Espressokocher und Kaffeemühle

Diskutiere Espressokocher und Kaffeemühle im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, liebe Kaffee-Trinker! Bisher beziehe ich meinen Kaffee in unserer WG aus einem Vollautomaten und die Bohnen sind meist vom Aldi oder Edeka....

  1. Kafkaesko

    Kafkaesko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, liebe Kaffee-Trinker!
    Bisher beziehe ich meinen Kaffee in unserer WG aus einem Vollautomaten und die Bohnen sind meist vom Aldi oder Edeka.
    Nun bin ich aber bald in einer Single-Wohnung und muss dann irgendwie sehen, wie ich mir einen guten Kaffee zubereiten kann.
    So nun, ich hab bereits einen Alessi 9090/3 Espressokocher und einen Walküre Tassenfilter aus Porzellan. Letzteren hab ich noch nie benutzt, hatte ich mal angeschafft weil der irgendwie das Nonplusultra sein soll.
    Ich bin kein Fan von zusätzlichen unnötig rumstehenden Elektrogeräten, daher bin ich schonmal froh, dass ich die zwei hab und mir keine doofe Filterkaffeemaschine da hinstellen muss.
    Welche von den zwei Zubereitungsmethoden sollte ich laut euch Experten insgesamt (Geschmack, Handling etc.) bevorzugen? Gibt es evtl. noch eine bessere Möglichkeit, guten Kaffee zu brühen, ohne ein zusätzliches Elektrogerät?

    Ein Vollautomat kommt definitiv nicht in Frage.

    Dann das Thema Kaffeemühle.
    Ich hätte gerne eine kleine, minimalistische Mühle.
    Sehr gerne handbetrieben.
    Wichtig hierbei wäre mir ein gutes Mahlwerk. Was gibts da noch zu beachten?
    Das Design ist mir auch sehr wichtig, die Mühle soll keinerlei Holzbauteile haben und am besten soll alles sichtbare aus Edelstahl sein. Was gibts denn da?
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.211
    Klassicher Porzellanfilter (Melitta oder Hario) wären noch eine Option, evenso Frenchpress oder Aeropress. Kommt halt drauf an, was Du willst, eher Brühkaffee oder eher Mokka. Davon hängt die Zubereitungsmethode ab.
    Wichtig für alles: Frischer Kaffee vom Röster, ansonsten: Shit in -> Shit out...

    Mühle: Klassische Empfehlung für alle Brühmethoden ist die Comandante, die hat aber in der für Filter besser geeigneten Version ein Holzfurnier. Es gäbe sie noch in einer für Espresso optimierten Stahlversion. Da musst Du dich dann halt zwischen Funktion und Design entscheiden.

    Wenn Du Dir erstmal klar darüber geworden bist, in welche Richtung der Kaffeegenuss gehen soll, kann man über weitere Details reden. Wenn die Funktionsanforserungen klar sind, kann man immer noch mögliche Designvarianten erörtern...
     
  3. Kafkaesko

    Kafkaesko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Also ehrlich gesagt hab ich bis jetzt bei Kaffee immer nur gesagt schmeckt/schmeckt nicht. Er darf für meinen Geschmack nicht zu herb werden, daher hab ich am Vollautomaten immer die grobe Mahleinstellung gewählt. Da hörts dann bei mir auf. Ich trinke gerne eine große Tasse Kaffee, die muss dafür nicht sehr stark sein. Mit Milchschaum und so einen Quatsch alla Cappuccino, Latte usw. kann ich nichts anfangen. Wenn ich mich so reden höre (oder schreiben lese? Oo), macht der Mokka wohl weniger Sinn? Obwohl ich den Alessi 9090/3 lieber benutzen würde als einen Porzellanfilter. Schwierig.

    Die Commandante-Mühle hab ich auch in Edelstahl gefunden. Was bedeutet denn, dass die für Espresso optimiert ist? Voreingestellter mittlerer Mahlgrad? Von der Form her elegant und modern, in Edelstahl dann echt schick. Nur der Kurbelknopf ist noch aus Holz, naja. Gefällt mir ganz gut.
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.211
    Deine Beschreibung schreit förmlich nach Handfilter. Die Hario V60 gibt es alternativ auch in Glas. Was stört Dich daran?
    Die Stahl Comandante „Ironheart“ hat ein anderes Mahlwerk, das für Espresso Mahlgut optimiert ist. Da ist die Mahlgutstruktur etwas anders. Die geht sicher auch für Filterkaffee, noch etwas besser wäre allerdings die Nitroblade, die es leider nur in div. Holzvarianten gibt.
     
  5. Kafkaesko

    Kafkaesko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    cbr-ps gefällt das.
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.211
  7. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.211
  8. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    3.981
    Zustimmungen:
    3.073
    … um mal ein bisschen mehr Vielfalt ins Mühlenangebot zu bringen: Feldgrind oder Aergrind sind auch eine gute Wahl :)
     
    orangette gefällt das.
  9. Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    258
    Minimal aergrind, rund 100 € bei the barn zum Beispiel.
    Etwas größer, feldgrind , leider nicht direkt zu kaufen, made by Knock, ca 150 € (geschätzt)
    Commandante C40 mk3, direkt lieferbar, aber ca 210€, diverse Ausführungen
    Kinu m47, massiv und schnell, über 300€
     
  10. #10 cbr-ps, 13.02.2018 um 08:01 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2018 um 09:34 Uhr
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.211
    Für Industriedesign affine Menschen finde ich Feld/Aergrind nicht akzeptabel, zu viele konstruktive Kompromisse. Allein die Kurbelaufnahme empfinde ich als Zumutung. Die Feld2 mag besser sein, hatte ich noch nicht in der Hand. Das Mahlwerk ist ein klassisches italienisches für Espresso, eher nicht optimal für Brühkaffee.
    Kinu finde ich super, würde aber nach meiner Erfahrung mit der M68 die Comandante für Brühkaffee vorziehen. Das C40 NB Mahlwerk ist in dieser Preisklasse einfach die Referenz dafür.

    Edit: Bemerkung zur Lieferbarkeit nach Hinweis von @lumi entfernt, da aktuell nicht zutreffend.
     
  11. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    3.981
    Zustimmungen:
    3.073
    Auf der Seite steht gerade "4 available".
     
    cbr-ps gefällt das.
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.211
    ok, aber immer noch nicht das optimale Mahlwerk für Brühkaffee. Zudem schwarz, nicht die geforderte Edelstahloptik.
     
  13. Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    260
    Für Filter hätte ich kein Problem damit, die Feldgrind/Aergrind zu empfehlen. Ist zwar nicht so gut wie die Commandante, aber für den doppelten Preis bekommt man bei der Commandante noch lange kein doppelt so gutes Ergebnis. Die Bayreuther/Karlsbader Kanne gilt aber als deutlich wählerischer in Bezug auf das Mahlgut, weshalb ich die Commandante tatsächlich als Minimal-Lösung sehen würde.
     
  14. Kafkaesko

    Kafkaesko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Gut also welche ist nun die beste Handmühle für meine Zwecke, sagen wir max. 200€? Das Edelstahl-Design ist mir zwar wichtig aber die Mechanik ist mir wichtiger.
    Ich vergleiche ja gerne den ganzen Tag Sachen aber bei den Handmühlen will ich mich jetzt eigentlich nicht viel näher damit beschäftigen.
    Kann man bei den Handmühlen eigentlich nicht den Mahlgrad einstellen, oder warum gibt es da spezielle Mühlen für die verschiedenen Zubereitungstechniken?
     
  15. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    764
    Lido 2
     
  16. #16 cbr-ps, 13.02.2018 um 20:16 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2018 um 20:30 Uhr
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.211
    Ich bleibe meiner Empfehlung Comandante C40 Nitro Blade, auch wenn die im Normalpreis etwas über 200€ liegt. Aus meiner Sicht das beste was man in der preislichen Größenordnung für Brühkaffee kriegen kann.
    Alternativ wird hier im Verkaufsbereich aktuell eine gebrauchte Kinu M47 für 190,- angeboten. Eine sehr gute Mühle, die aus meiner Sicht aber eher ihre Stärken im Espresso hat. Ich habe das größere Modell M68, das bei Brühkaffeemahlungen zu mehr Fines (feine Partikel trotz grober Einstellung) neigt als die Comandante. Gerade bei der Walküre dürfte das eher ungünstig sein, denn die landen dann in der Tasse.

    Man kann bei allen gängigen Mühlen den Mahlgrad verstellen. Der Unterschied liegt im Schliff der Mahlkegel durch den unterschiedlich strukturiertes Mahlgut erzeugt wird.

    Edit: Die Kinu scheint zwischenzeitlich verkauft worden zu sein. Ich lasse es trotzdem mal so stehen, da die grundsätzlichen Bemerkungen dazu weiter gelten.
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.211
    Die kommt aber zzgl. Versand, Zoll und Steuer deutlich über C40 Preis, oder?
    Wie sieht es bei dem Mahlwerk mit Fines bei Brühmahlgraden aus?
     
  18. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    764
    195 $ sind etwa 152 € zzgl. Versandkosten und Zoll ..... Müsste passen in etwa
    Einfach die Jungs anschreiben das man max einen Kaufpreis von 150€ hat... So fallen nur 19% Einfuhrsteuern an
     
  19. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    764
    Ich nutze die Lido hauptsächlich für AP, FP, Filter und Co auf Reisen und Buro
    Zu Hause steht halt die Kenia
     
  20. Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    258
    Ich würde ebenfalls die C40 empfehlen.
    Einfach ein sehr guter Allrounder und aus Deutschland und sofort verfügbar.
    Kein Problem mit Versand, Zoll und bei Reklamationen alles einfach.
    Verstellung klappt easy und die Ergebnisse vom mahlgut sind konstant.
    Hab sie fast nur im Büro mit der aeropress im Einsatz, aber auch schon daheim mit der SAB Pratika genutzt.
    Demnächst mache ich mal einen Test mit kinu m47, C40 und Feld2.
     
Thema:

Espressokocher und Kaffeemühle

Die Seite wird geladen...

Espressokocher und Kaffeemühle - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Bezzera BB05 mit Timer

    Bezzera BB05 mit Timer: Hallo Leute, ich verkaufe hier eine schöne Bezzera BB05 Mühle mit Timer Funktion. Sie wurde 07/2015 erworben und hat seit dem etwa 0,5 kg pro...
  2. Bizerba "Kaffee/Espressio" Mühle

    Bizerba "Kaffee/Espressio" Mühle: Hallo, Ich bin seit heute neu hier und habe bisher von Mühlen nicht so eine Ahnung. Ich möchte bei uns im Laden zusätzlich Kaffee einer kleinen...
  3. [Erledigt] GRAEF CM800 - Kaffeemühle

    GRAEF CM800 - Kaffeemühle: Hallo zusammen, eigentlich wollte ich die CM800 als Zeitmühle behalten aber mittlerweile stelle ich fest, dass ich sie nicht mehr nutze und auch...
  4. [Mühlen] Elektra Casa Mühle MSC | Kaffeemühle | Espressomühle | OVP

    Elektra Casa Mühle MSC | Kaffeemühle | Espressomühle | OVP: Verkaufe meine superschicke Elektra Casa Mühle MSC in Chrome. Die Mühle sieht passt perfekt zu den Elektra Siebträgern, sieht jedoch auch edel...
  5. Kaffeemühle Zassenhaus "Brasilia", Fragen zur Benutzung

    Kaffeemühle Zassenhaus "Brasilia", Fragen zur Benutzung: Hallo, ich bin ganz neu in der "echten" Kaffeewelt und habe bisher nur Kaffee aus der normalen Kaffeemaschine und/oder löslichen Kaffee vom...