Erster Siebträger - letzte Fragen?

Diskutiere Erster Siebträger - letzte Fragen? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Bzgl. meines Limits: Das ist viel Geld für mich und wird die teuerste Anschaffung meines Lebens nach dem Pkw - ernsthaft. Aber ich will viele...

  1. tw2020

    tw2020 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    16
    Bzgl. meines Limits: Das ist viel Geld für mich und wird die teuerste Anschaffung meines Lebens nach dem Pkw - ernsthaft. Aber ich will viele Jahre Freude daran haben. Die Xenia habe ich gerade inkl. Reinigungszubehör, Abklopfbox und einiger günstiger Updates konfiguriert und lande sehr nah bei (<) 2.0000 Euro zzgl. Versand. Einige optische Updates wecken nicht mein Interesse.
    Bin da ganz bei dir was die Geschmackspräferenzen anbelangt bzw. mein Magen kommt mit bestimmten Säuren nicht gut klar.

    Bitte korrigier mich, aber wenn ich eine Timer habe und die Bohnensorte (ggf. die auch nur die Charge) und/oder den Mahlgrad ändere, erhalte bei konstanter Mahldauer eine andere Kaffeemenge, oder? Im zweifel kommt man ums Wiegen (wie beim SD) also nicht herum?
    Wenn ich wiederum eine Mühle mit integrierter Waage habe, und die Sorte oder den Mahlgrad ändere, erhalte ich eine anderes Volumen, das Wiederum auch meinen Espresso beeinflusst, richtig?
    Langsam wird es hier akademisch - ich find's spannend ;). Ob man bei einer (Blind)-verkostung jetzt die zweite Nachkommastelle (bei Gramm)

    Danke. Du sagst ich soll es nicht kompliziert machen und unterbreitest mir weiter Vorschlage, sehr schön ;). Sehr interessant. ich wusste gar nicht, dass es soetwas (noch) gibt. Bei den Preisen bleibe ich dann aber doch bei der elektrischen.
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.622
    Zustimmungen:
    14.821
    Ja, so ist das. Abhängig von der Füllmenge des Hoppers, Luftfeuchtigkeit (wirklich, kein Witz), frische der Bohnen,... unterliegt das Ergebnis in Gramm auch bei derselben Sorte leichten Schwankungen. Wie hoch man die bewertet ist eine Frage des individuellen Anspruchs und ob die Bohne eher zickig oder gutmütig ist.
    Das ist richtig, aber das entscheidende Maß ist nicht das Volumen, sondern das Gewicht. Wobei eine Mühle mit integrierter Waage eine eher theoretische Betrachtung ist, denn die Sette passt als „Kreischer“ nicht zu deiner leise Anforderung und die Etzmax ist zu teuer - mehr gibt es aktuell nicht am Markt.
     
  3. #23 benötigt, 17.04.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    1.424
    Nur die Lautstärkeforschung zu Eureka oder Niche nicht übertreiben, meinte ich.
    Mit einer Sette bekommt man Nachbarn wach. Aber die Modelle in der engeren Auswahl gegeneinander verglichen nehmen sich nicht viel. Deshalb ist bei Eureka vs. Niche nur ein Konzeptvergleich SD vs. Timer sinnvoll.

    Auch bei der Niche bin ich inzwischen mit Kaffeemass und Augenmass bei +/- 0,5 Gramm Unterschieden. Einfach Gewöhnungssache. Müsste also mit der gleichen Sorte nicht immer die Waage benutzen. Weil es ein völlig unkomplizierter Arbeitsschritt ist und um mich an meiner Augenpräzision zu ergötzen, nehme ich sie trotzdem.

    Was ich verstehen kann, ist die Schwierigkeit, sich an die Gesamtausgabe für den ST zu wagen. EUR 2.000 ist viel Geld, auch wenn andere locker den Gegenwert eines Kleinwagens für eine Maschine ausgeben können. Ich finde deshalb, der Gebrauchtkauf eines ST in sehr gutem Erhaltungszustand wäre durchaus einen zweiten Blick wert. Du bekommst mehr Features als beim Neukauf und bleibst u.U. noch unter dem Budget.
     
  4. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    762
    So unterschiedlich können Meinungen sein. Ich würde mir z.B. keine gebrauchte Maschine kaufen. Die guten Modelle sind sehr wertbeständig, so dass mir die Ersparnis zum Neukauf nicht ausreicht, um gebraucht zu kaufen.
     
    Brewbie gefällt das.
  5. #25 Babalou, 17.04.2020
    Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    543
    Generell würde ich nochmals hinterfragen ob du wirklich eine Maschine, in der von dir anvisierten Preisklasse benötigst (ich weiß, mir geht es da immer sehr ähnlich und ich möchte auch immer alles mögliche drin haben und auch für die Zukunft gerüstet sein). Dir geht es ja auch hauptsächlich um die Lautstärke, spielt hier der Unterschied zwischen Vibrationspumpe und Rotationspumpe eine Rolle? Milchgetränke scheinen nicht so wichtig zu sein, also brauchst du überhaupt einen Dualboiler oder Zweikreiser (möchtest du ggf. heißes Wasser entnehmen, z. B. für Tee oder Americano)? Legst du Wert auf Kupferfreiheit? Brauchst du PID (Interesse an hellen Röstungen?)? Hättest du gerne eine Reparaturwerkstatt in deiner Nähe? etc.
    Alles Dinge, über die du dir auch noch Gedanken machen solltest, wie ich finde.
     
  6. tw2020

    tw2020 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    16
    Benötigen tue ich gar nichts. Wenn wir danach gehen reicht heißes Wasser aus dem Wasserkocher und gemahlener Kaffee.

    Der Unterschied zwischen Rotations- und Vibrationspumpe ist relevant. Nur scheint es bei deinen Ausreißer nach oben und unten zu geben. Siebträger mit Rotationspumpen sind eher in höheren Preisklassen angesiedelt und gehen häufig mit einem Dualboiler einher, soweit ich recherchiert haben.
    Aber worauf zielt deine Frage konkret ab bzw. was möchtest du mir damit sagen @Babalou ?

    Von Einkreisern habe ich mich verabschiedet, weil der Preis für einen Einkreiser einer bestimmten Verarbeitungsqualität für mich nicht ausreichend erheblich niedriger ist. Bei einer langfristigen Anschaffung plane ich einen gewissen Komfort auch für die Zukunft ein. Mein Auto ist ein Viertürer, obwohl ich meistens allein Unterwegs bin. Aber hier und da verstaue ich etwas auf der Rückbank, nehme jemanden mit etc. und erfreue mich an dem zweiten paar Türen.

    Kupferfreiheit ist für mich kein Thema, ohne Relevanz. Ich möchte das Thema an dieser Stelle aber auch nicht weiter ausbreiten.

    PID - Da sind wir eher beim dem Verhältnis von Mehrpreis meiner Neugier. Wirklich helle Röstungen kann ich mir aber (eher) nicht vorstellen.

    Eine oder Werkstätten gibt es in der Nähe (Ruhrgebiet), ob die alle Fabrikate warten oder nicht habe ich nicht recherchiert. Bei meiner Auslastung hoffe ich auf eher große Wartungsintervalle. Einen technischen Hintergrund habe ich zwar nicht, aber auch keine zwei linken Hände. Ein paar Sachen sollte ich selbst erledigen können.

    Vielleicht habe ich den Fehler gemacht nicht alles zu äußern, auch wenn ich mir bereits Gedanken gemacht habe. Mein Absicht dabei war es meinen ersten Beitrag nicht noch ausladender zu gestalten.
     
    Babalou gefällt das.
  7. #27 Aeropress, 17.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.284
    Zustimmungen:
    5.671
    Tatsächlich oft die beste Lösung um alles aus der Bohne zu holen. Wir nennen das nur Brühkaffee oder modern brew over und pimpen das noch ein wenig mit allen möglichen Utensilien wie Dippern, Aeropress, Temperaturgeregelte Gießkannen u.s.w.. Ich kann eigentlich jedem raten der vom Supermarkt und Automatenkaffee weg will sich mal in ein gut beleumundetes Café zu setzen das sowohl Espresso als auch handwerklich gut gemachen (sprich keine Kaffeemaschine sondern Handbrühung jeder Tasse) und beides zu probieren, idealerweise 2 gleiche Bohnen nur unterschiedlich geröstet als Filter und Espresso. (oder Omniroast)
    Ich würde behaupten so mancher spart sich danach den teuren Siebträger und widmet sich brew over. ;)
     
    Babalou gefällt das.
  8. #28 Babalou, 17.04.2020
    Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    543
    Hab mich nur gewundert, da die Diskussionen sich um die Lautstärke der Mühlen gedreht haben, du aber in deiner Favoriten-Liste Maschinen mit Vibrationspumpe favorisiert hast. Fragen zur relevanten Lautstärke der von dir genannten Maschinen können hoffentlich die Profis hier beantworten.
    Gut, dass du dir zu den von mir erwähnten Punkten auch schon Gedanken gemacht hast. ;) Ich stand, wie gesagt vor kurzem auch vor diesen Fragen. Bin gespannt was es bei dir wird.
     
  9. #29 Benrather, 17.04.2020
    Benrather

    Benrather Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    31
    Hallo zusammen,

    Ich stand vor einigen Monaten vor einer ziemlich ähnlichen Entscheidung.

    Bei mir ist es die ascaso Steel Duo pid und die niche zero geworden. Ich bin sehr glücklich mit der Wahl (davor gaggia classic und Graefe 80). Ich glaube die xenia hätte mich aber genau so happy gemacht!

    Vielleicht hilft Dir die Anmerkung, dass ich mich bei der niche im Gegensatz zur alten Mühle traue auch dann Kaffee zu mahlen wenn der 1,5 Jahre alte Nachwuchs gerade Mittagsschlaf macht ;-)
     
    tw2020 und Babalou gefällt das.
  10. #30 cbr-ps, 17.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.622
    Zustimmungen:
    14.821
    Stimmt, mit frisch gemahlenem Kaffee, wofür ich eine Mühle und einen Filter brauche, komme ich in 90% meiner Anwendungen super klar. Mein Siebträger ist reiner Luxus für die restlichen 10% - rational kaum zu begründen der technische Overkill:oops:
     
    Babalou gefällt das.
  11. tw2020

    tw2020 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    16
    Eine Handmühle war für ein paar Wochen in Betrieb, auch in Kombination mit French Press und Bialetti. Auf der Arbeit habe ich bis vor kurzen meinen Kaffee mangels Möglichkeiten "türkisch" zubereitet (heißes Wasser drüber, ziehen lassen, umrühren und warten bis sich das Pulver absetzt). Außer Haus trinke ich nicht (mehr) so gerne Kaffee, da ich meistens enttäuscht wurde. Vielleicht steure ich die falschen Cafes an oder wohn(t)e in der falschen Gegend ;).
    Ich wollte gerade schon nach Empfehlungen in meiner aktuellen Wohngegend fragen, aber das wird leider wahrscheinlich so schnell nichts.

    Ja, das hilft sogar sehr.


    Wenn er mehr Maschinen mit einem Preis bis 2.000 Euro mit Rotationspumpe gäbe, sähe Liste etwas anderes aus. Leider kann ich gewisse Kompromisse nicht vermeiden und muss zwischen Aufheizzeit, Läutstärke, Preis und Optik abwägen. Wenn du noch einen konkreten Tipp für mich hast immer her damit.
    Bei meinem derzeitigen KVA ist tatsächlich die Vibrationspumpe recht leise/akzeptabel, aber die Mühle verdammt laut.


    Mein Zwischfazit:
    1. Wenn es eine Xenia wird, wird sie wahrscheinlich durch eine Niche Zero ergänzt. Wenn warten, dann warten.
    2. Im Umkehrschluss, wenn ich etwas sofort lieferbares kaufe wird es wahrscheinlich die Eureka Mignon Specialita. Wenn Ungeduld, dann Ungeduld.
    3. Vielleicht gelingt es mir kommende Woche die Ascaso in Augenschein zu nehmen, es sollen ja Lockerungen kommen, hier in NRW.
    4. Die Lelit Bianca ist wegen der Rotationspumpe immer noch interessant, jedoch stört mich Sie nicht vor Ort anschauen zu können.*
    5. Parallel nach gebrauchten schauen oder hier im Forum nicht noch jemand einen perfekt passenden Hinweis gibt.

    *Kontakt mit Lelit bzgl. Händler in der Nähe hatte ich, aber die sind rar gesät. An dieser Stelle ein großes Lob für einen sehr freundlichen und unglaublich schnellen Support bei Lelit.
     
  12. #32 Aeropress, 18.04.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.284
    Zustimmungen:
    5.671
    Welche denn, was für Kaffee. Eins ist ja klar Shit in wird immer auch Shit out, noch gefördert von billigen schlechten Handmühlen. Auch Brühkaffee will ein wenig Liebe und Aufmerksamkeit. :)
     
  13. tw2020

    tw2020 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    16
    Wahrscheinlich fällt die Mühle deiner Auffassung nach in diese Kategorie. Es war eine Hario Skerton, wenn ich mich recht erinnere.
    Der Kaffee war vom dem Röster, bei dem ich seit etwa 10 Jahren Kunde bin. Es handelt sich um einen (sehr) kleinen Familienbetrieb ohne Onlineshop.
     
  14. #34 Aeropress, 18.04.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.284
    Zustimmungen:
    5.671
    Stimmt eine der miesesten Mühle überhaupt am Markt. :) Und so ziemlich das übelste wenn man damit auch noch für French Press mahlt. (fines, fines) Da kann nur bittere Plörre ohne große Aromen rauskommen. Also weißt Du eben noch nicht wie Brühkaffee schmecken KANN. Natürlich nicht muss je nachdem wie man ihn eben zubereitet und was man für Bohnen nimmt.
     
    NiTo, Silas und honsl gefällt das.
  15. tw2020

    tw2020 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    16
    Da es viele Variablen gibt, kann man auch viele Ergebnisse erzielen. Da tendenziell ein Problem mit Säure habe und mich geschmacklich eher bei dunkleren Röstungen mit den entsprechenden Aromen sehe, habe ich den Weg Richtung Siebträger eingeschlagen. Das schließt nich aus, dass auch andere Varianten glücklich machen können.
    Vielleicht stehe ich mit meiner Meinung alleine da, aber ich finde einige hier (in diesem Thread) von dir gewählte Formulierungen stellenweise etwas übers Ziel hinausgeschossen und nicht hilfreich.

    Bei mir entsteht auch der Eindruck, dass wir uns immer weiter von der ursprünglichen Fragestellungen entfernen. Bei der ich eigentlich gerne bleiben würde.
     
  16. tw2020

    tw2020 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    16
    Zwar möchte ich nich unbedingt einen "alten" Thread wieder hochholen, aber es erscheint mir angemessen euch über meinen Entschluss zu informieren, nachdem ihr euch die Zeit genommen habt um eure Gedanken mit mir zu teilen.

    Leider konnte ich in einem Radius von 50km keinen Händler ausfindig machen, der geöffnet und dazu noch die Maschinen in der Ausstellung hat, die mich interessiert haben. Also habe ich hier noch einiges hier im Forum still mitgelesen und fleißig Youtube geschaut. Schlussendlich habe ich mit einer sehr freundlichen und geduldigen Dame bei Moba Coffee telefoniert und eine Lelit Bianca bestellt. Ausschlaggebend waren für unter anderem die leise und für mich vom Ton angenehme Rotationspumpe, die etwas schnellere Aufheizzeit und teilweise auch die Optik (nicht die Holzelemente). Zudem erscheint mir das Gesamtpaket an Möglichkeiten einem allzu schnellen Upgradewunnsch vorzubeugen.
    Es gibt sicher preisgünstigere Lösungen, um einen leckeres Kaffeegetränk zuzubereiten. Jedoch habe ich zuletzt über ein paar andere Anschaffungen nachgedacht, deren Preis mit zunächst "Schmerzen bereitet hat", an denen ich aber seitdem viel Freude hatte und nicht mehr missen möchte.

    Die Inaugenscheinnahme eine Xenia war mir aufgrund Corona leider (auch) nicht möglich. Das würde ich trotzdem interessehalber gerne irgendwann nachholen, falls sich die Gelegenheit ergibt.

    Was die Mühle anbelangt habe ich eine Niche Zero (in schwarz) bestellt. Meiner Auffassung nach gibt es schönere Mühlen, aber das Konzept klingt überzeugend. Einige der Videos haben zudem letzte Bedenken bzgl. der Lautstärke ausgeräumt. Leider hatte ich zudem jetzt zum zweiten Mal innerhalb von einem paar Monaten einen Stein zwischen den Bohnen. Diese Gefahr glaube ich beim single dosing eher rechtzeitig erkennen und beseitigen zu können.

    Hinzugekommen ist noch die Decent Espresso simple scale und etwas andere Kleinkram.


    In der Küche muss ich noch etwas am Mobiliar ändern und mich von meinen inzwischen vierjährigen Provisorium trennen, um Platz für die Mühle zu schaffen. Ende Mai bis möglicherweise Anfang Juni wird meine Aufmerksamkeit auf ein paar anderen Dingen liegen, sodass ich den Liefertermin der Maschine absichtlich etwas nach hinten hinausgeschoben habe, damit ich mich dem Thema mit einem freien Kopf widmen kann.


    Sobald ich etwas vorzeigbares zustande bringe, poste ich ein Bild. Bis dahin vielen Dank für eure Hilfe. Bleibt gesund.
     
    Benrather, Senftl, wienermischung und 3 anderen gefällt das.
  17. #37 Benrather, 02.05.2020
    Benrather

    Benrather Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    31
    Danke für die Rückmeldung! Ein paar Eindrücke zu der Waage würden mich noch sehr interessieren! Viel Spaß mit dem neuen equipment, wenn es dann mal da ist!
     
  18. tw2020

    tw2020 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    16
    Hier das versprochene Update. Einige Schlagworte habe ich Durch Fettschrift hervorgehoben, da wahrscheinlich nicht jeden der vollständige, lange Text interessiert.


    Die Lelit Bianca ist eingetroffen, die Niche Zero leider noch nicht.


    Die Bianca sieht für mich besser aus als auf den Bildern. Mit der Verarbeitung bin ich zufrieden, auch wenn es drei kleine Fertigungsfehler gibt.
    • Einzelne Sprossen der Tassenempore waren leicht verbogen. Das konnte ich innerhalb von 10 Sekunden korrigieren.
    • Zwischen der Abtropfschale (links) und der übrigen Maschine ist etwas zu großer Spalt. Das lasst sich aber durch etwas dickerem Klebe(gewebe)band unter der Abtropfschale beheben.
    • Außen am Heißwasserventil ist das Rohr minimal eingedrückt, scheinbar war es das bereits vor dem Verchromen, denn das Chrom ist makellos.
    Alles für mich jedoch kein Grund die große Welle zu machen.


    Inzwischen habe ich 4 doppelte bezogen. Die ersten beiden aus dem (vom Röster) vorgemahlenen Espresso, der bei mir auf der Arbeit lagert und sich zweifelsfrei schon zu lange im gemahlenen Zustand befindet. Der erste Bezug war nichts. Der zweite war aufgrund des zu alten Espressopulvers ohne Crema, aber schon besser als Vieles, was ich bei Leuten oder in der Gastronomie getrunken hatte - eigentlich erschreckend. Gestern war ich das noch bei einem Röster in der Region und habe mir frischen Espresso mahlen lassen. Davon hatte ich jetzt gerade zwei doppelte zum Frühstück. Liefen etwas zu schnell. Der Puck war zu nass, zeigte jedoch keine offensichtlichen HInweise auf Channeling und ließ sich sauber Abklopfen. Mein Eindruck ist, dass ich zu sanft getampt habe und der Mahlgrad vielleicht noch zu grob ist. Das Sieb (das größere mitgelieferte Doppelsieb) kann ich nicht mehr wesentlich stärker befüllen. Der Espresso ist auch sehr frisch (Röstdatum 23. Mai) - zu frisch? Vielleicht war doch etwas Channeling dabei. Beim nächsten Bezug teste ich das bodenlose sieb. Das wichtigste jedoch, der Espresso schmeckte bereits. Er war geringfügig zu sauer und die Komplexität des Aromas kann sicher noch gesteigert werden. Aber auch jetzt schon sagt der Mund "komm schon, einer geht noch", während mich der Kopf bremst, um eine Überdosis zu verhindern. ;)
    Fazit: Macht Spaß, schmeckt, aber ich habe noch ein langen Weg vor mir. Zudem kann ich nicht erwarten, dass die Niche Zero bei mir eintrifft.

    Am Milchschäumen habe ich mich auch bereits versucht, werde aber zunächst mit Spüliwasser üben. Der Milchschaum war für mein Befinden recht gut, nur leider hatte ich es nur geschafft einen Teil der Milch zu schäumen, bevor sie zu warm wurde. Das geht echt fix. Verwendet habe ich die 2-Loch-Düse. Eine 4-Loch Düse ist im Lieferumfang dabei.

    Die Geräuschkulisse der Bianca ist beeindrucken leise. Man könnte sie auch ins Schlafzimmer stellen.

    Derzeit habe ich Urlaub, sodass die Aufheizzeit gerade kein Problem darstellt und ich bislang auf eine WLAN-Steckdose verzichte. Das kann sich noch ändern, wenn ich wieder arbeiten gehe.

    Neben dem Üben geht mir derzeit noch ein weiterer Gedanke durch den Kopf. Zwar kann ich kein Fest(ab)wasser anschließen, jedoch überlege ich auf dem untersten Regalboden einen Kannister für das Abwasser zu positionieren, um die Abtropfschale nicht täglich leeren zu müssen. Noch ist nichts entschieden.

    Wo ich gerade schon beim Wasser bin. Gestern war ich beim Discounter und wollte ggf. Flaschenwasser zum verschneiden kaufen (~ 7°dh Gesamthärte und 5°dh Carbonhärte hier). Also mal fix die Werte auf der Flasche in °dH umgerechnet und eine Überraschung erlebt - 17°dh. Derzeit läuft die Bianca mit dem mitgelieferten Filter. Demnächst schaue ich aber noch nach anderem Flaschenwasser.


    Zum Thema Waagen. Ich hatte die decent espresso simple scale bestellt. Leider habe ich scheinbar Montagsware erhalten. Sie reagiert relativ träge und pendelt sehr lange um bis zu 0,4g hin und her. Der Support von decent antwortet sagenhaft schnell. So waren scheinbar die mitgelieferten Batterien nicht ok. Es wird sehr sehr kurz beim Einschalten "Lo" angezeigt. Das hatte ich zuerst übersehen, wurde aber vom decent support nach dem Bereitstellen einiger Videos darauf hingewiesen. Die Batterien habe ich durch neue ersetzt, jedoch ist das Problem, wenn auch in abgemilderter Form, geblieben. Letztendlich habe ich eine Erstattung erhalten - merkwürdiger Weise über den Produktpreis ohne Versandkosten. Generell bin ich froh überhaupt eine Erstattung erhalten zu haben. Eine richtiges Fazit zur Funktion bleibt somit leider aus.
    Als Alternative hatte ich denn die Tchibo Kaffeewaage (25 Euro inkl. Versand) bestellt. Sie reagiert meiner Auffassung nach sehr schnell und der Angezeigte Wert pendelt nicht hin und her. Leider ist sie recht groß und hoch, passt aber gerade noch so unter den Auslauf der Bianca, wenn man die Waage um 90° zur Seite dreht. Zwischen Wiegeplatte und Basis klafft ein üppiger Spalt, über den Wasser oder Dampf direkt an die Elektronik geraten können - die Waage geht zurück. Zum Abwiegen von Kaffeebohne-/pulver oder zum Brühen würde ich sie bedenkenlos empfehlen.


    Die provisorische Kaffeeecke. Wird noch angepasst sobald die Niche Zero da ist und ich meinen Workflow gefunden habe.
    IMG_20200603_075218.jpg

    Größenvergleich decent simple scale vs. Tchibo Kaffeewaage.
    IMG_20200528_203322.jpg IMG_20200528_203335.jpg
     
    Tigr gefällt das.
  19. #39 benötigt, 03.06.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    1.424
    Mit vorgemahlenen Bohnen wirst Du leider noch suboptimal bleiben, bis die Niche kommt. Du kannst ja nur versuchen, zu korrigieren, was als Mahlgrad gar nicht für Dich passt. Das ist anstrengend.
    Gut, dass Dir trotzdem schon besser gefällt, was Du jetzt produzierst.

    Flaschenwasser ist nicht einfach gut. Du musst dan schon nach den empfohlenen schauen. Puriana z.b, oder Volvic.

    Decent hat sich ja ganz kulant gezeigt. Die Versandkosten sind allerdings ein durchgereichter Posten, da kann ich nachvollziehen, dass sie den nicht auch ersetzen.

    Bin gespannt, wie dann alles funktioniert, wenn der Setup vollständig ist.
     
  20. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    762
    Glückwunsch zur neuen Maschine, den auf dem Bild wirklich feinen Zubehörteilen und danke für deine Rückmeldung zu den ersten Gehversuchen.

    Wenn das vorgemahlene Pulver zu grob ist, kannst du nur noch über Menge und Tamperdruck versuchen, die Extraktion zu verbrssern. Das machst du ja auch schon. Wenn die Mühle da ist, wist du sehen, wie entscheidend der Mahlgrad ist. War damals für mich als Anfänger auch kaum zu glauben.
    Viel Spaß weiterhin.
     
Thema:

Erster Siebträger - letzte Fragen?

Die Seite wird geladen...

Erster Siebträger - letzte Fragen? - Ähnliche Themen

  1. Siebträger gesucht (Anfänger)

    Siebträger gesucht (Anfänger): Hallo zusammen, gern würde ich mir einen Siebträger holen, bin jedoch bisher noch nicht zu tief in der Materie, so dass ich Unterstützung...
  2. Ascaso Steel UNO PID - welcher Siebträger?

    Ascaso Steel UNO PID - welcher Siebträger?: Hallo, weiß das jemand welcher Siebträger verwendet wird, ein std. E61 oder Eigenbau? Siebe kompatibel? (nach Anfrage beim Hersteller, wissen...
  3. Suche nach Siebträgermaschine

    Suche nach Siebträgermaschine: Hallo zusammen, nun habe ich schon eine längere Zeit in diesem Forum verbracht und mir glüht ein wenig der Kopp :confused:. Kurz zur...
  4. Neuer Siebträger gesucht

    Neuer Siebträger gesucht: Hallo ihr lieben, Ich bin auf der Suche nach einem Nachfolger für unsere Gaggia Classic. Die Pumpe ist defekt, und das entkalken des aluboilers...
  5. Mal wieder Frage: Hin zu einer "Low Cost" ST Macchina"

    Mal wieder Frage: Hin zu einer "Low Cost" ST Macchina": Hallo KN Folks Hier erst mal der Fragebogen..... Welche Getränke sollen es werden: [ x ] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener [ ]...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden