Espresso gelingt nicht S*B*P*

Diskutiere Espresso gelingt nicht S*B*P* im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Okay, das klingt echt alles etwas seltsam bei dir. Kann natürlich sein, dass du einfach Pech hast und deine Mühle wirklich defekt ist. Einen...

  1. #41 Espresser, 15.01.2022
    Espresser

    Espresser Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    28
    Okay, das klingt echt alles etwas seltsam bei dir. Kann natürlich sein, dass du einfach Pech hast und deine Mühle wirklich defekt ist.

    Einen Vorschlag habe ich dir noch: Buche doch mal ein kostenloses 1:1-Videokonferenz-Tutorial von Sage (welche Marke bietet das eigentlich sonst noch an?). Dort schaut dir wohl ein Sage-Mitarbeiter 35 Minuten über die Schulter und gibt dir Tipps. Entweder er kann dein Problem lösen oder vielleicht bekommst danach ja ne neue Maschine? Ich selber habe noch nicht dran teilgenommen, aber einen Versuch sollte es definitiv wert sein!

    Buchung sollte über folgenden Link gehen:
    Kaffee Tutorial 1:1 für Sage Appliances

    Viel Erfolg und falls du es machst, berichte mal wie es war :)
     
    autofokus, PaulEM und sportbiber gefällt das.
  2. #42 EspressoDoc, 15.01.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1.589
    @SiosManbel Espresso machen ist gewiss kein Hexenwerk. Espresso machen mit einer S*B*P* oder einer Saeco gewiss schwieriger (manche sagen unmöglich oder aussichtslos) als mit höherwertigen Equipment. Nun ja, um Frust zu vermeiden würde ich jedem empfehlen in ein hochwertige(re)s Set-up zu investieren. Natürlich ist mir klar, dass nicht jeder die finanziellen Mittel hat um im gehobenen Bereich mitzuspielen. Jedoch verlangt es schon eine gewisse Investition, besonders wenn Espresso gemacht werden soll, wie beim "guten Italiener", wie es so schön heißt. Ansonsten würde ich mich vielleicht eher auf mittel der Kaffeezubereitung konzentrieren die, nun sagen wir mal, weniger "genau" sein müssen, damit man ein zufrieden stellendes Ergebnis erhält. Filterkaffee z.B., gebrüht mit der Chemex, Mokkamaster, Hario V60 und und und. Mit einer guten Mühle und frischen Bohnen kann da schon sehr viel brauchbares rauskommen ;)
     
  3. #43 Grindiger, 16.01.2022
    Grindiger

    Grindiger Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2021
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    38
    Ich hätte da noch die Temperatur ins Spiel gebracht.
    Bei mir (keine ***) konnte ich partout keinen trinkbaren Espresso brauen.
    Kaffee war von einer fußläufigen Rösterrei in Salzburg.
    Er war entweder sauer, oder bitter, oder beides.
    Die Salamishots waren sauer und dann bitter.
    Bis ich die Temperatur reduzierte. Plötzlich war nach der Säure Süße.
    Und dann viel später die Bitterkeit.
    Allerdings konnte ich mir sicher sein, dass mein Equipment bestimmt nicht schuld sein konnte ;)
     
    PaulEM gefällt das.
  4. #44 EspressoDoc, 16.01.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1.589
    Es müssen eben für Espresso sehr viele Parameter überwacht werden und zuletzt auch genau stimmen, damit ein optimaler Espresso gebrüht werden kann. Klar, angefangen beim Equipment aber da hört es ja noch lange nicht auf. Eine sehr große Fehlerquelle ist eben auch die Verwendung der optimalen Bohnen, wobei man bei so manchen Set-ups auch von bspw. sehr hellen Röstungen abrät etc., will heißen: nur weil das Röstdatum der Bohne passt heißt das noch lange nicht, dass jeder mit seinem Equipment einen super Espresso zubereiten wird, leider.
    Gefolgt von der 400mm Regel welche besagt, dass einer der entscheidenden Faktoren bei der Espressozubereitung auch der Mensch ist, der eben vor der Maschine steht und sein Handwerk verstehen muss (oftmals keine gute Puck-Vorbereitung etc).
    Trotzdem ist es kein Hexenwerk.
     
    PaulEM gefällt das.
  5. PaulEM

    PaulEM Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2022
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    12
    Alles, was ihr sagt ist definitiv korrekt. Aber ich glaube, keiner hat so wirklich verstanden, wie weit (wirklich Lichtjahre) der Espresso von einem auch nur einigeramßen genießbaren Getränk entfernt ist. Das hat gewiss nichts mit 1g zu viel oder zu wenig Mehl, 2° zu heiß oder zu kalt, 2sek zu kurze oder zu lange Extraktionsdauer zu tun. :eek:

    Wenn man jedoch weiß, dass jeder Espresso sehr ähnlich schmeckt, egal ob 16g oder 19g, egal ob 20 sek. oder 40 sek. extrahiert, sollte das schon einen Hinweis dahingehend liefern, WIE schlecht er wirklich schmeckt?! :D

    Aktuell steht der Mahlgrad auf 8 (vorher lief es auf Stufe 5 normal) und es läuft immer noch "nichts" raus. Über 40sek für 20g.

    Ich habe mich bereits vor dem Kauf einer Siebträger mit der Zubereitung beschäftigt, ich wusste daher, worauf ich mich "einlasse". Ich ging nie davon aus, dass man nach kruzer Einstellung den perfekten Espresso zubereiten kann. Doch, wie auch hier schon geschrieben wurde, ein Hexenwerk KANN es nicht sein, einen halbwegs genießbaren Espresso zuzubereiten. Mehr will ich (erstmal) gar nicht.

    Vielen Dank für alle Hinweise und die Beteiligung (vieles ist auf alle Fälle hilfreich, wenn man sich verbessern möchte, egal ob es nun eine neue Mühle/Maschine wird, oder nicht) aber wie gesagt werde ich mir erstmal eine neue Mühle besorgen, zZ habe ich die Schn... voll :)
     
  6. #46 EspressoDoc, 16.01.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1.589
    @PaulEM für welche Mühle hast du dich entschieden? In deiner Situation macht es m.E. auch Sinn die Maschine auszutauschen. Je nach Budget und Bedarf kämen natürlich verschiedene Set-ups in Frage. Ich kann dir aus eigener Erfahrung berichten, dass ALLES bei der Zubereitung (etwas Erfahrung und Kenntnis vorausgesetzt natürlich) leichter von der Hand geht, mehr Spaß macht und bessere Ergebnisse liefern wird wenn du dein Equipment austauschst und dieses als Fehlerquelle endgültig ausschließen kannst.
     
    PaulEM gefällt das.
  7. #47 sportbiber, 16.01.2022
    sportbiber

    sportbiber Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2012
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    78
    @PaulEM Kannst du dir nicht im Bekanntenkreis mal eine zuverlässige Mühle ausleihen, um dein Problem einzugrenzen?
     
    PaulEM und joost gefällt das.
  8. PaulEM

    PaulEM Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2022
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    12
    Entschieden habe ich mich noch nicht, möchte ungern über 300€ für die Mühle ausgeben, hoffe dafür ist was Vernünftiges zu bekommen. :) Maschine würde ich vorerst noch behalten, es sei denn sie nervt mich auch nach Anschaffung der neuen Mühle, aber die eine Komponenten hat ja in Bezug auf die Anschaffung keinen Einfluss auf die Andere?!

    Leider nein. Ich kenne niemanden, der eine Siebträgermaschine verwendet und somit wird auch niemand eine passende Mühle haben, die dafür geeignet ist. :(

    mfG
     
  9. #49 Achim_Anders, 18.01.2022
    Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    794
    Hat diese sagenhafte Espressomaschine ein OVP?
    Könnte auch sein, dass du noch zu fein bist und dir der Puk zu betoniert um dann aufzureißen...

    Das würde auch den Geschmack erklären...


    Ich würde dann deiner Stelle die Mühle reinigen, grob stellen und anschließend immer ein wenig feiner, bis du bei 18in, 36 Out in 25-30 Sekunden hast.erste Tropfen nach 4-8 Sekunden ungefähr.

    Ich hatte auch einmal das Problem, dass auf einmal der espresso ungenießbar war. Ich war zu fein und habe es nicht gecheckt, weil die Parameter eigentlich gut aussahen. Erst als ich nochmal ganz neu eingestellt habe, und zwar von zu grob nach fein.
    Zu fein fördert eher channeling und macht ganz komische Sachen.
     
  10. #50 EspressoDoc, 18.01.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1.589
    Nein in Prinzip kannst du das so machen, also erst die neue Mühle anschaffen und dann schauen wie es läuft. Für 300,00 € solltest du eine gebrauchte Specialita finden können. Spare auch lieber an der Maschine als an der Mühle. Will heißen: behalte eher die Maschine und kaufe die Mühle (Specialita lohnt sich definitiv).
     
  11. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    660
    Vielleicht habe ich es ja überlesen aber mich wundert das dieser Tipp noch nicht kam. Mir hat der Hinweis als ich hier begonnen habe von @cbr-ps sehr geholfen, erstmal bei einer Bohne zu bleiben und nicht ständig zu wechseln.

    Du änderst mMn zu viele Parameter wild hin und her, dabei wäre es ein leichtes eine Konstante zu haben: die Bohnen.

    Der Kaffeeaffe hats ja in seinem Roman kurz angeschnitten, aber von dir hab ichs noch nicht rausgelesen (oder überlesen) aber verwendest du eh die einwandigen Siebe? Im Lieferumfang sind 5 Stück wenn mich nicht alles täusch: 2 Doppelwandige (Mülltonne), 2 Einwandige (1er und 2er) und ein Blindsieb.
     
    cbr-ps gefällt das.
  12. #52 sportbiber, 18.01.2022
    sportbiber

    sportbiber Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2012
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    78
    Es ist m.E. nicht sinnvoll, für deine Maschine eine teure Mühle für 300+ anzuschaffen und das auch noch neu.

    Aber es gibt doch haufenweise brauchbare Mühlen gebraucht für 100 bis 150 Euro, die du fürs gleiche Geld wieder loswirst, sollte es keine Besserung bringen.
    Geheimtipp: Exay KIeinanzxigen
     
  13. PaulEM

    PaulEM Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2022
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    12
    @Achim_Anders

    Ja die Maschine hat eine OVP.

    Ich bin genau so vorgegangen, habe (natürlich) mit Werkseinstellung begonnen, welche viel zu grob war und mich dann Schritt für Schritt in Richtung fein vorgearbeitet.
    Die Mühle muss sich von selbst verstellt haben, denn die Extraktionszeit hat ja bereits gepasst, und dann von einen Bezug auf den anderen ging nichts mehr. Das Mahlwerk habe ich immer wieder mal gereinigt.

    @Menne

    Ich Wechsel nicht so sehr hin und her, habe das Teil nur schon 4 Monate, da hab ich natürlich einen dementsprechenden Verbrauch. Zumindest in letzter Zeit habe ich nicht mehr gewechselt. Sehe ich aber als kaum relevant, denn dass die Bohnen dieses massive Problem hervorrufen, bzw man es deshalb nicht einordnen/einstellen kann, ist unmöglich. Ich behaupte, nicht mal die billigste Bohne aus dem Supermarkt würde mit einer einigermaßen guten Maschinen-Mühlen Kombinationen ein solchen Espresso "schaffen". Ja, ich verwende das korrekte Sieb, das 2er ohne Doppelwand und mit vielen vielen kleinen Löchern. :D

    @sportbiber

    Je günstiger, um so besser. 300€ wären nur die Schmerzgrenze. Ich lese und höre jedoch immer wieder, dass es hauptsächlich auf die Mühle ankommt, und die Smart Grinder, welche ja dieselbe Mühle wie die in der S*B*P* sein soll, kostet ja bereits fast 250€. Deshalb bin ich davon ausgegangen, dass man unter 300€ nicht wirklich was Brauchbares bekommt. Gebraucht mal außen vor gelassen. :)

    MfG
     
  14. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.265
    Zustimmungen:
    7.775
    ... und Besitzer der S*ge berichten immer wieder, dass es bessere (und zuverlässigere) Ergebnisse gibt, wenn sie ihre Maschine mit einer guten externen Mühle beladen. Zumindest für den ersten Bezug, alle weiteren scheinen tendenziell zu heiss zu sein (messen die @Kaffeemacher). Für das recht ernüchternde Ergebnis ist diese "Perfekte-Barista-Superdupermaschine" immer noch zu teuer, auch auf FB in den Espressogruppen wollen viele ihre kurzlebigen Marketingblender wieder loswerden.

    Wenn Geld knapp ist, probier doch mal eine Demoka 203 (gebraucht in guten Zustand oft unter 100€, nach gemahlener Kaffeemenge in kg fragen - die Scheiben halten locker 200kg lang), die bekommst du im Zweifelsfall auch ohne Wertverlust wieder weiter, weil sie ein Stück weit unkaputtbar ist (ganz im Gegensatz zu der S*ge).
     
    Warmhalteplatte und PaulEM gefällt das.
  15. #55 sportbiber, 19.01.2022
    sportbiber

    sportbiber Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2012
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    78
    Ich vermute, dass du mit so einer für 60€ brauchbares Mahlgut hinkriegst:
    Isomac Granmacinino Mac. Professionale Kaffeemühle Espressomühle

    Oder diese hier für 120€:
    DEMOKA Espressomühle/Kaffeemühle Minimoka

    Selbst wenn die Scheiben runter sein sollten, lassen sie sich für 20-50 Euro tauschen. Also weit entfernt von 300€
     
    PaulEM gefällt das.
  16. #56 sportbiber, 19.01.2022
    sportbiber

    sportbiber Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2012
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    78
    Gemeint hat Achim vermutlich nicht OVP, sondern OPV/Expansionsventil, das den Brühdruck begrenzt.
     
    Achim_Anders gefällt das.
  17. PaulEM

    PaulEM Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2022
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    12
    Ich hab mich schon etwas über die Frage gewundert Allerdings sagt mit OPV nichts, daher konnte ich den Tippfehler nicht erkennen. Weiß leider nicht, ob die Maschine ein solches Ventil besitzt?!
    LG
     
  18. #58 sportbiber, 19.01.2022
    sportbiber

    sportbiber Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2012
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    78
    Hat sie ein Manometer? Was zeigt es an, wenn der Espresso durchläuft? Achim meinte, dass die Maschine möglicherweise am Limit von 15/16 bar arbeitet und es dehalb nicht schmeckt. Sollte bei 9-11 bar stehen, vorausgesetzt es zeigt überhaupt korrekt an.
     
  19. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    11.213
    Zustimmungen:
    5.621
    Over Pressure Valve = Überdruckventil
     
  20. nonick

    nonick Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe gelesen dass die SBP max. 9Bar kann.
     
Thema:

Espresso gelingt nicht S*B*P*

Die Seite wird geladen...

Espresso gelingt nicht S*B*P* - Ähnliche Themen

  1. Espresso gelingt nicht seid dem ich den kessel isoliert habe

    Espresso gelingt nicht seid dem ich den kessel isoliert habe: Hallo zusammen, Ich habe mich neulich entschieden bei meiner ecm t4 den kessel zu isolieren.. was auch super geklappt hat. Die Maschine ist 3x...
  2. Gaggia Classic: Espresso gelingt einfach nicht

    Gaggia Classic: Espresso gelingt einfach nicht: Hallo, ich habe hier schon mehrfach etwas derartiges gefragt, aber möchte noch mal um eure Hilfe bitten. Kurz zur Ausrüstung: Maschine: Gaggia...
  3. Espresso gelingt nicht wie er soll - Vibiemme Domobar

    Espresso gelingt nicht wie er soll - Vibiemme Domobar: Hallo zusammen, ich bin hier im Forum sowie bei Siebträgermaschinen neu eingestiegen und bräuchte mal einen Tipp. Ich habe mir eine gebrauchte...
  4. Gaggia MDF - Espresso gelingt nicht

    Gaggia MDF - Espresso gelingt nicht: hallo, ich habe eine Gaggia Classic samt MDF Mühle "geerbt" und bin nun auf der Suche nach dem Geschmack. Konnte bisher mit 1/3 Bohnen was ganz...
  5. verlängerter Espresso gelingt nicht - Blasen

    verlängerter Espresso gelingt nicht - Blasen: [IMG][/IMG] Hallo liebe Espresso Freunde, ich habe mir eine neue Maschine und Mühle gekauft: ECM Classika II PID + Mazzer Mini B. Morgens trinke...