Espresso schmeckt nicht

Diskutiere Espresso schmeckt nicht im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, Ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum. Wir sind seit ein paar Wochen Besitzer einer Lelit Elizabeth (PL92T) sowie einer...

  1. dihe85

    dihe85 Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    Ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum.

    Wir sind seit ein paar Wochen Besitzer einer Lelit Elizabeth (PL92T) sowie einer Eureka Mignon SPECIALITÀ und einer 1zpresso J-max.

    Wir sind absolute Anfänger im Bereich Siebträger, daher bitte ich schon mal im Vorfeld das ein oder andere zu entschuldigen. (z.B. die Tapete, die jetzt folgt)

    So von dem was ich verstanden und gelesen habe, wird die Extraktion von Espresso zuerst säure gelöst dann Aromen und anschließend Bitterstoffe.

    Wir haben 3 verschiedene Bohnen von 2 Röstereien. Alle 3 erscheinen mir eher sauer also alles andere. Dazu muss man sagen, dass ich sehr säureempfindlich bin und die Arabica grundsätzlich säuerlich bis sauer finde.

    Bei der einen Bohne handelt es sich um eine reine Arabica (Laut Röster relativ dunkel geröstet 4/5), eine ist eine 60/40 Mischung mit Robusta (laut Röser dunkel geröstet 5/5) und von einer anderen Rösterei eine 50/50 Mischung (laut Röster dunkel geröstet 5/5).

    Verwendet habe ich ein IMS Sieb mit der Angabe 14-20g.

    Extraktionen mit 19,5g überfüllten das Sieb und blieben zum Teil an der Dusche kleben oder hinterließen stake abdrücke im Puk. Hier kam es auch vermehrt zu channeling.

    Mit 19g ging es halbwegs. Die Mühle habe ich vom Mahlgrad her so eingestellt, da ich auf eine Ratio von 1:2,5 in 25sek kam. Ergebnis war bei allen 3 Bohnen eher sauer kein/kaum Aroma. Bei einer Extraktion von 27sek und einer Ratio von 1:2,6 kamen die ersten Bitterstoffe bei der 50:50 Bohne.

    Ab hier habe ich nur noch die 50:50 verwendet, da ich den auch schon im Kaffee getrunken habe. Da war er sehr schokoladig leicht karamellig.

    Ok Dachte ich wenn zu sauer muss die Mühle feiner gestellt werden. Also auf 17gr die Kaffeemenge reduziert und wieder Ratio von 1:2,5 eingestellt. Ergebnis war aber auch wieder nur vorne sauen und hinten leicht bitter und kaum schokoladig.

    Ich habe die Versuche mit beiden Mühlen gemacht, um auch das auszuschließen. Da konnte ich aber keinen nennenswerten unterschied feststellen.

    Als nächstes dachte ich an die Temperatur. Eingestellt am PID hatten wir 94°C (empfehlung vom Röster). Also habe ich mir ein Messieb aus einem Blindsieb gebaut. 0,5mm Loch in die Mitte (hätte etwas kleiner sein dürfen) und nen Messfühler rein.

    Den Fühler hab ich in kochendes Wasser gelegt. Das Thermometer zeigte dann zwischen 99,4 und 100°C an. Ok Offset im Mittel 0,3°C passt.

    Dann habe ich das Sieb eingespannt und gemessen. Aber auch das sag soweit gut aus. Es braucht zwar so 10Sek bis ich 94°C am Fühler messe, was ich jetzt aber nicht bewerten will. (keine Ahnung wie schnell der ist)

    Dann habe ich mit den Temperaturen gespielt

    90°C à sauer

    93°C à weniger sauer leichte Bitterstoff

    96°C à kaum sauer aber pelzig auf der Zunge

    Ok dann spielen wir mit der Ratio.

    Das Ergebnis ist aber auch hier das gleiche egal ob ich eine Ratio von 1:2,5; 1:2,2 oder 1:2 einstelle. Hab sogar 1:1,5 getestet.



    Meine Frage nur ist was mach ich „falsch“, wenn mir die Aromen fehlen.

    Wo muss ich drehen um das besser zu bekommen?



    Vielen Dank

    Dirk
     
  2. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    5.688
    Welche (Röster, Röstungen und Röstdatum) genau?
     
    Eric00 und Fluchtkapsel gefällt das.
  3. #3 Silvaner, 20.06.2022
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    189
    Dann verstehe ich nicht, warum Du die Ratio verkleinerst und nicht testweise vergrößerst! Der Espresso ist Dir doch zu sauer und nicht zu bitter!
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.507
    Zustimmungen:
    30.164
    Warum nutzt Du IMS Siebe und nicht das Original?
    Für dunklen Standard Espresso könnte das Original besser geeignet sein, als der super spezial Kram.
     
    Eric00 gefällt das.
  5. #5 niceness, 20.06.2022
    niceness

    niceness Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2022
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    115
    Also Nach meiner Erfahrung betonen Präzisionssiebe eindeutig die Säure aber eine dunkle 50/50 Mischung sauer zu kriegen das finde ich bemerkenswert.
     
  6. #6 Fluchtkapsel, 20.06.2022
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2022
    Fluchtkapsel

    Fluchtkapsel Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2020
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    1.384
    Die Lelit hast Du 30Minuten mit eingespanntem Siebträger vorgeheizt?
    Hast Du den Espresso in der Tasse umgerührt?
    Welches Wasser hast Du? (Härtegrad...)

    Magst Du mal einen Salami Shot probieren?
    Wenn Du 1:2 in 25 Sekunden nach dem ersten Tropfen beziehst, einfach mal alle 5 Sekunden eine neue Tasse unterstellen und Dich anschließend durchprobieren.

    Ansonsten die üblichen Tipps:

    Nimm einen (nicht drei!) Kaffee, den Du schon probiert hast und magst.
    Nimm nur eine Mühle (nicht zwei)
    Bleibe bei einer Menge (g in).
    Beibe bei einem Bezugsverhältnis ~1:2
    Bleibe bei einer Temperatur (93°C)
    Variere den Mahlgrad, dass die Bezugszeit im Fenster von 25..32 (also einen Shot bei ~25 Sekunden, einen bei ~28 Sekunden und einen bei ~30 Sekunden...) Sekunden liegt und gucke wie sich der Geschmack ändert. Wenn das abgeschlossen ist, evtl. den nächsten Parameter anfassen.
     
    Silas, Eric00 und cbr-ps gefällt das.
  7. #7 dihe85, 20.06.2022
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2022
    dihe85

    dihe85 Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,
    2 verschiedene kleine Rösterien aus meiner Stadt
    Coffeepirates 50:50 röstung dunkel Datum vor 2 Wochen ***
    Bohnenkartel Don Calebohne (100 Arabica) Rüstung 4/5 Datum der Röstung vor 1Woche (Zeitpunkt des letzten Tests)
    Bohnenkartel Clasico (60/40 Mischung) Rüstung 5/5 Datum der Röstung vor 1Woche (Zeitpunkt des letzten Tests)

    die Ratio habe ich zum Testen verkleinert und vergrößert. Sowie über die Bezugszeit als auch über den Mahlgrad.
    z.B. vorher 1:2,5 in 25Sek dann mal weiter laufen lassen bis 28-29Sek --> Ratio 1:2,7

    @cbr-ps
    Das IMS Sieb auf grund von größerem Fassungsvolumen (mehr g input)

    @niceness
    Das ist halt mein persönliches empfinden.
    Als ich den 50:50 im Laden getrunken habe und mich dabei mit dem Röster unterhalten habe hat der mich ungläubig angeschaut und wollte schon aus meiner Tasse probieren als ich von säure sprach.
    ich empfinde die Arabica immer als sauer egal wie dunkel. Das ist auch ok wenn dannach was anderes kommt wie Schokolade oder so.
    zum Sieb siehe ober. werd aber auch nochmal mit dem Original IMS Sieb von Lelit testen (steht zumindes drauf "Lelit by IMS)


    ja und länger

    ja

    Leitungswasser der Stadt Essen
    Härte 7° dH
    Carbonathärte 3-4

    hab ich gemacht empfand den bei bis 27sek besser aber immer noch keine/kaum schokoladige Noten


    ich hatte 3 verschiedene zum ersten Testen mit genommen.
    Alle Tests sind mit dem 50:50 gelaufen.
    die zweite Mühle wurde nur für 2 bezüge verwendet um auszuschließen das das Problem die Mühle mit ungleichmäßiger Partikelverteilung ist. (die Verteilung werd ich die tage mal auf der Arbeit aus spaß messen)
    Die g in wurden verkleinert um im Mahlgrad tiefer gehen zu können.
    die Ratio von 1:2,2 ist bei mir grundsätzlich angestrebt, verändert sich aber bei langzeitbezugtests logischer weise mit.
    Die Temperatur ist bis aus das messen und die 2 bezüge immer auf 94°C eingestellt gewesen. werde aber auch nochmal auf 93°C stellen.

    genau das hab ich alles gemacht und weiß nicht wo ich jetzt stellen kann/soll um das zu verändern.

    Bei den von mir gelisteten Tests sind insgesammt 2kg Bohnen geflossen. Jeder bezug wurde min zwei mal gemacht. bei umstellung des Mahlgrades wurden die ersten 6-8g verworfen.
    Ich suche verzweifelt nach dem "Fehler".

    Gruß
    Dirk
     
  8. #8 Fluchtkapsel, 20.06.2022
    Fluchtkapsel

    Fluchtkapsel Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2020
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    1.384
    Langsam gehen mir die Ideen aus. Röstalter eine Woche ist sehr frisch.
    Hmm, könnte der seltene Fall sein, dass der Kaffee noch zu frisch ist und CO2 ausgast.
    Vielleicht löst sich das Problem in 1-2 Wochen von alleine ;)
    Du könntest einfach mal eine Portion Bohnen auf einer Untertasse für 3-4 Stunden offen liegen lassen und dann verarbeiten.
     
  9. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    5.688
    Beide Röstungen waren da noch zu frisch.
     
    Fluchtkapsel gefällt das.
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.507
    Zustimmungen:
    30.164
    Ich würde einfach mal das Original Sieb mit Standard Mengen nehmen und die Spezialteile auf später verschieben.
     
  11. dihe85

    dihe85 Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    8
    das ist halt der spaß. Oft wird bemängelt der Kaffee ist zu alt.
    als ich den gekauft habe hatte der das Röstalter von einem Tag.
    Die beiden stehen jetzt schon seit 4 Wochen bei mir rum. Ne veränderung konnte ich da nicht feststellen.

    Der 50:50 ist mittlerweile (kg pack neu) 3 Wochen alt. der Espresso heute morgen war aber auch nicht anders als der wo die Bohnen 1 Woche alt waren.

    @cbr-ps
    ich habe von den Lelitsieben 3 verschiedene. Das einer Klammern wir mal direkt aus bleiben noch 2 Siebe.
    14-18g und 18-21g
    Auf allen 3 Sieben steht aber ich IMS mit drauf (Lelit bei IMS).
    Welches würdest du mir den empfehlen zu nehmen?

    Gruß
    Dirk
     
  12. #12 Saxaddict, 20.06.2022
    Saxaddict

    Saxaddict Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2020
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    235
    Falls sich das Problem mit Einstellen der Trinkreife noch nicht erledigt hat:

    Ein Parameter, den du noch nicht ausgereizt hast ist die Zeit. Du scheinst dich ja an "25sek mit 1:2.5" zu orientieren; mir sind schon öfters beim Einstellen von neuen Espressi zu lange Bezüge passiert i.e. 1:2.5, aber in 40-50sek (teilweise länger!), die richtig gut geschmeckt haben!* Mach doch spaßeshalber einen einmütigen Bezug, wenn es bei den Kaffees dann noch sauer schmeckt, solltest du schauen, ob es nicht eine Sauer-Bitter-Verwechselung gibt oder, und wo ich das so schreibe ist es doch sehr nahelieged, du hast Channeling.

    Vielleicht habe ich es überlesen, aber benutzt du einen bodenlosen Siebträger? Die beste Möglichkeit Channeling auszuschließen.


    *Disclaimer: bei so feinem Mahlgrad erreicht meine Maschine ohne Expansionsventil sehr hohe Drücke, die Channeling begünstigen, deshalb gehe ich doch meist runter auf 30+ sek. Außerdem trinke ich nur Omni-Filter Röstungen;
     
  13. #13 Silvaner, 20.06.2022
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    189
    Dann orientiere Dich einfach mal an den italienischen Normen.

    1 Espresso aus 2er Sieb ? | Seite 4 (kaffee-netz.de)
    Post #72
     
    cbr-ps gefällt das.
  14. dihe85

    dihe85 Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    8
    ja/nein die 25sek sind für mich erstmal der Startwert gewesen. bezogen testweise hatte ich bis 30-32 Sek.

    Sauer-Bitter-Verwechselung?
    naja im Kaffee hatte ich als erstes ne leichte Säure verspührt gefolgt von einer Kräftigen Kakao Note mit leichtem Karamell und hinten leichter Bitterschokolade.
    so würde ich den 50:50 beschreiben den ich da getrunken hatte.
    bei mit zu Hause habe ich gerade eher den Eindruck Sauerer und dann hinten raus leicht bitter und trocken vom Mundgefühl.
    der erste Tropfen kommt aber auch erst nach 9-10sek. (bei Vibrationspumpen wohl nichts ungewöhliches)

    Standardmäßig trinke ich mit meiner Frau zusammen(meist Cappu) also Auslauf in 2 Tassen. wenn ich alleine Trinke (iiihhh das macht dick) dann nimm ich auch den Bodenlosen, weil schön aussieht. Da spritz aber nix und fließt mittig zusammen.
     
    Saxaddict gefällt das.
  15. #15 Silvaner, 20.06.2022
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    189
    Noch eine grundsätzliche Bemerkung: Der Vergleich der Ergebnisse aus einer Gastro- und aus einer Haushaltmaschine wie Lelit ist problematisch, im positiven wie im negativen Sinn - auch bei gleicher Bohne! Wenn Deine Geschmacksnerven so sensibel auf Säure reagieren, könnten kleinste Änderungen bei den Parametern ausschlaggebend sein. Da hilft nur weiter testen und zwar in alle Richtungen. Kann schon mühselig sein, aber man lernt auch immer dabei!
     
  16. Ganzo

    Ganzo Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2013
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1.013
    Hallo @dihe85,

    für einen Espresso-Einsteiger empfiehlt sich ein Bezug nach klassischer "Italiener-Art": sehr fein gemahlene dunkel geröstete Bohnen*, niedrig dosiert, bei niedriger Temperatur (ca. 90°C) und einer Brührate von ca. 1:1,5.
    * möglichst eine traditionelle italienische Espressoröstung

    Um diesem Ziel nahe zu kommen, empfehle ich folgende Vorgehensweise:
    - Benutze das zur Maschine gehörende Standardsieb für 2 Tassen mit einer Nenndosis von 14gramm (auf keinen Fall ein IMS o.ä.).
    - Befülle es mit 14gr und mahle dafür sehr fein*.
    *den ungefähren Mahlgrad findest Du, indem Du die Mühle so einstellst, dass das Mahlgut geringfügig körniger ist als Pulver​
    - Beobachte den Ausfluss während des Bezugs:
    -- er sollte mit dunklen Tropfen beginnen,
    -- dann in ein Mäuseschwänzchen übergehen, cremig mit dunklen Streifen,
    -- später wässrig-transparent werden,
    -- und zum Schluss völlig farblos sein** (Blonding).

    ** das garantiert, dass alle löslichen Stoffe extrahiert worden sind​

    Das Blonding sollte nach ca. 25 - 40sek eintreten und die dabei entstandene Bezugsmenge sollte nicht mehr als 20 - 22gr betragen.

    Ist die Zeit kürzer als 25sek und oder die Menge größer als 22gr, dann lässt sich das durch feiner mahlen korrigieren.

    Der Espresso sollte dann weich und mild sein, mit lang anhaltendem karamellartigem Geschmack und ölig-cremigem Mundgefühl.

    Gruß Ganzo
     
    BrikkaFreund gefällt das.
Thema:

Espresso schmeckt nicht

Die Seite wird geladen...

Espresso schmeckt nicht - Ähnliche Themen

  1. Espresso schmeckt nicht ausgeglichen

    Espresso schmeckt nicht ausgeglichen: Da ich nicht mehr weiter komme wende ich mich jetzt mal an Euch... Ich habe eine Rocket appartamento und eine Eureka Mignon specialita. Ich habe...
  2. Nespresso Zenius ZN 100 / 2ter Kaffee schmeckt nicht

    Nespresso Zenius ZN 100 / 2ter Kaffee schmeckt nicht: Hallo Zusammen, ich hoffe ich finde hier einen Hinweis auf das defekte Teil in meiner Maschine. Wenn ich die Maschine starte und einen Kaffee...
  3. Nespresso, Kaffee schmeckt nach 3 Jahren nicht mehr gut

    Nespresso, Kaffee schmeckt nach 3 Jahren nicht mehr gut: Hallo zusammen, ich habe eine Krups Nespresso CitiZ Maschine. Am Anfang war ich mit dem Kaffee wirklich noch zufrieden. Habe die Maschine jetzt...
  4. Maria ihm schmeckt der Espresso nicht

    Maria ihm schmeckt der Espresso nicht: Hallo zusammen, ich bin sehr neu hier und sage euch allen mal hallo :) Ich bin seit kurzem Besitzer der QM Orione 3000 mit Eureka Mignon MCI....
  5. Espresso sieht toll aus, schmeckt aber nicht

    Espresso sieht toll aus, schmeckt aber nicht: Hi Leute, ich lese schon einige Zeit mit uns habe nun mein erstes Problem. Ich habe letzte Woche zu meinem Geburtstag eine Gebrauchte Isomac...