Espresso stets zu sauer oder zu bitter - Gaggia Classic

Diskutiere Espresso stets zu sauer oder zu bitter - Gaggia Classic im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin, ich bin mittlerweile etwas frustiert, da es mir nicht gelingt einen leckeren Espresso zu beziehen. Kurz zur Ausrüstung: Maschine: Gaggia...

  1. Crunch

    Crunch Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Moin,

    ich bin mittlerweile etwas frustiert, da es mir nicht gelingt einen leckeren Espresso zu beziehen. Kurz zur Ausrüstung:

    Maschine: Gaggia Classic von 2011 - mit MV, von mir zerlegt/entkalkt und gereinigt
    Mühle: Anfim House

    Nutze derzeit ein 2er Sieb (nicht das Crema-Ding von Gaggia). Habe auch noch ein LM-ähnliches 1er, finde da die Dosierung aber schwieriger. Für das 2er Sieb nutze ich 14g und eine Bezugszeit von 24-27s. Hab mich nicht so richtig drauf eingelassen, nun will ich aber mal einen leckeren Kaffee herstellen. Mein Problem:

    Zuerst hatte ich eine helle Arabica-Röstung probiert. Eine leichte Säure sollte sie haben. Erster Espresso war widerlich sauer -> Mahlgrad feiner gestellt. Immer noch sauer. Hab dann so lange feiner gestellt bis nichts mehr kam, wobei der Kaffee immer noch ungenießbar war. Nochmal gröber gemahlen und sehr fest getampt, Parameter haben etwa gestimmt: immer noch sauer.
    Habs dann aufgegeben mit dieser Bohne und hatte noch eine Robusta-Röstung da. Damit gings dann besser, auch wenn die ersten Bezüge auch sauer waren. Auf der nächstfeineren Einstellung kam dann optisch etwas gutes raus, aber der Espresso schmeckte mir nun viel zu bitter und mit einem unangenehmen Nachgeschmack im Abgang, den ich gerade nicht in Worten beschreiben kann. Etwas schal und in RIchtung kalter, abgestandener Kaffe. Naja, hab nun schon eine Menge teuren Kaffe verschwendet und wollt mal hier fragen.

    Meine Gedanken:
    1. Die Maschine wird nicht heiß genug. Ich lasse übrigens immer ca. 30min vorwärmen, Tasse mache ich jetzt immer extern warm. Siebträger immer einspannen, oder reicht kurz vorher? Das Sieb befülle ich dann unter der Waage und spanne ein.
      Wie kannn ich die Brühtemperatur zuverlässig messen? Ich hätte z.B. ein Infrarot-Thermometer hier. Ich habe gelesen, dass 91°C optimal sind?
    2. Tampe ich zu wenig? Ich habe momentan nur den Oroginal Plastik-Tamper. Wenn ich zu fest tampe schafft die Maschine es nicht...Sollte man eher etwas gröber mahlen und fest tampen, oder feiner und weniger stark anpressen?
    3. Meine Mühle hat zu große Abstufungen. Hat da jemand Erfahrungen mit der Anfim House aka ECM Casa?
    4. In einigen Videos habe ich gesehen, dass das Sieb bis oben voll befüllt und dann mit dem Finger gestrichen wird. Mein Sieb ist aber bei 14g lange nicht so voll, dass ich einen "Berg" hätte?
    Danke euch schonmal!
     
  2. #2 Kantenhocker, 20.11.2018
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    529
    Gröber mahlen und stärker tampern. Außerdem reichen die 14 g womöglich nicht. Welche Mühle hast du?
     
  3. Crunch

    Crunch Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Danke dir. Mühle ist wie gesagt die Anfim House, die auch als ECM Casa vertrieben wurde (wird?). Scheibenmahlwerk. Wie finde ich denn heraus wie viel Kaffeepulver ich nutzen muss? Ich lese immer nur von 14g im 2er Sieb.
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.744
    Zustimmungen:
    8.782
    Ausprobieren. Hier im KN wirst Du sehr häufig lesen, dass eher 16-18g zu guten Ergebnissen führen. Die 14g sind regelmässig zu wenig, auch wenn es der nominellen Siebgröße entsprechen sollte.
     
  5. #5 Frühstücker, 20.11.2018
    Frühstücker

    Frühstücker Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    18
    Bei 16-18g geht der Kaffee im Original-Sieb der Gaggia CC aber schon oben an die Duschplatte und das sollte auch nicht sein. 15g, dann gut verteilen (googel mal WDT), dann einmal kurz tampen.
    Du brauchst einen richtigen Tamper, mit dem Plastikteil wird das nichts. Üben, üben, üben. Das Geheimnis liegt beim Verteilen und Tampen. Das kann man sich nicht anlesen, das muss man machen.
    Problematisch ist bei der Gaggia die große Temperaturschwankung der Gruppe. Dadurch ist es etwas schwer, geschmacklich konstante Ergebnisse zu bekommen (googel: Temperatursurfen). Bei typischen Barmischungen (dunkell geröstet und mit Robusta) fällt das aber nicht so auf. Die Bohnen erst mal gleich lassen, nicht zu viel wechseln.
    Dann probierst du verschiedene Brühverhältnisse durch, also meinetwegen aus den 15g Mehl erst 26g, dann, 28g, dann 30g, dann 32g, dann 34g Espresso zu erzeugen, jeweils mit einer Bezugsdauer von irgendwo zwischen 20 und 30s.
    Irgendwann wird es nach Espresso schmecken, dann einfach immer weiter machen.
    Grüße, Klaus
     
  6. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.514
    Zustimmungen:
    1.111
    Hi,
    die Bitterkeit kommt von dem zu feinen Mahlgrad, die Säure von zu wenig Menge. Eventuell hast Du durch ein zu flaches Kaffeebett Channeling, d.h. der Kaffee wird unterspült, statt gleichmäßig extrahiert. Das passiert, wenn der Druck von 9 Bar auf ein zu dünnes Kaffeebett trifft und es aufbricht. (->Säure)
    Versuche mal, 15-16g Pulver zu verwenden und stelle den Mahlgrad gröber, bis du auf eine Durchlaufzeit von ca. 25 Sec. kommst.
    Die Gaggia schwankt in der Temperatur, versuche mal, immer zum gleichen Zeitpunkt nach Erlöschen der Heizlampe zu beziehen, entweder genau dann (heißester Punkt der Brühtemperatur) oder eben sekundengenau später. Dann erfaßt Du immer den gleichen Zeitpunkt in der Temperaturkurve).
    Laß am besten die Menge immer gleich, wenn das Sieb ausreichend gefüllt aussieht, d.h. ungefähr bis zu der kleinen Rinne im Sieb. Dann nur noch den Mahlgrad anpassen.

    Viel Erfolg!
    Kenny
     
  7. #7 Melitta, 22.11.2018
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    204
    Helle Röstungen taugen meist nicht für guten Espresso. Nimm eine dunkle süditalinienische Röstung wie Izzo Silver. Fein aufgemahlen bringt die den klassisch milden Espressogeschmack.
     
  8. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.358
    Zustimmungen:
    2.881
    Nein. Die Original Gaggia Siebe sind sehr groß.
    Auch falsch. Das Tampermaterial spielt absolut keine Rolle für die Qualität der Espressi.
     
  9. #9 Frühstücker, 22.11.2018
    Frühstücker

    Frühstücker Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    18
    Schon klar, aber kennst du den Originaltamper, den er hat? Mit dem macht man es sich schon wirklich schwer.
    Grüße, K.
     
  10. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.358
    Zustimmungen:
    2.881
    Ja.
    Nein.
     
  11. #11 posauno, 22.11.2018
    posauno

    posauno Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2015
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    33
    Guten Abend,
    Will mal einen ganz anderen Aspekt reinbringen.
    Wie alt sind denn die Mahlscheiben?
    Eenn die stumpf sind, wirds nichts.
    Hatte ich mal bei einem Freund, der auch keinen vernünftigen Espresso zuwege brachte.
    Grüße
    Hartmut
     
  12. Crunch

    Crunch Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Moin Leute,

    hab mir nun mal eine 70% Robusta 30% Arabica Röstung geholt, da ich glaube Robust ganz lecker finde. Mit etwas mehr Pulver hat sich die Situation auf jeden Fall verbessert! Kurz zu euren Antworten:

    @posauno: Mahlscheiben sahen ok aus, ich kann auch wirklich sehr fein mahlen - das ist nicht das Problem.

    Bzgl. Tamper habe ich mir mittlerweile auch Gedanken gemacht, da ich es in letzter Zeit nicht hinbekomme einen schönen trockenen Kaffeesatz-Puck zu erzeugen. Die Oberfläche ist immer matschig und uneben:
    CC (1).jpg
    Und nun beim Ausklopfen:
    CC (2).jpg
    Sehe ich das richtig, dass das Wasser nicht wirklich auf eine Kaffewand trifft, sondern sich eher "hindurchschlängelt"? Ich verdächtige nun tatsächlich den Tamper - es ist das originale Plastik-Ding. Dieses ist 1. zu klein, es fehlen ein paar mm an der Seite. Dort wird dann wohl das Mehl nicht richtig angedrückt. Außerdem sind die Ecken sehr rund, was den effektiven Durchmesser nochmal verringert. Kann das daran liegen?

    Da ich momentan ziemlich viel guten und teuren Kaffe "verpulvere" - macht es sinn mit dem LM1er zu probieren?
    Gruß und Danke schonmal!
     
  13. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.283
    Zustimmungen:
    912
    Verbessert heißt, der Espresso schmeckt nun besser?
    Dann bist du doch auf dem richtigen Weg. Soweit ich es in Erinnerung habe, war bei mir in der Gaggia der Puck auch immer mal nass, was dem Geschmack jedoch nicht geschadet hat.
    Einen neuen Tamper würde ich nur anschaffen,wenn du wegen der Optik einen haben möchtest, funktionieren tut auch das Plastikteil.
     
    Koffeinius und honsl gefällt das.
  14. #14 posauno, 10.12.2018
    posauno

    posauno Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2015
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    33
    Ein guter, genau passender Tamper ist von Vorteil. Wobei die Stärke des Tampind druckes meines Erachtens überschätzt wird. Hauptsache, das Pulver wird gleichmäsig verteiltb verdichtet und die Klümpchen sind weg. Durch das Wasser werden die feinen Teile eh nach unten transportiert.
     
  15. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    303
    So sieht's aus!
     
Thema:

Espresso stets zu sauer oder zu bitter - Gaggia Classic

Die Seite wird geladen...

Espresso stets zu sauer oder zu bitter - Gaggia Classic - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] IMS Competition Duschsieb 35µm für Gaggia

    IMS Competition Duschsieb 35µm für Gaggia: Hallo, verkaufe das IMS Competition Duschsieb für die Gaggia Haushaltsmaschinen. Habe das Sieb im Juni bei Tidaka gekauft und es für vielleicht...
  2. Gaggia Classic gibt nur Wasserdampf aus

    Gaggia Classic gibt nur Wasserdampf aus: Hallo, Ich hab mir ne gebrauchte Gaggia Classic (so ne gute alte, Baujahr 2000) gekauft. Jedoch kommt am Ende nur Wasserdampf und kein Wasser...
  3. [Maschinen] Gaggia Classic mit Zubehör

    Gaggia Classic mit Zubehör: Hallo, ich biete Euch hier unsere Gaggia Siebträgermaschine an. Sie wurde regelmäßig Rückgespült und ist voll funktionsfähig...
  4. [Mühlen] Gaggia Mdf zu Verkaufen

    Gaggia Mdf zu Verkaufen: [ATTACH] Insgesamt gut erhaltene und gepflegte Gaggia MDF Mühle Mahlwerk und Motor funktionieren einwandfrei keinerlei Risse oder sonstige...
  5. [Erledigt] Mini Gaggia

    Mini Gaggia: Schöne Mini Gaggia in Schwarz aus den 70er Jahren abzugeben. Leider ist das Sieb abhanden gekommen. Ansonsten aber komplett! Die Gaggia hat keine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden