liegt etwas über den bekannten Boardröstern, aber noch im Rahmen.

    Ein Lob muss ich für die rasante Lieferung aussprechen! Nach 36h hatte ich meinen Kaffe auf dem Küchentisch stehen.


    Meine Einkaufsliste:

    Espresso Bugisu
    Indonesien Sulawesi
    Äthiopien Yrgacheffe
    Harrar Longberry
    Mocca Sidamo
    Costa Rica Tarrazu
    Indien Yelnoorkhan
    Australia Skybury
    Nepal Mount Everest
    Columbia Supremo

    Ich wünschte ich könnte mehr Kaffee trinken. :-D

    Die Verpackung:
    Alle Kaffee waren in einer Mehrschichttüte. Das heißt, innen Papier, darüber eine goldfarbene Alufolie gefolgt von einer Kunststofffolie aussen. Die Tüten waren eingerollt und mit einem Clip verschlossen.
    Den Begriff Papiertüte kann ich also so nicht bestätigen. Diese Lösung ist akzeptabel, auch wenn es kein Ventilbeutel ist. Was länger steht bis zum Verprauch wird von mir ohnehin noch einmal vakumiert, egal welche Verpackungsart.


    Bisher probiert:

    Espresso Bugisu: Espressoröstung. Sehr schöne Töne von dunkler Schokolade, Erde und trockener Landschaft. Als würde man an einem noch feuchten Morgen in der Savanne sitzen. Liefert reichlich dunkle Crema. Auch in Verbindung mit Milch gut.

    Indien Yelnoorkhan: Dunkler Röstgrad. Mittlerer Körper. Töne von dunklem Karamel und Gewürzen (Muskatblüte und Nelke). Als würde man an einem Gewürzmarkt sitzen und die Luft einziehen. Geheimnisvoll. Liefert eine schöne gesprenkelte Crema. Auch in Verbindung mit Milch gut.

    Indonesien Sulawesi: Hellerer Röstgrad. Wenig Crema. Es dominieren Holztöne. In Milch noch aktzeptabel durchsetzungsfähig.

    Columbia Primero: Hellerer Röstgrad. Normale Crema. Wenig Körper. Eine sehr helle Röstung mit sehr ausgeprägter Fruchtsäure. Noten von Nuss, Zimt, Piment und Brombeere. Leichter Süßton.
    Geht in Milch völlig unter, was bei der hellen Röstung nicht wundert. Ich kannte den Columbia bisher von Fausto als dunkle Röstung und war überrascht wie fruchtig man ihn auch gestalten kann.

    Costa Rica Terazu: Dunkler Röstgrad. Normale Crema. Guter Körper. Deutliche Fruchtsäure. Es dominieren Fruchtnoten die ich jedoch nicht differenzieren konnte. Leichter Salzgeschmack. Die Überraschung ist eigentlich die Fruchtigkeit dieses Kaffee's, trotz dunklem Röstgrad.

    Harrar Longberry: Dunkler Röstgrad. Normaler Crema. Mittlerer Körper. Wie beschrieben keine nennenswerte Säure. Unglaublich ausgeprägter Geschmack nach Heidelbeere und Wein. Leichte Süße. Es wurde schon viel gesagt über den Harrar und ich kann mich nur anschließen. Man ist überrascht, wieviel Fruchtgeschmack in einem Kaffee stecken kann und einmal sollte man ihn mindestens probiert haben. In Milch deutlich schwächer im Geschmack, daher eher als Espresso zu empfehlen.

    Mocca Sidamo:Irgendetwas lief schief bei dieser Röstung. Bohnen und Kaffee hatten einen Geschmack von angebrannt sein. Leider ist der Kaffee so nicht zu genießen. Werde ihn bei der nächsten Bestellung nochmal neu probieren.

    Äthiopien Yrgacheffe: Mittlerer bis dunkler Röstgrad. Wenig Crema. Mittlerer Körper. Leichte Säure. Als Espresso dominieren blumige und fruchtige Noten mit einer Note von heller Schokolade. In Milch treten die fruchtigen und blumigen Noten etwas zurück und es kommt eine deutliche Noten von Nougat, Pralinee, Milchschokolade in den Vordergrund.

    Australia Skybury: Heller Röstgrad. Wenig Crema. Wenig Körper. Wenig Säure. Ein sehr milder Kaffee der trotz der hellen Röstung keine nennenstwerten Säuren entwickelt. Aromen von Nuss, Holz und leichte Fruchtnoten. Der Australien Skybury geht in Milch völlig unter, daher pur als Espresso/Schümli genießen.

    Nepal Mount Everest: Heller Röstgrad. Wenig Crema. Wenig Körper. Wenig Säure. Wie der Australien Skybury ist auch der Nepal Mount Everest ein sehr milder Kaffee, ohne langweilig zu werden. Die Aromen bestehen aus einer süßen Note und Malz, wie schon auf der Packung angegeben. Der Malzton ist auch in Milch noch wahrnehmbar, wenn auch schwächer.


    Ich halte euch auf dem Laufenden, wie es weitergeht und trinke jetzt mal fleissig Harrar.
     
  16. #16 greenbean, 25.03.2009
    greenbean

    greenbean Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    @Wunderbohne

    Hast du die Bohnen so, wie sie im Shop angeboten werden, bestellt oder hast du bei allen Sorten explizit um eine Espressoröstung gebeten?

    Laut Aussage von Herrn Lettenmayer ist der India Yelnoorkhan eher nicht für die Espressozubereitung geeignet. Du scheinst jedoch anderer Meinung zu sein.;-)

    Gruß,
    Michael
     
  17. #17 Wunderbohne, 26.03.2009
    Wunderbohne

    Wunderbohne Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    Hallo Terminus,

    alle Kaffee's wurden von mir wie auf der Homepage angegeben bestellt. Eine Änderung des Röstgrades wurde von mir nicht verlangt.

    Mit dem Yelnoorkhan hatte ich keine Probleme im Siebträger. Er hat sich als recht problemlos herausgestellt und verzeiht auch kleinere Schnitzer und Temperaturschwankungen ohne seine Charkteristika einzubüßen.
     
  18. #18 greenbean, 26.03.2009
    greenbean

    greenbean Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    Hallo Wunderbohne,

    danke für die Information.;-)

    Gruß,
    m.
     
  19. #19 Schivago, 26.03.2009
    Schivago

    Schivago Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    @Wunderbohne:
    Das mit dem Preisniveau über dem der anderen Boardröster kann ich nicht ganz nachvollziehen.
    Bei Fausto muss man für einen ordentlichen höherwertigen Espresso 20,- €/ kg hinlegen. Die kleineren Packungen sind noch teurer. Ok, der Kaffee ist auch wirklich gut, aber vergleichbares gibt's anderswo zu einem besseren Preis-/ Leistungsverhältnis.

    Langen liegt ziemlich genau in der gleichen Preisklasse wie Cafe-Barista, hat eine geringere Auswahl und zwei Packungen meiner letzen (und wahrscheinlich einzigen) Bestellung waren verröstet und hatten wenig Charakter und schon leichte Brandaromen.

    Grüße,
    Schivago
     
  20. #20 chris_weinert, 28.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2009
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    613
    AW: Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

    Hallo Forum,

    Hab nach Eurem Vorgeschwärme auch mal eine Bestellung gewagt:

    • Espresso Bugiso
    • Äthiopien Yirgacheffe
    • Äthiopien Harrar Longberry
    • India Yelnoorkhan

    Lieferung zackzack, Mittwoch bestellt, Freitag hier, super!

    Auch bei mir alles in geclipten Papier-Folien-Tüten, von denen ich jetzt zwei eingefroren habe. Schade, Vakuumverpackt wäre tatsächlich sexier, dann würde ich wahrscheinlich Stammkunde werden und in 2- oder 3kg-Schritten bestellen. Aber erstmal ohnehin nur zum Probieren. Hier die erste VKN für:


    Espresso Bugiso

    Ist ziemlich nahe an einem India Monsooned, im Gesamteindruck auch praktisch keine Säure, allerdings bewegen sich die Aromen einen Tick mehr ins Erdige, mit den Nuss- und Bitterschoko-Komponenten eher sekundär. Sehr voll im Körper, rund im Gesamteindruck, kräftig, aber eben doch noch ein Arabica, also nicht die Robusta-Grobheit, sondern im Geschmack schon vielschichtig bzw. differenzierter als ein Robusta.

    Die Crema ist tatsächlich relativ dunkelhaselnussbraun, aber auch hier: Wie ein Monsooned. Im Cappu macht er sich gut, das Erdige geht nicht unter sondern ist eine schöne Note, die auch Leuten auffällt, positiv, also schmeckt, die nicht so die Kaffeefreaks sind.

    Wahrscheinlich dadurch, daß er noch so frisch geröstet ist, ist die Crema allerdings noch etwas schaumig, aus meiner Erfahrung ist das immer dann so, wenn die Bohnen erstmal noch einen oder zwei Tage ruhen müssen. Suppt jedenfalls wie Öl aus dem ST, wie es sein soll.

    Im Cappu hat er allerdings die Eigenschaft, den Milchschaum ein bißchen zu "zersetzen", das hatte ich schon bei einigen Arabicas. Allerdings kann auch das an der Frische liegen und in den nächsten Tagen zurückgehen, schließlich sind's nur Blasen und kein richtiges "Zerrippen" wie z.B. bei dem Kenia Kiamara Estate AA von einem Röster bei mir um die Ecke:

    [​IMG]

    So, das erstmal dazu, von den anderen Sorten dann mehr, sobald ich sie in der Mühle hab :)

    Greetz,
    Chris
     
Thema:

Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-)

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht: Cafe-Barista.de - Röstfrische in einer neuen Dimension ;-) - Ähnliche Themen

  1. VitAir Turbo Smart: Erfahrungsbericht + Rezeptbuch

    VitAir Turbo Smart: Erfahrungsbericht + Rezeptbuch: Hallöchen, ich bin ein rechter Frischling, was das Kaffee-selbst-rösten betrifft. Da ich nicht gleich in den richtig teuren Bereich einsteigen...
  2. Neue Mühle, total verwirt :)

    Neue Mühle, total verwirt :): Hallo zusammen, nach jahrelangem Ärger mit einer Gaggia Classic Coffee habe ich mir eine Bezzera Magica s geleistet :). Schickes Gerät. Nun...
  3. [Mühlen] Verkaufen Mahlkönig K 30 ES NEU OVP

    Verkaufen Mahlkönig K 30 ES NEU OVP: [GALLERY]Hat jemand von euch Interesse an einer funkelnagelneuen Mahlkönig K 30 ES in black? Wir wollten eigentlich die K 30 Vario, haben aber...
  4. (Erledigt) Eilend Rüdesheim Cafe gesucht

    (Erledigt) Eilend Rüdesheim Cafe gesucht: Liebe Mitsüchtigen, Wo bekomme ich einen anständigen Cappuccino in Rüdesheim? Bin auf Durchreise und würde gerne was feines trinken :-) Danke...
  5. [Verkaufe] ☕Feedback gefragt! Neue Kaffeemarke (Mit Probier-Angebot)

    ☕Feedback gefragt! Neue Kaffeemarke (Mit Probier-Angebot): Hi liebe Kaffee-Freunde. Ich habe gemeinsam mit zwei Freunden eine kleine Kaffeemarke gegründet. Vor Kurzem ist endlich unsere erste Lieferung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden