Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S

Diskutiere Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich hatte ja hier vor einigen Tagen gespostet, dass ich bei Amazon für ganze 120 Euro (also 50 Euro unter Normalpreis) die DeLonghi EC 330...

  1. #1 rPanerai, 16.02.2009
    rPanerai

    rPanerai Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich hatte ja hier vor einigen Tagen gespostet, dass ich bei Amazon für ganze 120 Euro (also 50 Euro unter Normalpreis) die DeLonghi EC 330 S bestellt habe. Daraufhin wurde ich gebeten, die Erfahrungen mit dieser Maschine zu posten, was ich hier gern tue; denn die Maschine ist heute angekommen, und meine Frau und ich haben schon mehrere Espressi und Cappucinos damit zubereitet.

    Der erste Eindruck:
    Der erste Eindruck beim Auspacken ist gemischt. Das Gehäusemittel- und Oberteil besteht aus solidem, mattiertem Edelstahl und wirkt sehr wertig. Auch das Abtropfgitter und die Tassenwärmplatte oben auf der Maschine sind aus Edelstahl. Nicht so recht dazu passen will der Boden der Auffangschale, die aus dünnem, silbern gefärbten Plastik besteht. Aus dem gleichen Material ist auch der obere Gehäuseabschluss. Aus silbrigem Plastik besteht auch der Drehknopf oben, mit dem man Dampf beziehen kann. Wäre er schwarz, sähe die Maschine m.E. deutlich hochwertiger aus. Der Siebträger scheint aus Leichtmetall zu bestehen, der Unterteil ist aus Kunststoff. Das Gewinde an der Maschine, in den man ihn einschraubt, ist aber aus Metall, was bei Maschinen dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Es gibt einen kleinen Siebträgereinsatz für E.S.E-Pads, in dem man Alternativ auch Kaffeepulver füllen kann sowie einen großen Siebträgereinsatz für loses Kaffeepulver, mit dem man einen doppelten Espresso zubereiten kann. Alles in allem scheint die Verarbeitungsqualität besser als ich es für diesen Preis erwartet hätte. Auch der herausnehmbare, durchsichtige 1-Liter-Tank ist gut zu befüllen.

    Der erste Espresso:
    Die Maschine sollte laut Anleitung 15 bis 30 Minuten vorheizen. Zum Ausprobieren habe ich Illy E.S.E-Portionen (lose, nicht einzeln abgepackt) verwendet. Merkwürdig erschien mir, dass man die dickere Seite (mit dem Illy-Logo) nach oben auf den Siebträger legen muss. Rein gefühlsmäßig hätte ich die dicke Seite nach unten in den Träger ragen lassen. Ich konnte erst auch nicht glauben, dass der papierene Rand wirklich den Rand des Siebträgereinsatzes bedecken soll. Denn dann berührt der Siebträger ja nicht direkt die Maschine, sondern es ist eine Lage Papier dazwischen. Ich hab's trotzdem so gemacht und war positiv überrascht: Der Kaffee hatte sofort eine akzeptable Crema, kam sehr heiß aus der Maschine und schmeckte wie in einer guten Espresso-Bar; kein Vergleich mit dem Espresso aus meinen bisherigen Saeco- und Jura-Vollautomaten. Ach ja, die Durchlaufzeit (von dem Moment an, in dem der erste Kaffee aus dem Siebträger läuft, bis die Espressotasse etwa halb voll war) betrug rund 15 Sekunden. Beim zweiten Versuch habe ich das Kaffeepad nicht lose aufgelegt, sondern in den Siebträger gedrückt. Dann war die Durchlaufzeit extrem lang. Ein hervorragendes Ergebnis erzielte ich dann mit einem Serving von Caffe Molinari (Java Robusta Wib); eine Crema wie im Bilderbuch und ein unheimlich deftiger, aromatischer Espresso. Ich hatte bei Amazon ein Probierpack mit etlichen verschiedenen E.S.E-Sorten bestellt und werde die in den nächsten Tagen und Wochen alle mal durchprobieren.

    Ach ja, die Maschine ist relativ laut, aber ansonsten in der Handhabung unauffällig. Da ich noch nicht sehr geübt bin, ist die Qualität der Espressi, auch bei gleicher Sorte, ein wenig unterschiedlich. Die Durchlaufgeschwindigkeit hängt doch sehr davon ab, wie man das Serving auf dem Siebträger positioniert. Einmal habe ich es nicht sauber aufgelegt, sodass das Wasser wohl teilweise am Serving vorbeigeflossen ist. Das gab dann so gut wie keine Crema und zu wenig Geschmack. Problemlos ist es übrigens, den Siebtäger nach dem Bezug von Espresso sofort abzunehmen und zu leeren. Es spritzt nichts in der Gegend herum, was bei Siebträgermaschinen im unteren Preissegment nicht selbstverständlich ist.

    Milch aufschäumen: Wirklich unglaublich leicht ist es, mit der Maschine Milch aufzuschäumen. Bei meinem Saeco-Family Vollautmaten war das fast nicht möglich, und bei meiner Jura nur mit einem 50 Euro teuren Zusatzgerät, das die Milch direkt aus dem Behälter saugt. Bei der neuen DeLonghi gelang mir innerhalb weniger Sekunden und gleich im ersten Anlauf mit fettarmer H-Milch aus dem Kühlschrank ein perfekter, lange haltbarer Milchschaum.

    Amazon hatte in der Produktbeschreibung suggeriert, dass es sich um einen Zweikreiser handeln könnte. Das ist definitiv nicht der Fall! Aber der Dampf ist sehr schnell heiß und reicht locker für das Aufschäumen von Milch für zwei bis drei Cappuccinos. Wenn man danach gleich wieder Espresso machen will, muss man aber warten oder den heißen Dampf ablassen, da der Espresso sonst "verbrennt". Das hatte ich mir aufgrund der Produktbeschreibung anders vorgestellt.

    Mein erstes Fazit: Die Qualität der Maschine ist dem Preis mehr als angemessen. Wie sie sich mit gemahlenem Kaffee verhält, weiß ich noch nicht, denn ich habe sie ja bewusst für den Einsatz mit E.S.E-Pads gekauft.
     
  2. #2 Plasmamicha, 17.02.2009
    Plasmamicha

    Plasmamicha Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S

    Guten Abend

    Danke für deinen ausführlichen Bericht.
    Klingt ja nicht schlecht für so ein günstiges Gerät.
    Wäre für mich vielleicht eine Alternative zur Bialetti fürs "Wochenendhaus", wo wir es übers Jahr nur 5-7 mal hinschaffen und sich ein Siebträger + Mühle nicht lohnt.

    Grüße aus Berlin
    Micha
     
  3. #3 rPanerai, 22.02.2009
    rPanerai

    rPanerai Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S

    So, jetzt ist sie ja bereits ein paar Tage alt, und sie wächst mir immer mehr ans Herz. Ich habe sie nämlich inzwischen auch mit Pulver betrieben. Zunächst mit vorgemahlenem Illy-Pulver (weil das das einzige, war dass ich im Supermarkt um die Ecke bekommen habe). Das Ergebnis war viel besser als erwartet. Mit einer frühren Meizner-Maschine hatte das vorgemahlene Illy-Pulver nämlich kraum Crema und Aroma. Bei dieser Maschine ist die Crema - im Gegensatz zur der der Illy-Pads, wo Molina viel besser ist - perfekt. Gestern abend war ein Freund von mir da und brachte eine Mühle mit. Für meinen Vollautomaten hatte ich noch mehrere Sorten Bohnen da. Wir haben gemahlen was das Zeug hält und herumexperimentiert. Bei feinem Mahlgrad haben die meisten Bohnen selbst dann eine gute Crema erzeugt, wenn man nur wenig Pulver nimmt (wie meine Frau das bevorzugt). Also: das kleine Maschinchen ist mir richtig ans Herz gewachsen; hätte ich bei dem Preis ja gar nicht für möglich gehalten.
     
  4. rjschr

    rjschr Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S

    Hallo,

    wir haben die 330 seit 2 Wochen in der Firma, von Amazon für120 €, benutzen sie zu fünft, es werden pro Tag 10-15 Espresso gemacht, mal sehen, wie lange die 330 durchhält.
    Espresso und Milchschaum wirklich o.k.!
    Bohnen dürfen nicht zu fein gemahlen werden wg. Ventil im Siebträger, so ist eine einfache Bosch Mühle mit Scheibenmahlwerk auf feinstem Mahlgrad ausreichend für Espressobohnen.
    Achtung, das Dampfventil ist nix für Grobmotoriker, nur ganz leicht zudrehen.
    Kessel ist wohl sehr klein, meine Isomac Vipa schäumt die Milch für 2 große Latte, bei der 330 langt es nicht mal für einen.

    Grüße,
    Joachim
     
  5. #5 cappufan, 20.03.2009
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S

    Hi,
    falls sie der EC 200 bzw. EC 190 ähnelt - da war Preis/Leistung auch wirklich gut. Kostete seinerzeit ca. 100 Euro und wurde später immer günstiger angeboten. Heute gibt es sie ab und zu bei Lidl als "Bifinett" gelabelt für ganz wenig Geld (40 oder 50 Euro, hab's vergessen). Jedenfalls konnte diese auch prima Milchschaum mit einem glockenförmigen Gummiaufsatz machen (besser als mit dem Gaggia Pannarello), war schnell betriebsbereit und E.S.E. fähig. Als Einstiegsmodell der unteren Preisklasse gar nicht übel. Mit einer Silvia will sie ja keiner vergleichen, aber für so einen günstigen Preis kann man schon einen kleinen Siebträger bekommen.
     
  6. #6 sabkaffka, 19.03.2010
    sabkaffka

    sabkaffka Gast

    AW: Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S

    hallo,
    zu dem Beitrag deLonghi, bin auch seit gestern Besitzer,
    habe auch den ganzen Abend getestet - nicht schlecht.
    Verstehe allerdings überhaupt nicht die Sache mit der Dampfdüse,
    wenn man gereinigt hat muss man nach oben eindrehen, dann vor
    Gebrauch die Düse nach links drehen - habe ich alles gar nicht verstanden,
    könnt Ihr mir das bitte erklären....

    LG die Sabine
     
  7. BenK

    BenK Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S

    Moinsen,

    die Produktbeschreibung bei amazon spricht von
    "Neuer, spezieller CREMA-Siebträger für PADS und gemahlenen Kaffee".

    Heißt das, daß so ein Fake-Crema-Ventil verbaut wurde oder ist da kein zusätzliches "Gebommel" unter dem Sieb im Siebträger?


    Gruß, Benjamin
     
  8. #8 Beilster, 12.12.2012
    Beilster

    Beilster Gast

    AW: Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S

    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum und suche eine Siebträger Maschine, mit der man auch eine Tasse Cafe Creme herstellen kann. Also die Füllmenge einer normalen Tasse Kaffee.

    Kann man die Wassermenge entsprechend erhöhen?

    Viele Grüße,
    beilster
     
  9. #9 badalucchino, 12.12.2012
    badalucchino

    badalucchino Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    17
    AW: Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S

    Hallo Beilster,
    erstmal willkommen im Forum. In diesem Thread geht es um einen DeLonghi-Siebträger, aber deine Frage zielt ja in eine ganz andere Richtung. Zum deinem Thema "Siebträger und 'normaler' Kaffee bzw. Schümli/Cafe Creme" findest du im KaffeeNetz zahlreiche Beiträge - einfach mal die Suchfunktion benutzen.
     
Thema:

Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S

Die Seite wird geladen...

Erste Erfahrungen DeLonghi-E.S.E.-Billigmaschine EC 330 S - Ähnliche Themen

  1. Hallo erst mal!

    Hallo erst mal!: Freunde des köstlichen Safts, seit einigen Jahren kommt immer mal wieder der Wunsch hoch einen Siebträger anzuschaffen. Jetzt ist's amtlich, ......
  2. Quamar Q50e - Vergleiche aus erster Hand?

    Quamar Q50e - Vergleiche aus erster Hand?: Salut :) Meine alte stufenlose Ascaso i1 mini hat jetzt knapp 400kg Mahlgut hinter sich, man schmeckt und spürt das auch so langsam und ich...
  3. Erfahrungen mit Geyser Euro Wasserfilter?

    Erfahrungen mit Geyser Euro Wasserfilter?: Hallo Leute, da bei mir gerade als absoluter Kaffeeneuling eines zum anderen kommt, bin ich nun am Punkt "Wasser" angelangt. Man liest viel, wenn...
  4. Jemand Erfahrung mit der Springlane Emilia?

    Jemand Erfahrung mit der Springlane Emilia?: Hallo, einer Freundin, welche gerne Espresso trinkt, würde ich gerne einmal meine Handmühle leihen, damit sie sich entscheiden kann ob sie sich...
  5. Kaffee auf den Kapverden - habt ihr Erfahrungen?

    Kaffee auf den Kapverden - habt ihr Erfahrungen?: Wir haben im Sommer Cabo Verde-Fogo Kaffeebohnen geschenkt bekommen. Allerdings wurde uns dieser nicht direkt aus einem Urlaub in den Kapverden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden