Erfahrungsbericht Handpresso

Diskutiere Erfahrungsbericht Handpresso im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Für den mittäglichen Kaffee im Büro suche ich eine gut Möglichkeit. Siebträger & elektrische Mühle scheiden aus. Wasserkocher und Spülküche sind...

Schlagworte:
  1. #1 Heisswasserhedonist, 18.02.2017
    Heisswasserhedonist

    Heisswasserhedonist Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    92
    Für den mittäglichen Kaffee im Büro suche ich eine gut Möglichkeit. Siebträger & elektrische Mühle scheiden aus. Wasserkocher und Spülküche sind vorhanden, inkl. kleiner Kühlschrank.

    Ich denke, ich habe eine Möglichkeit gefunden. (Experimentiere gerade noch mit der Aeropress, aber die muß sich jetzt mal warm anziehen).
    Der Shot war wunderbar, aus meiner Oskar kommt es auch nicht besser heraus. Man konnte kleine braune Mäuseschwänzchen sehen.
    [​IMG]

    Die Ausrüstung das hier
    [​IMG]

    Man beachte den Tamper, das Plasteding mit Deckel drauf.
    Was nicht im Bild zu sehen ist, Porlex Mühle (ca. 3 Klicks) und ein Trichter um den Siebträger gut zu stopfen. In den Siebträger passen ca. 8g.



    Vorgehen:
    1.) Handpresso maximal aufpumpen. Tasse und Handpresso mit Heißwasser vorheizen, Handpresso zuschrauben
    2.) Mahlen und Stopfen. Dabei darf es ruhig etwas oben über den rand gehen lassen.
    3.) Handpresso ausleeren, Wasserkocher nochmal aufkochen lassen, Handpresso befüllen
    4.) ST rein, los gehts.

    Jetzt muss ich noch irgendwie Milchschaum machen

    Puck, Siebträger und (DIY)-Tamper
    [​IMG]
     
    Zockerherz gefällt das.
  2. #2 Zockerherz, 09.05.2018
    Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    187
    Das sieht sehr gut aus. ich bekomme leider noch keinen so guten Espresso hin mit der Handpresso. Der Mahlgrad sieht bei Dir aber schon recht grob aus. Wie fest hast du getampert?
     
  3. #3 Heisswasserhedonist, 12.05.2018
    Heisswasserhedonist

    Heisswasserhedonist Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    92
    Der Mahlgrad ist so wie für den Siebträger. Der Sieb wird bis zum Rand gefüllt, dafür habe ich mir einen Trichter gebastelt. Tampen eher fest vll. so 7-8 kg.
    Ich glaube, man wird eher glücklicher mit Bohnen, die weniger Temperatur brauchen.

    Einen Kenia AA Espresso mag ich lieber mit der Handpresso, als mit meiner Oscar.

    Welchen Tamper nutzt Du?
     
  4. #4 cafePaul, 14.05.2018
    cafePaul

    cafePaul Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    234
    mit dem tamperdruck muss man experimentieren.
    zu leicht ist genauso schlecht wie zu stark
     
  5. #5 cafePaul, 19.03.2021
    cafePaul

    cafePaul Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    234
    die Produktion der Handpresso für gemahlenen Kaffee (und ESE pads) wurde eingestellt.
    Betrifft wohl nicht nur die 12V Version fürs Auto, sondern auch die manuelle Version.

    Wer noch irgendwo einen Restposten ergattern will, sollte sich beeilen.
     
    Mitch Buchannon gefällt das.
  6. #6 Roadrunner, 20.03.2021
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    22
    Handpresso ® Pump

    Was mich interessieren würde: NEUE Erfahrungeberichte in Verbindung mit ESE-Pads.

    JA, ich habe diesen Thread gelesen: Handpresso
    Aber der ist ja nun auch schon etwas älter...

    Diese Handpresso habe ich ja schon länger in Beobachtung, aber der hohe Preis schreckt mich ab... Und nein, eine richtige ESE- und/oder Espresso-Maschine ist für mich kein Thema!
     
  7. #7 Heisswasserhedonist, 21.03.2021
    Heisswasserhedonist

    Heisswasserhedonist Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    92
    Ich habe mir damit jahrelang den Mittagsespresso im Büro zubereitet. Kann sie empfehlen. I
    nsgesamt weniger Aufwand als eine ROK oder Flair (vor allem einfacher NACH dem Bezug, Puck ausklopfen fertig.)
    Habe sie mit frisch gemahlenem Espresso benutzt.

    Das Druckprofil entspricht auch in etwa einem Handhebler. Insgesamt damit gute Shots hinbekommen, vor allem für fruchtige Sorten.
     
Thema:

Erfahrungsbericht Handpresso

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht Handpresso - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht eines Neulings

    Erfahrungsbericht eines Neulings: Guten Abend zusammen, Ich bin seit etwa einem dreiviertel Jahr in die Welt des Espressos und der Latte Art eingestiegen und war bisher stiller...
  2. Mazzer Kony S Electronic – ein Erfahrungsbericht

    Mazzer Kony S Electronic – ein Erfahrungsbericht: Wertes Forum, seit geraumer Zeit habe ich nun eine Mazzer Kony S in Betrieb und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen. [IMG] Die Daten:...
  3. G-Iota Erfahrungsberichte

    G-Iota Erfahrungsberichte: Ich eröffne schon mal vorweg einen neuen Thread, für die tatsächlichen Erfahrungsberichte der Mühle, die ja „heute“ bei den ersten hier eintreffen...
  4. Erfahrungsbericht Baratza Sette 270 - Ist das normal?

    Erfahrungsbericht Baratza Sette 270 - Ist das normal?: Seit nun gut anderthalb Monaten habe ich die Sette 270 (ohne WI) im Einsatz; bin eigentlich ganz happy damit, aber dennoch machen mich immer...
  5. Erfahrungsbericht brita mypure P1

    Erfahrungsbericht brita mypure P1: Vorgeschichte Wir haben hier in Frankfurt eine Wasserhärte von 12-15°dH (mainova Analyse), Karbonhärte irgendwo zwischen 7-9^dH. Daher hatte ich...