Eröffnung Café

Diskutiere Eröffnung Café im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Ich weiß, dass es bisher schon einige Themen dazu gab. Ich bin gerade mitten in der Planungsphase. Habe ein Objekt, einen Plan ;-) und auch...

  1. #1 alonzo2, 12.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2016
    alonzo2

    alonzo2 Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich weiß, dass es bisher schon einige Themen dazu gab.
    Ich bin gerade mitten in der Planungsphase. Habe ein Objekt, einen Plan ;-) und auch Erfahrung im Service. Geplant ist ein kleines Café mit Snackbarangebot (2 go) und max 18 Sitzplätzen.
    Nun hab ich mich bei dem Angebot für die Küche und den Thekenbereich ziemlich auf den Popo gesetzt. Als grobe Summe wurde mir 70.000 bis 90.000 Euro genannt. Dabei brauche ich eine kleine und funktionale Küche zum Backen und Spülen und ein bisschen kochen. Eine Theke zum Präsentieren von Kuchen und Torten, Bagels und Sandwiches. Und natürlich eine Siebträgermaschine für den Kaffee.

    Hier sind doch Gastronomen unterwegs. Ich halte das zu viel. Bin ich auf dem Holzweg?

    Danke euch.
     
  2. #2 therock124, 12.10.2016
    therock124

    therock124 Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    92
    Auch wenn ich nicht angesprochen bin (keinerlei Gastro-Erfahrung vorhanden): Gastro-Geräte und Qualität kosten halt. Ich weiß ja nicht was ihr alles braucht, aber vielleicht wäre es eine Möglichkeit zumindest die Elektro-Geräte (Spülmaschine und sowas) die nicht direkt für die Kundschaft sichtbar sind gebraucht über Ebay oder so zu kaufen? Kenne einige nicht gerade kleine Firmen die viele gebrauchte Geräte kaufen.
    Siebträgermaschine kannst du dich ja hier im Forum mal durchlesen, ich denke es wird hier auch einige Gastro-empfehlungen geben, im Kaffee meines vertrauens steht zum Beispiel eine 2-Gruppige (oder sogar 3-Gruppig?) La Marzocco.
    Vielleicht kannst du dir das ja Stückweise zusammensuchen? Küche von A, Kaffeegeräte von B, Theke vom Tischler nebenan oder so. Dann hast du halt mehrere Firmen denen du einzeln hinterher laufen musst, aber auch nicht eine Firma von der du voll abhänging bist. Und kannst dir für jeden Bereich einen Experten mit gutem Preis-Leistungsverhältnis suchen.
     
  3. JinxHH

    JinxHH Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    112
    Geschäftsaufgaben (Gastro, gibt es zumindest in Großstädten nicht gerade selten) sind auch eine gute Möglichkeit, gebrauchtes Equipment zu erwerben, das für den Profibereich tauglich ist (Haushaltsgeräte machen in der Gastro überhaupt keine Freude). Die verkaufen auch oft ihr Inventar, und es ist absolut keine Schande, so etwas zu erwerben. Viele Betriebe geben nach verhältnismäßig kurzer Zeit wieder auf, sodass man dort günstig Geräte kaufen kann, die noch keine so lange Betriebsdauer aufweisen.
     
    domo gefällt das.
  4. #4 The Rolling Stone, 12.10.2016
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    1.763
    Ich bin zwar kein Gastronom, aber da hilft vermutlich nur das Einholen konkreter Angebote. Anhand derer kannst du dann entscheiden, ob du alles so brauchst oder ev. eine günstigere Variane für die eine oder andere Einrichtung wählst oder sogar gebraucht irgendwo bekommen kannst. Wenn du schon einen Plan hast, gib das doch einfach mal ein paar in Frage kommenden Lieferanten.

    Das ist wie beim Auto: Brauche Auto mit Platz für 4 Personen das min. 160 schafft. Mir wurde ein Preis von € 100.000.- genannt.

    Ich hab mal einen Bauherren erlebt, da ging es um die Lieferung einer Empfangs-Theke für ein Hotel. Der Schreiner machte ein Angebot - festgeschrieben waren darin lediglich die Abmessungen, Material und Preis, nicht viele Details zur Ausführung. Der Bauherr hat ihn auf fast den halben Preis runtergehandelt und sich diebisch gefreut. Der Schreiner hat ihm dann einen - na nennen wir es mal - "besseren Tisch" geliefert. Die Leistungsbeschreibung war voll erfüllt und der Bauherr hat ein langes Gesicht gemacht :D

    Also billiger geht immer, teurer auch.
     
  5. #5 ergojuer, 12.10.2016
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    354
    Bin auch kein Gastronom...
    Aber wenn du dir einen Gastroausstatter suchst, der alles von vorne bis hinten plant, kauft, aufstellt und anschließt sind 70000 sicher schnell weg. Zu einer Preissondierung der Geräte würde ich an deiner Stelle neben dem schon empfohlenen gebrauchtkauf mal bei http://www.ggmgastro.com/ vorbeischauen. habe da keine Aktien, die Firma liegt einfach in meiner alten Heimat. Die Preise dort sind allesamt netto. Ich finde es schon erstaunlich, wie günstig solche Profigeräte in Edelstahl sein können...
     
  6. #6 fanthomas, 12.10.2016
    fanthomas

    fanthomas Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    1.022
    Ich hatte mal (beruflich) vor ein paar Jahren eine Lehrküche mit 200qm von einem Handelsvertreter für Hausgeräte und Küchen einrichten lassen.
    Der Preis war ca. 35T€ netto. Für eine kleine Gastroküche wäre vermutlich ein Neuwert 10T€ mehr als ausreichend.
    Ich würde mich aber eher, wie bereits erwähnt, bei den Geschäftsaufgaben umsehen.
    Und nicht den Bürokratiekram mit städtischen Genehmigungen und Gesundheitsamt vergessen ;).
     
  7. #7 alonzo2, 12.10.2016
    alonzo2

    alonzo2 Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben das schon besprochen mit dem Küchenbauer. Waren vor Ort und haben das im Detail gem. meinen Anforderungen abgeglichen.
    Ich brauche Arbeitstisch, Aufbewahrung, Abzug, Herdplatte, Kombidämpfer, Spültisch und -maschine, Kühlung, TK und Lagerung. Für ein Cafe, nicht Restaurant. Im thekenbereich dann Vitrinen (kalt und warm) wie Getränkekühlschrank, Spüle. Siebträger mal ausgeklammert. 90000 Euro halte ich hierfür wirklich zu viel. Ich habe 28.000 Euro eingeplant. Das muss reichen und sollte alles abdecken. Deswegen hauen mich die 90.000 als Obergrenze ganz schön vom Hocker.
     
  8. cake66

    cake66 Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2014
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    91
    Wurde dieses Budget dem Küchenbauer auch als Vorgabe mitgeteilt?
     
  9. #9 cappuzumstaatsgetränk, 12.10.2016
    cappuzumstaatsgetränk

    cappuzumstaatsgetränk Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2015
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    37
    Ich würde mir jemanden vom Fach suchen... Getränkekühlschränke stellt dir jeder Anbieter kostenlos auf...

    MfG
     
  10. #10 nobbi-4711, 12.10.2016
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.449
    Zustimmungen:
    1.201
    Ist nicht so erstaunlich, wenn man das Zeug mal in den Fingern hatte und miterlebt hat, wie der tolle billige Siebträger nach 3 Wochen zu lecken anfängt...

    Vorgabe ist hauptsächlich durchgehende wischbare Arbeitsfläche, da tuts auch erstmal ein oder mehrere IKEA UDDEN. Unter den passen auch hundsgewöhnliche Kühlschränke, die für ein 18Platz-Cafe am Anfang genauso reichen. Schnelles Durchkühlen geht halt nicht damit, sollte beim zu erwartenden Umsatz aber nicht wirklich ein Problem sein. Vorne dran ne schöne Holzplatte, vom Schreiner ein paar Fräslinien rein, fertig. An der Spülmaschine würde ich nicht sparen, die Sauerei im Zweifelsfall ist einfach zu groß. Bestenfalls ein Marken-Gebrauchtgerät mit Gewährleistung, ebenso die Espressomaschine. Tiefkühler reicht auch was billiges, solange man nicht ein Jahresvorrat frische Erdbeeren einkühlen will, sondern meist nur gekauftes TK-Gut "umbettet".Vitrinen tuns auch erstmal die typischen 3er Aufstellvitrinen aus der Metro. Dann solltest Du alles zusammen unter 20' rauskommen.

    Greetings \\//

    Marcus
     
    Bonafede Privatrösterei, femto und sandmann gefällt das.
  11. #11 ergojuer, 12.10.2016
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    354
    Die Siebträgermaschinen dort hatte ich auch weniger auf dem Radar. Für unseren Verein habe ich dort aber z.B. eine 8l-Friteuse bestellt, die wir im Rahmen des Caterings bei Veranstaltungen einsetzen, also eher selten. Dennoch erscheint mir das Teil letztlich nicht schlechter als die Dinger, die ich in der nächsten Dönerbude seit Jahren brutzeln sehe.
    Aber wir setzen unsere ja wie gesagt sehr selten ein. Mein Vergleich hinkt somit....
     
  12. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    1.276
    Hi,
    Ich finde den Preis auch happig. Man muss genau austüfteln, wo man etwas selbst machen kann, und wo es Zeit- und Nerven sparender ist, sich beraten zu lassen.
    Hinterher ärgert man sich über jeden Handgriff, der nicht passt und das Arbeiten erschwert.
    Im laufenden Betrieb mal eben was ändern ist dann oft nur schwer möglich.
    Möbel gebraucht, ja, bei Geräten eher etwas mit Garantie und Service, dort nicht sparen.
    Angehende Gastronome werden oft ausgenutzt, du solltest klar verhandeln und genau nachfragen. Mehrere Meinungen einholen und mit anderen Cafébesitzern mit ähnlichem Konzept wie dem Deinen sprechen, und fragen, was sich bewährt hat, und ob sie Dich mal hinter die Kulissen schauen lassen.
    Schnell was hindengeln geht nicht, wenn man darauf eine Existenz aufbaut. Sowas kostet meist mehr Zeit für Recherche, ist manchmal sogar teurer, als gewisse Dinge Profis zu überlassen. Das heißt nicht, dass man sich nicht über ein Gebrauchtschnäppchen oder einen eigenen Look der nicht von der Stange kommt, freuen kann.
    Die Mischung macht's.

    LG,
    Kenny
     
Thema:

Eröffnung Café

Die Seite wird geladen...

Eröffnung Café - Ähnliche Themen

  1. Piacetto Café Crema Tradiozonale sauer und ölig

    Piacetto Café Crema Tradiozonale sauer und ölig: Hallo, ich habe mir beim Tchibo Coffe Service eine 1kg Tüte Piacetto Café Crema Tradiozonale bestellt. Ich wollte den Kaffe mir im KVA zubereiten...
  2. [Vorstellung] Café Concordia, Bremen [HB]

    Café Concordia, Bremen [HB]: Moin, hejsan und Hallo zusammen, wo früher das alte Theater Concordia stand, in »Q17« in der Schwachhauser Heerstraße in Bremen, entsteht gerade...
  3. Progress Café Espress - wer kennt die?

    Progress Café Espress - wer kennt die?: Hi, ich habe mich jetzt auch mal - nach schon längerem gelegentlichen Stöbern - in diesem tollen Forum angemeldet. Hintergrund ist, dass mir eine...
  4. La Piccola Piccola kaum benutzt in OVP + Café Borbone Pads & Sieb 0

    La Piccola Piccola kaum benutzt in OVP + Café Borbone Pads & Sieb 0: Hallo Ihr Lieben, anbei verkaufe ich meine La Piccola, welche ich Ende letztes Jahres gekauft habe. Zusammen mit den Café Borbone Pads...
  5. Suche Name für ein Café

    Suche Name für ein Café: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte gleich mal eine bzw. zwei Fragen. Die erste wäre: ich plane ein kleines kuscheliges Café im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden