Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans Forum

Diskutiere Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans Forum im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo zusammen, ich glaub im Kaffeeklatsch bin ich genau richtig. Ich möchte gerne kurz erzählen, naja: Siehe Titel. Bis vor gut 1 Jahr war mir...

  1. yati

    yati Gast

    Hallo zusammen,
    ich glaub im Kaffeeklatsch bin ich genau richtig. Ich möchte gerne kurz erzählen, naja: Siehe Titel.
    Bis vor gut 1 Jahr war mir fast egal, wie mein Kaffee schmeckte, nur Grottenschlechten aus den übelsten Automaten habe ich als solchen erkannt. Ich war Fan dieser Drückbehälter aus Glas und hab den Kaffee nach Augenmaß eingefüllt. Dann wurde mir - im zarten Alter von 52- ein guter Geschmack und auch guter Espresso wichtiger. Letzten April bin ich dann in Köln- Ehrenfeld in einen Kaffeeladen und hab mir zu einem ziemlich saftigen Preis ne Rancilio Silvia empfehlen lassen und gekauft. Hab den Kaffee da auch gemahlen gekauft, die haben mir erzählt, da geht nicht viel Aroma flöten. Parallel dann aber doch eine Tschibomühle gekauft- ich dachte, gemahlener Kaffee ist gemahlener Kaffee. Was aus meiner Rancilio kam, war nicht der Hit, das war mir irgendwann klar. Ich dachte: Ok, andere Sorte. Ich vor einer Woche in einen anderen Kaffeeladen, ein Pfund Bohnen (Tropical Rain Forest 60/40, was immer das heisst) geholt- ist noch nicht angebrochen. Der Verkäufer meinte, ich brauch ne gute Mühle. Ich meinte, der will mir was teures verkaufen (hab ich aber so nicht gesagt). Zuhause hab ich aber doch gegoogelt und dies Forum gefunden und stundenlang drin gelesen.

    UND AN DIESER STELLE VIELEN DANK AN EUCH ALLE!!!!!
    Ich bin sicher nicht der Einzige, der von Euren Erfahrungen profitiert hat, ohne daß Ihr es mitkriegt.

    Auf jeden Fall war ich dann erstmal platt, daß die Mühle wichtiger sein soll als die Maschine, aber ich habs geglaubt, weil es öfter geschrieben stand. Naja, dann hab ich fast nix negatives und jede Menge positives über die Quamar m80 gelesen und wollte Nägel mit Köpfen machen und ich glaub das ist mir auch gelungen.
    Ich hab sie als Alu- Ausführung und eben erstmals ausprobiert. Bestimmt schon 6 Espresso drin- also in mir.
    Was den Mahlgrad angeht, bin ich total am schwimmen. Ich immer: Och, das schmeckt ja auch gut. Immer feiner. Immer leckerer. Aber die schwarze Drucktaste für die Mahlgradverstellung steht zwischen 4 und 5. Das irritiert mich, weil ich hier was von 8 bzw 17 gelesen hab. Ich probier noch´n bisken, dann poste ich vielleicht mal ne Frage oder Erkenntnis dazu in der entsprechenden Abteilung. Bin grad aber schon etwas high, muß langsam probieren. Freu mich drauf.
    Ach ja, keinerlei Sauerei! Kein Wandern des Siebträgers!
    So, das war nicht kurz, und evtl nicht interessant, aber sozusagen meine Vorstellung im Forum.
    Schönes Wochenende, lecker Käffchen, bis bald!
    Gruß Robert
     
    cup29 gefällt das.
  2. #2 Silvaner, 19.02.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans F

    Na denn, Willkommen im Forum, Robert!
    Die Hardware stimmt schon mal :cool: ! Nun noch (für Dich) richtigen Bohnen finden, a bisserl Übung und Du wirst begeistert sein!
    Gruß, René
     
  3. #3 svemarda, 19.02.2011
    svemarda

    svemarda Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    481
    AW: Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans F

    Hallo Robert,
    weißt Du, was ich (und sicherlich viele andere hier auch) gut finde? Dass Du in der Lage warst, Dich mit den hier zahlreich vorhandenen Informationen ganz ohne "Entscheidungshilfeschrei-Fred" den Entschluss zum Kauf Deiner Maschine zu treffen. :-D

    In diesem Sinne: Ein schönes Wochenende auch an Dich
     
    cup29 gefällt das.
  4. #4 espressionistin, 19.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.878
    Zustimmungen:
    5.615
    AW: Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans F

    Hallo Robert & Willkommen!

    Schöner erster Post, gefällt. Liest sich wie der ganz normale Werdegang eines Normaltrinkers zum Espressojunkie :-D.

    Gute Kombi hast du da. Für die Quamar hast du meinen vollen Neid.:cool:

    An dem Mahlgrad würde ich mich erstmal nicht weiter stören, er hängt u.a. sehr stark vom Alter der Bohnen ab und, (zumindest bei anderen Mühlen =meiner) ist das so, kann auch sehr von Mühle zu Mühle variieren.

    Am wichtigsten ist folgende Regel: 25 ml in 25 sek., jeweils +- 5 (sek. bzw. ml.)

    Kennst du das Kaffeewiki? Ist jedem Einsteiger dringend zu empfehlen: KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    60/40 dürfte sich übrigens auf den Anteil Arabica/Robusta-Bohnen beziehen. Robusta gibt dem Getränk etwas Wumms und ordentliche (wenn auch gern leicht flüchtige) Crema und außerdem deutlich mehr Koffein als reine Arabicas. 60/40 ist ne ordentliche Mischung, dürfe recht geschmackvoll sein.
    Ich persönlich mag solche Mischungen sehr gerne, einige stehen nicht so drauf und bevorzugen 100% Arabica-Sorten.
    Am wichtigsten ist immer: Frisch müssen die Bohnen sein!

    Dir auf alle Fälle viel Spaß noch hier & mit deiner Kombi!

    Grüße
    Sabine
    PS Dana: Wie wahr, wie wahr.. ;-)
     
  5. #5 Silvaner, 19.02.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans F

    Dana, you've made my day!
    Cheers!
    René
     
  6. yati

    yati Gast

    AW: Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans F

    Hallo!
    René, Dana und Sabine, danke für Eure netten Antworten. Überhaupt gefällt mir der Ton hier, in anderen Foren (zB Motorrad) werden teilweise ganz schön Leute niedergemacht.
    Zur Entscheidungsfindung denk ich, das geht auch mit Hilfegeschrei nicht schneller oder einfacher, weil wahrscheinlich fast so viele hilfsbereite Meinungen wie Menschen da sind, und das für mich wichtige müsste ich dann trotzdem recherchieren.
    Ausserdem hab ich auch ein bisken Stolz und will nicht wegen jedem Furz fragen. (Wobei die Mühle kein Furz ist, zum Glück!)
    Sabine, danke für die tipps und die Bohnen-Info. Ja, ich mags gern kräftig. (Noch hab ich das Gratispaket, das mit der Mühle kam, im Trichter.)
    Die Portionen liefen bei mir viel zu schnell durch und schmeckten trotzdem schon geil! Was für Aussichten!
    Wiki hab ich schon reingespinxt, werd ich mir noch gemütlich zu Gemüte führen.
    Tschau! von Robert, designierter Espressojunkie
     
  7. #7 espressionistin, 20.02.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.878
    Zustimmungen:
    5.615
    AW: Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans F

    Naja, wir können auch ungemütlich werden, z.B. wenn uns jemand 8 Seiten lang Löcher in den Bauch fragt um uns dann zu eröffnen, dass er sich im nächstbesten Elektrogroßmarkt einen 50 EUR Plastik-Cremasiebbomber gekauft hat und dann demütigst um Hilfe bittet, warum der Espresso denn jetzt nicht schmeckt. Hatten wir auch schon, deswegen freuen wir uns immer über Leute, die erst ihr Hirn einschalten und dann fragen :mrgreen:

    Motorradfahrer findest du hier übrigens auch einige. Viel Spaß noch hier & mit dem neuen "Hobby".:-D
     
  8. osti

    osti Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    13
    AW: Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans F

    Hallo Robert,

    mit der Kombi Silvia und Quamar M80 hast du ne sehr gute Kombination. Mit den richtigen Bohnen sollte sich da nen richtig leckerer Espresso mit ziehen lassen. Die Zahlenangaben auf dem Zahnkranz der Mühle kannst du getrost ignorieren, der ist bei jeder Mühle unterschiedlich aufgebracht. Wie schon geschrieben musst du dich an der Durchlaufgeschwindigkeit orientieren, mit ein wenig Übung hat man das recht bald intus. Einfluss darauf haben die Feinheit des Mahlgut, die Menge des Mahlguts und die Kraft beim Tampen. Als nicht wild an allen Parametern gleichzeitig schrauben, sondern sich heran tasten...
     
  9. yati

    yati Gast

    AW: Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans F

    Hallo Sabine,
    da hast Du was Trauriges super beschrieben, ich hab schallend gelacht. Bin wieder munter. Na, da würd ich auch mindestens beißend ironisch werden.
    Hallo Osti,
    danke für die Tipps, ich bestelle mir noch ne Waage und gehe schonend mit den Parametern um. Bin fleissig am üben und Espresso am vernichten (Suchtmittel müssen vernichtet werden!)

    Ich hab jetzt schon bei einer ebay- Auktion geschrieben, wer sich das Sofa angucken kommt, kriegt einen leckeren Espresso. Sollte ich dann auf der Reihe haben.

    Gruß Robert

    PS: Lachen ist noch besser als Kaffee trinken. Und es geht ohne Maschinen.
     
  10. #10 Fischers Panda, 20.02.2011
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.749
    Zustimmungen:
    459
    AW: Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans F

    Hallo Robert,

    hab ja die gleiche Kombi (zwar mit PID [beachte das mal am Anfang bitte nicht]).
    Das mit der Waage (0,1g Auflösung sollte sie schon haben) ist für den Anfang ne gute Idee.
    Hilft auch bei der Timer-gesteuerten Quamar immer eine konstante Menge Kaffemehl im Siebträger zu haben.
    Versuch dir mal einen Referenz-Espresso zu suchen mit dem du deine Ergebnisse zu Hause vergleichen kannst.

    Ansonsten ist hier eine sehr große Silvia-Gemeinschaft die bei Fragen zum guten Espresso gerne hilft.
     
  11. yati

    yati Gast

    AW: Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans F

    Hi Panda,
    da geh ich mal auf die Suche nach nem rattenscharfen Espesso.
    Anjenehme Woche wünscht
    Robert
     
  12. wobewa

    wobewa Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans F

    Hallo Robert,

    probiers mal mit MOXXA ESPRESSO, kriegst Du bei
    Die Rösterei | Aachener Straße 22 | 50674 Köln
    direkt neben dem Bauturmtheater, kann ich nur empfehlen.
    Wenn Du ihn vorher testen möchtest schick mir ne PN, wohne in Sülz (und fahre auch Motorrad)

    Liebe Grüße

    Wolfgang
     
  13. frizzi

    frizzi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Robert und alle "Mitleser"

    der Beitrag ist zwar ein paar Jahre alt, trifft aber genau meine Kombination (Rancilio Silvia und Quamar) und trotz vielen Versuchen bin ich noch nicht dahinter gekommen konstant (!) den perfekten Espresso aus den beiden Maschinen her zu stellen. Wobei die Betonung auf "konstant" liegt.

    Mal schmeckt er verbrannt, dann ist die Crema zu hell, mal schießt er durch den Siebträger und ein anderes Mal tröpfelt er...(ich weiß dass es an den Einstellungen liegt aber das ist ja mein Verzweiflungspunkt)

    Habe schon einige Kilo Kaffee durch die beiden Maschinen gejagt und trotzdem noch nicht die "wenigen Handgriffe" entdeckt aus denen ein Super Espresso entsteht...Einen guten Espresso habe ich für mich schon gefunden - der "Martella Maximum Class" ist wirklich hervorragend, aber ich hätte gerne verschiedene im "Angebot", liegt darin das Problem? Einmal einstellen und dann alles beibehalten??

    Ich kann auch nicht mit einem Billigkaffee die Quamar einstellen und dann "meine" Bohnen malen, das Ergebnis stimmt dann ja auch nicht mehr....Wie macht ihr das ohne gleich ein halbes Kilo zu vermahlen...?

    Viele Grüße und vielen Dank an Alle für das tolle Forum
    Traudel
     
  14. #14 quick-lu, 05.02.2016
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.152
    Zustimmungen:
    7.472
    Hallo im KN @frizzi,
    Als wichtigstes Kriterium bei den Bohnen gilt, sie müssen frisch geröstet sein. Wenn das Röstdatum nicht länger als 2 Monate zurückliegt dann schmeckt es nicht nur besser, die Konstanz in den Bezügen wird auch gleichmäßiger.
    Wenn du sehr frische Bohnen hast, noch dazu rel. dunkel geröstet und mit einem Robustaanteil, dann empfiehlt sich diese ca. 2 Wochen ruhen zu lassen, damit sie ausgasen. Ebenfalls solltest du nur rel. wenig in den Hopper schütten, der Rest sollte in der Verpackung lagern, schön fest verschlossen. Kauf nicht Kilopäckchen sondern 250-500 Gramm Packungen.
    Vor allem aber solltest du nach Möglichkeit die Mehlmenge im Sieb konstant halten, nicht einmal 7 Gramm und beim nächsten Mal vielleicht 9 Gramm, mit einer Feinwaage geht das einfach.

    Wie lange versuchst du den bereits konstant Espresso zu machen?

    Gruß
    Ludwig
     
  15. frizzi

    frizzi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ludwig,

    dankeschön für die Begrüßung :)

    habe gerade mal wieder ca 300g Kaffee "verbraten", und wohl die richtige Einstellung um ein Grad verfehlt :mad:..

    ....ehrlich gesagt versuche ich seit Jahren "konstanten Espresso" zu machen...:(
    vor der Quamar gab es eine Gräf cm 80, ich hab nicht geglaubt, dass zwischen der Gräf und der Quamar solche Unterschiede liegen, aber es ist wirklich so. Der ca fünffache Preis hat sich m.E. schon gelohnt.
    Hatte auch kurz eine demoka Mühle fand sie aber nicht besser als die Gräf und danach kaufte ich mir die Quamar (Okt 2015) und seither versuche ich den Kaffee zu machen der damit eben möglich ist, und zwar konstant.

    Mit dem Kaffee hast Du recht, was die Frische betrifft, aber es ist oft so, dass die Kilo Packungen frischer sind, weil die Gastronomie Kilopackungen kauft und so der Umschlag höher ist, also....

    Wir haben zwar hier in der Nähe auch eine Rösterei, aber der Martella schmeckt mir besser - den bekomme ich aber nur "tagesfrisch" wenn ich in Marino bin :(. In dieser Rösterei (ein kleiner Familienbetrieb) sah ich bis jetzt nur Kilopackungen versandbereit.
    Leider ist mein letzter Besuch schon über 2 Jahre her..

    Im Grunde müsste ich also einen Lieferanten finden der relativ frischen Kaffee anbietet...
    Habe jetzt z.B. noch 3 Sorten a 250g - von denen zwei ein Haltbarkeitsdatum bis 07 2017 haben (New York, und Slitti) - und einer (der Martella) hält bis 12 2017. Im Januar bestellt.
    Und ich schließe daraus, dass 2 im Juli 2015 geröstet wurden und der Martella im Dezember 2015

    Ich schütte auch nur kleine Mengen in den Hopper, und bewahre den Rest immer in der Originaltüte, in einer hermetisch verschließbaren Dose, im Gemüsefach im Kühlschrank auf.

    Die Menge ist bei der Quamar - vorausgesetzt sie ist richtig eingestellt - konstant.

    Vermutlich muss ich mich doch zu einer Marke entschließen...oder?

    viele Grüße
    Traudel
     
  16. #16 quick-lu, 05.02.2016
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.152
    Zustimmungen:
    7.472
    Als Bezugsquelle kann ich dir die Kaffeezentrale, Espresso international und Aromatico empfehlen.
    Schöne Auswahl italienischer Bohnen rel. Frisch, muß man aber aufpassen.
    Deine sind tatsächlich nicht mehr frisch und zumindest bei dem Preis des New York, einer der mir auch sehr gut schmeckt, wäre es mir das nicht wert, lieber etwas anderes bestellen.
    Hast du schon Röstungen aus Deutschland versucht, z.B. Mirella, Café a Due, Quijote, Die-Kaffee?
     
  17. frizzi

    frizzi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mirella hatte ich schon mal - das war noch zu "Gaggia Zeiten" sollte ich vielleicht noch mal testen...

    Die letzten Sorten stammten von Moba, war wohl die erste und letzte Bestellung...Espresso international kenne ich, und Aromatico auch. Kaffeezentrale nicht

    anscheinend schmecken mir die "Italiener" einfach besser als die von deutschen Röstereien... sie sind (für mich) einfach blumiger, würziger, nicht zu säurebetont ohne deshalb fade zu sein - wäre es ein Rotwein hätten sie die "samtigen Taninne" und einen schönen Nachhall..
    also rund, weich und trotzdem würzig...welcher Kaffee würde denn Deiner Meinung nach den Kriterien entsprechen?

    tre forze fand ich auch sehr gut - der war vielleicht auch frisch...
     
  18. #18 quick-lu, 05.02.2016
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.152
    Zustimmungen:
    7.472
    Auf alle Fälle schon mal New York Extra.
    Sehr vielen schmecken die Röstungen von Diemme, dieser steht auch bei mir auf der Einkaufsliste. Ich habe ihn noch nicht probiert.
    Röstungen aus D sind schon anders als italienische, zum Glück:), ich brauche mittlerweile eine gewisse Säure und gerade deshalb habe ich mir die Milch im Espresso abgewöhnt (das war das Ziel;)).
    Von Mirella hatte ich zu Anfangs den Crema & Aroma, Preis/Leistung fand ich sehr gut.
    Sehr frisch zu bekommen ist auch Parrotta, hier würde ich den Delizioso empfehlen.
     
  19. frizzi

    frizzi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke, also den Delizioso von Parotta und Diemme werde ich mal probieren, sobald ich meinen Bestand vernichtet habe ;)
    und die "Kaffeezentrale" ist nun auch in meinen Lesezeichen gespeichert.

    Vor einigen Jahren hatte ich auch mal Andraschko aus Berlin, da gab es noch keine Rancilio und schon gar keine Quamar, bei mir zuhause.
    Aber mit meiner Gaggia, einer Solis Mühle (Anfänger halt ; )) und einem bodenlosen Siebträger bekam ich einen guten Espresso hin ....

    ...und manchmal frage ich mich ob es vielleicht doch an der Rancilio liegt :confused:
     
  20. #20 quick-lu, 05.02.2016
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.152
    Zustimmungen:
    7.472
    Oh ja, Andraschko hat mir auch sehr gut gefallen.
    Momentan läuft bei mir von Woyton RoastInc zu Hause der Black Label und in der Arbeit der Mokka, beides mit deutlicher Säure, aber eine die paßt und nicht zu dominant ist.
    Vor allem der Black Label mit 50% Robusta ist eine Schau, den fange ich an richtig zu lieben je mehr ich davon trinke, da war bisher nur das Megafrettchen, dass es so nicht mehr zu kaufen gibt, annähernd gleichwertig.

    Aber eigentlich ist das hier, auch wenn es ein "scheintoter" Fred ist, nicht der geeignete Ort um sich über Röstungen auszutauschen:).
    Diesen Thread kennst du?:
     
Thema:

Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans Forum

Die Seite wird geladen...

Erster Beitrag eines Anfängers: Von Bodum-Kanne zu Rancilio und Quamar/Dank ans Forum - Ähnliche Themen

  1. Kaffee Tagebuch - Anfänger

    Kaffee Tagebuch - Anfänger: Hallo zusammen, ich bin noch nicht lange hier im Forum. Allerdings schon kräftig am lesen :) Kurz zu mir... Ich bin 31 Jahre und Kaffee Neuling....
  2. Rancilio Silvia V1 Dichtung Heizung

    Rancilio Silvia V1 Dichtung Heizung: Hi, Meine Miss Silvia macht mal wieder Probleme. Im Standby fing sie an zu zischen und es drang Dampf aus dem Maschine raus. Also öffnete ich den...
  3. Anfänger Braucht Hilfe bei Tazzissima bialetti und Comandante Mühle

    Anfänger Braucht Hilfe bei Tazzissima bialetti und Comandante Mühle: Hallo erst mal , ich hoffe ihr nehmt mich gut auf hier . Bin totaler Anfänger was Espresso kochen angeht . ich habe mir folgende Espresso...
  4. Rancilio Silvia, Kondenswasser im Gehäuse

    Rancilio Silvia, Kondenswasser im Gehäuse: Hi, habe gerade festgestellt, dass sich zwischen dem Wassertank und der Gehäuserückwand meiner Rancilio Kondenswasser bildet. Habt ihr...
  5. Rancilio Silvia Boilerkessel+Heizung

    Rancilio Silvia Boilerkessel+Heizung: Hallo liebe Forengemeinde, Ich habe eine Rancilio Miss Silvia E, Baujahr 12/15. Bei dieser soll wegen Defekt der Boilerkessel gewechselt werden....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden