Erster Espresso perfekt, ab dem zweiten passiert nichts mehr!

Diskutiere Erster Espresso perfekt, ab dem zweiten passiert nichts mehr! im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hey zusammen, ich habe seit ein paar Tagen die Sage Barista Express. Der erste Espresso läuft perfekt (!) durch. 18 Gramm Kaffee, 25 Sekunden,...

  1. #1 palsmeyer, 13.10.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.10.2020
    palsmeyer

    palsmeyer Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Hey zusammen,

    ich habe seit ein paar Tagen die Sage Barista Express. Der erste Espresso läuft perfekt (!) durch. 18 Gramm Kaffee, 25 Sekunden, ca. 35-40g.

    Leider passt wirklich nur die erste Tasse. Sobald ich die zweite Beziehen möchte, passiert gar nichts mehr und es läuft wenig bis gar kein Wasser durch.

    Ich habe so gut es geht versucht gleich zu Tampen. Habe nach der ersten Tasse 3 weitere Male versucht einen Espresso zu beziehen und es hat nicht geklappt.

    Woran könnte es liegen? Ich würde echt ungerne was an der Einstellung ändern, weil der erste Espresso so extrem gut schmeckt. Richtig schön Schokoladige Note, einfach perfekt. Besser als in den meisten Cafés.

    Ich frag mich halt was beim zweiten Mal anders ist als beim ersten Mal... Vllt das Wasser im Siebträger? Muss ich das Sieb jedes mal rausnehmen und das Wasser entfernen? (Trocken ist er auf jeden Fall immer)

    Beste Grüße


    Bohne: Oh Harvey
     
  2. #2 Astheny, 13.10.2020
    Astheny

    Astheny Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    79
    Ist das Problem denn schon mehrfach aufgetreten? Sonst würde ich das jetzt erstmal dem Zufall zuordnen, wenn du zwischen den Bezügen (fast) nichts veränderst. Hast du denn das Duschsieb nach dem ersten Bezug mal sauber gemacht (einfach Maschine ohne eingespannten ST 3 Sekunden anmachen).

    Verwendest du die dort eingebaute Mühle?
     
  3. #3 palsmeyer, 13.10.2020
    palsmeyer

    palsmeyer Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2

    Heute morgen: erster Espresso perfekt. Zweiter und dritter war richtig scheiße, vierter lief wieder. (hab beim letzten Mal dann nur ganz leicht getamped)
    Heute Mittag: erster Espresso war perfekt. Die nächsten 4 alle gefailed. Habs nicht mehr hinbekommen und aufgegeben, weil ich nicht die ganzen Bohnen verballern will.

    Wäre schon ein komischer Zufall, oder nicht? Müsste nicht eigentlich jeder Kaffee klappen, wenn einmal eingestellt?


    Ahh daran könnte es liegen. Ich mach nach dem ersten Mal nichts sauber. Sollte man nach dem ersten Espresso einmal nur Wasser durchlaufen lassen?
     
  4. #4 Astheny, 13.10.2020
    Astheny

    Astheny Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    79
    Wenn es dein erster Siebträger ist musst du auch erstmal das "Handwerk" lernen - bei mir hat das bestimmt 3-4 Wochen gedauert bis ein Großteil der Shots sitzt - darum kommt man wohl nicht herum.

    Das mit dem Wasser durchlaufen mache ich bei mir nach jedem Shot da ich den Schmodder am Duschsieb los werden möchte, theoretisch kann da bestimmt etwas verstopfen praktisch glaube ich aber nicht dass dort dein Problem liegt (gerade bei einer neuen Maschine).
     
  5. #5 benötigt, 13.10.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.769
    Zustimmungen:
    1.956
    Die Problembeschreibung ist mir etwas zu kurz. Vor allem in Verbindung mit dem nächsten Kommentar.
    Also, es "läuft nicht" bezieht sich nicht auf das Wasser? Sonst würdest Du nicht schlechte Bezüge bekommen?

    Um zu verstehen, was anders sein könnte, beschreib doch bitte noch exakt, was anders im Ergebnis ist. Oder dokumentiere per Video. Das Problem klingt so komisch, dass mehr Info gebraucht wird.
     
    relefant14 gefällt das.
  6. #6 palsmeyer, 13.10.2020
    palsmeyer

    palsmeyer Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Alles klar! Ich werde ein Video machen sobald ich wieder dran bin.

    Problem: Barometer geht bis an den Anschlag und es tröpfelt nur ein ganz bisschen Wasser raus, also es kommt nichts durch. Als hätte ich zu fein gemahlen, zu stark getamped oder was auch immer. Aber der erste Espresso läuft ja perfekt, daher sehr seltsam...
     
  7. #7 domimü, 13.10.2020
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.802
    Zustimmungen:
    4.155
    Klar, durch gealtertes Kaffeemehl läuft das Wasser schneller. Du musst frisch gemahlenes Kaffeemehl verwenden.. Eigentlich müsstest du also die erste Portion wegmahlen, um auf konstante Ergebnisse zu kommen, und de Mahlgrad nicht auf altes, sondern frisches Kaffeemehl optimieren.
    Da können wir jetzt wunderbar über den Totraum spekulieren, lohnt sich aber bei dem Mahlwerk nicht.
    Ja mei, wenn man keine selbst verschuldeten Probleme hätte, könnte man über die Maschine nicht schreiben. Wenn dir wirklich altes Kaffeemehl besser schmeckt, mahl halt die Portionen für die Folgebezüge gleich in einen Behälter und fülle erst bei Bedarf den Siebträger.
     
    andruscha, NiTo, Tigr und 3 anderen gefällt das.
  8. #8 palsmeyer, 13.10.2020
    palsmeyer

    palsmeyer Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Es ist definitiv kein Zufall, hab es grade wieder ausprobiert. Und auch den Hohlraum vorher weggekippt.

    1. Espresso: vorher einmal Mahlgut weggekippt, Ergebnis Top, Extraktion dies mal etwas länger (ca. 35 Sekunden ab Knopfdruck, 40ml.). Siebträger entleert, kurz mit Wasser ausgespült, vollständig abgetrocknet.

    2. Espresso: Das gleiche wie immer: Barometer bis zum Anschlag, es tröpfelt nur raus und braucht ewig bzw. wird gar nicht fertig.

    Kein Plan was ich besser machen muss...
     
  9. #9 benötigt, 13.10.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.769
    Zustimmungen:
    1.956
    Klingt aber auch kurz... Ohne jetzt weiter auf die Maschine einzugehen, wäre eine gängige Zählart für den Bezug "ab dem ersten Tropfen". Damit dürftest Du bei nur ca. 20 sec. für 40 ml liegen. Das wäre dann zu schnell, aber käme geschmacklich dem Schümli nahe, den Du vorher kanntest.
    Mit heissem Wasser? Kühlt den ST sonst unnötig runter.
    Der ST ist aber während der Aufheizphase schon eingespannt? Wie lange lässt Du die Maschine vor dem ersten Bezug durchwärmen?
    Musst Du den ST überhaupt mit Wasser spülen? Ausklopfen oder -pinseln sollte reichen.
    Das ist fïur gewöhnlich ein klares Zeichen, dass das Mahlgut zu fein wäre. Völlig unklar ist mir aber (abgesehen von den zuvor beschriebenen Einflussfaktoren), wie sich bei dem Gerät ein Mahlgrad derartig zwischen grob (weil Bezug zu schnell) und zu fein (Bezug blockt) verstellen soll.

    Zur Eingrenzung der Ursache müsste untersucht werden, ob die Mühle oder der Bezug das Problem hat.
    Kannst Du testweise In einem Durchgang für mehrere Bezüge in verschiedene Behälter mahlen? Die Einzelportionen mal optisch miteinander vergleichen. Und dann erst, aber auch der Reihe nach, Bezüge damit machen? Wie ist dann die Situation?
    Hast Du Zugriff auf eine andere brauchbare Espressomühle zum Testen?
     
  10. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.069
    Zustimmungen:
    4.384
    Laut INEI ab dem Einschalten der Pumpe.
     
  11. #11 benötigt, 13.10.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.769
    Zustimmungen:
    1.956
    Mhm... Die übliche Diskussion....
    Bei 30 sec. Preinfusion komme ich dann vielleicht auf >1 min Bezugszeit. Und bei Handheblern möglicherweise auf gar keinen standartgerechten Bezug, weil nie eine Pumpe anspringt... Aber immer kommt ein erster Tropfen, der eine bessere Orientierung ist.
    Mit seinem Gerät ist der TE aber vielleicht sowieso nicht Richtung der Standarts italienische Championships unterwegs.
     
    DaBougi und joost gefällt das.
  12. #12 palsmeyer, 13.10.2020
    palsmeyer

    palsmeyer Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die ganzen Tipps alle zusammen!

    Ich bin vorhin 2 Minuten nach meinem Post aus Frust wieder in die Küche und der Bezug hat geklappt. Die Maschine war komplett aus, alles trocken und sauber.

    Ich werde das die nächsten Tage mal Beobachten, wenn ich die Maschine wirklich einmal ausmachen muss, wäre es ja ein technischer Defekt. Das denke ich erstmal aber nicht, da ich Anfänger bin, und das Problem höchstwahrscheinlich bei mir liegt.

    Aber sind schon komische Zufälle, dass der erste Espresso (auch wenn nur 2 Minuten Pause waren) wieder ging. Vielleicht mach ich auch einfach EINE Sache falsch, die ich nicht merke.
     
  13. #13 Lecker Schmecker, 13.10.2020
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    156
    Ich schätze mal, dass die Mühle zusätzlich zu der Totraumproblematik auch keine gleichmäßigen Mahlmengen liefern kann und deshalb die ungleichmäßigen Espressobezüge zustande kommen.

    Besorg dir mal eine günstige Feinwaage und wiege das Mahlgut ab.
     
  14. #14 palsmeyer, 13.10.2020
    palsmeyer

    palsmeyer Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2

    Dauert ziemlich genau 10 Sek bis der erste Tropfen kommt. Bin dann ab dem ersten Tropfen bei exakt 25 sek.

    Aber oft auch direkt bei 25, ab Knopfdruck. Schwieriges Thema :-D

    Das kommt noch :) ist meine erste nach nem halben Jahr Übung mit ner Bialetti. Wenn's mir jetzt noch gefällt werde ich mir eine Rocket oder la marzocco kaufen. Aber erstmal Üben und Gewöhnung reinbekommen.


    Habe ich direkt von Anfang an. Beziehe 2x 9g = 18g. Kommt ziemlich genau hin. Ab und zu fällt mir noch etwas vom Hügel rechts und links runter, aber denke das ist zu vernachlässigen.
     
  15. #15 Lecker Schmecker, 13.10.2020
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    156
    Ok, das habe ich überlesen. Bei solchen ungleichen Ergebnissen wäre es zumindest mal ratsam, das Mahlwerk auf richtigen Sitz zu überprüfen. Eventuell ist der Mahlkranz nicht richtig eingerastet oder sitzt durch darunterliegende Kaffeekrümel schief.
     
  16. #16 benötigt, 14.10.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.769
    Zustimmungen:
    1.956
    Das lässt mich ein bisschen schmunzeln. "Ich quäle mich erst mal etwas, mit einem Einrad ein Fahrradrennen zu gewinnen, aber hole mir irgendwann sicher mal ein richtiges Rennrad."
    Mit den genannten Maschinen und einer guten Mühle wären die Probleme gleich obsolet... Die Wahl der richtigen Maschine hängt natürlich davon ab, was Du tatsächlich benötigst.
    Aber die Aussicht, dass Du doch irgendwann auf etwas Vernünftiges umsteigen wirst, ist schon mal beruhigend.
     
  17. #17 Kaspar Hauser, 14.10.2020
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.228
    Zustimmungen:
    1.462
    Das ist schonal gut.
    Was ist, wenn du vor dem ersten Bezug die mindestens 30g (zwei Doppelbezüge, gerne noch einen mehr) durchmahlst und wegwirfst?

    Altes Mahlgut vom Vortag war meine erste Idee.
     
  18. #18 palsmeyer, 14.10.2020
    palsmeyer

    palsmeyer Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Hehe, ja ich gewinne mit meinem Trackingrad auch das Rennen!

    Ich bin hier halt in einem Kaffee Forum, natürlich sind hier nur Experten die meine Maschine als "Billo" ansehen. Sehe ich ja auch so. Trotzdem will ich die Welt erstmal kennenlernen. Sollte ich nach das Ding nach 3 Wochen sowieso links liegen lassen, dann lohnt es sich nicht ein vernünftiges Modell zu kaufen.

    Außerdem kann mir NIEMAND (!) sagen, dass ein Anfänger bei der Maschine keine Steigerung im Geschmack erlebt. Für mich ist der Geschmack wahnsinnig gut, meine Erwartungshaltung ist noch nicht so hoch wie eure. Das steigt irgendwann, dann kommt die nächste. Für mich schmeckt's jetzt schon besser als in 90% der Cafés die ich kenne. Allein schon weil ich Einfluss auf die Bohnen habe, die mir gefallen.

    Das ist wie beim Porsche 911. Die, die schon einen 911 Turbo fahren, denken auch das der normale 911 extrem langweilig ist. Die, die aber vom Opel Corsa kommen, sind mit dem normalen völlig zufrieden und können sich noch steigern.

    Letztendlich gehts ja nur drum obs schmeckt, und mir schmeckt er mega. Sollte ich irgendwann mehr wollen, steige ich um :) aber direkt mit dem "Turbo" anzufangen, finde ich unnötig.
     
    JSCoffee gefällt das.
  19. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.069
    Zustimmungen:
    4.384
    Welche Diskussion, du gegen INEI?
     
    benötigt gefällt das.
  20. #20 Achim_Anders, 14.10.2020
    Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    53
    Falscher Denkansatz.
    Du kaufst dir mit deiner teureren Maschine nicht mehr Geschmack, sondern Konstanz in Ergebnis. Für den Geschmack ist die Bohne und die Zubereitung zuständig.

    Nun ist das Problem, dass bei diesen Billigheimern der Lernprozess bei dir auf der Strecke bleibt und es wahnsinnig mühselig wird, weil
    Du dich bei jedem schlechten Ergebnis Fragen musst: war ich oder die Technik Schuld?
    1. Die Maschine hat wieder irgendeine zicke gemacht, und deswegen ist dein Problem da.
    2. Du hast einen fehler gemacht, und deswegen iat ein Problem da.


    Jetzt kann man mit dem Geld argumentieren. Aber wenn hier im Forum eine gewartete Oscar für 280€ angeboten wird, ist das imo kein plsusibler Grund mehr.

    Wenn du also nach dem Drama jetzt aufhörst, weil es ja so viel ist und nichts funktioniert hadt du gar nichts gelernt, sie es wirklich ist, Espresso mit sinnvollen Equipment zu machen, weil dort viele probleme schlicht nicht existieren, die du jetzt aber beiseite schieben musst.

    Dein auto Vergleich hinkt dementsprechend auch. Es jst eher so, dass du denkst, einen golf gekauft zu haben, der zuverlässig ist. Statzdessen ist es aber ein golf, der ab Werk mal 50 kmh im notlauf fährt und manchmal vor Leistung hat. Du musst also erstmal herausfinden, warum das Ding im notlauf ist... So lernt man kaum Auto fahren. Und auch nicht, Espresso Zubereitung
     
Thema:

Erster Espresso perfekt, ab dem zweiten passiert nichts mehr!

Die Seite wird geladen...

Erster Espresso perfekt, ab dem zweiten passiert nichts mehr! - Ähnliche Themen

  1. Erster Siebträger Kaufberatung bitte um Hilfe

    Erster Siebträger Kaufberatung bitte um Hilfe: Hallo, nun erstelle ich doch einen Thread weil ich einfach nicht weiter komme. Folgende Ausgangslage: Habe meinen Vollautomaten verkauft weil er...
  2. BFC Elite Junior - Anzeige Druck nach Bezug

    BFC Elite Junior - Anzeige Druck nach Bezug: Hallo liebe Gemeinde, ich habe eine Frage zu der BFC Elite Junior (mit Rotationspumpe). Nach beenden des Bezugs fällt der Druck auf der...
  3. Ascaso STEEL UNO PID

    Ascaso STEEL UNO PID: Seit einer Woche habe die Ascaso UNO PID. Eine tolle Maschine, ich probiere noch rum, um den bestmöglichen Espresso herzustellen. Aber zwei...
  4. Jura Tassenwärmer heizt nicht mehr

    Jura Tassenwärmer heizt nicht mehr: Hallo zusammen, ich habe einen Jura Tassenwärmer der aktuellen Serie (mit den zwei Schubladen). Er heizt nicht mehr. Strom scheint da zu sein....
  5. Vorteile getrennter Mühlen für Filterkaffee und Espresso

    Vorteile getrennter Mühlen für Filterkaffee und Espresso: Ich habe momentan eine Graef CM800, welche ich nachdem meine Siebträgermaschine vor längerer Zeit den Geist aufgegeben hat, für Brühkaffee...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden