Espresso schmeckt fürchterlich

Diskutiere Espresso schmeckt fürchterlich im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen und entschuldigt die Überschrift aber etwas Besseres ist mir spontan nicht eingefallen :) Mein Problem ist folgendes: ich bin...

  1. lph48

    lph48 Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    37
    Hallo zusammen und entschuldigt die Überschrift aber etwas Besseres ist mir spontan nicht eingefallen :)

    Mein Problem ist folgendes:
    ich bin ziemlicher Espresso Neuling und habe seit einigen Wochen eine SAB Pratika und eine Mazzer Super Jolly.
    Die Pratika ist neu, die SJ habe ich gebraucht gekauft, die Mahlscheiben waren aber noch schön scharf und haben einen ziemlich neuen Eindruck auf mich gemacht.
    Das Mahlgut sieht auch gut aus, schön homogen und mit nur wenigen Klumpen.

    Mein Problem ist, dass mein Espresso einfach nicht so wird wie ich mir das vorstelle…
    Er schmeckt gleichzeitig ziemlich sauer und auch etwas bitter. Am Ende der Extraktion steht Wasser auf dem Puck und es sieht in etwa wie nasser Schlamm aus.


    Es kommen 10 Gramm Kaffeemehl in das 1er Sieb von SAB, mit 7 Gramm bedecke ich den Boden des Siebes nicht einmal ganz und aufgrund von Empfehlungen hier im Forum habe ich die 10g versucht. Gewogen wird mit einer Feinwaage die auf ein Zehntel genau misst.
    Der Espresso braucht wie im Lehrbuch 25 Sekunden für ca 35ml.

    Er blondet recht schnell – ca nach 15 Sekunden, die Crema ist auch eher bescheiden.

    Ich verteile das Mehl mit einem Distributor und tampe mit einem kalibrierten Tamper, zumindest in diesem Bereich mache ich glaube ich nicht viel falsch ;)


    Die Bohnen sind aus einer Rösterei bei mir in der Gegend, die Bohne ist vllt 2 Wochen alt und im Lokal hat der Espresso beim Verkosten herrlich geschmeckt.


    Ich verwende Flaschenwasser mit einer Härte von ca 5 und direkt aus der Maschine schmeckt es ganz normal.

    Ich habe auch schon diverse andere Sorten von verschiedenen Röstereien probiert, aber so richtig wollte nichts werden.


    Ich bin mittlerweile ziemlich am Ende meines Lateins, vllt hat ja jemand eine Idee was ich verändern könnte.

    Danke schon mal!
    LG
     
  2. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.070
    Zustimmungen:
    4.375
    Das "Lehrbuch" geht von typisch italienischem Espresso mit viel Crema aus. 35 ml mit wenig Crema ist zu viel Volumen. Besser ist es, das Gewicht des Getränkes zu messen. Das sollten bei 10 g Kaffeemehl 20 g bis 25 g sein. Dazu musst du wohl feiner mahlen.
     
    lph48, AeroBTM, joost und einer weiteren Person gefällt das.
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    5.917
    Meist nur kosmetisch und dürfte sich gebe, wenn Du mehr einfüllst.
    .. und das wäre in Gramm...?
    Eine genauere Einschätzung wäre möglich, wenn Du mal ein Video vom Bezug machst, mit Ton, damit man die Anstrengung der Pumpe hört. Vielleicht im Querformat, wenns ginge, incl. Puck davor und danach.
    Und: wie lange lässt Du die SAB vorheizen?
     
    lph48, AeroBTM und brrrt gefällt das.
  4. #4 Apoc991, 07.06.2019
    Apoc991

    Apoc991 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    196
    Standardtipp am Anfang, nimm das 2er Sieb und probier es nochmal. Wenn Du ein Standard 1er Sieb hast ist es allein schon durch die Form des Siebs schwierig ein gutes Ergebnis zu erhalten.
    Ach ja, ist zwar Geschmackssache, aber grundsätzlich gehen die meisten mit Brew Ratios von 1:2 bis 1:3 ins Rennen, also 10g in und 20-30g out.
     
    lph48 gefällt das.
  5. lph48

    lph48 Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    37
    Ein Video kann ich machen, ich komme aber voraussichtlich erst später am Abend oder morgen dazu, danke schon einmal für die Einschätzungen!
     
    brrrt gefällt das.
  6. #6 MartinK, 07.06.2019
    MartinK

    MartinK Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    21
    Nimm zum Anfang erst mal ein Zweier-Sieb. Mit dem Einer ist es generell schwierig, einen vernünftigen Espresso hinzukriegen. Es gab vor knapp einem Monat hier einen thematisch sehr ähnlichen Thread.

    Wenn Du die Brührate (Mehl/Espresso) angibst, dann solltest Du auch den Espresso in der Tasse wiegen, also in Gramm, nicht in ml.

    Präferiert wird hier, und so mache ich es mittlerweile auch, ein Ratio von ca. 1:2, also bei Deinen 10g Mehl ca. 20g Espresso. Im Zweiersieb ca. 14..16g, je nach Grösse.

    Ich würde dabei aber nicht in erster Linie auf die Ratio schielen, sondern darauf schauen, wann das Blonding einsetzt. Von dort aus Mahlgrad und Menge so variieren (aber immer nur einen verändern!), dass Du am Ende bei ca. 20..30s Bezugszeit und der 1:2 Ratio landest.

    Und am allerwichtigsten: Das ganze Gewese um die Parameter nicht so ernst nehmen. Hauptsache der Espresso schmeckt!
     
    lph48 gefällt das.
  7. #7 Geschmackssinn, 07.06.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    3.538
    sauer+bitter könnte auch heißen, das die Brühtemperatur zu gering ist.
    - Maschine gut vorgeheizt? (30min. +)
    - evtl. etwas den Pressostaten höher stellen (=mehr Temperatur)
     
    lph48 und AeroBTM gefällt das.
  8. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.103
    Erst mal das machen, was alle schon sagen:

    2er Sieb
    Ca. 16 Gramm
    Ratio 1:2

    und die 2 Wochen sind eventuell noch etwas frisch.
     
    lph48 und AeroBTM gefällt das.
  9. lph48

    lph48 Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    37
    genau da liegt ja das Problem :D

    Also nochmals vielen Dank für die Tipps, ich habe jetzt einmal das 2er Sieb mit 16 Gramm probiert, das Ergebnis waren ca 42 Gramm Espresso nach ca 23 Sekunden, also zwischen 2 und 3-facher Menge. Ich habe auch einen etwas älteren Kaffee verwendet, ebenfalls aus einer Rösterei bei mir in der Gegend.
    Die Crema ist schon mal besser als vorher, er ist auch weniger sauer aber immer noch recht bitter. Jetzt passt aber immerhin der Mix aus Parametern etwas besser zusammen, der Kaffee wirkt etwas überextrahiert, ich werde erst einmal etwas gröber mahlen.

    Hier aber noch ein Video und Bilder:
    [​IMG]
    nach dem Distributor

    [​IMG]
    nach dem Tampen

    Das Video:


    [​IMG]


    [​IMG]

    der Puck ist immer noch sehr nass, aber das würde ja denke ich auch für einen zu feinen Mahlgrad passen.

    Was denkt ihr, so richtig toll sieht das ganze noch nicht wirklich aus... :/
     
    brrrt und joost gefällt das.
  10. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    5.917
    Läuft für meinen Geschmack etwas zu schnell raus - vielleicht bei gleichem Mahlgrad einen mm mehr Pulver rein? Dann dürfte der Puck trockener werden und der Durchfluss langsamer - aber es muss nicht zwangsläufig besser schmecken :p
    Vielleicht nur ganz sanft antampern, nicht festpressen, sondern eher egalisieren und gleichmäßig verdichten, bis der Fluff raus ist...
     
    lph48 gefällt das.
  11. #11 Geschmackssinn, 08.06.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    3.538
    da läuft schon tendenziell 'zu viel' durch, daher evtl. bitter.
    schlammig beim 2er heist es ist zu wenig.

    also lass mal den Mahlgrad gleich und Fülle mehr ins Sieb (17-18g).
    23Sek. ist auch recht kurz.
    falls der Espresso älter als 3 Monate ist, wird's eh schwierig die Parameter gut zu treffen.

    Edit:
    Joost war schneller
     
    lph48 gefällt das.
  12. lph48

    lph48 Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    37
    Also vielen Dank noch einmal an alle die geantwortet haben!

    Ich arbeite mich jetzt langsam an einen Geschmack heran der für mich passt, während ich versuche immer nur einen Parameter nach dem anderen zu verstellen.
    Dementsprechend langsam geht das ganze voran, mehr als 2 doppelte Espressi pro Tag schaffe ich nicht :D

    Der Tipp mit dem 2er Sieb für den Anfang war aber auf jeden Fall Gold wert!
    Im Moment bekomme ich nach 30 Sek. mit 18g Pulver ca 45g Espresso aus der Maschine.
    Er ist zwar noch etwas auf der bitteren Seite aber es ist eine deutliche Verbesserung bemerkbar! :)
     
    Li-Si gefällt das.
  13. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.070
    Zustimmungen:
    4.375
    Wenn du die Bezugszeit verkürzt, wird es weniger bitter.
     
    brrrt, AeroBTM und lph48 gefällt das.
  14. #14 furkist, 11.06.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.075
    Zustimmungen:
    1.500
    Nun bist du ja auf dem richtigen Weg, und du weißt wie du vorgehen musst.

    Nur bedenke: jede Bohne hat ihren Geschmack - und da endet dann die "Einstellerei".
    Und wenn die Bohne zu alt ist, kannst du probieren so lange du willst: das wird irgendwann einfach nicht besser.
     
    AeroBTM gefällt das.
  15. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    5.917
    So gerne ich selbst diese Argumentation aufgreife - hier dürfte sie nicht zutreffen, denn das hier ->


    war die Reaktion auf ->
    Ich würde also jetzt davon ausgehen, dass es sich hier um eine Bohne eines Kleinrösters im erträglichen Alter handelt. Oder? (@lph48)

    _____________________
    das wäre 1:2,5 und dürfte bereits sehr hell werden am Ende? Dort lösen sich die Bitterstoffe; Vorausgesetzt, die Temperatur passt zur Bohne: ich würde @NiTo ´s Vorschlag unterstützen, den Bezug eher zu beenden.
    Frage: die 30 sec - ab wann misst Du sie? Einschalten der Pumpe oder erstem Tropfen?
     
    lph48 gefällt das.
  16. lph48

    lph48 Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    37
    genau so ist es, ich messe ab dem ersten Tropfen und gegen Ende wird er auch schon recht hell, ich werde morgen einmal einen kürzeren Bezug versuchen, die 30 Sekunden habe ich angepeilt, da in Post #11 gemeint wurde die 23 wären schon eher kurz.
    Ich werde jetzt einfach einmal beenden sobald der Bezug beginnt deutlich heller zu werden, danke für die schnellen Tipps!

    Ps.: Ist auf jeden Fall sehr faszinierend welche kleinen Faktoren einen Unterschied machen und wie unterschiedlich die selbe Bohne schmecken kann :)
     
    brrrt und joost gefällt das.
  17. #17 AeroBTM, 11.06.2019
    AeroBTM

    AeroBTM Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2018
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    41
    Kurze Frage dazu:
    Zählt man die Zeit immer erst ab dem ersten Tropfen?
    Wenn ich bei mir den Hebel betätige geht es ca. 4-5 sekunden bis das schwarze Gold fliesst.
    Beende dann den Bezug beim Blonding ca bei 25-27 sekunden und habe somit bei 18g Mehl 40g Kaffe in der Tasse. Also wäre meine Durchlaufzeit in die Tasse bei ca 20-23 sekunden. Die Gesamtbrühzeit also ab dem Punkt wo ich den Hebel ziehe, fliesst ja auch das Wasser und sucht sich den Weg erst durch das Mahl.(eben ca 4-5 sekunden) werden die nicht mitdazu gezählt?
    Sorry TE dass ich mit meiner Frage dazwischen grätsche.
     
  18. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    5.917
    Sinnvollerweise ja, wenn man eine Aussage über verschiedene Systeme / Siebgeometrien / PI-Verfahren ... hinweg treffen möchte. Denn dann beschreibt man die reinen Bezugsparameter, und die sind dann über viele Systeme hinweg grob vergleichbar.
    Wenn ich an meiner Pavoni (oder der Slayer) 15 Sec. PI fahre, lässt sich das Mahlgut nur schlecht hinsichtlich der Durchlaufzeiten vergleichen mit einem - sagen wir - nahezu PI-freien Thermoblock-Bezug. Ich würde dann noch 10 sec. bis zum "Normwert" beziehen dürfen, der Thermoblockuser 22sec. Die Extraktionen sind da definitiv nicht mehr vergleichbar.
    Deshalb: ab erstem Tropfen. Weils praktikabel ist. Alles andere nicht*

    _________________________________
    * E61-User unter sich würden das beispielsweise sicher anders sehen. Die können dann gern (systemintern!) ab dem Anwerfen der Pumpe fachsimpeln. Deren Erkenntnisse sind dann aber nicht auf die Welt jenseits ihres Systems übertragbar :)
     
    brrrt gefällt das.
  19. #19 AeroBTM, 11.06.2019
    AeroBTM

    AeroBTM Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2018
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    41
    @joost danke für deine nachvollziehbare Antwort.
    E61-User: genau zu diesen gehöre ich..
    Peace
     
  20. #20 Geschmackssinn, 11.06.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    3.538
    Ok,
    23Sek. ab ersten Tropfen klingt garnicht so schlecht...

    Ich zählen/stoppe die Zeit immer ab erster Aktion/Wasserkontakt zum Puck.
    da dies SystemUnabhängig immer gleich beginnt.
    falls etwas abweicht wie PI/PW wird das notiert. also z. B. 40Sek. (Davon 10Sek.PI)

    bei meiner R58 (E61) ist es ab Pumpen start ,inkl. integrierter PI, ~23-30Sek..
    ab 3-5Sek. tropft es etwa.
     
    AeroBTM gefällt das.
Thema:

Espresso schmeckt fürchterlich

Die Seite wird geladen...

Espresso schmeckt fürchterlich - Ähnliche Themen

  1. Ascaso STEEL UNO PID

    Ascaso STEEL UNO PID: Seit einer Woche habe die Ascaso UNO PID. Eine tolle Maschine, ich probiere noch rum, um den bestmöglichen Espresso herzustellen. Aber zwei...
  2. Vorteile getrennter Mühlen für Filterkaffee und Espresso

    Vorteile getrennter Mühlen für Filterkaffee und Espresso: Ich habe momentan eine Graef CM800, welche ich nachdem meine Siebträgermaschine vor längerer Zeit den Geist aufgegeben hat, für Brühkaffee...
  3. Seeking Help

    Seeking Help: Hi everyone, I am working on a project in order to understand people's behavior regarding coffee purchases online. Would any of you like to have...
  4. Kaufberatung KVA, Siebträger, oder was soll es sein?

    Kaufberatung KVA, Siebträger, oder was soll es sein?: Hallo zusammen, zuerst einmal freue ich mich dass Forum hier gefunden zu haben. Habe tatsächlich hier schon viel gelesen und auch einige Sachen...
  5. Kitchen Aid - Siebträger - guter Espresso möglich?

    Kitchen Aid - Siebträger - guter Espresso möglich?: Hallo liebe Kaffee-Freunde und Freundinnen, ich bin bis jetzt zuhause immer Filterkaffeetrinker gewesen (Chemex, Aeropress, Kalita etc.). Jetzt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden