Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

Diskutiere Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Zusammen, im August hatte Angelo im Marktplatz die neue SAB Alice vorgestellt, welche hier m.M.n. völlig zu Unrecht nur wenig Beachtung...

  1. #1 eistee, 03.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2013
    eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    117
    Hallo Zusammen,

    im August hatte Angelo im Marktplatz die neue SAB Alice vorgestellt, welche hier m.M.n. völlig zu Unrecht nur wenig Beachtung gefunden hat.
    Häufiger sind da die größeren Modelle Nobel und Viennetta vertreten.
    Das Konzept der Maschine sagte mir jedoch auf Anhieb zu: ein Zweikreiser, welcher auf bewährte E61-Technik setzt und sich auf das Wesentliche beschränkt, verpackt in einem modernen Design und ordentlich verarbeitet.

    Bis dato war ich mit meiner BZ10 sehr zufrieden, habe im Hinterkopf aber immer mit einer E61 geliebäugelt. Mich hat besonders die ursprüngliche Technik begeistert.

    Aus gesundheitlichen Gründen musste ich die letzten drei Monate leider etwas kürzer treten, hatte dadurch aber genug Zeit mir zu überlegen, ob ich der Upgradetitis nachgeben will - und ja, ich wollte :)
    Von einem richtigen Upgrade kann man im Vergleich zur BZ10 dann aber wieder doch nicht sprechen. Beide Maschinen spielen technisch wie preislich in einer Liga: Zweikreiser um € 1000,-.
    Weiterhin würde ich neben der BFC Ela, noch die entsprechende Ausführung der La Vibiemme Domobar in dieser Kategorie einordnen, welche für die meisten Heimanwender m.M.n. wohl vollkommen ausreichend sein sollte.

    Dieser Testbericht soll sich aber v.a. auf den direkten Vergleich zwischen der Alice und der sehr verbreiteten BZ10 beschränken, da ich sowohl die Ela als auch die Domobar nicht näher kenne. Ergänzungen eurerseits sind jedoch herzlich willkommen.

    Meine BZ10 habe ich vor ca. 1,5 Jahren über das Kaffee-Netz gebraucht gekauft und inzwischen auch wieder an ein KN-Mitglied verkauft.
    Die Alice habe ich direkt bei Angelo erworben. Großes Danke an dieser Stelle noch einmal für die absolut vorbildliche Abwicklung!

    Bei beiden Maschinen handelt es sich um kompakte Zweikreiser, welche sich in ihren Abmessungen kaum unterscheiden und wohl in den meisten Küchen Platz finden dürften. Die Alice punktet hier noch durch die verschiedenen Farbvarianten. So findet sich für jede Kücheneinrichtung die passende Maschine.
    Hier zunächst einige technische Daten, in denen sich die Maschinen jedoch kaum unterscheiden:

    • Tankvolumen (beide 3L)
    • Kesselvolumen (beide 1,5L)
    • Abtropfschale (Alice gefühlt etwas größer)
    • Leistung (1200W bei der BZ10 zu 1400W bei Alice)
    Der auffälligste Unterschied liegt ganz offensichtlich in der verbauten Brühgruppe. Die Bezzera setzt auf eine elektrisch beheizte Brühgruppe (von Elektra?!), wohingegen in Alice eine E61 mit Thermosyphon verbaut wurde. Bei der Bezzera wird der Bezug über einen Druckknopf gestartet (und gestoppt), bei der SAB dient hierzu der bei E61-Brühgruppen übliche Hebel.


    Verarbeitung

    Die Verarbeitung der Bezzera ist relativ tadellos. Bei SAB scheint man in manchen Punkten jedoch etwas „italienischer“ zu arbeiten… ;-)
    So schließt z.B. die Aussenverkleidung Alice links nicht ganz bündig mit dem Rahmen ab…

    [​IMG]


    Zum Vergleich die rechte Seite...

    [​IMG]


    … und anderswo würde man das Firmenlogo sicherlich mittig verkleben ;-)

    [​IMG]


    Fraglich ist auch, wie lange diese beiden Aufkleber wohl halten werden...?

    [​IMG]


    Bei Bezzera sind Aufschriften etc. in das Blech geätzt. Das wirkt wertiger und ist sicher auch haltbarer.
    Dafür musste ich bei meinem Exemplar der BZ10 die Druckknöpfe austauschen, da sich die Chrom-Beschichtung vom Plastik gelöst hat.
    Auch habe ich die grüne Kontrollleuchte ausgetauscht, da diese an Helligkeit eingebüßt hat. Mehr dazu in diesem Thread.

    Der Rahmen der Alice scheint im Gegenzug stabiler und wesentlich verwindungssteifer zu sein als der der BZ10. Auch lässt sich der Siebträger viel leichter einspannen als in die BZ10, wo man teils viel Kraft aufwenden muss.
    Die Siebträger beider Maschinen sehen auf den ersten Blick identisch aus. Schaut man genauer hin, fällt auf, dass der Griff bei SAB leicht nach unten geneigt ist und andere (offene) Ausläufe verbaut sind. Außerdem ist das Firmenlogo in den Griff gefräst. Die Siebträger der Alice scheinen auch etwas schwerer zu sein, wodurch Sie die Temperatur noch besser halten dürften.
    Bei beiden Siebträgern sind die Federn sehr stramm.

    [​IMG]

    Unterm Strich wiegen die Verwindungssteife des Rahmens und die verwendeten Siebträger die kleinen Mankos in der Verarbeitung locker auf. Die Qualität der Lackierung ist bei der Alice übrigens tadellos.


    Design

    Wie zuvor beschrieben, kommt die Alice, wie auch die Nobel, in fünf verschiedenen Farbvarianten daher. Ein großer Pluspunkt, da sich so für fast jeden Geschmack etwas finden dürfte.
    Die Alice punktet außerdem durch eine hübsche Reling um die Tassenablage und abgeschrägte Gehäusekanten. Dies hat v.a. an der Abtropfschale den Vorteil, dass diese weniger wuchtig wirkt, als sie tatsächlich ist.

    [​IMG]

    Sehr schlau finde ich übrigens auch, dass unter der Abtropfschale noch Platz für das aufgewickelte Netzkabel ist. Dies ist besonders beim Transport von Vorteil. Kritisch betrachtet verschenkt man bei SAB hier jedoch auch Platz für eine größere Abtropfschale.

    Die E61-Brühgruppe hat ihren ganz eigenen Charme.

    Auch die Bezzera BZ10 hat ein sehr schönes Design, wirkt jedoch kantiger als die elegante Alice.
    Unterm Strich entscheidet hier sicherlich der persönliche Geschmack, so trauert meine Freundin der Bezzi hinterher, während ich mich an Alice nicht satt sehen kann ;-)
     
  2. #2 eistee, 03.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.2013
    eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    117
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Bedienung

    Beide Maschinen lassen sich denkbar einfach bedienen. Sowohl bei Alice mit E61-Brühgruppe als auch bei der BZ10 mit elektrisch beheizter Brühgruppe kann es zum Überhitzen des Wassers im Wärmetauscher kommen, das Leerbezüge nötig macht.

    Die Bezzera mag einen Tacken schneller aufheizen als die SAB. Der Zeitunterschied dürfte jedoch bei maximal 10 Minuten liegen und ist für mich in der Praxis zu vernachlässigen, da ich ohnehin eine Schaltuhr (Fritz! DECT 200) nutze, über die ich die Maschine z.B. auch von unterwegs einschalten kann.

    Bei der BZ10 kann der Wassertank zum Befüllen nach oben entnommen werden. Der Tank hat lediglich eine kleine kreisrunde Öffnung. In der Praxis habe ich aufgrund eines Hängeschrankes über der Maschine meist einen Trichter samt Messbecher genutzt - ein etwas umständliches Unterfangen. Die BZ10 entnimmt das Wasser von oben über einen Ansaugschlauch. Entnimmt man diesen Schlauch (z.B. zum Befüllen), tropft meist noch Wasser heraus.
    Die Alice hat einen nach oben offenen Wassertank, welcher sich problemlos auch ohne Trichter Befüllen lässt. Das Wasser wird über ein Ventil von unten entnommen.
    Pluspunkt für die einfachere Handhabung für die Alice.

    [​IMG]

    Die BZ10 hat ein Doppelmanometer für den Kesseldruck (Temperatur) und den Brühdruck. Das Manometer der Alice zeigt lediglich den Kesseldruck an.
    Für mich kein Problem, aber der ein oder andere Einsteiger fühlt sich bei den ersten Gehversuchen evtl. sicherer, wenn er den Brühdruck optisch kontrollieren kann.

    Im Gegensatz zur BZ10 verzichtet SAB auf einen separaten Auslass für Heisswasser aus dem Kessel. Bei der BZ10 habe ich diesen Auslass gelegentlich für einzelne Tassen Tee genutzt.
    Das Fehlen des Auslasses an der Alice ist für mich aber kein Problem - wofür gibt es schließlich Wasserkocher? Da kommt zudem noch Frischwasser zum Einsatz.

    Zu erwähnen bleibt dann noch, dass sich der Dampfbezug bei der Alice über ein Drehrad steuern lässt, wohingegen Bezzera hier auf Kipphebel setzt.
    Als ich mich damals für die BZ10 entschieden habe, hielt ich die Kipphebel für die bessere Alternative, habe mich aber relativ schnell daran gestört, dass eine Dosierung des Dampfbezugs mit Hebeln quasi unmöglich ist. Das Drehrad der Alice ist hier wesentlich praktischer - wenn auch die Hebel dezenter aussehen ;-)


    Fazit

    Kommen wir also zum Fazit :)
    Nach den ersten Tage mit Alice bin ich absolut begeistert und sicher, die für mich optimale Maschine gefunden zu haben. Dies soll nun aber nicht heissen, dass die BZ10 schlechter ist als meine neue. Beide Maschinen haben Ihre Vorzüge und die Bezzera hat sich hier bereits bei vielen bewährt.
    Ich möchte mit diesem Bericht viel mehr darauf hinweisen, dass die SAB Alice in diesem Preissegment eine echte Alternative darstellt und sicher noch weitere Fans finden kann.

    Das Ergebnis in der Tasse ist übrigens bei beiden Maschinen hervorragend, wobei ich den Eindruck habe, dass der Giasing von Fausto aus der Alice voller schmeckt bzw. etwas mehr Körper hat, dafür jedoch ein wenig an Säure einbüßt. Mein Geschmack trifft die Alice damit etwas eher.

    Ich werde diesen Thread nutzen, um meine weiteren Erfahrungen mit Alice festzuhalten und hier von Zeit zu Zeit zu ergänzen. Aktuell bin ich jedenfalls sehr glücklich mit meiner neuen :)

    [​IMG]
     
    mrcoffee, HansWurst und Kaffeeluder gefällt das.
  3. Lamaro

    Lamaro Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    2.016
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Danke Dir für diesen tollen und sehr informativen Bericht. Echt klasse, weiter so.
     
  4. #4 Kurvensau, 05.11.2013
    Kurvensau

    Kurvensau Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    4
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Schöner Bericht! :)
     
  5. #5 Gandalph, 05.11.2013
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.586
    Zustimmungen:
    9.053
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Gefällt mir auch sehr gut. Laß uns nicht im Regen stehen, und berichte weiter...
    Vor allem der Vergleich zur gut bekannten BZ10 erhellt die Vorstellung, was man vor hier sich hat - danke!

    grüße...
     
  6. eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    117
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Schön, dass der Bericht Anklang findet! Da hat sich die Schreiberei ja gelohnt :)

    Werde morgen mal ein Video von einem Bezug nachreichen.

    Was ich nach vergessen habe zu erwähnen: Bei der Alice (wie auch an der BZ10) habe ich keine scharfen Grate am Gehäuse entdecken können. Alles safe ;)

    Der Lieferumfang der Alice beschränkt sich auf die Maschine und zwei Siebträger (inkl. Siebe) - das war's.

    Bei Bezzera liegen immerhin noch ein Handbuch, der obligatorische (unnütze) Plastiktamper, sowie eine Bürste zur Reinigung der Brühgruppe bei - wer's braucht ;-)
     
  7. #7 Carboni, 06.11.2013
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.114
    Zustimmungen:
    3.920
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Ganz toller Bericht! :)
    Hätte da eine Frage an dich: Bei meiner Strega ist der Wassertank genauso wie bei deiner Alice, nur sehe ich bei dir gibt es zwei Griffe zum rausheben. So etwas hätte ich auch gerne.
    Kannst mir sagen wie die befestigt sind?
     
  8. eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    117
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Die beiden Stege sind lediglich in den Tank gesteckt. in den Tank sind jeweils zwei Löcher gebohrt und die Stege verjüngen sich zu beiden Enden. Nichts wildes also ;)

    Im Bericht habe ich mich evtl. etwas unglücklich ausgedrückt. Der Tank der Alice lässt sich zum Befüllen natürlich auch nach oben entnehmen.

    Die Bezzera kontrolliert den Füllstand des Tanks über eine kleine Wippe unterhalb, bei SAB ist ein elektrischer Füllstandsmesser verbaut (Tank leer = Stromkreis nicht geschlossen). Bei u.a. Rocket wird die gleiche Technik verbaut.

    Beide Maschinen unterbrechen den Bezug unvermittelt, wenn der Tank leer ist. Leer bedeutet bei der Bezzera allerdings, dass die Wippe schon reagiert, wenn der Tank noch ca. zu 1/5 gefüllt ist. Die SAB schaltet sich erst ab, wenn der Tank wirklich leer ist, da der Messer im Ventil unterhalb des Tank sitzt.
     
  9. #9 imprezza, 06.11.2013
    imprezza

    imprezza Händler

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    341
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Moooommment... muss ganz kurz stören, weil da wird einiges durcheinandergemischt.

    SAB und Rocket benutzen das gleiche Tanksystem.
    versetzter großer Kunststoffflansch, dass in einen Becher geht, bei dem die Füllstandtkontrolle mitels einer Schraube und einem Dorn mit Niederstrom gemacht wird.

    Bezzera die BZ Linie und die Unica ist das mit der Tankwaage.
    Wasser ziehen die über einen Silikonschlauch rein.

    Die großen Bezzeras, also auch die Strega haben unten mittig einen kleinen metallflansch.
    Füllstandskontrolle läuft hier über zwei Schrauben die im Tank drin sind.

    sind aber untereinander nicht wirklich kompatibel... Sorry Carboni, aber das geht nicht so einfach... der Stega Tank wäre auch größer. Die Stege haben aber bei dem System auch die funktion den Tank zu fixieren, gleiches bei den großen Bezzeras, würde hier eher das gegenteil verursachen...

    (p.s. schöner Bericht)
     
  10. Bergi

    Bergi Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2012
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    5
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Sehr, sehr schöner Bericht,
    bitte weiter so mit deinen Erfahrungen.
     
  11. #11 Carboni, 06.11.2013
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.114
    Zustimmungen:
    3.920
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    @ Danke eistee für deine Mühe, hätte ja funktionieren können:)

    @ Danke Angelo, für deinen ausführlichen Bericht, nun weiß ich auch wo für die beiden Schrauben sind! Man lernt doch nie aus,..... mein Bastlertrieb war schon geweckt:-(
    Aber den kann ich am WE an Fioletta (Fiorenzato T80) auslassen, die Ersatzteile sind unterwegs.
     
  12. #12 magross, 07.11.2013
    magross

    magross Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2013
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    92
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Was eistee zum Kaffeegeschmack schreibt, spiegelt auch die Meinung einiger Händler und User wieder, dass die E61 Brühgruppe etwas mehr aus der Bohne rausholt als die Bezzera Gruppe.
    Ich hatte schon 2. 10er Bezzis, mir hatten damals 2 Händler zur Bezzi Unica mit der E61 Brühgruppe geraten, wenn ich nicht all zu oft Milch aufschäumen möchte. Die empfehlung richtete sich ganz nach dem Motto, alles aus der Bohne rauß zu holen.

    Ich wechselte zu Sab aber aus anderen Gründen. Ich würde gerne wissen, wie sich die SAB Alice beim thema Tampern, Mehlmenge verhält. Bei mir Zikten die Bezzis ganz schön rum, wenn mal etwas zu viel oder wenig Kaffee im Sieb war. Ebenso wurde falsches Tampern mit schlechten Esspressi bestraft. Meine Nobel schluckt alles ohne zu Murren. Wie ist es mit der Alice.

    Grüße Marcus
     
  13. eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    117
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Jetzt wo du's ansprichst, würde ich auch meinen, dass Alice sich weitaus weniger zickig verhält als Bezzi - zumindest in Bezug auf die Kaffeemenge im Sieb.
    Falsches Tampern bestraft sie ebenso mit einem ungleichmäßigen Durchfluss und Channelling.
     
  14. #14 magross, 08.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2013
    magross

    magross Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2013
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    92
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Eigentlich ist die Alice wie eine Bezzi Unica,aber halt als Zwikreiser, was ich persönlich besser finde, da man nicht ewig auf den Dampfbezug warten muss, halt aber ohne PID.

    Ansonsten ist die Alice eine wirklich tolle hochwertige Maschina.....

    Das mit dem Frontaufkleber ist zwar nur eine gleinigkeit, aber das hätte man wiklich grade drauf kleben müssen. Da fällt mir gerade eine ältere TV Doku über Opel ein, wie die zeigen wie ein Bandmitarbeiter mit hilfe eines Justierarms das Opel Emblem aufs hundertstel genau aufklebt.... :)

    Hast du den Epico 58,5 Tamper? Mein 2er Sab Sieb hatte Serienmäßig übergröße ala VST Siebe, da passte der Tamper perfekt ohne Spiel. Ich habe ihn als Konvex, da spart man noch ein wenig Mehl..

    Ich finde es wirklich toll wie sich SAB hier im Forum so langsam einen guten Namen macht.
    Eine Marke die vor 2 Jahren eigentlich kaum einer kannte. ( bis Angelo Alias rimprezza kam)
    Die bauen wirklich durchgehend tolle Maschinen.



    PS : mach doch noch das Video..............

    Grüße Marcus.
     
  15. eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    117
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Das Video reiche ich am Wochenende noch nach. Ein erster Versuch entsprach nicht so recht meinen Vorstellungen, was aber weniger am Bezug lag, als daran, dass ich keinen Schimmer von iMovie habe ;)

    Finde es übrigens auch klasse, dass sich SAB hier langsam zum qualitativ hochwertigen Geheimtip mausert, neben all den bekannten und vertretenen Marken wie z.B. Bezzera, Rocket und ECM. Angelo leistet hier ganze Arbeit ;)
     
  16. eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    117
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Sorry, überlesen. Ich nutze den 58,5mm Epico mit dem 2er Accurato und den den 41mm Epico mit dem LM1er-Sieb - beide konvex.

    Die SAB-Siebe sind direkt im Karton geblieben ;)
     
  17. #17 eistee, 10.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2013
    eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    117
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    So, hier mal ein erstes Video eines Bezuges. Zu Beginn habe ich das Mikro am iPhone verdeckt. Das ist also kein Aussetzer der Pumpe o.ä. ;-)

    Der Bezug ist nicht ganz optimal. Durchlaufzeit, Menge und Geschmack passen jedoch, aber hier soll es primär um die Lautstärke der Pumpe während des Bezuges gehen :)

    [video=vimeo;79054819]https://vimeo.com/79054819[/video]
     
  18. #18 eistee, 12.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2013
    eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    117
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Ein gravierender Unterschied ist mir noch aufgefallen bzw. war mir nicht so bewusst.

    Die Bezzera leitet überschüssiges (?) Wasser während des Bezuges zurück in den Tank, wohingegen die Alice das Wasser über das Überdruckventil in die Abtropfschale tröpfeln lässt. Der Wasserverbrauch ist somit bei der Alice ungleich höher und die Abtropfschale füllt sich wesentlich schneller. Ein Verhalten, das aber wohl der E61-Brühgruppe geschuldet ist.

    ​Stimmt so nicht mehr!! Siehe Post #30. Dieses Verhalten war einem fehlerhaften Kollektor geschuldet.
     
  19. #19 Iskanda, 13.11.2013
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.529
    Zustimmungen:
    8.453
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Das kommt aus dem Expansionsventil. Wegen der E61-BG müsste es nicht nach vorne abgeleitet werden.
     
  20. eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    117
    AW: Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

    Ich habe das so verstanden, dass es sich dabei um das Auslaufventil der E61 handelt. Ist es denn korrekt, dass hieraus während des Bezuges Wasser läuft?
    Siehe dazu evtl. auch mein Video oben.
     
Thema:

Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10)

Die Seite wird geladen...

Erste Erfahrungen mit der SAB Alice (und Vergleich zur BZ10) - Ähnliche Themen

  1. Klimagerät fürs Büro - Erfahrungen?

    Klimagerät fürs Büro - Erfahrungen?: Hallo, 30 Grad im Büro sind einfach zu viel, deswegen will ich eine aktive Kühlung für die tropischen Tage anschaffen. Die Frage ist: Monoblock,...
  2. Entkalkung einer SAB Pratika

    Entkalkung einer SAB Pratika: Nach etwas mehr als 4 Jahren Betriebszeit hab ich nun auch endlich mal meine Pratika auseinandergeschraubt um sie zu entkalken. Betrieben wurde...
  3. Mit welchen Röstereien aus dem Internet habt Ihr gute Erfahrungen

    Mit welchen Röstereien aus dem Internet habt Ihr gute Erfahrungen: Hallo zusammen, nachdem ich meine Maschine nun seit einigen Monaten habe, möchte ich natürlich viele Bohnen probieren. Und am einfachsten ist es...
  4. Erste Siebträgermaschine

    Erste Siebträgermaschine: Hallo liebe Leute, ich bin nun mittlerweile davon überzeugt, eine Siebträger zu erwerben. Meine Vorstellunge sind folgende: - Zweikreiser - PID...
  5. Bezzera BZ10 Magentventil ?

    Bezzera BZ10 Magentventil ?: Hallo zusammen, habe folgendes Problem. Sobald die Maschine angeschaltet ist und heiß ist, beginnt sie vorne aus dem Brügruppenüberdruckventil...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden