Erfahrungsbericht Gastroback Design Kaffeemühle Advanced Pro

Diskutiere Erfahrungsbericht Gastroback Design Kaffeemühle Advanced Pro im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; ch bin KEIN Gegner der GB-Mühle, sonst hätte ich sie nicht noch einmal gekauft, Warst Du davor auch schon Kettenraucher? :rolleyes:...

  1. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    2.671
    Zustimmungen:
    1.696
    Warst Du davor auch schon Kettenraucher? :rolleyes:



    _______________________
    btw: bitte dranbleiben - ich liebe Deinen Schreibstil ;)
     
  2. #502 Kettenraucher, 02.08.2017
    Kettenraucher

    Kettenraucher Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    @SchlagRat

    Sooo - habe das Zahnrad nochmals vorgenommen - Du hast Recht - es sind tatsächlich federgelagerte Kugeln eingebaut !
    Vor dem Zerlegen habe ich auch noch versucht die Mahlkegelachse mit einer Rohrzange in diesem Zahnrad zu drehen - keine Chance - Bombenfest.
    Beim öffnen dieser Konstruktion sind mir schon die Kugeln um die Ohren geschossen - straff gelagert, aber immerhin...
    Habe die Kugeln dann wieder auf das Verschlußblech gelegt und zur Seite geneigt - die Kugeln sind erst bei ca 70° Neigung durch ihr Eigengewicht aus den Lageröffnungen gekippt und sind so tief im Blech daß sie auf der anderen Seite spürbar sind - deshalb dachte ich auch am Anfang es wäre ein Kugellager zum Reibungsschutz der beiden Getriebezahnräder... daß das die Rutschkupplung sein soll - wär ich nie auf die Idee gekommen - echt nicht!!
    Fazit:
    Wie es auch sei - es ist tatsächlich eine Rutschkupplung verbaut - auch wenn sie bei mir nicht funktioniert hat - auch nicht mit roher Gewalt zum auslösen zu provozieren war. Shit happens...

    @joost
    leider ja
     

    Anhänge:

  3. #503 SchlagRat, 03.08.2017
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    475
    Also einen analogen sensiblen Zeitgeber findest Du bestenfalls noch in alten italienischen Mühlen. In der Gastroback kümmert sich der Mikroprozessor um den Timer. Somit ist das Potentiometer das einzige analoge Bauteil was nennenswert Toleranz zeigt. Die 5% sind hier aber das geringste Problem. Das sieht man auch daran, dass der Indikator auf der Skala sauber von Anfang bis Ende läuft.

    Zu Rutschkupplung: dumm, dass sie bei Dir nicht funktioniert hat. Bei meinen Mühlen ging sie (egal ob Steine oder Mahlgradverstellung ohne Motorlauf).

    Die GB Mühle hat viele durchdachte Detaillösungen, die aber leider teilweise schlampig umgesetzt sind. Das trifft im Consumer Bereich aber auf viele Produkte zu...

    Gesendet von meinem Aquaris X5 Plus mit Tapatalk
     
  4. #504 Kettenraucher, 03.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2017
    Kettenraucher

    Kettenraucher Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    wir haben offensichtlich ein Problem zu verstehen was der jeweils andere zum Ausdruck bringen möchte befürchte ich... ein Zeitgebermodul (funktioniert im Prinzip wie ne Eieruhr) auf Basis eines ICs wie dem U6047B (der hier mal Stellvertretend für viele viele tausend Möglichkeiten stehen soll) hat nichts - wirklich absolut nichts mit Analogen Produkten zu tun. Theoretisch führen viele Wege nach Rom - warum ich als Bsp. den 6074B und nicht einen IC wie den NE555 mit FlipFlop-Schaltung nahm ist einfach die Tatsache daß bei der GB-Mühle die Start/Stop/Resetfunktion mit nur einem Taster realisiert ist und als Trigger C-Ladungen, und das in sehr feinen Bereichen, akzeptiert. Analog ist weder der 6074B, NE555, NE556 oder weiß der Geier sonst ein IC - ein IC ist ein binär operierendes elektronisches Bauteil - also digital.

    Ich weiß eigenglich nicht was das hier jetzt werden soll - wir sind doch im Grunde genommen gar nicht so weit voneinader weg ... ?!?

    PS.: vergessen zu erwähnen - wenn ich am Poti drehe, ohne Mahlwerk, ohne Motor, ausgeweidete Maschine - tja - da wandert die Anzeige genau so sauber über das Display...
     
  5. #505 SchlagRat, 03.08.2017
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    475
    Der U6047B (ich denke den meinst Du und nicht 6074) besteht aus einem Oszillator, einem Frequenz Teiler, ein paar OPVs und einem Monoflop. Ob analog der richtige Begriff ist, sei Mal dahin gestellt. Sowas benutzt heute kaum noch jemand. Da baut man sich einfach einen Spannungsteiler mit einem Poti und geht an den ADC Eingang des verwendeten Mikroprozessors. Damit spart man sich auch die Toleranzen des dann nicht mehr notwendigen Kondensators.

    Gesendet von meinem Aquaris X5 Plus mit Tapatalk
     
  6. #506 Kettenraucher, 03.08.2017
    Kettenraucher

    Kettenraucher Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    meinetwegen...
    Das Thema Zeit/Mahlgrad hat sich ja nun bei der neuen Generation erledigt und die ursprünglich eigentliche Aussage ist wohl doch in's Leere gelaufen - egal.

    Werde zukünftig jede Bohne vor Verarbeitung kontrollieren und die sterblichen Reste der 1. Mühle morgen feierlich auf dem Wertstoffhof im Elektroschrottcontainer bestatten. Recycling In Peace.
     
  7. #507 SchlagRat, 04.08.2017
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    475
    Das würde ich nun nicht tun, sondern die Reste als Ersatzteillager aufheben.
    Der Impeller und der Motor können genauso wie die Mahlkegel sehr wertvoll sein. Ansonsten "entsorge" cih die Mühle gerne für Dich gegen Erstattung des Portos ;)

    Das defekte Zahnrad kann man sich 3d drucken (lassen):
    Breville Smart Grinder (Gastroback Advanced Pro) Impeller & Gear by p4p420k7

    Den Impeller habe ich mir mal nachdrucken lassen, da verschlissen.
     
  8. #508 Kettenraucher, 05.08.2017
    Kettenraucher

    Kettenraucher Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Ach Mist - zu spät ! Dem Mahlkegel und Kranz so wie der berüchtigten Unterlegscheibe hab ich schon ein Ultraschallbad gegönnt, geölt, in ölgegesättigten Küchenpapier vakuum verschweißt und eingelagert - der Rest ist schon gestern rausgeflogen. Schade, aber hab nicht gedacht daß (vom Mahlwerk abgesehen, welches ich aber behalte) noch irgendwas interessant sein könnte.
     
  9. #509 sokrates618, 05.08.2017
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    381
    Hallo Kettenraucher,
    Das ist nicht richtig. Ein IC ist ein "Integrated circuit" (integrierte Schaltung). Es gibt sowohl digitale als auch analoge IC´s, sowie auch Mischformen die beide Komponenten enthalten.
    Gruß, Götz
     
  10. #510 Kettenraucher, 05.08.2017
    Kettenraucher

    Kettenraucher Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Götz,

    ich verweise einfach mal auf meinen Betrag von Donnerstag (#506).

    Darüber hinaus, nachdem es wohl langsam immer mehr vom eigentlichen Thema (und der eigentlichen Aussage) weggeht, bedauere ich es mittlerweile hier mal - innerhalb von drei Jahren - einen Beitrag gepostet zu haben - kommt nicht mehr vor - sorry.
     
  11. #511 SchlagRat, 05.08.2017
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    475
    Das Problem ist weniger Deine fachliche Aussage als die Art wie Du mit Deinem Beitrag eingestiegen bist [emoji6]

    Gesendet von meinem Aquaris X5 Plus mit Tapatalk
     
  12. #512 Kettenraucher, 05.08.2017
    Kettenraucher

    Kettenraucher Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    ??? Kapiere ich wieder mal nicht wirklich - ich erwähnte es schon mal, bin da offensichtlich etwas zu dämlich...
    ...denn mein Lob zum Einstieg in diesen Fred war weder - wie Du es nanntest - ketzerisch noch sarkastisch noch sonst was - es war tatsächlich so gemeint. Weiß nicht wem hier ich auf die Füße getreten sein soll, habe mehrfach erwähnt daß meine dargestellte Sicht eine eine persönliche Vermutung ist und auch darauf hingewiesen daß der bisher größte Kritikpunkt an diesem Gerät nun durch das neue Timermanagement via User in der aktuellen Verkaufsversion behoben ist. Wenn mein Schreibstil jemanden belastet haben sollte, tja nun, dann tut mir das leid, war dann bestimmt keine Absicht, zeigt aber daß ich dann wohl tatsächlich hier verkehrt bin.
    Also lassen wir es dabei.

    Euch allen noch viel Freude hier auf kaffeenetz.de - bin dann mal weg.
     
  13. icony

    icony Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir funktioniert die Mühle, nach dem Tausch des Förderrads, wieder tadellos. :)
     
  14. #514 norbifly, 20.11.2017
    norbifly

    norbifly Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    79
    Was ich immer noch noch nicht verstanden oder durch Recherchen herausgefunden habe:

    Kann man bei dem neuen, aktuellen Modell die Mahldauer für Einersieb und Zweiersieb separat anpassen und abspeichern? Oder geht das nur für das Einersieb und das Zweiersieb wird wieder automatisch angepasst?
     
  15. #515 ergojuer, 20.11.2017
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.080
    Zustimmungen:
    228
    Ich denke, dass sich da nichts geändert hat, siehe auch http://www.gastroback.de/media/pdf/98/23/c7/42639_BDA_20170102.pdf
    Ein möglicher Workaround könnte sein, bei Bezug fürs Zweiersieb vorab die Mahldauer an der rechten Einstellschraube herunterzudrehen. Das müsste man dann aber intuitiv bzw. nach Erfahrung machen. So nach dem Motto: Ich brauche für das Einersieb mit 9g etwa 12 Sekunden, demnach für das Zweiersieb mit 16g also ca 21 Sekunden. Ergo muss ich für das Zweiersieb den Timer auf 10,5 Sekunden stellen. Nicht gerade die einfachste Lösung...
    Und beim nächsten 1er vergisst man das Rückstellen..
    ich behelfe mir beim alten Modell so:

    IMG_20171120_153002[1].jpg
    Mahle also für das 2er erst in einen Becher, stoppe das Mahlen bei 16g und fülle dann um
     
  16. #516 HHMatrix, 08.12.2017
    HHMatrix

    HHMatrix Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, ich habe nicht den kompletten Faden gelesen....bin aber mit meiner neuen Advanced Pro Mühle ein wenig ratlos.
    Ich habe mich bei der Einstellung am Mahlwerk Schritt um Schritt auf 1 ( fein ) runtergearbeitet. Die Digitale Einstellung ist auf 3. und das Mehl ist immer noch nicht fein genug. Wenn ich von 3 auf 2 bzw. 1 stelle, springt irgendetwas über ( es knackt ) . Ich habe von der „ alten „ Advanced Mühle noch zwei Unterlegscheiben. Kann / soll ich die auch für die neue Mühle verwenden? Was ist diese Knacken ? Wie schon geschrieben, die Mühle ist nagelneu . Ich würde mich über Tipps sehr freuen. Lg Piet
     
  17. #517 SchlagRat, 08.12.2017
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    475
    Da greift dann offensichtlich die Rutschkupplung. Unterlegscheiben bringen da nichts. Da ist wohl eher einschicken angesagt...

    Oder meinst Du bei der Mahlgradverstellung springt was über?

    Gesendet von meinem Aquaris X5 Plus mit Tapatalk
     
  18. #518 ergojuer, 10.12.2017
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.080
    Zustimmungen:
    228
    Bei dem neuen Mühle der Mühle (Mahldauer in Sekunden statt Balken auf dem Display) brauchst du keine Unterlegscheibenn. Du kannst den oberen Mahlkonus herausnehmen und über ein Gewinde justieren. Sollte auch in der Gebrauchsanleitung stehen.
     
  19. trezzi

    trezzi Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    15
    Ich hole mal geschwind den Thread hoch...

    Frage: Bei dem alten Modell stelle ich also den Mahlgrad durch "less / more" ein und bei dem neuen stehen da Sekunden?

    Habe die Maschine relativ günstig gebraucht im Netz entdeckt, allerdings scheint es das alte Modell zu sein...
     
  20. vouager

    vouager Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2015
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Jungs ,
    ich habe paar Seiten von ganze Thema gelesen aber leider ich habe nicht gefunden wieviel Gramm ist Totraum bei dieser Mühle ?
    Kann mir jemand das beantworten ?
    Danke
    liebe Grüße
     
Thema:

Erfahrungsbericht Gastroback Design Kaffeemühle Advanced Pro

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht Gastroback Design Kaffeemühle Advanced Pro - Ähnliche Themen

  1. Profitec Pro 500 Routinen

    Profitec Pro 500 Routinen: Hallo meine Lieben, mir ist letztens eine Profitec Pro 500 in die Wohnung geflattert und bin komplett begeistert. Ich wollte euch mal nachfragen...
  2. Graef Kaffeemühle CM 800 + Delonghi EC 685

    Graef Kaffeemühle CM 800 + Delonghi EC 685: Hallo Freunde des guten Kaffee's, ich bitte Euch um Hilfe bei folgenden Problem (P.S. ich habe schon diverse Foren Beiträge dazu durchsucht aber...
  3. Gastroback 42612 Advanced Pro G Tassen Wahltaste rattern

    Gastroback 42612 Advanced Pro G Tassen Wahltaste rattern: Hallo ! Ich habe eine Gastroback 42612 Advanced Pro G. Seit kurzem habe ich das Problem,das wenn ich auf die Taste für 1 oder 2 Tassen drücke,...
  4. Graef 800 kaffeemühle verstopft

    Graef 800 kaffeemühle verstopft: Habe leider nicht nachgedacht. Wer kann helfen...? Habe anderes Gefäss genommen und nicht gemerkt dass der Auslass im Kaffeemehl steckt. . .
  5. Gastroback 42612 Sieb Frage (Kaffee matschig)

    Gastroback 42612 Sieb Frage (Kaffee matschig): Hallo Ich habe eine ECM Casa Mühle, und eine Gastroback 42612 Kaffeemaschine dazu. Diese hier: gastroback 42612 - Google-Suche: Nun habe ich 4...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden