Espresso -> Handmühle vs elektr. Mühle

Diskutiere Espresso -> Handmühle vs elektr. Mühle im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, bitte entschuldigt sofern ich das 100.ste Mal das gleiche Thema aufgreife. Ich brauche die Meinung der erfahrenen...

  1. KBohne

    KBohne Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2018
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    bitte entschuldigt sofern ich das 100.ste Mal das gleiche Thema aufgreife.
    Ich brauche die Meinung der erfahrenen Espressionisten hier, die am besten Erfahrungen mit elektrischen wie auch Handmühlen haben....

    Wir haben derzeit eine Graef CM800 mit der wir Espressobohnen für unseren Lelit Siebtrager mahlen.
    Mich stört der gefühlt immer größer werdende Totraum der Maschine. Ich mache mit der Maschine SingleDosing und muss die Maschine Ende immer 3-5x beherzt auf die Tischplatte "klopfen", so dass die restlichen 1-2g Espressomehl raus zu bekommen. Ab und zu kommen auch schonmal 7g raus :-/

    Wir trinken durchschnittlich 2 doppelte Espresso für Americano/Tag.
    Sowie einen doppelten Espresso (meist mit einer anderen (qualitativ hochwertigeren) Bohne

    Daher meine Frage welche Mühle wäre ein Upgrade zur CM800?
    Ich denke bei "nur" 2 doppelten Americano + 1doppelten Espresso spielt der Totraum auch eine Rolle genauso wie das Budget bis max. 300/400€.
    Ich erhoffe mir neben dem besseren Mahlergebnis und dem geringeren Totraum auch ein besseres Espressoergebnis (was derzeit sehr schwankt), besonders beim Wechsel der Bohnen (der größte Fehler steht immer vor der Maschine - ich weiß). Meinetwegen kann auch ruhig 10% der Vorgängerbohnen im Mahlwerk sein - so pedantisch bin ich da nicht...
    Meine Frau ist eher gegen eine Handmühle und würde eine elektrische Mühle bevorzugen, ich bin dem offen gegenüber...

    Besten Dank im voraus!
     
  2. #2 DaBougi, 01.08.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    2.162
    LMGTFY

    So mal zum Einstieg. Und in Zuge dessen tauchen dann auch die weiterführenden/parallelen Threads auf.

    Edit:
    Handmühlen wären z.b. Kinu, Feldgrind, BPlus Apollo, das Feld wächst aber gefühlt ständig
     
  3. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    684
    @KBohne Schau mal in #1849 ff.
     
  4. #4 furkist, 01.08.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    596
    Sehe ich das richtig: insgesamt sind es ca. 3 doppio mit oder ohne Wasser - pro Tag.

    Das würde bei einer Handmühle bedeuten: drei mal mahlen.

    Bevor ich meine Commandante motorisierte, hab ich mit der Hand gemahlen, ca. 2 mal pro Tag. Ein Mahlvorgang für einen doppio dauert ca. 1 Minute, das ist für mein Gefühl recht schnell durchgemahlen.

    Dies zur Info für dich.

    PS: ich hab testhalber auch mal die Mühle mit der IXO - kleine Bohrmaschine - angetrieben. Kann ich nicht empfehlen: man muß mit einer Hand die Mühle und mit der anderen Hand die IXO festhalten, das ist gefühlt aufwendiger als das gleichmäßige Kurbeln.

    Soviel zu Handmühle.

    Zur elektrischen: ich hab ja die C40 motorisiert, da kann ich nun die benötigten Gramm oben reinkippen und die kommen ohne Kurbeln unten raus. Also: das Single Dosing möchte ich nicht mehr missen - und ich bin froh, nicht mehr kurbeln zu brauchen. Und ich kann mir (momentan) keine Mühle mit 250 gramm Hopper in meiner Kaffeeküche vorstellen ...

    Noch ein Punkt zur Handmühle: falls du dann später doch eine elektrische "brauchst", kannst du die C40 gut gebraucht weiterverkaufen - ist hier ab und zu im Angebot und wohl recht schnell wieder weg - oder als Zweit- / Urlaubs- oder sonstige Mühle verwenden.
     
  5. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    978
    Wir haben beides: die Eureka Specialitá und die Comandante. Um ehrlich zu sein, nutze ich für Espresso fast nur die elektrische. Vielleicht bin ich einfach zu schwach, aber mir ist das Gekurbel zu viel. Ich brauche für 18g espressofein über 2min und danach tut mir der Arm weh *jammer*

    Für Brühkaffee nehme ich sie sehr gerne und besonders unterwegs, Urlaub etc. ist eine Handmühle natürlich toll. Also die ideale Zweitmühle, auch z.B. wenn in der anderen der Hopper immer mit der Standarfbohne gefüllt ist und man nur ab und zu eine andere Sorte beziehen möchte. Aber ihr solltet unbedingt vorher probemahlen (mit feinem Mahlgrad), bevor ihr euch eine Handmühle als Hauptmühle für Espresso zulegt ;)

    edit: Die Specialitá würde ich als SD-tauglich bezeichnen, wenn es einem nicht auf den allerletzten Rest ankommt. Überhaupt ist sie so ziemlich die am häufigsten empfohlene Mühle hier im Forum, das hat seinen Grund.
     
    brrrt und joost gefällt das.
  6. #6 wienermischung, 01.08.2019
    wienermischung

    wienermischung Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    66
    Niche zero, aber da müsstest du halt noch nen 100er darauflegen.
     
  7. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    684
    Würde mal lieber mit ca. €600.- rechnen. (#633)
     
  8. #8 furkist, 01.08.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    596
    ....und dafür kriegst du auch eine Commandante für ca 200. Und dazu noch eine schöne elektrische für 400.
     
    Azalee gefällt das.
  9. #9 yoshi005, 01.08.2019
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    1.365
    Ich bin nach zwei Jahren Handmahlen wieder zur elektrischen Mühle zurückgekehrt. Für mich allein wars ok, für meine Frau eine Qual und sobald Gäste da waren eine Zumutung.

    Im Urlaub finde ich Handmahlen gut, zum Ausprobieren ebenfalls. Für den Alltag mit Familie inzwischen ungeeignet.

    Vor zwei Jahren war ich aber noch anderer Meinung.
     
    isdochalbern, Burny und Cappu_Tom gefällt das.
  10. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    574
    Elektrisch: Sette 270 (ohne Waage!) Oder Specialita
    Aber eigentlich reicht eine Handmühle dicke. Das ist nicht mehr zu vergleichen mit Omas Handmühle. Die sind heute ganz anders gelagert. Für Espresso werden da eher die knock Mühlen empfohlen (air-, feld- oder hausgrind, manchmal gebraucht in der Bucht) obwohl hier immer die Commandante als Lieblingsmühle des Kaffee-netz auftaucht. :):):rolleyes:
     
    zteneeffak gefällt das.
  11. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    684
    …C40 in allen Ehren, aber schnell ist die bei Espressomahlgrad nicht wirklich. Viele brauchen dann auch Redclix und das ständige Clicks Zählen kann auch seinen Reiz Nerv haben.

    Totraumfrei? Eher nicht. Oder meinst du für 400.- die/deine Motorisierung für die C40? Die Specialita, wie schon von jemandem gepostet, käme auch noch in Frage, hat aber auch mit irgendwas um ca. 1.2gr zu kämpfen.
     
  12. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    396
    Wenn ich richtig gelesen habe, dann stört Dich der Totraum von 1-2g. Meine Specialita hat auch einen Totraum von 1-2g. Ich mahle 3-4g leer, bevor ich den Shot morgens mahle. Wenn Dir das zu nervig ist, kommt quasi nur eine Handmühle oder Niche Zero, Sette 270 oder etzmax in Frage.

    Betreibe übrigens auch Singledosing. Mahl mit der Handmühle (Kinu M47 Phönix) oder mit der Specialita.
     
  13. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.345
    Zustimmungen:
    2.870
    Für SD ist sie absolut ungeeignet.
     
  14. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    618
    Die wird meistens deswegen empfohlen weil viele die auch, zusätzlich zu Espresso, für Brühkaffee oder helle Röstungen nutzen wollen.
    Mit der bekommt man diese Bohnen mit etwas weniger Kraftaufwand gemahlen, nur benötigt man dann etwas länger/mehr Umdrehungen. Ausserdem ist die C40 bisher die Handmühle, die den Spagat/Kompromiss „Espresso und Brühkaffee“ am besten hinbekommt.
    Sollte man nur „klassisch dunkel“ Espresso trinken/trinken wollen, dann sind die Kinu, Knock, OE Lido usw. eher nützlich oder ausreichend.
    Man kann die C40 natürlich auch dafür nehmen oder nur weil sie einem gefällt.
    Andersrum kann man auch die anderen für helle Röstungen nehmen aber dann wohl mit mehr Kraftaufwand.
    Es geht schon alles irgendwie.:D


    Klicks zähl man nur, wenn man zwischen den Methoden hin und her wechselt (z.B. Espresso zu V60 zu FP und wieder zurück zu Espresso) oder vom Nullpunkt aus wieder neu einstellt.
    Ansonsten, wenn man nur in einem Bereich bleibt, geht man meistens nach Gefühl nur 1-2 Klick rauf oder runter, ähnlich wie bei anderen Mühlen auch.
    Bei Espresso justiert man dann vermutlich eher über die Menge anstatt die Mühle zu verstellen (geht für einige Anwender ja ganz gut, wie man liest).

    Letzten Endes kann man mit allen schon genannten Handmühlen für Espresso mahlen. Sie sind nur in Details halt anders oder haben für manches die bessere Eignung (Aergrind für Camping/Büro+AP, C40 für helle und harte Röstungen, M47-P für knapp unter 200,-€ die „Budget“ Variante der M47 ohne gleich „billiger Schrott für hohen Preis“ zu sein, usw.).:)
     
    cbr-ps gefällt das.
  15. #15 wienermischung, 02.08.2019
    wienermischung

    wienermischung Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    66
    Ich habe hier Threads zu Commandante und Kinu durchgelesen und das Conclusio am Ende war:

    C40: Gut für Filter, da sehr homogenes Mahlgut. Das Kurbeln dauert länger als mit der M47. Erzeugt unimodulares Mahlgut als M47. Man beötigt eventuell Red Clix, weil die Rasterung zu grob für Espresso ist. Im Thread wurde auch gesagt, dass die Ironheart wegen dem Schliff besser für Espresso ist. Das Problem mit der groben Rasterung bleibt da bestehen.

    Kinu M47: Schneller als C40 für Espressovermahlungen und erzeugt bimodulareres Mahlgut, welches besser für Espresso ist.
     
    cbr-ps und brrrt gefällt das.
  16. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.742
    Zustimmungen:
    8.780
    Das ist für Neukauf belanglos, die gibt es aktuell nicht.
    btw: Meide besser Worte wie „unimodal“ oder „bimodal“, das stimmt beides so absolut nicht. Die Partikelverteilung ist anders und für die ein oder andere Anwendung besser geeignet, @Burny hat da sehr professionelle Messungen veröffentlicht.
     
    Senftl gefällt das.
  17. #17 wienermischung, 02.08.2019
    wienermischung

    wienermischung Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    66
    Ok sorry, alles etwas verwirrend mittlerweile. Halte lieber mal den Mund jetzt :D
     
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.742
    Zustimmungen:
    8.780
    Passt schon, in der Sache ist dein Beitrag tendenziell schon zutreffend, aus meiner Sicht gut zusammengefasst. Aber so Reizworte locken den ein oder andern gern mal aus der Reserve und dann geht eine Begriffsdiskussion los, die der Sache nicht wirklich dient.

    Sorry, wollte dich nicht vor den Kopf stossen. Werde in Zukunft versuchen meine Antworten ausgewogener zu formulieren.:oops:
     
    Konstantinos und wienermischung gefällt das.
  19. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    684
    Absolut. Sind alle ganz passabel, haben ihre Stärken und Schwächen und können empfohlen werden.

    …bei der C40 würde ich auch eher über die Menge gehen, statt Clicks zählen – schlicht und ergreifend weil die C40 keine Skala bietet. Bei verschied. Sorten im Wechsel würde ich den Überblick verlieren. Bei einer Mühle mit Skala (Zahlen) halte ich die Menge (per Siebgröße) immer gleich und passe den Mahlgrad entsprechend an.

    'Im Prinzip' halte ich es so:



    (Aktuell hab' ich ein Probierpaket da, 5x300gr… und alle Röstungen haben eine andere Mahlgradeinstellung; und die verändert sich auch im Laufe der Zeit. Da ich mir das nebenher aufschreibe, sehe ich den 'Verlauf' und kann so ein super Gefühl entwickeln wie ich die Skala für's nächste Mal anpassen muss. Mit Clicks zählen hätte ich schon längst einen Vogel bekommen. :D)
     
    Oseki und Senftl gefällt das.
  20. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    618
    OT
    @wienermischung
    Falls es dich interessiert, hier müssten die Ergebnisse zu den Messungen von @Burny zu sehen sein:
    Partikelverteilung Handmühlen

    Comparação de moinhos

    _________________________________
    Naja, man könnte sich auch die Klicks und Mengen aufschreiben. Aber wir drehen uns im Kreis mit diesen Argumenten.:rolleyes::p:D

    OT
     
    wienermischung gefällt das.
Thema:

Espresso -> Handmühle vs elektr. Mühle

Die Seite wird geladen...

Espresso -> Handmühle vs elektr. Mühle - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Olympia Mocaexpress Mühle

    Olympia Mocaexpress Mühle: Schöne, gut erhaltene Mocaexpress von Olympia zu verkaufen. Die Mühle bekam eine Komplettreinigung und wurde poliert. Sie läuft einwandfrei. Das...
  2. Welche Handmühle für LaPaoni

    Welche Handmühle für LaPaoni: bin. Auf der Suche nach einer Handmühle für meine neue La Pavoni pro. Hab noch ne ecm classica und eine ecm s64 Mühle. Suche jetzt um ni ht immer...
  3. Kaufberatung Siebträger und Mühle

    Kaufberatung Siebträger und Mühle: Hi Leute, Bin jetzt seit einigen Wochen auf der Suche nach einem Set und durchforste regelmäßig neue Threads hier. Nun bin ich noch unschlüssiger...
  4. Kaufberatung Kaffeevollautomat Jura Giga 6 vs. Siemens eq.9 S700

    Kaufberatung Kaffeevollautomat Jura Giga 6 vs. Siemens eq.9 S700: Hi! Ich bin auf der Suche nach einem qualitativ guten Kaffeevollautomat. Näher ins Auge gefasst habe ich bislang von Jura die neue Giga 6 bzw. von...
  5. Neue elektrische Mühle

    Neue elektrische Mühle: Liebes Kaffee-Netz, Ich würde um eine Kaufberatung bitten. Seit einem Jahr circa mahle ich für meinen Espresso mit einer Helor 101 mit den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden