Erster Siebträger - letzte Fragen?

Diskutiere Erster Siebträger - letzte Fragen? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, nachdem ich schon eine Weile still mitlese und dadurch schon viele Fragen beantworten konnte, möchte ich euch um eure Hilfe bei...

  1. tw2020

    tw2020 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    16
    Hallo zusammen,


    nachdem ich schon eine Weile still mitlese und dadurch schon viele Fragen beantworten konnte, möchte ich euch um eure Hilfe bei weiteren Fragestellungen ersuchen.


    Mein bisherigen Werdegang bzgl. Kaffee sieht so aus:
    Mal versehentlich kalten Kaffee getrunken, weil er aussah wir Cola ;). Den ersten sehr billigen (Filter)kaffee bewusst mit Anfang 20. Dann schneller Wechsel zur French Press und besserem Supermarktkaffee. Wenig später zum Herdkännchen gekommen und kurz darauf meinen bisherigen Kaffeeröster entdeckt. Vor 4 Jahren einen DeLonghi Vollautomaten gebraucht gekauft.


    Warum überlege ich einen Siebträger anzuschaffen:
    Zufällig habe ich auf der Arbeit vor kurzem aus einem billigen Siebträger (Thermoblock, Preis < 100 Euro) einen Kaffee getrunken und mir das gleiche Gerät fürs Büro angeschafft. Mit ein wenig experimentieren konnte ich, zu meiner Überraschung, mit o.g. Gerät meinen Espresso ein paar neue Aromen entlocken. Dann dachte ich mir, wenn mit diesem 0815-Gerät neue Nuancen zu Tage treten, dann müsste doch mit einem echten Siebträger und eigener Mühle mehr drin sein.

    Mein Pläne wurden dann durch die aktuelle Epidemie etwas durchkreuzt, also entschied ich mich dazu eine Rancilio Silvia online zu bestellen. Leider war ich enttäuscht, denn die Verarbeitung fand ich suboptimal und vor allem war mir die Silvia deutlich zu laut. Die Silvia ging am nächsten Tag zurück. Ich maße mir an dieser Stelle mangels Erfahrung kein Urteil darüber an, welche Ergebnisse man mit der Silvia erzielen kann.

    Was trinke ich bzw. möchte ich trinken und wie viel?
    Vorwiegend Espresso 2-3 doppelte am Tag. Am Wochenende bzw, wenn Besuch kommt auch Milchgetränke.
    Bislang trinke ich meinen Kaffee (dunkle Röstung) eher stark und schwarz oder mit einem Schuss Milch.


    Was ist für mich noch wichtig,
    • Relativ leises Equipment. Ich wohne in einer Mietwohnung und stehe unter der Woche sehr früh und dadurch aus Gewohnheit auch am Wochenende meistens um 6 oder spätestens 7 Uhr auf. Meinen Vollautomaten traue ich mich um die Zeit nicht zu starten.
    • Eine Aufheizzeit von 30 Min erscheint mir (zu) lang, es darf aber auch länger als 10 Min dauern.


    Meine Fragen / Überlegungen:
    • Spricht bei meinem Anforderungsprofil, abgesehen vom höheren Preis, etwas gegen eine (leise) Rotationspumpe?
    • Spricht bei meinem Anforderungsprofil, etwas gegen einen Dualboiler, abgesehen vom höheren Preis, z.B. weil das Wasser schon mal eine Weile steht?
    • Wie lange braucht ein Zweikreiser/Dualboiler tatsächlich zum aufheizen?
    • Wäre in Thermoblock eventuell die bessere oder einzig sinnvolle Wahl?

    Ergänzende Hinweise:
    • Auf Chrom lege ich keine Wert, aber habe auch nichts dagegen.
    • An einem Handhebler habe ich kein Interesse.


    Budget:
    So teuer wie nötig, so günstig wie möglich. Klar gefallen muss die Maschine schon. Da Urlaub dieses Jahr wohl flach fällt wären 2.000 Euro machbar (zzgl. Mühle).



    Mühle:
    • Eureka Mignon Specialita oder Niche Zero? Welche ist leiser?
    • Alternativen im Preisbereich um 500 Euro die leise sind?

    Siebträger die für mich interessant klingen:
    • Lelit Mara PL62X
    • Bezzera BZ07 S DE
    • Ascaso Steel DUO PID
    • Xenia
    • Bezzera Mitica TOP PID
    • Lelit Bianca PL162T
    • Gebrauchte kommen auch in Frage, wenn vor Ort oder Aussteller vom Händler.

    Angeschaut habe ich mir online schon einige, dann eine Tabelle erstellt und nach Preis, Ausstattung, Optik etc. schon etwas gefiltert.


    Ich möchte meine Auswahl gerne weiter eingrenzen und dann gezielt 2-3 Siebträger in Augenschein nehmen.

    Falls ihr mein der Text sei unlesbar, weil zu lang, findet, gebt mir bitte einen kurzen sachlichen Hinweis.
     
    Tigr und benötigt gefällt das.
  2. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    1.338
    Hast du dir schon einmal Gedanken über eine Handhebelmaschine in Verbindung mit einer Handmühle gemacht? Keinerlei Pumpe oder kreischendes Motorgeräusch.
     
  3. tw2020

    tw2020 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    16
    Eine Handhebelmaschine kommt für mich nicht in Frage. Das Konzept spricht mich einfach nicht an. Ich weiß das Thema wird hier häufiger diskutiert.

    Eine Handmühle hatte ich sogar mal in Benutzung, sie dann aber nach ein paar Wochen wieder verkauft, weil mir dass zu mühselig war, wenn ich für mehrere Leute Kaffee machen wollte oder in Eile war.
     
  4. #4 chrissumers, 17.04.2020
    chrissumers

    chrissumers Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    33
    Was spricht denn gegen eine Quickmill 0820 oder 3000?

    Innerhalb von 10 Minuten sind die locker einsatzbereit, mit einem Leerbezug sogar schneller. Da du nicht besonders viele Milchgetränke trinkst, ist auch das langsame Aufschäumen kein Problem und meiner Erfahrung nach kann man wirklich gut und problemlos auch 2-3 Espresso relativ schnell nacheinander ziehen. Ich bin da wirklich überrascht, wie gut die Temperatur gehalten wird und wie schnell sie auch wieder auf dem Niveau ist, welches man will.
     
  5. #5 cbr-ps, 17.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.364
    Zustimmungen:
    18.190
    Aus deiner Liste würde ich die Ascaso und die Xenia ganz nach oben ziehen, da die deiner Anforderung nach kurzer Aufheizzeit in der Reihenfolge am nächsten kommen, alle anderen brauchen länger.
    Bei dem Budget würde ich keinen Einkreiser ohne PID nehmen wie im vorherigen Beitrag vorgeschlagen.

    Zum Geräusch: Die größte Lärmquelle ist die Mühle, ich denke da nehmen sich die 500€ Modelle nicht so viel, mit Ausnahme der unangenehm kreischenden Sette. Viel leiser wird deutlich teurer oder bedeutet mit der Hand kurbeln.
    Zur Niche: Kannst Du dich mit Single Dosing, also einzelne Portionen abwiegen und einfüllen, anfreunden? Die Niche kann nur das. Ist bzgl. der Frische der Bohnen die beste Wahl, muss man aber wollen.
     
    CasuaL gefällt das.
  6. #6 Brew Springsteen, 17.04.2020
    Brew Springsteen

    Brew Springsteen Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    1.127
    Da Lautstärke (Nachbarn) ja ein großes Thema für dich ist und eine Handmühle aus Bequemlichkeit ausscheidet, tu mir — und dir — nur einen Gefallen: Egal, welches Equipment es wird, komm bitte nicht auf die Idee, mit der Elektrischen am Vorabend vorzumahlen für den nächsten Morgen ... ;-)

    Ach ja: +1 für die Xenia.
     
    Azalee und cbr-ps gefällt das.
  7. #7 mr.smith, 17.04.2020
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.825
    Zustimmungen:
    982
    Ich pers. würde hier auch die Xenia bevorzugen.
    .
     
  8. #8 Alter_Schwede62, 17.04.2020
    Alter_Schwede62

    Alter_Schwede62 Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2019
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    63
    Die Specialita ist wirklich extrem leise. Damit wirst du niemanden stören.
    Am Anfang dachte ich immer, das sie kaputt sei, weil ich kaum etwas gehört habe, ganz im Gegenteil zur Sette, die zwar unglaublich schnell und konstant ist, aber die gibt einen Sound von sich, dass einem die Ohren abfallen.
    In letzter Zeit denke ich eher immer mal wieder, dass die Sette kaputt sei, weil sie mich so erschrickt! :D
     
  9. tw2020

    tw2020 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    16
    Danke für die Anregung, aber die Optik der Quickmill Maschinen trifft schlicht nicht meinen Geschmack.
    Zudem habe ich nach der Silvia die Befürchtung auch bei anderen Siebträgern dieser Preisklasse mit der Verarbeitungsqualität zufrieden zu sein.

    Alle von mir aufgelisteten Siebträger dürften "über das Ziel hinausgeschossen" sein. Mein Ziel es auch nicht mein Budget zwingend voll auszuschöpfen. Nur rechne ich damit, dass der Siebträger (>)10 Jahre sein Dienst bei mir tun wird und will deshalb einige Kompromisse ausschließen, um mich später nicht regelmäßig zu denken "hätte ich mal 100 Euro mehr ausgegeben".


    Danke. Genau deshalb sind sie auf meiner Liste. Zunächst wollte ich meinen Blick nicht zu sehr verengen und hatte deshalb noch andere Maschinen genannt. Trotz einiger Lektüre fällt es mir noch etwas schwer einzuschätzen wie groß die Unterschiede unter realen Bedingungen sind.


    Finde ich spannend und kann derzeit keinen Nachteil darin für mich erkennen.

    Es ist etwas Offtopic, aber ich habe ein paar Leute auf den richtigen Weg gebracht - weg von Supermarktkaffee hin zum Röster (nicht zwingend meinem, sondern allgemein). Ein Freund von mir hat jetzt dahin etwas Blut geleckt, dass er angefangen hat verschiedene Sorten (Kaffee, nicht Espresso) bei meinem Röster auszuprobieren. Bislang mangels Equipment immer vorgemahlen. Mit einer Single Dosing Mühle könnte man sehr einfach unmittelbar hinter einander verschiedene Sorten probieren - wäre also interessant.

    Könnt ihr mir etwas zu den beiden Aspekten sagen? Geringe Lautstärke ist mir grundsätzlich eher wichtiger als Aufheizzeit.
    ergänzt:
    Da habe ich wohl zu langsam getippt und es sind noch weitere Antworten reingekommen. Danke.
    Die Specialita habe ich schon live gehört. Finde sie auch wirklich leise. Die Lautstärke der Niche Zero kenne ich leider nur aus Youtube Videos.
     
  10. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    5.917
    Es kommt weniger auf die Lautheit an sondern auf den typischen Klang - und da lassen sich Youtube-Videos gut vergleichen, das Ohr rechnet Umgebungsbedingungen recht gut raus (Raum, Mikrofon, Standort, Aufnahmelevel), besonders, wenn da auch noch jemand ein Wort dazu sagt (egal in welcher Sprache).
    Wenn Du Dir den Sound der Spec und den der Niche in zwei unterschiedlichen Videos anhörst, bekommst du die relevanten Unterschiede zum größten Teil korrekt mit.
     
  11. #11 Brewbie, 17.04.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.471
    Zustimmungen:
    1.357
    Moin und willkommen,

    ich habe auch eine Xenia und eine etwas günstigere Maschine und empfehle Dir die Xenia auch uneingeschränkt.

    Die Lelit Bianca bietet auch sehr viel fürs Geld und kann mit dem Paddle noch mehr Mögliichkeiten eröffnen, wenn man das möchte.

    Sie hat auch eine Rotationspumpe, deren Nachteile die teurere Reparatur oder Ersatz sein können im Schadenfall und man sagt diesen Pumpen nach, dass sie sich leichter festsetzen können als Vibrationspumpen, wenn sie länger nicht in Gebrauch waren. Hin und wieder liest man auch, dass es Rota-Pumpen gäbe, die gar nicht leiser als eine gut aufgehängte Vibrationspumpe sind.

    Dualboiler ist eine professionelle Lösung für hohen Durchsatz und hohe Temperaturstabilität. Die Vorteile erkauft man sich mit höherem Technikanteil und dem Bezugswasser, was - je nach Anschluss, Durchsatz und Tankbefüllung- nicht so frisch ist, wie aus einem Zweikreiser, wenn einem das wichtig ist. Energieverbrauch und Platzbedarf sind ohnehin kaum objektiv vergleichbare Faktoren und von Maschine zu Maschine mal besser mal schlechter.
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.364
    Zustimmungen:
    18.190
    Zu den Aufheizzeiten:
    Ascaso um die 10 min (?)
    Xenia mit 150W Heizpatronen 12min
    Bianca 18min
    Standard E61 >30min

    Single Dosing: Wenn das für dich ok ist optimal, kein Totraum, immer frisches Mahlgut
    Nachteil Niche: Aktuell lange Lieferzeit. In Kombination mit Xenia kein Problem, Lieferzeit ähnlich, also beide nichts für Ungeduldige, die nicht bis Juli warten können.
     
    Azalee und CasuaL gefällt das.
  13. tw2020

    tw2020 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    16
    Habe fast schon auf den Hinweis gewartet ;). Genau das möchte ich ja vermeiden und suche deshalb eine leise Mühle.

    Also die Standard E61 ist damit definitiv für mich raus. Morgens kann sich da ja mit der oft empfohlenen W-LAN-Steckdose kompensieren, aber wenn Besuch da ist finde ich das schon ungünstig.


    Die Lieferzeiten sind nicht schon, aber da ist wohl alles betroffen was nicht auf Lager ist.


    Videos habe ich schon zahlreiche gesehen. Leider nie beiden Mühlen in einem Video und die Unterschiede bei den aufnehmenden Mikros finde ich schon erheblich. Um mir einen besseren Eindruck zu verschaffen, hatte ich sogar Kopfhörer an, die in etwa doppelt so teuer sind wie mein günstiges Notebook.
    Letztendlich geht es hier um Luxusprobleme nach dem Prinzip "das Bessere ist der Feind des Guten", dessen bin ich mir bewusst.

    Dann noch eine direkte Rückfrage:
    Die Software der Xenia lässt sich ja updaten, wenn ich das richtig gelesen habe. Läuft das über USB oder wie muss ich mir das vorstellen? Ist ein Windows Rechner erforderlich (bei mir nicht vorhanden)?
     
  14. #14 Babalou, 17.04.2020
    Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    633
    Ich stand vor kurzem vor der gleichen Entscheidung und hab mich schlussendlich für die Ascaso Steel Duo PID + Eureka Magnifico entschieden. Ausschlaggebend war für mich der Preis. Setpreis unter 2000,- Euro und noch etwas Luft für Zubehör. Mit der Xenia + Mühle wirst du kaum unter deinem Limit bleiben (ging mir bei der Konfiguration zumindest so :D). Design und Auswahlmöglichkeiten der Xenia sind schon topp.
     
    CasuaL gefällt das.
  15. #15 Brewbie, 17.04.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.471
    Zustimmungen:
    1.357
    Keine Ahnung, ich bin da konservativ; never change a running system. Aktuell habe ich noch die Firmware vom letzten Jahr drauf. Eine offizielle aktuellere freigegebene gibt es meines Wissens nach nicht. Aber auf den Xenia-Seiten findest Du alle Antworten dazu und auch eine Anleitung zum Firmware-Update.
     
    Tigr gefällt das.
  16. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.364
    Zustimmungen:
    18.190
    Wieso nicht? 2500€ in Summe sollten doch locker reichen wenn man nicht wahllos alle Optionen in der Konfiguration anklickt, sondern etwas Vernunft walten lässt.
     
    Babalou gefällt das.
  17. #17 cbr-ps, 17.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.364
    Zustimmungen:
    18.190
    Ja, über USB. Im Standard wird Windows supportet, aber es gab in den Xenia Threads auch Diskussionen über Möglichkeiten mit alternativen OS. Versuch es mal im XOC oder den Verkaufsthreads.
     
    tw2020 gefällt das.
  18. #18 Babalou, 17.04.2020
    Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    633
    Dachte das Limit liegt bei 2000€. Seh gerade zzgl. Mühle. Sorry, mein Fehler. :cool:
     
    cbr-ps gefällt das.
  19. #19 Alter_Schwede62, 17.04.2020
    Alter_Schwede62

    Alter_Schwede62 Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2019
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    63
    Pass aber auf bei der Niche, denn wenn du die nimmst, hast du auf immer eine SD Maschine.
    Ich habe mich auch eine Zeit lang mit Niche gegen Specialita beschäftigt, und naja, SD ist ganz nett, bedeutet aber immer die Arbeitsweise, die mit SD verbunden ist.
    Während dieses Prozesses habe mir das dann in der Praxis für mich versucht gegeneinander vorzustellen und, ja auch ich mache jeden Tag eine "kleine Zeremonie" aus dem Espresso machen, aber nur noch SD Zeremonie ist für mich eher nicht denkbar.

    Da ich ich schon die aufs Zehntelgramm programmierbare Sette 720Wi in Gebrauch hatte, und das Komfort der höchtsten Kajüte ist, brauchte ich etwas ähnliches. Die Specialita ist wenigstens Zeit programmierbar. Momentan habe ich zwar immer noch nicht ganz das Vertrauen, dass ich freihändig mit der Specialita arbeite (ohne jedes Mal das Gewicht nachzukontrollieren), aber das wird mit der Konstanz irgendwann auch noch kommen. Ich muss erst herausbekommen, wieviele Ausreisser es ungefähr gibt.
    Mich interessieren beim Espresso machen eh nur die (zeitmässigen) Ausreisser nach unten, da ich Säure im Kaffee nicht mag. Nach oben ist für mich o.k., da der Espresso bei Ausreissern nach oben meist nur etwas mehr Geschmack bekommt (meine Kaffees sind dann noch etwas schokoladiger), etwas stärker ist, und ev. auch eine kleine Spur bitterer ist. Diese Ausreisser mag ich aber.

    Also bedenke, SD bedeutet SD.
    Wenn du aber eine andere Mühle kaufst, kannst du meist mit bestimmten Trichtern daraus auch eine SD machen.
     
  20. #20 benötigt, 17.04.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    1.956
    Ganz viele Aspekte hast Du schon bedacht, @tw2020. Bei so guter Vorbereitung und klarer Sicht macht es Freude, noch Aspekte einzubringen.

    Handmühle - Dabei nicht nur an die In-der-Hand-Halte-Handmühlen denken. Auch manuell betriebene Tischmodelle fallen unter den Namen. Orphan Pharos, Kinu M68, und solche. Preislich bekommst Du da aber auch schon sehr gute elektrische Mühlen. Es ist also eher eine philophische Frage.

    Lautstärke Eureka vs. Niche - Mach es an der Stelle nicht unnötig kompliziert. Ein echter Soundvergleich wäre nur bei Dir vor Ort am angedachten Aufstellort mit Deinen möglich. Videos, im Laden, etc. können nur einen groben Eindruck vermitteln. Du wirst damit leben müssen, nur so weit zu kommen, dass beide "leise" sind. Weiter beeinflussbar wäre das Geräusch auch durch akustische Massnahmen.

    Und da wir gerade über Lautstärke reden - auch beim ST lässt sich das Geräusch beeinflussen. Es gibt Dämmatten, die man einbringen kann und Pumpen lassen sich akustisch entkoppeln.
    Will man eine neue Maschine erwerben, um dann erstmal basteln zu müssen? Warum machen das nicht die Hersteller direkt? Sind müssige Fragen, es ist eben so und für das private Glück ist man letztendlich selber verantwortlich.

    Wie gesagt, Du hast für Dich eine gute Vorauswahl getroffen und noch zusätzliche, sehr gute Anregungen bekommen. Jetzt musst Du Dich nur noch entscheiden... Einen absoluten 100% Treffer wird es selten geben, aber wenn Du weisst, warum Du Dich auf welche 90% Lösung festlegst, lässt es sich gut damit leben.
     
Thema:

Erster Siebträger - letzte Fragen?

Die Seite wird geladen...

Erster Siebträger - letzte Fragen? - Ähnliche Themen

  1. [Suche] Gute Angebote für Mühle & Siebträger

    Gute Angebote für Mühle & Siebträger: Hallo, habe derzeit eine Mühle Graef 80 und Rancilio Silvia das ältere Modell... Würde vielleicht ein Upgrade machen, würde gerne eine mit...
  2. Zwei Fragen zu Rocket Mozzafiato

    Zwei Fragen zu Rocket Mozzafiato: Hallo zusammen, ich habe zwei Fragen an Besitzer der Rocket Mozzafiato: 1. Ist es normal, dass die Abtropfschale nicht genau gerade ausgerichtet...
  3. Frage zum Dichtungswechsel Lelit pl41

    Frage zum Dichtungswechsel Lelit pl41: Hallo, ich habe bei meiner PL41 die Brühgruppen-Dichtung gewechselt. Nun stelle ich fest, dass ich den Siebträger erst bei ca "4 Uhr" fest und...
  4. Frage zur Tasse

    Frage zur Tasse: Hallo zusammen, Habe gerade eine Tasse gefunden, und wollte mal fragen, für welche Art Heißgetränke die benutzt wird. Im Foto die rechte Tasse,...
  5. Lelit PL41 EM Frage bez. Barangabe

    Lelit PL41 EM Frage bez. Barangabe: Hallo, bin neu hier und Besitzer einer Lelit PL41 EM in Kombi mit einer Lelit PL043. Ich bin noch immer beim ausprobieren bezüglich der Menge und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden