Erstausstattung (Siebträger-Mühle-Zubehör) gesucht und überfordert

Diskutiere Erstausstattung (Siebträger-Mühle-Zubehör) gesucht und überfordert im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Erstmal, vielen lieben Dank für die ganzen, hilfreichen Tipps und Anmerkungen! Beim erwähnten Verkäufer hat mich eigentlich weniger die Zahl...

  1. Mariengedistelt

    Mariengedistelt Mitglied

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal, vielen lieben Dank für die ganzen, hilfreichen Tipps und Anmerkungen!

    Beim erwähnten Verkäufer hat mich eigentlich weniger die Zahl irritiert, als die Informationskarigigkeit, trotz einiger Versuche mehr Infos herauszubekommen und der vorherigen telefonischen Anmeldung zur „Beratung“.
    Heute waren wir bei Coffeosi in der Frankfurter Innenstadt und haben noch eine richtige Beratung mitgenommen. Unterm Strich dieselbe Aussage, aber ich bin jetzt in einigen Details schlauer geworden. War super.

    Ich habe mich jetzt erstmal mit meinem Mit-Trinker und -Brüher besprochen, denn ich würde mit einem Einkreiser wahrscheinlich ganz gut klarkommen, aber er ist etwas ungeduldiger als ich. Besonders morgens ;)
    Zumal separates Erhitzen der Milch bei uns gleich mit dem Herd verbunden ist, weil wir keine Mikrowelle besitzen und das würde wahrscheinlich eher Frust und Stress bedeuten.
    Daher fällt initial leider auch ein Handhebler raus, könnte aber, wenn ich komplett im Kaninchenbau versinke, irgendwann noch kommen.
    Mal schauen :)

    Die Sache ist auch die, dass mir die Qualität der Espressi der meisten Italienischen Pizzerien und Eisdielen nicht ausreicht. Ich dachte bis vor Kurzem immer, ich mag keinen Kaffee und Espresso, bis ich quasi aus Versehen mal einen guten getrunken habe und völlig von den Socken war.
    Das ist auch der Grund, weshalb ich einen Siebträger anschaffen und lernen möchte einen guten Espresso zu brühen.
    Mein Mann ist da deutlich unkomplizierter, der will einfach nur seinen Kaffee ;)

    Fazit für den Moment ist also, obwohl ich die Lelit Glenda schon fast ins Herz geschlossen hatte, dass wir besser etwas später, aber mit angepasstem Budget einen schönen, wertigen Zweikreiser mit PID und 58er Brühgruppe anschaffen.
    Das neue Budget hängt dann quasi davon ab, was muss. Wenn wir eh länger sparen müssen, dann ist es auch egal, ob wir auf 1200 oder 1800€ für den Siebträger allein sparen.
    Habt ihr in dem Segment Empfehlungen oder „Abratungen“?

    Die Eureka Mignon Specialita finde ich ziemlich fein, die wird es als Mühle wohl werden. - also ca. 470€, die wir wahrscheinlich aber schon früher anschaffen werden. Einfach, um das frische Mahlen schonmal in die Routine zu integrieren ;)
     
  2. André68

    André68 Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2018
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    239
    Wobei zu bemerken wäre, dass PID beim Zweikreiser weniger wichtig ist, da hier nur die Dampftemperatur geregelt wird. Die Bezugstemperatur wird dann eher durch das richtige Flush- und Bezugstiming beeinflusst.
     
    Mariengedistelt gefällt das.
  3. Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    968
    Das möchte ich bekräftigen...
    Wenn Milch und pid im Fokus stehen, dann Dualboiler.

    Oder einfach Zweikreiser ohne auf PID zu versteifen und den kurzen flsuh vor dem Bezug machen.
    Dann wären wir auch wieder im niedrigen dreistelligen Bereich und das Duschsieb bleibt sauberer ;)
     
    Mariengedistelt und TynHau gefällt das.
  4. smarty79

    smarty79 Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2017
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    66
    Ich glaube, wir haben unterschiedliche Auffassungen von „niedrig dreistellig“ ;)

    Aber es ist super, wenn hier nicht die Ungeduld siegt. Ich würde an Eurer Stelle die Zeit nutzen und mal ein paar Espresso bei diversen Italienern als auch lokalen hippen Röstern probieren. Wenn Euch letztere besser gefallen, wäre das eine Indikation für einen PID-gesteuerten Dual Boiler, da die lokalen Röster meist heller rösten und dadurch bzgl. Temperatur empfindlicher sind.

    Ich mag z.B. eher die italienischen Röstungen und schiele aktuell danach:

    Maika

    Zweikreiser für 980€ mit Mengenautomatik, Pre-Infusion und Boiler im für Haushalte sinnvollen Format von 1,5l.
     
    Mariengedistelt gefällt das.
  5. AlexHH

    AlexHH Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2021
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    112
    Was aber hier oft verkannt wird bei einem Zweikreiser mit PID/Temperatursteuerung ist der Bereich, um den die Temperatur indirekt geregelt wird. Dies wird wichtig, wenn man verschiedene Röstungen ausprobiert und da macht es einen großen Unterschied, ob es um die 92 oder um die 95 Grad sind. Wenn ich hier versuche entweder über den Kesseldruck oder unterschiedliches Flushen die optimale Temperatur einzustellen, agiere ich zumeist im Blindflug. Eine komfortable Zieltemperatur(bereich)einstellung macht da aus meiner Sicht absolut Sinn.
     
    Mariengedistelt und blacksingleshot gefällt das.
  6. Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    968
    Warum denkst du 350 - 450 ggfs. 500€ für eine gebrauchte Pratika sind nicht niedrig dreistellig. Für einen super schnell erhitzten Zweikreiser ist das imo niedrig dreistellig.
     
  7. AlexHH

    AlexHH Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2021
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    112
    Vermutlich weil wenn man mittig im verfügbaren dreistelligen Bereich ist, man die Definition von "niedrig" verlassen hat? So ganz unabhängig von Preis-Leistung?
     
  8. smarty79

    smarty79 Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2017
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    66
    OK, gebraucht kann man gerade bei einer Pratika bestimmt gut machen. Wobei das dann schon eher ein mittlerer dreistelliger Betrag ist.

    Und ja, ich ziele aus gutem Grund auf die quasi baugleiche SAB Maika, nur dass die in der Version mit Automatik eine andere Steurung mit Pre-Infusion hat und auf den grenzwertigen Aufdruck verzichtet.
     
  9. Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    968
    Na zum Glück sind die meisten hier in der Lage den Kontext des Kaffeeforums in Zusammenhang mit einer Kaufberatung zu einer Siebträger-Maschine zu bekommen und müssen sich nicht an "niedrig dreistellig" kontextlose und ohne Zusammenhang aufhangen! :D

    Edit: und zum Glück habe ich mich auch schlicht auf einen Post auf Seite 1 bezogen, in dem die Preise schon standen..
     
  10. smarty79

    smarty79 Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2017
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    66
    Was soll so ein Quatsch? Ich habe das mit einem Zwinkern geschrieben und bin ganz ehrlich davon ausgegangen, dass niedrig vierstellig gemeint war. Was für einen neuen Zweikreiser jetzt kein unrealistischer Preis ist.
     
  11. Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    968
    Ich meine nicht dich. Wir haben das ganz sachlich und sinnvolle geklärt.
    Der zweite post geht an AlexHH.

    Sorry für die konfusion smarty79 ;)
     
    smarty79 und AlexHH gefällt das.
  12. AlexHH

    AlexHH Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2021
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    112
    Ich glaub das war auf meinen Kommentar bezogen, alles gut, hier wird niemand etwas schnippisch gemeint haben sondern eher mit einem Augenzwinkern
     
    Mariengedistelt und Achim_Anders gefällt das.
  13. shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    960
    Ich würde dann Richtung einfachem Dual Boiler schauen. Interessante Modelle wären da m.M.n.:
    Lelit Elizabeth
    Profitec Pro 300
    Bellezza Bellona
    Rancilio Silvia Pro X
    La Spaziale Mini Vivialdi
     
    Eric00, Mariengedistelt, Lancer und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Mariengedistelt

    Mariengedistelt Mitglied

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank für die vielen guten Tipps! :)

    An das PID dachte ich weniger wegen der Milch als um beim Espresso genauer herum probieren zu können. Sind dann Dual Boiler dennoch relevant?

    Jetzt geht es komplett raus aus dem Bereich, in dem ich auch nur ansatzweise Ahnung zu haben glaube ;)
    (Nicht, dass ich vorher glaubte, viel gehabt zu haben)

    Das mit dem Durchprobieren machen wir, da bin ich sehr gespannt.

    Die klingt ja fein, nachdem wir heute schon mit dem Gedanken raus sind, dass es evtl. im Richtung Profitec 500 (beim Händler 1800€), ist das quasi Musik in meinen Ohren.

    Pre-Infusion ist quasi wie das blooming beim Filterkaffee, oder?

    Wie mache ich das denn? Ich wüsste jetzt nichtmal wie ich in der Forensuche danach suchen könnte, finde es aber sehr spannend, weil ich das PID für den Espressobezug angedacht hatte.

    Vielen Dank, da stöbere ich mich mal durch :)
     
  15. André68

    André68 Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2018
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    239
    Dafür ist das PID beim Zweikreiser nicht zuständig. Geregelt wird die Temperatur des Dampfboilers, die sich dann nur indirekt auf die Brühtemperatur auswirkt.
     
    Eric00, FRAC42 und Mariengedistelt gefällt das.
  16. Mariengedistelt

    Mariengedistelt Mitglied

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Was ist (und warum) denn der grenzwertige Aufdruck?
     
  17. AlexHH

    AlexHH Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2021
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    112
    Ja, PID ist für eine stabile Zieltemperatur des Espressos gedacht, in diesem Zusammenhang. Beim Zweikreiser wird das Espressowasser ja in einem Rohr durch den Dampfkessel geführt (Wärmetauscher) und dadurch auf Temperatur gebracht. Also indirekt. Im Dauereinsatz ist das so aufeinander abgestimmt, dass die Espressowassertemperatur ziemlich konstant zur Verfügung gestellt wird. Steht das ganze zu lange still, erhitzt der über 120 Grad heiße Boiler das Kaffeewasser über die Maßen. Deshalb wird bei Zweikreisern üblicherweise ein Cooling Flush gemacht, um das überhitzte Espressowasser abzulassen und durch nachströmendes Wasser aus dem Tank durch den Wärmetauscher wieder die ideale Temperatur zu erhalten. Daher die Aussagen, dass ein PID da nicht so direkt funktioniert, wie direkt im Kessel.

    Nun gibt es aber mittlerweile auch Zweikreiser, die die Espressowassertemperatur überwachen und deren Kesseltemperatur daher variabel ist, um eben das Überhitzen zu verhindern. Lelit Mara X und ich glaube die Profitec Pro 400 wären da entsprechende Modelle. Es ist nun nicht völlig ausgeschlossen, dass auch diese Maschinen aufgrund von nicht optimalem Workflow mal aus der Reihe tanzen, was die Temperatur angeht, weil ja das Nachjustieren intern immer noch indirekt über die Kesseltemperatur funktioniert, jedoch haben diese Maschinen den Vorteil, dass ich die Temperaturgrundeinstellungen viel einfacher ändern und damit bei verschiedenen Röstgraden viel schneller und viel präziser bessere Ergebnisse bei der Extraktion erziele als wenn ich die Temperatur wieder indirekt über den Kesseldruck oder die Kesseltemperatur ändere.

    Beispiel: Bei der Mara X will ich eine helle Röstung ausprobieren und möchte bei ca 95 Grad brühen. Also wähle ich Temperaturstufe II. Fertig. Kein Flush, kein Raten, um welche Gradzahl das Espressowasser mit minimalen Abweichungen schwankt.

    Bei einem herkömmlichen Zweikreiser ohne komfortable Temperatursteuerung müsste ich entweder den Kesseldruck erhöhen, so dass zB. von 122 Grad auf 128 Grad erhöht wird und er Kesseldruck von 1,1 auf 1,3 Grad springt, aber ob ich dann im Brühkopf auch bei +/-95 Grad lande, weiß ich ohne weitere Messung nicht und mal locker flockig zwischen den Temperaturen hin und herzuwechseln ist auch eher unkomfortabel.

    Jetzt das große Aber: Es ist wie bei vielen Funktionen von Espressomaschinen. Es wird in erster Linie komfortabler, aber es soll nun nicht heißen, dass ich ohne die komfortablen Funktionen keinen guten Espresso hinbekomme.
     
    smarty79, shadACII und Lancer gefällt das.
  18. Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    213
    Ich hoffe ja nur für euch, dass es nicht plötzlich Stress vor der Maschine geben wird :)

    Wie Du angibst, werden ca 60% der Bezüge Milchgetränke sein. Mit anderen Worten, bei einem Dualboiler kann für ca 40% der Bezüge der Dampfboiler kalt bleiben. Was bei steigenden Stromkosten ev. schon zu berücksichtigen ist! Insofern finde ich die Dual Boiler Liste von @shadACII schon mal hilfreich (falls alle genannten die Boiler getrennt ein- und abschaltbar sind.
     
  19. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.580
    Zustimmungen:
    3.391
    Macht in meinem Augen wenig Sinn, aber das haben andere ja auch schon geschrieben.

    Ich habe eine Profitec Pro 300 und bin damit sehr zufrieden.

    Auch die habe ich und kann nicht klagen.

    Wie soll das denn bei einem Zweikreiser funktionieren? Fällt dann der Kesseldruck auf Null, weil sonst der HX überheizen würde, oder wie? Zweikreiser haben halt immer nur eine Heizung, über welche der Kesseldruck gesteuert wird, was für die üblichen 1,2-1,3 Bar eine Temperatur von 120 Grad oder mehr erfordert.
     
  20. AlexHH

    AlexHH Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2021
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    112
    Der Druck muss nicht zwingend auf Null fallen, um die Brühwassertemperatur zu senken, wieso sollte das der Fall sein? Zunächst einmal habe ich ja durch die Thermosyphontechnik zirkulierendes, sich nicht im Wärmetauscher befindliches und damit sich wieder etwas abkühlendes Wasser. Die Mara X hat zudem einen Temperaturfühler für das Brühwasser. Wird dieses dort zu heiß, sinkt der Kesseldruck (welcher ebenfalls kontrolliert wird, aber in diesem Modus eben keine starre Priorität hat). Ist das Brühwasser zu kalt, steigt der Kesseldruck wieder. Zusammengenommen überhitzt die Maschine dann nicht einfach, wenn sie nicht genutzt wird.
     
Thema:

Erstausstattung (Siebträger-Mühle-Zubehör) gesucht und überfordert

Die Seite wird geladen...

Erstausstattung (Siebträger-Mühle-Zubehör) gesucht und überfordert - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Mühle für Erstausstattung

    Kaufberatung Mühle für Erstausstattung: Hallo Espresso-Liebhaber, mit meinem ersten Gehalt möchte ich mir gerne den Traum von meinem ersten Siebträger mit pasender Mühle erfüllen. Ich...
  2. Lelit PL41EM - Eine gute Erstausstattung?

    Lelit PL41EM - Eine gute Erstausstattung?: Hallo Kaffee-Community, wie es der Titel schon andeutet, benötige ich ein wenig Beratung bezüglich einer Espressomaschine. Zunächst aber kurz zu...
  3. BEZZERA EUREKA BZ10 + MIGNON MCT CHROM als Erstausstattung ?

    BEZZERA EUREKA BZ10 + MIGNON MCT CHROM als Erstausstattung ?: Hallo liebe Forumsgeminde! So nachdem ich mich jetzt durch Kaffee Wiki und diesem Forum etwas durchgelessen habe, bin ich nun bei der...
  4. [Erledigt] Tassen-Erstausstattung für kleines Café

    Tassen-Erstausstattung für kleines Café: Liebe Berliner KN'ler, ich bin für ein befreundetes Café, das bald eröffnet, auf der Suche nach einer kleinen Tassen Erstausstattung. 20...
  5. Der Weg eines Einsteigers zur Erstausstattung

    Der Weg eines Einsteigers zur Erstausstattung: Hallo werte Kaffe-Gemeinde, ich möchte meinen ersten Post dazu nutzen einfach mal Danke! zu sagen an alle, die hier unermüdlich ihre Erfahrungen...