Espressomaschinen von Kenwood

Diskutiere Espressomaschinen von Kenwood im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, bin leider nirgendwo nach einem Testbericht oder ähnlichem fündig geworden, wenns um die ES430, ES471 oder ES630 von Kenwood geht....

  1. #1 bennihaag, 04.10.2006
    bennihaag

    bennihaag Gast

    Hallo,

    bin leider nirgendwo nach einem Testbericht oder ähnlichem fündig geworden, wenns um die ES430, ES471 oder ES630 von Kenwood geht.

    Hat irgendjemand eine dieser Maschinen, oder evtl. von Bekannten was drüber gehört? Oder allgemein zu Produkten von Kenwood? Weiß jemand, wo man die Maschinen sich im Laden anschauen kann?

    Die Teile schaun nämlich echt schön aus, erfüllen (nicht nur vom Preis her) ganz grob meine "Anforderungen", nur hab ich die in keinem Laden bisher gesehen und kenn keine Erfahrungsberichte drüber. Das einzige was ich bisher rausbringen konnte ist, dass Kenwood mit De´Longhi zusammenhängt.

    Würde mich über Kommentare und Hilfe sehr freuen :)

    Danke schonmal,
    Beni
     
  2. #2 Holger Schmitz, 05.10.2006
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.287
    Zustimmungen:
    1.735
    Hallo Benni,

    soweit ich weiß verwendet die Maschinen hier keiner. Preise habe ich auf die Schnelle nicht gefunden. Meinen Eindruck von Kenwood Haushaltsprodukten ist nicht sonderlich gut, vielleicht bist Du mit einer einfachen Gaggia alleine wegen der Verbreitung und Servicemöglichkeiten besser bedient.

    Gruß
    Holger
     
  3. #3 bernhorst, 05.10.2006
    bernhorst

    bernhorst Gast

    Hallo Bennihaag,

    bei den Kenwood-Maschinen ist zu befürchten, daß Dich relativ bald das Upgrade-Fieber packt (nicht unbekannt hier). Besonders die künstlichen Crema-Siebträger sollten mißtrauisch machen: Sie sind schlicht Betrug. Duch eine Düse wird eine Pseudo-Crema erzeugt, die mit der echten Crema (die nicht nur viele flüchtige Aromastoffe enthält, sondern auch ein Hinweis dafür ist, daß viele wichtige Parameter stimmen) nur die Optik gemein hat.
    Wenn der Hersteller es für nötig erachtet, sowas einzubauen, wird wohl ohne solche Tricks kaum echte Crema entstehen.

    Wenn es denn sein muss, würde ich zumindest die 630 meiden, die hat noch nicht einmal einen richtigen Kessel. Die anderen scheinen halbwegs normale Einkreiser zu sein, aber ich würde wetten, daß man mit einer einfachen Gaggia Baby oder Coffee (nicht unbedingt die Evolution) wesentlich einfacher guten Espresso zubereiten kann. Schau Dir mal eine Gaggia live an, schon der massive Siebträger macht wesentlich mehr Spaß bei der täglichen Bedienung als solche Plastikteile.

    Stöber mal ein bischen hier im Board, viele Leute lassen sich hier vor einem Kauf beraten, da gibt es bereits viel Lesenswertes zu entdecken.

    Viel Spaß (plane etwas Zeit ein, es ist am Anfang *sehr* verwirrend)
    Bernhorst
     
  4. #4 bennihaag, 06.10.2006
    bennihaag

    bennihaag Gast

    Hallo,

    vielen Dank euch beiden :) !!!

    Ich hab schon hier im Forum gestöbert und einiges Interessantes gefunden... Sich da für eine Maschine entscheiden zu müssen, ist echt nicht leicht ;-)

    Danke nochmal für eure Hilfe,
    Beni
     
  5. #5 koffeinschock, 06.10.2006
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    bei espressomaschinen weiß ich nicht, wie das ist - aber die küchenmaschinen sind vom feinsten und für die ewigkeit gebaut... (öhm...auch preislich ;) )
     
  6. #6 Clawhammer, 07.10.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Kann ich nur bestätigen, es gibt fast nichts Besseres.
    Die Friteusen z.B. sind semiprofessionel, fast wie in der Gastronomie.

    Die Espressomaschinen klingen, für Ihre Preisklasse, sehr gut.

    Die 471 z.B.:
    Edelstahlkessel, Edelstahldampfrohr, aktiv beheizte Tassenabstellfläche.
    Welche Andere hat das für 150€?
     
  7. #7 Clawhammer, 07.10.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Und DeLonghi hat mit die besten Vollautomaten am Markt. Würde ich jeder Saeco oder Jura vorziehen,
    sind schon lange vom Geheimtipp zur ernsthaften Altenative aufgestiegen.
    Von DeLonghi gibt's aber auch ordentliche Siebträgermaschinen im Niedrigpreissegment bzw. jahrelange Erfahrung dort.

    Im 150€-Bereich ist die Kennwood sicher nicht schlecht, gibt's aber auch direkt von DeLonghi nette Maschinchen.
    Hab da auch mal drauf geschielt und 'ne zeitlang verglichen.

    EDIT:

    DeLonghi hat wohl fast alle Siebträger, bis auf ein Modell, aus dem Program genommen.
    Nur noch die italienische und die amerikanische Seite führen mehrere Modelle.

    Ein Modell gibt's wohl leider gar nicht mehr, das war ein "Unter-200€-Siebträger" mit der selben vollautomatischen Schaumdüse
    wie bei dem 700€ teueren DeLonghi Rapid Cappuccino Vollautomaten.
    Da kam die Milch aus dem Tank und die Düse gab direkt Schaum aus, einfach Glas drunter stellen, fertig.

    EDIT 2:

    Die Corporate-Page von DeLonghi hat sie noch gelistet.
    Siehe hier, es ist die DeLonghi EC 750 I:
    http://www.delonghi.com/delonghi/da...b5acdd8d649fba80c12571940049853f?OpenDocument

    Hat auch einen Edelstahlkessel und es lässt sich gleichzeitig Milchschaum ziehen und nebenher Espresso machen. Und das bei einem Einkreiser! Finde ich innovativ.
     
  8. #8 Clawhammer, 07.10.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Es gibt sie übrigens doch noch, und zwar für 195€ bei Amazon:
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000C3MLKC/idealocom/ref=nosim

    [​IMG]

    Scheint eine Maschine mit 2 Pumpen zu sein und einem speziellen, patentierten Schaumsystem.
    Also ein doch recht einzigartiges Gerät mit innovativer Technik.

    Warum DeLonghi seine besten Espressomaschinen auf der dt. Homepage verschweigt ist mir ein Rätsel.
    Aber jetzt, wo ich drüber nachdenke, war das auch schon vor gut einem Jahr so, als ich mich über die DeLonghi-Geräte erstmals informierte.
     
  9. #9 bennihaag, 08.10.2006
    bennihaag

    bennihaag Gast

    Danke für eure interessanten Ausführungen zu den Maschinen von Kenwood und DeLonghi :D

    Wenn ich mir so die ES430 oder ES471 von Kenwood anschau, und mit z.B. der Saeco aroma vergleiche, können die beiden Kenwood-Maschinen doch (bis aufs Gehäuse-Material) doch mehr als mithalten, sofern die Angaben von Kenwood stimmen. Ganz abgesehen davon, dass ich die Kenwood-Maschinen optisch ansprechender finde und die auch billiger sind.

    Einzige Unsicherheit ist noch, ob bei den beiden Kenwood-Maschinen die Milchaufschäumdüse was taugt und ob der Espresso heiß genug "raus" kommt!? :?:

    btw: dieses patentierte Schaumsystem von DeLonghi, was sehr interessant klingt und praktisch wäre, schreckt mich bissl ab: z.b. die reinigung des milchbehälters oder die aufbewahrung der milch im behälter bei zimmertemperatur?!
     
  10. #10 Clawhammer, 09.10.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Also besser als die Plastikkesselmaschinen von Saeco sind die Kennwood/DeLonghi allemal.

    Das Schaumsystem von DeLonghi soll sehr gut sein, laut Userberichten zur DeLonghi EAM 3500.
    Vermutlich gar nicht mal schlecht, bei diesen kleinen Siebträgermaschinen mit kleinen Kesseln und wenig Dampf-Druck und -Ausdauer.

    Milch schüttet man halt für jeden Cappu frisch oben rein und nicht mehr.
     
  11. jörn

    jörn Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn es die "Forumsstandartantwort" ist: ich würde lieber zu einer Gaggia Evolution greifen. Hab selber mal kurz eine Delonghi besessen (vom Aldi) und diese ziemlich bald wieder umgetauscht. Gleiches gilt für eine Saeco/LaPavoni. Mag sein, dass es auch bei Delonghi unterschiedliche Klassen gibt, aber meine Maschine war schlicht grausam. Meine Gaggia macht hingegen einen super Espresso. Mal abgesehen von der Zubehörbeschaffung, Austauschsieben, Tampern... , welche für solche Minisiebträger sicherlich schwieriger ausfällt.
     
  12. #12 bennihaag, 09.10.2006
    bennihaag

    bennihaag Gast

    @jörn: was für Probleme gabs mit der DeLonghi? Oder lags daran, dass die DeLonghi einfach keinen "echten" Espresso (im Vergleich zur Gaggia) macht?

    Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es - wie du auch sagst - durchaus versch. Qualitätsklassen bei DeLonghi und Kenwood gibt...
     
  13. #13 Clawhammer, 09.10.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Die gibt es selbstverständlich. Einfach die Beschreibungen lesen und keine 70€ DeLonghi mit einer 200€ Maschine vergleichen.

    Die Gaggia Evolution ist auch kein Meilenstein, zumindest nicht im Vergleich mit "erwachsenen" Gaggia, wie z.B. der Gaggia Classic.
    Auch Gaggia ist nicht gleich Gaggia, immer die Preisklassen im Auge behalten.

    Wobei die Evolution in ihrer Preisklasse sicher nicht zu toppen ist.
     
  14. #14 Gomez147, 09.10.2006
    Gomez147

    Gomez147 Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    8
    Warum? Was hat die Classic an wirklich elementaren Vorteilen? Magnetventil fasse ich erstmal unter Comfort. Das Edelstahlgehäuse ist sicher nett, schmeckt man aber nicht. Und einen Alukessel haben beide, weshalb auch die Classic nicht der Weisheit letzter Schluß ist (wenn auch der Boiler der Evo mit 100ml arg klein ist).

    Brühgruppe und Siebträger sind eh identisch.
     
  15. jörn

    jörn Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    @jörn: was für Probleme gabs mit der DeLonghi? Oder lags daran, dass die DeLonghi einfach keinen "echten" Espresso (im Vergleich zur Gaggia) macht?
    Genau das! Die Beschreibung der Maschine ist sicherlich verlockend. Geht so in die Richtung "Zweikreiser" für 200 EURO. Wenn ich den Plastiksiebträger auf dem Photo betrachte bekomm ich allerdings bezüglich der Qualität meine Zweifel. Der Siebträger meiner DeLonghi war damals zwar nicht aus Plastik, aber doch sehr mickrig. Auch aus Hygienegründen würde ich vermutlich das Milchaufschäumen klassisch mit Dampfrohr bevorzugen. Naja, vielleicht ist die MAschine ja auch ein Geheimtipp, ich bin da halt etwas skeptisch und würde persönlich eher auf die hier hundertmal empfohlenen Maschinen zurückgreifen
     
  16. #16 Clawhammer, 10.10.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Der Kessel ist drei mal größer und somit ist die ganze Maschine überhaupt nicht vergleichbar.

    Durch den größeren Kessel hat man bei der Classic deutlich mehr Dampfpower.
    => Besserer und mehr Milchschaum ist möglich, mehr Milch kann erhitzt werden, und das viel kräftiger und schneller.

    Außerdem hat die Classic dadurch deutlich mehr Temperaturstabilität
    => Besseres Aroma.

    Lass mal einen doppelten Espresso aus einem 100ml Boiler. Da findet beim Bezug ein 100% Wasseraustausch statt,
    weil ja nur ca. 50 - 60ml Wasser drin sind - der Rest ist Dampf. Das nachfließende Kaltwasser setzt noch wärend des Bezugs
    die Temperatur des genutzten Boilerwassers deutlich runter. Und Temperaturschwankungen sind nunmal schlecht für's Aroma.
    Ist gar kein Vergleich zum Espresso einer Gaggia Classic oder Rancilio Silvia.
    Also ich bitte Dich...

    Die komplette Verarbeitung, sowohl außen, als auch innen ist bei der Classic wesentlich besser und hochwertiger => längere Lebensdauer.

    Der Siebträger der Evolution ist eben nicht der Gleiche wie bei der Classic.
    Letzterer ist komplett aus Messing gefertigt und wird dadurch optimal und aromaerhaltend vorgewärmt,
    bei der Evolution sind die ST-Ausläufe nur aus Plasik, was wiederum zeigt das für den Preis der Evolution eben gespaart wurde, wo es nur ging.

    Und das Magnetventil hast Du ja selber schon erwähnt. Auf das möchte ich im Leben nicht verzichten,
    nicht nur weil es für trockenen Kaffeesud sorgt und den Überdruck beim ST-Ausspannen verhindert.
    Ohne dieses Ventil ist eine ordentliche Leitungsreinigung, mangels Rückspülmöglichkeit, gar nicht gegeben.

    Wenn überhaupt was mit der Classic vergleichbar ist, dann bestenfalls die Gaggia Coffe bzw. alle Maschinen mit deren Innenleben.
    Diese haben dann aber auch kein Magnetventil.

    Ich möchte die Evolution ja niemandem schlecht reden, aber sich etwas übertrieben schön reden und Äpfel mit Birnen vergleichen, davon halte ich hichts.

    Da ist nunmal ein Preisunterschied von über 200% und der hat schon seine guten Gründe.

    In Ihrer Preisklasse ist die Evolution sicher ok, aber man kann sie nicht mit semiprofessionellen Einkreisern vergleichen.
    Der 100ml Boiler wäre für mich persönlich jedenfalls ein KO-Kriterium und Grund genug mir keine Maschine in der Klasse zu kaufen.
    Als das, was man wenigstens haben sollte, empfehle ich i.d.R. die Rancilio Silvia oder noch die Gaggia Classic,
    und wer nicht ganz so viel ausgeben möchte oder kann, dem würde ich notfalls auch noch die Gaggia Coffee empfehlen,
    die gab's teilweise schon für 200€ im Angebot.

    Meine Vorschläge zu DeLonghi in speziell diesem Thread kommen, weil's quasi die selbe Firma ist wie Kennwood
    und in der "Bis-200€-Klasse" zumindest besser ist, als Krups oder gar Saeco.

    Ist aber natürlich auch irgendwo jedermanns persönliche Ansichtssache. :wink:

    PS:

    Aluminium steht übrigens im Verdacht die Alzheimer-Krankheit auszulösen und ist jenes Metall, welches am schnellsten im Gehirn abgelagert wird.
    Zwar werden auch Kupfer und Edelstahl eingelagert, aber bei weitem nicht in dem Maße wie Aluminium. Aluminium ist auch eines der löslichsten Metalle überhaupt.
    Nur mal so am Rande...
     
  17. #17 bennihaag, 10.10.2006
    bennihaag

    bennihaag Gast

    in der Hoffnung, dass ich hier keinem auf den Wecker gehe ;-)

    Kann ich denn zusammenfassend behaupten, dass die Kenwood-Maschinen ES430 und ES471 der Saeco Armonia oder Saeco Aroma Nero sehr sehr ähnlich sind (wenn ich mal von den Angaben auf den Herstellerwebsites ausgehe).
    Oder fällt jemandem ein bedeutender Unterschied auf? (Also bitte net die Maschinen mit "über 200 Euro - Maschinen vergleichen :wink: )

    Danke,
    Beni
     
  18. #18 ergojuer, 10.10.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    340
    Einspruch! :D
    Das Magnetventil ermöglicht den Druckabbau nach dem Bezug. Das ist richtig.
    Aber erst weil das Magnetventil da ist, kommt es nach Bezugsende zum Rückfluss von Kaffeesud über das Magnetventil und eine separate Abflussleitung in Richtung Tropfschale. Ohne das Magnetventil gäbe es den beim Rückspülen zu reinigenden Weg gar nicht!
    Das was sich auf diesem Weg ablagert und eintrocknet wird durch das Rückspülen entfernt, indem hierbei eine Lauge durch den gleichen Weg geschickt wird. Erst das Magnetventil macht das Rückspülen notwendig.
    Ohne Magnetventil reichen ein paar Leerbezüge uind das gelegentliche Abschrauben des Duschsiebes.

    Bei Barmschinen ist das Magnetventil wichtig, da es dem Barista den schnellst möglichen Wechsel des Siebträgers ermöglicht und nen trockenen Puk beschert.
    Im Haushaltsbereich ist der schnelle ST-Wechsel weniger wichtig, ein trockener Puk immerhin von Vorteil.
     
  19. #19 Clawhammer, 10.10.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Ach so, man lernt halt nie aus. Denkfehler meinerseits. ;)

    Finds aber trotzdem nicht schlecht, das es auf diesem Weg möglich ist den Leitungsweg bis zum Ventil mit z.B. Puly Caff zu reinigen.

    Bei der Bezzera BZ99 z.B. ist das ein ganz schönes Stückchen, quasi die halbe Leitung zwischen Wärmetauscher und Dusche.

    Stimmt aber schon, wenn da erst gar kein Pulver hinkommt, ist auch eine Reinigung mit Puly Caff kaum nötig...
     
  20. #20 Clawhammer, 10.10.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    In der Theorie sind sie ähnlich, zu Kennwood gibt's hier im Board aber keine Erfahrungswerte.
    Kennwood hat halt Edelstahlkessel, Saeco nur Plastik und extrem windige Siebträger (ist echt das Letzte, schaus Dir ruhig mal an im z.B. Mediamarkt).

    Aber für den Preis der Kennwood bekommst Du auch die Gaggia Evolution.
    Sollte der Kennwoodkessel nicht größer sein, als der von der Gaggia, würd ich die Gaggia nehmen,
    außer Du hast Bedenken wegen der Gesundheitsgefahren die von Aluminium ausgehen sollen/könnten.
     
Thema:

Espressomaschinen von Kenwood

Die Seite wird geladen...

Espressomaschinen von Kenwood - Ähnliche Themen

  1. Einsteiger sucht Espressomaschine

    Einsteiger sucht Espressomaschine: Hallo zusammen, ich möchte mir eine Siebträgermaschine kaufen. Zuvor hatten wir einen Delonghi VA. Folgendes sind meine Rahmenbedingungen: 2-6...
  2. Espressomaschine mit spindelgetriebenem Kolben?

    Espressomaschine mit spindelgetriebenem Kolben?: Hallo zusammen, ich überlege mir gerade (noch aus Spaß, ohne 100% Absicht diese zu bauen) ein Konzept einer Espressomaschine, bei der ein Kolben...
  3. Nur EINEN Wasserfilter für Espressomaschine und Side-by-Side Kühlschrank

    Nur EINEN Wasserfilter für Espressomaschine und Side-by-Side Kühlschrank: Hallo zusammen, wir bekommen demnächst eine neue Küche, und dann kann ich endlich meine Brewtus IV an das Festwassernetz anschließen. Angedacht...
  4. [Maschinen] Ariete/FIF Espressomaschine neu 50€

    Ariete/FIF Espressomaschine neu 50€: Es ist bestimmt fast frevelhaft in den heiligen Hallen hier, eine derart unwurdige Maschine anzubieten, aber vielleicht sucht ja jemand eine...
  5. Schalter für Demoka Espressomaschine

    Schalter für Demoka Espressomaschine: Liebe Foristen, da die neue Heizung für meine Gaggia TE auf sich warten lässt, versuche ich, meine Minimoka wieder in Gang zu bringen. Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden