Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

Diskutiere Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers im Webseiten mit Informationen zum Thema Forum im Bereich Informationsquellen (Bücher, Web, Events, etc.); Der Chemiker Klaus Roth beschreibt die Espressozubereitung als dreistufigen chemischen Prozess: Röstung, Mahlung, Extraktion. Und er hat recht...

  1. #1 pfandtasse, 02.06.2010
    pfandtasse

    pfandtasse Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
  2. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    danke für den Link. kannte bis jetzt nur den deutschen Artikel aus Chemie in unserer zeit.

    lg
    Georg

    p.s. gleich im 2. Absatz ist dem Herrn Roth aber ein weitverbreiteter Irrtum unterlaufen....
     
  3. #3 pfandtasse, 02.06.2010
    pfandtasse

    pfandtasse Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    Ich komm nicht drauf. Klärst Du mich auf?
     
  4. #4 Bestbrew, 02.06.2010
    Bestbrew

    Bestbrew Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    Hallo,

    ich denke Bane meint die Herleitung von Espresso von Express. Ich meine auch Espresso kommt eher von esprimere (ausdrücken, äussern)

    Grüße Robin
     
  5. #5 pfandtasse, 02.06.2010
    pfandtasse

    pfandtasse Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    Das ist wohl ein Missverständnis. Er bezieht sich ausdrücklich auf das Verb für "Druck ausüben", darüber hab ich mich noch besonders gefreut. Nur seine Übersetzung ins Englische humpelt. Dass der kleine schwarze zwar pronto, aber nicht im Eilgang kommt, hat der gute Chemiker schon verstanden. :)
    Viele Grüße, Till
     
  6. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    12
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    Diese These halt ich für nur wenig belastbar ;)
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  7. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers


    ja, aber diese Druck ausüben ist nunmal die flasche Herleitung. Espresso kommt von espressivo - ausdrücklich, da diese Art Kaffee eben ausdrücklich auf bestellung und nicht auf Vorrat zubereitet wird. mit Druck hat der Begriff nichts zu tun...
     
  8. Singer

    Singer Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    Ich wundere mich über das, was er „etablished standards“ nennt:

    Also mal in seinen Extremen: Mit 5 Gramm Kaffeemehl bei 85° C mit 7 bar (in z. B. 35 Sekunden) 30 ml leckeren Espresso herstellen?
     
  9. #9 bh_aragorn, 02.06.2010
    bh_aragorn

    bh_aragorn Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    Also ich hab's so verstanden, dass der Herr Roth sagt, das Wort "Espresso" käme von einem italienischen Wort, das ins Englische übersetzt "to express" wäre, und das unter anderem auch mit "durchpressen" ins Deutsche übersetzt werden kann. Die "üblichere" Bedeutung ist jedoch tatsächlich "ausdrücken"...

    Im Endeffekt kommen wohl beide, das Englische und das Italienische Wort vom gleichen Lateinischen Ursprung "exprimere" und meinen somit wohl das Gleiche. Das ist jedoch nur eine nicht wissenschaftlich fundierte Theorie meinerseits.
     
  10. #10 pfandtasse, 02.06.2010
    pfandtasse

    pfandtasse Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    Das kommt darauf an, ob Du implizites Wissen mit einbeziehst. Chemische Formeln sind nicht nötig, aber die Prozesse, die beim Rösten, Mahlen und Zubereiten ablaufen, sollte man schon verstehen, oder? Sonst läuft es auf reines rumprobieren und Versuch und Irrtum hinaus.


    Ich war tatsächlich auch immer davon ausgegangen, dass es vom Druck ausüben kommt. Gibt's denn einen Beleg dafür, dass diese Herleitung nun wirklich die richtige ist?
     
  11. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers


    neenee, herr roth sagt eindeutig:

    und das ist mE nach falsch. Diese Problematik iat aber nicht ganz unumstritten. eindeutige Quellen kann ich leider keine vorweisen...

    EDIT: gerade im Englischsprachigen Raum ist seine Erklärung mit Druck usw recht verbreitet. konnte auch keine eindeutigen Quellen finden

    gebe zu, die Sache ist undurchsichtiger als ich dachte...

    heute abend werf ich nochmal einen Blick in mein illy-Buch mal sehen was der Prophet höchstpersönlich dazu zu sagen hat...
     
  12. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    12
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    Um zu Verstehen, dass beim Mahlen die Bohnen kleiner und beim Rösten brauner werden, brauch ich doch keine "chemischen Grundkenntnisse" ;)

    Espresso ist für mich völlig ohne "chemische Grundkenntisse" nur durch rumprobieren, versuchen und verstehen der geschmacklichen Zusammenhänge nahezu perfektionierbar - ebenso wie Kochen - ich glaube nicht, dass es viele Sterneköche gibt, die Dir die Stoffumwandlungen beim Kochen oder Braten her rezitieren können - und noch viel wichtiger: selbst wenn sies könnten, würde es danach nicht unbedingt besser schmecken ;)

    Gruß
    Peter
     
  13. #13 wizard1980, 02.06.2010
    wizard1980

    wizard1980 Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    47
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    Sehr schöner Artikel!

    Irgendwie entspannend nach einem Tag, an dem ich wieder nur irgendwelche Moleküle analysiert habe, die leider gar nichts mit Kaffee zu tun haben...

    Aber ich denke das was der Threadersteller mit "chemische Grundkenntnisse" meint sind so Sachen wie die Abhängigkeit der Extraktion vom Druck und der Flussgeschwindigkeit. Und dass man weiß, dass davon abhängig nach unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche Inhaltsstoffe gelöst werden.

    Und das hat ja wohl jeder von uns Espresso-Freaks verinnerlicht. Nicht immer gleich bei "Chemie" auf "brauch ich nicht" schalten! ;-)
     
  14. cawa71

    cawa71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    649
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    Das Physikstudium nicht vergessen: Elektrischer Strom, Wasser erhitzen und sogar den Aggregatzustand verändern!!! :roll:
     
  15. #15 Walter_, 02.06.2010
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    "che si prepara al momento, su richiesta del cliente: piatto espresso; caffè espresso"

    Momentan zubereitet, auf Anforderung des Kunden...

    Trotzdem, gefällt mir das - aus philosophischer Sicht besser: rendere manifesto, parlando o scrivendo, il proprio pensiero wobei es in Bezug auf Espresso natürlich "facendo" heißen müßte... ;)
     
  16. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    ich hab gestern auch nochmal in "Espresso Coffee - The Science of Quality geschaut" Herr Illy gibt das auch so an. Als Quelle ist da die Veröffentlichung eines italienischen Linguisten angeführt.
     
  17. #17 Walter_, 03.06.2010
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    Andrea Illy gibt zwei Quellen an: A. Marzullo: "Dizionario della lingua italiana" und M. Hazon: "Grande dizionario italiano-inglese e inglese-italiano", beides ganz normale Wörterbücher...
     
  18. #18 koffeinschock, 06.06.2010
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    8
    AW: Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

    sich ausdrücken? *g*
    das macht das italienische übrigens auch ein wenig komplexer, als man gemeinhin vermutet: viele (unterschiedliche) bedeutungen für ein und dasselbe wort, abhängig vom kontext.

    hab übrigens hier den zingarelli, garzanti und einen paravia. im zingarelli (von ´65) steht bei espresso u.a.: caffè espresso, e. sim, fatto apposta per chi lo comanda, mediante macchina a surriscaldamento...

    also 'hergestellt auf bestellung/anforderung mit einem gerät/einer maschine mit heizung' - aber da italiener meist eh´ einen caffè bestellen, erübrigt sich diesbezüglich ein philosophieren für meine landsmänner ( und -männinen)
     
  19. #19 Chicken Tikka, 05.05.2017
    Chicken Tikka

    Chicken Tikka Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    6
    Sorry, dass ich diesen alten Thread noch einmal ausgegraben habe, aber mich wundert dabei eher, dass der Siebträgerdurchmesser von 35mm als Standard gesehen wird.
    Oder verstehe ich da etwas falsch?
     
  20. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.124
    Durchmesser = 2 × Radius
     
    covfefe gefällt das.
Thema:

Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers

Die Seite wird geladen...

Espresso-Zubereitung aus der Sicht eines Chemikers - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Espresso- und Caputassen von acf, lpa u.a.

    Espresso- und Caputassen von acf, lpa u.a.: Hallo zusammen, mein Vater sagte immer: Der kleinste Handel ist besser als die größte Arbeit. Also biete ich mal gebrauchte Tassen an. Alle Sets...
  2. Wo liegt der Fehler - am verzweifeln...

    Wo liegt der Fehler - am verzweifeln...: Hallo an alle, ich gehe jetzt mal an die Schwarmintelligenz, denn ich komme einfach nicht mehr weiter. Equipment: Isomac Tea Cool Touch...
  3. Graef cm800 Mahlgrad einstellen für Espresso/Filterkaffee?

    Graef cm800 Mahlgrad einstellen für Espresso/Filterkaffee?: Da mir bereits hier schon öfters geholfen wurde, würde ich gerne euren Rat hören. Ich habe mir letztens guten Bohnenkaffee bestellt Buna...
  4. Einfluss des Wetters so krass?

    Einfluss des Wetters so krass?: Hallo Zusammen, seit gestern ist es hier feuchter draussen. Eben wollte ich mir mit der gewohnten Einstellung einen Espresso ziehen und siehe da,...
  5. Frage unregelmäßiger Bezug Bezzera Unica

    Frage unregelmäßiger Bezug Bezzera Unica: Hallo Zusammen, Habe heute beim Espresso machen was beobachtet. Er läuft erst schön in die Tasse. Dann, wenn der Strahl heller wird, schwingt er,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden