erster Siebträger und Kaffeemühle - Beratung

Diskutiere erster Siebträger und Kaffeemühle - Beratung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, bin noch neu in der Welt des Kaffees, habe dann vor 2 Wochen vielleicht zu schnell gestartet und mir eine gebrauchte Jura Ena 5...

  1. #1 luki92, 28.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2015
    luki92

    luki92 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    65
    Hallo zusammen,

    bin noch neu in der Welt des Kaffees, habe dann vor 2 Wochen vielleicht zu schnell gestartet und mir eine gebrauchte Jura Ena 5 gekauft, die ich jetzt aber wieder loswerden könnte....
    Ich trinke zu 90% Verlängerte, 9 % Espresso und hin und wieder mal nen Cappucino.
    KVA ist zwar praktisch und kann viel, das brauche ich aber alles nicht, mir ist in erster Linie ein guter Kaffee Geschmack wichtig.

    da ich momentan in meine erste eigene Wohnung ziehe, bin ich budgetmäßig etwas begrenz, für Siebträger und Mühle so bis 300 Euro zum Einstieg hätte ich geplant. hab bei Amazon geschaut, die DeLonghi EC 680.M hat sehr gute Bewertungen, könnte man die empfehlen für meinen Zweck? Kaffeemühle hab ich jetzt mal die Graef CM 800 ins Auge gefasst, wenn sie nicht so viel kostet mir auch recht, gerne zahl ich aber auch mehr als 300 wenn es sich dann wirklich lohnt. (also in Summe)
    wichtig wäre mir auch die Temperatur, hab die Jura auf hoch gestellt, muss aber jedes Mal die Tassen vorwärmen damit mir das Ergebnis passt
    und die wichtigste Frage: ist ein Siebträger überhaupt das richtige für mich? hab viel bezüglich Kaffeebohnen gegoogelt und da immer häufiger gelesen, dass der Kaffee besser wird als vom KVA, vor allem der Espresso.

    Danke schon mal :)
     
  2. luki92

    luki92 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    65
    habe heute ziemlich viel gegoogelt, und bin total mit Infos überhäuft und ratlos.....
    Gaggia Classic RI9403/11 (das ist die noch gute alte Version) hab ich auch viel gefunden, allerdings hat die 10 Min. Aufheizzeit?
     
  3. #3 quick-lu, 28.05.2015
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.827
    Zustimmungen:
    7.038
    Hallo luki92,

    wohl eher 20 min. Die Boilertemp. ist wohl so schnell erreicht, die Maschine selbst ist dann noch lange nicht warm genug.
    Siebträger brauchen ihre Zeit, bis sie heiß genug sind, sonst wird das nichts mit dem Espressogenuß besser als mit dem KVA.
    Und du wirst es nicht glauben, aber auch mit einem ST mußt du zwingend die Tassen vorwärmen;).
    Wieviel hat den deine Jura gekostet? War wohl nicht ganz billig und eine ST-Kombi für 300,- soll es dann besser machen? Ich würde mich nach gebrauchten Maschinen umsehen, da kommst du zwar mit deinem Bugdet auch schlecht hin, aber der Wertverlust hält sich in Grenzen.
    Ich denke mal schon, daß es mit der DeLonghi möglich ist, besseren Espresso zu ziehen, als mit einem VA, aber einfacher sicherlich nicht. Wenn du eine Gaggia bekommst, würde ich mich auf alle Fälle dafür entscheiden.
    Espressozubereitung mit ST ist aufwändiger und am Anfang sollte man gewisse Unregelmäßigkeiten einplanen, es dauert etwas, bis man konstant gute Ergebnisse bekommt. Je billiger die Geräte, desto schwieriger.

    Gruß
    Ludwig
     
    FG1961 gefällt das.
  4. #4 HHarlekin, 28.05.2015
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    Nein, die ist leider die verschlechterte neue Version.
    Das alte Modell ist neu leider nur noch sehr schwer zu erhalten.

    Für den Betrag um 300,-- € fällt mir nur eine geeignete Kombi ein:

    Die Graef CM800 ist ok, alternativ bekommst du die Nemux Lux für um 130,-- €.
    Beide sind gerastert, die Mahlstufen reichen für die meisten Espressosorten aus,
    und dürften für deine Zwecke auch vollauf genügen für den Anfang.
    Wenn es später mal nötig werden sollte, könntest du die Nemox Lux sogar auf stufenlos umbauen (ca. 25,-- € für die Teile, und gut 5 Minuten Arbeit, ich habe das so gemacht):

    http://www.myalpistore.com/index.php?page=factfinder&queryFromSuggest=&query=nemox+lux

    Als Maschine eine Gaggia New Baby im Kunststoffgehäuse, die bekommst du für um 200,-- € inkl. Versand, die Baby-Reihe ist die letzte Gaggia, die derzeit noch in alter Ausstattung (z.B. mit Magnetventil u. anderem) verkauft wird, z. B. hier erhältlich:

    http://www.myalpistore.com/index.php?page=product&info=13347

    Dazu dann noch 2 Standardsiebe plus ein Blindsieb plus 58er Tamper plus Tampermatte, im günstigsten Fall für knapp 40,-- € zusammen, und du kannst loslegen.

    Grüße
     
    quick-lu gefällt das.
  5. #5 Welskador, 28.05.2015
    Welskador

    Welskador Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2014
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    546
    Die Gaggia braucht zudem übrigens auch keine 20 Minuten zum Aufheizen. 10 Minuten passen schon, im Notfall auch 5, wenn man im Dampfmodus aufheizt, 100ml durch die Brühgruppe in die Tasse ablässt (Schwupps, ist sie vorgeheizt), wieder kurz nachheizen lässt und dann noch einmal 100 ml in (eine 2.) Tasse bezieht. Diese "Hau-Ruck" Methode ist allerdings nur für nicht allzu temperaturempfindliche Kaffees geeignet.
    Nur so mal nebenbei.
     
  6. luki92

    luki92 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    65
    so ich hab mal die Gaggia New Baby bestellt, wie lange dauert die bis sie läuft? und hat die auch wie die anderen Gaggia einen Tassenwärmer?
    Mühle bestelle ich dann eine von den beiden, seh ich mir noch genauer an.
    Zubehör schau ich mir auch morgen in Ruhe an, die Gaggia hat eh etwas Lieferzeit.

    ich hab noch ein paar Fragen, kenn mich einfach Null aus:
    hat der Siebträger ne Markierung wo 7 oder 16g sind? sind ja übliche Mengen für Espresso bzw. doppelten Espresso. oder muss ich das wiegen und dann in etwa merken?
    wie kann ich die Durchlaufzeit beeinflussen? gibts da ne Einstellung, oder muss ich das rein mit dem Druck auf das Kaffeemehl machen?
    wie mich ich am besten einen Verlängerten? Espresso mit mehr Wasser und längerer Durchlaufzeit?
    wie siehts mit den Bohnen aus, bin da etwas verwirrt. einige kleine Röstereien unterteilen in Kaffee und Espresso, bei Hausbrandt zb steht überall Espresso Kaffee obwohl die auch für verlängerten Kaffee hervorragend schmecken (Hausbrandt Nonnetti) bzw Cafe New York das selbe Problem. schmeckt prima als verlängerter, Espresso aus dem KVA mit 5 Sek. Durchlaufzeit ist zum Kotzen, so was saueres, hat da jemand einen Tipp wie ich mir inzwischen abhelfen kann?
    und die eig Bohnen Frage: sind das für Espresso geeignete Bohnen? also 25ml? wenn ja, würdet ihr für langen Kaffee andere Bohnen empfehlen? oder sollte ich es einfach mal versuchen?

    sorry die vielen Fragen, hab zu viel gelesen heute und einen totalen Gedankenüberfluss, und ich möchte mich dann schon halbwegs auskennen wenn die Maschine da ist :)
     
  7. luki92

    luki92 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    65
    sorry hat sich wohl genau überschnitten.... dann eine Frage weniger :D
     
  8. #8 HHarlekin, 28.05.2015
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    Zu deinen Fragen verlinke ich dir jetzt einfach mal den Einsteiger-Artikel im Kaffee-Wiki,
    der manches schon beantwortet, überhaupt ist das Kaffeewiki eine Fundgrube an Informationen zum Thema.

    https://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Espresso_für_Einsteiger

    Hier der Espresso-Artikel:

    https://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Espresso

    Zu dieser Frage

    nun Folgendes: Du kannst dir eine kleine Waage zulegen, mit der du die Kaffeemenge abwiegen kannst, das machen viele nicht nur am Anfang.
    Andere machen es wie ich: Wenn du dir die Standardsiebe für die Gaggia-Siebe zugelegt hast, siehst du innen eine Rille, an der du dich orientieren kannst:
    Nach dem Tampern sollte das Pulver bis zwischen Rille und max. 1 mm unterhalb der Rille reichen, dann hast du die besten Ergebnisse.
    Den richtigen Mahlgrad mußt du von Bohne zu Bohne selbst herausfinden.

    Grüße
     
  9. #9 quick-lu, 28.05.2015
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.827
    Zustimmungen:
    7.038
    Servus Welskador,

    da hast du schon recht, zum Aufheizen brauchen die wenigsten Maschinen so lange, aber zum warm werden.
    Meine Quickmill braucht nur zwei Minuten, bis die Heizung ausschaltet, nur schmeckt mir dann der Espresso nicht;).
    Die Maschine sollte schon durchgeheizt haben und ob dazu 200ml gefiltertes Wasser in den Ausguß müssen, naja:cool:.

    Gruß
    Ludwig
     
  10. #10 Welskador, 28.05.2015
    Welskador

    Welskador Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2014
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    546
    Viele Fragen, aber alles kein Hexenwerk:)

    1. Siebträger haben keine Markierungen. Entweder du wiegst das Kaffeemehl ab, indem du zum Beispiel so lange mahlst, bis der Siebträger + Kaffeemehl das entsprechende Gewicht auf der Waage zeigen, oder aber du mahlst den Siebträger randvoll und streichst dann mit dem Finger flach drüber, sodass überschüssiges Mehl abgestreift wird. Die zweite Methode ist ungenauer, reicht aber bei unanspruchsvollen Kaffees aus, mit der ersten Methode bist du für alles gerüstet, benötigst aber eine Feinwaage. Mit der Tomopol M2000 kann man zum Beispiel bequem den gesamten Siebträger abwiegen.

    2. Die Durchlaufzeit wird durch das Zusammenspiel von Mahlgrad und Kaffeemenge beeinflusst. Die Dosis setzt man am Anfang erstmal fest, den Mahlgrad stellt man schrittweise gröber oder feiner, bis es passt. Wenn dann 14-16g Kaffee in 25 Sekunden rausfließen, hast du einen Richtwert und kannst ab da mit Mahlgrad und Dosis experimentieren, bis dir der Geschmack zusagt.

    3. Einen Verlängerten kann man prima machen, indem man ca. 100 ml heißes Wasser in eine Tasse füllt und einen Espresso drauf bezieht. Ob das dann schmeckt, ist rein von der Kaffeesorte abhängig. Meistens ist es wirklich lecker und viel mehr als "mit Wasser gestreckter Espresso", den man erwarten würde. Nennt sich dann Americano.
    Ob du andere Bohnen brauchst ist eine reine Geschmacksfrage.
     
  11. #11 Welskador, 28.05.2015
    Welskador

    Welskador Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2014
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    546
    @quick-lu

    Nach 10 Minuten ist die Gaggia in jedem Fall ausreichend aufgeheizt. Sicher sind dann nicht sämtliche Bauteile der Maschine auf Temperatur, aber es reicht, um Espresso zu beziehen. Wenn man die 200 ml nutzt, um eine Cappuccinotasse vorzuwärmen, wie ich es jeden Morgen mache, ist da nix für den Ausguss.
    Dass der Espresso nach den 2 Minuten, nach denen der Boiler auf Temperatur ist, ist schon klar:rolleyes:
     
  12. luki92

    luki92 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    65
    da hab ich gestern schon einiges angeschaut, werde ich aber nochmals in Ruhe lesen, hab jetzt wieder einen klareren Kopf :p hab mir auch mal die verschiedenen kaffee-Arten (also Zubereitungsformen) angesehen, hat mich auch etwas verwirrt, einmal hat der Espresso 25 ml und einmal wieder 50ml, der Lungo dann 60 oder 110.... hat mich etwas durcheinander gebracht....

    Bezüglich aufheizen: ich trinke morgen eine Tasse (als einziger im Haus) dann erst wieder abends, dann schalt ich die Maschine mit dem Aufstehen ein, und lasse sie von mir aus 20 min, dann eine Tasse ohne Kaffeemehl durch, und dann wirklich der Kaffee? das macht auch nichts wenn ich die mal nur für eine Tasse einschalte und dann wieder aus? abends läuft sie dann eh länger. aber auch nur 2-4 Tassen Bezug.

    @ Welskador:
    1. ja dann wieg ich das einmal ab und merke mir das in etwa. eine Feinwaage kann man immer brauchen und kostet nicht die Welt, bestell ich mir also dazu.

    2. okay das hat also nichts damit zu tun, wie fest ich das Kaffeemehl zusammenpresse? bilde mir ein dass ich das wo gelesen habe.... aber werde da einfach mal experimentieren

    3. gut das wäre dann ein Cafe Americano hab ich auch gefunden, denke ich mir schon, dass das geschmacklich besser wird. die Maschine hat ja ne Heißwasserdüse auch, das könnte ich dann mit der machen? und Menge espresso - 25ml? bezüglich Bohnen: werde es mit den vorhandenen versuchen, sind doch eher ziemlich dunkel geröstet, vor allem der Hausbrandt

    PS: hab gestern mit der Jura Ena 5 nen Espresso versucht, das war grauenhaft.... dauert wenige Sekunden bis die geringe Wassermenge durch ist, und schmeckt so grauenhaft sauer.... vermutlich gibts da auch einen Trick wie man das hinbekommt, freue mich aber schon auf gute Espresso Ergebnisse der Gaggia :)

    allerdings 10-15 Tage Lieferzeit :/
     
  13. jacam

    jacam Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2014
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    20
    @luki92 für den Übergang zu Deinem sauren Espresso: ich kenne Deinen speziellen KVA nicht, aber es gibt bei vielen die Möglichkeit die Temperatur zu verstellen; probiere mal mit höherer Temperatur - oder hast Du mal probiert, ob der 2. oder 3. Espresso besser wird, weil das gesamte System dann wärmer ist? Das nächste Problem bei den Jura KVAen die ich kenne, die sind nicht wirklich wartungsfreundlich (sollten häufiger zum Service), vielleciht ist die Maschine (da gebraucht) innen auch einfach zugeschmoddert... :(
     
  14. #14 HHarlekin, 29.05.2015
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    Das ist der Unterschied zwischen "Single" und "Doppio", also grob gesagt zwischen einfacher und doppelter Espressomenge (was je nach Sieb aber auch so aussehen kann, daß der Single mit 8-10g gemacht wird, und der Doppio mit 15-18g Pulver, was für dich richtig ist, mußt du herausfinden)

    Dieser Artikel ist auch interessant:

    https://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Espresso_mit_Siebträgermaschine_zubereiten

    "PS: hab gestern mit der Jura Ena 5 nen Espresso versucht, das war grauenhaft.... dauert wenige Sekunden bis die geringe Wassermenge durch ist, und schmeckt so grauenhaft sauer.... vermutlich gibts da auch einen Trick wie man das hinbekommt, freue mich aber schon auf gute Espresso Ergebnisse der Gaggia :)"

    Da hat der Vorredner schon einiges gesagt, die Verbesserungsmöglichkeiten mit dem VA sind begrenzt, etwas geht aber, die erwähnte Temperaturerhöhung, feiner mahlen und evtl. die Pulvermengenerhöhung, das solltest du einstellen können (ich habe selbst nur Erfahrung mit einer Jura der Nachbarin und diversen Saecos, da ging das - außer der Temp. bei den Saecos, wenn ich mich recht entsinne). Optimal wird das aber nicht.
    Zu fein kannst du mit dem VA aber auch nicht mahlen, da das die Maschine evtl. beim Extrahieren arg ins Quietschen bringen kann.

    Denkst du an die Standardsiebe für deine Gaggia?

    Siehe u. a. hier, diese Angebote gehören zu den günstigsten, die ich kenne:

    1er: http://www.kaffeezentrale.de/ersatz...gia-ersatzteile/sieb-1-tasse-7-gr-gaggia.html
    2er: http://www.kaffeezentrale.de/ersatz...a-ersatzteile/sieb-2-tassen-14-gr-gaggia.html
    Blindsieb: http://www.kaffeezentrale.de/ersatz...satzteile/blindsieb-e61-faema-ecm-gaggia.html
    Tamper: http://www.kaffeezentrale.de/espresso-zubehoer/kaffeestopfer-tamper/motta-tamper-easy-58-mm.html
    Tampermatte: http://www.kaffeezentrale.de/espres...tation/concept-art-tamping-matte-s-15x20.html

    Grüße
     
  15. luki92

    luki92 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    65
    @ jacam: bezüglich Temperatur beim KVA: es gibt 3 Stufen, hab sie auf hoch, wirklich heiß ist das nicht, für Espresso sicher viel zu wenig.... mehrere Espresso hab ich nicht versucht, will auch nicht jedes Mal so viel Bohnen verschwenden.... und bald hab ich die Gaggia dann ist es eh gleich :) meine Jura wurde generalüberholt eigentlich sollte alles passen...

    @HHarlekin: das mit einfach und doppelt ist mir bekannt, jedoch wurde jeweils diese Menge für einfachen angegeben, daher war ich dann nicht mehr sicher.

    Die Artikel werde ich mir dann noch in Ruhe alle durchlesen.

    Mahleinstellung für den Espresso hab ich schon versucht, wird nix. Pulvermenge ist auch die höchste, also habe stark gewählt, aber auch schon normal. außer man kann da generell einstellen ob stark wirklich stark ist oder nicht ganz so....

    Siebe bestell ich mir nicht, bin heute zu nichts gekommen, hat aber noch Zeit wegen der LZ der Maschine, aber danke fürs erinnern :)

    Gruß
     
  16. luki92

    luki92 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    65
    Hallo,

    die Gaggia wurde am Freitag geliefert, optisch echt toll, leider kommen die Siebe erst heute, hab daher den Kaffee mit dem mitgelieferten Sieb gemacht, da ist darunter noch so ein Plastikeinsatz für mehr Crema, ist das überhaupt nötig? bzw. dann bei den anderen Sieben?
    jedenfalls ist der Kaffee ein Traum, selbe Bohne verwendet wie bei der Jura, aber überhaupt nicht zu vergleichen, der Kaffee hat so viel mehr Aroma welche beim KVA total untergehen bzw. nicht gelöst werden. alleine schon der Geruch, die Farbe und die Crema, völlig anders. Milchaufschäumen hab ich auch versucht, das hat mit der Standard Düse der Jura nicht funktioniert, bei der Gaggia dagegen war das in wenigen Sekunden erledigt und auch ein viel voluminöser und dichterer Schaum als zb. von der Nespresso Maschine meiner Mutter (die hat so einen Behälter mit so nem "Federeinsatz" der sich schnell dreht und somit die Milch aufschäumt)
    bin fürs erste also echt begeistert und dankbar für diese Empfehlung :) hätte allerdings gleich noch ein paar Fragen:

    - was genau fällt unter die Bezugszeit? die Zeit ab Drücken des Knopfes bis zum erneuten Drücken, oder nur die Zeit wo der Kaffee "rausläuft"? für Espresso sind ja 25 Sekunden gedacht, so lang dauert das bei weitem nicht wenn ich nur die Zeit rechne wo der Kaffee rausläuft, höchsten bei nem Verlängertem mit 110ml. wie könnte ich die Zeit noch verlängern? Kaffeemehl ist sehr fein gemahlen, Stufe 13 bei der Graef, noch weniger packt sie nicht dann kommt nichts mehr raus. das mitgelieferte Sieb hab ich nicht ganz randvoll befüllt (keine Ahnung welche größe das sein soll, 7g sind ca. 75% voll habs extra noch weiter befüllt und schon fest angepresst) mal schauen wie es bei den anderen Sieben wird die heute kommen. bzw. was müsste ich noch anders machen für die 25 Sekunden? mehr Mehl oder fester pressen?
    - noch ne Kleinigkeit die mir nicht ganz klar ist, wenn ich zu wenig Mehl verwende- da reicht minimal zu wenig - dann schwimmt das ganze Mehl nach der Zubereitung total, aber eigentlich sollte ich doch aussuchen können, wie viel ich verwende, oder muss das Sieb immer randvoll sein? oder könnte ich das mit mehr Druck ausgleichen?

    sorry wieder einmal die vielen Fragen...
    Lg
     
  17. #17 quick-lu, 08.06.2015
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.827
    Zustimmungen:
    7.038
    Hallo luki92,

    tu dir selbst einen Gefallen und kauf dir eine Feinwaage, kostet nicht die Welt und erleichtert das Ganze ungemein.
    Mahle in ein kleines Glas und wiege vor dem Bezug ab, dann bist du dir sicher wieviel Mehl du wirklich im ST hast. Mit der Zeit wirst du dann ein immer besseres Gefühl für das Ganze bekommen, ich habe mir die Waage viel zu spät gekauft, es hätte mir einige Espressi in den Ausguß erspart.
    Mach alles über Gewicht, wenn du 7g im Sieb hast, sollten 14g in der Tasse sein (bei Doppio 15g/30g), wenn dir das nicht schmecken sollte, kannst du das Ganze nach deinem Gusto anpassen, daß Problem mit dem Volumen ist, daß dieses immer leicht unterschiedlich aussieht (mal mehr, mal weniger Crema), mit dem Wiegen wird alles reproduzierbarer. Und du hast in den Tassen keinen Anhaltspunkt, wieviel die richtige Menge ist.
    Mit mehr Druck (du meinst wahrscheinlich das Tampen) erreichst du nicht zwingend ein besseres Ergebnis, das wird hauptsächlich über Mahlgrad und Menge bestimmt (das Espressomehl im ST quillt auf, wenn es mit Wasser in Kontakt kommt, deshalb sollte immer etwas Luft zum Duschsieb sein).
    Um auf die 25 sec. zu kommen, braucht es einen feineren Mahlgrad oder mehr Mehl, fester tampen bringt nicht sehr viel.
    Warte die Sieb ab, mit diesen sieht es gleich ganz anders aus.
    Nach einer gewissen Zeit spielt sich alles ein und du bekommst die nötige Routine.

    Zuletzt wie immer die Standardfrage:), welche Bohnen hast du und wie alt sind diese?

    Gruß
    Ludwig
     
  18. luki92

    luki92 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    65
    hab ich mir gekauft, die hier empfohlene, hab vorher Siebträger gewogen, dann das Mehl mit dem Träger. waren etwas mehr als 7g der ST war aber wie gesagt dann nicht voll. Kaffee (hab einfach auf 100-110ml verlängert) schmeckte auch etwas wässrig, und das Kaffeemehl war ein nasser Brei der herum schwamm. normalerweise ist der ja noch fest? daraufhin hab ich dann mehr Mehl rein gegeben und dann war das gleich anders. gewogen hab ich nicht mehr, sind aber sicher 2-2,5 g mehr gewesen.

    aber bevor ich da jetzt etwas überstürze und unnötige Diskussionen hervorrufe, warte ich mal die anderen Siebe ab dann weiter schauen :) Tamper hab ich ja auch noch keinen ordentlichen, das Plastik Teil da ist sicher nicht so geeignet.... und mit dem Druck meinte ich das Tampen ja.

    zu den Bohnen: frisch geöffnet, Hausbrandt Nonnetti, jetzt schmeckt der auch so wie in dem Restaurant (oder sehr ähnlich halt) wo ich die Bohnen erfragte, da sie mir so sehr schmeckten ;)
     
  19. #19 Welskador, 08.06.2015
    Welskador

    Welskador Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2014
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    546
    Hallo luki92

    Ein paar grundsätzliche Sachen kann man aber schon beantworten, auch wenn die Siebe noch nicht da sind :)

    Dass mit den Cremasieben bei einem feineren Mahlgrad nichts mehr rauskommt, ist normal. Durch den doppelten Boden verstopfen sie relativ schlagartig bei zu feinem Mehl, sodass eine präzise Ausrichtung auf 25 Sekunden nur schwer möglich ist. Die Graef hat natürlich auch recht grobe Rasten, sollte aber ausreichen, um zumindest annähernd an die 25 Sekunden zu kommen.

    7g für ein normales Einersieb sind zu wenig. Das geht eigentlich nur mit einem LM 1er Sieb, einem von vielen hier favorisierten Sieb, das anders als üblich geformt ist und auch mit 7g zufriedenstellende Ergebnisse ermöglicht, allerdings auch einen schmaleren Tamper benötigt. Die Standard- 1er sollte man mit 8-9g befüllen. Um die optimale Füllhöhe herauszufinden, kannst du darauf achten, dass das Mehl beim Einsetzen des Siebträgers noch nicht an das Duschsieb stößt, nach dem Bezug aber ein leichter Abdruck der Schraube in der Mitte des Siebes zu sehen ist. Das ist eine gute Orientierung für den Anfang.

    Generell ist es ratsam, am Anfang die Menge konstant zu halten und nur über den Mahlgrad die richtige Durchlaufzeit zu finden. Wenn da alles passt, kannst du auch mit der Menge spielen, je nachdem was für einen Geschmack du hervorheben willst:

    Mehr Kaffee + gröber = kräftiger, "pikanter"
    Weniger Kaffee + feiner = süßer, feiner


    Grundsätzlich solltest du immer nur einen Parameter (Mahlgrad, Kaffeemenge, Temperatur) auf einmal verändern. Ansonsten lassen sich die Zusammenhänge der einzelnen "Stellschrauben" nicht nachvollziehen und man weiß nicht, warum es auf einmal besser/schlechter/anders schmeckt.

    Schön, dass dir der Kaffee schon so gut schmeckt! Du wirst begeistert sein, wie er erst schmecken wird, wenn die Durchlaufzeit passt. Ich habe die Erfahrung bei den meisten Kaffeesorten gemacht, dass etwas zu langsam durchgelaufen erheblich besser schmeckt, als etwas zu schnell.

    Viel Spaß!
     
  20. #20 quick-lu, 08.06.2015
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.827
    Zustimmungen:
    7.038
    Hallo nochmal,

    das du den Nonnetti frisch geöffnet hast, bezweifle ich nicht, sehr viel interessanter ist das Röst- bzw. Haltbarkeitsdatum.
    Bohnen wenn möglich nicht älter als 3 Monate kaufen, sonst hast du keinen großen Spaß damit. Je frischer die Röstung desto besser für den Geschmack! Nur so holst du das Beste aus deinem Equipment heraus!

    Wieviel Menge du in das Sieb packst, hängt in erster Linie von deinem Geschmack ab, allerdings sind die Standardwerte 7/14g i.d.R. a bisserl wenig, die meisten mahlen 8-9/16-18g, wie Welskador das schon treffend angemerkt hat.
    Aber ohne "richtige" Sieb ist das momentan eh alles verfrüht.

    Gruß
    Ludwig
     
Thema:

erster Siebträger und Kaffeemühle - Beratung

Die Seite wird geladen...

erster Siebträger und Kaffeemühle - Beratung - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf

    La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf: Weiter geht´s mit dem Aufräumen. Die Siebträger-Sammlung muss kleiner werden. Deshalb geht dieser nahezu unbenutzte Marzocco Siebträger mit 1er...
  2. bodenloser Siebträger für 21g+ Siebe und Rancilio Gruppe

    bodenloser Siebträger für 21g+ Siebe und Rancilio Gruppe: Ahoi, für meine rancilio Maschine habe ich diesen "Standard" bodenlosen Siebträger, der funktioniert ganz gut, allerdings nur für "kleine"Siebe....
  3. Beratung einfache Siebträgermaschine (nicht Einsteiger)

    Beratung einfache Siebträgermaschine (nicht Einsteiger): Hallo zusammen, nachdem mein erster Siebträger den Geist aufgibt suche ich jetzt Ersatz. Das gute Stück war eine alte Saeco Aroma, die mir eine...
  4. Was ist das für eine Siebträger?

    Was ist das für eine Siebträger?: Hallo Forengemeinde, ich war letztens in Ansbach (Green and Bean) und habe einen Espresso aus einer eher ungewöhnlichen Siebträgermaschine...
  5. Olympia Maximatic bodenloser Siebträger

    Olympia Maximatic bodenloser Siebträger: Guten Morgen euch allen, ich bin auf der Suche nach einem bodenlosen Siebträger für meine gerade erworbene Maximatic 2015. Hat jemand eine Idee...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden