Es könnte alles so einfach sein: Einkreiser für Espresso

Diskutiere Es könnte alles so einfach sein: Einkreiser für Espresso im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Sehr geehrte Kaffeenetzer, ich möchte diesen Thread einleiten mit den Worten: Aaaaaaaah. Nachdem meine Saeco Aroma (steinigt mich) mit...

?

Welche Maschine ist zu empfehlen

  1. Rancilio Silvia

  2. Lelit Grace/Victoria

  3. Ascaso Steel Uno PID

  4. andere

Das Ergebnis kann erst nach Abgabe einer Stimme betrachtet werden.
  1. #1 Dietmar Dosenpfand, 01.07.2020
    Dietmar Dosenpfand

    Dietmar Dosenpfand Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    24
    Sehr geehrte Kaffeenetzer,
    ich möchte diesen Thread einleiten mit den Worten: Aaaaaaaah.

    Nachdem meine Saeco Aroma (steinigt mich) mit traditionellem Siebträger dank der Hilfe im Reparaturbereich erstmal wieder funktionstüchtig gemacht werden konnte, habe ich mich seitdem bereits umfassend hier eingelesen. Da der Brühdruck nachlässt muss über kurz oder lang muss eine neue Espressomaschine her, natürlich ist der Anspruch mittlerweile gestiegen.

    Eigentlich weiß ich, was ich brauche. Aber leider nicht, was ich will...
    Ersteres ist ein Einkreiser-System für Espresso, 2-4 Bezüge pro Tag, kein Milchschaum. Zur Verfügung steht eine Comandante C64, Bohnen werden lokal vom Röster bezogen.

    Ich habe meine Auswahl nunmehr auf 3 Produkte eingeschränkt und die Spezifikationen herausgeschrieben:

    upload_2020-7-1_12-35-22.png

    Jetzt kommt der schwierige Teil... die Entscheidung:
    Ursprünglich fand ich die Silvia ansprechend, da robust gebaut, lange im Einsatz, gefällt mir optisch. Bezüglich der Aufwärmzeiten habe ich im Forum teilweise Zeiten von 40 Minuten gelesen (bei einer Energiesparautomatik bei 30 Minuten?), aber auch von unter 20 Minuten. Leider fehlt ein Manometer sowie ein PID um, sagen wir mal schneller, gute Einstellungen bzgl Mahlgrad, etc zu finden. Einen PID manuell nachrüsten traue ich mir zwar grundsätzlich zu, ich möchte aber eine neue Maschine nicht als erstes umbauen müssen. PID ab Werk habe ich bei der Rancilio nicht gefunden.
    Dieses fand ich in der Lelit, ebenso gefällt mir die kompakte Bauweise. Den Mehrpreis für die Victoria im Gegensatz zur Grace sehe ich nicht zwangsläufig als notwendig an, lediglich das deutlich höhere Gewicht erstaunt mich (und sagt mir zu, damit ich nicht ständig beim Einspannen gegenhalten muss). Ist die Aufwärmzeit im Vergleich zur Rancilio spürbar kürzer? Man liest ja sehr unterschiedliche Zeiten.
    Und letztlich habe ich noch die Ascaso Steel Uno PID in den Vergleich aufgenommen, da mir die kurze Aufwärmzeit sowie die gesamte Erscheinung gefallen hat (die Dream gefällt mir leider nicht, sonst wäre diese auch noch eine Alternative). Der Preis ist leider deutlich höher anzusetzen; ohne dezidierten Mehrwert abgesehen von der Aufwärmzeit würde ich behaupten - übersehe ich da was?

    Da nun erstmal alles graue Theorie ist und auch youtube-Videos nur bedingt einen markanten Eindruck vermitteln (und da findet man zu den Lelit zB eher weniger), habe ich den einzigen Händler aufgesucht, den ich in Dresden finden konnte: Das Essebielle https://www.essebielle-dresden.de

    Hier wurde ich sehr nett von den sympathischen Besitzern beraten, leider führt man dort fast ausschließlich Quickmill, die ich - vor allem aus optischen Gründen - ausgeschlossen hatte. Eine Rancilio wäre wohl möglich zu bestellen. Von Lelit wurde mir explizit abgeraten, dort habe man die Erfahrung gemacht, dass die PID-Elektronisch öfters bereits nach einem halben Jahr versagen. Leider waren aktuell wegen anhaltendem Umbau auch keine Maschinen vor Ort zum Ausprobieren, was ich vor einem etwaigen Kauf doch gerne tun würde.

    Jetzt bin ich leider auch nicht wirklich weiter. Meine Fragen wären:
    - Sind hier auch (gehäuft) negative Erfahrungen mit der Langlebigkeit der Lelits bekannt (habe nichts dergleichen gelesen bislang)
    - Übersehe ich noch einen einschlagenden Grund für oder gegen eine der Maschinen
    - Kennt noch jemand einen Händler in der Gegend von Dresden der eines der besagten Modelle führt oder möchte mir alternativ gegen ein Trinkgeld jemand privat mal seine Espressomaschine vorführen
    - Aaaaaah (siehe oben): Wie soll ich mich nur entscheiden... gibt es noch irgendwleche Anhaltspunkte

    Vielen Dank. Ich weiß, dass diese Anfragen hier gehäuft reinkommen und habe das Gefühl ich habe das Allermeiste auch schon bedacht. Aber ohne echte reale Welt-Erfahrung ist es gar nicht so einfach sich zu entscheiden.

    PS: Ich habe beim netten Händler eine Packung Espresso gekauft, den ich dort getrunken habe. Und obgleich er vor Ort natürlich besser geschmeckt hat war das Resultat in der Saeco Aroma nicht meilenweit davon entfernt (steinigt mich - die Zweite). Es ist also meiner Meinung nach möglich ganz passablen Espresso damit hinzubekommen. Bevor ich jetzt aber Pumpe, etc ersetze möchte ich gerne einen Schritt nach vorne gehen.

     
    roady43 gefällt das.
  2. #2 Brewbie, 01.07.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    1.107
    Silvia finde ich wegen des fehlenden PID nicht mehr ganz zeitgemäß. Lelit ist preiswert und läuft; bei der gut verkauften Bianca (viel Technik drin) gibt es wohl hin und wieder ein kleines Wehwehchen. Meine Anita mit PID läuft problemlos im Dauerbetrieb. Für Dich finde ich die Ascaso am geeignetsten, weil sie Dir am besten gefällt. Guten Espresso können alle drei machen. Hör auf Dein Bauchgefühl und nimm die Ascaso.
     
    Warmhalteplatte, Dale B. Cooper, S.Bresseau und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 Dietmar Dosenpfand, 01.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2020
    Dietmar Dosenpfand

    Dietmar Dosenpfand Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    24
    Vielen Dank. Für den Preis der Ascaso könnte ich halt eine Silvia und eine Grace kaufen. Außerdem ist der nächste Showroom laut Espressopool 165km entfernt. Ich hätte zumindest eine der Maschinen gerne mal in echt gesehen. Hat da einer eine Idee?
    Ansonsten hast du natürlich recht, muss mich einfach entscheiden.
     
  4. #4 S.Bresseau, 01.07.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.321
    Zustimmungen:
    7.255
    Dann kauf doch billig gebraucht (58er mit MV, zb Classic, Venus, Hobby, Silvia, BZ09) und bau selbst was rein (Brunner, Pohl, Ito). Macht viel mehr Spaß als fertig kaufen, und billiger bzw besser ist es auch noch.
     
    Zuvca, Warmhalteplatte, Dietmar Dosenpfand und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #5 Brew Springsteen, 01.07.2020
    Brew Springsteen

    Brew Springsteen Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    882
    Dietmar Dosenpfand und Dale B. Cooper gefällt das.
  6. Pflunz

    Pflunz Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    207
    Ja gut, die Pro Version ist auch ein Dual Boiler und bei Lelit eher mit der Pl92t vergleichbar.
     
    Dietmar Dosenpfand gefällt das.
  7. #7 Dietmar Dosenpfand, 02.07.2020
    Dietmar Dosenpfand

    Dietmar Dosenpfand Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    24
    Danke aber ich tendiere lieber zu einer neuen Maschine, an der ich erstmal nicht basteln muss. Sonst hast du natürlich recht.

    Diie ist sehr schön. Einen Dualboiler benötige ich aber nicht. Informationen über einen Single Boiler liegen derzeit nicht vor, oder? Das wäre sonst wohl meine Wahl (je nach Preis).
     
  8. #8 RolandFr, 02.07.2020
    RolandFr

    RolandFr Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    19
    Der in Deiner Tabelle angegebene Aufwärmzeit der Lelit würde ich nicht ganz trauen.
    Bei meiner PL91 warte ich immer 30-40 Minuten. Auch da mache ich zwischendurch einen Leerbezug, dann tritt auch die Abschaltautomatik nicht in Kraft. Das mit den optimistischen Angaben für die Aufwärmzeiten wird aber nicht nur bei der Lelit so sein. Klar kann ich nach 15 Minuten einen Espresso beziehen, viel schlechter wird der je nach Bohne auch nicht schmecken. Ich persönlich nehme mir aber immer die Zeit die Maschine richtig aufzuheizen.
    Die angegebenen Aufheizzeiten werden, meiner Meinung nach, in der Regel für volle Durchheizung, zumindest bei Boiler-Maschinen, zu kurz angegeben.

    Das ist aber nur meine Meinung.

    PS:Ich würde aber die Lelit immer wieder kaufen, bin höchst zufrieden damit.
     
    smets motocross, Gandalph und Dietmar Dosenpfand gefällt das.
  9. #9 NoroChips, 02.07.2020
    NoroChips

    NoroChips Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    58
    Mich wundert's, dass keiner hier 'ne Thermoblock vs. Boiler Diskussion gestartet hat. Ich würde die Ascaso gerade deswegen wählen. Wartungsärmer, robuster, heizt (theoretisch) schneller auf, man kann unbegrenzt Dampf entnehmen und so weiter. Ich würde meine Quickmill nicht gegen eine Boilermaschine tauschen wollen. :D
     
    Silas, benötigt, Sebastiano und 2 anderen gefällt das.
  10. #10 Dietmar Dosenpfand, 02.07.2020
    Dietmar Dosenpfand

    Dietmar Dosenpfand Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    24
    Die Werte habe ich aus dem Kaffee-Wiki entnommen bzw. aus dem Thread zur Lelit:
    Das ist schön. Wie lange betreibst du die denn schon ohne Probleme?
    Ja das ist ein Argument. Die 10-15 Minuten hätte ich für die Lelit noch übrig, wenn sich die Zahl bestätigen sollte, 30-40 Minuten sind mir definitiv zu lange. Was genau meinst du denn mit robuster? Das Einzige was gegen die Ascaso spricht (meiner Meinung nach) ist eben der deutlich höhere Preis.
     
  11. #11 S.Bresseau, 02.07.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.321
    Zustimmungen:
    7.255
    5 min im Dampfmodus hochheizen, dann ist jeder Einkreiser heiß, dann zurück auf Espresso, nochmal 5 min warten und es kann losgehen.
     
    Benny2 und Dietmar Dosenpfand gefällt das.
  12. #12 RolandFr, 02.07.2020
    RolandFr

    RolandFr Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    19
    Hab sie auch noch nicht so lange jetzt drei Wochen, bin von einer Gaggia Classic umgestiegen.

    Das Aufheizen geht aber sicher wenn es mal schnell gehen soll auch in 15-20 Minuten habe ich heute extra mal ausprobiert.
    Mann sollte dann nachdem die Temperatur am Thermostat des Boliers die Zieltemperatur erreicht mal ein bis zwei Leerbezüge machen um den Brühkopf mit aufzuheizen.
    Bei der PL81 vielleicht auch wie von S.Bresseau empfohlen zunächst mal 5 min im Dampfmodus hochheizen.
    Bei der PL91T brauch ich dass nicht, da diese von sich aus beim ersten Hochheizen mal kurz auf 130 Grad geht, ob die PL81 das auch macht kann ich nicht sagen.
     
    Dietmar Dosenpfand gefällt das.
  13. #13 Gandalph, 02.07.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.448
    Zustimmungen:
    10.421
    Wenn du preislich schon bei den Ascasos angelangt bist, kannst du auch eine ECM Classika PID in Betracht ziehen.
    Die braucht zwar auch 30 Minuten bis sie warm ist, aber dann wird man schnell warm mit ihr - robust gefertigt und solide, bei sehr guten Ergebnissen.
     
    Dietmar Dosenpfand gefällt das.
  14. #14 Santelmo, 02.07.2020
    Santelmo

    Santelmo Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    352
    Ich kann bei der Auswahl nicht helfen, außer mit der Bemerkung, dass ich meinen würde, die Ascaso lässt sich am schönsten anfassen und anschauen.

    Möchte aber danke sagen für die nett zu lesende, sehr bemühte und detaillierte Threaderöffnung. Ich bin mir sicher, die KNler, die Erfahrungen mit den genannten Maschinen haben, werden (weiterhin) mit entsprechender Hilfe reagieren.
     
    Dietmar Dosenpfand und roady43 gefällt das.
  15. #15 Dietmar Dosenpfand, 02.07.2020
    Dietmar Dosenpfand

    Dietmar Dosenpfand Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    24
    Danke. Ich denke aber die ECM hat speziell für mich jetzt keinen Mehrwert. Die Brühgruppe braucht lange zum Vorheizen und mir gefällt das Chromedesign jetzt auch nicht übermäßig. Dann wäre es eher die Casa V.

    Ich danke!
     
    Silas, S.Bresseau, Dale B. Cooper und 2 anderen gefällt das.
  16. #16 Gandalph, 02.07.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.448
    Zustimmungen:
    10.421
    Na ja, als reiner espresso Trinker, weiß man nie. Und an der E-61 lässt sich auch ein flow-ventil anbringen, wenn man etwas mehr experimentieren will. Bei Besuch freut man sich des größeren Kessels,.Wichtig - auch das Innenleben der Maschinen sollte man sich anschauen. So hat man öfter mal Probleme auch mit den kleinen Damfventilen der kleineren Maschinen - im Gegensatz zum Federzugventil der Classsika, Edelstahlkessel, komplette Verrohrung, sauberer Aufbau und Verarbeitung - sollte man mal betatschen, wenn man schon mal im Laden ist. Läden und service gibt`s in Deutschland dafür an fast jeder Ecke. - gefallen muss die Maschine aber schon, sonst wird`s keine echte Liebe ;)

    lg ....
     
    Dietmar Dosenpfand und Dale B. Cooper gefällt das.
  17. #17 Dale B. Cooper, 02.07.2020
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    7.591
    Zustimmungen:
    2.464
    Gerade dass man "unbegrenzt" Dampf entnehmen kann, stört mich seit Ewigkeiten an meinen Boilermaschinen jeden Morgen.. :D
    Etwas ernsthafter: ich hab lieber etwas mehr Dampf, dann meinetwegen auch mit Ende... Meine "Ich brauche jetzt Espresso"-Gefühle sind aber auch gut kontrollierbar und auf einer Skala von 30min vorhersehbar. :) Aber jeder, was ihm wichtig ist, ich möchte wirklich nicht das 9237. Mal über Boiler vs TB diskutieren und kann die pro-TB-Argumente teils auch gut nachvollziehen.

    Super Thread übrigens, :)
    Dale.
     
    Dietmar Dosenpfand gefällt das.
  18. #18 Dietmar Dosenpfand, 02.07.2020
    Dietmar Dosenpfand

    Dietmar Dosenpfand Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    24
    Das scheint hier in Dresden leider nicht der Fall zu sein. Lelit gibt es immerhin in Leipzig, Ascaso erst in Berlin ;-)
    Was schade ist. Ich würde gerne beim Händler kaufen, aber nicht in >100km Entfernung.
     
  19. #19 Gandalph, 02.07.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.448
    Zustimmungen:
    10.421
    Fürwahr - da lebst du unter düsterem espresso Himmel. Da bleibst du dann halt sehr eingeschränkt. Von den PID gesteuerten kleinen Lelits und den Ascasos lässt sich aber auch gut beziehen. Einen Fehler machst du damit nicht - ascaso ist etwas edler, dafür preislich höher angesiedelt. Beim Kaffee wird sich das nicht viel nehmen. Allerdings ist auch das Innenleben von Ascaso etwas feiner - Edelstahl ist da dominierend.
    - für meine Maschine bin ich auch 150 km gefahren. Zuhause schon mal was ausgeguckt, losgefahren, und mit der Maschine nach Hause. Zur Zeit braucht man allerdings in manchen Geschäften einen Beratungstermin, so wie bei meiner Händlerin - also lieber vorher anrufen.
     
    NoroChips und Dietmar Dosenpfand gefällt das.
  20. #20 benötigt, 03.07.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.324
    Zustimmungen:
    1.532
    Dietmar Dosenpfand gefällt das.
Thema:

Es könnte alles so einfach sein: Einkreiser für Espresso

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden