Erster Röstversuch mit dem Gene

Diskutiere Erster Röstversuch mit dem Gene im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo zusammen, ich habe gestern meine erste Premiere mit meinem Gene gehabt. Die erste Charge war ein Santos aus Brasilien. Ich habe mich dabei...

  1. #1 Americano, 14.04.2019
    Americano

    Americano Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2012
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    24
    Hallo zusammen,
    ich habe gestern meine erste Premiere mit meinem Gene gehabt. Die erste Charge war ein Santos aus Brasilien. Ich habe mich dabei an das Röstprofil von Roastrebels gehalten (Rösten mit Gene Café CBR-101). Also insgesamt 230g Bohnen, den Gene auf 175 Grad vorheizen, in den 1C bis 243 Grad rösten, dann bis zum Schluss auf 233 Grad.
    Mir sind nun mehrere Dinge aufgefallen:
    1. Den 1C konnte ich kaum wahrnehmen. Lediglich an der Rauchentwicklung habe ich ihn vermutet. Ein Popcornknistern habe ich nicht gehört, auch nicht mit dem Ohr am Chaffbehälter.
    2. Als der Rauch zunahm, war die Temperatur noch lange nicht auf 243 Grad. Das hätte auch noch eine Weile gedauert. Hat mein Gene vielleicht zu wenig Power?
    Ich habe jedenfalls die Temperatur dann auf 233 Grad eingestellt, um noch einigermaßen im Profil zu bleiben. Insgesamt ist die Röstung aber sehr dunkel geworden.
    3. Ich konnte es nicht abwarten und musste den Kaffee heute probieren. Der Espresso hatte keine Säure und den Geschmack von Bitterschokolade. Eigentlich nahe an meinem Trinkprofil. Ich konnte aber auch einen leicht beißenden Geschmack feststellen, den ich auch riechen kann. Schmeckt/riecht etwas verbrannt. Die Bohnen haben mMn aber keine verbrannten Stellen. Woran könnte dies dann liegen?
    Über Tipps und Anregungen würde ich mich sehr freuen. Leider kann ich keine Zeiten nennen, da ich beim ersten Mal wirklich nur nach Gefühl geröstet habe.
     
  2. #2 Tokajilover, 15.04.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.038
    Zustimmungen:
    851
  3. #3 Americano, 15.04.2019
    Americano

    Americano Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2012
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    24
    Das Buch ist schon bestellt. Ich frage mich nur, ob ich dort genau die passenden Antworten zu meinen Fragen finden werde :)
     
  4. Espres

    Espres Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    4
    Bei manchen Bohnen hört man den First Crack nicht so gut. Orientiere Dich dann an Bohnengröße/ farbe und Rauchentwicklung. Da kriegst Du relativ schnell das richtige Gefühl für. Unabdingbar ist natürlich das Dokumentieren der Röstungen.
    Was bei dir genau falsch gelaufen ist, kann ich nicht sagen. Ich finde es seltsam, daß Du schon so eine starke Rauchentwicklung hattest, obwohl deine Zieltemperatur noch lange nicht erreicht war. Aber weiterhin viel Spaß und Erfolg bei deinen Röstungen. Das wird schon bald klappen.
     
    Americano gefällt das.
  5. #5 Tokajilover, 15.04.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.038
    Zustimmungen:
    851
    findest du (im kapitel der gene und ach im generellen teil)

    ich hatte auch manchmal probleme FC an der gene zu hören, doch mit der zeit, kann man den restlärm ausblenden und es geht "ok"
     
    Americano und sumac gefällt das.
  6. BadBoysCoffee

    BadBoysCoffee Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    43
    Glückwunsch zum Röster und "Herzlich Willkommen!" bei den Heimröstern! :cool:


    Anbei mein wirres Geschreibe, das mir zu Deinem Post einfällt :p

    Mehr vorheizen? - Ich nehme immer 10 Minuten lang 200° zum vorheizen und lege dann los. - Trotzdem (!) sind die Temperaturen, direkt nach dem Einfüllen gemessen, erst ca. nach der 3ten Charge hintereinander konstant. Also um wirklich gut durchgeheizt zu sein müsste ich wohl noch mehr vorheizen.


    Zu 1.: Hmm - wohl noch keine Übung? ;)
    Das kommt! Anfangs nimmt man das Knacken kaum war, später geht das meist ganz gut. Obwohl es immer wieder Bohnen gibt, bei denen dem nicht so ist. Ein Santos ist aber eher gut zu hören. Für ein "Mörder-Crack-Erlebnis" kann ich Dir einen Monsooned Malabar ans Herz legen, da hört man es wirklich exorbitant gut.
    Gerade beim Santos siehst Du vorm 1ten die Silberhäutchen in Masse fliegen, erst wenn das anfängt musst Du langsam anfangen die Ohren zu spitzen.

    Zu 2.: Bei etwas weniger Füllmenge (220g) heize ich i.d.R. nicht so hoch (aber mehr vor s.o.) - 240° sind bei mir Maximum, eher 235°C. Dann wurde die Reihenfolge: Max Temp erreicht und DANN 1st Crack immer eingehalten. Was heisst sehr dunkel? Einbrand hilft bei der Orientierung.

    Wenn Du es noch nicht machst: Schreib' Dir Zeiten und Temperaturen Deiner Röstungen auf, das hilft ungemein.
    Wenn Du es noch nicht machst: Extern kühlen. Staubsauger, Sieb und umgebauter Eimer (ich nutze einen billig-Eimer aka Karton) sehen nicht gut aus - funktionieren aber trotzdem.
    Den Thread: https://www.kaffee-netz.de/threads/wie-roestet-ihr-denn-so-mit-dem-gene.12309/ kann ich empfehlen. Habe ihn komplett gelesen. Steckt viel wissenswertes drin. Die goldene Wahrheit und die "einzig richtige" Methode für Dich musst Du dann nur noch finden.
    Mehr als eine Charge hintereinander rösten - dabei aber Kaffeesorte und Füllmenge konstant halten - Ein neuer Kaffee ist oft eine Überraschung.
    Achso: Füllmenge konstant halten! :p Sonst ist es schwer Deine Röstungen und die Röstdynamik zu vergleichen.
    Das Buch von Claus Fricke, das Du schon bestellt hat lesen. :)


    Wünsche Dir noch viel Spaß mit Deinem Gene und dem Kaffee daraus!

    LG
     
Thema:

Erster Röstversuch mit dem Gene

Die Seite wird geladen...

Erster Röstversuch mit dem Gene - Ähnliche Themen

  1. Urania Emblem für Frontblech gesucht

    Urania Emblem für Frontblech gesucht: [ATTACH] Ich suche ein originales Urania Embelm für das Frontblech einer Faema Urania 1er Generation. Da Foto ist aus dem Buch von Maltoni. Das...
  2. Erster Siebträger - Entscheidungshilfe

    Erster Siebträger - Entscheidungshilfe: Hallo, wir benutzen seit knapp 7 Jahren einen Delonghi PrimaDonna KVA. Nun gibt diese langsam ihren Geist auf und es ergibt sich hierdurch ebenso...
  3. [Erledigt] Gene Cafe

    Gene Cafe: Hi, röste seit 2 Jahren (28.01.17) mit dem hier angebotenen Gene Cafe röster. Bald wird es ein Huky 500.:p Er hat bis jetzt 21Kg Kaffee...
  4. Achtung Gene Röster Gefahr!

    Achtung Gene Röster Gefahr!: An alle, die einen Gene-Röster betreiben: Heute hatte ich einen Brand im Chafffilter. Obwohl ich diesen jedesmal leere, hat sich offenbar über die...
  5. Bitter aber erst am Ende

    Bitter aber erst am Ende: Hihi zusammen, Es passiert nicht selten aber auch nicht oft :D das ich einen Espresso hin bekomme der mir sehr sehr gut schmeckt. Eigtl immer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden