Erst die Kiste, dann der Roester

Diskutiere Erst die Kiste, dann der Roester im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo lieber mit-Kaffeeianer, ich bin malwieder zum rumheulen hier. Wie so oft. Siehe meine vergangenen heul-thread. Heute heul ich aber...

  1. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    Hallo lieber mit-Kaffeeianer,

    ich bin malwieder zum rumheulen hier. Wie so oft. Siehe meine vergangenen heul-thread. Heute heul ich aber ausnahmsweise ueber was anderes rum - nichtmehr ueber Maschine oder Muehle, nein, diesmal kriegt der Roester sein fett ab.

    Ich habe den grossen grossen grossen Fehler gemacht (hatte ich schon erwaehnt dass der GROSS war, der Fehler?) mal den Kaffee von SquareMiles probiert. Das in Kombination mit der neuen Maschine ... ach du grosse Guete. Vergesst alles was ihr bisher aus deutschland getrunken habt, die Jungs habens DRAUF. Das ist kein Kaffee mehr, da ist ein Gott in die Tasse geflossen.

    Bottomline, ich kann mir nicht leisten dauernd bei Squaremiles zu bestellen, 24Oecken fuer 500g sind doch ein wenig viel. Aber ich werd auch niewieder was anderes als denen ihren Krempel (es seidenn es gibt besseren Krempel) trinken koennen ohne den Mund zu verziehen. An der Stelle ein Tipp - wenn Ihr nicht arm werden wollt und weiterhin normalen Kaffee geniessen - probiert denen ihren Kaffee nich aus.

    Zurueck zum Thema - leisten kann man sich das nich. Die einzige alternative in Deutschland was aehnliches hinzukriegen scheint selbermachen sein. Bis man das schafft dauerts wohl n paar (mehr) Jahre, aber egal - anfangen muss man. Also, der Gene muss raus und was anstaendiges muss her. Damit ich irgendwann auch mal was in der Qualitaet produzieren kann - irgendwann ... villeicht ... aber die Chance dass es passieren koennte ists mir wert.

    Also enthusiastisch zu Amex, Diedrich, Toper und Probat gerannt und gefragt was denen ihre "Kleinen" kosten. Mist, das wird wohl nix - zwischen 5k und 10k. Schade, das geht nur wenn man das Zeugs auch wirklich verkaufen und an den Mann bringen kann - aber eigentlich will ich ja nur fuer mich roesten, der ganze Papierkram is irgendwie zuviel.

    Was also tun? Gibt es irgendwelche kleineren Kisten die trotzdem in der Lage sind mir einen kleinen fluessigen Gott in meine Tasse zu zaubern oder ist das ueberhaupt erst mit groesseren Mengen (-> thermische Masse?) moeglich? Wenns so kleine Kisten gibt, was waere das dann (Huky 300?)?

    Wenn nicht, habt ihr Ideen wie man hier und da zum Ueben an eine groessere Kiste rankommen wuerde? Einfach in ne Roesterei rennen und proklamieren "Jungs, ich will Weltklasse-Kaffee machen, darf ich an eurer Kiste ueben?" ist ja etwas ... naja, und so ;). Auch ists bei den RICHTIG dicken Kisten doof weil dann gleich 5kg oder mehr kaputt sind wenn mans mal verhackt. Klar, Material zahlt man selber - aber trotzdem resp. gerade deswegen. Cool waere eine kleine feine Roesterei die Spass dran hat mit perfektionistischen Hobbyisten (wie mir Oo) zusammen rumzuexperimentieren, oder einfach eben auch nur bereit waere Liebhaber die richtig gut roesten lernen wollen gegen eine geringe "Benutzungsgebuehr| an ihren Roester zu lassen? Gibts sowas irgendwo? Jemand ne Idee?


    So, dann mal genug geheult fuer heute ;>. Gruesse
    - Dario
     
  2. #2 ChristianK, 13.12.2008
    ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    8
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Hallo Dario,

    guck mal hier: http://www.kaffee-netz.de/vom-rohkaffee-zum-selbstr-ster/22544-interessenten-f-r-1-kg-r-ster.html

    Alternativ könntest Du dir auch bei Walter die Kaffees geröstet bestellen und selbst mischen.

    Evtl. noch Toper Kahve Kavurma Makinalarý ,Deðirmen Makinalarý San ,Coffee Roasting Machinery Co Ltd _________________________ coffee, coffee roaster, machinery, equipment, coffee roasting machinery, coffee making equipment,coffee roasting machine

    Achja, Raffifi hat auch zwei Stück im Shop, die lagen bei 5-6K.

    Bei SM werde ich auch mal ordern.

    Gruß
    Christian
     
  3. #3 nobbi-4711, 13.12.2008
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.430
    Zustimmungen:
    1.177
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Mein 800N sollte in ca 3 Wochen da sein, irgendwann kann ich (als Noch-Röst-Laie) sicher mehr dazu sagen ;)

    Greetings \\//

    Marcus
     
  4. #4 Barista, 14.12.2008
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.117
  5. #5 ChristianK, 14.12.2008
    ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    8
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Hi,
    ich frage mich ob Du mit einem guten Röster die Qualität bekommst Du du gerne haben möchtest. Für den Ausschuss den du da produzierst kannst Du wahrscheinlich ein festes Abbo bei SM abschließen.

    Außerdem frage ich mich warum dir die so gut schmecken. Ich kann mir nicht vorstellen, dass SM handwerklich besser röstet als die üblichen Kleinröster. Vielleicht sind sie aber auch mit den Profilen etwas innovativer, aber davon verstehe ich nichts. Mag es an den ausgefallenen und hochwertigen Kaffees liegen die ja fast nur Single Origin oder sogar single Estate sind?
    Gruß
    Christian
     
  6. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Hi,

    ich habe gerade ein schickes Angebot fuer den Huky 300 reingekriegt. Jetzt ist halt die Frage ob das Teil meine Anspruechen genuegen koennte. Ich frag mich vorallem ob die relativ limitierte Airflow-Kontrolle (ueber Bohneneinfuellstutzen Luft durchblasen, aufmachen ohne blasen, zumachen) und die relativ kleine thermische Masse (->peforierte Trommel und 'nur' 400g Chargen) irgendwie groessere Auswirkungen auf die Roestung haben.

    ach *gruebel* immer diese Entscheidungen...
     
  7. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Ahja. Kann das irgendwer bestätigen?

    Ich hatte bis heute noch überhaupt nichts von SquareMiles gehört und frag mich auch, wie der geneigte Deutsche Hobbyröster jemals an eine solch göttliche Qualität kommen will, wenn selbst die deutschen Kleinröster die das ja immerhin jeden Tag machen, nicht in die Nähe kommen (gut die habens natürlich auch "einfach nicht drauf" :roll: ) ?

    Gruß
    Peter
     
  8. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Ich glaube das Problem ist (bei den meisten die ich bisher ausprobiert habe) nicht dass sie nicht koennen, sondern dass sie nicht wollen. Welchen Vorteil hat es fuer einen kleinen Roester wenn er bessere Qualitaet produziert als der Standard-Konsument mit seinem Vollautomat merkt? Was rechtfertigt es 10, 20 oder mehr Proberoestungen mit Vollbefuellung auf einer grossen Kiste zu machen, danach Stundenlang zu cuppen, wenn danach trotzdem nur 5% der Kunden es merken?

    Zumal haben ich - bei den meisten Roestern die ich ausprobiert habe - leider das Gefuehl, dass diese nichtmal in der Lage waren sauber Godshots zu ziehen um zu testen, oder zu cuppen.

    Das ist halt bei den "paar" wirklich aussergewoehnlichen Roestereien, die sich einen Ruf in der *echten* Kaffeegourmetwelt gemacht haben deutlich anders. Der Kundenstamm besteht einfach aus Leuten, die es tatsaechlich merken, wenn man die Gelbphase 30 Sekunden zu lang war, wenn der Takegon die leichten floralen Aromen im Hintergrund nicht so ausgepraegt hat wie er sollte. Ist halt einfach was anderes.

    Und ja, das klingt jetzt irgendwie abgehoben und elitaer. Sorry dafuer, ich hoffe ihr versteht trotzdem was ich meine ;).
     
  9. #9 caffè olivier, 19.12.2008
    caffè olivier

    caffè olivier Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    53
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    :rolleyes:
     
  10. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Hi,

    die Kleinröster die ich so kenne (also die Boardbekannten), bieten eigentl. alle Roestungen für VA und ST Maschinen getrennt an (bzw. geben das auf ihrer Homepage an).

    Wer ist denn diese *echte* Kaffeegourmetwelt?

    Gruß
    Peter
     
  11. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Ohne jetzt jemand nahetreten zu wollen, aber z.B. der Columbia und Peru von Fausto (die Bezeichnungen gehen - finde ich - auch "etwas" genauer) waren jeweils n guten Tick daneben, der Peru hat die schoenen suesslichen "floralen" (schwer zu beschreiben, tief und "aufgehend blumig", aber nicht roestaromenbasiert, sondern eben auf den Hochtoenen) Aromen die ich vom Ccochapampa her kenne total vermisst, wenn ich das bei mir aus dem Gene gezogen haette waere der in die Tonne gekommen.

    Langens Ecuador hat das vermissen lassen was ich an Puyango und Escafe so geliebt habe, ergo die scharfe, einschneidende Saeure, die aber (wenn man die Gelbphase genug streckt) nicht stoerend auffaelt, da dann das beissende nicht im Abgang bleibt, sondern nur kurz waerend der Kaffee verweilt auftritt. Super sache, vorallem beim Puyango sehr sehr ausgepraegt. Probiert den mal, extrem klasse das Zeug.

    Das waren jetzt zwei kleine Beispiele - viele Roester wie Stephen Leighton, Intelligentsia (Rwanda Rusenyi!!) oder SquareMiles (habe gerade die zweite Ladung, diesmal La Rosa daliegen ... krass, das Zeug ist fast nicht suess, hat aber irgendwas dass trotzdem an suesse erinnert ... so ein bisschen wie Blockmalz oder zu stark angeroestete Mandeln) achten eher auf solche Feinheiten und arbeiten diese gezielt herraus. Das vermisse ich bei allem was ich bisher hier in Deutschland ausprobiert habe. Deswegen suche ich jetzt einen Weg das selber so hinzukriegen. Ist halt eben fraglich ob ich das selber wirklich hinkriege (die richtigen Bohnen vorrausgesetzt) mit "kleinerem" Equipment, oder ob das wirklich erst mit den "dicken Dingern" mit 15kG Gusstrommel usw. geht?

    PS:
    wie gesagt, bitte nicht falsch verstehen, ich will hier niemand auf die Fuesse treten oder runtermachen. Ich versuche nur "meinen weg" irgendwie zu verdeutlichen, ich sag halt relativ krass gerade raus was ich mir gerade so ueberlege. Hoffe ihr fasst das nicht falsch auf.
     
  12. lukask

    lukask Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    2
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Ja :)
     
  13. Maltex

    Maltex Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Ich habe beim googeln nicht so richtig etwas gefunden, könntest Du mal links angeben?
     
  14. -MM-

    -MM- Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
  15. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    32
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Hi,

    auch wenn ich weit davon entfernt bin, bei dem Thema wirklich mitreden zu können: das erinnert mich an die Zeit, in der ich mich intensiv mit Ferngläsern :shock: beschäftigt habe. Bei den Fernglasfreaks gab es das Forenmantra: "Sehe nie durch ein Fernglas, das du dir nicht leisten kannst".

    Da ist was Wahres dran, Begehrlichkeiten werden geweckt. Ich bin auf niedrigem Niveau gerade in der Upgraditis-Phase und muss mich zügeln :roll:
     
  16. -MM-

    -MM- Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester


    Sehr Gut! Das Muss ich mir merken!
     
  17. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Shit, gerade ne mail von Ben (Barismo.com) bzgl. des Huky 300 gekriegt:
    Wieso hab ich es geahnt, dass sowas kommen musste? Okai, der Huky 300 taugt also wohl doch nix, oder zumindest nicht reproduzierbar genug als dass sich da wirklich ein Upgrade lohnen wuerde. Dieses 500g Teil, dass Ben da ausgebuddelt hat (¡´©@°Ø¯MµH¾÷¡´¡i¨©©Ô¶T©ö¦³**¤½¥q¡j) schaut auch sehr interessant aus. Leider hat die Website dort nur sehr wenige (verstaendliche) Details.

    Was meint ihr, lohnt sichs den weg weiterzugehen und zu versuchen einen Kompromiss zu finden, oder doch gleich ab und einen Weg suchen eine "richtige" Kiste (wie den zwar etwas veralteten cafemino, der sich aber an vielen Stellen wohl doch aus sehr tauglich herausgestellt hatte) an die Hand zu kriegen?

    Gruesse
    - Dario
     
  18. #18 nobbi-4711, 20.12.2008
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.430
    Zustimmungen:
    1.177
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    ...ist der 800N. Zapty hat ihn und ist begeistert (und er hatte schon andere Röster vorher). Gusseisentrommel, Gasfeuerung, regelbares Gebläse, 2. Gebläse fürs Abkühlblech...Herz, was willst Du mehr? Die Papiere sind schon angekommen, das Schiff soll (ohne Piratenverzögerung) am 4. Jan einlaufen...

    Greetings \\//

    Marcus
     
  19. #19 Walter_, 20.12.2008
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Zapty war auch vom Maggiolino ziemlich begeistert... ;)

    Technische Spezifikationen sind eine Sache, die Praxis im Röstalltag eine andere. Für manche Kaffees bzw. Röstprofile ist eine geschlossene massive Gußeisentrommel eine tolle Sache, für andere eine eine leichte, perforierte Edelstahltrommel, beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

    Wenn die Rösterkonzeption und -konstruktion in sich nicht stimmig ist, ist es immer schwierig Röstprofile reproduzierbar zu fahren. Ein reaktionsträger Röster ist manchmal ein PITA (auf gut Neudeutsch :D), weil man den Röster sehr gut kennen muß um immer rechtzeitig zu "agieren" ("reagieren" ist bei diesen Röstern meist zu spät). Umgekehrt ist eine kurze Reaktionszeit des Rösters in Bezug auf Temperaturveränderungen meist wirklich toll, andererseits kann man damit auch rasch eine Röstung zum Stillstand bringen. Und nichts ist ärgerlicher als wenn man eine ganze Charge durch eine kleine Unachtsamkeit verhaut hat...
     
  20. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    AW: Erst die Kiste, dann der Roester

    Arno Schwenk hatte dazu mal etwas grob in der Richtung gesagt (achtung, nur sinngemaesses zitat): "Es mag zwar sein, dass man Gusstrommel-Roestern mehr auf ein Profil hinarbeiten muss, aber sobald man das Profil einmal hat sind die Vorteile sofort ersichtlicht"

    Wie gesagt, nur grob...

    @marcus: 800N nennst du den da, die Website (und ben) sagen Mini 500. Nur zur Sicherheit (Bilder sind ja gleich) - das is die gleiche Kiste, und ich darf mir jetzt aussuchen wos den Guten guenstiger gibt?

    Ansonsten, ist das mit 500g denn ueberhaupt sinnvoll? Wenn wir jetzt schon bei Gusstrommeln, schnellem Abkuehlen usw. sind - 2300Eur, da kriegt man ja auch fast schon nen kleinen Garanti oder Toper in 1kG fuer, oder nicht? Waere das denn - im Zuge der Reproduzierbarkeit - nicht sinnvoller?

    (Ohje, sagt mir... bitte wieso denk ich ueber sowas so ernsthaft nach?)
     
Thema:

Erst die Kiste, dann der Roester

Die Seite wird geladen...

Erst die Kiste, dann der Roester - Ähnliche Themen

  1. Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen

    Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen: Es sind in den vergangenen Monaten gleich zwei sehr lesenswerte Bücher zum Thema Rösten erschienen. David Rosa: The Artisan Roaster...
  2. Mein erster Beitrag - Der Einstiegspost langjähriger Boardies (10Jahre+)

    Mein erster Beitrag - Der Einstiegspost langjähriger Boardies (10Jahre+): ---------- Interessant wäre auch ein Faden, indem langjährige Boardies (10 Jahre+) ihren ersten Beitrag rein kopieren. Z.B. „Mein erster Beitrag -...
  3. Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme

    Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme: Hallo, jetzt da die ganz heißen Tage vorbei sind, widme ich mich meinem kleinen Gaggia-Projekt. Ich habe eine verchromte Gaggia CC aus dem Jahr...
  4. "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht

    "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht: Liebe Kaffeenetzler, ich bin wie die meisten von euch seit längerer Zeit mit dem Kaffeefieber infiziert. Nachdem ich im letzten Jahr meine SOLIS...
  5. [Verkaufe] Bella Taiwan Mini500 - Yang Chia 800n Röster 500g

    Bella Taiwan Mini500 - Yang Chia 800n Röster 500g: Ich verkaufe unseren Bella Taiwan Mini500 (bzw. auch als Yang Chia 800n gelabelt) gasbetriebenen Probenröster. Wir haben diesen leider nicht sehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden